Skip to main content
Internet Archive's 25th Anniversary Logo

Full text of "Die rechnungen des kirchmeisteramtes von St. Stephan zu Wien: im ..., Parts 1-2"

See other formats


This is a digital copy of a book that was preserved for generations on library shelves before it was carefully scanned by Google as part of a project 
to make the world's books discoverable online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 
to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 
are our gateways to the past, representing a wealth of history, culture and knowledge that 's often difficult to discover. 

Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this file - a reminder of this book's long journey from the 
publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prevent abuse by commercial parties, including placing technical restrictions on automated querying. 

We also ask that you: 

+ Make non- commercial use of the file s We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain from automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machine 
translation, optical character recognition or other areas where access to a large amount of text is helpful, please contact us. We encourage the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attribution The Google "watermark" you see on each file is essential for informing people about this project and helping them find 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are responsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can't off er guidance on whether any specific use of 
any specific book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be used in any manner 
any where in the world. Copyright infringement liability can be quite severe. 

About Google Book Search 

Google's mission is to organize the world's Information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers 
discover the world's books while helping authors and publishers reach new audiences. You can search through the füll text of this book on the web 

at http : //books . google . com/| 



Digitized by 



Google 



Cl<^LA ;2.s'3ic>. /. ^Ö 



Ißarbarö College librarg 



FROM THE BEQJJEST OF 

JOHN HARVEY TREAT 

OF LAWRENCE, MASS. 
(Cla88 of z86a) 




Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 









Die zweite Abiheilung, enthaltend die Einnahmen und Ausgaben des 
Kirchmeistcramtes während der vorbezeichneten Jahre und während des 
Jahres 1408, die Einleitung sowie die erforderlichen Zusammenstellungen 
über die Preise, 'Löhne und den Fortgang der Bauarbeiten, wird in der 
ersten Hälfte des nächsten Jahres ausgegeben werden. 



Digitized by 



Google 



DIE RECHNUNGEN 



DES 



KIRCHMEISTERÄMTES VON ST. STEPHAN 

zu WIEN. 



IM AUFTRAGE DES STADTRATHES 
DER 

K. K. REICHSHAUPT- UND RESIDENZSTADT 

HERAUSGEGEBEN VON 

D* KARL UHLIRZ, 

stXdtischbm oberarchivar. 



ERSTE ABTHEILUNG: 

AUSGABEN AUF DIE STEINHÜTTE 

WÄHREND DER JAHRE 

1404, 1407, 1415— 1417, 1420, 1422, 1426, 1427, 

1429, 1430, 1535. 



WIEN, 1901. 

IN COMMISSION BEI WILHELM BRAUMOLLER, 

K. V. K. HOF- UND LNIVERSITXtS- BUCHHÄNDLER. 



Digitized by 



Google 



CUv.. ^^^ ^3o. L40 



ALLE RECHTE VORBEHALTEN. 



Druck von ADOLF HOLZHAUSEN in Wien, 

K. UND K. HOF- UND UNIVERSITITS-BUCHDRUCKER. 



Digitized by 



Google 



I. 



Ausgaben auf die Steinhütte 

während der Jahre 1404, 1407, 1415 — 1417, 1420, 1422, 
1426, 1427, 1429, 1430, 1535. 



Ubiirz. Kirchmcisteirechnungen. 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



1404. 

(f. S') Von erst in die stainhütten ze Ion alle wochen: ') 

Von erst am sampcztag nach dem Weichnachtag (1408 De- 
cember 2g) in die stainhütten: 

maister Wenczla sein sold 15 sh. dn. 

dem parlyr 16 gro:^ 2 dn. 

dem Peter von Wrachawicz i vialen 10 gro:^. 

dem Micheln Egenburger i viallen pro 10 gro:^. 

dem Jeny von Prag i vialen pro ^5 gr. 

Hannsen von Maincz 2 eilen phosten pro 7 gr. 
dem Niclas von Krems i pl&men pro 8 gr. 

dem Valtein Unger i pl&men pro 8 gr. 

dem J5ny Pechaim 2 eilen pantstain per i'/^ gr. 
ain phosten pro 5 gr. 

Niklas Egenwurger 4 eilen phosten per 2 gr. 

in derselben wochen i knecht 2 tag(werch) 

per*) 7 dn. 

dem huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 5 sh. 28 dn. 

Am sampcztag an der heiligen Dreyr Ch&nig abent (Jänner s) 
in dy stainhütten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem Peter von Brachawicz i viallen pro 20 gr. 

dem Michel Egenburger i viallen pro 20 gr. 

Hannsen von Prag i vialen pro 17^/2 gr. 

Hannsen von Maincz i vialen pro 17 gr. 

Niclasen von Chrems i vial pro 15 gr. 

Valtein Unger i vialen pro 15 gr. 



') ^g^' ^'^ Uebersicht, Jahrbuch der kaiseri Kunstsammlungen (fortan als 
Jahrbuch* angeführt) XVI*, Nr. i3o32 und iSoyo, 
^ Folgt durchstrichen V. 

I» 



Digitized by 



Google 



(f-S'h 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 

dem Jeny 2 eilen phosten pro 4 gr. 

272 eilen phosten per 2 gr. 

dem Niclas Egenwurger 5 eilen phosten per 2 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 58^2 ^°' 



15 sh. dn. 
16 gr. 2 dn. 
vialen pro 24 ^^ S^ 
20 gr. 



Am sampcztag nach der heiligen Dreyr Chünig tag (Jänner 12) 
in dy stainhutten: 

maister Wenczla 

dem parlyr 

dem Peter von Brachawicz 

dem Jeny i vialen pro 

Michel Preüss i vialen pro i3 gr. 

Valtein Unger i vialen pro 15 gr. 

Niclas von Chrems i vialen pro 15 gr 

Jßny von Prag i vialen pro 17 gr. 

Egenwurger 6 eilen phosten per 2 gr. 

Andre von der Chremnicz 7 ^2^^!^^ Pfosten per 2 gr, 

dem huttknecht 42 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 8672 dn. 

Am sampztag nach Antonii (Jänner ig) in die stainhutten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

Peter von Brachabicz 2 vialen per^) 
Egenwurger 2 vialen per*) 
Hanns von Prag 2 vialen per*) 
Michel Preü% i vialen pro 
Valtein Unger i vialen pro*) 
Niclas von Chrems 2 vialen per*) 
JÄny von Prag i vialen pro*) 
Andre von der Chremnicz von 8 eilen pho- 
sten per 
Egenwurger 7V2 eilen phosten per 
dem huttenknecht 

von dem ofen in der stainhutten ze machen 54 dn. 
den Elppeltauer für 2 chlamer und ain töpel 8 dn. 
für scherfgelt 47 dn. 



12V2 gr 

"V2 gr, 

18 gr, 

17 gr 
12 gr, 

14V2 gr 



2 gr. 

2 gr 

42 dn 



*) p corr. aus <p. 

^) Abküri^ung für pro mit dem Striche für per versehen . 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 5 

urab papyr 3 dn. 

in die stainhutten ain fuder bolcz 60 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 4 sh. 10 '/j dn. 

Am sampcztag nach sand Pauls tag, als er pechert ist, (Jän- 
ner 26) in die stainhutten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr i6 gr. 2 dn. 

dem maister Peter von Brachawicz I vialen pro 20 gr. 
Hanns von Prag i vialen pro 17V2 8^* 

Michel Egenwurger i vialen pro 14 gr. 

(f. 6.) Michel Preüss 3 eilen phosten per 2 gr. 

ain st&kch zu aim gewfing pro S'/^ gr. 

Valtein Unger i vialen pro 13V2 gr- 

Niclas von Chrems i vialen pro i6 gr. 

Jfiny von Prag i vialen pro ^5 gr« 

Andre von der Chremnicz 7 eilen phosten per 2 gr. 
Niclas Egenwurger 7 eilen phosten per 2 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

dem Wolfhart Drfis^kircher für 17 fertfüUstain i tl. dn. 

Summa der wochen 7^2 ^1« ^9 ^^* ' ob(u)l(us). 

An Unserr Fraun abent zu der LiechtmesS (Februar i) in 
die stainh&tten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

Peter von Brachawicz i vialen pro 20 gr. 

Hanns von Prag i vialen pro 17^/2 gr. 

Michel Preü:^ ain stukch auf ain pheiler pro 7 ^f^ gr. 
Fricz Chopp i stökch zu aim gewßng pro 5 gr. 3 ob(u)l(i) 
Niclas von Chrems 2 capitel ^5 gr. 

Valtein Unger 3 stukch auf den pheiler per 4 gr. 
Jtoy Pechaim 3 stökch auf den pheiler pro i3 gr. 
Andre von der Kremnicz 3 eilen phosten per 2 gr. 
I stukch auf den pheiler pro 4 gr. 

Niklas Egenwurger 3 stukch auf den pheiler 

per 4 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

dem Wolfhart Drfia^kircher für 23 stukch per 3 gr. 
fßr 8 fert füUstain per 2 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1404, 







' ^ > 



A^ S^ ^kx^^^nl^yn-^^jR^^p^j^e^ 



Fig. I. Kirchmeisterrechnung 140^ f. 6. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 7 

dem ChAnrat von Wirczpurkch von 3i fertten 

von Heczendorf ze fürn per 24 dn. 

Summa der wochen 11 tl. 3 sh. 3 ob(u)lus. 

Am sampcztag nach Purificacionis Marie Virginis (Februar p) 
in die Steinbutten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem Peter von Brachawicz i stukch zu ainem 

antfang pro 20 gr 

Hanns von Prag 2 gewengstükch pro — per 9 gr 

(f. 6')y Michel Preüss 4 stökch auf den pheiler pro i3 gr 

Fricz Chopp 2 gewengstükch pro 5 gr 

Niclas von Chrems i chelstäkch pro 12 gr 

ain st&kch auf den pheiler pro 6 gr 

Valtein Unger i chelst&kch pro 11 gr, 

J5ny Pechaim i chelstukch pro 12 gr 
2 eilen pantstükch ze iVa gr, 
Andre von der Chremnicz 3 eilen phosten ze 2^/^ gr. 



7V2 gr, 
II gr, 
42 dn 



ain chelstäkch pro 

Niclas Egenburger i chelstflk pro 

dem huttenknecht 

am Yaschang tag den gesellen in die stain- 

hutten i virtel wein pro 32 dn 

dem smid ze scherfgelt 66 dn 

ain f&der holz in die stainhutten 51 dn 

Summa der wochen 6 tl. 7 sh. 22 dn.') 



Am sampcztag vor, als man singet Invocavit in der Vasten, 
(Februar 16) in die stainh&tten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

maister Peter von Brachawicz ain st&kch zu 

aim antfang pro 15 gr. 

Hanns von Prag i stukch zu aim antfang 

pro 15 V2 gr- 

Michel Egenwurger i vialen pro 21 gr. 

Michel Preöss 3 stukch auf den pheiler pro 10 gr. 

Fricz Chopp 2 gewfingstukch 12 gr. 



') Die Zahlen auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



9 gr. 




H gr- 




9 


gr- 




7 


gr- 




6 


gr- 




42 


dn. 




53 


dn. 




3 


sh. 


dn 


6 


sh. 


dn 


45 


dn. 




14 


dn. 





Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 

Niklas von Chrems i chelstukch 

Valtein Unger 2 chelstökch pro 

Jöny Pechaim i partpant pro 

Andre von der Chremnicz ain chelstukch pro 

Niklas Egenwurger 4 eilen pantstukch pro 

dem huttenknecht 

dem smid scherfgelt 

ain f&der holcz in dy stainh&tten 

zu der Quatember in der ersten Vastwochen 

des Hainrice, Organisten, hausfraun für 

seinen sold 
desselben tags fiir ain registerpüch pro 
umb ain puch papyr 

Summa der wochen 7^/2 tl. lo^a dn. 



Am sampcztag vor Reminiscere (Februar 23) in die stain- 
hütten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

(f. y). dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

Peter von Brachawicz 2 antfangstiikch pro 25 gr 

Hanns von Prag 2 chelstukch pro 17^2 gr, 

Michel Preüss 3 stukch auf den pheiler pro 14^2 gr 

Niclas von Chrems 2 chelstukch pro 16 gr 

Valtein Unger 2 chelstukch 15 gr 

Jöny Pechaim i chelstukch pro n gr 

Andre von der Chremnicz i stökch parpant 

und 2 chelstukch pro 15 gr. 

Niclas Egenwurger i chelstukch i3 gr. 

dem huttenknecht 42 dn, 

ain knecht 3 tagwerch ze 7 dn 

dem smid ze scherfgelt 62 dn 

Summa der wochen 6^4 ^1« 32 dn. 

Am sampcztag vor dem suntag, als man singet Oculi mei 
semper, in der Vasten, (März i) in die stainhutten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Peter von Brachawicz i stükch zu aim 

gewöng pro 10 gr. 

Michel Prefiss 4 stAkch auf den pheiler pro 12 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1404. 9 

Valtein Unger i gewtogstükch und ain chel- 

stükch pro 16 gr. 

Niclas von Chrems 2 gewöngstükch, i chel- 

stukch pro ^^9 gr. 

Jöny Pechaim 2 chelstukch, i parpant pro 17 gr. 

Andre von der Kremnicz i chelstukch pro 11 gr. 

Niklas Egenwurger i parpant pro 8 gr. 

2 eilen pantstaln pro 3 gr. 

dem huttenknecht 60 dn. 

dem smid umb scherfgelt 50 dn. 

aim knecht 2 tag(werch) 14 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 6 sh. 22 ^) dn. 

Am sampcztag vor dem suntag, als man singet Letare, in der 
Vasten, (März 8) in die stainhötten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

Peter von Brachawicz 2 gewöng-^/l/'jstükch 

pro 20 gr. 

Hanns von Prag i st&kch zö eim tabernakel pro 50 gr. 
Michel Preüss 3 stukch auf den pheiler und 

ain gewöngstükch pro 18 gr. 

Valtein Unger 3 gew^ngstükch pro 20 gr. 

Niclas von Chrems 3 gewöngstükch pro 18 gr. 
Jtoy Pechaim 2 gewöngstukch pro ^^^U gr. 

Andre von der Kremnicz 2 gewöngstukch 

und I chelstukch pro 21 gr. 

Niklas Egenwurger 2 gew^ngstflkch und 

3 stükch auf den pheiler pro i3 gr. 

dem huttenknecht 60 dn. 

dem smid ze scherfgelt 26 dn. 

umb ain chlamern und 4 tupel 10 dn. 

12 tagwerch per 7 dn,, facit 84 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 60 dn. 

Am sampcztag vor, als man singet Judica, in der Vasten, 
(März is) in die stainhütten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 



') auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



17 


gr. 




6o dn. 




21 


da. 




52 


dn. 





II 


dn. 




5 


sh. 


6 


32 


dn. 




9 


dn. 





10 Ausgaben auf die SteinhQtte, 1404. 

dem Peter von Brachabicz i stükch zu aim 

antfang pro 24 gr. 

Hanns von Prag i antfangstäkch pro 15 gr. 

Michel Prefiss 2 stAkch mit pbosten pro 12^2 S^* 
Jtoy Pechaim i gewÄngstiik pro 12 gr. 

Valtein Unger 2 gew^ngstukch und i chel- 

stiikch pro 22^2 gr« 

Niclas von Chrems 2 gewöngstukch pro 10 gr. 
Andre von der Chremnicz 2 gevvr^ngstäkcb pro 19 gr. 
Niklas Egenwurger i gewtogstükch und i 

cbelstäkch pro 
dem huttenknecht 
dem smid zu scherfgelt 
ain fAder holcz in die butten 
dem zimermann in den y/ald ze zerung 
i3 fAder sant per 12 dn., facit 5 sh. 6 dn. 

von ainem holcz zu dem zug ze fuem und 

abzulegen 
umb 2 bakchen 

Summa der wochen 7 tl. 7 sh. 18 dn. 

(f. 8). Am sampcztag vor dem heiligen Palmlag (März 22) in dy 
stainh&tten : 

maister Wenczla fftr sein sold. Summa 

15 sh. dn. 
dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

Hanns von Prag i gewöngstükch pro 20 gr. 

Michel PreAss i gevvr^ngstukcb und 3 stAkch 

mit pbosten pro 1572 gr« 

J£ny Pechaim 2 gevsrSngstAkcb und i stAkch 

mit pbosten pro 1772 gr. 

Niclas von Chrems 2 gewtegstukch und 

I StAkch mit pbosten pro 
Valtein Unger i gevyr^ngstAkch 
Andre von der Chremnicz i gew^ngstAkch pro 
Niklas EgenwArger i chelstAk und i stAkch 

mit pbosten pro 
dem huttknecht 
dem smid zu scherfgelt 



19 gr. 


IS gr. 


II gr. 


II gr. 


60 dn. 


24 dn. 



') // auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. II 

dem uberleger in der kirchen umb ziegel 

und zA Ion desselben tags 9 sh. dn. 

6 tagwerch von dem sant und von den stainen 

und von dem geröst, per 10 dn., facit 60 dn. 

ain halbs tausent schintelnagel 23 dn. 

den zimmerleuten zii dem zog ') 17 tag(werch) 

per 18 dn., facit 9 sh'. 22 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 5 sh. 14 dn. 

Am sampc2jtag an dem heiligen Osterabent (März 2p) in die 
stainhutten : ^) 

maister Wenczla Summa 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Hannsen von Prag i antfangstAkch pro 22 gr. 2 dn. 

Michel Preüss 2 gewöngstükch 12 gr. 

ihny Pechaim 2 gewtogstukch 11 gr. 5 dn. 

Valtein Unger 2 antfangstukch ^i^/^ gr. 

Niclas von Chrems i antfangstukch und 

2 stukch zu nachgen 22 V2 S^* 

Andre von der Chremnicz i chelstukch und 

ain gewtagstükch pro 11V2 gr. 

Niklas Egenvnirger i pogenstäkch und i ge- 

wöngstükch pro 972 P*« 

dem huttknecht 60 dn. 

dem Herleich um 3o fiider sant per 12 dn., 

facit 12 sh. dn. 

Summa der wochen 7 tl. 3 sh. 1SV2 ^^' 

Am sampcztag vor, als man singet Quasimodo geniti, (April 5) 
in dy stainhutten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

(f. 8'). Hannsen dem Pechaim zu seczen im turn 12 gr. 

dem J£ny Pechaim auch zu seczen 10 gr. 

dem Dietreich zu seczen 12 gr. 

Michel Preü:555 2 stukch ze phosten pro 8 gr. 2 dn. 

Valtein Unger im stainpriich ze Ion 15 gr« 



') 2Ä dem zfig über der Zeile nachgetragen. 

^ Vgl das Facsimile in der Geschichte Wiens, herausgegeben vom Wiener 
Alterthwnsvereine, II, 105, Figur 8y. 



Digitized by 



Google 



12 Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 

dem Niklas Egenwurger 2 pantstiüikch pro 11 gr. 2 dn. 

dem huttknecht 60 dn. 

3 tagwerch per 11 dn., facit 33 dn. 

dem smid ze scherfgelt 22 dn. 

umb 22 tüpel 22 dn. 

umb 18 chrukchen ze 3 dn., facit 54 dn. 

ain plecb pro 12 dn. 

umb ain sag 3 dn. 

umb ain sakch chol in die stainhAtten pro 20 dn. 

54 phunt plei ze 4 dn., facit 7 sh. 6 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 74 dn. 

Am sampcztag vor sand Jörgen tag (April ip) in die stain- 
hutten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Peter von Brachabicz i stükch zu nach- 

gen pro 17 gr. i dn. 

zwain seczern auf dem turn 

Jöny Pechaim, dass er vergat und verpint, 
ze Ion 

Michel Preöss 4 stukch mit phosten pro 

Valtein Unger 2 stükch zu nachgen pro 

Niclas von Chrems 2 stukch zu nachgen pro 34 gr. 

Andre von der Chremnicz 2 stukch zu nach- 
gen pro 

Niklas Egenwurger 2 pogenstökch pro 

dem huttknecht 

21 tag(werch) per 10 dn., facit 7 sh. dn. 

2 stübich Chol pro 

umb 4 par hantschüch den gesellen pro 

dem parlyr ze zerung gen Au 

denzimerleuten 21 tagwerich per 18 dn.,facit 12 sh. 18 dn. 

dem zimermann ze zerung in den vvrald 42 dn. 

Summa der vvrochen 10 tl. 5 sh. 14 dn. 

Am samcztag vor Philippi et Jacobi (April 26) in die stain- 
hutten : 

maister Wenczla Summa 15 sh. dn. 

(f, p). dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

Peter von Brachabicz 2 pogenstAkch pro 26 gr. 



17 


gr- 


36 


gr- 


15 


gr- 


14 gr. 


19 


gr- 


34 


gr- 


18 


gr. 


14 


gr- 


60 dn. 


7 


sh. 


18 


dn. 


32 


dn. 


60 dn. 



Digitized by 



Google 



21^2 gr. 


Hl 17 gr. 


12 gr. 


60 dn. 


16 dn. 


4 gr- 


88 dn. 


14 sh. 


20 dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. l3 

zwain seczern auf den tum 36 gr. 2 dn. 

Jtoy Pechaim ze pintten und vergatern auf 

den turn pro 18 gr. 

Michel Prefiss 2 gewtogstukch 16 gr. 

Niklas von Chrems 2 pogenstükch 
Valtein Unger in dem stainpruch^) zu Ion 
Niclas Egenburger 2 pogenstükch 
dem huttenknecht 
16 tag(werch) per 9 dn., facit 
zwen st&bicb chol pro 
umb zwen raifif zii dem zog 
900 nagel zu dem z&g pro 

zwen zapphen zu dem zug pro 14 sh. 6 dn. 

den zimerleuten 8 tag(werch) per 

Summa der wochen 11 tl. 40 dn. 

Am sampcztag nach des heiligen Chreucz tag, als e^ funden 
ist,^) in dy stainhutten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem turn pro 36 gr. 2 dn. 

dem Jtoy Pechain ze pintten und vergatern 12 gr. 

Michel Preuss 2 pogenstuk 14 gr. 

Valtein Unger i stükch zu nachgen 7^/2 gr. 

dem Valtein Unger zu zerung und ze Ion in 

den stainpröch 16 gr. 
Niklas von Chrems i vialen und i stükch 

zu nachgen pro 24 gr. 

Andre von der Chremnicz i pogenstükch pro 9 gr. 

Niclas Egenwurger 2 pogenstükch n gr. 

dem maurer 2 tagwerch 40 dn. 



^) nach stain, wo die Zeile abbricht, 17 gr. i dn. 

*) Von hier an sind die gesammten Wochendaten des Monates Mai in Un- 
ordnung gerathen. Nach der Rechnung erhielten wir: Mai lO, 77, 5/, ly. Es wür- 
den demnach der 3. und 2^. Mai fehlen, wogegen der ry. s[weimal, einmal an durchaus 
unrechter Stelle vorkäme. Es muss also bei der Zusammenstellung der Wochen:{ettel 
jedenfalls dem Kirchschreiber ein Irrthum ptgestossen und ausserdem eine Woche 
ausgefallen sein. Dem entsprechend wäre also die dem Pfingstsamstag vorangehende 
Woche ^[wischen der nach dem Pankra:{tage und der nach dem Urbanstage be:{eich- 
neten einzuschieben, bei den beiden ersten Wochen ist aber jedenfalls ein Fehler in 
der Datierungsangabe an:{unehmen. Es ist statt sampcztag nach des h. Chreucz tag 
(Mai 10) und sampcztag nach sand Pangriczen tag (Mai ly) :{u setzen sampcztag 
an des h. Chreucz tag (Mai 3) und sampcztag vor sand PangrSczen tag (Mai 10), 



Digitized by 



Google 



14 Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 

dem huttenknecbt 60 dn. 

dem smid zu scherfgelt 80 dn. 

desselben tags Sa täpel pro 32 dn. 

45 chrukchen per 3 dn., facit 472 sh. dn. 

dem tischer umb zwai winkchelholcz pro 4 gr. 
20 knecht tagwerch per 9 dn. und zwair dn. 
mer, die an dem zug und in der stain- 
hutten gearbaitt haben, 
umb nagel und umb smyr zu dem zAg 9 dn. 

umb ain slos zu der stainhutten 8 dn. 

(f, g'). den richter knechten von dem dinst ze Ion 8 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 5 sh. 16 dn. 

Am sampcztag nach sand Pangr^zen tag ^) in die stainhAtten 
ze Ion: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 2 dn. 20 gr. 

zwain seczern auf dem t&rn 3o gr. 2 dn. 

Michel Preüss ain chelstükch pro 7 gr. 5 Va dn. 

J^ny Pechaim i pogenstukch und i chel- 

st&kch pro i3 gr. 5 dn. 

Valtein Unger 2 chelstdkch pro 15 gr« 

Niklas von Chrems i chelstükch 10 gr. 

Andre von der Chremnicz i antfangstAkch, 

I chelstükch pro 15 gr.2^l2dn. 

Niklas Egenwurger i chelstükch 12 gr. 

dem maurer 4 taglan per 20 dn. 

dem huttknecht 60 dn. 

dem smid ze scherfgelt 36 dn. 

. 20 tagwerch per 9 dn., die gearbait habent 

und an dem zAg und in der hutten, facit 6 sh. dn. 
umb ain schftufel und umb ain l^gel pro 8 dn. 
umb ain phunt smyr 5 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 10 dn. 

Am sampcztag nach sand Urbans tag (Mai 3i) in die stain- 
hAtten : 

maister Wenczla seinen sold • 15 sh. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 



') Mai 17, richtig Mai 10. 



Digitized by 



Google 



36 gr. 2 


dn. 


H gr- 5 


dn. 


II gr. 




25 gr- 




12 gr. 




3 ob(u) 


ios 


2o dn. 




6o dn. 




41 dn. 




9 dn. 




8 dn. 




24 dn. 





Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 15 

zwain seczera auf den tum 
J£ny Pechaim 2 chelstAkch pro 
Valtein Unger i chelstfikch pro 
Nidas von Chrems 3 chelstAkch pro 
Andre von der Chremnicz 2 chelstfikch pro 
demselben Andre 6 dn. und 26 eilen fül- 

stain per 
dem maurer 5 tag(werch) per 
dem huttknecht 
dem smid ze scherfgelt 
27 tag(werch) per 
umb smyr 
von dem wagen in der hfitten ze machen 

Summa der wochen 7^/^ tl. 6') dn. 

(f. 10). Am sampcztag an dem heiligen Phingstabent (Mai ly) in 
die stainhfitten ze sold: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem tfirn ze Ion 36 gr. 2 dn. 

Valtein Unger i stukch zfi nachgen und 

I antfangstfikch 22 gr. 

Niklas von Chrems i stfikch zu nachgen pro 26 gr. 3 dn. 
Andre von der Chremnicz 3 stukch auf den 

pheiler pro 17 gr. 2 dn. 

dem maurer 6 tagwerch per 20 dn. 

dem huttknecht 60 dn. 

dem smid zfi scherfgelt 26 dn. 

um II tfippel und hakken pro 22 dn. 

3i tagwerch per 9 dn., facit 9 sh. 9^)dn. 

umb ain reitter 4 dn. 

Sunmia der wochen 7^2 tl. 17 dn. 

Am sampcztag nach Petronelle, virginis, (Juni j) in die stain- 
hutten : 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 2 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem tfirn ze Ion 27 gr. 2 dn. 



^ VI auf Rasur. 
^ Vffll auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



l6 Ausgaben auf die Steinbutte, 1404. 

Dietreich von Fridwerkch 4 st&kch zu falschen 

antfang pro i3 gr. 6 dn. 

Valtein Unger i stukch zu valschen antfang 

und 2 tabernakel zu der Au pro 9 gr. 

Niklas von Chrems 3 stukch zfi valschen 

antfang pro 16 gr. 

Andre von Chremnicz 3 stukch zö valschen 

antfang pro 10V2 S^* 

dem maurer 3 tag(werch) per 20 dn. 

dem buttenknecht 60 dn. 

dem smid zu scherfgelt 21 dn. 

umb 4 par hantschäch per 10 dn. 

16 tagwerch per 9 dn., facit V2 ^1- ^4 d^* 

Summa der wochen 6 tl. iS^/^ dn. 

Am sampcztag vor sand Veits tag (Juni 14) in die stain- 
hötten : 

maister Wenczla 15 sb. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem t&rn zu Ion 36 gr. 2 dn. 

Dietreich von Fridwerg 2 pogenstükch und 

2 stflckch zu valschen antfangen pro 20 gr. 6 dn. 

Valtein Unger i stökch zu valschen antfangen 

und ain gewöngstükcb pro 8^/2 gr. 

Niklas von Chrems 2 stukch zu nachgen 12V2 S^* 
(f. 10'), 56 eilen füllstain per 3 ob(u)los 

Andre von der Chremnicz i stukch zu val- 
schen antfang und 2 stAkch auf den 
pheiler per 13^2 gr. 

15 eilen füllstain ze 3 ob(u)los 

dem maurer 5 tagwerch ze 20 dn. 

dem huttknecht 60 dn. 

dem smid zA scherfgelt 29 dn. 

32 tagwerch per 9 dn. 

Summa der wochen 7^^ ^I« ^7 ^^• 

Am sampcztag vor Johannis Baptiste (Juni 21) in dy staiii- 
hutten : 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem turn zu lön 26 gr. 2 dn. 



Digitized by 



Google 



23 


gr. 


17 


gr- 


17 gr. 


20 


gr- 


6o dn. 


i8 


dn. 


28 


dn. 


50 


dn. 


9 


dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. l^ 

Hanns von Prag i antfangstükch pro 20 gr. 

Dietreich von Fridwerg 2 stükch zu nachgen 

und 2 pogenstukch pro 23 gr. 4 dn, 

Niklas von Chrems i antfangstAkcb pro 
Andre von Cbremnicz i antfangstükch und 

3 stäkch auf den pheiler pro 
dem maurer 6 tag(werch) per 
dem hüttknecht 
dem smid ze scherfgelt 
von ainer scheibtrAchen ze machen 
von dem assöch in der hätten ze pinten 
3o tagwerch per 

Summa der wochen 7 tl. 6 sh. 5 dn. 

Am sampcztag vor Petri et Pauli (Juni 28) in die stainhutten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

aim seczer auf den tfirn 18 gr. i dn. 

Dietreich von Fridwerg 2 pogenstukch, 2 ant- 
fangstAkcb, 2 chelstükch pro 3o gr. 
Niklas von Chrems 2 antfangstükch pro 17 gr. 2 dn. 
Andre von der Cbremnicz 2 antfangstükch pro 22 gr. 
dem maurer 6 tag(werch) per 20 dn. 
dem buttenknecht 60 dn. 
dem smid zu scherfgelt 18 dn. 
umb 27 tüppel per 2 dn., facit 54 dn. 
36 tagwerch per 9 dn., facit 10 sh. 24 dn. 
II fueder sant per 12 dn., facit ^/^ tl. 12 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 7 sh. 22 dn. 

(f. 11). Am sampcztag nach Udalrici, episcopi, (Juli s) in die 
stainhutten : 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

ain seczer auf dem turn 18 gr. i dn. 

Hanns von Prag i antfangstükch pro 21 gr. 

Dietreich von Fridwerkcb 2 antfangstükch 

und 2 stukcb auf den pheiler pro 22 gr. 4 dn. 

Niklas von Chrems 3 antfangstükch pro 29 gr. 
Andre von der Cbremnicz 3 antfangstükch pro 18 gr. 

Uhlirz, Kirchmeisterrechnungen. 2 



Digitized by 



Google 



l8 Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 

dem maurer 6 tag(werch) ^) per 20 dn. 

dem huttenknecht 60 dn. 

dem smid zu scherfgelt und tüppel 3i dn. 

von zwain slo^en ze machen 36 dn. 

umb zwln stubich chol 18 dn. 

35 tagwerch per 9 dn., facit 10 sh. 15 dn. 

Summa der wochen 8 tl. i3 dn. 

Am sampcztag an sand Margreten tag (Juli 12) in die stain- 
hötten: 

maister Wenczla Summa 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

ain seczer auf dem törn 

Dietreich von Friedwerich 2 pogenstükch pro 

Niklas von Chrems ain stükch zu nachgen pro 

Andre von der Chremnicz i stükch zu nach- 
gen pro 

dem Niclas und seinen gesellen, den maurern, 
8 tagwerch per 

dem huttenknecht 

23 tagwerch per 

umb ain syb 

umb 6 Schaufel 

10 füder sant per 12 dn., facit 

dem smid von dem züg 

Summa der wochen 7 tl. 5 sh. 21^2 dn. 

Am sampcztag vor Jacobi, apostoli, (Juli ig) in die stain- 
hütten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

Stephan Walthauser 2 antfangstukch pro 22 gr. 2 dn. 

Peter Unger 3 antfangstukch 14 gr. 

Niklas von Chrems 2 antfangstilikch pro 22 gr. i dn. 

Andre von der Chremnicz 2 antfangst&kch 

pro 17 gr. I ob(u)l(u)m 

2 maurer 7 tagwerch per 20 dn. 

ain seczer auf dem törn i tag(werch) 3 gr. 

(f.n').AQm huttknecht 60 dn. 



18 


gr- 


I dn. 


8 


gr- 




8 


gr- 


6 dn. 


II 


gr. 


2V2 dn, 


20 


dn. 




60 dn. 




9 


dn. 




3 


dn. 




18 dn. 




V. 


tl. 


dn. 


12 


sh. 


dn. 



') VI tag, VI tt«. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 19 



umb zwo mfiltter per 












8 


dn 


22 tagwerch per 












9 


dn 


Summa der wochen 


6 


tl. 


3 


sh. 


^7% 


dn. 





Am sampcztag nach Jacobi, apostoli, (Juli 26) in die stain- 
hötten: 

maister Wenczla 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Walthauser 2 capitel 23 gr. 2 dn, 

Peter Unger 2 capitel 27 gr. i dn. 

Hanns von Ulm 2 pogenstökch 16 gr. 

ainem maurer 5 tagwerch per 20 dn. 

Valtein Unger i antfangstükch pro 21 gr. 

Andre von der Chremnicz i capitel und 

I pogenstAkch pro 19 gr. 2 dn. 

dem huttknecht 60 dn. 

dem smid zu scherfgelt und umb 33 töpel 48 dn. 

18 tagwerch per 9 dn. 

umb ain lad 42 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 71 den. 

Am sampcztag vor sand ') Stephans tag im snit, als er er- 
haben ist, (August 2) in die stainh&tten: 

maister Petern 15 sh. dn. 

dem parljrr 20 gr. 2 dn. 

dem Walthauser 2 pogenstökch pro 22^2 gr« 

20 V2 eilen fuUstain per 3 ob(u)lis 

Peter Unger 2 stiikch pro 27 gr. 3 dn. 

15^2 eilen füUstain per ' 3 ob(u)lis 

Hanns von Ulm i pogenstfikch 8 gr. 

18 eilen füUstain per 3 ob(u)li8 
Valtein Unger 2 pogenstükch pro 17 gr. 
Andre von der Chremnicz 2 pogenstückh pro 23 gr. 
11^/2 eilen füllstain per 3 ob(u)lis 
zwain maurern 9 tagwerch per 20 dn. 
dem huttknecht 60 dn. 

19 tagwerch per 9 dn. 
umb pesem 2 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 3 sh. 19^2 dn. 



') Ueber der Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



20 Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 

Am sampcztag an sand Laurencen abent (August g) in die 
stainhAtten zA sold: 

maister Peter 15 sh. dn. 

dem parl)rr 20 gr. 2 dn. 

Walthauser i pogenstAkch 8 gr. 2 dn. 

30^/2 eilen fuUstain per 3 ob(u)lis 

Peter Unger i pogenstökch 9 gr. 4 dn. 

18 eilen fullstain per 3 ob(u)lis 

Valtein Unger i pogenstukch per 8^/2 gr. 

(f. 12). Andre von der Chremnicz i pogenstökch pro 8 gr. 

15 eilen fullstain per 3 ob(u)lis 

zwain maurern 8 tagwerch per 20 dn. 

dem huttknecht 60 dn. 

dem smid zu scherfgelt 29 dn. 

18 tagwerch per 9 dn. 

Summa der wochen 5^/2 tl. 20 V2 ^^« 

Am sampcztag nach Unser Frauen tag zu der Schiedung 
(August 16) in die stainh&tten ze sold: 

maister Peter 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem turn 36 gr. 2 dn. 

Andre von Chremnicz 2 stukch zu nachgen pro 19 gr. 5 dn. 

Erhart 2 stükch auf den pheiler pro 7 gr. 3 dn. 

ainem maurer 6 tag(werch) per 20 dn. 

dem huttknecht 60 dn. 

27 tagwerch per 9 dn., facit i tl. 3 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 19 dn. 

Am sampcztag an ^) sand Bartholomee abent (August 28) in 
die stainhiüitten ze sold: 

maister Peter 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem turn zu Ion 36 gr. 2 dn. 

Niklas von Chrems i tabernakel pro 74 gr. 

2 chelstükch pro 7 gr. 

Andre von der Chremnicz 3 chelstökch pro 22 gr. 5 dn. 

der Erhart 4 stükch auf den pheiler pro 18 gr. 3 dn. 



') Auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



i6 


gr- 


3 


dn 


15 


gr- 


2 


dn 


20 


dn. 






60 dn. 







Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 21 

ain maurer 6 tag(werch) per 20 dn. 

dem huttknecht 60 dn. 

3 par hantsch&cb per 9 dn. 

29 tagwerch per 9 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 11 dn. 

Am sampcztag vor sand Gilgen tag (August 3o) in die stain- 
hutten: 

maister Peter Summa 15 sh. dn, 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem turn zu Ion 36 gr. 2 dn. 

Niklas von Chrems i stökch zu nachgen und 

2 chelstAkch pro 20 gr. 

(f. 12'). Andre von der Kremnicz 5 stökch auf den 
pheiler pro 
Erhart 6 stükch auf den pheiler pro 
dem maurer 47^ tagwerch per 
dem huttknecht 
dem smid zu scherfgelt und umb tüppel und 

I schelhamer pro 3 sh. 7 dn. 

22 tagwerch per 9 dn. 

Sunmia der wochen 6 tl. 7 sh. 3 dn. 

Am sampcztag vor Unser Fraun tag, als sy geporn ist, (Sep- 
tember 6) in die stainhütten: 

maister Petern sein sold 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem turn zu Ion pro 36 gr. 2 dn. 

Niklas von Chrems 2 stukch zu nachgen und 
ain stükch zu partpant pro 

Andre von der Kremnicz 2 stükch zu nach- 
gen pro 

Erhart 3 chelstükch pro 

dem maurer 3 tag(werch) per 

dem huttknecht 

21 tagwerch per 

dem pintter von dem ass^ch in der stain- 
hütten ze pintten 64 dn. 
Summa der wochen 6 tl. 6 sh. 8 dn. 

Am sampcztag nach Unser Fraun tag, als sy geporn ist, (Sep- 
tember i3) in dy stainhütten: 



27 


gr- 


2 


dn 


20 


gr. 


I 


dn 


20 


gr- 


2 


dn 


20 


dn. 






60 dn. 






9 


dn. 







Digitized by 



Google 



22 Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 

maister Peter seinen sold 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem t&rn zu Ion 36 gr. 2 dn. 

Niklas von Chrems i antfangstökch pro 21 gr. 
Andre von der Chremnicz i antfangstökch pro 21 gr. 
dem maurer 5 tagwerch per 20 dn. 

Valtein Unger i taglön 3 gr. 

dem huttknecht 60 dn. 

24 tagwerch per 9 dn. 

5 fiider sant per 12 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 5 sh. 7 dn. 

Am sampcztag vor Lamperti (September i3) in die stain- 
hutten:') 

maister Peter für sein sold die wochen 1 5 sh. dn. 
dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

(f. i3). zwain seczern auf dem turn ze Ion 24 gr. 2 dn. 

Hainreich ChöUner i antfangstükch pro 
Niclas von Chrems 2 antfangst&kch pro 
Andre von der Chremnicz 2 antfangstükch pro 21 gr. 
Erhart 2 stfikch auf den pheiler pro 
dem maurer 3 tagwerch per 
dem smid zii scherfgelt und umb tüppel 
dem huttknecht 
II tagwerch per 
umb ain haun 

Summa der wochen 6 tl. 3 sh. 3'/^ 

Am sampcztag nach Lamperti, episcopi, (September 20) in 
die stainhutten : ') 

maister Peter zA wochensold 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern auf dem turn zu Ion 27 gr. 2 dn. 

Hainreich Chollner i plümen pro 23 gr. 

Niklas von Chrems i antfangstükch und 

3 stukch zu phosten 18 gr. 

Andre von der Chremnicz i chelstukch und 

I stukch zu parpant pro 12V2 P"- 



24 gr. 


21 


gr- 


23 


gr. 


21 


gr. 


8V2 


gr. 


20 


gr. 


34 


dn. 


60 dn. 


9 


dn. 


4 


dn. 


dn. 





^) Auch hier ist dem Kirchschreiber ein Fehler :{ugestossenj indem er :{wei^ 
mal :{wei Wochen, ohne es i^u merken, mit dem gleichen Tagesdatum, aber ver- 
schiedener Festbe:{eichnung versah. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 23 

dem smid pro 45 chrukchen per 2 dn., facit 3 sh. dn. 
dem huttknecht 60 dn. 

16 tagwerch per 9 dn. 

umb zwen stübich chol pro 22 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 33 '/^ dn. 

Am sampcztag an sand Mathias') abent (September 20) in 
die stainhAtten : 

maister Peter ze sold 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

aim seczer auf dem törn 18 gr. i dn. 

Hainr(eich) ChoUner i plümen pro 20 gr. 

Niklas von Chrems i chelstukch und 3 pogen- 

stfikch pro 22 gr. 

Andre von der Chremnicz i chelstökch und 

2 pogenstökch 
dem maurer 3 tagwerch per 
dem huttknecht 
24 tagwerch per 
33 fuder sant per 
(f. i3'). umb 4 par hantschöch 

Summa der wochen 7 tl. 7 sh. 8 dn. 

Am sampcztag vor sand Michels tag (September 27J in dy 
stainhdtten : 

maister Petern zu wochensold 15 sh. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

ain seczer auf dem tarn 18 gr. i dn. 

ain chelstÄkch pro 3 gr. 

Hainreich Chollner i plumen pro i3 gr. 

Valtein Unger i stükch zu Widerlegung pro 8 gr. 3 obl. 

Niklas von Chrems i chelstukch und 2 stökch 

zu Widerlegung 27 gr. 

Andre von der Chremnicz 2 chelstökch pro 26 gr. 
dem maurer 3 tagwerch per 20 dn. 

dem smid zu scherfgelt 3i dn. 

umb ain slos an den snekken 40 dn. 

dem huttknecht 60 dn. 

28 tagwerch per 9 dn. 

Sununa der wochen 7 tl. 21^2 dn. 



17 gr. 2 


dn. 


20 gr. 




60 dn. 




9 dn. 




12 dn. 




32 dn. 





') So, statt Malheus. 



Digitized by 



Google 



24 Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 

Am sampcztag nach Mkhahelis (October 4) in die stainhutten: 

maister Petern zu wochensold 15 sh. dn. 
dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

aim seczer auf dem turn 18 gr. 

Niklas von Chrems i chelstukch, i stökch 

zu Widerlegung pro 19 gr. 2 dn. 

Andre von der Chremnicz i chelstökch pro 11 gr. 5 ^2 ^^• 
dem Erhart 2 stökch z4 phosten pro 10 gr. i dn. 

dem maurer 3 tag(werch) per 20 dn. 

dem höttknecht 60 dn. 

26 tagwerich per 9 dn. 

umb mällter und schaf in den cheler zu der 

kirchen wein 40 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 6 sh. 2072 dn. 

Am sampcztag vor Kolomanni (October 11) in die stainhutten: 

maister Petern zu wochensold 15 sh. dn. 
dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

aim seczer auf dem turn 
Niklas von Chrems i chelstukch und i stukch 

zu Widerlegung 
Erhart 3 stükch auf den pheiler pro 
(f. 14). Andre von der Kremnicz i chelstukch zu 

Widerlegung 
dem maurer 6 tagwerch per 
dem huttknecht 
36 tagwerch per 

Summa der wochen 6 tl. 3 sh. 8V2 

Am sampcztag nach Kolomanni (October 18) in die stain- 
hutten ze Ion: 

maister Petern für seinen wochensold 1 5 sh. dn. 
dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

Jacob Steyrer 2 pogensriikch 16 gr. 

Hanns von Ach 3 stukch auf den pheiler pro 1 1 gr. 
Niklas von Chrems 3 pogenstiikch pro 18 gr. 

Andre von der Chremnicz 2 pogenstiikch pro 14 gr. 
Erhart 3 stukch auf den pheiler i^Vi S^^ 

dem maurer 5 tagwerch per 20 dn. 

dem smid zu scherfgelt 42 dn. 



16 gr. 
:h 


4Vadn 


17 gr. 


2 dn. 


12 gr. 




u 

17 gr- 


2 dn. 


20 dn. 




60 dn. 




g dn. 




dn. 





Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, I404. * 25 

dem huttenknecht # 60 dn. 

23 tagwerich per . . 9 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 47 V2 ^'^• 

Am sampcztag vor Simonis et Jude (October 25) in die 
stainhfitten : 

maister Peter für seinen wochensold 15 sh. dn. 
dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

auf dem turn aim seczer 14 gr. 

Hanns von Ach 3 pogenstük pro 15 gr. 

NiklasvonChrems2stükch zu Widerlegung pro 15 gr. 2 dn. 
Andre von der Chremnicz 2 stükch zu Wider- 
legung pro 147^ gr. 
Erhart 4 pogenstain pro 12 gr. 
dem maurer 5^2 tagwerch per i3 dn. 
36 tagwerich per 9 dn. 
dem huttknecht 42 dn. 
Summa der wochen 6 tl. 57 dn. 

Am sampcztag an Allerheiligen tag (November i) in dy 
stainhütten: 

maister Peter für seinen wochensold 15 sh. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

zwain seczern ze Ion 23 gr. 5 dn. 

Hanns von Ach 2 phosten pro 7 gr. ^^j^dn. 

Niklas von Chrems 2 stükch zu Widerlegung 

pro 12 gr. 

Erhart 3 phosten pro 9 gr. 

dem maurer 4 tagwerch per i3 gr. 

(f. 14'). dem smid umb tüpel und umb chrukchen 

und umb scherfgelt 61 dn. 

dem huttenknecht 42 dn. 

25 tagwerch per 9 dn. 

anderthalben hundert centner und 13^2 phunt 

plei per 4 dn., facit in summa 2 tl. 5 sh. 24 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 1972 ^^^ 

Am samcztag vor Martini, episcopi, (November i8j in die 
stainhutten : 

mkister Petern ') für sein wochensold 15 sh. dn. 



') Vorher durchstrichen Wencz. 



Digitized by 



Google 



26 Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

aim seczer ze Ion 14 gr. i dn. 

Niklas von Chrems 2 stükch zu Widerlegung 

pro 17 gr. 

Andre von der Chremnicz 2 stökch zu Wider- 
legung pro 

dem Erhart 2 stükch zu Widerlegung pro 12 gr. 5 dn. 

dem maurer 2 tagwerch per 

dem smid umb 17 tüpel und umb 7 chrukchen 
und umb scherfgelt 

dem huttknecht 

15 tagwerch per 

Summa der wochen 5 tl. 33 dn. 



Am sampcztag nach Martini (November 15) in die stain- 
hütten : 



16 


gr. 


12 


gr- 


i3 


dn. 


62 


dn. 


42 


dn. 


8 


dn. 



maister Peter für seinen sold 


15 


sh. 


dn. 




dem parlyr 


16 gr 


. 2 


dn. 




dem Steyrer zu Ion 








84 dn 


Niclas von Chrems ze Ion 








15 gr. 


Andre von der Chremnicz 








73 dn 


dem Erhart zu Ion 








56 dn 


dem maurer zu Ion 








65 dn 


dem huttknecht 








42 dn 


15 tagwerch per 








8 dn 



Summa der wochen 4'/^ tl. 29 dn. 

Am sampcztag vor Katherine, virginis, (November 22) in die 
stainhutten : 

maister Petern für sein wochensold 15 sh. dn. 
dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem parlyr für sein hofgewant 2 tl. dn. 



dem Jacob Steyrer 






18 gr. 


dem Hannsen von Ach ze Ion 






7V2 gr- 


dem maurer 3 tagwerch per 






i3 dn. 


dem smid zu scherfgelt 






4 gr- 


dem huttenknecht 






42 dn. 


14 tagwerch per 






8 dn. 


Summa der wochen 6 tl. 


3V, 


dn. 





Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1404. 27 

(f. 1$). Am sampcztag an sand Andres abent, des heiligen zwelif- 
poten, (November 2p) in die stainhütten: 

maister Petern sein wochensold 15 sh. dn. 
dem parlyr 16 gr. und 2 dn. 

Jacob Steyrer i stukch zu Widerlegung pro 14 gr. 
dem Hannsen i pogenstukch und 2 phosten 

pro 16 gr. 

Andre von der Chremnicz i pogenstukch, 

2 phosten pro 27 gr. 

dem Erhart i pogenstukch und 2 phosten pro 19 gr. 
dem maurer 2 tagwerch per i3 dn. 

dem huttknecht 42 dn. 

4 tagwerch per 8 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 7 ') sh. 26 ') dn. 

Am sampcztag an sand Niclas tag (December 6) in die stain- 
hutten : 

maister Petern für seinen wochensold 15 sh. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

Jacob Steyrer 2 pogenstukch 12 gr. 

Andre 2 pogenstukch pro 12^) gr. 

Jörg Weiss 2 pogenstukch pro 14 gr. 

Niklas von Chrems i pogenstukch 45 gr. 

Andre von der Chremnicz i chelstükch pro 14 gr. 
dem Erhart 4 phosten pro 11 gr. 

dem hfittknecht 42 dn. 

dem richterknecht von dem dinst 3o dn. 

Summa der wochen 5 tl. 6 sh. 20 dn. 

Am sampcztag an sand Lucein tag (December i3) in die 
stainh&tten ze Ion: 

maister Petern für sein wochensold 15 sh. dn. 
dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem Steyrer i stukch zu Widerlegung pro 10 gr. 

Andre Rulannt 2 pogenstukch pro 14 gr. 

Jörg Weiss i pogenstukch, i chelstükch pro 16 gr. 

Andre von Chremnicz i pogenstukch pro 12 gr. 



VII und VI auf Rasur. 
*) 11 auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



28 Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 

dem Erhart 2 phosten und i pantstükch pro 9 gr. 
dem huttknecht 42 dn. 

um 53 phunt plei per 4 dn., facit 7 sh. 2 dn. 

umb zwai registerpücher pro 62 dn. 

Summa 'der wochen 5 tl. 3 sh. 17 dn. 

(f. IS*). Am sampcztag an sand Thomans tag '), des heiligen zwelif- 
poten, (December 20) in die stainhutten: 

maister Petern für seinen wochensold 15 sh. dn. 
dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem Jacob Steyrer i chelstukch und ain 

pogenstükch pro 17 gr. 

Andre Ruelandt i stükch zu Widerlegung pro 14 gr. 
Jörg Weiss i stükch zu Widerlegung pro 11 gr. 
Niklas von Chrems i pogenstükch pro 10 gr. 

Andre von der Kremnicz 2 chelstukch pro 20 gr. 
Erhart i stükch zu Widerlegung 9 gr. 

dem huttknecht 42 dn. 

dem smid zu scherfgeld und von aim garttner 

ze machen 73 dn. 

umb ain fueder holcz 39 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 81 dn. 

Summa totalis der stainhutten das gancz jar, pringt 52 w^ochen: 
368 tl. 3 sh. 2 dn. 



1407. 

(f. 6). Von erst in die stainhutten alle wochen den Ion, als das 
hernach ze ainczigen wochenweis geschriben ist:^) 

Am sampcztag an dem heiligen Weichnachttag (1406 De- 
cember 25) den Ion in die stainhutten: 

maister Petern seinen wochensold i tl. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem Jacob drei ekkstain pro 14 gr. S^U^^* 

dem Zeller 4 ekkstain pro i5 gr. 4 dn. 

dem Chunczen 14 eilen quader per gross. 

dem smid ze scherffen 26 dn. 



^) Richtig wäre abent. 

2) Vgl die Uebersicht Jahrbuch XVI\ Nr, i3is3. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 29 

dem huttknecht 42 dn. 

7 tagwerich per 8 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 68^/2 dn. 

Am sampcztag vor der heiligen Dreyr Chünig tag (140^ Jän- 
ner i) in die stainhutten den Ion: 

maister Petern seinen sold i tl. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem Jacobum 9 eilen quader per gross, 
dem Zeller auch 9 eilen quader per gr. 
dem Walthausser 8 eilen quader per gr. 
dem Andre 12 eilen quader per gr. 
dem huttknecht 42 dn. 

dem pintter 19 dn. 

Summa der wochen' 2 tl. 6 sh. 21 dn. 

Am sampcztag nach der heiligen Dreyr Chünig tag (Jänner 8) 
in die stainhutten den Ion: 

maister Petern sein Ion i tl. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem Jacob 13^^ ^'^^° quader pro i^V2 ST' 

dem Zeller 10^2 ^^^^^ quader pro 10V2 S^« 

(f. 6'). dem Chünczen ain sriikch zu ain wintperg pro 24 gr. 

dem Andre 9 eilen quader pro 9 gr. 

dem huttknecht 42 dn. 

dem smid ze scherfgelt 22 dn. 

den gesellen umb wein 7 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 3 sh. 14 dn. 

Am sampcztag vor sand Agnesen tag (Jänner /5J den Ion 
in die stainhutten: 

maister Petern seinen Ion i tl. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem Jacob 2 chelstükch pro 

dem Hannsen 3 chelstükch pro 

dem Chfinczen 2 glaifstukch pro 

dem Andre 14 eilen quader pro 

dem smid ze scherffen 

dem huttknecht 

3 tagwerich per 

Summa der wochen 3 tl. 5 







17 


gr. 






i8 


gr. 






16 


gr. 






H gr. 






IS 


dn. 






42 


dn. 






8 


dn. 


sh. 


20 


dn. 





Digitized by 



Google 



3o Ausgaben auf die Steinbutte, 1407. 

Am sampcztag vor sand Pauls tag conversionis (Jänner 22) 
in die stainh&tten den Ion: 

maister Petern seinen sold i tl. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem Jacobum 4 chelstAkch pro 15 gr. 

dem Hannsen 2 chelstukch pro 15 gr. 

dem Chunczen 4 stAkch zu aim pheiler pro 16 gr. 

dem Andre 15 eilen quader pro iS gr. 

dem smid ze scherfgelt 19 dn. 

dem huttchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 3^3 tl. 2 dn. 

Am sampcztag nach sand Pauls tag (Jänner 2p) in die stain- 
hutten den Ion: 



maister Petern sein sold 


I 


tl. 


dn. 




dem parlyr 16 


gr- 


2 


dn. 




dem Jacob 2 stukch pro 








16 gr. 


dem Hannsen 2 chelstukch pro 








H gr. 


dem Chunczen 2 stukch pro 






16 


gr. 3 ob(u)los 


dem Andre 3 chragst(ain) pro 








H gr. 


dem huttchnecht 








42 dn. 


dem tischer 








8 dn. 



Summa der wochen 3 tl. 3 sh. 1572 ^^* 

(f. j). Am sampcztag nach sand Blasen tag (Februar §) in die 
stainhfitten den Ion: 

maister Petern sein sold 

dem parljrr 

dem Jacob 3 stukch pro 

dem Hannsen 2 stukch pro 

dem Chunczen 3 stukch pro 

dem Andre 12 eilen quader pro 

dem huttchnecht 

den gesellen zu dem Vaschang umb wein pro 32 dn. 

Summa der wochen 3V2 tl. 19 dn. 

Am sampcztag nach sand Dorothe tag (Februar 12) in die 
stainhutten den Ion: 

maister Petern seinen wochensold i tl. dn. 
dem parlyr 16 gr. 2 dn. 





I 


tl. 


dn. 








16 

•0 


gr- 


2 


dn. 


17 gr. 
15 gr- 
17 gr. 
12 gr. 
42 dn. 


2 
2 


dn. 
dn 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1407. 3l 

dem Jacob 3 st&kch pro ^9 gr. 

dem Hannsen 3 stukch pro 15 gr- 

dem Ch&nczen 3 st&kch pro 20 gr. 

dem Andre i3 eilen quader pro i3 gr. 

dem huttchnechi 42 dn. 

dem tiischer umb zwai winkchelholcz 5 gr. 

Summa der wochen 3 tl. 6 sh. dn. 

Am sampcztag vor sand Mathias tag (Februar ig) in die 
stainhutten den Ion: 

maister Petem sein wochensold i tl. dn. 
dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

dem Jacob 4 stük auf ain pheiler 20 gr. 

dem Hannsen 3 stukch auf ain pheiler 18V2 gr. 

demChunczen ain stukch zu aim wintperg pro 20 gr. 

dem Andre 2 stukch auf den pheiler pro 15 gr. 

dem huttchnecht 42 dn. 

dem tischer 7 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 6 sh. 17V2 ^o. 

Am sampcztag nach sand Mathias tag (Februar 26) in die 
stainhutten den Ion: 

maister Petem sein sold i tl. 

dem parlyr 20 gr. 2 

dem Jacob 4 pantstukch pro 
dem Hannsen 5 pantstukch pro 
(f. y'). dem Andre 3 chelstukch pro 
dem huttchnecht 
6 tagwerich per 

Summa der wochen 3'/^ tl. 20 dn. 

Am sampcztag vor sand Gregorii tag (März s) in die stain- 
hutten den Ion: 

maister Petem sein Ion i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Jacob ain st&kch zu aim wintperg 20 gr. 

dem Hannsen 4 stukch auf ain pheiler pro 18 gr. 
dem Chünczen ain stukch zu aim wintperg 

und zwai stAkch zu aim pheiler pro 35 gr. 
dem Andre 4 pantstukch pro 12 gr. 



dn. 




dn. 






17 gr- 




19 gr. 




i6 gr. 




60 dn 




9 dn. 



Digitized by 



Google 



32 Ausgaben auf die Steinbutte, 1407. 

dem smid ze scherfgelt 63 dn. 

dem huttchnecht 63 dn. 

von dem garren ze machen 32 dn. 

Summa der wochen 4V2 tl. 55 dn. 

Am sampcztag vor Judica in der Vasten (März 15) in die 
stainhutten den Ion: 

maister Petern sein Ion i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Jacob 4 stüikch auf den pheiler 20 gr. 

dem Hannsen 5 stukch auf den pheiler pro iS'/g gr. 
dem Chünczen ain stükch zu aim wintperg 

pro 20 gr. 

dem Andre 4 pantstfikch pro 18 gr. 

2 dn. 



dem sailer umb sail 














V. tl. 


dem huttenchnecht 














60 dn. 


dem smid ze scherffen 














32 dn. 


6 tagwerch per 














10 dn. 


Summa der wochen 


4 


tl. 


7 


sh. 


21 


V2 


dn. 



Am sampcztag vor dem Palmtag (März ig) den Ion in die 
stainhutten: 

maister Petern sein wochensold i tl. dn. 
dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Jacob ain stukch zu aim wintperg pro 17 gr. 
(f. 8). dem Chänczen ain stukch zu aim wintperg 

pro 20 gr. 

dem Hannsen 2 stukch auf den pheiler pro 17 gr. 

dem Chünczen 3 stukch auf den pheilör pro 14 gr. 

dem smid ze scherffen . 34 dn. 

dem huttchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 7 sh. 22 dn. 

Am sampcztag vor dem Ostertag oder an dem heiligen Abent 
(März 26) in die stainhutten: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Chünczen ain stukch zfi aim wintperg 
pro 15 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 33 

dem Hannsen ain stukch zu aim wintperg pro 1 5 gr. 

dem Jacob zwai stükch auf den pheiler pro 14 gr. 

dem Andre 2 stukch zu phosten i3 gr. 

dem smid ze schirffen 52 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 5 sh. 23 dn. 

Am sampcztag nach dem Ostertag (April 2) den Ion in die 
stainhfitten: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Chünczen ain stükch zu aim wintperg pro 15 gr. 

dem Chlaussen ain chelstükch pro 8 gr. 

dem Andre ain stukch zu dem pheiler pro 8 gr. 

dem huttchnecht 60 dn. 

2 tagwerch per 11 dn. 

Summa der wochen 2 tl. 6 sh. 21 dn. 

Am sampcztag vor der Prediger Kirichweich (April g) den 
Ion in die stainhutten: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Jacob 2 ekstükch pro 14 gr. 

dem Hannsen ain stukch zu aim wintperg pro 18 gr. 

(f. 8'). dem Chlaussen 3 ortstükch pro 16^2 gr. 

dem Andre 7 eilen quader pro 7 gr. 

dem Chünczen ain stük zu aim wintperg pro 20 gr. 

dem smid ze scherfgelt 20 gr. 

dem huttchnecht 60 dn. 

4 tagwerich per 10 gr. 

Summa der wochen 4 tl. 70 sh. et i ob(u)lus. 

Am sampcztag Kalixti, pape, (April 16)^) den Ion in die 
stainhutten: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Jacob 2 stükch auf den pheiler 19 gr. 



') Hier ist der Papst Calixtus (1^. October) mit dem Afärtyrer Callistus 
verwechselt. 

Uhlirz. Kirchmcisterreclinungen. 3 



Digitized by 



Google 



34 Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 

dem Hannsen ain st&kch zu aim wintperg 

pro 21 gr. 

dem Chunczen ain stukch zu aim wintperg 

pro 20 gr. 

dem Andre 4 chragstain pro 17 gr. 

dem smid ze scherfgelt 23 gr. 

dem huttchnecht 60 dn. 

dem pintter von den potigen ze pinten und 

anderm ass^ch 55 dn. 

17 tagwerich per 10 dn. 
umb zwai phunt smir 12 dn. 
umb pesem und Stangen 6 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 47 dn. 

Am sampcztag vor sand Jörgen tag (April 23) in die stain- 
hutten den Ion: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

dem Jacob zwai stükch auf den pheiler pro 18 gr. 
dem Hannsen ain stukch zu aim wintperg 

pro ^ 17V2 gr. 

dem Chunczen ain stükch zu aim wintperg 

pro 23 gr. 

dem Andre 2 chelstükch pro 18 gr. 

dem tischer umb zwai winkelholcz 14 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

18 tagwerich per 10 dn. 
umb vier par hantschüch 40 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 11V2 ^'^• 

Am sampcztag vor sand Philipps und ff. p) sand Jacobs tag 
(April 3o) in die stainhutten den Ion: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 36 gr. 2 dn. 

dem Chönczen ain stukch z\i aim wintperg 24 gr. 

dem Andre 2 chelstükch pro 20 gr. 

dem huttchnecht 60 dn. 

23 tagwerch per 10 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 34 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 85 

Am sampcztag nach des heiligen Chreucz tag (Mai j) in die 
stainhutten den Ion: 

maistern Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 7 sh. 2 dn. 

dem Chfinczen ain stükch zu aim wintperg 

pro 20 gr. 

dem Andre 2 chelstukch pro 15 gr. 

dem huttchnecht 60 dn. 

21 tagwerich per 10 dn. 

umb 10 schaufei pro 20 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 5 sh. 19 dn. 

Am sampcztag vor dem Phingsttag {Mai 14) den Ion in die 
stainhutten : 

maister Petem sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 36 gr. 2 dn. 

dem Chünczen 3 chelstukch pro 20 gr. 

dem Andre 2 chelstukch pro 17 gr. 

dem maurer 6 tagwerch per 20 dn. 

dem smid auf drei wochen ze machen zu dem 

pau, vftT, not gewesen ist, 7 sh. 2 dn. 

dem huttchnecht 60 dn. 

dem pintter 26 dn. 

umb ain pirt pesem 19 dn. 

umb ain neun garren zu den stain und da- 
von ze beslachen 9 sh. 10 dn. 

29 tagwerich per 10 dn. 

umb ain phunt smir 6 dn. 

umb nagel 11 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 7 sh. 29 dn. 

(f. g!*). Am sampcztag nach dem Phingstag (Mai 21) in die stain- 
hutten den Ion: 

maister Petern sein wochensold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 25 gr. 2 dn. 

dem Chünczen ain stukch zu aim wintperg 

pro 20 gr. 

3» 



Digitized by 



Google 



36 Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 

dem Andre ain chelstukch pro 11 gr. 

dem maurer 6 tagwerch per 20 gr. 

dem huttchnecht 60 dn. 

29 tagwerch per 10 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 46 dn. 

Am sampcztag nach sand Urbans tag (Mai 28) in die stain- 
hutten den Ion: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 36 gr. 2 dn. 

dem Chimczen ain stukch zu aim wintperg 

pro 20 gr. 

dem Andre 3 chelstukch pro ^4 gr. 

dem maurer 5 tagwerch per 20 dn. 

dem huttchnecht 60 dn. 

35 tagwerich per 10 dn. 

dem parlyr für sein sumergwant i tl. dn. 

dem smid ze scherfgelt 81 dn. 

umb 2 Ib. smir 12 dn. 

dem pintter umb 3 mortterschaf 21 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 58 dn. 

Am sampcztag nach sand Erasem tag (Juni 4) den Ion in 
die stainhutten: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 36 gr. 2 dn. 

dem Chunczen 3 chelstukch pro ^9 gr. 

dem Andre 2 chelstukch pro 18 gr. 

dem Wolfhart 2 stökch auf den pheiler pro i3 gr. 

dem maurer 6 tagwerch per 20 dn. 

dem huttchnecht 60 dn. 

dem smid ze scherfgelt 72 dn. 

41 tagwerch per 10 dn. 

dem pintter umb dreu schaf 14 dn. 

umb ain phunt smir 6 dn. 

umb acht par hantschuch per 10 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 68 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 37 

(f. 10). Am sampcztag vor sand Veits tag (Juni 11) den Ion in 
die stainhutten: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 36 gr. 2 dn. 
demChunczenain stukch zuaimwintpergpro 26 gr. 

dem Wolfhart 4 chelstukch 22 gr. 

dem Andre 3 chelstukch pro 16 gr. 

dem maurer 6 tagwerch per 20 et i dn. 

dem smid ze scher fgelt 81 dn. 

dem huttchnecht 60 dn. 

33 tagwerch per 10 dn. 
den zimerleuten 2 tagwerch per 20 dn. von 

dem dach auf dem turn, 

dem pintter 4 gr. 

Summa der wochen 7 tl. 64 dn. 

Am sampcztag nach sand Veits tag (Juni 18) in die stain- 
hutten den Ion: 



2 dn. 



maister Petern sein sold 


I 


tl. dn. 




dem parlyr 20 


gr- 


2 dn. 




zwain seczern 






36 gr. 


dem Chünczen 2 chelstukch pro 






17 gr. 


dem Wolfhart 2 chelstuk pro 






17 gr. 


dem Andre 4 chragstukch 






15 gr. 


dem maurer 5 tagwerch per 






20 dn. 


dem smid ze scherffen 






32 dn. 


dem huttenchnecht 






60 dn. 


29 tagwerich per 






10 dn. 


Summa der wochen 6 tl. 


2] 


[ dn. 





Am sampcztag nach dem Sunbenttag (Juni 25) den Ion in 
die stainhfitten: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern i tl. 14 dn. 

dem Chünczen 3 stükch auf den pheiler pro 18 gr. 

dem Wolfhart 3 stukch pro 17 gr. 

dem Andre 3 chragstukch pro 14 gr. 

dem maurer 5 tagwerch per 20 dn. 



Digitized by 



Google 



38 Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 

dem smid ze scherffen 42 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

26 tagwerch per 10 dn. 

den Herren und den gesellen umb wein, 

(/. 10') do man das pau beschaut hat^), 52 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 53 dn. 



Am sampcztag nach sand Peters tag {Juli 2) in die stain- 
hutten den Ion: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern i tl. 14 dn. 

dem Chunczen 2 stukch zu aim wintperg pro 17 gr. 
dem Wolfhart 3 stukch auf den pheiler pro 17 gr. 
dem Andre 3 stukch auf den pheiler pro 15 gr. 
dem maurer 5 tagwerch per 20 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

27 tagwerch per 10 dn. 

umb ain phunt smir 6 dn. 

dem pintter 6 dn. 

dem smid ze schirffen 3 sh. i dn. 

Summa der wochen 6 tl. 72 dn. 

Am sampcztag nach sand Ulreichs tag (Juli p) den Ion in die 
stainhutten : 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern i tl. 14 dn. 

dem Wolfhart ain stukch zu aim wintperg pro 16 gr. 

dem Andre 2 chelstukch pro i3 gr. 

dem maurer 5 tagwerich per 20 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

24 tagwerich per 10 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 39 dn. 

Am sampcztag nach sand Margreten tag (Juli 16) den Ion in 
die stainhutten: 



') Vorher getilgt: ist. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, H^y« 39 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern i tl. 14 dn. 

dem Wolfhart ain stukch zu aim wintperg 

pro 15 gr. 

dem Andre 2 chelstukch pro i3 gr. 

dem maurer 5 tagwerich per 20 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

26 tagwerch per 11 dn. 

dem pintter 7 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 85 dn. 

(J. 11). Am sampcztag vor sand Jacobs tag (Juli 23) den Ion in 
die stainhutten: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern i tl. 14 dn. 

dem Wolfhart ain stukch zö aim wintperg 

pro 17 gr. 

dem Andre 2 chelstukch pro 4 gr. 

dem maurer 5 tagwerich per 20 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

32 tagwerich per 11 dn. 

umb smir 6 dn. 

dem zimermann 2 tag(werch) per 20 dn. 

Summa der wochen 5^/2 tl. 21 dn. 

Am sampcztag nach sand Jacobs tag (Juli 3o) in die stain- 
hutten den Ion: 



maister Petern sein sold 




I 


tl. dn. 








dem parlyr 




20 gr. 


2 dn. 








zwain seczern 








I 


tl. 14 


dn. 


dem maurer 5 tag(werch) 


per 






20 


dn. 




dem huttenchnecht 








60 


dn. 




dem smid 








% 


tl. ii'/i 


,dn. 


28 tagwerch per 








II 


dn. 




dem pintter 








4 


dn. 




von dem züg ze zimern, 


6 tagwerich 


per 


20 


dn. 




umb nagel 








26 dn. 




Summa der wochen 


5 tl. 


6 sh. 


5V2 dn. 







Digitized by 



Google 





I 


tl. 


dn. 






20 


gr- 


2 


dn. 


I tl. 14 
20 dn. 
20 dn. 
60 dn. 
10 dn. 

5 dn. 


dn 



40 Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 

Am sampcztag vor sand Larenczen tag (August 6) in die 
stainhutten den Ion: 

maister Petern sein sold 

dem parlyr 

zwain seczern 

dem Andre 5 tagwerch per 

dem maurer 5 tagwerch per 

dem huttenchnecht 

35 tagwerich per 

dem pintter 

Summa der wochen 5 tl. 51 dn. 

Am sampcztag nach sand Larenczen tag (August i3) in die 
stainhutten den Ion: 

maister Petern sein sold 
dem parlyr 
(f. 11'). zwain seczern 

dem Andre 3 tagwerch per 
dem maurer 3 tagwerch per 
dem huttenchnecht 
22 tagwerch per 

Summa der wochen 3 tl. 6 sh. 9 dn. 

Am sampcztag vor sand Bartholomc tag (August 20) den Ion 
in die stainhutten: 

maister Petern seinen sold 

dem parlyr 

zwain seczern 

dem Andre 5 tagwerch per 

dem maurer 5 tagwerch per 

dem huttchnecht 

28 tagwerch per 

dem slosser 

umb smir 

Summa der wochen 5 tl. 14 dn. 

Am sampcztag vor sand Augustin tag (August 2j) den Ion 
in die stainhutten: 

maister Petern sein wochensold i tl. dn. 
dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern i tl. 14 dn. 





I 


tl. 


dn. 








20 


gr- 


2 


dn. 


20 
20 


tl. 7 

dn. 
dn. 


dn. 










60 dn. 












10 


dn. 





I tl. dn. 




20 gr. 2 dn. 






I tl. 14 da 




20 dn. 




20 dn. 




60 dn. 




10 dn. 




32 dn. 




6 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 41 

dem Andre 5 tagwerch per 20 dn. 

dem maurer 5 tagwerch per 20 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

28 tagwerich per 10 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 7 sh. 6 dn. 



Am sampcztag nach sand Gilgen tag (September 3) den Ion 
in die stainhutten: 



maister Petern sein sold 




I 


tl. 


dn. 




dem parlyr 


20 


gr- 


2 


dn. 




zwain seczern 










I tl. 


Andre 5 tagwerch per 










20 dn. 


dem maurer 5 tagwerch per 










20 dn. 


dem huttenchnecht 










60 dn. 


29 tagwerch per 










10 dn. 


umb pesem 










6 dn. 


Summa der wochen 4 


tl. 7 


sh. 


. 22 dn. 



14 dn. 



Am sampcztag nach Unser Fraun tag zu der paden fart (Sep- 
tember 10) in die stainhutten: 

maister Petern sein sold i tl. dn. 
dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

(f. 12). zwain seczern i tl. 14 dn. 

dem Andre ain chelstukch pro 65 dn. 

dem maurer 5 tagwerch per 20 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

3i tagwerch per 10 dn. 

dem pintter von den assöch ze pinten 46 dn. 

umb dreu par hantschüch 24 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 41 dn. 



Am sampcztag vor sand Matheus tag (September ij) in die 
stainhutten den Ion: 



maister Petern sein sold 






I 


tl. 


dn. 










dem parlyr 




20 


gr. 


2 


dn. 










zwain seczern 












I 


tl. 


14 


dn, 


dem Andre 3 stukch zu 


aim 


pheiler 


pro 


% 


tl. 


dn. 




zwain maurern 12 tag(werch) 


per 








ao 


dn. 






dem huttenchnecht 












60 


dn. 







Digitized by 



Google 



4^ Ausgaben auf die Steinbutte, 1407. 

38 tagwerch per 10 dn. 

dem parlyr ze zerung in den stainprüch 42 dn. 

Summa 6 tl. 38 dn. 



Am sampcztag vor sand Michels tag (September 24) den Ion 
in die stainhutten: 



maister Petern sein 


seid 






I 


tl. 


dn. 








dem parlyr 






20 


gr. 


2 


dn. 








zwain seczern 














I 


tl. 


14 dn. 


dem Andre 4 stükch pro 












V. 


tl. 


1 dn. 


zwain maurern 10 


tag(werch) 


per 








20 


dn. 




dem huttenchnecht 














60 dn. 




33 tagwerch per 














10 


dn. 




umb smir 














6 


dn. 





Summa der wochen 5 tl. 5 sh. 4 dn. 

Am sampcztag nach sand Michels tag (October i) den Ion 
in die stainhutten: 

maister Petern sein sold 

dem parlyr 

zwain seczern 

dem Andre 3 stükch pro 

zwain maurern 10 tag(werch) per 

dem huttenchnecht 

3i tagwerich per 

Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 14 dn. 

(f. 12'). Am sampcztag vor sand Kolmans tag (October 8) den 
Ion in die stainhutten: 





I 


tl. 


dn. 








20 
per 


gr- 


2 


dn. 


I tl. 

H gr- 
20 dn. 

60 dn. 

10 dn. 


14 


dn. 



maister Petern sein sold 


I 


tl. dn. 








dem parlyr 


20 gr. 


2 dn. 








zwain seczern 






I 


tl. 14 


dn. 


dem Andre 3 stükch zu aim 


pheiler 


pro . 


15 


gr- 




zwain maurern 11 tag(werch) 


per 




20 


dn. 




dem huttenchnecht 






60 dn. 




34 tagwerch per 






10 


dn. 




dem pintter 






50 


dn. 




Summa der wochen 5 


tl. 7 sh 


i. I dn 


. 







Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1407. 43 

Am sampcztag nach sand Cholmans tag (October 15) den 
Ion in die stainhutten: 



maister Petern sein 


sold 






I 


tl. 


dn. 








dem parlyr 






20 


gr. 


2 


dn. 








zwain seczern 














I 


tl. 14 


dn 


dem Andre 2 stukch pro 












12 


gr- 




zwain maurern 10 


tag(werch) 


per 








20 


dn. 




dem huttenchnecht 














60 dn. 




32 tagwerch per 














10 


dn. 





Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 10 dn. 

Am sampcztag vor sand Simons und sand Judas tag (Oc- 
tober 22) den Ion in die stainhutten: 

maister Petern sein wochensold i tl. dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

zwain seczern 6 sh. 18 dn. 

dem Andre 2 stukch pro 15 gr. 

zwain maurern 12 tagwerch per 14 dn. 

von den sagrern und auf dem gang ze pessern, 

4 tagwerch per 14 dn. 

dem huttchnecht 42 dn. 

dem pintter 16 dn. 

46 tagwerch per 10 dn. 

von dem dach ze dekchen pei dem neuen 

turn und umb ziegel 5 sh. 26 dn. 

dem sailer umb sail und umb werich zu dem 

pau 1/2 tl. 18 dn. 

dem smid von 15 wochen her zu scherffen, 

umb tuppel und umb chlamen i3 sh. 4 dn. 

dem parlyr für sein wintergwant i tl. dn. 

Summa der wochen 9 tl. 5 sh. 27 dn. 

Summa totalis der vierundvierczig wochen an gelt 222 tl. 3 sh. 

et I ob(u)lus. 

1416. 

(f. 5j. Von erst da;^ aus^geben wochenleichen in dy stainhutten 
und man hat wochenleich angehebt stain ze haun am sambstag 
nach dem Neun jar (Jänner 5J : ^) 

') Vgl die Uebersicht, Jahrbuch XVP, Nr. i333y. 



Digitized by 



Google 



44 Ausgaben auf die Steinhütte, 14 15. 

maister Petern sein sold i gülden per 5 sh. 10 dn. 
dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 2 stuk zu dem gweng per 15 gr. 

Larenczen 2 stuk zu dem gweng per i3 gr. 

Hanns Kerner 2 stuk zu dem gweng per 14 gr. 

Swabniczer 3 stuk zu dem gweng per 18 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 16 dn. 

Am sambstag vor Anthoni (Jänner 12): 

maister Petern i gülden per 5 sh. 10 dn. 
dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 3 stuk auf den pheiler per 16^2 S^- 

Hanns Körner 3 stuk auf den pheiler per 14 gr. 

Larencz 5 stuk auf den pheiler per 16 gr. 

Swabniczer 4 stuk auf den pheiler per 17 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

6 tag(werch), au^ der hutten slain ze furn, per 8 dn., 

facit 48 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 88^2 dn. 

Am sambstag nach Anthoni (Jänner ip): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parl&r 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 3 stuk auf den pheiler per 15 gr. 

Hanns Körner 4 stuk auf den pheiler per 14 gr. 
Larencz 3 stuk auf den pheiler per 15 gr. 

Swabniczer 2 stuk zu gweng, i auf den 

pheiler, per 16 gr. 

dem h&ttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 16 dn. 

(f. f). Summa lateris 9 tl. Va ^^- ^"-0 ^^^ ob(u)lo. 

Am sambstag nach Pauli (Jänner 26): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Friedreich 4 stuk auf den pheiler per 18 gr. 

Körner 4 stuk auf den pheiler per 15 gr. 

*) Von anderer Hand nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, i^^S' 45 

Ulr(eich) Widerhar 2 stuk zum gweng per 10 gr. 
Andre Sondier 2 stuk zum gweng per 10 gr. 

Hanns Veittarner 2 stuk zum gweng per 10 gr. 
Larencz 4 stuk auf den pheiler per 16 gr. 

Swabniczer 5 stuk auf den pheiler per 18 gr. 

dem h&ttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 35 dn. 

Am sambstag vor Purificacionis Marie (Februar i)^) 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 2 stuk auf den pheiler und 5 eilen 

quader per 14^/2 gr. 

Hanns Kemer 2 stuk auf den pheiler, 5 eilen 

quader, per 12 gr. 

Ulr(eich) Widerhar 2 stuk auf den pheiler per 12 gr. 
Andre Sandier 3 stuk auf den pheiler per 12^2 S^* 
Hanns Veittarner 2 stuk auf den pheiler per 12 gr. 
Hainr(eich) Cholner 2 stuk auf den pheiler 

per 10 gr. 

Larencz 2 stuk auf den pheiler, 7 eilen quader, 

per i3 gr. 

Swabniczer 2 stuk auf den pheiler und 4 eilen 

quader, per 12 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

2 knechten, die geräumt haben in der holcz- 

hütten, per 8 dn., facit 16 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 58 dn. 

Am sambstag nach Dorothee (Februar p): 

maister 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich*) 15 eilen quader per 15 gr. 

Hans*) Kirner 15 eilen quader per 15 gr. 

Larencz 14*) eilen quader per 14 gr. 

Ulr(eich) Widerhar 4 stuk auf den pheiler per 15 gr. 
Andre Sandier 4 stuk auf den pheiler per 15^2 gr. 



') Der Uchtmesstag fällt auf einen Samstag, 
*) Ueber der Zeile nachgetragen. 
*) Zuerst war geschrieben XV. 



Digitized by 



Google 



46 Ausgaben auf die Steinhütte, 14 15. 

Hainr(eich) Cholner 4 stuk auf den pheiler 

per 14 gr. 

Hanns Veitrtrner 4 stuk auf den pheiler per 15 gr. 

Swabniczer 11 eilen quader und i m&nich, 

per 18 gr. 

dem h&ttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 6 sh. 26 dn. cum ob(ul)o. 
Summa lateris i3 tl. 59 dn. cum ob(ul)o. 

(J. 6). Am sambstag vor Invocavit (Februar 16): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 15 quader per 15 gr. 

Körner 11 eilen quader per 11 gr. 

Larencz 12 eilen quader per 12 gr. 

Ulr(eich) Widerhar 3 stuk zum gweng per 12 gr. 

Andre Sandier i stuk zum gweng per 8 gr. 

Cholner 3 stuk zum gweng per 11 gr. 

Hanns Veittarner 3 stuk zum gweng per 11 gr. 

Peter Untösch i stuk zum gweng per 6 gr. 

Swabniczer i3 eilen quader per i3 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

6 knechten stain ze f&rn au;; der hätten, 

per 8 dn., facit 48 dn. 

7 dn. von dem garren ze machen in der stainhütten. 

Summa der wochen 4 tl. 3 sh. 14 dn. 

Am sambstag vor Mathei^) (Februar 23): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 15 eilen quader per 15 gr. 

Körner 2 stuk zu der form per 18 gr. 

Larencz 2 stuk zum wintperg, 2 eilen quader, 

per 19 gr. 

Ulr(eich) Widerhar 2 stuk zu der form per 15 gr. 
Mathes Pravanter i stuk zum wintperg per 10 gr. 
Hainr(eich) Cholner 2 stuk zum wintperg per 12 gr. 
Peter Untösch i stuk zum wintperg per 11 gr. 



So statt Mathie.. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1415. 



47 



Swabniczer i stuk zum, 4 eilen quader per 21 gr. 
dem hüttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 6 sh. 23 dn. 



Am sambstag vor Oculi (März 2): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich 2 stuk zum wintperg per 21 gr. 

2 stuk zu der form per 20 gr. 

Larencz 2 stuk zum wintperg per 20 gr. 

Ulr(eich) Widerhar i stuk zum wintperg per 16 gr. 

Pravanter 2 stuk zum wintperg per 25 gr. 

Hainr(eich)Cholner 3 stuk zum wintperg per 20 gr. 

Peter Untösch 2 stuk zum wintperg per 21 gr. 

Swabniczer 2 stuk zum wintperg per 25 gr. 

hüttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 3 sh. 8 dn. 



Am sambstag vor Letare (März p): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich i stuk zum wintperg per 11 gr. 

Körner 2 stuk zu der form per i3 gr, 

Untösch 2 stuk zum vialen per 7^/^ gr. 

Ulr(eich) Widerhar i stuk zum wintperg per 10 gr 
Pravanter i stuk zum wintperg per 15 gr 

Swabniczer i stuk zum wintperg per 12 gr. 

dem hüttenknecht 60 dn 

Summa der wochen 3^2 tl. 3 ob(uli). 

Summa lateris 19 tl. 46 dn. cum ob(ul)o. 



(f. 6'). Am sambstag vor Judica (März 16): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich 2 stuk zum wintperg per 38 gr. 

Kerner i stuk zum wintperg und i münich, 

per 3i gr. 

Widerhar 3 stuk zum wintperg per 23 gr. 

Mathes Pravanter 2 stuk zum wintperg per 35 gr. 



Digitized by 



Google 



4^ Ausgaben auf die Steinhütte, 141 5. 

Swabnicz 4 münich per 28 gr. 

dem huttnknecht 60 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 7 dn. 

Am sarabstag vor Domine (März 23): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich i stuk zum wintperg per 16 gr. 

Körner i stuk zum wintperg, 6'/^ eilen 

quader, per 16V2 gr. 

Mathes Pravanter 2 stuk zum wintperg per 25 gr. 
Widerhar 3 stuk zum wintperg per 16 gr. 

Hanns During 2 stuk zum glein per 16 gr. 

Sigmund i stuk zum glein per 12 gr. 

Swabniczer i stuk zum glein per 20 gr. 

huttnknecht 60 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 12^2 ^d« 

Am Osterabent (März 3o): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich i stuk zum glein per 17 gr. 

Christian i stuk zum glein per 12 gr. 

Döring 2 stuk zum glein per 23 gr. 

Sigmund 2 stuk zum wintperg per 12 gr. 

Swabniczer i stuk zum glein per 18 gr. 

dem hüttenknecht 60 gr. 

Summa der wochen 3 tl. 7 sh. 6 dn. 

Am sambstag nach dem Ostertag (April 6): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich i stuk zum glein per 17 gr. 

Christan i stuk zum glein per 12 gr. 

During i stuk zum wintperg per 14 gr. 

Sigmund i stuk zum wintperg per 12 gr. 

Swabniczer i stuk zum wintperg per 17 gr. 

dem huttnknecht 60 dn. 

15 tag(werch) per 10 dn., facit 5 sh. dn. 

Summa der wochen 4 tl. 56 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 141 5. 49 

Am samstag vor Prediger Kirich weich (April i3): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich i stuk zum wintperg und i zum 

glein, per 23 gr. 

Düring 2 stuk zum glein per 24 gr. 

Christan i stuk zum wintperg und i stuk 

glein, per 20 gr. 

Sigmund 2 stuk zum wintperg per 20 gr. 

Swabniczer 2 stuk zum glein per 26 gr. 

huttenknecht 60 dn. 

8 tag(werch) per 10 dn., facit 80 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 33 ') dn. 

Summa lateris 24^) tl. 84 2) dn. cum ob(ul)o. 

(y. j). Am sambstag vor Geori (April 20): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich i stuk zum wintperg per 
During i stuk zum glein per 
• Christan i stuk zum glein, i zum wintperg, 

per 
Erhart i stuk zum wintperg per 
Mert Egrer i stuk zum wintperg per 
Raffahel i stuk zum wintperg per 
Swabnicz i stuk zum wintperg per 
Sigmund 3 stuk zum vialen, i stuk zum 

wintperg, per 16 gr. 

huttenknecht 60 dn. 

6 tag(werch) mörtermachen per 1 1 dn., facit 66 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 6 sh. 7 dn. 

Am sambstag nach Geori (April 2j)\ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich i stuk zum wintperg per 18 gr. 

Christan 2 stuk zum wintperg per 18 gr. 



28 


gr 


17 


gr 


21 


gr. 


10 


gr. 


15 


gr. 


10 


gr. 


20 


gr. 



Verhtstert aus XXXII. 
*) Aus anderer Zahl verbessert. 
U b I i r z. Kirchmeisterrechnungen. 



Digitized by 



Google 



50 Ausgaben auf die Steinhüttet 141 5. 

During 2 stuk zum wintperg per 21 gr. 

Erhart i stuk zum wintperg per 16^/2 gr. 

Egrer i stuk zum wintperg per 24 gr. 

Raffahel i stuk zum wintperg per 17 gr. 

Swabniczer i stuk zum wintperg per 16 gr. 

Sigmund 2 stuk zum vialen, i stuk zum wint- 

(perg), per 17 gr. 

dem hüttenknecht 60 dn. 

5 tag(werch) per 11 dn., facit 55 dn. 

20 tag(werch) per 10 dn., facit 6 sh. 20 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 6 sh. 29 dn. cum ob(ul)o. 

Am samstag nach des heiligen Chr^ucz tag (Mai 4)'. 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Christan 2 stuk zum wintperg per 17 gr. 

Hanns Döring i stuk zum wintperg per 16 gr. 

Mert 2 stuk zum wintperg per 20 gr. 

Raffahel 2 stuk zum wintperg per 14 gr. 

Swabniczer i stuk zum wintperg per 28 gr. 

Sigmund 3 stuk zum vialen per 14 gr. 

dem hüttenknecht 60 dn. 

4 tag(werch) per 11 dn., facit 44 dn. 

15 tag(werch) per 10 dn., facit 5 sh. dn. 

Summa der wochen 6Y2 tl. i3 dn. 

Am sambstag vor sand Pangröczen tag (Mai 11): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 

Christan 2 stuk zum wintperg per 
Mert 2 stuk zum wintperg per 
Swabniczer 2 stuk zum wintperg per 
Sigmund 2 stuk zum vialen per 
dem huttnknecht 

5 tag(werch) per 11 dn., facit 
12 tag(werch) per 10 dn., facit 

Summa der wochen 5 tl. 67 dn. 

Summa lateris 24 tl. 3 sh. 26 dn. cum ob(ul)o. 



36 gr. 


2 


dn, 


16 gr. 






14 gr. 






24 gr. 






H gr- 






60 dn. 






55 dn- 






V. tl. 


dn 





Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 141 5. 5^ 

(f>7'). Am Phingstabent (Mai i8)\ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Christan 2 stuk zum wintperg per 22 gr. 

Raffahel 3 stuk zum wintperg per 24 gr. 

Jacob I stuk zum gweng per 9 gr. 

Erhart i stuk zum gweng per 9 gr. 

Swabniczer i stuk zum wintperg per 16 gr. 

Sigmund i stuk zum wintperg und i mu- 

nich, per 15 gr. 

2 maurern i tl. 2 dn. 

dem hAttenknecht 60 dn. 

6 tag(werch) per 11 dn., facit 66 dn. 

28 tag(werch) per 10 dn., facit 9 sh. 10 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 6 sh. 9 dn. 

Am sambstag vor Corporis Christi (Mai 25): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 

Christan i stuk zum wintperg per 

Jacob I stuk zum gweng per 

Erhart i stuk zum gweng per 

Raffahel i stuk zum gweng per 

Swabniczer i stuk zum wintperg per 

Hanns i stuk zum gweng per 

Siman i stuk zum wintperg per 

Sigmund i stuk zum gweng per 

I maurer 3 tag(werch) per 20 dn., i pat dn., 

facit 
dem huttenknecht 
5 tag(werch) per 11 dn., facit 
32 tag(werch) per 10 dn., facit 

Summa der wochen 6 tl. 5 sh. 29 dn. 

Am sambstag nach Corporis Christi (Juni i) : 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 



27^) 


gr- 


2 dn. 


10 


gr. 




10 


gr. 




9 


gr- 




10 


gr- 




16 


gr- 




II 


gr- 




H gr. 




10 


gr- 




61 


dn. 




60 


dn. 




55 


dn. 




10 


sh. 


20 dn 



^) Verbessert aus XXXI. 



Digitized by 



Google 



5^ Ausgaben auf die Steinbutte^ 1415* 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Swabniczer i stuk zum wintperg per 17 gr. 

Rafifahel i stuk zum wintperg per 16 gr. 

Jacob I stuk zum wintperg per 12 gr. 
Sigmund i stuk zum wintperg, i auf den 

pheiler, per 16 gr. 

I raaurer 5 tag(werch) per 20 dn., i pat dn., 

facit 3 sh. 11 dn. 

dem huttenknecht 60 dn. 

6 tag(werch) per 11 dn., facit 66 dn. 

26 tag(werch) per 10 dn., facit i tl. 20 dn. 

Summa der wochen 6 tl. So dn. 



Am sambstag nach Erasmi (Juni 8): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 

Swabniczer 2 stuk zum wintperg per 

Raffahel i stuk zum wintperg per 

Jacob I stuk zum wintperg per 

Sigmund i stuk zum wintperg per 

dem hiittenknecht 

4 tag(werch) per 11 dn., facit 

26 tag(werch) per 10 dn., facit 

Summa der wochen 5 tl. 7 sh. 7 dn. 

Summa lateris 26 tl. 4 sh. 15 dn. 



(f. 8). Am sambstag vor Viti (Juni i^, d,h. der Veitstag selbst): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Swabniczer 2 stuk zum wintperg per 26 gr. 

Raffahel 3 stuk zum wintperg per 25 gr. 

Jacob 3 stuk zum wintperg per 25 gr. 

Sigmund 2 stuk zum wintperg per 18 gr. 

dem h&ttenknecht 60 dn. 

5 tag(werch) per 11 dn., facit 55 dn. 

28 tag(werch) per 10 dn., facit 9 sh. 10 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 5 sh. 19 dn. 



36 


gr- 


2 


dn. 


26 


gr- 






15 


gr- 






15 


gr- 






15 gr- 






60 dn. 






44 


dn. 






I 


tl. 


20 


dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1415. 53 

Am sambstag vor Johannis Baptiste (Juni 22): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

RafTahel 2 stuk zum wintperg per 18V2 8^- 

Jacob I stuk zum wintperg, i auf den sneken, 

per igi/a gr. 

Swabniczer i stuk zum wintperg per 15 gr. 

Sigmund 2 stuk zum wintperg per 15 gr. 

1 maurer 3 tag(werch) per 20 dn., i pat dn., 

facit 61 dn. 

dem hAttenknecht 60 dn. 

dem smid zu spiczen in dy stainhütten 32 dn. 

6 tag(werch) per 11 dn., facit 66 dn. 
28 tag(werch) per 10 dn., facit 9 sh. 10 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 84 dn. 

Am sambstag vor Petri (Juni 2p) : ^) 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 
Jacob 2 stuk zum wintperg per 22 2) gr. 
Raffahel 2 stuk zum wintperg per 21 gr. 
Swabniczer i stuk zum wintperg per 22 2) gr. 
Sigmund 2 stuk zum wintperg per 14 gr. 

1 maurer 4 tag(werch) per 20 dn., i pat, 

facit 81 dn. 

dem hüttenknecht 60 dn. 

32 tag(werch) per 10 dn., facit 10 sh. 20 dn. 

Summa der wochen 6'/^ tl. 10 dn. 

Am sambstag nach Margarethe (Juli i3):^) 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 
Jacob I stuk zum wintperg per 22 gr. 
Sigmund 2 munich per ^4 gr. 



*) Der Peter- und Paultag fiel auf einen Samstag. 

^ Verbessert aus XIIII oder XVII. 

*) Die vorhergehende Woche ist ausgefallen. 



Digitized by 



Google 



.54 Ausgaben auf die Steinhütte, 1415* 

Hennsel 2 stuk zum gweng per 7 gr. 

dem höttenknecht 60 dn. 

7 tag(werch) per 10 dn., facit 70 dn. 
Swabniczer 2 stuk zum wintperg per 28 gr. 
Raffahel 2 stuk zum vialen per ' 21 gr. 

Summa der wochen 5^2 tl. 10 dn. 

Summa lateris 25 tl. 33 dn. 

(/*. 8'). Am sambstag vor Jacobi (Juli 20): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Swabniczer 2 stuk auf den wintperg per 28 gr. 
Raffahel 2 stuk zum wintperg per 24 gr. 

Jacob 2 stuk zum vialen per 19 gr. 

Sigmund 2 stuk zum wintperg per 24 gr. 

Hennsel 3 stuk zum gweng per 10 '/g gr. 

dem höttenknecht 60 dn. 

8 tag(werch) per 10 dn., facit 80 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 24 dn. cum ob(ul)o. 

Am sambstag nach Jacobi (Juli 27J: 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr, 2 dn. 

2 seczern 

Swabniczer i stuk zum wintperg per 
Raffahel i stuk zum wintperg per 
Christan i stuk zum wintperg per 
Sigmund i stuk zum wintperg per 
Hennsel 2 stuk zum gweng per 
hüttenknecht 

3 tag(werch) per 11 dn., facit 

Summa der wochen 4 tl. 84^2 ^"• 

Am sambstag vor Stephani (August 3) : ^) 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 



36 


gr- 


2 dn 


H gr- 




xiV. 


gr- 




12 


gr- 




7 


gr- 




12 


gr- 




60 


dn. 




33 


dn. 





') Inventio Stephani fiel auf einen Samstag. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1415. 55 

Swabniczer 2 stuk zum wintperg per 28 gr. 

Raffahel 2 stuk zum wintperg per 20 gr. 

Christan 2 stuk zum wintperg per 23 gr. 

Sigmund 2 stuk zum wintperg per 18 gr. 
Hennsel i stuk zum gweng und 3 quader, per 8 gr. 

dem h&ttenknecht 60 dn. 

4 tag(werch) per 11 dn., facit 44 dn. 
8 tag(werch) per 10 dn., facit 80 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 80 dn. 

Am sambstag nach Stephani (August 10): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Swabniczer 3 stuk zum vialen per 26 gr. 

RafTahel 2 stuk zum vialen per 23 gr. 

Christan 3 stuk zum vialen per 21 gr. 

Sigmund 3 stuk zum pheiler per 14 gr. 

Hennsel i stuk auf den pheiler, 3 quader, per 9 gr. 

1 maurer 5 tag(werch) per 20 dn., i pat dn., 

facit 3 sh. 11 dn. 

dem hüttenknecht 60 dn. 

dem smid 17 dn. zu spiczen in dy stain- 

hütten 

5 tag(werch) per 11 dn., facit 55 dn. 

25 tag(werch) per 10 dn., facit i tl. 10 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 10 dn. 
Summa lateris 24 tl. 6 sh. 19 dn. 

(y, p). Am sambstag vor') Assumptionis Marie (August ij)\ 

maister Petern • 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 
Swabniczer 3 stuk auf den pheiler per 
Raffahel 3 stuk zum vialen per 
Christan 3 stuk zum vialen per 
Sigmund 3 stuk auf den pheiler per 15 gr. 



36 


gr- 


2 


26 


gr- 




21 


gr. 




19 


gr- 


^) 



') Richtig wäre nach. 

*) Am Rande nachgetragen mit Verweisungs:{eichen, 



Digitized by 



Google 



56 Ausgaben auf die Steinhütte, 1415* 

Hennsel 2 stuk auf den pheiler per 8 gr. 

1 maurer 5 tag(werch) per 20 dn., i pat dn., 

facit 3 sh. 11 dn. 

dem hfittenknechl 60 dn. 

5 tag(werch) per 11 dn., facit 55 dn. 

22 tag(werch) per 10 dn., facit 7 sh. 10 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 5 sh. 25 dn. 

Am sambstag vor Augustin (August 24): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 
Swabniczer 3 stuk zum vialen per 
Christan 3 stuk zum pheiler per 
Sigmund 3 stuk auf den pheiler per 
Hennsel 3 stuk auf den pheiler per 

1 maurer 5 tag(werch) per 20 dn., i pat dn., 

facit 3 sh. 11 dn. 

dem huttnknecht 
5 tag(werch) per 11 dn., facit 
22 tag(werch) per 10 dn., facit 7 sh. 10 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 84 dn. 

Am sambstag nach') Egidi (August 3i): 

maister Petern 5 sh. 10 

dem parlier 20 gr. 2 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 
Swabniczer 3 stuk zum vialen per 
Christan 3 stuk zum vialen per 
Sigmund 3 stuk zum vialen per 
Hßnnsel 3 stuk auf den pheiler per 
Reitter 4 stuk zum vialen per 
Hainr(eich) 3 stuk auf den pheiler per 
I maurer 5 tag per 20 dn., i pat dn., facit 3 sh. 11 dn. 
dem huttenknecht 
5 tag(werch) per 11 dn., facit 
16 tag(werch) per 10 dn., facit 5 sh. 10 dn. 

Summa der wochen 7^/3 tl. dn. 



36 


gr. 


26 


gr- 


20 


gr- 


18 


gr- 


12 


gr- 


3 


sh. 


60 dn 


55 


dn. 


7 


sh. 



dn. 




36 


gr. 


24 gr. 


23 


gr- 


14 gr- 


II 


gr- 


25 


gr- 


17 


gr- 


acit 3 


sh. 


60 dn. 


55 


dn 


5 


sh. 



') Richtig wäre vor. 



Digitized by 



Google 



i8 gr. 




12 gr. 




60 dn. 




55 dn. 




7 sh. 


10 dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1415* 57 

Am sambstag votv Nativitatis Marie (September j)\ 

maister Petem 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Reitter 5 stuk auf den pheiler per 21 gr. 

Christan i stuk auf den pheiler und i stuk 

wintperg, per 24 gr. 

Hainr(eich) 2 stuk zu dem wintperg und 

I auf den pheiler, per 24 gr. 

Swabniczer 3 stuk zu dem wintperg per 3o gr. 
Sigmund 3 stuk auf den pheiler per 
H^nnsel 3 stuk auf den pheiler per 

1 maurer V2 tl«> ^ P^^ dn. 
dem hüttenknecht 
5 tag(werch) per 11 dn., facit 
22 tag(werch) per 10 dn., facit 

Summa der wochen 7 tl. 7 sh. 25 dn. • 

Summa lateris 28^2 tl. 14 dn. 

(f. p'). Am sambstag nach Nativitatis Marie (September i^)\ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 

Reitter 4 stuk zum vialen per 
Christan 4 stuk auf den pheiler per 
Hainr(eich) 4 stuk auf den pheiler pro 
Swabniczer 3 stuk zum vialen per 
Hennsel 3 stuk auf den pheiler und 2 zum 

gweng, per 16 gr. 

I maurer V2 tl., i pat dn. 

dem hüttenknecht 60 dn. 

6.tag(werch) per 11 dn., facit 66 dn. 

26 tag(werch) im rad per 10 dn., facit i tl. 20 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 5 sh. 3 dn. 

Am sambstag vor Mathei (September 21):^) 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 



36 


gr. 2 


dn 


23 


gr- 




23 


gr- 




20 


gr. 




28 


gr- 





*) Der Matthäustag fällt auf einen Samstag. 



Digitized by 



Google 



36 


gr. 2 ( 


23 


gr. 


20 


gr. 


II 


gr- 


22 


gr- 


12 


gr- 


8l 


dn. 


6o 


dn. 


66 


dn. 


I 


tl. dn. 



5B Ausgaben auf die Steinhütte, 14 15. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Hanus Reittarner 4 stuk zum sneken per 

Christan 5 stuk auf den sneken pro 

Hainr(eich) 3 stuk auf den pheiler per 

Swabniczer 4 stuk auf den sneken per 

Hennsel 3 stuk auf den pheiler per 

1 maurer 4 tag(werch) per 20 dn., i pat dn., 

facit 
dem huttenknecht 
6 tag(werch) per 11 dn., facit 
24 tag(werch) per 10 dn., facit 

Summa der wochen 6 tl. 6 sh. 6 dn. 

Am sambstag vor Michahelis (September 28): 

Petern, maister, 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 
Hanus Reittär 4 stuk zum gweng per 
Christan 4 stuk zum gweng per 
Hainr(eich) i stuk auf den pheiler per 
Swabniczer 2 stuk zum vialen, i auf den 

sneken, per 
Sigmund 4 stuk auf den pheiler per 
Hennsel 4 stuk auf den pheiler per 

1 maurer ^/^ tl., i pat dn. 
dem huttenknecht 
4 tag(werch) per 11 dn., facit 
17 tag(werch) per 10 dn., facit 5 sh. 20 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 55 dn. 

Summa lateris 21 tl. 5 sh. 4 dn. 

(f. 10), Am sambstag nach Michahelis (October 5): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 
Reitter i stuk zum risen, 3 stuk auf den 

pheiler, per 23 gr. 

Christan ^) 2 stuk auf den sneken und 2 stuk 

auf den pheiler, per 18 gr. 

') Am Rande mit Verweisung$\eichen nachgetragen. 



36 


gr- 


24 


gr- 


22 Vj 


gr- 


3 

n 


gr- 


11 

3o 


gr. 


19 


gr. 


i3V, 


gr- 


60 dn. 


44 


dn. 


5 


sh. 



Digitized by 



Google 



'4 gr- 




9 gr. 




60 dn. 




66 dn. 




I tl. 20 


dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 141 5. 59 

Hainr(eich) 2 stuk zum gweng per 12 gr. 

Swabniczer i stuk zum vialen auf den risen per 27 gr. 
Sigmund^) 3 stuk auf den pheiler per 
Hennsel 2 stuk auf den pheiler per 

1 maurer '/^ tl., i pat dn. 
dem huttenknecht 
6 tag(werch) per 11 dn., facit 
26 tag(werch) per 10 dn., facit 

Summa der wochen 7 tl. 3 sh. 14 dn. 

Am sambstag vor Cholomanni (October 12): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 
Christan 3 stuk auf den pheiler, i zum gweng, 

per 
Hainr(eich) 4 stuk zum gweng per 
Swabniczer 4 stuk auf den risen per 
Sigmund 3 stuk zum gweng per 
Siman 4 stuk zum gweng per 
Hennsel 2 stuk auf den pheiler per 
dem maurer ^2 ^^-j ^ P^^ ^^* 
dem huttenknecht 
6 tag(werch) per 11 dn., facit 
3o tag(werch) per 10 dn., facit 10 sh. dn. 

Summa der wochen 7 tl. 6 sh. 20 dn. 

Am sambstag nach Cholomanni (October ig): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Reitter 2 stuk zum gweng per 12 gr. 

Christan 4 stuk auf den pheiler per 20 gr. 

Hainr(eich) 5 stuk auf den pheiler per 21 gr. 

Swabniczer 4 stuk auf den pheiler per 19 gr. 

Siman i stuk auf den pheiler per 4 gr. 

Sigmund 4 stuk auf den pheiler per 16 gr. 

Hennsel 3 stuk auf den pheiler per 11 gr. 

I maurer 4 tag(werch) per 20 dn., i pat dn., 

facit 81 dn. 



20 


gr- 


23 


gr. 


25 


gr- 


16 


gr- 


18 


gr- 


8 


gr- 


60 


dn. 


66 


dn. 


10 


sh. 



') Am Rande mit Verweisungs^eichen nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



6o Ausgaben auf die Steinbutte, 1415. 

dem hüttenknecht 60 dn. 

6 tag(werch) per 11 dn., fach 66 dn. 

28 tag(werch) per 10 dn., facit 9 sh. 20 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 3 sh. 4 dn. 

Summa lateris 22 tl. 5 sh. 8 dn. 

(f, 10*). Am sambstag vor Simonis et Jude (October 26): 
maister Peter n 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

2 seczern 28') gr. 2 dn. 

Reuter 3 stuk zum gweng per 
Christan 4 stuk auf den pheiler per 
Hainr(eich) 4 stuk auf den pheiler per 
Swabniczer 4 stuk auf den pheiler per 
Sigmund 2 stuk auf den pheiler und 2 mü- 

nich, per 
Andre i stuk zum gweng per 
Peter Untßsch 2 stuk auf den pheiler per 
Hanns 2 stuk zum gweng per 
Hennsel 5 stuk auf den pheiler per 

1 maurer 6 tag(werch) per 15 dn., i pat dn., 

facit 3 sh. i dn. 

dem hüttenknecht 
6 tag(werch) per 11 dn., facit 
3o tag(werch) per 10 dn., facit 10 sh. dn. 

Summa der wochen 7 tl. 7 sh. 5 dn. 

Am sambstag nach Omnium Sanctorum (November 2): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. * 

2 seczern 23 gr. 2 dn. 
Andre 3 stuk auf den sneken per 
Swabniczer 2 stuk zum gweng per 
Peter i stuk auf den pheiler per 
Hanns 3 stuk zum gweng per 
Sigmund i stuk auf den pheiler, i münich, 

per 
Hennsel 3 stuk auf den pheiler per 
I maurer 3 tag(werch) per 15 dn., i pat dn., 

facit 46 dn. 



28') 


gr- 


i6 


gr- 


23 


gr- 


19 gr- 


i6 

• 


gr- 


18 


gr- 


6 


gr- 


■ 9 


gr- 


12 


gr- 


i3 


gr- 


3 


sh. 


42 


dn. 


66 


dn. 


10 


sh. 



23 gr. 


II gr 


II gr. 


6 gr. 


14 gr 


12 gr. 


9 gr- 



Verbessert aus XXXVI. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die SteinhOtte, 141 5. 61 

dem huttenknecht 42 dn. 

6 tag(werch) per 9 dn., fach 54 dn. 

3o tag(werch) per 8 dn., facit i tl. dn. 

Summa der wochen 5 tl. 60 dn. 

Am sambstag vor Martini (November p): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

I seczer 14 gr. i dn. 

Andre i stuk zum wintperg und 2 höss, per 21 gr. 
Swabniczer 4 stuk zum vialen per 21 gr. 

Peter 4 stuk auf den pheiler per 16 gr. 

Hanns 2 pl&men per 20 gr. 

Sigmund i stuk auf den pheiler und 2 mü- 

nich, per 
Hennsel 3 stuk zum gweng per 
I maurer 5 tag(werch) per 15 dn,, i pat dn., 

facit 
dem h&ttenknecht 

4 tag(werch) per 9 dn., facit 
16 tag(werch) per 8 dn., facit ^2 ^^- ^ d^- 

Summa der wochen 5 tl. 

Summa lateris 18 tl. 7 

(/*. iij. Am sambstag nach Martini (November 16): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

I seczer 14 gr. i dn. 
I plAmen per 10 gr. per Andre 

Swabniczer 4 stuk zum vialen per 18 gr. 

Peter 3 stuk zum gweng per 16 gr. 

Hanns 3 stuk auf den pheiler per 12 gr. 

Sigmund 4 stuk auf den pheiler per 16 gr. 

dem Hennsel 3 stuk zum gweng per 10 gr. 

I maurer 15 dn. 

dem smid zu spiczen in dy stainhütten 46 dn. 

dem h&ttenknecht 42 dn. 

5 tag(werch) per 9 dn., facit 45 dn. 

25 tag(werch) per 8 dn., facit 6 sh. 20 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 5 dn. 







16 


gr. 






10 


gr- 


,, I pat dn., 










76 


dn. 






42 


dn. 






36 dn. 






V. 


tl. 


6 sh. 


3 dn 


1. 




sh. 8 


dn. 







Digitized by 



Google 



62 Ausgaben auf die Steinhütte, 1415. 

Am sambstag vor Katherine (November 23): 

•maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

I seczer 14 gr. i dn. 

Andre 4 stuk auf den pheiler per ^9 g^« 

Swabniczer 4 stuk zum vialen per 18 gr. 

Hanus i mönich und i plumen, 3 stuk auf 

den pheiler, per 22 gr. 
Peter 2 stuk auf den pheiler und i munich, 

per ^ 17V2 gr- 
Sigmund 2 stuk auf den pheiler, i munich, 

per 14 gr. 

Hennsel 3 stuk auf den pheiler per 11 gr. 

dem hüttenknecht 42 dn. 

4 tag(werch) per 9 dn., facit 36 dn. 

10 tag(werch) per 8 dn., facit 80 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 3i dn. cum ob(ul)o. 

Am sambstag vor Andree (November 3o):^) 

maister Petern 5 sh. 10 

dem parlier 16 gr. 2 

Friedreich 2 stuk auf den pheiler per 

Swabniczer 2 stuk zum vialen per 

Hanus 2 stuk zum vialen per 

Peter 2 stuk auf den pheiler per 

Sigmund 2 stuk auf den pheiler per 

Hennsel 3 stuk auf den pheiler per 

dem huttenknecht 

14 tag(werch) per 8 dn., facit 3 sh. 22 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 7 sh. 2 dn. 

Summa lateris 14 tl. 3 sh. 18 dn. cum ob(ul)o. 

(f. 11'). Am sambstag nach Andree (December y): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 4 stuk auf den pheiler per 16 gr. 

Swabniczer 4 stuk zum gweng per 18 gr. 

Peter 4 stuk auf den pheiler per 16 gr. 

') Der Andreastag fällt auf einen Samstag. 



dn. 




dn. 






12 gr. 




14 gr- 




15 gr- 




12 gr. 




9 gr- 




10 gr. 




42 dn. 




3 sh. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 14 15. 63 

Hanus 3 stuk auf den pheiler per i3 gr. 

Sigmund 3 stuk auf den pheiler per 12 gr. 

Hennsel 3 stuk zum gweng per 10 gr. 

dem hüttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 6 sh. 11 dn. 

Am sambstag in die Concepcionis Marie (December 14):^) 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 4 stuk auf den pheiler per 16 gr. 

Swabniczer 4 stuk auf den pheiler per 14 gr. 

Peter 3 stuk auf den pheiler per i3 gr. 

Hanus 4 stuk auf den pheiler per 16 gr. 

Sigmund 3 stuk auf den pheiler per i3 gr. 

Hennsel 2 stuk zum gweng per 11 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 5 sh. 27 dn. 

Am sambstag in die Thome, apostoli, (December 21): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 3 stuk zum gweng per i3 gr. 

Peter 3 stuk zum vialen per 14 gr. 

Hanus 3 stuk auf den pheiler per i3 gr. 

Sigmund 4 stuk auf den pheiler per i3 gr. 

Hennsel 2 stuk auf den pheiler per 7 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

4 tag(werch) per 8 dn., facit 32 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 48 dn. 

Am sambstag nach Weichnachten (December 28): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 2 stuk zum gweng per 10 gr. 

Hanus 2 stuk auf den pheiler per 10 gr. 

Swabniczer 3 stuk zum gweng per 12 gr. 

Peter 2 stuk zum vialen per 8 gr. 



') Maria Empfängnis fällt auf den 8. December, einen Sonntag, 



Digitized by 



Google 



64 Ausgaben auf die SteinhOtte, 141 5. 

Sigmund 2 stuk auf den pheiler per 7 gr. 

Hennsel 2 stuk auf den pheiler per 8 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 2 tl. 7 sh. 11 dn. 

Am sambstag nach dem Neun jar (1416 Jänner 4): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 16 gr. 2 dn. 

Fridreich 3 stuk zum vialen per 14 gr. 

Hanns 3 stuk zum gweng per ^5 gi*- 
Peter 2 stuk zum vialen und i stuk zum 

gweng, per 16 gr. 

Sigmund 3 stuk auf den pheiler per ^4 g^- 

Hennsel 3 stuk auf den pheiler per n gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

dem smid zu spiczen in dy stainhutten 25 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 3 sh. 21 dn. 

Summa summarum der stainhutten 290 tl. 5 sh. 15 dn. ^) 

Summa lateris 17 tl. 28 dn. 



1416. 

(/. 5j. Von erst daa^ ausgeben wöchenleich in die stainhutten 
und man hat angehebt stain ze hauen an dem sambstag nach dem 
Neun jare (Jänner 4):'^) 

maister Petrein 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 16 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 3 stuck zu den vialen pro i3 gr 

Hanns 3 stuck zu den vialen pro 15 gr, 

Peter 2 stukch auf den sneken pro 8 gr 

Sigmund 2 stukch auf den pheiler pro 9 gr, 

Hensel 3 stukch auf den pheiler pro 10 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 2 tl. 7 sh. 11 dn. 



') Von anderer Hand nachgetragen. 

2) Vgl. die Uebersicht Jahrbuch XVI\ Nr. i33y^. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 14 16. 65 

Sabbato post Anthoni (Jänner i8)\ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 2 stukch zum gweng und ain 

stuck zu vialeuj pro 18 gr. 

Hanns ain stukch zum gweng und 2 stukch 

auf den pheiler, pro 14 gr. 

Peter 3 stukch auf den pheiler und i stukch 

zu vialen, pro 16 gr. 

Reuter i stukch zum geweng pro 7^/^ gr. 

Swabniczer i stuk zu vialen pro 5 gr. 

Sigmund 4 stuk auf den pheiler pro 14 gr. 

Hensel 3 stukch zum gweng pro 9 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 6 sh. cum ob(ul)o. 

Summa lateris 6 tl. 5 sh. 11 dn. cum ob(ul)o. 

(f.5')> Sabbato in die conversionis Pauli (Jänner 25): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlyr 16 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 2 münich pro 14 gr. 

Reuter 2 stukch zu vialen und i stukch 

zum gwßng, pro i3 gr. 

Hanns 2 stukch auf den pheiler und 7 eilen 

quader, pro 14 gr. 

Peter 2 stukch auf den pheiler und 6^2 cH^ii 

quader, pro 13V2 g'*- 

Swabniczer i stukch zu vialen und 7 eilen 

quader, pro 12 gr. 

Pernhart 3 stukch auf den pheiler pro 12 gr. 

Sigmund i stukch zum gweng und 9 eilen 

quader, pro 12 gr. 

Hensel 4 stukch zum gweng pro 12 gr. 

huttenknecht 42 dn. 

Sunmia der wochen 4 tl. 73 dn. cum ob(ul)o. 

Sabbato in vigilia Purificacionis Marie (Februar i) : 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 16 gr. 2 dn. 

Uhlirz. Kirchmeisterrecbnaogen. 5 



Digitized by 



Google 



66 Ausgaben auf die Steinbutte, 141 6. 

Fridr(eich) i stukch zum gweng und i mü- 

nich und 6 eilen quader, pro 20 gr. 

Reuter 3 stuk zum gwSng pro 17V2 S^' 

Hanns 2 m&nich und 4 eilen quader, pro 18 gr. 

Peter 1 münich und 9^/2 eilen quader, pro 16^/^ gr. 

Swabniczer 2 mAnich und 5 eilen quader, pro 19 gr. 

Pemhart 3 stukch zum gweng pro 14 gr. 

Sigmund 12 eilen quader pro 12 gr. 

Hensel 2 stukch auf den pheiler pro 10 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 4 dn, 

Sabbato post Dorothee (Februar 8): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 16 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 167^ eilen quader pro 16V2 gr« 

Reuter 4 stuk auf den pheiler pro ^5^1 2 8^' 

Hanns 2 stuk zu vialen und 2 stuk auf den 

pheiler, pro 
Peter 16 eilen quader pro 
Swabniczer 12 eilen quader und ain stuk 

zu vialen, pro 
Pernhart 9 eilen quader pro 
Sigmund 14 eilen quader pro 
Hensel 3 stukch auf den pheiler pro 
höttenknecht 
2 halbe tagwerch, die werchstuk zu walgen, 

per 4 dn., facit 8 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 5 sh. 29 dn. cum ob(u)lo. 
Summa lateris 14 tl. 17 dn. 

(f, 6). Sabbato post Valentini, martyris, (Februar 15): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 16 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 4 stukch zum gwßng pro 20 gr. 

Reuter 2 stukch zum gwßng und 2 stuk 

zu vialen, pro 19 gr. 

Hanns 2 plumen pro 18 gr. 

Peter 2 stukch zu vialen und 3 stukch auf 

den snekchen, pro 17 gr. 



16 gr. 


16 gr. 
k 


17 gr. 


9 gr. 


14 gr. 


12V2 gr. 


42 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 141 6. 67 






&^^<tt \(SH^^> WWk 

Fig. 2. Kirchmeisterrechnung 1^16, f. f. 



Digitized by 



Google 



68 Ausgaben auf die Sleinhütte, 14 16. 

Swabniczer 2 stuk zum gw^ng und 2 stuk 

auf den snekchen, pro 18 gr. 

Pernhart i stuk auf den pheiler und ain 

plumen, pro 15 gr. 

Sigmund 5 stuk auf den pheiler pro 16 gr. 

Hennsel 4 stuk auf den pheiler pro ^5 S^» 

huttenknecht 42 dn. 

4 knechten stain ze förn au^ der hütten am 
montag in die Scolastice, virginis, (Fe- 
bruar 10) per 8 dn., facit 32 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 24 dn. 

Sabbato in die kathedre sancti Petri (Februar 22): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 16 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 2 stukch zu vialen und i stukch 

zum gw^ng, pro 16 gr. 

Reuter i plumen und i stukch zu dem 

snekchen, pro 15 gr. 

Hanns 2 plumen pro 18 gr. 

Peter 2 stukch zu vialen pro 10V2 8^* 

Swabniczer 2 stuk zu vialen pro 15 gr. 

Sigmund 5 stuk auf den pheiler pro 16 gr. 

Hennsel 4 stukch auf den pheiler pro 13^2 gr. 
huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 84 dn. 

Sabbato post Mathic (Februar 2p): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlyr 20 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 3 stukch auf den risen pro 1672 8^« 
Reuter i plumen und i stukch auf den 

snekchen, pro 17 gr. 

Hanns 2 plumen pro 18 gr. 

Swabniczer 4 stuk auf den sncgken pro 16 gr. 

Hensel 3 stukch auf den pheiler pro 12 gr. 

dem huttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 6 sh. 18 dn. cum ob(u)lo. 
Summa lateris i3 tl. 5 sh. 6 dn. cum ob(u)lo. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1416. 69 

(f. 6'). Sabbato post Kunegundis (März y): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 4 stuk auf den risen pro 20 gr. 

Reuter 4 stuk auf den risen pro ^9 gr. 

Hanns 2 plömen pro 18 gr. 

Swabniczer 4 stukch auf den risen pro 19 gr. 

Hensel 5 stukch auf den pheiler pro ^5 gr. 

dem huttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 3g dn. 

Sabbato post Invocavit (März 14): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 3 stuk zu dem gankch und i stuk 

auf den snegken und i stuk zu vialen, pro 20 gr. 
Reuter 2 stukch zu dem gweng und 2 stuk 

zu vialen, pro 18 gr. 

Hanns 2 plumen pro 18 gr. 

Swabniczer 3 stuk zu dem gank und i stuk 

zu vialen und 2 stuk zu dem snegken, pro 21 gr. 
Hensel 4 stukch auf den pheiler pro 16 gr. 

huttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 53 dn. 

Sabbato post Reminiscere (März 21): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 3 stukch zu dem glfin pro 26 gr. 

Reuter zu dem gl^n 2 stukch pro 24 gr. 

Hanns 3 plumen pro 27 gr. 

Swabniczer 3 stukch zu dem glßn pro 27 gr. 

Hensel 6 stuk auf den pheiler pro 18 gr. 

huttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 16 dn. 

Sabbato post Oculi (März 28): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 



Digitized by 



Google 



»9 gr- 


i8 gr. 


i8 gr. 


20 gr. 


II gr. 


60 dn. 



70 Ausgaben auf die SteinhQtte, 1416. 

Fridr(eich) i stukch zu dem gl^n pro 
Reuter i stukch zu dem glßn pro 
Hanns 2 plumen pro 
Swabniczer i stukch zu dem glfin pro 
Hennsel i stuk zu dem gwSng und ain 

stukch auf den pheiler, pro 
hüttenknecht 

Summa der wochen 4 tl. 4 dn. 

Summa lateris 17 tl. 3 sh. 22 dn. 

(/•T). Sabbato post Letare (April 4): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 2 stuk zu dem gl^n pro 

Reuter zu dem gl^n 2 stuk pro 

Hanns 2 plumen pro 

Swabniczer 2 stukch zu dem glen pro 

Hennsel 4 stuk auf den pheiler und i stuk 

zu dem gweng, pro 
hüttenknecht 

Summa der wochen 4 tl. 3 sh. 19 dn. 



Sabbato post Judica (April 11): 

maister Peter .5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 2 stukch zu dem glßn pro 22 gr. 
Reuter i stukch zu dem glSn und i stukch 

zu vialen, pro 20 gr, 

Hanns 3 plumen pro 27 gr. 

Swabniczer 3 stukch zu dem gl^n pro 24 gr. 

Hensel 4 stuk auf den pheiler pro ^7 gr. 

hüttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 5 sh. 22 dn. 

Sabbato post Domine ne longe (April 18): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) i stuck zu dem glfin pro 16 gr. 

Reuter i stuck zu dem glfin pro 16 gr. 



22 


gr. 


20 


gr. 


18 


gr- 


25 


gr- 


16 


gr. 


60 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die SteinhOtte, 141 6. 

Hanns 2 plumen pro 18 gr. 

Swabniczer i stuck zu dem gl^n und i stuck 

zu dem risen, pro 14 gr. 

Hensel 3 stuk auf den pheiler pro 10^) gr. 

huttenknecht 60 dn. 
2 tagwercb zu aufräumen in dem neuen turn, 

per 10 dn., facit 20 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 6 sh. 



71 



Sabbato post Georii (April 25): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) 2 stuck zu dem glßn pro 
Reuter i stukch zu dem glßn pro 
Hanns i plümen pro 
Swabniczer i stuck zu dem gwßng pro 
Hennsel 2 stuck zu dem gweng pro 
dem huttenknecht 

2 halbe tagwerch, die da:; sail in haben ge- 
zogen, per 12 dn., facit 

Summa der wochen 3 tl. 79 dn. 

Summa lateris 16 tl. 60 dn. 



16 gr. 


17 gr. 


9 gr- 


10 gr. 


7 gr- 


60 dn. 



24 dn. 



(f. y'), Sabbato post Philippi et Jacobi (Mai 2): 

maister Petem 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Friedr(eich), da:; er geseczt hat, 18 gr. i dn. 

Reuter ain stuk zu dem gl^n pro 18 gr. 

Hanns 3 stukch zu dem gweng pro 18 gr. 

Peter i stukch zu dem gl^n pro 18 gr. 

Hennsel 3 stukch auf den pheiler pro i^^U gr. 

huttenknecht 60 dn. 

21 tagwerch, die getreten habent im rad,- 

per IG dn., facit 7 sh. dn. 

5 tagwerch, mörter ze machen, per 11 dn., 

facit 55 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 26 dn, cum ob(u)lo. 



') Ursprünglich XII. 



Digitized by 



Google 



72 Ausgaben auf die Steinbutte, 141 6. 

Sabbato post festum sancte Crucis (Mai p): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern auf dem neun turn 36 gr. 2 dn. 

Reuter 4 stukch zu den vialen pro 19 gr. 

Hanns 2 plumen pro 18 gr. 

Hennsel 5 stuck auf den pheiler pro 16 gr. 

1 maurer 4 tagwerch per 20 dn., facit 80 dn. und i dn. 
huttenknecht 60 dn. 

19 tagwerch, die getreten habent in dem rad, 

per 10 dn., facit 6 sh. 10 dn. 

6 tagwerch, morter ze machen, per 11 dn., 

facit 66 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 4 sh. 4 dn. 

Sabbato post Pancracii, martyris, (Mai 16): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 

Reuter 3 stukch zu den vialen pro 
Hanns 2 plumen pro 
Lamprecht 3 stuk zu dem gwöng pro 
Hensel 3 stuck auf den pheiler pro 
dem maurer 6 tag(werch) per 20 dn., facit 
huttenknecht 60 dn. 

20 tag(werch), die getreten habent im rad, 

per 10 dn., facit 6 sh. 20 dn. 

6 tag(werch), morter zu machen, per 11 dn., 

facit 66 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 7 dn. cum ob(u)lo. 

Sabbato ante Urbani, pape, (Mai 23): 

maister. Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Reuter 2 stuk zu dem glßn pro 20 gr. 

Hanns 2 plumen pro 18 gr. 

Lamprecht 5 stuk zu dem kapfsyimis pro 20 gr. 
Hensel 4 stuk auf den pheiler pro 16 gr. 

maurer 6 tag(werch) per 20 dn., facit ^2 ^^' ^ ^"- 



33 


gr. 


2 


dn 


I8V, 


gr- 






18 


gr. 






19 


gr. 






II 


gr. 






• % 


tl. 


I 


dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1416. 7^ 

huttenknecht 60 dn. 

3o tag(werch), die getreten habent in dem 

rad, per 10 dn., facit 10 sh. dn. 

6 tag(werch) morter machen, per 11 dn., facit 66 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 6 sh. i dn. 

Summa lateris 23 tl. 3 sh. 9 dn. 

(f. 8). Sabbato ante Petronelle (Mai 3o): 

maister Petrein 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Reuter i stukch zu dem glön pro 17 gr. 

Hanns 2 plumeh pro 18 gr. 

Lamprecht 4 stuk zu dem kapfsimis pro 17 gr. 

Hensel 3 stuk auf den pheiler pro 13^2 gr. 

dem magrer 4^2 tag(werch) per 20 dn., facit 3 sh. i dn. 

huttenknecht 60 dn. 

20 tag(werch), die getreten habent im rad, 

per 10 dn., facit 6 sh. 20 dn. 

4^2 tag(werch) morter machen, per 11 dn., 

facit 49 dn. cum ob(u)lo. 

Summa der wochen 5 tl. 7 sh. 4^2 dn. 

Sabbato post Erasmi (Juni 6): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Reuter i stuck zu dem glSn und 2 stuck 

zu vialen, pro 24 gr. 

Hanns 3 plumen pro 27 gr. 

Lamprecht 6 stuck zu dem kapfsimis pro 22 gr. 
Hensel 5 stuck auf den pheiler pro 17 gr. 

dem maurer 6 tag(werch) per 20 dn., facit ^2 ^'* ^ ^^' 
huttenknecht 60 dn. 

24 tag(werch), die getreten habent, per 10 dn., 

facit I tl. dn. 

6 tag(werch) morter machen, per 11 dn., 

facit 66 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 7 sh. 23 dn. 



Digitized by 



Google 



74 Ausgaben auf die Steinhatte, 1416. 

Sabbato ante Vit! et Modesti (Juni i3): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 27 gr. 2 dn. 
dem Reuter 3 stuck zu dem kapfsimis pro 10 gr. 
Hanns 2 plumen pro 18 gr. 
Lamprecht 3 stuck zu dem kapfsimis per 9'/^ gr. 
H^nikein von Geislhaim i stuck zu dem ge- 
weng und I stuck zu dem kapfsimis, pro loY^ gr. 

Hennsel 2 stuck auf den pheiler pro 9 gr. 

dem maurer 3 tag(werch) per 20 dn., facit 60 dn. i dn. 
dem huttenknecht 60 dn. 

12 tag(werch), die getreten habent im rad, 

per 10 dn., facit ^j^ tl. dn. 

3 tag(werch) morter machen, per 11 dn., 

facit 33 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 6 sh. 26 dn. 
Summa lateris 17 tl. 5 sh. 23 dn, cum ob(u)lo. 

(f. 8'). Sabbato post festum Corporis Christi (Juni 20) 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 3o gr. 2 dn. 

Niclas Kremser 2 stukch zu dem glßn per 9^2 gross 
Reuter 3 stuck zu dem glfin pro i3 gr. 

Hanns 2 plumen pro 18 gr. 

Lamprecht 3 stuck zu dem glßn pro i3 gr. 

Hfinikein von Geiselhaim i stukch zu dem 

gwßng pro 77^ gr. 

Hensel 3 stuck auf den pheiler pro 11 gr. 

dem maurer 4 tag(werch) per 20 dn., facit 80 dn. i dn. 
dem huttenknecht 60 dn. 

16 tag(werch), die getreten habent im rad, 

per 10 dn., facit * 5 sh. 10 dn. 

4 tag(werch) morter machen, per 11 dn., facit 44 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 5 sh. i3 dn. 

Sabbato post Johannis Baptiste (Juni 2j): 

maister Petrein 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 141 6. 75 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Niclas Kremser 2 stuk zu vialen pro 12 gr. 

Reuter i stuck zu vialen und 16 hWs auf 

die wintperg, pro 24 gr. 

Lamprecht, da:^ er verpunden hat auf dem 

turn, pro 15 gr. 

Hanns 3 plumen pro 27 gr. 

Hensel 4 stukch auf den pheiler pro 1272 S^- 

dem maurer 5 tag(werch) per 20 dn., facit 3 sh. 10 dn. i dn. 
h&ttenknecht 60 dn. 

5 tag(werch), die geholfen habent in dem 

turn, per 10 dn., facit 50 dn. 

5 tag(werch) morter machen, per 11 dn., facit 55 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 15 dn. cum ob(u)lo. 

Sabbato in die Udalrici (Juli 4): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 3o gr. 2 dn. 

Reuter 11 hßls auf die wintperg pro 

Hans 2 plumen pro 

Lamprecht i stukch zu dem gweng und 

2 stukch auf den snecken, pro 
Niclas Chremser 8 liligen pro 
Hensel 3 stukch auf den pheiler pro 
dem maurer 4 tag per 20 dn., facit 
huttenknecht 
Hensel 4 tag, da:^ er geholfen hat auf dem 

turn, per 10 dn., facit 

1 tagwerch morter machen. 

Summa der wochen 5 tl. 45 dn. 
Summa lateris 16 tl. 7 sh. 3 dn. cum ob(u)lo. 

(f. p). Sabbato ante Margarethe (Juli 11) : 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 
Reuter 10 hßls auf die wintperg und i plu- 
men, pro 24 gr. 

Hans 3 plumen pro 27 gr. 



3o 


gr- 


16 


gr. 


18 


gr. 


16 


gr. 


12 


gr. 


15 gr. 


81 


dn. 


60 dn. 


40 


dn. 


II 


dn. 



Digitized by 



Google 



76 Ausgaben auf die Steinhütte, 14 16. 

Lamprecht 2 stuk auf den sneken und ain 

plumen, pro 18 gr. 

Niclas Chremser 2 plumen pro 18 gr. 

Hensel 4 stuck auf den pheiler pro 19 gr. 

dem maurer 6 tag(werch) per 20 dn., facit '/^ tl. i dn. 

huttenknecht 60 dn. 

Hensel 6 tag(werch), daz er geholfen hat 

in dem turn, per 10 dn., facit 60 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 3 sh. 9 dn. 

Sabbato post Divisionem Apostolorum (Juli 18) : 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Reuter 3 plumen pro 27 gr. 

Hanns 3 plumen pro 27 gr. 

Lamprecht 2 plumen und 4 hels, pro 24 gr. 

Niclas Chremser i plumen und 3 liligen, pro 14 gr. 

Hensel 4 stuk auf den pheiler pro ^4 gr. 

dem maurer 6 tag(werch) per 20 dn., facit V2 ^1« ^ ^"• 

huttenknecht 60 dn. 

14 tag(werch), die getreten habent in dem 

rad, per 10 dn., facit ^2 ^'- ^o dn. 

5 tag(werch) mörter machen, per 11 dn., 

facit 55 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 7 sh. 24 dn. 

Sabbato in die Jacobi, apostoli, (Juli 25)'. 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 
Reuter 2 plumen und 6 hßls auf die wint- 

perg, pro 
Hanns 3 plumen pro 
Lamprecht 2 plumen pro 
Niclas Chremser i plumen pro 
Hensel 3 stukch auf den pheiler pro 
dem maurer 4 tag(werch) per 20 dn., facit 80 dn. i dn. 
huttenknecht 60 dn. 

14 tag(werch), die getreten habent in dem 

rad, per 10 dn., facit ^^ tl. 20 dn. 



3o 


gr. 2 


dn 


22 


gr- 




27 gr. 




18 


gr. 




9 


gr- 




10 


gr- 





Digitized by 



Google 



36 


gr. 2 dn. 


22 


gr- 


24 gr- 


19 


gr. 


15 


gr- 


V. 


tl. I dn. 


6o dn. 


I 


tl. dn. 


66 


dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 141 6. 77 

4 tag mörter machen, per 11 dn., facit 44 dn. 

Summa der wochen 6 tl. i dn. 
Summa lateris 19 tl. 3 sh. 4 dn. 

(/' 9*)' Sabbato ante invencionem sancti Stephani (August i)\ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr, 2 dn. 

2 seczern 

Reuter 3 stuck zum geweng pro 

Hanns 4 stuk zu dem gweng pro 

Lamprecht 2 stukch zu dem gw^ng und 

2 stukch auf den pheiler, pro 
Hensel 3 stukch auf den pheiler pro 
dem maurer 6 tag per 20 dn., facit 
hüttenchnecht 

24 tagwerch, die getreten, habent in dem 
rad, per 10 dn., facit 

6 tag mörter machen, per 11 dn., facit 

Summa der wochen 6 tl. 5 sh. i3 dn. 

Sabbato ante Laurenci (August 8)\ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Hanns 3 stukch zu dem gweng und 2 stuk 

auf den pheiler, pro 
Reuter 5 stukch auf den pheiler pro 
Lamprecht 5 stuk auf den pheiler pro 
Hensel 3 stukch auf den pheiler pro 
dem maurer 5 tag(werch) per 20 dn., facit 
dem hüttenknecht 

25 tag(werch), die getreten habent in dem 

rad, per 10 dn., facit 

5 tag(werch) mörter machen, per 11 dn., facit 55 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 51 dn. 

Sabbato in die Assumpcionis Marie (August 15): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 3o gr. 2 dn. 



21 


gr- 






19 


gr- 






16 


gr- 






II 


gr- 






3 


sh. 


II 


dl 


60 dn. 






I 


tl. 


10 


dn. 



Digitized by 



Google 



7^ Ausgaben auf die Steinbutte, 1461. 

Hanns 3 stukch zum gweng pro 16 gr. 

Reuter 4 stukch auf den pheiler pro 18 gr. 

Lamprecht 4 stuk auf den pheiler pro 16 gr. 

Hensel 3 stuk auf den pheiler pro 15 gr. 
dem maurer 4 tag(werch) per 20 dn., facit 81 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

21 tag, die getreten habent im rad, per 

10 dn., facit 7 sh. dn. 

4 tag mörter machen, per 11 dn., facit 44 dn. 

^ Summa der wochen 5 tl. 5 sh. 14 dn. 
Summa lateris 18 tl. 4 sh. 18 dn. 

(f. 10). Sabbato ante Bartholomei (August 22): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Hanns 4 stuck zu dem gweng und i stuck 

auf den pheiler, pro 22 gr. 

Reuter 4 stuk auf den pheiler pro 23 gr. 

Lamprecht 4 stuk auf den pheiler pro 19 gr. 

Hensel 4 stuk auf den pheiler pro 16 gr. 

dem maurer 6 tag per 20 dn., facit V2 ^^' ^^^ ' ^^• 

huttenknecht 60 dn. 

32 tag, die getreten habent im rad, per 

10 dn., facit 10 sh. 20 dn. 

6 tag, morter ze machen, per 11 dn., facit 66 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 3 dn. 

Sabbato post Augustini (August 2p): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 3o gr. 2 dn. 

Hanns 3 stuk zu dem gweng pro 15 gr. 

Reuter 3 stuk auf den pheiler und 2 stuk 

zu dem risen, pro 20 gr. 

Lamprecht 5 stuk auf den pheiler pro 16 gr. 

Hensel 3 stuk zu dem gweng pro 11 gr. 

dem maurer 4 tag per 20 dn., facit 81 dn. 

dem huttenknecht 60 dn. 



Digitized by 



Google 



36 gr. 


2 


dn. 


i6 gr. 






lo gr. 






i6 gr. 






H gr- 






3 sh. 


I] 


t dr 


60 dn. 






I tl. 


10 


dn, 


55 dn. 







Ausgaben auf die Steinhütte, 1416. 79 

16, die getreten habent im rad, per 10 dn., 

facit 5 sh. 10 dn. 

4 tag morter machen, per 11 dn., facit 44 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 3 dn. 

Sabbato post Egidii (September s)\ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 

Hanns 4 stuck zu dem gwßng pro 

Reuter i stuck zu dem gewöng und i stuck 

zu dem risen, pro 
Lamprecht 4 stuk zum gwßng pro 
Hensel 4 stuck zum gweng pro 
maurer 5 tag 
hättenknecht 
25, die getreten habent im rad, per 10 dn., 

facit 

5 tag morter machen, per 11 dn., facit 

Summa der wochen 5 tl. 7 sh. 4 dn. 
Summa lateris 18 tl. 70 dn. 

(f. 10*). Sabbato post Nativitatem Marie (September 12): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Hanns 4 stukch auf den pheiler pro 18 gr. 

Reuter 4 stuk auf den pheiler pro 18 gr. 

Lamprecht 5 stuk auf den pheiler pro 20 gr. 

Hensel 4 stuk auf den pheiler pro 18 gr. 

maurer 5 tag pro 3 sh. 11 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

25, die getreten habent im rad, per 10 dn., 

facit I tl. und 10 dn. 

5 tag morter machen, per 11 dn., facit 55 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 3 sh. 10 dn. 

Sabbato post festum exaltacionis sancte Crucis (September ig): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 



Digitized by 



Google 



36 


gr- 


2 d 


i8 


gr- 




22 


gr- 




l8 


gr- 




17 gr- 




% 


tl. 


I d 


60 dn. 




10 


sh. 


dn. 


66 


dn. 





^O Ausgaben auf die Steinhütte, 1416. 

2 seczern 

Hanns 4 stuk zum gweng pro 

Reuter 6 stuck auf den pheiler pro 

Lamprecht 5 stuk auf den pheiler pro 

Hensel 5 stuck auf den pheiler pro 

dem maurer 6 tag pro 

hüttenknecht 

3o, die getreten habent im rad, per 10 dn., 

facit 
6 tag morter machen, per 1 1 dn., facit 

Summa der wochen 6 tl. 6 sh. 8 dn. 

Sabbato ante Michaelis (September 26): 

maister Petem 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Hanns 3 stukch auf den pheiler pro 14 gr. und 2 dn.^) 

dem maurer 3 sh. 11 dn. 

dem hüttenknecht 60 dn. 

25» ^Je getreten habent im rad, per 10 dn., 

facit ^ I tl. 10 dn. 

5 tag morter machen, per 11 dn., facit 55 dn. 
Summa 4 tl. 5 sh. 12 dn. 
Summa lateris 17 tl. 7 sh. dn. 

ff' 11). Sabbato post Michaelis (October 3): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

maurer 4 tag(werch) 81 dn. 

dem hüttenknecht 60 dn. 

20, die getreten habent im rad, per 10 dn., 

facit 6 sh. 20 dn. 

4 tag morter machen, per 11, facit 44 dn. 

Summa 3 tl. 7 sh. 10 dn. 

Sabbato ante Colomanni (October 10): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 



*) und II dn. über der Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



36 gr, 


i8 


gr- 


i8 


gr- 


i8 


gr- 


i8 


gr. 


i8 


gr- 


% 


tl. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1416. 81 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Hanns 6 tag(werch) pro 

Reutter 6 tag(werch) pro 

Lamprecht 6 tag(werch) pro 

Hanns Möringer 6 tag(werch) pro 

Swabniczer 6 tag(werch) pro 

dem maurer 6 tag(werch) '/^ tl. i dn. 

dem huttenknecht 60 dn. 

3o tag(werch), die getreten habent im rad, 

per 9 dn., facit i tl. So dn. 

6 tag(werch) morter machen, per 10 dn., facit 60 dn. 

Summa 7 tl. 17 dn. 

Sabbato post Colomanni (October ij)\ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 36 gr. 2 dn. 

Reuter, auf dem turn chlampfen zu ver- 

giessen, 
Lamprecht 
dem Swabniczer 
dem Möringer 
dem Henslein 
dem Hansen 2 munich und ain stuk auf den 

snekchen, pro 
dem maurer V* tl. i dn. 

dem huttenknecht 
24, die getreten habent im rad, per 9 dn., 

facit 7 sh. 6 dn. 

6 tag morter machen, per 10 dn., facit 

Summa 7 tl. 3 sh. 6 dn. 

Sabbato ante Simonis et Jude (October 24): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 
dem parlir 16 gr. 2 dn. 
2 seczern 28 gr. 2 dn. 
Hans 2 stuk chlaidung pro 15 gr. 
Reuter, auf dem turn zu vergiessen chlam- 
pfen, pro, 14 gr. minus 2 dn. 
Lamprecht 14 gr. miniis 2 dn. 

Uhlirz, Kirchmeisterrechnungen. 6 



i8 


gr- 


18 


gr- 


18 


gr- 


18 


gr- 


18 


gr- 


19 gr. 


V. 


tl. 


60 dn. 


7 


sh. 


60 dn. 



Digitized by 



Google 



82 



Ausgaben auf die Steinbutte, 141 6. 



Swabniczer ^^ g^» minus 2 dn. 

Hans Möringer 14 gr. minus 2 dn. 

Hensel 14 gr. minus 2 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

24, die getreten haben im rad, per 8 dn., 

facit 6 sh. 12 dn. 

6 tag mörter machen, per 9 dn., facit 54 dn. 

Summa 5 tl. 4 sh. 25 dn. 
Summa lateris 23 tl. 7 sh. 28 dn. 

(f. II*). Sabbato ante Omnium Sanctorum (October 3i): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 16 gr. 2 dn. 

2 seczern 

Hans 2 stuk chlaidung pro 

Reuter 5 stuk auf den pheiler pro 

Lamprecht 5 tag(werch) pro 

Swabniczer 5 tag(werch) 

Hans Möringer 5 tag(werch) 

Hennsel 5 tag(werch) 

dem maurer 5 tag(werch) 

dem huttenknecht 

25, die getreten habent im rad, per 8 dn., 

facit 6 sh. 20 dn. 

5 tag morter machen, per 9 dn., facit 45 dn. 

Summa 5 tl. 5 sh. 17 dn. 



28 gr. 2 dn. 

15 gr. 

"V2 gr. 

"V2 gr. 

11V2 gr. 

11V2 gr. 

76 dn. 

42 dn. 



Sabbato ante Martini (November j)\ 



maister Peter 

dem parlir 

2 seczern 

Hanns 2 stuk chlaidung pro 

Swabniczer 6 tag(werch) pro 

Hanns Möringer 6 tag(werch) pro 

Mert Unger 2 tag(werch) pro 

Hensel 2 münich und i quader, pro 

Reuter und Lamprecht i tag(werch) 

dem maurer 6 tag(werch) 

dem huttenknecht 



5 sh. 10 dn. 
16 gr. 2 dn. 



28 gr. 2 dn. 

17 gr. 
14 gr. minus 2 dn. 
14 gr. minus 2 dn. 

32 dn. 

i3 gr. 

7 gr. 
3 sh. dn. 
42 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1416. 83 

3o, die getreten habent im rad, per 8 dn., facit i tl. dn. 
6 tag(werch) morter machen, per 9 dn., facit 54 dn. 

Summa 5 tl. 6 sh. i dn. 

Sabbato post Martini (November 14.)^ da ist dem parlir da? 
Ion wider gehöcht worden: 

roaister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

aim seczer 14 gr. i dn. 

Hans Swabniczer i munich und quader, pro 15 V2 &- 

Peter 2 stuck zu der pluem und i stukch 

chlaidung, pro 15 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz 2 stuk chlaidung pro 14 gr. 

Mert Unger 4 quader pro 9 gr. 

Hennsel 4 quader pro 9 gr. 

dem Möringer 5 tag(werch) 80 dn. 

dem maurer 5 tag(werch) 76 dn. 

dem huttenknecht 42 dn. 

35, die getreten habent im rad, per 8 dn., facit 9 sh. 10 dn. 

5 tag(werch) morter machen, ze 9 dn., facit 45 dn. 

Summa 5 tl. 5 sh. i3 dn. cum ob(u)lo. 

Summa lateris 17 tl. 3i dn. cum ob(u)Io. 

(f. 12), Sabbato ante Katherine, virginis, (21. November): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Frid(reich) Zaichner 3 tag(werch) auf dem 

turn und i stukch zu der form, pro 15 gr. 

Hans von Prachadicz 2 stuk zu der form pro 15 gr. 

Hanns Swabniczer 4 stuk zu der plumen pro 18 gr. 

Peter von Pulka 4 stuk zu der plumen pro 18 gr. 

Hanns Möringer 2 tag(werch) auf den turn 
und 2 stain auf den gank und 2 quader, 

pro 16 gr. 

Hensel, der jung, 7 stuk quader pro 15 gr. 

maurer 3 tag(werch) 45 dn. 

dem huttenknecht 42 dn. 

24, die getreten habent im rad, per 8 dn., facit 6 sh. 12 dn. 

3 tag(werch) morter machen, per 9 dn., facit 27 dn. 

Summa 5 tl. 87 dn. 

6» 



Digitized by 



Google 



S4 Ausgaben auf die Steinhütte, 1416. 

Sabbato ante Andree (November 28)'. 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreich i plAmenstuck und 6 hels zu den 

plumen, pro 16 gr. 

Hanns von Prachadicz für i stuk zu der form 16 gr. 
Hanns Swabniczer 2 plumen und 2 stuk zu 

der form, pro 16 gr. 

Hans Möringer i stuk zu der form pro 16 gr. 
Pernhart 2 stuk zu der form pro 12 gr. 

Hensel, jung, 3 plumen und 2 formstuk, pro 16 gr. 
huttenknecht 42 dn. 

Summa 4 tl. 28 dn. 

Sabbato ante Nicolai, episcopi, (December 5): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreich i formstuk und 3 stuk zu helfen 

auf die plumen, pro 16 gr. 

Hanns von Prachadicz 3 plumen und i form- 

stukch, pro 18 gr. 

Hanns Swabniczer 2 stuk zu der form pro 22^2 8^« 
Hanns Möringer 2 stuk zu der plumen, und 

ain formstuk, pro 11 gr. 

Pernhart 2 stuk zu der plumen pro 9 gr. 

Hensel 2 stuk zu der plumen und 2 stukch 

zu der form, pro 12 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

Summa 4 tl. und 3^2 dn. 

Summa lateris i3 tl. 3 sh. 28 dn. cum ob(ul)o. 

(f. 12'), Sabbato post Nicolai (December 12): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 



dem parlir 
Fridr(eich) 


I formstuk und i 


20 gr. ' 
stuk zu 


2 dn. 
plü- 




men 
Hanns von Prachadicz 4 plumen pro 
Hanns Swabniczer 5 stuk auf plumen 


pro 


14 gr. 
16 gr. 

15 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 14 16. 85 

Hanns Möringer fflr i stuk zu dem nach- 

geunden^) und 2 stuk zu plümen, pro 12^2 gr« 
Hensel f&r i stuck zu dem nachgeunden 

und I stukch zu plümen 12V2 Ru- 

dern huttenknecht 42 dn. 

Summa 3 tl. 3 sh. 24 dn. 

Sabbato ante Thome (December ip): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridr(eich) für 2 quader und i stukch zu 

dem nachgeunden 1572 gr. i dn. cum ob(ul)o 

Hans von Prachadicz 4 plümen pro 16 gr. 

Hanns Swabniczer fflr 3 stuck quader und 

I stuk zu dem nachgeunden 15V2 g^* 

Hanns Möringer für 5 stuk quader 13V2 gr. und 2 dn. 

Hensel 2 stuk quader und i stuk zu dem 

nachgeunden, pro 11 gr. 

hutenknecht 42 dn. 

Summa 3^^ ^J« ^ ^^^• 

Sabbato post Thome (December 26): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Frid(reich) ain stukch zu dem nachgeunden 

pro 12V2 gf- 

Hans von Prachadicz 3 plümen pro 14 gr. 

Hanns Swabniczer i stuk zu dem nach- 
geunden 12V2 gr« 

Hans Möringer i stuk zu dem gang pro 10 gr. 

Peter Seicz 4 stuk zu plümen pro 10 gr. 

Hennsel 2 stuk quader pro 10 gr. 

dem huttenknecht 42 dn. 

Summa 3 tl. 3 sh. 17 dn. 

Sabbato post Circumcisionem Domini (141 7 Jänner 2): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 



') Statt nachgeund könnte hier und im folgenden auch nachgennd gelesen 
werden, wie aber das Facsimile auf S. 8p ^eigt, ist die erste Lesung vor:{uiieh€n. 



Digitized by 



Google 



86 Ausgaben auf die Steinhütte, 14 17. 

Fridr(eich) 2 quader und i stukch zu dem 

nachgeunden, pro 12 gr. i dn. cum ob(uI)o 

Hanns 3 plumen pro 12 gr. 

Hanns Swabniczer i stuk zu ' dem nach- 
geunden pro 11V2 S^- 

Hanns Möringer 2 stuk auf den gang pro 10 gr. 

Peter Seicz ain formstuk pro 8 gr. 

Hensel 2 stuk quader und i stuk zu dem 

nachgeunden, pro 10 gr. 2 dn. 

dem hüttenknecht 42 dn. 

Summa 3 tl. 73 dn. 
Summa lateris i3 tl. 6 sh. 2 dn. 
(f. i3). Summa der stainhütten 268 tl. 5 sh. 15 dn. 

1417. 

(f. 6*), Von erst das ausgeben wochenleich in die stainhütten, 
do man hat angehebt stain ze hauen : ^) 

Sabbato post Epiphanie Domini (Jänner p): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreichen dem Zaichner für i formstuk 14 gr. 

Hannsen von Prachadiczs für 2 formstuk 15 gr. 

Hannsen Swabniczer für i formstukch 18 gr. 

Peter 2) Seiczer für 2 formstukch i3 gr. 

Hennslein für 2 formstukch 10 gr. 

Jacoben für 6 quader ^^^U S^* 

dem huttcnchnecht 42 dn. 

Summa 3 tl. 6 sh. 21 Y2 dn. 

Sabbato ante Anthonii (Jänner 16) : 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreichen Zaichner für sein formstuk 16 gr. 

Hanns von Prachadicz für i formstuk 15 gr. 

Hanns Swabniczer für i formstuk 18 gr. 

Peter Seicz für 2 formstukch 14 gr. 

Hennslein für 2 formstukch 15 gr. 



^) Vgl. die Uebersicht, Jahrbuch XVI\ Nr. 18410. 
2) Peteter. 



Digitized by 



Google 



19 


gr- 






19 gr. 


und 


V. 


gr. 


i8 


gr- 






15 


gr- 






16 


gr- 






18V, 


gr. 






i3 


gr- 






42 


dn. 







Ausgaben auf die Steinhütte, 14 17. 87 

Jacoben für 5 quader 11 gr. 

huttenchnecht 42 dn. 

Summa 4 ti. 7 dn. 

Sabbato ante conversionis sancti Pauli (Jänner 23) \ 

maister Petern 5 sh. lo dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 2 formstuk 

Hanns Prachadicz 2 formstuk 

Hanns Swabniczer 2 formstuk 

Peter Seicz 2 formstuk 

Ott Muerbekch für i formstuk 

H(ai)nr(eich) Warenhover für i formstuk iS'/g gr 

Hanns von Wurmicz für 4 pfosten 

dem huttenchnecht 

Summa 4 tl. 7 sh. 7 dn. 

Summa lateris 12 tl. 6 sh. 5 dn. cum ob(u)lo.^) 

(f. y). Sabbato ante Purificacionis Marie (Jänner 3o): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem pariier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 2 formstuk 20 gr. 

Hanns Prachadicz für 2 formstuk ^J^lz S^' 

Hanns Swabniczer für 2 formstuk 17 gr. 

Peter Seicz für 2 formstukch i3 gr. 

Ott Muerbekch für 2 formstuk 17 gr. 

Hainreich Warnhover für i formstuk ^^^U S^- 

Hanns von Wiirmicz für dreu stukch zu dem 

nachgeunden 11V2 8^* 

Jacoben für 3 phosten und 2 quader i3 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 5 tl. 22 dn. cum obulo. 

Sabbato in die Dorothee (Februar 6): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner i formstukch 18 gr. 

Hanns Prachadicz i wintpergstuk 17 gr. 



') Die Seitensummen sind von einem anderen Schreiber eingetragen. 



Digitized by 



Google 



15 


gr- 




i3 


gr- 




i3 


gr- 





II 


gr- 




6V2 


gr- 




42 


dn. 





88 Ausgaben auf die Steinhütte, 14 17. 

Hanns Swabniczer für 2 formstuk 
Otto Muerbekch für i formstuk 
Hainreich Warenhofer i formstuk 
Hanns von Wurmicz für dreu stukch zu 

dem nachgeunden 
Jacoben für drei quader 
dem huttenchnecht 

Summa 4 tl. 38 dn. cum obulo. 

Sabbato post Scolastice, virginis, (Februar i3): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 2 wintpergstuk 19 gr. 

Hanns Prachadicz 2 wintpergstuk 20 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 formstuk 19 gr. 

H(ai)nr(eich) Warrenhover für i formstuk 18 gr. 

Ott Muerbekch für 2 formstuk 19 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 4 tl. 49 dn. 

Sabbato ante kathedra sancti Petri (Februar 20) : 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreichen Zaichner i wintpergstuk 18 gr. 

Hanns Prachadicz 2 wintpergstuk 20 gr. 

Hanns Swabniczer für ein stuk zu dem 

nachgeunden und für 2 formstuk 18 gr. 

Hainr(eich) Warrenhover 2 formstuk i6'/j gr. cum obulo 
dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 37^ tl. 12 dn. 

Sabbato ante Invocavit (Februar 2j)\ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 5 stukch zu dem 

nachgeunden 16 gr. i dn. cum obulo 

Hanns Prachadicz für ain wintpergstuk und 

für ain stukch zu dem nachgeunden 18 gr. 



') Von anderer Hand am Schlüsse nachgetragen und durch Verweisungs- 
:{eichen als hieher gehörig be:{eichnet. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1417. 



89 




<ö*fl&«» i^S ii*(}Ä«(. ^ Cp-»; 




G^Ja» 










^ 






H^. 3. Kirchmeisterrechnung i^iy, f. 7. 




Digitized by 



Google 



go Ausgaben auf die Steinhütte, 14 17. 

(f. /). Hanns Swabniczer für ein formstukch und 

für zwai stukch zu dem nachgeunden 15 gr. 

Hainr(eich) Warrenhover für 5 stukchen zu 

dem nachgeunden 14 gr. 

Chunrat Frankchenstain für ain wintperg- 

stukch 10 gr. 

Hennsel von Wurmicz für 2 phosten und 

für ain stukch quader 10 gr. 

Ott Muerbekch für i stukch nachgeunden 
und für 2*/^ tag, ze ziehen in den stain- 
pruch, 15 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 4 tl. 71 dn. cum obulo. 

Sabbato ante Reminiscere (März 6), 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner 4 stukch zu dem nach- 
geunden 1^72 gr. 

Hanns Prachadicz für i wintpergstukch und 

für ein stuk zu dem nachgeunden 20 gr. 

Hanns Swabniczer für i munich und für 

3 stuk zu dem nachgeunden 18 gr. 

Hainreich Warrenhover für 5 stuk zu dem 

nachgeunden ^^^U g^« 

Ott Muerbekch 3 stukch zu dem nachgeun- 
den und für 3 tag, ze ziehen in den 
stainpruch, 22 gr. 

Hainreich Frankchenstain für 2 stukch zu 

dem nachgeunden i3 gr. 

Hanns von Würmicz für 3 phosten 8 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa 4 tl. 7 sh. 18 dn. 

Sabbato ante Oculi (März i3): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für i wintpergstuk und 

für ain stukch zu dem nachgeunden 21 gr. 
Hanns von Prachadicz für i wintpergstukch 25 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 141 7. 91 

Hanns Swabniczer für 2 wintpergstuk 18 gr. 

Hainreich Warrenhover für 2 stuk zu dem 

nachgeunden 21 gr. 

Ott Muerbekch für i wintpergstuk und für 

I stukch zu dem nachgeunden 17 gr. 

Chunrat Frankchenstain für i wintpergstuk 15 gr. 
Hanns von Wurmicz für ain wintpergstuk 

und für 4 phosten 16 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa 5 tl. 3 sh. 3 dn. 

Sabbato ante Letare (März 20): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 3 wintpergstukch 
Hanns Prachadicz für 2 wintpergstuk 
Hanns Swabniczer für 3 wintpergstuk 
Hainr(eich) Warrenhover 2 formstuk 
Ott Muerbekch für 2 formstuk 
Chunrat Frankchenstain für i formstuk und 

für I stukch zu dem nachgeunden 
dem huttenchnecht 
6 tag(werch) stain ze furn aus der hutten, per 

8 dn., facit 48 dn. 

Summa 5 tl. 64 dn. 
Summa des placzs 36 tl. 7 sh. 8 dn. cum obulo. 

(/•8). Sabbato ante Judica me Domine (März 2j)\ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 3 wintpergstuk und 

für I stukch zu dem nachgeunden 26 gr. 

Hanns von Prachadicz für 3 wintpergstuk 

und für i stuk zu dem nachgeunden 26 gr. 
Hanns Swabniczer für 3 wintperg 25 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa 3 tl. 6 sh. i dn. 

Sabbato ante Domine ne longe (April 3) : 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 



22 


gr- 


23 


gr- 


22 


gr- 


20 


gr- 


17 


gr. 


18 


gr- 


60 


dn. 



Digitized by 



Google 



9 2 Ausgaben auf die Steinbutte, 1417. 

Fridreich Zaichner für 2 wintpergstuk 24^/2 gr. 
Hanns von Prachadicz für i wintpergstuk 

und für i stukch zu dem snekgen 25 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 wintpergstuk 24 gr. 

Hanns Laksendorffer 3 wintpergstuk 18 Vi S^' 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa 4 tl. 46 dn. 

Sabbato ante Resurreccionis Domini (April 10): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für i wintpergstuk 1572 gr. 
Hanns Prachadicz für i wintpergstuk 16 gr. 

Hanns Swabniczer für i wintpergstuk und 

für ain stuk zu der pluemen 15 gr. 

Ott Muerbekch für i wintpergstuk und für 

I stukch zi der form i3 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa 3 tl. 58 dn. cum obulo. 

Sabbato post Resurreccionis Domini (April ij)\ 

maister Petern 5 sh. 14 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für i wintpergstuk 15 gr. 

Hannsen von Prachadicz i wintpergstuk 16 gr. 

Hanns Swabniczer für i wintpergstukch 14V2 8^« 

Ott Mürbekch für i wintpergstuk 12 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

aim knecht, der in der hutten geräumt hat, 10 dn. 

Summa 3 tl. 54 dn. cum obulo. 

Sabbato in die sancti Georii (April 24): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 3 wintpergstukch 20 gr. 
Hanns von Prachadicz für 3 wintpergstuk 

und für ain stukch zu dem nachgeunden 22 gr. 
Hanns Swabniczer für 3 wintpergstuk 21 gr. 

Ott Muerbekch für 3 wintpergstuk 18 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1417. 93 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa 3 tl. 6 sh. 29 dn. 

Summa lateris 18 tl. 69 dn. 

(f. 8). Sabbato in die Philippi et Jacobi (Mai i): 

maister Petern 5 sh. lo dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 3 wintpergstuk 2172 gr« 
Hanns von Prachadicz für 2 wintpergstuk 

und für i stuk zu dem nachgeunden 23 gr. 
Hannsen Swabniczer für 3 wintpergstuk 21 gr. 
Ott Muerbekch von 3 wintpergstuk 20 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa 4 tl. cum obulo. 

Sabbato post Johannis ante portam Latinam (Mai 8): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 3 formstuk 24 gr. 

Hanns von Prachadicz für 2 formstuk und 

für ain stukch zu dem nachgeunden 23^2 S^* 
Hanns Swabniczer für 3 formstuk 22 gr. 

Ott Muerbekch für 3 formstuk 20 V2 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa 4 tl. 32 dn. 

Sabbato post Pangracii, martiris, (Mai 15): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreichen Zaichner für 3 formstuk und 

zwai tagwerch auf dem turn 24 gr. 

Hanns von Prachadicz für 3 wintpergstuk 25 gr. 
Hanns Swabniczer für 2 wintpergstuk und 

zwai tagwerch in den stainpruch 25 gr. 

Ott Muerbekch für 4 formstuk und für 

zwai tagwerch auf dem turn 22 gr. 

Jacob Zaichner für 6 formstukchel 11 gr. 

dem huttnchnecht 60 dn. 



Digitized by 



Google 



94 Ausgaben auf die Steinhütte, 14 17. 

7 knechten, die getreten habent im rad, per 

10 dn., facit 70 dn. 

Summa 4 tl. 7 sh. 11 dn. 

Sabbato post Ascensionis Domini (Mai 22): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für i wintpergstuk ') 20 gr. 

Hanns Swabniczer für i wintpergstuk 20 gr. 

Jacob Zaichner für i formstukel und für 

2 stukcb zA der phosten 10 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

IG tagwerch, die getreten habent im rad, 

per 10 dn., facit 3 sh. 10 dn 

Summa 4V2 tl. 14 dn. 

Sabbato ante Petronelle, virginis, (Mai 2g) \ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hannsen von Prachadicz für i wintpergstuk 

und für ain stuk auf den snekgen 24 gr. 

Hanns Swabnicz für 2 wintpergstuk 20 gr. 

Jacob Zaichner für 4 phosten und für i stuk 

zu der pluemen 12 gr. 

dem huttenchnecht 60 gr. 

sechs chnecht, die getreten habent im rad, 

per 10 dn., facit 60 dn. 

6 tag, morter ze machen, per 11 dn., facit 66 dn. 

Summa 4 tl. 6 sh. 22 dn. 

Summa lateris 22 tl. 3 sh. ig dn. cum ob(u)lo.*) 

(f. p). Sabbato post Petronelle, virginis, (Juni 5) : 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 27 gr. i dn. 

') Zuerst war geschrieben formstuk. 

2) Durchstrichen IJCXVIllI dn. cum ob(u)Io. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 14 17. 95 

Hanns von Prachadicz für ain stuk zu dem 

nachgeunden und für i stuk zum sneken 16 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 stuk zu dem nach- 
geunden i3 gr. 

Jacob Zaichner für 2 stuk zfi dem nach- 
geunden und für 2 formstukch 8V2 gr« 

dem huttenchnecht 60 dn. 

drein knechten, die getreten haben im rad, 

per 10 dn., facit 3o dn. 

den seczern und dem parlir für dreu par 

hantsch&ch 24 dn. 

3 tag, marter ze machen, per 11 dn.^ facit 33 dn. 

Summa 3 tl. 6 sh. i dn. cum obulo. 

Sabbato ante Viti et Modesti (Juni 12): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 2 stuk nachgeuncz 

und ain stuk zu dem snekgen 23 V2 gr. 

Hanns Swabniczer für 5 stuk nachgeuncz 23 '/^ gr. 
Jacob Zaichner für 3 stuk nachgeuncz und 

zwai stuk phostel 12 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

24 tagwerch, die getreten habent im rad, 

per 10 dn., facit i tl. dn. 

5 tag, marter ze machen, per 11 dn., facit ss dn. 

Summa 5 tl. 5 sh. 2 dn. 

Sabbato ante Johannis Baptiste (Juni ip): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 3 stuk nachgeuncz 

und für 2 wintpergstuk 26 gr. 

Hanns Swabniczer für 3 stuk nachgeuncz 

und für 2 wintpergstuk 26 gr. 

Jacob Zaichner für 3 stuk zum snekgen und 

für 5 stuk quader 12^/2 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 



Digitized by 



Google 



96 Ausgaben auf die Steinbütte, 14 17. 

24 knecht, die getreten habent im rad, per 

10 dn., facit i tl. dn. 

6 tagwerch, marter ze machen, per 11 dn., 

facit 66 dn. 

Summa 5 tl. 6 sh. 21 dn. cum obulo. 

Sabbato ante Petri et Pauli (Juni 26): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 

Hanns von Prachadicz für 3 wintpergstuk 
Hanns Swabniczer für 3 wintpergstuk und 

für I stuk auf da:; nachgeund 
Hanns von Straspurg für 3 wintpergstuk 
Hanns Choribler für 3 stuk nachgeuncz 
Jacoben Zaichner für 2 stuk zum snekgen 

und für 3 quader 
dem huttenchnecht 

dem maurer 5 tagwerch per 3 gr., facit 
3o tagwerch, die getreten habent im rad, 

per 10 dn., facit 10 sh. dn. 

5 tagwerch, marter ze machen, per 1 1 dn., facit 55 dn. 
Summa 7 tl. 33 dn. 
Summa lateris 22 tl. 88 dn. ^) 

(f. 9'). Sabbato ante Udalrici (Juli 3): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 2 wintpergstuk 

und für 2 stuk auf den snekgen 28 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 wintpergstuk und 

für ain stukch auf das nachgeund 23^2 gr« 
Hanns von Straspurg für 2 wintpergstuk 

und 2 stuk auf das nachgeund 20^2 gr. 

Hanns Choribler für 2 wintpergstukch und für 

1 stukch zu dem nachgeunden 19 gr. i dn. cum ob(u)lo. 
Jacob Zaichner für 2 stukch auf den snekgen 

und I stukch auf das nachgeund und 

2 phostenstuk i3 gr. 2 dn. 

Vorher durchstrichen XXVII dn. 



40 gr. 


2 dn. 


21 gr. 




22 gr. 




17 gr. 




15 gr. 




12 gr. 




60 dn. 




% sh. 


dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 14 17. 97 

dem maurer 5 tagwerch per 3 gr., facit 3^/^ sh. dn. 
dem huttenchnecht 60 dn. 

35 chnecht, die getreten habent im rad, per 

10 dn., facit 12 sh. minus 10 dn. 

5 tag, morter ze machen, per 11 dn., facit 55 dn. 
dem parlir und den seczern für dreu par 

hantsch&ch 24 dn. 

Summa 7 tl. 7 sh. 19 dn. cum obulo. 

Sabbato ante Margarete, virginis, (Juli 10): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 3 wintpergstuk 22 gr. 

Hanns Swabniczer für 3 wintpergstuk und 

I nachgeuncz 23 gr. 

Hanns Choribler für 4 wintpergstuk und ain 

nachgeuncz 21 gr. 

Jacob Zaichner für i wintpergstuk und i stuk 

nachgeuncz und i pfostenstuk 14 gr. 

dem maurer 6 tagwerch per 3 gr., facit Y2 ^^' ^ ^"« 
dem huttenchnecht 60 dn. 

36 chnechten, die getreten habent im rad, 

per 10 dn., facit 12 sh. dn. 

6 tagwerch, marter ze machen, per 11, 

facit 66 dn. 

Summa 7 tl. 76 dn. 

Sabbato ante Marie Magdalene (Juli ij)\ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern • 40 gr. 2 dn. 

Hanns Prachadicz für 2 wintpergstuk und 

/ I risenstuk 24^2 gr« 

Hanns Swabniczer für 3 wintpergstuk 24 gr. 

Hanns Choribler für 2 wintpergstuk und 

I formstuk 17V2 P"* 

Hanns Premer für i wintpergstuk 6 gr. 

Jacob Zaichner für 2 wintpergstuk und ain 

phostenstuk 12 gr. 2 dn. 

Uhlirz. Kirchmeisterrechnungen. 7 



Digitized by 



Google 



9^ Ausgaben auf die SteinhQtte, 14 17. 

dem maurer 5 tagwerch per 3 gr., facit 3^2 sh. dn. 
dem buttenchnecht 60 dn. 

25 chnecht, die getreten habent im rad, per 

10 dn., facit i tl. 10 dn. 

5 tag, marter ze machen, per 11 dn., facit 55 dn. 

Summa 6 tl. 6 sh. 24 dn. 

Summa lateris 22 tl. 29 dn. cum ob(u)Io. 

(f. 10). Sabbato ante festum sancti Jacobi (Juli 24): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczem 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 3 stuk nachgeuncz 25 gr. 

Hanns Swabnicz für i wintpergstuk und 

2 stukch nachgeuncz 24 gr. 

Hanns Chorbier für dreu wintpergstuk 16^/2 gr. 
Hanns Premer für 3 wintpergstuk 16 gr. 

Jacob Zaichner für 2 wintpergstuk und 

2 phostenstuk 14 gr. 
dem maurer i tag(werch) per 3 gr. 
dem buttenchnecht 60 dn. 
25 chnechten, die getreten haben im rad, per 

10 dn., facit i tl. 10 dn. 

5 tagwerch morter machen, per 1 1 dn., facit 55 dn. 

Summa 6 tl. 6 sh. 18 dn. cum obulo. 

Sabbato ante Stephani, prothomartyris, (Juli 3i): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 2 wintpergstuk 

und für 2 stuk nachgeundz 26 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 wintpergstuk und 

für 2 stukch nachgeuncz 23 gr. 

Hanns Chorbier für i wintpergstuk und für 

3 stukch nachgeuncz 22 gr. i dn. 
Hanns Premer von 2 wintpergstuk und für 

2 stuk glaifs inwendig inn turn 18 gr. 2 dn. 

Jacob Zaichner für 2 wintpergstuk und 3 stuk 

nachgeuncz 14% gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 141 7. 99 

dem huttenchnecht 60 dn. 

18 knecht, die getreten habent im rad und 
die zwen sagrer gemacht habent, per 
10 dn., facit 6 sh. dn. 

dem parlier und den seczern für dreu par 

hantschftch 24 dn. 

Summa 6'/^ tl. 15 dn. 

Sabbato ante Laurentii (August 7): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz') für i wintpergstuk 

und für i stuk nachgeuncz 20 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer für 2 wintpergstuk und 

ain stukch nachgeuncz ^3^/^ gr. 

Hanns Chorbier für 2 wintpergstuk und 

ain stuk nachgeuncz 17 gr. 

Jacob Zaichner für i wintpergstuk und für 

5 glaiffstuk 15 gr. 

dem maurer 4 tagwerch per 3 gr., facit 84 dn. 
dem huttenchnecht 60 dn. 

25 chnechten, die getreten haben im rad, 

per 10 dn., facit i tl. dn. 

5 tagwerch, morter ze machen, per 11 dn., 

facit 55 dn. 

Summa 6 tl. 3 sh. 23 dn. cum obulo. 
Summa lateris 19 tl. 6 sh. 27 dn. 

(f. 10'). Sabbato ante Assumpcionis Marie (August 14): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 3 snekenstuk 26 gr. i dn. 

Hanns Swabniczer für i snekenstuk und ain 

risenstuk und i wintpergstuk 25V2 S^* 

Hanns Chorbier für i wintpergstuk und i 

risenstuk und 2 stuk auf den pheiler lö'/^ gr. 

') adicz über der Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



lOO Ausgaben auf die Steinhütte, 14 17. 

Jacob Zaichner für i wintpergstuk und 3 stuk 

auf den snekgen 14^/^ gr. i^a ^^^ 

dem maurer 5 tagwerch per 3 gr., facit 3'/^ sh. dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25 chnechten, die getreten habent im rad, 

per 10 dn., facit i tl. 10 dn. 

5 tagwerch, marter ze machen, per 1 1 dn., facit 55 dn. 

Summa 6 tl. 6 sh. 14 dn. 

Sabbato ante Bartholomei (August 21): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz von 3 snekgenstuk 

und I nachgeuncz 25 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 snekenstuk und 

2 nachgeuncz 25 gr. 

Hanns Chorbier für 4 risenstuk und i nach- 
geuncz 22 gr. 

Hanns Premer für i stuk auf den pheiler 4 gr. 

Jacob Zaichner für 4 stukch auf den pheiler 

und für i snekgenstukch ^4 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

3o, die getreten haben im rad, per 10 dn., 

facit 10 sh. dn. 

6 tag, marter ze machen, per 11 dn., facit 66 dn. 

Summa 6 tl. 6 sh. 22 dn. 

Sabbato in vigilia Augustini vel Augustini (August 28): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreichen dem Zaichner für 4 risenstuk 16 gr. 
Ott Muerbekch für 3 risenstukch und 2 stuk 

auf den pheiler und i nachgeuncz 17 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 3 stuk nachgeuncz 18 gr. 
Hanns Swabniczer für 3 stuk nachgeuncz 

und I stukch auf den pheiler 19 gr. 

Hanns Chorbier für 2 stuk nachgeuncz und 

I risenstukch und i stuk auf den pfeiler 15 gr. 
Hanns Premer für 2 stuk auf den pheiler 5 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die SteinhQtte, 14 17. lOl 

Jacob Zaichner für 2 risenstuk und 2 stuk 

auf den pheiler i^Vz ß^« 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa 4^2 tl. 8 dn. cum obulo. 
Summa lateris 18 tl. 42 dn. cum ob(u)lo. 

(f. 11). Sabbato ante Nativitatis Marie (September ^): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreichen Zaichner für 4 stuk nachgeuncz 

und ain stuchk auf den pheiler 23^2 gr. 

Ott Muerbek für 3 stuk nachgeuncz und 

2 stuk auf den pheiler ^9 S^** 

Hanns von Pracbadicz für 3 stuk nach- 
geuncz und I stuk auf den pheiler 25 gr. 

Hanns Swabniczer fiir i stuk auf den pheiler 6 gr. 

Hanns Chorbier für 3 stuk nachgeuncz und 

2 stuk auf den pheiler 14 gr. 

Hanns Premer für 4 stuk auf den pheiler i3 gr. 

Jacob Zaichner für 4 stuk auf den pheiler 

und I stuk auf den snekgen 14V2 S^' 

dem huttenchnecht 60 dn. 

20 chnecht, die getreten habent im rad, per 

10 dn., facit 7 sh. minus 9 dn. 

4 tag, marter ze machen, per 11 dn., facit 44 dn. 

Summa 5 tl. 7 sh. i dn. 

Sabbato post') exaltacionis sancte Crucis (September 11): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns Prachadicz für 3 wintpergstuk auf 

den sneken 27 gr. 

Hanns Swabniczer für 4 risenstuk und 2 stuk 

nachgeuncz 27 gr. 

Hanns Chorbier für 2 risenstuk und i stuk 

nachgeuncz und i stuk auf den pfeiler 17 gr. 
Hanns Premer für 5 stuk auf den pheiler 

und 4 quader ^^^U 8^- 

') Richtig wäre ante. 



Digitized by 



Google 



I02 Ausgaben auf die Steinhütte, 141 7. 

Jacoben Zaichner für 3 stuk auf den pheiler 

und 2 stuk nacbgeuncz und 2 quader 14 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25 chnecht, die getreten haben im rad, per 

10 dn., facit i tl. 10 dn. 

5 tag, marter ze machen, per 11 dn., facit 55 dn. 
dem parlier und den seczern für 3 par hant- 

schuch 24 dn. 

Summa 6 tl. 7 sh. 12 dn. cum obulo. 

Sabbato ante Mathei (September 18): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

2 seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 3 risenstuk und 

zwai stuk auf den pheiler und ain 

wintpergstuk auf den snekgen 28^2 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 risenstuk und 

3 stuk nachgeuncz und 4 stuk auf den 

pheiler 29 gr. 

Hanns Chorbier für 2 risenstuk auf den 

pfeiler und i nachgeuncz ^^'/a gr. 

Hanns Premer für 5 stuk auf den pheiler 

und ains nachgeuncz 14V2 gr. 

Jacob Zaichner für dreu stuk auf den pheiler 

und I pantstuk und 5 quader 14 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

3o, die getreten habent im rad, per 10 dn., 

facit 10 sh. dn. 

6 tag, marter ze machen, per 11 dn., facit 66 dn. 
dem maurer 6 tag(werch) per 3 gr., facit 18 gr. 

Summa 7 tl. 7 sh. 26 dn. cum obulo. 

Summa lateris 20 tl. 5 sh. 26 dn. 

(f. 11'). Sabbato ante Michaelis (September 25): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr, 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 2 risenstuk und 

ain nachgeuncz und i munich 24 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhatte, 1417. lo3 

Hanns Swabniczer für i stuk nachgeuncz 

und 2 munich 20^2 gr. 

Hanns Chorbier für 2 stuk auf den pheiler 

und I stuk nachgeuncz und i munich 16 gr. 

Hanns Premer für i risenstuk und 2 stukch 

nachgeuncz und 2 pantstuk 15 gr. i dn. cum ob(u)lo. 

Jacob Zaichner für 2 snekenstukch und 2 stuk 
nachgeuncz und ain stukch auf den 
pheiler 157^ gr. 

dem maurer 5 tag(werch) per 3 gr., facit S'/jj sh. dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25 knechten, die getreten habent im rad, 

per 9 dn., facit 7 sh, 15 dn. 

5 tag, marter ze machen, per 10 dn., 

facit 50 dn. 

Summa 6 tl. 7 sh. 12 dn. cum obulo. 

Sabbato post Michaelis (October 2): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hannsen von Prachadicz für 4 stuk auf den 

pheiler und ain risenstuk und i munich 24 gr. 
Hanns Swabniczer für i munich und 3 stuk 

auf den pheiler 21 gr. 2 dn. 

Hanns Chorbier für 2 munich und i stuk 

auf den pheiler 17 gr. 

Hanns Premer für 3 stuk auf den pheiler 

und 2 snekenstukch 16 gr. 

Jacob Zaichner für 4 stuk auf den pheiler 

und I snekehstuk und i quader 15 gr. 

dem maurer 5 tag(werch) per 3 gr., facit 3^2 sh. dn. 
dem huttenchnecht 60 dn. 

25, die getreten habent im rad, per 9 dn., 

facit 7 sh. 15 dn. 

5 tagwerch, marter ze machen, per 10 dn., facit 50 dn. 

Summa 6 tl. 7 sh. 27 dn. 

Sabbato ante Cholomanni (October p): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 



Digitized by 



Google 



I04 Ausgaben auf die Steinhütte, 14 17. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 2 risenstuk und 
2 stuk auf den pheiler und 2 sneken- 
stuk und I ugsenstuk ^5^1 2 ß^* 

Hanns Swabniczer für 4 stuk auf den phei- 
ler und I snekgenstuk und 2 ugsenstuk 26 gr. 

Hanns Chorbier für 6 stuk auf die pheiler 21 gr. 

Hanns Premer 6 stuk auf die pheiler 15^/2 gr. 

Jacob Zaichner für 3 stuk auf die pheiler 

und 3 ugsenstuk 15 gr. 

dem maurer 6 tagwerch per 3 gr., facit ^2 ^^- ^ ^"• 

dem huttenchnecht 60 dn. 

3o, die getreten habent im rad, per 9 dn., 

facit 9 sh. dn. 

6 tagwerch, marter ze machen, per 10 dn., 

facit 60 dn. 

dem parlir und den seczern für dreu par 

hantschuch 24 dn. 

Summa 7 tl. 6 sh. 5 dn. 

Summa lateris 21 tl. 5 sh. 14 dn. cum ob(u)lo. 

(f. 12). Sabbato post Kolomanni (October 16): 

maister Petrein 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 40 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für 6 hels und 

I risenstuk 21 gr. 

Hanns Swabniczer für 6 hels, i risenstuk 21 gr. 

Hanns Chorbier für 2 stukch auf den phei- 
ler und I pantstuk und i hals 16 gr. 

Hanns Premer für 2 stuk auf den pheiler 

und 3 hels 15^/2 gr. 

Jacob Zaichner für 2 ugsenstuk und ain 
i, pantstuk und 2 hels 14 gr. 2 dn 

dem maurer 4 tag(werch) ze 3 gr., facit 84 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25, die getreten habent im rad, per 9 dn., 

facit 7 sh. 15 dn. 

5 tag, morter ze machen, per 10 dn., facit 50 dn. 

Summa 6 tl. 5 sh. 25 dn. cum obulo. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1417. 105 

Sabbato ante Simonis et Jude (October 23): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 32 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für zwo pl&men und 

ain risenstuk 22 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 hels und ain risen- 
stuk 21^2 gr. 

Hanns Premor für i risenstuk und 2 stuk 

auf den snekgen und 3 hels 18 gr. 

Jacob Zaichner für 7 hels 16 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

25, die getreten habent in dem rad, per 

9 dn., facit 7 sh. 15 dn. 

ze morter machen 5 tagwerch per 10 dn., 

facit 50 dn. 

Summa 5 tl. 6 sh. 7 dn. cum obulo. 

Sabbato ante Omnium Sanctorum (October 3o): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

zwain seczern 32 gr. 2 dn. 

Hanns von Prachadicz für i pluemen und 

19 hels ze leubern 20^/2 gr. 

Hanns Swabniczer für i formstuk 20 gr. 

Hanns Premer für 4 hels, 6 liligen 14Y2 gr. 

Jacob Zaichner für 5 hels und 5 liligen 15 gr. 
dem huttenchnecht 42 dn. 

25, die getreten habent im rad, per 9 dn., 

facit 7 sh. 15 dn. 

mortermacher 5 tagwerch, per 10 dn., facit 50 dn. 

Summa 5^2 ^1« ^5 ^^* 

Sabbato ante Martini (November 6)\ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreichen Zaichner für 7 hels 21 gr. i dn. cum ob(u)lo 
Hanns von Prachadicz für 2 pluem 20 gr. 

Hanns Swabniczer für i formstuk ^9 gr. 

(f. 12'). Hanns Premer für 8 hels 18 gr. 



Digitized by 



Google 



lo6 Ausgaben auf die Steinhötte, 14 17. 

Jacoben Zaichner für 7 hels 15 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 4 tl. 36 dn. cum obulo. 

Sabbato post Martini (November i3): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreichen Zaichner für 2 tag^^verch auf 

dem turn und i formstuk 17 gr. 

Hanns von Prachadicz für 2 pluemen 18 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 formstuk 20 gr. 

Hanns Premer für i formstuk 15 gr. 

Jacob Zaichner für i hals und i stuk nach- 

geuncz und i formstuk i^'/^ gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 3 tl. 6 sh. 28 dn. cum ob(u)lo. 

Sabbato post Elizabeth (November 20): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 3 formstuk 20 gr. 

Hanns von Prachadicz für 2 pluemen und 

aine ze lauben 20 gr. 

Hanns Swaniczer für 3 formstuk 20 gr. 

Hanns Chorbier für i pluemen ze viern 5 gr. 

Hanns Premer für dreu formstukch 18 gr. 

Jacob Zaichner für 4 phosten und ain plue- 
men und ain formstuk 1572 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 4 tl. 73 dn. cum obulo. 

Sabbato post Katherine (November 27): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich dem Zaichner für 3 formstuk und 

ain pluemen 18 gr. 

Hanns von Prachadicz für 2 pluem 20 gr. 

Hanns Swabniczer für 4 pluemen ^o gr. 

Seicz Wulfing für i pluemen 35 dn. 

Hanns Premer für 3 formstuk 16 gr. 

Jacob Zaichner für 4 phosten und ain pluemen 15 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 14 17. 107 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 4 tl. 42 dn. 

Summa des plats 34 tl. ^2 ^^' ^^0 ^^' ^^^ ob(u)lo. 

(f. i3). Sabbato ante Nicolai (December 4): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 3 pluemen 16V2 S^- 

Hanns von Prachadicz für 6 pluemen ze 

leubern 20 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 stukch zu der form 18 gr. 

Ott Muerbekch für i pluemen 5 gr. 

Hanns Premer für 2 formstuk 16V2 &' 

Jacob Zaichner für 3 pluemen 15 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 4 tl. 21 dn. 

Sabbato post Concepcionis Marie (December 11): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 4 pluemen 18 gr. 

Hanns von Prachadicz für 7 pluemen ze 

leubern 20 gr. 

Hanns Swabniczer für 4 pluemen 19 gr. 

Ott Muerbekch für 2 pluemen 10 gr. 

Hanns Premer für 2 pluemen und für i form- 
stuk 17 gr. 

Jacob Zaichner für 3 pluemen 15 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 4 tl. 77 dn. 

Sabbato ante Thome (December 18): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlier 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 3 pluemen 17 gr- 
Hanns von Prachadicz für 6 pluemen ze 

leubern 20 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 pluemen und für 

I munich 18 gr. 



') Ueber ausradierter Zahl. 



Digitized by 



Google 



Io8 Ausgäben auf die Steinhütte, 141 7. 

Ott Muerbekch für 3 pluemen 15 gr. 

Hanns Chorbier für i pluemen 5 gr. 

Hanns Premer für 2 pluemen und für i stukch 

nachgeuncz 15 gr. 

Jacob Zaichner für 2 pluemen und i stuk 

nachgeuncz i3 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 4 il. 3 sh. 15 dn. 

Summa 12 tl. 6 sh. 23 dn. 

(f. i3'). Feria sexta in vigilia Nativitatis Domini (December 24)', 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für 2 munich i5 gr. 

Hanns von Prachadicz für 5 pluemen zu 

leubern 17 gr. 

Hanns Swabniczer für ain ^) munich und ain 

stukch nachgeuncz 14 gr. 

Ott Mirbekch für 2 munich 14 gr. 

Hanns Chorbier für i munich und i stuk 

nachgeuncz 10 gr. 

Hanns Premer für i stuk nachgeuncz und 

ain 2) quader 12 gr. 

Jacob Zaichner für 2 stuk nachgeuncz 12 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 4 tl. 21 dn. 

Sexta feria in vigilia Circumcisionis Domini (December 3i)\ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 20 gr. 2 dn. 

Fridreich Zaichner für i munich und ain 

stuk nachgeuncz 12 gr. 

Hanns von Prachadicz für 3 pluemen ze 

leubern 14 gr. 

Hanns Swabniczer für 2 stuk nachgeuncz 12 gr. 
Ott Murbekch für i stuk nachgeuncz und für 

I munich 12 gr. 

Hanns Premer für 2 stuk nachgeuncz 12 gr. 

Zuerst IL 
*) Zuerst VI. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, ^420. 109 

Jacob Zaichner für 2 pfostenstuken auf das 

nachgeund 8 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa 3 tl. 3 sh. 24 dn. 

Summa der stainhutten das gancz jar 270 tl. 86 dn. cum obulo. 

Summa lateris 7 tl. V2 ^'* ^5 ^'^• 

1420. 

(f. 5*). Von erst da^ ausgeben wochenlich in die stainhutten, 
da man hat angehebt stain ze haun:^) 

An sambstag nach sand Pauls becherung (Jänner 2j)^ anno 
etc. xx°: 

maister Petem 5 sh. 10 dn. 

Hannsen, dem parlir, '/^ Ib. 22 dn. 

Fridreich Zaichner 5 stuk auf den pheiler 17 gr. 

Hanns Swabniczer 2 stuk auf den pheiler 8 gr. 

Waczlab 5 stuk auf den pheiler 16 gr. 

Michel Stainer 4 stuk auf den pheiler 16 gr. 

Hanns Krotel 3 stuk auf den pheiler 10 gr. 

Hanns von Passau i stuk auf den pheiler 4 gr. 

Niclas von Kasschau 3 krachstain 15 gr. 

Jacob Zaichner 3 krachstain 15 gvoi,!,, 

dem huttenchnecht 6 gro^^. 

Summa der wochen 4 Ib. 3 sh. i dn. 

Sambstag nach Purificacionis Marie (Februar j) : 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/^ Ib. 22 dn. 

Fridreich Zaichner 4 stuk auf den pheiler 17 gr. 

Waczlab 4 stuk auf den pheiler 16 gr. 

Michel Stainer 4 stuk auf den pheiler 14 gr. 

Hanns Krotel 3 stuk auf den pheiler 11 gr. 

Hanns von Passau 3 stuk auf den pheiler 11 gr. 

Niclas von Kasschau 3 krachstain 12 gros^j;. 

Jacob Zaichner 3 krachstain i3 gro:^. 

dem huttenchnecht 42 dn. 
Summa der wochen 4 Ib. 42 dn. 

') Vgl. die Uebersicht Jahrbuch XVI^, Nr. i3s2p. 



Digitized by 



Google 



HO Ausgaben auf die Steinhutte, 1420. 

Sambstag an sand Scolastica tag (Februar 10): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir V2 ^^' 22 dn. 

Fridreicb Zaichner 5 stuk auf den pheiler 18 gr, 

Waczlab 6 stuk auf den pheiler 19 gr 

Michel Stainer*5 stuk auf den pheiler 18 gr, 

Niclas von Chasschau 3 krachstain 15 gr 

Jacob Zaichner 3 krachstain ^5 gr 

dem huttenchnecht 42 dn 

Summa der wochen 3 Ib. 7 sh. 9 dn. 

Summa lateris 12 Ib. 3 sh. 22 dn. 

(f. 6). Sambstag nach Valentini (Februar ij): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/« '^- ^^ ^^• 

Fridreich Zaichner 2 wintperigstuk 20 gr. 

Waczlab 6 stuk auf den pheiler 20 gr. 

Michel Stainer 2 wintperigstuk 19 gr. 

Niclas von Chaschau 6 stuk auf den pheiler 18 gr. 
Jacob Zaichner 5 stuk auf den pheiler 17^/2 gr. 
dem huttenchnecht 6 gr. 

Summa der wochen 4 Ib. 45 dn. cum ob(u)lo. 

Sambstag vor Invocavit (Februar 24): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 7^ 1^* ^^ ^^• 

Fridreich Zaichner 2 stuk auf den wintperig 17 gr. 
Waczlab 4 stuk auf den pheiler 16 grosch 

Michel Stainer 3 stuk auf den wintperig 18 gr. 
Hanns Krainer 2 stuk auf den pheiler 6 gr. 

Jacob Zaichner 3 stuk auf den pheiler und 

2 stuk auf den wintperig ^5 gr. 

dem huttenchnecht 6 gr. 

Summa der wochen 3^2 Ih. 8 dn. 

Sambstag vor Reminiscere (März 2): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/a 1^« ^^ ^"• 

Fridreich Zaichner 4 capptell 20 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die SteinhQtte, 1420. 



III 



Waczlab 6 stuk auf den pheiler 20 gr. 

Hanns Swabniczer 3 capptell 15 gr. 

Michel Stainer 2 stuk auf den pheiler 10 gr. 

Hanns Krainer 6 stuk auf den pheiler 18 gr. 

Jacob Zaichner 3 krachstain 16 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 3 sh. 5 dn. 



5 sh. 10 dn. 

'4 Ib. 22 dn. 



Sambstag vor Oculi (März p): 

maister Petem 

dem parlir 

Fridreich Zaichner 2 capptel und ainen 

chnoph under ain pluemen 22 gr. 

Waczlab 6 stuk auf den pheiler 20 gr. 

Hanns Swabniczer 2 capptel und 2 formstuk 16 grosch. 

Hanns Krainer 6 stuk auf den pheiler 19 gr. 
Sigmund Weingartner 4 stuk auf den pheiler 17 gr. 

Jacob Zaichner 5 stuk auf den pheiler 17 gi*« 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 5 sh. 29 dn. 

Summa lateris 16 Ib. 6 sh. 27^/2 ^°' 



10 


dn. 






22 


dn. 










20 


gr. 






20 


gr. 



Cf. 6'). Sambstag vor Letare (März 16): 

maister Petern 5 sh. 

dem parlir ^2 1^- 

Fridreich Zaichner 4 capptel 

Waczlab 6 stuk auf den pheiler 

Hanns Swabniczer 2 formstuk und 2 capptel 20 gr. 

Michel Stainer ain phostenstuk 3 gr, 

Hanns Krainer 6 stuk auf den pheiler 21 gr. 

Jacob Zaichner 5 stuk auf den pheiler 17 gr, 

dem huttenchnecht 60 dn 

Summa der wochen 4 Ib. 3 sh. 18 dn. 



Sambstag vor Judica (März 23): 
maister Petern 5 sh. 



dem parlir 



Va Ib- 



10 dn. 
22 dn. 



Fridreich Zaichner 8 stuk schefÜtel 
Waczlab ain wintperigstuk 



22 gr. 
19 gr. 



Digitized by 



Google 



112 Ausgaben auf die Steinhütte, 1420. 

Hanns Swabniczer 8 phossten 20 gr. 

Michel Stainer 6 schefftel 16 gr. 3 ob(ulu)m 

Hanns Krainer i wintperigstuk 18 gr. 

Jacob Zaichner 10 quader 16 gr. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 6 sh. i ob(ulu)m. 
Sambstag vor Domine ne longe (März 3o): 



maister Petern 5 


sh. 


10 dn. 


dem parlir ^2 


Ib. 


22 dn. 


Fridreich Zaichner 12 schefftel 




21 gr. 


Waczla I wintperigstuk 




18 gr. 


Hanns Swabniczer 7 phosten 




20 gr. 


Michel Stainer 5 schefftel 




13V2 gr. 


Hanns Krainer i wintperigstuk 




20 gr. 


Jacob Zaichner i wintperigstuk 




18 gr. 


Hanns Pehem vir quader 




7^/2 grossen 


dem huttenchnecht 




60 dn. 



Summa der wochen 4 Ib. 7 sh. 18 dn. 
Sambstag vor dem Ostertag (April 6): 



maister Petern 5 


sh. 


10 dn. 




dem parlir ^j^ 


Ib. 


22 dn. 




Fridreich Zaichner 7 stuk schefftel 




20 gr. 


Waczlab i wintperigstuk 






23 gr. 


Hanns Swabniczer 7 phossten 






19 gr.') 


Michel Stainer 3 schefftel 






10 gr. 


Hanns Krainer i wintperigstuk 






18 gr. 


Jacob Zaichner i wintperigstuk 






17 gr. 


Hanns Pehem 6 quader 




12^2 grossen 


dem huttenchnecht 






60 dn. 



Summa der wochen 4 Ib. 7 sh. 28^/2 dn. 
Summa lateris 19 Ib. 35 dn. 

(f. 7J. Sambstag nach dem Ostertag (April i3): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^j^ Ib. 22 dn. 



') dn. A. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1420. Il3 

Fridreich Zaichner 3 tag(werch) geseczt auf 

dem turn 12 gr. i dn. 

Hanns Krainer 3 tag(werch) geseczt 12 gr. i dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk auf den 

snegkchen 14 gr. 

Michel Stainer 5 schefftel 15V2 g''* 

Jacob Zaichner i wintperigstuk i3 gr. 

Hanns Pehem 5 quader 9 gr. 3 ob(ulu)m 

Larenczen, dem maurer, 2 tag(werch) per 3 gr., 42 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

10 tag(werch) in da^ rad und ze raichen, per 11 dn. 

ainem mortermacher 3 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen auf die stainhutten imd turn facit 4 Ib. 3 sh. 29 dn. 

Sambstag vor sand Georgen tag (April 20): 

maister Petem 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 1^- ^^ dn. 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk und 3 

phosten 22 gr. 

Waczlab i wintperigstuk 25 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk und 2 phosten 22 gr. 
Jacob Zaichner i wintperigstuk 17 gr. 

Hanns Pehem zwen praitstain auf den 

gankch 13^2 gr- 

Larenczen, dem maurer, 18 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

24 tag(werch) in da^ rad, per ii dn. 
ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 7 Ib. 3 sh. 27^2 dn. 

Sambstag nach sand Gorigen tag (April 2y): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

Hannsen, dem parlir, ^2 1^* ^^ ^^' 

zwain seczern auf den turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk 22 gr. 

Waczlab 2 wintperigstuk 22 gr. 

Michel Stainer 2 wintperigstuk 21 gr. 

Jacob Zaichner i wintperigstuk und 4 quader 20 gr. 
Hanns Pehem i praitestuk auf den gank 

imd 4 quader 12 gr. 

Uhlirz. KircbmeisterrechnuDgen. 8 



Digitized by 



Google 



114 Ausgaben auf die Steinbutte, 1420. 

Larencz, maurer, 15 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25 tag(werch) in da^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 
abzeraumen ab dem turn 4 tag(werch), per 10 dn. 

Summa der wochen 7 Ib. 3 sh. 29 dn. 

Summa lateris 19 Ib. 3 sh. 25^2 d"« 

(f, f), Sambstag nach Philippi, Jacobi (Mai 4): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

Hannsen, dem parlir, Y^ ^^^ 22 dn. 

zwain seczern auf dem turn 32 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk und ain 

phostenstuk .20 gr. 

Waczlab ain wintperigstuk auf den snegken 19 gr. 

Jacob Zaichner 2 uchsenstuk und i wint- 
perigstuk 16 gr. 

Hanns Pehem 6 quader 10 gr. 

Larencz, maurer, 12 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

umb vir par hantschuch 32 dn. 

24 tag(werch) in da^ rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 4 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der w^ochen 6 Ib. 28 dn. 

Sambstag vor sand Pangreczn tag (Mai ii)\ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 

zwain seczern auf dem turn 

Hanns Swabniczer i wintpei 

Waczlab 2 wintperigstuk 

Michel Stainer i wintperigstuk 

Jacob Zaichner 5 uchsenstuk 

Hanns Pehem 6 quader 

Larencz, maurer, 

dem huttenchnecht 

3o tag(werch) in das; rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher ß tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 7 Ib. 4 sh. 4 dn. 



gst 
k 


Ib, 
uk 


22 


dn. 


40 gr. 
20 gr. 
20 gr. 
20 gr. 
18 gr. 
i3 gr. 
18 gr. 
60 dn. 


2 

I 


dn 
dn 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhatte, 1420. II5 

Sambstag vor ') dem Aufart tag (Mai 18) : 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^' ^^ d"* 

zwain seczem auf den turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 22 gr. 

Waczlab i wintperigstuk 21 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk 23 gr. 

Jacob Zaichner 5 uchsenstuk und 6 quader 20 gr. 
Hanns Pehem 6 quader und ain praites stuk 

auf die phosten 16 gr. 

Larencz, maurer, ^5 g^- i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 7 Ib. 3 sh. 24 dn. 
Summa lateris 21 Ib. 26 dn. 

(f. 8), Sambstag nach dem Aufifartag*) (Mai 25): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^- ^^ ^^• 

zwain seczern auf den turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 24 gr. 

Waczlab und Michel Stainer auf dem turn auch 

ze seczen, ydem 20 gr. i dn., Summa 40 gr. 2 dn. 
Jacob Zaichner 2 wintperigstuk 
Hanns Pehem 2 uchsenstuk und 

auf den pheiler 
Larencz, maurer, 
dem huttenchnecht 
29 tag(werch) in da^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

Sunmia der wochen 7 Ib. 6 sh. 28 dn. 

Sambstag nach dem Phingstag (Juni i): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^' ^^ d°' 

zwain seczern auf dem turn 28 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 19 gr. 







22 


gr. 






6 


sturcz 














18 


gr. 


2 


dn. 






18 


gr- 


I 


dn. 






60 


dn. 







') Richtig wäre nach. 

^) Richtig wäre vor dem Phingstag. 



8» 



Digitized by 



Google 



15 


gr- 






8 


gr- 


2 


dn 


9 


gr- 


I 


dn 


6o dn. 






32 


dn. 







Il6 Ausgaben auf die Steinhütte» 1420. 

Waczlab und Michel Stainer auf den turn, 

ydem 14 gr., Summa 28^) gr. 2 dn. 

Jacob Zaichner i wintperigstuk und i stuk 
auf den pheiler 

Hanns Pechem 2 stuk auf den pheiler 

Larencz, maurer 

dem huttenchnecht 

umb 4 par hantschuch 

15 tag(werch) in da^ rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 3 tag(werch), per 11 dn. 
Summa der wochen 5 Ib. 4 sh. 28 dn. 

Sambstag nach Goczleichnam tag (Juni 8): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Waczlab 3 wintperigstuk 22 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk und ain 

chappsimis 21 gr. 3^/2 dn. 

Jacob Zaichner 2 wintperigstuk 21 gr. 

Hanns Pehem 8 stuk auf den pheiler 19 gr. 3^2 dn. 

Larencz, maurer, 15 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25^2 tag(werch) in da^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 6 Ib. 7 sh. 23 y^ dn. 
Summa lateris 20 Ib. 3 sh. ig dn. i ob(ulu)m. 

(/. 8'). Sambstag vor ^) sand Veits tag (Juni 15) : 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 l^* ^^ dn. 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Waczlab 2 wintperigstuk 22 gr. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 24 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk 24 gr. 

Jacob Zaichner 2 wintperigstuk 20 gr. 

Hanns Pehem 8 stuk auf den pheiler 14 gr. 

Larencz, maurer, 15 gr. i dn. 



') Ursprünglich XXIII, übergeschrieben V, durchstrichen und daneben mit 
arabischen Ziffern 28. 

^ Richtig wäre an. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1420. I17 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25 tag(werch) in daa; rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 7 Ib. 4 sh. 8 dn. 

Sambstag vor sand Johanns tag ze Sunibenden (Juni 22): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^^ ^^' ^^ ^^' 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk und 

zwen quader 26 gr. 

Waczlab i wintperigstuk und 2 quader 24 gr. 
Michel Stainer i wintperigstuk und 2 stuk 

chapphsimis 28 gr. 

Hanns Swab i wintperigstuk 20 gr. 

Jacob Zaichner i wintperigstuk und ain 

formstuk 20 gr. 

Hanns Pehem 2 stuk auf krachstain und 

3 stuk auf den pheiler 19 gr. 

Larencz, maurer, 18 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

32^2 tag(werch) in da:; rad, per 11 dn., niit- 

sambt dem mortermacher. 

Summa der wochen 8 Ib. 5 sh. 17 dn. 

Sambstag an sand Peter und sand Pauls tag (Juni 2p): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir V2 ^^- ^^ ^"• 

zwain seczern auf den turn 32 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 17 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk 17 gr. 

Waczlab i wintperigstuk 17 gr. 

Jacob Zaichner 2 praitstain auf die krachstain 14 gr. 2 dn. 
Hanns Pehem 2 praitstain auf die krachstain 14 gr. 
Larencz, maurer, 12 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

umb vir par hantschuech 32 dn. 

21 tag(werch) in daz rad, per 11 dn. 
dem mortermacher 4 tag(werch), per 11 dn. 
Summa der wochen 6 Ib. 3 sh. 5 dn. 
Summa lateris 22 Ib. 5 sh. dn. 



Digitized by 



Google 



ii8 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1420. 



(f. p). Sambstag vor ') sand Ulr(eich)8 tag (Juli 6) 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

zwain seczern auf den turn 
Hanns Swabniczer i wintperigstuk 
Waczlab i wintperigstuk 
Michel Stainer i wintperigstuk 
Jacob Zaichner i wintperigstuk und 2 stuk 

auf den pheiler 
Hanns Pehem 3 stuk auf die krachstainer 
Larencz, maurer, 
dem huttenchnecht 
21 tag(werch) in daz rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn 

Summa der wochen 7 Ib. 3 sh. 22 dn. 



40 gr. 


2 dn 


23 gr. 




21 gr. 




23 gr. 




21 gr. 




22 gr. 




15 gr- 


I dn 



60 dn. 



40 gr. 


23 


gr- 


• 23 


gr. 


23 


gr- 


20 


gr- 


I7V2 


gr- 


15 


gr- 


60 


dn. 



Sambstag nach sand Margreten tag (Juli i3): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

zwain seczern auf den turn 
Hanns Swabniczer i wintperigstuk 
Waczlab i wintperigstuk 
Michel Stainer i wintperigstuk 
Jacob Zaichner 2 wintperigstuk 
Hanns Pehem 8 stuk auf den pheiler 
Larencz, maurer, 
dem huttenchnecht 
24 tag(werch) in das rad, per ii^)dn. 
dem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 
Summa der wochen 7 Ib. 4 sh. 15V2 dn. 

Sambstag vor sand Maria Magdalena tag (Juli 20): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^' ^^ ^^' 

zwain seczern auf den turn 
Hanns Swabniczer i wintperigstuk 
Waczlab i wintperigstuk 
Michel Stainer i wintperigstuk 
Jacob Zaichner 2 wintperigstuk 



2 dn. 



dn. 



40 gr. 2 


dn 


25 gr- 




23 gr. 




21V2 gr- 




24 gr. 





') Richtig wäre nach. 
2) I A. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhatte, 1420. II9 

Hanns Pehem 8 stuk auf den pheiler 20 gr. 

Larencz, maurer, 18 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

3o tag(werch) in da^ rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 8 Ib. 41V2 ^^' 
Summa lateris 23 Ib. 49 dn. 

(/*. p'j. Sambstag nach sand Jacobs tag (Juli 27J: 

maister Petern 5 sh. 10 dn, 

dem parlir ^2 1^* 22 dn. 

zwain seczern auf dem turn 32 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 20 gr. 

Waczlab i wintperigstuk 20 gr. 3^2 ^J^« 

Michel Stainer i wintperigstuk 20 gr. 

Jacob Zaichner i wintperigstuk 16 gr. 

Hanns Pehem 6 stuk auf den pheiler 16 gr. 

Larencz, maurer, 12 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

24 tag(werch) dem mortermacher und in 

da^ rad, per 11 dn. 
umb 4 par hantschuch 32 dn. 

Summa der wochen 6 Ib. 5 sh. 26^/3 dn. 

Sambstag an sand Stephans tag (August 3): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 '^' ^^ ^^* 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 22 gr. 

Michel Stainer 1 wintperigstuk 22 gr. 

Hanns von Puelach i wintperigstuk 20 gr. 

Jacob Zaichner 2 wintperigstuk 22 gr. 

Hanns Pehem 6 stuk auf den pheiler 17 gr. 

Larencz, maurer, 15 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25 tag(werch) in da^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 
Waczlab 2 wintperigstuk 22 gr. 

Summa der wochen 8 Ib. 35^) dn. 



') Von anderer Hand in XXIIII verändert. 



Digitized by 



Google 



I20 Ausgaben auf die SteinhOtte» 1420. 

Sambstag an sand Larenczen tag (August 10): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/^ Ib. 22 dn, 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 20 gr. 

Waczlab i wintperigstuk 20 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk 20 gr. 

Jacob Zaichner 2 wintperigstuk 20 gr. 

Hanns Pehem 7 stuk auf den pheiler 20 gr. 

Larencz, maurer, 15 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25 tag(werch) in da:; rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch),. per 11 dn. 

Summa der wochen 7 Ib. 3 sh. 10 dn. 
Summa lateris 22 Ib. 71 dn. i ob(ulu)m. 

(f. 10). Sambstag nach Assumpcionis Marie (August ly): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^' ^^ ^'^• 

zwain seczern auf dem turn 
Hanns Swabniczer i wintperigstuk 
Waczlab i wintperigstuk 
Michel Stainer i wintperigstuk 
Jacob Zaichner 2 wintperigstuk 
Hanns Pehem 8 stuk auf den pheiler 
Larencz, maurer, 
dem huttnchnecht 
23 tag(werch) in das; rad^), per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch)2), per 11 dn. 

Summa der wochen 7 Ib. 5 sh. 17 dn. 

Sambstag an sand Bartholomee tag (August 24): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^' ^^ ^^• 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 22 gr. 

Waczlab i wintperigstuk 20 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk 22 gr. 



40 gr. 


2 


dn 


24 gr. 






23 


gr- 






23 


gr- 






22 


gr- 






20 


gr- 


5 


dn 


15 


gr. 


I 


dn. 


60 


dn. 







') r verbessert aus p. 

^) Folgt durchstrichen in das rad. 



Digitized by 



Google 



4 gr. 


4 gr- 


24 gr. 


23 gr. 


15 gr- 


60 dn 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1420. I2I 

Andre Kremniczer i stuk 

Peter Untesch i stuk 

Jacob Zaichner 3 wintperigstuk 

Hanns Pehem 4 stuk auf den pheiler und 

2 wintperigstuk 
Larencz, maurer, 15 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 
25 tag(werch) in da:; rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 7 Ib. 7 sh. 23 dn. 

Sambstag nach sand Augustins tag (August 3i): 
maister Petem 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^' ^^ ^"• 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 24 gr. 

Waczlab i wintperigstuk 22 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk 24 gr. 

Andre Kremniczer i wintperigstuk 24 gr. 

Peter Untesch i wintperigstuk 24 gr. 

Jacob Zaichner i wintperigstuk 23 gr. 

Hanns Pehem 2 wintperigstuk 24 gr. 

Larencz, maurer, 15 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

17^2 tag(werch) in das rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 
umb vir par hantschuch 32 dn. 

Summa der wochen 9 Ib. 25^2 dn. 
Summa lateris 24 Ib. 6 sh. 5^2 dn. 

(/. 10'). Sambstag vor Nativitatis Marie (September y): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^' ^^ dn. 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk 23 gr. 

Waczlab i wintperigstuk 22 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk 25 gr. 

Andre Kremniczer i wintperigstuk 25 gr. 

Peter Untesch i wintperigstuk 26 gr. 

Jacob Zaichner i wintperigstuk 23 gr. 



Digitized by 



Google 



122 Ausgaben auf die Steinhütte, 1420. 

Hanns Pehem 3 wintperigstuk 24 gr. 

Larencz, maurer, 18 gr. i dn. 

28 tag(werch) in das rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 9 Ib. 5 sh. 11 dn. 

Sambstag in die exaltacionis sancte Crucis (September i^): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

snegken 27 gr. 

Waczlab 2 wintperigstuk auf den snegkchen 24 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk auf den 

pheiler 24 gr. 

Andre Kremniczer i wintperigstuk auf den 

pheiler 26 gr. 

Peter Untesch i wintperigstuk auf den phei- 
ler und ain pluemen 25 gr. 

Hanns von Puelach i wintperigstuk auf den 

pheiler und 2 quader 20 gr. 

Linhart Muer i wintperigstuk auf den pheiler ig gr. 

Jacob Zaichner ain slo^^^stain, 3 chreucz- 

pogen 23 gr. 

Hanns Pehem 5 stuk auf den pheiler 22 gr. 

Larencz, maurer, 18 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

36 tag(werch) in da:; rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 11 Ib. 63 dn. 
Summa lateris 20 Ib. 7 sh. 14 dn. 

ff. 11). Sambstag an sand Matheus tag (September 21): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^J^ Ib. 22 dn. 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk auf den 

pheiler 27 gr. 

Waczlab 2 wintperigstuk auf den snegken 22 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1420. 123 

Michel Stainer i wintperigstuk auf den pheiler 24 gr. 
Andre Kremniczer i wintperigstuk auf den 

pheiler 25 gr. 

Peter Untesch i wintperigstuk auf den pheiler 25 gr. 
Jacob Zaichner 5 stuk chrauczpogen 20 gr. 

Hanns Pehem 6 stuk auf den pheiler 20 gr. 

Larencz, maurer, 15 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

26 tag(werch) in da? rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 
umb vir par hantschuch 32 dn. 

Summa der wochen g Ib. 3 sh. 14 dn. 

Sambstag vor sand Michels tag (September 28): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 7^ Ib. 22 dn. 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 28 gr. 

Waczlab 3 wintperigstuk auf den snegkchen 25 gr. 
Michel Stainer i wintperigstuk auf den pheiler 25 gr. 
Andre Kremniczer i wintperigstuk auf den 

pheiler 26 gr. 

Peter Untesch i wintperigstuk auf den pheiler 25 gr. 
Jacob Zaichner i wintperigstuk auf den 

pheiler und i chreuczpogen 21 gr. 

Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 18 gr. 
Larencz, maurer, 18 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

II tag(werch) in da? rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 8 Ib. 6 sh. 23 dn. 

Summa lateris 18 Ib. 67 dn. 

(/*. 11'), Sambstag nach sand Michels tag (October 5^: 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 1^« ^^ ^°« 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 28 gr. 



Digitized by 



Google 



124 Ausgaben auf die Steinhütte, 1420. 

Waczlab 2 wintperigstuk auf den snegken 25 gr. 
Michel Stainer i wintperigstuk auf den pheiler 24 gr. 
Andre Kremniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 26 gro:^. 

Peter Untesch i wintperigstuk auf den pheiler 23 gr. 
Jacob Zaichner 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 24 gr. 

Hanns Pehem 8 stuk auf den pheiler 18 gr. 

Larencz, maurer, 18 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

32 V2 tag(werch) in da^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen g Ib. 7 sh. i ob(ulu)m. ^) 

Sambstag vor sand KoUmans tag (October 12): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^j^ Ib. 22 dn. 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer 7 stuk scheflTtel 23 gr. 

Waczlab 2 wintperigstuk auf den snegken 22 gr. 

Michel Stainer i wintperigstuk auf den pheiler 22 gr. 

Andre Kremniczer i wintperigstuk auf den 

pheiler 22 gr. 

Peter Untesch, seczer, die wochen 20 gr. 

Jacob Zaichner 9 stuk schefftel 20 gr. 

Hanns Pehem 5 stuk auf den pheiler 15 gr. 

Larencz, maurer, 18 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 
42 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 9 Ib. 4 sh. 27 dn. 

Summa lateris 19 Ib. 4 sh. 8V2*) d"« 

(f. 12). Samstag nach sand Gallen tag (October ig): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir V2 ^^' ^^ ^"• 

zwain seczern auf dem turn 40 gr. 2 dn. 



') Ursprünglich ii'/^ dn. 

«) 8V2 durchstrichen, daneben gesetzt von anderer Hand minus i dn., was 
falsch ist; die richtige Seitensumme wäre 19 Ib. 3 sh. 27^2 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1420. 125 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk 24 gr. 

Waczlab 2 wintperigstuk ig gr. 

Michel Stainer 2 wintperigstuk auf den 

snegken 17 gr. 

Andre Kremniczer i tafernacel 19 gr. 

Peter Untesch 3 wintperigstuk auf den 

snegken 22 gr. 

Jacob Zaichner 2 wintperigstuk auf den 

snegken 19 gr. 

Hanns Pehem 6 stuk auf den pheiler 18 gr. 

Larencz, maurer, 18 gr. i dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 
42 tag(werch) in das; rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

umb 4 par hantschuch 32 dn. 

Summa der wochen 9 Ib. 3 sh. 15 dn. 

Sambstag vor Simonis et Jude (October 26): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

zwain seczern auf den turn 36 gr. 2 dn. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 21 gr. 

Waczlab 2 wintperigstuk auf den snegken 16 gr. 

Michel Stainer 2 wintperigstuk 17 gr. 

Andre Kremniczer i tafernak 16 gr. 

Peter Untesch i wintperigstuk auf den sneg- 
ken, ain tafernakch 21 gr. 

Jacob Zaichner 2 wintperigstuk 16 gr. 

Hanns Pehem 3 stuk auf den pheiler und 

ain wintperigstuk 17 gr« 

Larencz, maurer, 3 sh. i3 dn. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

35 tag(werch) per 10 dn. in dem rad, 

ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 
Summa der wochen 8 Ib. 54 dn. 
Summa lateris 17 Ib. 5 sh. 9 dn. 

(f. 12*). Sambstag nach Allerheiligen tag (November 2): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir Yg 1^* ^2 dn. 



Digitized by 



Google 



126 Ausgaben auf die Steinhütte» 1420. 

Fridreich Zaichner 2 tag(werch) auf dem turn 

und ain wintperigstuk auf den pheiler 15 gr. 
Hanns Krainer 2 tag(werch) auf dem turn 

und ain wintperigstuk auf den pheiler 14 gr. 
Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 17 gr. 

Waczlab 2 wintperigstuk auf den pheiler 15 gr. 
Michel Stainer i wintperigstuk auf den 

pheiler 14 gr. 

Peter Untesch i wintperigstuk auf den pheiler 17 gr. 
Jacob Zaichner 2 stuk auf den snegken i3 gr. 
Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 14 gr. 
Larencz, maurer, 2 tag(werch) auf dem turn 3 4. dn. 
dem huttenchnecht 42 dn. 

12 tag(werch) per 10 dn. mit dem morter- 

macher. 
Summa der wochen 5 Ib. 4 sh. i3 dn. 

Sambstag vor sand Mertten tag (November p): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/^ Ib, 22 dn. 

Fridreich Zaichner i tabernacel 20 gr. 

Hanns Krainer 3 wintperigstuk auf den pheiler 18 gr. 
Hanns Swabniczer 3 wintperigstuk auf den 

pheiler 20 gr. 

Andre Kremniczer i tafernacel 20 gr. 

Peter Untesch i tabernacel 20 gr. 
Jacob Zaichner 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 18 gr. 

Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 16 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 Ib. 68 dn. 

Summa lateris 10 Ib. 6 sh. 21 dn. 

(f. i3), Sambstag nach sand Mertten tag (November 16): 

maister Petern 5 sh. lo dn. 

dem parlir '/j 1^* ^^ dn.') 

Fridreich Zaichner i tafemakch auf den 

snegkchen 20 gr. 

') Ib. A. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die SteinhOtte, 1420. 



127 



Hanns Krainer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 17 gr. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler i? gr. 

Andre Kremniczer i tabernacel auf den 

snegkchen 18 gr. 

Peter Untesch i tabernacel auf den snegken 20 gr. 
Jacob Zaichner 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 20 gr, 

Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 16 gr. 
dem huttenchnecht 6 gr. 

Summa der wochen 5 Ib. 40 dn. 

Sambstag vor sand Kathrein tag (November 23): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^^ ^^' ^^ ^^• 

Fridreich Zaichner i wintperigstuk auf den 

wintperig 20 gr, 

Hanns Krainer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 18 gr, 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 19 gr 

Andre Kremniczer i tafernacel 19 gr. 

Peter Untesch 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 20 gr 

Jacob Zaichner 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 14 gr 

Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 14 gr 
dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 Ib. 12 dn. 
Summa 10 Ib. 52 dn. 



(f. i3'). Sambstag an sand Andreas abnnd') (November So): 

maister Petern 5 sh, 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^* ^^ ^"* 

Fridreich Zaichner i wintperigstuk auf den 

wintperig 20 gr. 



') Richtig wäre tag. 



Digitized by 



Google 



128 Ausgaben auf die Steinhütte, 1420. 

Hanns Krainer i wintperigstuk auf den 

pheiler 15 gr. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 15 gr. 

Andre Kremniczer i wintperigstuk auf den 

pheiler 16 gr. 

Peter Untesch 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 16 gr. 

Jacob Zaichner i wintperigstuk auf den 

pheiler 14 gr« 

Hanns Pehem i wintperigstuk auf den pheiler 14 gr. 
dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 5 sh. 4 dn. 

Sambstag nach sand Niclas tag (December y): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

Fridreich Zaichner i wintperigstuk auf den • 

wintperig 20 gr. 

Hanns Krainer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 18 gr. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 18 gr. 

Andre Kremniczer i wintperigstuk auf den 

wintperig 18 gr. 

Peter Untesch 2 wintperigstuk auf den 

wintperig 18 gr. 

Herman Haudrein i wintperigstuk auf den 

pheiler 10 gr. 

Jacob Zaichner 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 16 gr. 

Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 14 gr. 
dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 Ib. 68 dn. 
Summa 9 Ib. 7 sh. 12 dn. 

(f. 14). Sambstag nach sand Luczein tag (December 14): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir y^ Ib. 22 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhatte, 1420. 129 

Fridreich Zaichner i formstuk 20 gr. 

Hanns Krainer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 16 gr. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 17 gr. 

Andre Kremniczer i wintperigstuk auf den 

wintperig 22 gr. 

Peter Untesch 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 18 gr. 

Jacob Zaichner 3 wintperigstuk auf den 

pheiler 20 gr. 

Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 16 gr. 3 dn. 
dem huttnchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 Ib. 50 dn. 

Sambstag an sand Thomans abnnd^) (December 21): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^- ^^ ^^• 

Fridreich Zaichner i formstuk 20 gr. 

Hanns Krainer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 14 gr. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 17 gr. 

Andre Kremniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 17 gr. 

Peter Untesch 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 18 gr. 

Jacob Zaichner i wintperigstuk auf den 

pheiler und ains auf den wintperig 18 gr. 
Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 17 gr. 
dem huttnchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 7 sh. 21 dn. 

Summa 10 Ib. 41 dn. 

(/*. 14'). An eritag an dem Weichnacht abnnd (December 24): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 1^- ^^ ^'^• 

Fridreich Zaichner i formstuk 12 gr. 



') Richtig wäre tag. 
U h I i r z , KirchmeisterrechnuDgen. 



Digitized by 



Google 



l3o Ausgaben auf die Steinhütte, 142 1. 

Hanns Krainer 2 wintperigstuk auf die 

pheiler 12 gr. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk auf den 

pheiler 12 gr. 

Jacob Zaichner i wintperigstuk auf den 

wintperig 10 gr. 

Andre Kremniczer i wintperigstuk auf den 

wintperig 12 gr. 

Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 10 gr. 
dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 3 sh. 10 dn. 

Sambstag vor dem Prehem tag (1421 Jänner 4): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir Vi lt>« 22 dn. 

Fridreich Zaichner i formstuk 18 gr. 

Hanns Krainer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 14 gr. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 14 gr. 2 dn. 

Andre Kremniczer i formstuk 15 gr. 

Peter Untesch 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 15 gr. 

Jacob Zaichner 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 14 gr. 

Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 14 gr. 
dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 3 sh. 24 dn. 
Summa 7 Ib. 7 sh. 4 dn. 

(f.iS). Sambstag nach sand Erhardts tag (Jänner 11): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 1^' ^^ ^^* 

Fridreich Zaichner i formstuk 19 gr. 

Hanns Krainer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 14 gr. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk auf den 

pheiler iS gr« 

Andre Kremniczer i formstuk 16 gr. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhatte, 1422. l3l 

Peter Untesch 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 15 gr. 

Jacob Zaichner 2 wintperigstuk auf den 

pheiler 14 gr. 

Hanns Pehem 2 wintperigstuk auf den pheiler 14 gr. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 4 sh. i3 dn. 

Summa totalis der stainhutten da:^ gancz jar 332^) Ib. 3 sh. 8^) dn. 

cum ob(ul)o.*) 

1422. 

(f, 6'J. Von erst wochenlich in die stainhutten und auf den neun 
turn zu sand Stephan ze Wienn, anno ttcuiLif:^) 

Sambstag vor Fabiani et Sebastiani, martiris, (Jänner ij)\ 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir V2 ^' ^^ ^°' 

Hanns Swabniczer 3 stuk auf den wintperig ^2 ^^' ^7 ^'^• 
Waczlab ain stuk auf den wintperig und 

ain stuk auf den pheiler, 17 gro:;:;. 3 sh. 29 dn. 

Niclas von Kaschau ain stuk auf den wint- 
perig und ain stuk auf den pheiler*) 3 sh. 22 dn. 
Hanns Pehem 2 stuk auf den pheiler und 

I stuk vensterpank, 16 gr. 3 sh. 22 dn. 

Simon Murbegkch 4 stuk auf den pheiler 3^2 sh. dn. 
dem huttenchnecht 42 dn. 

Peter Untesch 3 stuk auf den wintperig ^2 ^^* ^7 ^"* 
Summa der wochen 4 Ib. 4 sh. 6 dn. 

Sambstag vor sand Pauls becherung (Jänner 24): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

Peter Untesch 4 pluemen, 22 gr. 5 sh. 4 dn. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk und ain 

stuk auf den pheiler, 21 gr. ^2 ^^' ^7 ^°' 



') Nach n ist I ausradiert. 

«) V auf Rasur. 

*) c o. nachgetragen, 

*) Vgl, die Uebersicht, Jahrbuch XVI\ Nr, i3s83 und 13586. 

*) Ueber durchstrichenem wintperig. 

9* 



Digitized by 



Google 



l32 Ausgaben auf die Steinhütte, 1422. 

Waczlab 2 stuk vensterpankch und ain stuk 

auf den pheiler, 18 gr. ^2 ^^' ^ ^"• 

Nidas von Kaschau 2 stuk vensterpank und 

ain stuk auf den pheiler, 17 gr. 3 sh. 29 dn. 

Hanns Pehem 2 stuk vensterpank und ain 

stuk gweng, 18 gr. ^/^ Ib. 6 dn. 

Simon Murbegk 2 stuk vensterpank und 2 stuk 

auf den pheiler, 16 gr. 3 sh. 22 dn. 

dem huttnchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 5 sh. 18 dn. 

Sambstag vor Unser Fraun tag zu der Lichtmesse (Jänner 3i) : 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 ^^' 22 dn. 

Peter Untesch 3 pluemen und i vialstuk 5 sh. 4 dn. 

Hanns Swabniczer 2 stuk gweng und 2 stuk 

auf den pheiler, 18 gr. 
Peter von der Eisneinstat 3 stuk gweng 
Waczlab 4 stuk gweng 18 gr. 
Niclas von Chaschau 2 stuk gweng und 

I wintperigstuk 
Hanns Pehem 4 stuk gweng 
Simon Murbegk 4 stuk gweng 
dem huttenchnecht 

Summa der wochen 5 Ib. 42 dn. 
Summa lateris 14 Ib. 3 sh. 6 dn. 

(/. j). Sambstag nach sand Dorothe tag (Februar y)\ 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

Peter Untesch 4 pluemen ^^ 1^- 20 dn. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk 3 sh. 22 dn. 

Peter von der Eisneinstat 2 hells 3 sh. i dn. 

Waczlab i wintperigstuk und 2 stuk auf 

den pheiler, 14 gr. 3 sh. 8 dn. 

Niclas von Chaschau* i wintperigstuk auf den 

pheiler und ain wintperigstuk, i3 gr. 3 sh. i dn. 
Hanns Pehem 3 stuk auf den pheiler 3 sh. 8 dn. 

Simon Murbegk 3 stuk auf den pheiler 84 dn. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 3 sh. 8 dn. 



% Ib. 


6 dn 


3 sh. 


29 dn 


V, Ib. 


6 dn 


Va Ib. 


8 dn 


V, Ib. 


6 dn 


3 sh. 


29 dn 


42 dn. 





Digitized by 



Google 



V^ Ib. 


20 dn 


V, Ib. 


6 dn 


V, Ib. 


6 dn 


V, Ib. 


6 dn 


V, Ib. 


i3 dn 


V. Ib. 


6 dn 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1422. l33 

Sambstag nach Scolastice, virginis, (Februar 14): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

Peter Untesch 4 pluemen ^/^ Ib. 23^2 dn. 

Hanns Swabniczer 2 wintperigstuk und 2 stuk 

auf den pheiler, 20 gr. 
Peter von der Eisneinstat 3 hells 
Waczlab 2 wintperigstuk und 2 stuk auf 

den pheiler, 18 gr. 
Niclas von Chaschau i wintperigstuk und 

2 stuk gweng, 18 gr. 
Hanns Pehem 4 stuk auf den pheiler, i stuk 

gweng, 19 gr. 
Simon Murbegk 5 stuk auf den pheiler 
dem huttenchnecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 Ib. 64^/2 dn. 

Sambstag vor Esto michi (Februar 21): 

maister Petern 5 sh. jo dn. 

dem parlir ^j^ Ib. 22 dn. 

Peter Untesch 3 pluemen 
Hanns Swabniczer i wintperigstuk und 3 stuk 

auf den pheiler 
Peter von der Eisneinstat 3 hells 
Waczlab 2 wintperigstuk und i stuk gweng ^2 Jt>. 6 dn. 
Niclas von Chaschau i wintperigstuk und 

3 stuk") auf den pheiler 3 sh. 29 dn. 
Hanns Pehem 5 stuk auf den pheiler "/^ Ib. 6 dn. 
Simon Murbegk 4 stuk [auf] den pheiler 3 sh. 22 dn. 
dem huttenchnecht 42 dn. 

4 tag(werch), von der hutten ze räumen, 

per 9 dn. 36^) dn. 

Summa der wochen 5 Ib. 48 dn. 
Summa lateris 14 Ib. 7 sh. i ob(ulu)m.^) 

(/. j'). Sambstag vor Invocavit (Februar 28): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^j^ Ib. 22 dn. 

') Folgt durchstrichen gweng. 
^ Arabische Ziffern. 
^) I o. auf Rasur. 



V2 Ib. 


6 dn 


V. Ib. 


20 dn 


3 sh. 


2g dn 



Digitized by 



Google 



l34 Ausgaben auf die SteinhQtte, 1422. 

Peter Untesch 4 pluemen ^/^ Ib. 20 dn. 

Hanns Swabniczer 4 stuk auf den pheiler 

und I wintperigstuk, 21 gr. ^2 ^^- ^7 ^^' 

Peter von der Eisneinstat 4 pluemen ^2 '^' ^ ^^• 

Waczlab 4 stuk auf den pheiler und i wint- 
perigstuk, 19 gr. ^2 1^* ^^ ^"* 

Niclas von Kaschau 5 stuk auf den pheiler ^/^ Ib. 6 dn. 

Hanns Pehem 4 stuk auf den pheiler und 

ain stuk gweng, 19 gr. ^2 ^^' ^^ ^^' 

Simon Murbegk 4 stuk auf den pheiler 3 sh. 29 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 5 Ib. 86 dn.') 

Sambstag vor Reminiscere (März y): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir V2 ^^' ^^ ^^• 

Peter Untesch 4 pluemen '/^ Ib. 20 dn. 

Hanns Swabniczer 6 stuk auf den pheiler ^^ ^b. 20 dn. 

Peter von der Eisneinstat 2 pluemen, i stuk 

gw^ng, 18 gr. Y2 ^^- ^ ^"• 

Waczlab 6 stuk auf den pheiler, ain wint- 
perigstuk, 18 gr. 

Niclas von Kaschau 7 stuk auf den pheiler 19 gr. 

Hanns Pehem 2 stuk gw^ng und 2 stuk auf 
den pheiler, 20 gr. 

Simon Murbegkch 6 stuk auf den pheiler 19 gr. 

dem huttenchnecht 

Summa der wochen 5 Ib. 3 sh. 10 dn. 

Sambstag vor Oculi (März 14): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/j Ib. 22 dn. 

Peter Untesch 4 wintperigstuk 5 sh. 4 dn. 

Hanns Swabniczer 5 wintperigstuk und ain 

stuk auf den pheiler, 23 gr. 5 sh. 11 dn. 

Peter von der Eisneinstat 3 wintperigstuk 20 gr. '/j Ib. 20- dn. 
Waczlab 4 wintperigstuk und 2 stuk auf 

den pheiler, 21 gr. Vj Ib. 27 dn. 

Niclas von Kaschau 2 wintperigstuk und 

4 stuk auf den pheiler, 20 gr. '/g Ib. 20 dn. 



\ 


Ib. 


6 


dn 


V, 


Ib. 


i3 


dn, 


V, 


Ib. 


20 


dn 


V2 


Ib. 


i3 


dn 


60 dn. 







') V Ib. LX auf Rasur, 



Digitized by 



Google 









x35 


V. 


Ib. 


27 


dn. 


V, 


Ib. 


i3 


dn. 


6o dn. 







Ausgaben auf die Steinbutte, 1422. 

Hanns Pehem 7 stuk auf den pheiler 
Simon Murbegk 6 stuk auf den pheiler 
dem huttenchnecht 

Summa der wochen 5 Ib. 6 sh. 4 dn. 

Summa lateris 16 Ib. 4 sh. 10 dn. 

(f. 8). Sambstag vor Letare (März 21) : 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^^ 1^- 22 dn. 

Peter Untesch 4 stuk gweng ^/^ Ib. 27 dn. 

Hanns Swabniczer 3 stuk auf den wintperig 

21 gr. ^2 1^' ^7 ^^* 
Peter von der Eisneinnstat i stuk wintperig 

und 2 stuk auf den pheiler V2 ^^' ^ ^^' 

Waczlab 3 stuk auf den wintperig ^/^ Ib. 27 dn. 

Niclas von Kaschau 4 stuk auf den pheiler 18 gr. ^/^Ib. 6^) dn. 
Hanns Pehem 4 stuk auf den pheiler und 

1 stuk gw6ng, 20 gr. ^/^ Ib. 20 dn. 
Simon Murbegk 5 stuk auf den pheiler ^/j Ib. 6 dn. 
dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 5 Ib. 4 sh. i dn. 

Sambstag vor Judica (März 28): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

Peter Untesch 4 wintperigstuk auf den wint- 
perig 21 gr. ^/jj Ib. 27 dn. 

Hanns Swabniczer 4 wintperigstuk und ainen 

praiten stain auf die krachstain 5 sh. 4 dn. 

Peter von der Eisneinstat ain wintperigstuk 

und 2 stuk auf den pheiler 3 sh. 25^ j^ dn. 

Waczlab 5 wintperigstuk 5 sh. 11 dn. 

Niclas von Chaschau 2 wintperigstuk und 

2 stuk auf den pheiler 3 sh. 29 dn. 
Hanns Pehem 2 stuk gwSng imd stuk auf 

den pheiler, 19 gr. '/2 ^^^ ^^ ^^' 

Simon Murbegk i wintperigstuk und 3 stuk 

auf den pheiler, 17 gr. 3 sh. 29 dn. 



') Vorher getilgt X. 



Digitized by 



Google 



l36 Ausgaben auf die Steinhütte, 1422. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 5 Ib. 3 sh. 20 dn. i ob(ulu)m. 

Sambstag vor Domine ne longe (April 4): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^j^ Ib. 22 dn. 

Peter Untesch 6 wintperigstuk 
Hanns Swabniczer 4 wintperigstuk und 3 stuk 

auf den pheiler, 23 gr. 
Peter von der Eisneinnstat i wintperigstuk 

und 2 stuk auf den pheiler 
Waczlab 4 wintperigstuk und ain stuk auf 

den pheiler, 20 gr. 
Niclas von Kaschau 4 stuk auf den pheiler 

und ain wintperigstuk, 20 gr. 
Hanns Pehem 2 stuk gweng und 4 stuk auf 

den pheiler '/^ 

Simon Murbegk 6 stuk auf den pheiler 
dem huttnchnecht 
70 pluemen per 2 gr., facit 

Summa der wochen 9 Ib. 6 sh. 6^/^ dn. 
Summa lateris 20 Ib. 5 sh. 28^) dn. 

(f. 8*). Sambstag vor dem Ostertag (AprV 11): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/^ Ib. 22 dn. 

Peter Untesch 2 wintperigstuk ^/^ Ib. 20 dn. 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk und 4 stuk 

auf den pheiler, 20 gr. ^j^ Ib. 20 dn. 

Peter von der Eisneinstat i wintperigstuk 

und ain stuk auf den pheiler, 14 gr. 3 sh. 8 dn. 
Waczlab ain wintperigstuk und 2 stuk auf 

den pheiler 
Niclas von Kaschau 2 stuk auf den pheiler 

und ain wintperigstuk 
Hanns Pehem 5 stuk auf den pheiler 
Simon Murbegk 4 stuk auf den pheiler 



5 sh. 


II dn. 


5 sh. 


II dn. 


V2 Ib. 


6 dn. 


V, Ib. 


20 dn. 


V. Ib. 


20 dn. 


Ib. 23 


IV. dn. 


% Ib. 


i3 dn 


60 dn. 




4 Ib. 


20 dn 



3 sh. 22 


dn 


3V, sh. 


dn 


3 sh. 22 


dn 


SV, sh. 


dn 



') Ib. A. 



Digitized by 



Google 



3 


sh. 


I 


dn. 


3 


sh. 


I 


da 


3 sh. 


I 


dn. 


3 


sh. 


I 


dn 


77 


dn. 






77 


dn. 






84 


dn. 






60 


dn. 







Ausgaben auf die Steinhütte, 1422. l3j 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 7 sh. 4 dn. 

Sambstag nach dem Ostertag (April 18): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

Peter Untesch i wintperigstuk und ain stuk 

auf den pheiler, i3 gr. 
Hanns Swabniczer i wintperigstuk und 2 stuk 

auf den pheiler, i3 gr. 
Peter von der Eisneinstat 1 stuk auf den 

pheiler und i wintperigstuk, i3 gr. 
Waczlab 2 wintperigstuk i3 gr. 
Niclas von Kaschau i wintperigstuk und 

I stuk auf den pheiler, 11 gr. 
Hanns Pehem 2 stuk auf den pheiler 
Simon Murbegk 2 stuk auf den pheiler 
dem huttenchnecht 

Summa der wochen 4 Ib. 4 dn. 

Sambstag nach sand Gorigen tag (April 25): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

Peter Untesch 3 stuk auf den pheiler und 

ain wintperigstuk, 20 gr. ^2 ^^* ^^ ^"* 

Swabniczer 5 stuk auf den pheiler 72 '^* ^^ ^'^* 

Waczlab 4 stuk auf den pheiler 3 sh. 29 dn. 

Niclas von Kaschau 5 stuk auf den pheiler ^2 1^' ^ ^"* 
Hanns Pehem 2 stuk gweng 12 gr. 84 dn. 

Simon Murbegk 5 stuk auf den pheiler V2 ^^' ^ ^^• 

dem huttenchnecht 60 dn. 

von der hutten ze räumen 4 tagwerch, per 

II dn. 44') 
Summa der wochen 4 Ib. 5 sh. 24 dn. 

Summa lateris i3 Ib. 5 sh. 2 dn. 

(f. g). Sambstag nach sand Philipp und sand Jacobs tag (Mai 2) : 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir V2 ^^' ^^ ^^• 

') Arab. Ziffern 8«. 



Digitized by 



Google 



i38 Ausgaben auf die Steinbutte, 1422. 

Waczlab 2 wintperigstuk 22 gr. 5 sh. 4 dn. 

Niclas von Kaschau 4 stuk auf den pheiler ^2 ^^' ^o ^'^• 
Hanns Pehem 4 stuk gw^ng ^1^ Ib. 27 dn. 

Simon Murbegk 5 stuk auf den pheiler V2 1^- ^^ lo- 

dern huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 7 sh. 6 dn. 

Sambstag nach Invencione sancte Crucis (Mai p): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/, Ib. 22 dn. 

Waczlab 3 wintperigstuk auf den pheiler 

und 2 phosten 5 sh. 4 dn. 

Niclas von Kaschau i wintperigstuk auf den 

pheiler, 2 phosten, 16 gr. 2 dn. 3 sh. 24 dn. 

Simon Murbegk 6 stuk auf den pheiler ^/^ Ib. 20 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn 

2 tag(werch), ze räumen ab dem turn, per 1 1 dn. 
Hanns Pehem 5 stuk gw^ng ^2 ^^- ^^ ^"• 

Summa der wochen 3 Ib. 7 sh. 2 dn. 

Sambstag nach sand Pangreczn tag (Mai 16): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir V2 1^- ^^ dn. 

zwen seczer auf den turn, ydem 20 gr. i dn. 9 sh. 12 dn. 
Waczlab 2 wintperigstuk und 3 phosten 21 gr. 3^/2 ^^' 

Summa 5 sh. dn. i ob(ulu)m. 
Niclas von Kaschau 4 stuk auf den pheiler 

und ainen phosten, 20 gr. ^j^ Ib. 20 dn. 

Hanns Pehem 5 stuk auf den pheiler ^/^ Ib. 20 dn. 

Simon Murbegk i stuk auf den pheiler und 

5 tag auf dem turn gemaurt '/i 1^* ^4 ^°- 

dem huttenchnecht 60 dn. 

3o tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 6 Ib. 5 sh. 14 dn. i ob(ulu)m. 

Sambstag nach Helene, virginis, (Mai 23): 

maister Petern 5 sh. 10 dn, 

dem parlir '/j Ib. 22 dn. 

zwain seczern auf den turn, ydem 20 gr. i dn. 9 sh. 12 dn. 



Digitized by 



Google 



9 sh. 


12 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


V, Ib. 


27 dn. 


V. Ib. 


7 dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1422. x39 

Waczlab i wintperigstuk und 3 stuk auf 

den pheiler, 20 gr. i dn. ^2 ^^' ^^ ^"• 

4 stuk gweng auf den pheiler Hanns Pehem ^2 ^^* ^^ ^'^• 
Simon Murbegk, maurer, 3^2 ^^' ^ ^°- 

dem huttenchnecht 60 dn. 

25 tag(werch) in da:^ rad, per ii dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 
Summa der wochen 5 Ib. 5 sh. 3 dn. 
Summa lateris 20 Ib. 25 dn. i ob(ulu)m. 

(/. p')- Sambstag an dem Phingstabnnt (Mai 3o): 
maister Petern 5 sh. lo dn. 

dem parlir ^2 1^* ^^ ^^' 

zwain seczern auf den turn, ydem 20 gr. i dn., 
Waczlab 5 wintperigstuk 
Hanns Pehem 4 stuk gweng und ain stuk 

auf den pheiler, 21 gr. 
Simon Murbegk, maurer, 18 gr. i dn. 
dem huttnchnecht 60 dn. 

28 tag(werch) in da^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 
Summa der wochen 6 Ib. 6 dn. 

Sambstag nach Phingsten (Juni 6): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^/j Ib. 22 dn. 

zwain seczern auf den turn, ydem 14^) gr. 

I dn., facit ydem 3 sh. 9 dn. Summa 6 sh. 18 dn. 
Waczlab 2 stuk auf den pheiler 3^2 sh. dn. 

Hanns Pehem 3 stuk auf den pheiler 84 dn. 

Simon Murbegk, maurer, 9 gr. i dn., 64 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn., 

12 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 3 tag(werch), per 11 dn. 
umb vir par hantschuch 32 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 50 dn. 

Sambstag nach Goczlichnam tag (Juni ij): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/^ Ib. 22 dn. 



Xini verbessert aus XVIII. 



Digitized by 



Google 



140 Ausgaben auf die Sleinhöttc, 1422. 

drein seczern auf dem turn, ydem 20 gr. 

I da., facit ydem V2 't>. 21 dn. Summa 14 sh. 3 dn. 
Hanns Pehem 6 stuk auf den pheiler ^2 1^* ^^Va ^"• 
Simon Murbekch, auch seczer auf dem 

turn, V2 ^^* ^' ^"* 

dem huttenchnecht 60 dn. 

21 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 5 Ib. 5 sh. 5^2 ^^' 

Sambstag vor sand Johanns tag ze Sunibenden (Juni 20): 
maister Peter 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 '^' ^^ ^^• 

zwain seczern auf den turn, ydem 20 gr. i dn., 9 sh. 12 dn. 
Simon Murbegk, maurer, 3^2 sh. i dn. 

dem huttnchnecht 60 dn. 

20 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 65 dn. 
Summa lateris 20 Ib. 36 dn. i ob(ulu)m. 

(f, 10). Sambstag nach Sunibendten (Juni 2j)\ 

maister Petern 

dem parlir 

ainem seczer auf den turn 

Simon Murbegk, maurer, 

dem huttenchnecht 

20 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 5 sh. 14 dn. 

Sambstag vor^) Ulrici (Juli 4): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 l^* ^^ ^"• 

ainem seczer auf den turn 3 sh. 23 dn. 

dem maurer 12 gr. i dn. 85 dn. 



■ 5 


sh. 


lO 


dn. 










V. 


Ib. 


22 


dn 


















V. 


Ib. 


21 


dn 










37. 


sh. 


I 


dn 










60 


dn. 







^) Richtig wäre an. 



Digitized by 



Google 



5 


sh. 


lO 


dn. 










Va 


Ib. 


22 


dn. 


















% 


Ib. 


21 


dn 










% 


Ib. 


7 


dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1422. 141 

dem huttenchnecht 60 dn. 

16 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 4 lag(werch), per 11 dn. 
umb 3 par hantschuch 24 dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 84 dn. 

Sambstag vor sand Margreten tag (Juli 11): 

maister Peter 

dem parlir 

ain seczer auf dem turn 

Simon, maurer, 

dem huttenchnecht 60 dn. 

24 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. dn. 

Sambstag vor Marie Magdalene (Juli 18): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir 

ainem seczer auf den turn 

ainem maurer 

24 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 6 tag(werch), per 1 1 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. dn. 

Sambstag an sand Jacobs tag (Juli 25): 
maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir V2 ^^* ^^ ^^* 

ain seczer auf den turn 3 sh. 23 dn. 

ain maurer auf dem turn 85 dn. 

dem huttnchnecht 60 dn. 

16 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 4 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 60 dn. 
Summa lateris i8 Ib. 68 ') dn. 

') LXVHI verbesiert aus LXXHII. 



Va 


Ib. 


22 


dn. 


















V, 


Ib. 


21 


dn 










Va 


Ib. 


7 


dn 



Digitized by 



Google 



5 


sh. 


lO 


dn. 






7, 


Ib. 


22 


dn. 


24 


Ib. 
Ib. 
dn. 










6o dn. 



14^ Ausgaben auf die Steinhütte, 1422. 

(f. 10*). Sambstag vor Invencione sancti Stephan! (August i): 

maister Petern 

dem parlir 

ain seczer auf dem turn '/a ^^' 21 dn. 

ain maurer auf dem turn ^2 ^^* 7 ^°' 

umb 3 par hantschuch 

dem huttenchnecht 

24 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 6 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 4 Ib. 24 dn. 

Sambstag vor sand Larenczn tag (August 8): 

maister Petern 

dem parlir 

ain seczer auf dem turn 

ain maurer auf dem turn 

dem huttenchnecht 60 dn. 

19 tag(vvrerch) in da:^ rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 5 sh. 3 dn. 

Sambstag vor^) Assumpcionis Marie (August 15): 

maister Petern 

dem parlir 

ain seczer auf dem turn 

ainem maurer auf den turn 

dem huttenchnecht 

16 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 4 tag(werch), per 11 dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 60 dn. 
Sambstag vor Bartholomei (August 22): 



5 


sh. 


10 


dn. 






% 


Ib. 


22 


dn. 


V, Ib. 
3 sh. 


21 dn 
16 dn 



5 


sh. 


10 


dn. 








% 


Ib. 


22 


dn. 


3 

85 


sh. 
dn. 


23 dn 










60 dn. 





maister Petern 


5 sh. 10 dn. 




dem parlir 


V, Ib. 22 dn. 




ain seczer auf dem turn 


V2 Ib. 


21 dn 


ain maurer auf dem turn 


V2 Ib. 


7 dn 


dem huttenchnecht 


60 dn. 





') Richtig wäre an. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1422. 143 

24 tag(werch) in daa; rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher 6 tag(werch), per n dn. 

Summa wochen 4 Ib. dn. 

Sambstag nach sand Augustins tag (August 2p): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir ^2 1^« ^^ dn. 

ain seczer auf den turn 3 sh. 23 dn. 

ainem maurer 85 dn. 

umb 3 par hantschuch 24 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

16 tag(werch) in daa; rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 4 tag(werch), per 1 1 dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 84 dn. 
Summa lateris 18 Ib. 81 dn. 

(/. 11). Sambstag nach Egidii (September s): 

maister Petern 5 sh. lo dn. 

dem parlir ^/^ Ib. 22 dn. 

ain seczer auf den turn ^2 1^* 2^') ^°' 

dem maurer 3 sh. 16 dn. 

dem huttenchnecht 60 dn. 

14 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 5 tag(werch), per 1 1 dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 3 sh. 8 dn. 
Sambstag nach Nativitatis Marie (September 12): 



maister Petern 5 sh. 10 dn. 




dem parlir ^2 1^- ^^ ^°' 


1 


ain seczer auf den turn Y2 1^- 


21 dn 


ain maurer 3 sh. 


16 dn, 


dem huttnchnecht 60 dn. 




15 tag(werch) in das; rad, per 11 dn. 




ainem mortermacher 5 tag(werch), per 11 du. 




Summa der wochen 3 Ib. 3 sh. ig dn. 





') Ursprünglich XXH. 



Digitized by 



Google 



5 sh. lo dn. 




^2 Ib. 22 dn. 




% Ib. 


21 dn 


V. Ib. 


7 dn 


6o dn. 




umergebant 6o dn. 





% Ib. 


27 dn. 


V, Ib. 


6 dn. 


6o dn. 





144 Ausgaben auf die Steinhütte, 1422. 

Sambstag vor Mathei, apostoli, (September ip): 

maister Petern 

dem parlir 

ain seczer auf dem turn 

ain maurer auf dem turn 

dem huttenchnecht 

dem huttenchnecht für sein sumergebant 

7 tag(werch) in das; rad, per 11 dn. 

ainem mortermacher 2 tag(werch), per n dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 69 dn. 



Sambstag vor Michaelis (September 26): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/^ Ib. 22 dn. 

Peter Untesch i wintperigstuk und 2 risen- 

stuk 21 gr. 
Simon Murbegkch 4 wintperigstuk 
dem huttenchnecht 
4 tag(werch) in da:^ rad, per 11 dn. 
ainem mortermacher i tag(werch), per ii dn. 

Summa der wochen 2 Ib. 7 sh. dn. 



Sambstag nach sand Michels tag (October 5j, den turn ze 
degken und von den techen löchern zu vermachen: 

maister Petern 

dem parlir 

Peter Untesch, seczer, 

Simon Murbegk, maurer, 

dem huttnchnecht 

umb 3 par hantschuch 24 dn. 

in dem rad und bei der dremlbinten 1 1 tag- 

(werch), per 11 dn. 
ainem mortermacher 5 tag(werch), per 1 1 dn. 
demselben mortermacher für sein hofgewant 60 dn. 

Summa der wochen 3 Ib. 4 sh. 29 dn. 

Summa lateris 16 Ib. 5 sh. 5 dn. 

Summa totalis der stainhutten die 38 wochen 
173 Ib. 5 sh. 2272 ^^' 



5 


sh. 


10 


dn. 










% 


Ib. 


22 


dn. 


















% 


Ib. 


21 


dn. 










3V. 


sh. 


I 


dn. 










60 dn. 







Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 142C. 145 

(f. 11^). Sambstag vor Fabiani et Sebastian!, martiriorum, (i^23 
Jänner 16): 

maister Petern 5 sh. 10 dn. 

dem parlir '/^ Ib. 22 dn. 

Peter von der Eisneinstat i wintperigstuk 

auf den wintperig 19 gr. V2 1^' ^^ ^"• 

Andre Kremniczer i wintperigstuk auf den 

pheiler 18 gr. ^2 1^- ^ ^"* 

Hanns Swabniczer i wintperigstuk auf den 

pheiler 17 gr. 3 sh. 29 dn. 

Hainreich Waidenhofer i wintperigstuk auf 

den pheiler 17 gr. 3 sh. 29 dn. 

Niclas von Chaschau i wintperigstuk auf 

den pheiler 16 gr. 3 sh. 22 dn. 

Simon Murbegkch i wintperigstuk auf den 

pheiler 16 gr. -3 sh. 22 dn. 

dem huttenchnecht 42 dn. 

dem parlir für sein wintergebant 2 Ib. dn. 

Summa der wochen 6 Ib. 3 sh. 15 dn. 

Summa totalis der stainhutten die 39 wochen 
180 Ib. 37 Vj dn. 



1426. 

(f. 8). Von erst das ausgeben wochenlich in die stainhutten und 
auf den neun turn zu sand Stephan:^) 

Sambstag vor Agnetis, virginis, (Jänner ip): 



maister Petern 5 sh. 


10 


dn. 


parlier V2 ^1- 


22 


dn. 


Hainrich Waidnhofer 4 stuk 




Vj tl. i3 dn. 


Waczla 5 stukch 




V2 tl. 18 dn, 


Ulrich Ebner 5 stukch 




V2 tl. i3 dn. 


Hanns Krainer 5 stukch 




Va tl. 16V, da 


Niclas von Kassa i plumen, i stuk 




3 sh. 4V2 dn. 


Kunrad von Hindperg 2 plumen 




Va tl. i3 dn, 


Paul Kremser 2 risenstukch 




3 sh. 29 dn. 


Schrimph i plumen geleicht 




42 dn. 


huttenknecht 




42 dn. 


Summa der wochen 5 tl. 73 < 


in. 



') Vgl. die Uebersicht Jahrbuch XVP, Nr. iSySy. 
U h I irz. KirchmeisterrcchnongeD. 



Digitized by 



Google 



lo dn. 




22 dn. 




V. tl. 


10 dn. 


V. tl. 


i3 dn. 


b V. tl. 


20 dn 


Va tl. 


22 dn 


V. tl. 


6 dn 


V. tl. 


i3 dn 


3 sh. 


29 dn 


42 dn. 




42 dn. 




. ig dn. 




2 dn. 





146 Ausgaben auf die SteinhOtte, 1426. 

Sambstag nach conversionis sancti Pauli (Jänner 26): 

maister Peter 5 sh. 

parlier ^2 ^^* 

Hain(rich) Waidnhofer 4 stukch 

Hanns Krainer 5 stukch 

Ulrich Ebner 4 stukch, i risenstukch 

Waczla 4 stukch 

Niclas von Kassa 2 plumen 

Kunrad von Hindperg 2 plumen 

Paul Kremser 4 stukch 

Schrimph i plumen geleicht 

huttenknecht 

Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 

Summa lateris 10 tl. 6 sh. 

(f- S'). Sambstag in die Purificacionis Marie (Februar 2):^) 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier 

Hainr(ich) Waidnhofer 6 stuk 

Hanns Krainer 6 stuk 

Ulreich Ebner 2 risenstuk 

Niclas von Kassa 2 plumen 

Andre Kremser i plumen 

Kunrad von Hindperg 2 plumen 

Paul Kremser 2 risenstukch 

Schrimph i plumen 

huttnknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 16 dn. cum ob(ulo). 
Sambstag nach Purificacionis Marie (Februar p): 



% 


tl. 


22 dn. 












V. 


tl. 


20 


dn, 






V, tl 


• t6V2 


dn 






% 


tl. 


20 


da 






Va 


tl. 


6 


dn 






3 


sh. 


I 


dn 


len 




V. 


tl. 


20 


dn 






% 


tl. 


6 


dn 






63 


dn. 







maister Peter 


5 


sh. 


10 


dn. 




parlier 


% 


tl. 


22 


dn. 




Hainr(ich) Waidnhofer 7 stuk 










5 sh. 3 dn 


Hanns Krainer 6 stukch 










Va tl. 20 dn 


Ulr(ich) Ebner 7 stukch 










5 sh. 4 dn 


Waczla 6 stukch 










V2 tl. 20 dn 



') Von da an ist bei jeder Wochenangabe die Festbe^eichnung dem vor- 
geschriebenen Sambstag nachträglich beigeset:{t, vgl Tafel I. 



Digitized by 



Google 



% 


tl. 


27 


dn. 


V. 


tl. 


20 


dn 


V, tl 


!. 2: 


tv. 


dn, 


V. 


tl. 


20 


dn. 


56 


dn. 






42 


dn. 







• Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. I47 

Niclas von Kassa 2 plumen 

Andre Kremser 2 plumen 

Kunrad von Hindperg 2 plumen 

Paul Kremser 3 risenstuk 

Schrimph i plumen gefiert, i knoph 

huttenknecht 

Summa der wochen 6 tl. 3 sh. 27 dn. et ob(ulum). 

Sambstag ante Invocavit (Februar 16): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier 1/2 tl. 22 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 stuk 3 sh. 29 dn. 

Hanns Krainer 4 stukch ^/^ tl. 6 dn. 

Ulr(ich) Ebner 2 stuk, i risenstuk 3 sh. 22 dn. 

Waczla 2 stuk, i risenstuk 3 sh. 22 dn 

Niclas von Kassa i stuk, i plumen 3^/^ sh. dn. 

Kremser 2 plumen 3 sh. 29 dn. 
Kunrad von Hindperg 2 stuk, i risenstuk 3 sh. 22 dn. 

Schrimph i plumen 42 dn. 

huttnknecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 7 sh. 21 dn. 

Summa lateris 16 tl. 7 sh. 5 dn. 

(/• p)' Sambstag vor Reminiscere (Februar 23): 
maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier Y2 ^^- ^2 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 6 stuk 
Hanns Krainer 5 stuk 
Ulrich Ebner 2 risenstuk 
Waczla 2 risenstuk 
Niclas von Kassa 2 plumen 
Kunrad von Hindperg 2 plumen 
Andre Kremniczer 2 plumen 
Schrimph 2 plumen gefiert, i knoph 
huttenknecht 

Summa der wochen 4 tl. 7 sh. dn. 

Sambstag vor Oculi mei (März 2): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'* ^^ ^P« 

10* 



Va tl. 


i3 dn. 


% tl. 


6 dn. 


V. tl. 


6 dn. 


V. tl. 


6 dn. 


% tl. 


6 dn, 


•/, tl. 


20 dn. 


V, tl. 


20 dn. 


49 dn. 




42 dn. 





Digitized by 



Google 



14^ Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 

Hainr(ich) Waidnhofer 6 stuk ^J^ tl. 27 dn. 

Hanns Krainer 6 stuk ^'^ tl. 2372 ^o- 

Waczla 3 risenstuk ^^ ^1« 20 dn. 

Niclas von Kassa 2 plumen ^/^ tl. 27 dn. 

Andre Kremniczer 2 plumen 3 sh. 29 dn. 

Kunrad von Hindperg 2 plumen 5 sh. 11 dn. 

Paul Kremser 2 risenstuk '/^ tl. 20 dn. 

Schrimph 2 plumen geleicht 70 dn. 

huttnknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 7 sh. 3 ob(uli). 

Sambstag vor Letare (März p): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^1* ^^ ^"• 

Hainr(ich) Waidnhofer 6 stuk 5 sh. i ob. 

Hanns Krainer 7 stukch ^/^ tl. 27 dn. 

Waczla I risenstuk, 2 geweng ^2 ^'* ^^ ^"* 

Ulr(ich) Ebner i stuk 49 dn. 

Niclas von Kassa 2 plumen ^/g tl. 2 dn. 

Andre Kremniczer 2 plumen ^2 ^^' ^° ^'^• 

Kunrad von Hindperg 2 plumen 5 sh. 4 dn. 

Paul Kremser 2 risenstukch 72 ^1* ^7 ^"• 

Schrimph i plumen gefiert, 4 knöph 77 dn. 

huttnknecht 60 dn. 

Summa der wochn 6 tl. 41 dn. cum ob(ulo). 
Summa lateris i6 tl. 7 sh. i3 dn. 

(/. p'). Sambstag vor Judica (März 16) : 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier V2 ^1» 22 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 5 stukch ^2 ^^' ^^ ^"' 

Hanns Krainer 6 stuk 72 ^^' ^^^U ^^' 

Waczla 2 risenstuk 72 ^'- ^ ^°- 

Andre Kremniczer 2 risestuk 3 sh. 22 dn. 

Kunrad von Hindperg i risenstuk, i plumen 72 ^1* ^7 ^"• 
Paul Kremser 2 risenstukch 72 ^1* ^° ^"* 

Schrimph 2 plumen gefiert 70 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 40 dn. cum ob(ulo). 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 149 

Sambstag vor dem Palmtag (März 23) \ 
maister Peter 5 sh. 10 dn. 



parlier '/^ tl. 22 


dn. 






Hainr(ich) Waidnhofer 4 stuk 




3 sh. 


22 dn. 


Hanns Krainer 5 stuk 




Va tl. 


6 dn, 


Ulreich Ebner 2 stuk 




V, tl. 


i3 dn. 


Waczla 2 risenstuk 




3 sh. 


29 dn. 


Niclas von Kassa 2 stuk 




V. tl. 


6 dn. 


Andre Kremniczer 2 stuk 




3 sh. 


8 dn. 


Kunrad von Hindperg 2 risenstuk 




Va tl. 


6 dn. 


Paul Kremser i stuk auf den snekchn 




V, tl. 


4 dn. 


Schrimph 2 geweng 




70 dn. 




huttnknecht 




60 dn. 




Summa der v^rochen 3 tl. 6 sh. i( 


5 dn. 




Sambstag vor dem Ostertag (März 3o): 








maister Peter 5 sh. 10 


dn. 






parlier ^2 ^^- ^^ 


dn. 






Hanns Krainer 2 stuk nachgeuncz 




84 dn. 




Hainr(ich) Waidnhofer 2 stuk 




84 dn. 




Ulr(ich) Ebner 2 stuk 




3 sh. 


I dn. 


Waczla 2 stuk 




70 dn. 




Niclas von Kassa 2 stuk 




77 dn. 




Andre Kremniczer 2 stuk 




70 dn. 




Conrad von Hindperg 2 stuk 




3 sh. 


8 dn. 


Paul Kremser 3 stuk 




3 sh. 


I dn, 


Schrimph 2 stuk 




70 dn. 




huttnknecht 




60 dn. 




3 knechten aufm turn 




36 dn. 





Summa der wochen 4 tl. 5 sh. 23 dn. 
Summa lateris 15 tl. 5 sh. 19 dn. cum ob(ulo). 

(y. 10). Sambstag nach Ostern (April 6): 



maister Peter 5 


sh. 


10 


dn. 






parlier '/j 


tl. 


22 


dn. 






Hainr(ich) Waidnhofer 5 stuk 








% tl. 


20 dn. 


Hanns Krainer 6 stuk 








V. tl. 


24 dn, 


Ulr(ich) Ebner 3 risenstuk 








5 sh. 


4 dn, 


Waczla 2 risenstuk 








% tl. 


6 dn. 



Digitized by 



Google 



150 Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 

Niclas von Kassa 2 geweng 

Andre Kreraniczer 2 stuk 

Conrad von Hindperg 2 plumen 

Paul Kremser 3 stuk 

Schrimph i plumen gefiert, 3 knoph 

huttenknecht 

Summa der wochen 6 tl. 4 sh. 17 dn 

Sambstag vor Prediger kirbei (April i3): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

vir seczer, ydem 3 sh. 23 dn., facit 

Andre Kremniczer i stuk nachgeuncz 

Conrad von Hindperg 2 stuk 

Paul Kremser 2 stuk 

Schrimph 2 stuk 

huttenknecht 

3o tagwerich in das rad, per 12 dn., facit 

6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn 

Summa der wochen 6 tl. 6 sh. 16 dn. 

Sambstag vor Geori, martyris, (April 20): 
maister Peter 5 sh. 10 dn. 



5 sh. 


4 


dn. 


3 sh. 


29 


dn. 


5 sh. 


4 


dn. 


V. tl. 


27 


dn. 


77 dn. 






60 dn. 






15 sh. 


2 dn.') 


3 sh. 


8 dn. 


3 sh. 


20 


dn. 


3 sh. 


22 


dn. 


70 dn. 






60 dn. 






12 sh. 


dn. 





parlier '/^ tl. 22 


dn. 




zwen seczer, ydem ^/g tl. 21 dn., facit 


I tl. 


42 dn. 


Ulr(ich) Ebner 2 stuk nachgeuncz 


5 sh. 


4 dn. 


Waczla 2 stuk 


% tl. 


20 dn. 


Niclas von Kaschau i stuk 


V, tl. 


6 dn. 


Andre Kremniczer 2 stuk 


3 sh. 


22 dn. 


Kunrad von Hindperg 2 stuk 


5 sh. 


4 dn. 


Paul Kremser 2 stuk 


5 sh. I helbling 


Schrimph 3 stuk 


3 sh. 


2 dn 


33 tag(werch) in das rad, per 12 dn.. 


facit i3 sh. 


6 dn 


6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 


dn., 




facit 


72 dn. 




huttenknecht 


60 dn. 




Summa der wochen 8 tl. 4 sh. cum 


ob(ulo). 




Summa lateris 21 tl. 7 sh. 3 dn. cum ob(ulo). 





*) facit — dn. von anderer Hand nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



14 sh. 


3 dn. 


V, ti. 


20 dn. 


r Vj tl. 


6 dn, 


er V. tl. 


6 dn, 


er 5 sh. 


4 dn. 


S tl. 


27 dn. 


87V, dn. 





Ausgaben auf die Steinhatte, 1426. 15 1 

(f. 10'). Sambstag nach Geori, militis, (April 2j)\ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^^ tl. 22 dn. 

3 seczer, ydem ^2 ^1- ^^ ^^-j f^cit 
Waczla 3 stuk auf dem pheiler 
Andre Kremniczer 3 stuk auf dem pheiler 
Niclas von Kaschau 2 stuk auf dem pheiler 
Kunrad von Hindperg 4 stuk auf dem pheiler 
Paul Kremser 3 stuk auf den pheiler 
Schrimph 3 stuk 

huttenknecht 60 dn. 

3o tag(werch) in das rad, per 12 dn, facit 12 sh. dn. 
6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 77 dn. cum ob(ulo). 

Sambstag vor') Philippi et Jacobi (Mai 4): 
maister Peter * 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^1« ^^ ^"• 

vier seczer, ydem 5 sh. 19 dn., facit 2 tl 
Andre Kremniczer 2 slosstain 3 

Kunrad von Hindperg 3 slosstain 
PauL Kremser 2 slosstain 
Schrimph i slosstuk 

3o tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 
6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 
huttenknecht 

4 par hantschuch 

Summa der wochen 8 tl. 72 dn. 
Summa lateris 16 tl. 4 sh. 19 dn. cum ob(ulo). 

(f. 11). Sambstag vor Pangraci (Mai 11): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier V2 ^1- 22 dn. 

vier seczer, ydem '/2 ^^- ^^ ^"-j f^^*^ ^ ^^* ^4 ^"' 

Andre Kremniczer 2 stuk nachgeuncz 3 sh. 29 dn. 

') Richtig wäre nach. 



. 6 sh. 


16 dn, 


;V2 sh. 


dn. 


5 sh. 


4 dn. 


V2 tl. 


27 da 


84 dn. 




12 sh. 


dn. 


72 dn. 




60 dn. 




32 dn. 





Digitized by 



Google 



15^ Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 

Kunrad von Hindperg 3 stuk 5 sh. i helbling 

Nidas von Kaschau 3 stuk auf den pheiler '/^ tl. 28 dn. 
Paul Kremser 3 stuk 5 sh. 4 dn. 

Schrimph 3 stukch 84 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

28 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 11 sh. 6 dn. 
6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 69 dn. cum ob(ulo). 

Sambstag vor dem Phinstag (Mai 18): 

maister Peter 

parlier 

drei seczer, idem V2 ^1« 21 dn., facit 

Andre Kremniczer 2 stuk 

Waczla 2 stuk 

Kunrad von Hindperg 3 stuk 

Paul Kremser 3 stuk 

Schrimph i stuk 

huttenknecht 

36 tag(werch) in das rad, per 11 dn., facit 14 sh. 12 dn. 

6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 6 dn. 

Sambstag vor Augustini') (Mai 25): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

drei seczer, ydem 3 sh. 21 dn., facit 11 sh. 3 dn. 

Ulr(ich) Ebner 3 stuk nachgeuncz 3 sh. 18 dn. 

Andre Kremniczer 3 stuk 3 sh. i dn. 

Waczla 2 stuk 84 dn. 

Kunrat von Hindperg 3 stuk 3 sh. ii^j dn. 

Paul Kremser 3 stuk 3 sh. 8 dn. 

Schrimph i stuk klaidt 56 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

22 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit i tl. 24 dn. 



5 


sh. 10 


dn. 






V, 


tl. 22 


dn. 






'> 


facit 




14 sh. 
3 sh. 

Va tl. 

5 sh. 

5 sh. 
84 dn. 
60 dn. 


3 dn 
22 dn. 

6 dn 
II dn 

4 dn. 



*) So statt in die Urbani. 



Digitized by 



Google 



V. tl. 


20 dn 


% tl. 


6 dn 


5 sh. 


II dn 


5 sh. 


4 dn 


3V2 sh. 


dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 153 

3 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 36 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 3 sh. 3 dn. cum ob(ulo). 

Summa lateris 22 tl. 5 sh. 19 dn. 

(f. 11'). Sambstag nach Petronelle (Juni i): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^1- ^^ ^^' 

vier seczer, ydem 5 sh. 3 dn., facit 2 tl. 4 sh. 12 dn. 

Ulr(ich) Ebner 5 stuk nachgeuncz 5 sh. 18 dn. 

Waczla 3 stuk nachgeuncz 

Andre Kremniczer 3 stuk 

Kunrad von Hindperg 5 stuk 

Paul Kremser 4 stuk 

Schrimph 4 stuk 

huttenknecht 60 dn. 

36 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 14 sh. 12 dn. 

6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

3 par hantschuch 24 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 6 sh. 16 dn. 

Sambstag vor Viti, Modesti (Juni 8): 
maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^1« ^^ ^"• 

drei seczer, idem 5 sh. 5 dn., facit 15 sh. 15 dn. 

Ulr(ich) Ebner i stuk nachgeuncz, 2 stuk 

auf dem sneken 3 sh. 8 dn. 

Andre Kremniczer i risenstuk, 2 stukch auf 

den sneken 
Waczla 4 stuk an pheiler 
Niclas von Kaschau 3 stuk 
Kunrad von Hindperg 4 stuk nachgeuncz 
Paul Kremser 4 stuk nachgeuncz 
Schrimph i formstukch 
huttenknecht 

28 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 11 sh. 6 dn. 
S tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 60 dn. 

Summa der v^rochen 8 tl. 4 sh. 3 dn. 



3 sh. 


8 dn 


3 sh. 


8 dn 


5 sh. 


5 dn 


Va tl. 


27 dn 


V2 tl. 


20 dn 


84 dn. 




60 dn. 





Digitized by 



Google 



154 Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 

Sambstag in die Viti (Juni 15): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^f^ tl. 22 dn. 

Hainr(ich) Waidhofer, 2 tag aufm turn, 

4 stuk nachgeuncz V2 ^1« ^^^U ^"• 

Andre Steirer 3 stuk V2 ^^' 20 dn. 

Hanns Krainer 2 tag aufm turn, 5 stuk 

nachgeuncz 5 sh. 4 dn. 

Niclas von Kaschau i tag aufm turn, 5 

stukch 5 sh. I helbling 

Ulr(ich) Ebner 6 stuk nachgeuncz 5 sh. 25 dn. 

Andre Kremniczer 4 stuk nachgeuncz 5 sh. 4 dn. 

Waczla 5 stuk nachgeuncz ^/^ tl. 20 dn. 

Kunrad von Hindperg 6 stuk nachgeuncz 5 sh. i ob(ulum) 
Paul Kremser 5 stuk nachgeuncz V^ tl. 27 dn. 

Schrimph i stukch 84 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

24 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 9 sh. 18 dn. 
5 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 60 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 7 sh. 18 dn. et ob(ulum). 
Summa lateris 27 tl. 67 dn. cum ob(ulo). 

(f, 12), Sambstag vor nativitatis Johannis (Juni 22): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^^* ^^ ^^' 

vier seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 2 tl. 6 sh. 16 dn. 

Ulr(ich) Ebner i risenstuk 56 dn. 

Andre Kremniczer i pluemen, i stuk an 

den pheiler 3 sh. 22 dn. 

Conrad von Hindperg 5 stuk an den pheiler V2 ^l» 20 dn. 
Waczla 3 stukch 3 sh. 29 dn. 

Schrimph i winperstukch 84 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

3i tag(werch) in das rad, per 12 dn., 

facit 12 sh. 12 dn. 

5 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 60 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 61 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 155 

Sambstag in die Petri et Pauli (Juni 2p): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

vier seczer, jedem 5 sh. 19., facit 2 tl. 6 sh. 16 dn.') 
Andre Kreraniczer 5 stukch 3 sh. 22 dn. 

Niclas von Kaschau 2 wimpergstuk '/^ tl. 27 dn. 

Waczla 4 stuk nachgeuncz 3 sh. 22 dn. 

Conrad von Hindperg 2 wimpergstuk ^j^ tl. 27 dn. 

Paul Kremser 5 stuk nachgeuncz ^2 ^^- 2° ^^• 

Schrimph i wimpergstukch 84 dn. • 

huttenknecht 60 dn. 

3o tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 12 sh. dn. 
6 tag(werch) dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

4 par hantschuch 32 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 84 dn. 

Sambstag nach Udalrici (Juli 6): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

drei seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 2 tl. 27.2) 

Niclas von Kaschau 4 tag(werch) aufm 

turn Y2 ^1* n^inus i dn. 

Andre Kremniczer 4 stukch auf den pheiler ^/^ tl. 6 dn. 
Conrad von Hindperg i stuk nachgeuncz, 

4 tag aufm turn 5 sh. i helbling 

Waczla 5 stuk auf dem pheiler ^2 ^^- '^^ ^"• 

Paul Kremser i stuk nachgeuncz, 4 tag 

aufm turn 5 sh. i helbling 

Schrimph i formstukch 84 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

25 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 10 sh. dn. 

5 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 60 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 72 dn. 
Summa lateris 25 tl. 7 sh. 7 dn. 



') 2 — 16 dn. nachgetragen, 
*) 2 tl. 27 nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



156 Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 

(f. 12*). Sambstag nach Margarete (Juli i3)\ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^' ^^ ^^* 

4 seczer, idem V2 ^1« 21 dn., facit 2 tl. 84 dn. 
2 an der maur, jedem 3 sh. 22 dn., facit 7 sh. 14 dn. 
Andre Kremniczer 3 juchsenstuk 63 dn. 
Waczla 4 stukch nachgeuncz auf den pheiler 3 sh. 29 dn. 
Paul Kremser 2 winperstuk '/^ tl. 6 dn. 
Schrimph i formstukch 70 dn. 
huttenknecht 60 dn. 

27 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 10 sh. 24 dn. 

5 tag(werch) dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 60 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 7 sh. 22 dn. 

Sambstag vor Marie Magdalene (Juli 20): 
maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^1- ^^ ^"' 

4 seczer, jedlichem 5 sh. 19 dn., facit 2 tl. 6 sh. 16 dn. 
Andre Kremniczer 4 stuk auf den pheiler 3'^ sh. dn. 
Waczla s stukch an den pheiler ^2 ^^' ^^ ^^• 
Conrad von Hindperg 6 stuk an pheiler 5 sh. i ob(ulum). 
Paul Kremser 5 stuk auf den pheiler '/^ tl. 27 dn, 
Schrimph i formstukch 84 dn. 
huttenknecht 60 dn. 

3i tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 12 sh. 12 dn. 

5 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 60 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 5 sh. 26 dn. et ob(ulum). 

Sambstag nach Jacobi (Juli 2j) : 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^/j tl. 22 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 stuk nachgeuncz, 

3 tag aufm turn ^^ ^1« ^^ ^"• 

Hanns Krainer 2 stuk nachgeuncz, 3 tag auf 

dem turn ^j^ 

Andre Kremniczer 2 wimperstuk ^2 

Niclas von Kaschau 2 stuk ^2 

Ulr(ich) Ebner 2 wimperstuk ^/j 



, tl. 


20 dn 


', tl. 


6 dn 


, tl. 


20 dn 


f, tl. 


20 dn 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



TAF. I. I 



Digitized by 



Google I 






Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 157 

Waczla 5 stuk nachgeuncz auf den pheiler Va ^1- ^7 ^"* 
Kunrad von Hindperg i stuk nachgeuncz, 

I plumen und 8 possen 5 sh. 4 dn. 

Paul Kremser i wimperstuk 49 dn. 

Schrimph i formstukch 84 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

25 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 10 sh. dn. 
4 tag(werch) dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 48 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 5 sh. 9 dn. 
Summa lateris 24 tl. 87 dn. et ob(ulum). 

(f. i3).^) Sambstag in die Stephani (August 3): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/a ^^' ^^ ^"• 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 stuk nachgeuncz 5 sh. i helbling. 
Hanns Krainer 3 stuk 5 sh. 4 dn. 

Andre Kremniczer 2 wimperstukch ^/^ tl. 6 dn. 

Waczla 3 stukch nachgeuncz ^j^ tl. 10 dn. 

Niclas von Kaschau 2 wimpergstukch 6 sh. 6 dn. 

Kunrad von Hindperg 4 stuk nachgeuncz 5 sh. 4 dn. 
Paul Kremser 5 stukch '/a ^^' '^ ^^• 

Schrimph i wimpergstukch 84 dn. 

25 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 10 sh. dn. 
huttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 6 sh. 10 dn. cum ob(ulo). 

Sambstag in die Laurenci (August 10): 

maister Peter * 5 sh. 10 dn. 

parlier '/j tl. 22 dn. 

3 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 2 tl. 27 dn. 

Ulr(ich) Ebner 2 wimpergstukch 6 sh. 26 dn. 

Andre Kremniczer 2 winperstuk 3 sh. 29 dn. 

Waczla 6 stuk auf dem pheiler ^^ "^^^ ^ ^°' 

Hanns Krainer 2 winperstuk, 2 lilgen 5 sh. 4 dn. 

Paul Kremser 2 winperstuk 5 sh. 4 dn. 

Schrimph i pluemen 84 dn. 



') Facsimile dieser Seite, Taf. I. 



Digitized by 



Google 



15^ Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 

huttenknecht 60 dn. 

32 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 12 sh. 24 dn. 

6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

3 par hantschuch 24 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 32 dn. 

Sambstag nach Assumpcionis Marie (August ly): 
maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^^' ^^ ^"• 

3 seczer, jedem 5 sh. 29 dn., facit 
Waczla I stuk nachgeuncz 
Kunrad von Hindperg 2 stuk, i winperg- 

stukch 
Paul Kremser 2 stuk, i winperstuk 
Andre Kremniczer 3 stuk nachgeuncz 
Niclas von Kassa 2 winpergstuk 
Schrimph i winpergstuk 
3 Wasserträger 
huttenknecht 

3o tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 12 sh. dn. 
6 tag(werch) dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 5 sh. 28 dn. cum ob(ulo). 
Summa lateris 25 tl. 5 sh. 11 dn. 

Sambstag in die Wartholomei (August 2^): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'* ^^ ^'^• 

Hainr(ich) Waidnhofer 4 stuk Va ^'" ^° ^'^• 

Hanns Turing 4 stuk ^2 ^'* ^ ^^' 

Hanns Krainer 4 stukch ^^ ^^' 4 ^'** 

Niclas von Kaschau 5 stuk 5 sh. i helbling. 

Andre Kremniczer 2 wimperstukch ^/^ tl. 20 dn. 

Ulr(ich) Ebner 4 stuk am pheiler '/^ tl. 20 dn. 

Waczla 3 stukch 3 sh. 29 dn. 

Kunrad von Hindperg 2 wimpergstuk V2 ^'' ^° ^"* 

Paul Kremser 4 stukch Ya ^^' ^ ^°' 

Schrimph i wimperstukch 70 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

3 Wasserträger 3o dn. 



2 tl. 


57 


dn 


3 sh. 


22 


dn 


V. tl. 


27 


dn 


V, tl. 


20 


dn 


3 sh. 28V2 


dn. 


V2 tl. 


20 


dn. 


80 dn. 






3o dn. 






60 dn. 







Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 159 

20 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit i tl. dn. 
Summa der wochen 7 tl. 7 sh. 17 dn. cum ob(olo). 

Sambstag vor Egidi (August 3 1): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^f^ tl. 22 dn. 

3 seczer aufm turn, idem 5 sh. 19 dn., facit 2 tl. 27 dn. 

Andre Kremniczer i slosstain und 3 stuk 

auf dem pheiler 3 sh. 29 dn. 

Hanns Krainer 2 wimpergstuk ^2 ^'' ^ ^"• 

Waczla 2 wimpergstuk 3 sh. 29 dn. 

Kunrad von Hindperg 2 winperstukch ^j^ tl. 27 dn. 

Niclas von Kaschau 2 winperstukch 5 sh. dn. 

Paul Kremser i risnstukch, 2 winperigstuk 

auf den pheiler Ya ^^' ^^ ^^' 

Schrimph i formstukch 84 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

28 tag(werch) in das rad, per 12 dn., 

facit II sh. 6 dn. 

* 5 tag(werch) dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 60 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 7 sh. 20 dn. 

Sambstag vor Nativitatis Marie (September j)\ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^' 22 dn. 

3 seczer, idem ^2 ^^- ^^ ^"«j f^^*^ 

Andre Kremniczer 2 wimpergstuk 

Hanns Krainer 2 wimpergstuk 

Waczla I wimperstuk 

Kunrad von Hindperg 2 wimpergstukch 

Niclas von Kascha 2 winpergstukch 

Schrimph i wimpergstukch 60 dn. 

3o tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 12 sh. dn. 

5 tag(werch) dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 60 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

3 par hantschuch 24 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 27 dn. 

Summa lateris 25 tl. 4 dn. cum ob(ulo). 



14 sh. 


3 dn 


% tl. 


6 dn 


V. tl. 


20 dn 


3V, sh. 


dn. 


% tl. 


27 dn 


% tl. 


20 dn 



Digitized by 



Google 



% tl. 


21 dn 


V. tl. 


21 dn. 


V, tl. 


21 dn 


V, tl. 


6 dn 


% tl. 


29 dn 


'4 tl. 


27 dn 


V. tl. 


20 dn 


V, tl. 


20 dn 


84 dn. 




60 dn. 





160 Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 

(f. 14), Sambstag nach Nativitatis Marie (September 14): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier 7^ tl. 22 dn. 

Hainr(ich) Waidhofer 3 tag(werch) aufm 

turn, I winpergstukch 
Ulr(ich) Ebner 3 tag(werch) aufm turn, 

I winpergstukch 
Andre Kremniczer 2 winpergstuk 
Hanns Krainer 2 winperstukch 
Waczla 2 winperstuk 
Kunrad von Hindperg 2 wimpergstuk 
Niclas von Kascha 2 winpergstuk 
Paul Kremser 2 winpergstuk 
' Schrimph i winpergstuk 

huttenknecht 

20 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit i tl. dn. 
4 tagwerch dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 48 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 5 sh. 29 dn. 

Sambstag in die Mathei, apostoli, (September 21): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^1- ^^ dn. 

3 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 2 tl. 27 dn. 

Andre Kremniczer 2 wimperstukch ^2 ^'* ^o dn. 

Hanns Krainer 2 winperstukch ^2 ^' ^^ ^'^• 

Waczla I wimperstukch 3V2 sh. dn. 

Kunrad von Hindperg 2 winpergstukch ^^ tl. 27 dn. 

Paul Kremser 2 winpergstukch ^^ ^^* ^7 ^"• 

Schrimph i winpergstukch 84 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

3o tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 12 sh. dn. 
6 tag(werch) dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 4 sh. 24* dn. 

Sambstag vor Michahelis (September 28): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier Vj tl. 22 dn. 



Digitized by 



Google 



15 sh. 


dn. 


% tl. 


27 dn. 


% tl. 


6 dn. 


V, tl. 


20 dn. 


5sh. 


4 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


II sh. 


6 dn. 


60 dn. 




60 dn. 





Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 161 

3 seczer, jedem 5 sh. dn., facit 

Andre Kreniczer 2 wimpergstuk 

Hanns Krainer 2 wimpergstuk 

Waczla 3 wimperstukch 

Kunrad von Hindperg 3 wimperstuk 

Paul Kremser 2 wimpergstuk 

28 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 11 sh 

5 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 
huttenknecht 

Summa der wochen 7 tl. 7 sh. 25 dn. 

Summa lateris 24 tl. 78 dn. 

(/, jjf'). Sambstag nach Michahelis (October s): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

3 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 
zwen uberleger, jedem 5 sh. 4 dn., facit 
Waczla 2 wimperstukch 
Andre Kremniczer 2 wimpergstuk 
Kunrad von Hindperg 2 wimpergstuk 
Paul Kremser 2 wimpergstuk 
Ulr(ich) von Rengspurkch 2 wimpergstuk 
Schrimph 2 wimpergstukch 
huttenknecht 
28 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 11 sh. 6 dn. 

6 tag(werch) dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

i3 tag(werch) per 10 dn., facit '/^ tl. 10 dn., 
die den uberlegern geraicht haben. 

4 par hantschuch 32 dn. 

Summa der wochen 10 tl. 3 sh. 20 dn. 

Sambstag vor Kolomanni (October 12): 
maister P^ter 5 sh. 10 dn. 

parlier V2 ^^' ^^ ^°- 

3 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 
2 uberleger, jedem 5 sh. 4 dn., facit 
Niclas von Kaschau, gemaurt aufm turn 
Andre Kremniczer 2 wimpergstuk 

U h 1 i r z. Kirchmeisterrechnangen. 



2 tl. 


27 dn. 


lo sh. 


8 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


% tl. 


6 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


% tl. 


20 dn. 


% tl. 


i3 dn. 


84 dn. 




60 dn. 





2 tl. 


27 dn. 


10 sh. 


8 dn. 


V, tl. 


6 dn. 


V, tl. 


20 dn. 


11 





Digitized by 



Google 



l62 Ausgaben auf die Steinhütte, 1426. 

Kunrad von Hindperg 3 wimpergstukch 5 sh. 4 dn. 

Paul Kremser 3 wimpergstukch '/2 ^^' ^7 ^^• 

Waczla 2 wimpergstukch ^2 ^'* ^ ^"• 

Schrimph 2 wimpergstuk 3^2 sh. dn. 

huttenknecht 60 dn. 

3o tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 12 sh. dn. 
6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

14 tag(werch) den knechten, die geraicht 

haben den uberlegern, per 10 dn., facit V2 ^^' ^^ ^^* 
Summa der wochen 10 tl. 4 sh. 27 dn. 
Summa lateris 21 tl. 17 dn. 

(f. 15). Sambstag nach Galli (October ig): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^/^ tl. 22 dn. 

3 seczer aufm turn, jedem 5 sh. 19 dn., 

facit 2 tl. 27 dn. 

2 uberleger, idem 3^/2 tag(werch) und 2^2 

tag(werch) io dem sagrerloch gemaurt, 

jedem 5 sh. i helbling, facit 10 sh. i dn. 

Andre Kremniczer 2 wimperstuk und 6 

quadr(aten) '/^ tl. 6 dn. 

Waczla 2 wimperstukch, 6 quadraten, 2 juch- 

senstukch ^J^ tl. 20 dn. 

Conrad von Hindperg i risenstukch, i win- 

pergstuk, 2 juchsenstukch 5 sh. i helbling 

Paul Kremser i wimpergstukch, 8 quadraten ^J^ tl. 6 dn. 
Schrimph i risenstukch, 2 juchsenstukch 84 dn. 
huttenknecht 60 dn. 

24 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 9 sh. 18 dn. 
5 tag(werch) dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 60 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 7 sh. 14 dn. cum ob(ulo). 

Sambstag vor Simonis et Jude (October 26): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^j^ tl. 22 dn. 

Ulr(ich) Ebner i risenstukch 56 dn. 

Andre Kremniczer 2 stukch 70 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1426. l63 

Andre Steyrer i tag aufm turn, i risen- 

stukch 70 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer i tag aufm turn, 

I stukch auf den pheiler 56 dn. 

Hanns Krainer i risenstukch 56 dn. 

Conrad von Hindperg i pluemen 70 dn. 

Waczla I risenstuk 56 dn. 

Paul Kremser i risenstuk, 4 possen 70 dn. 

Schrimph i plumen 63 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

i3 tag(werch) auf dem turn, per 12 dn., 

facit 5 sh. 6 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 3 sh. 17 dn. 

Summa lateris i3 tl. 3 sh. 3 helbling. 

Cf> 15*)- Sambstag nach Omnium Sanctorum (November 2): 
maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'* ^^ dn. 

3 seczer, jedem 5 sh. dn., facit 15 sh. dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 4 tag aufm turn 
Hanns Krainer hat gemaurt in der kirchen 
Andre Kremniczer 2 wimpergstukch 
Waczla 2 snekenstuk 
Paul Kremser 3 stukch 
Schrimph i pluemen 
huttenknecht 

34 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit i3 sh. 18 dn. 
6 tag(werch) dem mertermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 83 dn. 

Sambstag vor') Martini (November p): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

Ulr(ich) Ebner i risenstuk 56 dn. 

Andre Steirer i tag aufm turn und 1 risen- 
stuk 70 dn. 
Hanns Körner i risenstukch 56 dn. 



V. tl. 


20 dn 


5 sh. 


dn. 


3 sh. 


22 dn 


V. tl. 


4 dn 


V. tl. 


6 dn 


77 dn. 




42 dn. 





') Vorher durchstrichen nacb. 



u* 



Digitized by 



Google 



V« 


tl. 


2 


dn 


v^ 


tl. 


4 


dn 


64 


dn. 






42 


dn. 







164 Ausgaben auf die Steinbutte, 1426. 

Andre Waidnhofer i tag aufm turn, i risen- 

stukch 56 dn. 

Andre Kremniczer 2 risnstuk 56 dn. 

Kunrad von Hindperg i plumen 70 dn. 

Paul Kremser i risenstukch und 3 possen 80 dn. 

Schrimph i pluemen 63 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 4 sh. 11 dn. 

Sambstag nach Martini (November 16): 

maister Peter 5 sh. 10 dn.^) 

Conrad von Hindperg 2 pluemen 

Paul Kremser 2 pluemen 

Schrimph i pluemen 

huttenknecht 

Summa der wochen 2 tl. 32 dn. 

Summa lateris 14 tl. 6 dn. 

(f, 16), Sambstag vor Katherine (November 28): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 risnstukch 3 sh. 22 dn. 

Ulr(ich) Ebner i risenstukch 84 dn. 

Hainr(ich) Waidnlich i plumen 3 sh. i dn. 

Andre Steirer i risenstuk 77 dn. 

Paul Kremser i plumen 3 sh. i dn. 

Andre Kremniczer i stuk 84 dn. 

Conrad von Hindperg i plumen 3 sh. i dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 14 dn. 

Sambstag in die Andree (November 3 o): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^^ ^'' 22 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 risnstukch 
Hainr(ich) Waidnieich i pluemen 
Ulr(ich) Ebner 2 risenstukch 
Andre Steyrer 2 risenstukch 3 



% tl. 


6 dn 


3 sh. 


8 dn 


V. tl. 


6 dn 


sh. 21 


i» , dn 



^) Folgt durchstrichen parlier 72 ^^• 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die SteinhOtte, 1426. 165 



Andre Kremniczer 2 risenstukch 


V2 tl. 


20 dn 


Chunrad von Hindperg 2 pluemen 


V, tl. 


27 dn. 


Paul Kremser 2 pluemen 


% tl. 


20 dn, 


Schrimph i plumen 


70 dn. 




huttenknecht 


42 dn. 





Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 16 dn. cum ob(ulo). 

Sambstag nach Nicolai (Decetnber y): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier V2 ^^' ^^ ^^* 

Hainrich Waidnhofer 2 risenstukch 3^/^ sh. dn. 

Hainr(ich) Krtnigl 2 risenstukch '/^ tl. 6 dn. 

Ulr(ich) Ebner 2 risenstukch ^2 ^'- ^^ ^^• 

Andre Steirer 2 risenstukch 3 sh. 22 dn. 

Andre Kremniczer 2 risenstukch 3^2 sh. dn. 

Conrad von Hindperg 2 plumen ^^ tl. 20 dn. 

Paul Kremser 2 plumen 3V2 sh. dn. 

Schrimph 2 plumen 70 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 47 dn. 
Summa lateris 14 tl. 5 sh. 17 dn. cum ob(ulo). 

(f. 16'). Sambstag nach Lucie, virginis, (Decetnber 14): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

pariier '/2 ^'* ^^ dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 risenstukch 3 sh. 22 dn. 

Hainr(ich) Turing 2 risenstukch 3 sh. 22 dn. 

Ulr(ich) Ebner 2 risenstuk 3 sh. 29 dn. 

Andre Steyrer 3 stuk auf den pheiler 3 sh. 22 dn. 

Andre Kremniczer 3 stuk auf den pheiler 3 sh. 25 dn. 

Waczla 3 stuk auf den pheiler 3 sh. 22 dn. 

Conrad von Hindperg 3 plumen ^^ ^1- ^ <!"• 

Paul Kremser 2 risenstuk 3 sh. 22 dn. 

Schrimph i plAmen 70 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 4 sh. 14 dn. 

Sambstag in die Thome (Decetnber 21): 
maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'* ^^ ^'^* 



Digitized by 



Google 



l66 Ausgaben auf die SteinhOtte, 1426. 

Hain(rich) Waidnhofer i wimpergstuk 64 dn. 
Andre Ste)rrer i pluemen auf dem wintperg 70 dn. 

Andre Chremser i plumen 56 dn. 

Conrad von Hindperg i plämen 70 dn. 

Paul Kremniczer i plumen 56 dn. 

Waczla I pluemen 64 dn. 

Schrimph i pluemen 42 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 3 tl. 46 dn. 

Summa lateris 8 tl. 7 sh. dn. 

(f, ij), Sambstag nach Nativitatem Domini (December 28): 



maister Peter 5 sh. 


10 


dn. 






parlier V2 ^1- 


22 


dn. 






Waidnhofer 2 wintpergstuk 






Va tl. 


6 dn 


Hainr(ich) Turing 2 wimpergstuk 






3 sh. 


8 dn. 


Andre Steyrer i plumen 






V. tl. 


20 dn 


Andre Kremniczer i plumen 






3 sh. 


22 dn 


Kunrad von Hindperg i plumen 






Va tl. 


20 dn 


Paul Kremser 2 plumen 






% tl. 


i3 dn 


Schrimph i plumen 






70 dn. 




huttenknecht 






42 dn. 





Summa der wochen 4 tl. 6 sh. 23 dn. 

Sambstag vor') Circumcisionis Domini (142^ Jänner 4): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^j^ tl. 22 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer i wintpergstuk am 

pheiler 3 sh. 8 dn. 

Ulr(ich) Ebner 2 wintpergstuk auf den 

pheiler 3 sh. 29 dn. 

Hainr(ich)Westvaler i wintpergstuk am pheiler 84 dn. 
Andre von Leuben i pluemen 3 sh. 29 dn. 

Andre Kremniczer i plumen auf die risen 3 sh. 22 dn. 
Kunrad von Hindperg i plumen ^2 tl. 6 dn. 

Paul Kremser i wintpergstuk an den pheiler 3 sh. 8 dn. 
Schrimph i pluemen 70 dn. 



') Richtig wäre nach. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 167 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 7 sh. dn. 

maister Petern umb 16 tier zu dem turn, 

die kostent 24 tl. dn. 

Summa lateris 33 tl. 5 sh. 23 dn. 

(f. if). Summa totalis der stainhutten der 51 wochen, facit 
379 tl. 6 sh. 22 dn. 



1427. 

(f. 8). Von erst das ausgeben wßchnleich in die stainhütt und 
auf den neuen turn zu sand Stephan : ') 

Sambstag nach Circumcisionis Domini : ^) 
maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier 1/2 ^^' 22 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 3 wimpergstuk auf 

den pheiler 1/2 tl. 20 dn. 

Ulr(ich) Ebner 4 munich 5 sh. 11 dn. 

Hainr(ich) Westvaler 2 wimpergstukch auf 

den pheiler 3 sh. 29 dn. 

Andre Steyrer i plumen V2 ^1- 27 dn. 

Andre Kremniczer i plumen ^2 ^^- ^o dn. 

Kunrad von Hindperg i plumen ^j^ tl. 20 dn. 

Paul Kremser i stuk auf den pheiler 3 sh. i dn. 

Schrimph i plumen 84 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 5 sh. 16 dn. 

Summa lateris 5 tl. 5 sh. 16 dn. 

(f. 8'). Sambstag (Jänner 18): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^/^ tl. 22 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 wimpergstuk 3 sh. 29 dn. 



^) Vgi die Uebersicht, Jahrbuch XVP, Nr. i38oo. 

^ Da mit dieser Woche die vorhergehende Rechnung schliesst, der Schreiber 
sich also in dem Ansat:^ geirrt hat, bei den folgenden Samstagen aber die Ein- 
set:ptng der Sonn- oder Festtage unterblieben ist, dürfen wir nicht mit dem ^., 
sondern mit dem 11. Jänner beginnen. 



Digitized by 



Google 



l68 Ausgaben auf die Steinhütte, f^^y. 

Ulr(ich) Ebner 4 munich 6 sh. 16 dn. 

Hainr(ich) Westvaler 5 juchsenstukch auf den 

pheiler '/^ tl. 2^2 dn. 

Andre Steyrer 3 munich ^2 ^'- ^7 ^^' 

Andre Kremniczer i wimpergstuk, i possen S^^ s^- d^» 
Hanns Krainer 3 munich '/jj tl. 27 dn. 

Kunrad von Hindperg 2 wimpergstukch ^/^ tl. 20 dn. 
Schrimph i plumen 77 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 6 sh. 17 dn. i helbling. 

Sambstag (Jänner 25) \ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier Y^ ^1» 22 dn. 
Hainr(ich) Waidnhofer 2 wimpergstuk auf 

dem pheiler 3 sh. 29 dn. 

Ulr(ich) Ebner 4 munich 6 sh. 16 dn. 
Hainr(ich) Westvaler 2 wimperstukch auf 

den pheiler 3 sh. 29 dn. 

Andre Steirer 3 munich ^^ ^'' 27 dn. 

Andre Kreniczer i plumen Z^!^ sh. dn. 

Hanns Krainer 3 munich ^^ ^1« 27 dn. 

Kunrad von Hindperg 2 plumen Y2 ^'- ^7 d*^- 

Schrimph i plumen 80 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 6 sh. 24 dn. 

Sambstag (Februar i): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^^' ^^ ^^' 

Hainr(ich) Waidnhofer i wimpergstuk auf 

den wintperg, 3 stukch auf den pheiler ^^ tl. i3 dn. 
LJlr(ich) Ebner 3 munich, i stukch auf den 

pheiler 5 sh. 11 dn. 

Hainr(ich) Westvaler i wimpergstuk, i stukch 

an pheiler 3 sh. 8 dn. 

Andre Grabner 3 munich ^j^ tl. 27 dn. 

Andre Kremniczer 2 wimpergstuk auf den 

wintperg ^2 ^'- ^^ ^^' 

Hanns Krainer i munich, 4 stukch auf den 

pheiler ^2 ^J» ^ d"* 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 169 

Kunrad von Hindperg 2 wimpergstuk 5 sh. 4 dn. 

Schrimph i plumen 77 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa huius 6 tl. 82 dn. 

Summa lateris 18 tl. 3V2 ^^^ 

(f. p). Sambstag (Februar 8): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^1« ^^ ^^* 

Hainr(ich) Waidnhoffer 6 stuk auf den pheiler ^2 ^'* ^ ^°' 

Ulr(ich) Ebner 2 risenstukch, i stuk auf die 

öfter '/a ^^' ^^ ^"• 

Hainr(ich) Westvaler 5 stukch auf den pheiler 3 sh. 29 dn. 
Andre Grabner i risenstukch, 4 stukch auf 

den pheiler ^2 ^1- ^^ ^"• 

Andre Kreniczer i wimpergstuk, i stukch 

auf den pheiler 3 sh. 22 dn. 

Hanns Krainer 6 stuk auf den pheiler ^/^ tl. 20 dn. 

Conrad von Hindperg 3 wimpergstukch auf 

den Wimperg ^2 ^^' ^7 ^°- 

Schrimph i plumen und i juchsenstuk 3 sh. 8 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 5 sh. 16 dn. 



Sambstag (Februar i^): 




maister Peter 5 sh. 10 dn. 




parlier V2 ^*- ^^ ^^• 




Hainrich Waidhoffer 6 stukch auf den 




pheiler ^2 ^^- minus i dn. 


Ulr(ich) Ebner 4 munich 6 sh. 


16 dn. 


Hainrich Westvaler 6 stukch 372 sh. 


dn. 


Andre Steyrer 3 munich ^2 ^^• 


27 dn. 


Andre Kremniczer i wimperstuk ^2 ^'• 


6 dn. 


Hanns Krainer 3 munich '/2 ^'* 


27 dn. 


Kunrad von Hindperg 2 wimperstukch ^2 ^'• 


20 dn. 


Paul Kremser 2 wimperstukch 72 ^'• 


6 dn. 


Schrimph i plumen 70 dn. 




huttenknecht 42 dn. 




Summa der wochen facit 6 tl. 80 dn. 




Summa lateris 12 tl. 6 dn. 





Digitized by 



Google 



17^ Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 

(f. g*), Sambstag (Februar 22) : 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

Hainrich Waidnhofer 3 stuk auf den pheiler 

Ulr(ich) Ebner 3 stukch auf den pheiler 

Hainrich Westvaler 4 stukch auf den pheiler 

Andre Grabner 3 stukch 

Andre Kreniczer 2 wimpergstuk 

Hanns Krainer 3 stukch auf den pheiler 

Paul Kremser i wimpergstuk 

Kunrad von Hindperg 2 wimpergstukch 

Schrimph i pluemen, i jüchsenstuk 

huttenknecht 

Summa der wochen 6 tl. 84 dn. 

Sambstag (März i): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

Hainrich Waidenhofer 2 wimperstuk 

Ulr(ich) Ebner 4 munich 

Hainr(ich) Westvaler 2 wimpergstuk 

Andre Steirer i plumen 

Andre Kremniczer i plumen 

Hanns Krainer 4 munich 

Paul Kremser 3 stukch auf dem pheiler 

Kunrad von Hindperg i plumen 

Schrimph i pluemen 

huttenknecht 

Summa der wochen 6 tl. 4 sh. 23 dn. 

Summa lateris 12 tl. 7 sh. 17 dn. 

(f. 10). Sambstag (März S): 

maister Peter, parlier 10 sh. 2 dn. 

Hainreich Waidnhofer 2 wimpergstuk 
Ulr(ich) Ebner 2 wimpergstuk 
Hainrich Westvaler 2 wimpergstukch 
Andre Grabner 2 wimpergstuk 
Andre Kremniczer 2 wimpergstuk 
Hanns Krainer 2 wimpergstuk 



3 sh. 


29 dn 


V. tl. 


i3 dn 


V, tl. 


20 dn 


3 sh. 


29 dn 


V, tl. 


20 dn 


V, tl. 


27 dn 


V, tl. 


6 dn 


V. tl. 


27 dn 


3 sh. 


t dn 


60 dn. 





3 sh. 


22 dn. 


6 sh. 


16 dn 


V, tl. 


20 dn 


% tl. 


20 dn 


V. tl. 


20 dn 


6 sh. 


16 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


3 sh. 


8 dn. 


80 dn. 




60 dn. 





V. tl. 


20 dn 


V, tl. 


20 dn 


% tl. 


6 dn 


V, tl. 


20 dn 


3 sh. 


22 dn 


% tl. 


6 dn 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 171 

Paul Kremser 2 wimpergstuk 3^2 sh. dn. 

Kunrad von Hindperg 3 wimpergstuk 5 sh. 11 dn. 

Schrimph 2 plumen 3 sh. 8 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 70 dn. 



Sambstag (März 15)'. 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'' ^^ ^^* 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 wimpergstuk 

Ulr(ich) Ebner 2 wimpergstuk 

Andre Kreniczer 2 wimpergstuk 

Hanns Krainer 2 wimpergstuk 

Andre Grabner 4 stuk auf dem pheiler 

Kunrad von Hindperg 2 plumen 

Paul Kremser 2 plumen 

Schrimph i plumen 

huttnknecht 

Summa der wochen 5 tl. 7 sh. 9 dn. 
Sambstag (März 22): 



% tl. 


27 dn. 


V. tl. 


6 dn. 


V, tl. 


20 dn. 


% tl. 


27 dn, 


3 sh. 


22 dn, 


5 sh. 


II dn. 


V, tl. 


6 dn. 


3 sh. 


8 dn. 


60 dn. 





maister Peter 


5 


sh. 


10 dn. 


parlier 


% 


tl. 


22 dn. 


Hainrich Waidnhofer 6 stuk 






7^ tl. 27 dn. 


Ulr(ich) Ebner 5 stuk 






V2 tl. 231/2 dn. 


Andre Kreniczer 5 stuk 






72 tl. 19 dn. 


Andre Grabner 7 stuk 






5 sh. 4 dn. 


Hanns Krainer 6 stuk 






5 sh. I helbling, 


Kunrad von Hindperg 6 stuk 






72 tl. 27 dn, 


Paul Kremser 5 stuk 






72 tl. i3 dn. 


Hainr(ich) Westvaler 4 stuk 






3 sh. 8 dn. 


Schrimph 4 stukch 






3 sh. 8 dn, 


huttenknecht 






60 dn. 



Summa der wochen 6 tl. 4 sh. 12 dn. 
Summa lateris 18 tl. 6 sh. i dn. 

(/. jo*). Sambstag (März 2p): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier 72 tl. 22 dn. 



Digitized by 



Google 



172 Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 

Hainr(ich) Waidenhofer 2 wimpergstukch 

Ulr(ich) Ebner 2 wimpergstuk 

Andre Kreniczer 2 wimpergstukch 

Andre Grabner 2 wimpergstuk 

Hanns Krainer i wimpergstuk, 3 stukch auf 

dem pheiler 
Paul Kremser 3 stukch 
Kunrad von Hindperg 2 wimpergstukch 
Schrimph i plumen 
huttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 7 sh. 6 dn. 

Sambstag (April s): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier V2 ^^* ^^ dn. 

Hainrich Waidenhofer i tag überlegt in der 

kirchen, 3 stukch 
Ulr(ich) Ebner 4 stukch 
Andre Kremser 4 stuk 
Andre Grabner 3 stuk, i tag überlegt in 

der kirchen 
Hanns Krainer 5 stuk 
Paul Kremser 4 stukch 
Kunrad von Hindperg 5 stuk 
Schrimph i formstuk 
huttnknecht 

Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 25 dn. 

Sambstag (April 12): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'' ^^ ^^' 

Ulr(ich) Ebner 2 stuk 53 dn. 

Andre Kreniczer i wimperstukch auf den 

Wimperg 49 dn. 

Conrad von Hindperg i wimpergstuk 49 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer i stukch 21 dn. 

Schrimph i formstukch 42 dn. 

huttnknecht 60 dn. 

Summa der wochen 2 tl. 3 sh. 6 dn. 

Summa lateris i3 tl. 6'sh. 7 dn. 



V2 tl. 


20 dn 


% tl. 


27 dn 


3 sh. 


29 dn 


% tl. 


27 dn. 


% tl. 


24 dn. 


V, tl. 


6 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


3 sh. 


I dn. 



% tl. 


i3 dn. 


V2 tl. 


6 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


V, tl. 


6 dn. 


% tl. 


7 dn. 


3V, sh. 


dn. 


% tl. 


20 dn. 


84 dn. 




60 dn. 





Digitized by 



Google 



II sh. 


8 dn 


V, tl. 


20 dn 


V. tl. 


27 dn. 


V. tl. 


6 dn. 


% ti. 


6 dn. 


V. tl. 


27 dn. 


3V2 sh. 


dn. 


60 dn. 





Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. tj^ 

(f. 11). Sambstag (April /p, Charsamstag) : 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/a tl. 22 dn. 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 

Hainr(ich) Waidnhofer 6 stuk 

Andre Grabner 6 stukch 

Andre Kremniczer 5 stuk 

Paul Kremser 5 stukch 

Kunrad von Hindperg 6 stukch 

Schrimph 5 liligen 

huttenknecht 

3o tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 12 sh. dn. 

dem mortermacher 6 tag(werch), per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen facit 8 tl. 3 dn. 

Sambstag (April 26): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier V2 ^1- 22 dn. 

2 seczer, idem 5 sh. 19 dn., facit 

Hainr(ich) Waidenhofer 4 stukch 

Andre Grabner 4 stukch 

Paul Kremser i wimpergstuk, 3 stuk auf den 

pheiler 
Hainr(ich) Westvaler 4 stukch 
Conrad von Hindperg 5 stuk 
Schrimph i pluemen 
huttenknecht 60 dn. 

34 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit i3 sh. 18 dn. 
6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 46 dn. 
Summa lateris 16 tl. 49 dn. 



II sh. 


8 dn 


V. tl. 


6 dn 


4 sh. 


2g dn 


V2 tl. 


i3 dn 


% tl. 


6 dn 


5 sh. 


4 dn. 


3 sh. 


8 dn. 



Sambstag (Mai 3): 






maister Peter 5 sh. 


10 dn. 




parlier ^/^ tl. 


22 dn. 




2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 


II sh. 


8 dn. 


Hainrich Waidnhofer 5 stuk 


5 sh. 


4 dn. 



Digitized by 



Google 



% tl. 


2o dn 


% tl. 


i3 dn 


V, tl. 


6 dn 


5 sh. 


II dn 


3 sh. 


8 dn 


3 sh. 


22 dn. 



174 Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 

Andre Grabner 2 wimpergstukch 

Andre Kremniczer 2 wimpergstukch 

Paul Kremser 2 wimpergstuk 

Kunrad von Hindperg 2 wimpergstukch 

Schrimph 3 liligen 

Albrecht, maurer, gemaurt auf dem turn 

32 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 12 sh. 24 dn. 

6 tag(werch) dem raörtermacher, per 12 dn., 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 3 sh. 10 dn. 

Sambstag (Mai 10): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

2 seczer, jedem 5 sh. ig dn., facit 11 sh. 8 dn. 
Hainrich Waidnhofer 4 tag(werch) auf dem 

turn, 4 stukch auf dem pheiler ^/^ tl. 20 dn. 

Andre Grabner 4 tag(werch) auf dem turn, 

i stukch auf dem pheiler ^2 ^'* ^^ ^"• 

Andre Kremniczer 2 wimpergstukch, i stukch 

auf dem pheiler 5 sh. 11 do. 

Paul Kremser i wimpergstukch, 2 stuk auf 

dem pheiler 
Kunrad von Hindperg 2 wimpergstuk 
Albrecht, maurer, 
huttenknecht 60 dn. 

36 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 14 sh. 12 dn. 
mörtermacher 6 tag(werch), per 12 dn., facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 3 sh. 27 dn. 
Summa lateris 16 tl. 7 sh. 7 dn. 

(f. 12). Sambstag (Mai ij)\ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'* ^^ ^°' 

3 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 
Andre Grabner 5 stukch an pheiler 
Andre Kreniczer 2 formstukch 
Hainr(ich) Westvaler 5 stuk auf den pheiler 3 sh 
Conrad von Hindperg 2 w^impergstuk 
Albrecht, maurer. 



V. tl. 


6 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


3 sh. 


22 dn. 



2 tl. 


27 dn. 


% tl. 


20 do. 


5 sh. 


4 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


3 sh. 


22 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 175 

huttenknecht 60 dn. 

34 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit i3 sh. 18 dn. 

6 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 3 sh. 27 dn. 

Sambstag (Mai 24): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'* ^^ ^"* 

2 seczer auf dem turn, jedem ^f^ tl. 21 dn., 

facit 9 sh. 12 dn. 

Hainrich Waidnhofer 3 stukch auf dem 

snekchen, i quadraten 3^2 sh. dn. 

Andre Grabner 4 stukch ^2 ^'- ^ ^"• 

Andre Kremniczer i wimpergstukch, i stuk 

auf dem pheiler 84 dn. 

Hainr(ich)Westvaler3stukaufdempheiler 8772 ^°- 
Niclas Koler i stukch auf die pheiler, i form- 

stukch 3 sh. 8 dn. 

Conrad von Hindperg 14 liligen ^2 ^'- ^ ^^* 

Albrecht, maurer, 88 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

18 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 7 sh. 6 dn. 

3 tag(werch) dem mortermacher, per 12 dn., 

facit 36 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 5 sh. 20 dn. i helbling. 
Summa lateris 15 tl. 47 dn. i helbling. 

(f. 12*). Sambstag (Mai 3i): 

maister Peter 5 sh. lo dn. 

parlier ^2 ^'- ^^ ^'^* 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 5 stukch auf dem 

pheiler ^2 ^'- ^7 ^"• 

Andre Grabner 6 stukch an pheiler 5 sh. 4 dn. 

Andre Kremniczer 2 formstuk ^2 ^'" ^° ^^* 

Hainr(ich)Westvaler 4 stukch auf dem pheiler ^2 ^'- ^ ^"• 

Niclas Koler 2 formstukch ^2 ^'- ^7 ^"• 

Paul Kremser 5 stuk '/j tl. i3 dn. 

Kunrad von Hindperg 2 wimpergstuk '/^ tl. 20 dn. 



Digitized by 



Google 



17^ Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 

Albrecht, maurer, 3 sh. 20 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

38 tag(werch) per 12 dn., facit 15 sh. 6 dn. 

6 tag(werch) dem mörterraacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 5 sh. 15 dn. 

Sambstag (Juni 7, Pßngstsamstag): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'* ^^ ^°* 

3 seczer, jedem 5 sh. ig dn., facit 2 tl. 27 dn. 

Hainr(ich) Waidnhofer 4 stuk auf den pheiler ^/^ tl. 20 dn. 
Andre Grabner 4 stukch 3 sh. 22 dn. 

Andre Kremniczer 2 formstukch 5 sh. 4 dn. 

Hainrich Westvaler 4 stukch 3 sh. 22 dn. 

Niclas Koler 3 stuk, 2 quadraten ^2 ^'* ^ ^°* 

Paul Kremser 5 stukch ^2 ^^- ^ ^"• 

Albrecht, maurer, 3 sh. 20 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

37 tag(werch) per 12 dn. in das rad, facit 14 sh. 24 dn. 
6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

6 par hantschuch, facit 48 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 5 sh. 3 dn. 

Summa lateris 19 tl. 78 dn. 

(f, i3). Sambstag (Juni 14): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^^' ^^ ^"• 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 

Hainrich Waidenhofer 4 stukch auf dem 

pheiler 
Andre Grabner 4 stukch 
Andre Kremniczer i formstukch, 4 liligen 
Hainrich Westvaler 6 stuk auf den pheiler 
Niclas Koler 2 formstukch 
Conrad von Hindperg 3 wimpergstukch, 3 

liligen 
Albrecht, maurer, 
huttenknecht 60 dn. 



V. tl. 


6 dn 


3 sh. 


29 dn 


V, tl. 


27 dn, 


V. tl. 


6 dn 


V. tl. 


22 dn 


5 sh. 


4 dn. 


V2 tl. 


i3 dn 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1427. 177 

36 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 14 sh. 12 dn. 
6 tag(werch) dem mörterraacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 7 sh. 20 dn. i helbling. 

Sambstag (Juni 21): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier Y2 ^'- ^^ dn. 

Hanns Krainer 3 stukch '/^ tl. 20 dn. 

Andre Grabner 5 stukch ^/^ tl. 27 dn. 

Andre Kremniczer 6 stukch '/^ tl. 27 dn. 

Hainrich Westvaler 4 stukch 3 sh. 29 dn. 

Paul Kremser 4 stukch an dem pheiler '/a ^^* ^ ^^' 

Conrad von Hindperg 2 formstukch ^2 ^'* ^^ ^"• 

Albrecht, maurer, 3 sh. 20 dn. 

huttenknecht 60 dn. 
36 tag(werch) per 12 dn. in das rad, facit 14 sh. 6 dn. 
6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 6 sh. 26 dn. 

Summa lateris 17 tl. 6 sh. i6 dn. i helbling. 

(/. i3*). Sambstag (Juni 28): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^f^ tl. 22 dn. 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 

2 tüncher im sagrer, idem 5 sh. 19 dn., 

facit 
Andre Kremniczer 4 stukch 
Andre Grabner 5 stukch 
Paul Kremser 5 stukch 
Hainrich von Hindperg 2 formstukch 
Albrecht, maurer, 
huttenknecht 60 dn. 

38 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 15 sh. 6 dn. 
6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 64 dn. 

Uhlirz, KirchmcisterrcchnuogCD. 12 



II sh. 


8 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


V. tl. 


i3 dn. 


% tl. 


i3 dn. 


% tl. 


27 dn. 


Vz tl. 


i3 dn. 



Digitized by 



Google 



V, tl. 


20 dn, 


% tl. 


27 dn 


3 sh. 


19 dn. 


'/. tl. 


20 dn 


V. tl. 


6 dn 


V, tl. 


27 dn 


V. tl. 


27 dn 


V. tl. 


22 dn 


60 dn. 




2 tl. 




II sh. 


8 dn 



17S Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 

Sambstag (Juli 5): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'* ^^ ^*^* 

Hainrich Waidenhoffer 2 wimpergstukch 

Andre Kremniczer 2 wimpergstuk 

Andre Grabner 2 wimpergstukch 

Hanns Krainer 2 wimpergstuk 

Niclas Koler 4 stukch 

Paul Kremser 2 wimpergstuk 

Conrad von Hindperg 2 wimpergstuk 

Albrecht, maurer, 

hüttenknecht 

40 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 

2 seczer, idem 5 sh. 19 dn., facit 
6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

3 par hantschuch 24 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 7 sh. 4 dn. 
Summa lateris 19 tl. 38 dn. 

(f. 14). Sambstag (Juli 12): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^^ ^^* 

3 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 
Hainrich Waidnhoffer 3 stukch 
Andre Grabner 3 stukch, 2 quadraten 
Andre Kremniczer 3 wimpergstukch, 7 qua- 
draten 
Hainrich Westvaler 3 formstukch 
Niclas Koler 5 stukch 
Kunrad von Hindperg 9 liligen 
Albrecht, maurer, 
hüttenknecht 

36 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 14 sh. 12 dn. 
6 tag(werch) den mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 5 sh. 7 dn. 



2 tl. 


27 dn, 


V, tl. 


27 dn. 


V. tl. 


27 dn. 


V, tl. 


i3 dn. 


V, tl. 


i3 dn, 


V, tl. 


20 dn 


3 sh. 


22 dn 


% tl. 


12 dn 


60 dn. 





Sambstag (Juli ip): 




maister Peter 


5 sh. 10 dn 


parlier 


V2 tl. 22 dn 



Digitized by 



Google 



II sh. 


8 dn. 


V. tl. 


24 dn. 


% tl. 


27 dn. 


'/. tl. 


6 dn. 


V. tl. 


27 dn. 


% tl. 


24 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


Va tl. 


12 dn. 


60 dn. 





Ausgaben auf die SteinhQtte, 1427. 179 

2 seczer, 5 sh. dn. 29 dn. jedem, facit 

Hainrich Waidnhofer 5 stukch 

Andre Grabner 5 stuk 

Andre Kreraniczer 4 stukch 

Hainrich Westvaler 5 stukch 

Niclas Koler 2 wimpergstukch 

Conrad von Hindperg 14 liligen 

Albrecht, maurer, 

huttenknecht 

24 tag(werch) per 12 dn. in das rad, facit i3 sh. 18 dn. 

6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 14 dn. 

Summa lateris 18 tl. 5 sh. 21 dn. 

(f. 14'). Sambstag (Juli 26): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier Y2 ^'« ^^ ^"• 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 
Andre Grabner 2 stukch, 3 tag gemaurt im 

sagrer 3 sh. 29 dn. 

Andre Kremniczer 3 formstukch ^^ ^1- ^ d"* 

Hainrich Westvaler 4 stukch 3 sh. 29 dn. 

Niclas Koler 2 wimpergstukch 3 sh. 22 dn. 

Paul Kremser 2 wimpergstukch '/^ tl. 6 dn. 

Conrad von Hindperig 2 wimpergstukch ^2 ^'* ^ ^"* 

Albrecht, maurer, 3 sh. 20 dn. 

huttenknecht 60 dn. 

38 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 15 sh. 6 dn. 
6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

8 tag(werch) im sagrer, per 11 dn., facit 88 dn. 

3 par hantschuch 24 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 18 dn. 

Sambstag (August 2): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'' ^^ ^°" 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 

Andre Kremniczer 2 wimpergstuk 3 sh. 29 dn, 

12» 



Digitized by 



Google 



Vztl. 


20 dn. 


% tl. 


20 dn. 


% tl. 


27 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


% tl. 


27 dn. 


V. tl. 


12 dn. 


60 dn. 





180 Ausgaben auf die Steinhatte, 1427. 

Haiilr(ich) Westvaler 2 wimpergstuk 

Niclas Koler 2 wimpergstukch 

Ulr(ich) Ebner 2 wimpergstukch 

Paul Kremser 4 stuk 

Conrad von Hindperg 2 wimpergstuk 

Albrecht, maurer, 

huttenknecht 

34 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit i3 sh. 18 dn. 

dem mörtermacher 6 tag(werch), per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 6 sh. 24 dn. 
Summa lateris 17 tl. 7 sh. 12 dn. 

(f. is). Sambstag (August g) : 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 ^'* ^^ ^^* 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 

2 maurer, idcm 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 
Andre Kremniczer 4 stuk 3 sh. 29 dn. 
Paul Kremser 5 stuk ^2 ^'* '^ ^°- 
Conrad von Hindperg 2 formstuk V2 ^1- ^7 ^"* 
Niclas Koler 4 stuk '/^ tl. i3 dn. 
huttenknecht 60 dn. 

38 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 15 sh. 6 dn. 
6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

8 tag(werch) im sagrer, per 11 dn., facit 88 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 26 dn. 

Sambstag (August 16): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^j^ tl. 22 dn. 

3 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 2 tl. 27 dn. 
Hainrich Waidnhofer 4 stuk 3 sh. 22 dn. 
Andre Grabner 4 stukch 3 sh. 29 dn. 
Andre Kremniczer i formstukch, 3 quadraten '/^ tl. 6 dn. 
Hainrich Westvaler 4 stuk 3 sh. 22 dn. 
Niclas Koler i formstukch, i quadrat 3 sh. 6 dn. 
Paul Kremser 5 stukch ^2 ^'* ^ ^'^* 
maurer 3 sh. 20 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 181 

huttenknecht 60 dn. 

42 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 2 tl. 24 dn. 

6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 86 dn. 
Summa lateris 18 tl. 3 sh. 22 dn. 

(f. is'). Sambstag (August 23): 



ma ister Peter 5 sh. 10 dn. 






parlier '4 tl. 22 dn. 






2 seczer. Jedem 5 sh. 19 dn., facit 


II sh. 


8 dn. 


Hainrich Waidnhofer 3 formstuk 


V. tl. 


6 dn 


Andre Grabner 4 stuk 


3 sh. 


29 dn 


Andre Kremniczer i formstuk, 3 liligen 


% tl. 


6 dn. 


Niclas Koler 2 formstuk 


V. tl. 


22 dn 


Conrad von Hindperg 3 wimpergstuk, 3 lili- 






gen 


5 sh. 


4 dn 


maurer 


V. tl. 


i3 dn, 


huttenknecht 


60 dn. 




42 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 


2 tl. 


24 dn 


6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 






facit 


72 dn. 




3 par hantschuch 


24 dn. 





Summa der wochen 8 tl. 6 sh. dn. 

Sambstag (August 3o): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 

Hainrich Waidnhofer 3 stuk, 8 quadraten '/^ tl. 20 dn. 

Andre Grabner 4 stuk, i quadrat ^2 ^'' ^7 ^"• 

Andre Kremniczer 3 wimpergstuk '/^ tl. 6 dn. 

Hainrich Westvaler 3 stuk, 7 quadraten Va ^*' ^^ ^^« 

Niclas Koler 5 stukch Ya ^'* ^^ ^^• 

Conrad von Hindperg 2 wimpergstuk 5 sh. 3 helbling 

Albrecht, maurer, ^2 ^1* ^^ ^^* 

huttenknecht 60 dn. 
38 tag(werch) in das rad, per 12 dn., 

facit 15 sh. 6 dn. 



Digitized by 



Google 



l82 Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 

6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 38 dn. i helbling. 

Summa lateris 17 tl. 7 sh. 8^2 dn. 

(f, 16). Sambstag (September 6): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^^ tl. 22 dn. 

3 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 

Hainrich Waidnhofer 5 stuk 

Andre Grabner 5 stuk 

Andre Kremniczer 3 stuk, i wimpergstuk 

Hainrich Westvaler 5 stuk 

Niclas Koler 2 wimpergstuk '/, 

Kunrad von Hindperg 14 liligen 

Albrecht, maurer, 

huttenknecht 

42 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 

6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 10 tl. 59 dn. i helbling. 



2 


tl. 


27 


dn. 


% 


tl. 


24 


dn. 


% 


tl. 


27 


dn. 


Va 


tl. 


27 


dn. 


Va 


tl. 


27 


dn. 


f, tl 


. 23'/, 


dn. 


5 


sh. 


4 


dn. 


Va 


tl. 


12 


dn. 


60 dn. 






2 


tl. 


24 


dn. 



Sambstag (September i3): 








maister Peter 5 sh. 10 


dn. 






parlier ^2 ^'« -^ 


dn. 






3 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 




2 tl. 


27 dn, 


Andre Grabner 5 stuk 




V2 tl. 


20 da 


Andre Kremniczer 2 formstuk 




V. tl. 


i3 dn. 


Hainrich Westvaler 4 stukch 




3 sh. 


29 dn 


Paul Kremser 5 stukch 




V. tl. 


6 dn. 


Conrad von Hindperg 2 wimpergstuk 




5 sh. 


4 dn. 


Albrecht, maurer. 




3 sh. 


22 dn. 


38 tag(werch) in das rad, per 12 dn.. 


facit 


15 sh. 


6 dn. 


6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 


dn., 






facit 




72 dn. 




3 par hantschuch 




24 dn. 




huttenknecht 




60 dn. 





Summa der wochen 9 tl. 45 dn. 
Summa lateris 19 tl. 3 sh. 14 dn. i helbling. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1427. l83 

(f. j6'). Sambstag (September 20): 

raaister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/^ tl. 22 dn. 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 

Hainrich Waidenhofer 4 stukch '/^ tl. 6 dn. 

Andre Grabner 5 stukch auf dem pheiler '/^ tl. 27 dn. 

Andre Kremniczer i wirapergstuk, 2 stukch 

auf dem pheiler 3 sh. 29 dn. 

Hainrich Westvaler 2 wimpergstukch '/^ tl. 27 dn. 

Niclas Koler 4 stukch auf den pheiler, 

I formstukch '/a ^'* ^ ^"« 

Conrad von Hindperg 14 liligen 5 sh. 11 dn. 

Albrecht, maurer, V2 ^1« ^^ dn. 

huttenknecht 60 dn. 

42 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 2 tl. 24 dn. 
6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 74 dn. 

Sambstag (September 2j)\ 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^2 '^' ^^ ^^* 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 

Ulr(ich) Ebner 2 wimpergstukch 

Hainr(ich) Westvaler 2 wimpergstukch 

Andre Kremniczer 2 wimpergstukch 

Andre Grabner 2 wimpergstukch 

Niclas Koler 2 wimpergstukch 

Kunrad von Hindperg 2 wimpergstukch 

Albrecht, maurer, 

huttenknecht 

38 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 15 sh. 6 dn. 

6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 15 dn. 
Summa lateris 18 tl. 89 dn. 

(f. ly). Sambstag (October 4): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier V2 t*- 22 dn. 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 



II sh. 


8 dn. 


% tl. 


20 dn, 


V2 ti. 


27 dn. 


V. tl. 


6 dn 


V. ti. 


i3 dn 


3 sh. 


29 dn 


V. tl. 


20 dn 


V, tl. 


12 dn 


60 dn. 





Digitized by 



Google 



184 Ausgaben auf die Steinhatte, 1427. 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 wimpergstuk ^2 ^** ^^ dn. 

Andre Grabner 4 stuk, 3 quadraten V2 ^'* ^7 ^°- 

Andre Kremniczer 4 stuk 3 sh. 29 dn. 

Hainr(ich) Westvaler 2 wimpergstukch ^2 ^'' ^^ ^^* 

Conrad von Hindperg V2 ^1- ^^ dn. 

Albrecht, maurer, '/j tl. 12 dn. 

huttnknecht 60 dn. 

42 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 2 tl. 24 dn. 
6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

3 par hantschuch 24 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 6 sh. 28 dn. 

Sambstag (October 11): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^j^ tl. 22 dn. 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 

Hainrich Waidnhofer 2 wimpergstuk ^2 ^'- ^^ ^^' 

Andre Grabner 2 wimpergstuk '/^ ^1« ^^ dn. 

Andre Kremniczer 2 wimperstukch '/^ tl. 6 dn. 

Hainrich Westvaler 2 wimpergstuk V2 ^'* ^^ ^"• 

Conrad von Hindperg 2 wimpergstuk '/^ tl. 27 dn. 

Albrecht, maurer, '/^ tl. 12 dn. 

huttnknecht 60 dn. 
40 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 2 tl. dn. 
6 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 72 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 5 sh. 9 dn. 

Summa lateris 17 tl. 4 sh. 7 dn. 

(f. i/J. Sambstag (October 18): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier V2 ^'- ^^ dn. 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 11 sh. 8 dn. 

Andre Kremniczer 2 wimpergstuk 3 sh. 29 dn. 

Hanns Krainer 2 wimpergstuk ^^ ^'* ^® ^'^* 

Andre Grabner 3 stuk 3 sh. 8 dn. 

Paul Kremser 2 wimpergstuk '/2 ^'* ^^ ^°- 

Conrad von Hindperg 2 wimpergstuk, i form- 

stuk 5 sh. 7 helbling. 



Digitized by 



Google 



II sh. 


8 dn. 


3 sh. 


2g dn. 


V, tl. 


6 dn. 


% tl. 


i3 dn 


% tl. 


6 dn 


3 sh. 


29 dn 


% tl. 


20 dn 


60 dn. 





Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 185 

huttenknecht 60 dn. 

3o tag(werch) in das rad, per i3 dn., facit 12 sh. dn. 
5 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 60 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 3 sh. 3 helbling. 

Sambstag (October 25): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier ^f^ t\. 12 An. 

2 seczer, jedem 5 sh. 19 dn., facit 
Andre Kremniczer 4 stuk 
Andre Grabner i wimpergstuk, i quadrat 
Hainr(ich) Westvaler 2 wimpergstukch 
Niclas Koler 2 wimpergstukch 
Mathes Walch 4 stuk 
Conrad von Hindperg 2 wimpergstuk 
huttenknecht 

24 tag(werch) in das rad, per 12 dn., facit 9 sh. 18 dn. 
4 tag(werch) dem mörtermacher, per 12 dn., 

facit 48 dn. 

3 par hantschuch 24 dn. 
dem mörtermacher und huttenknecht für 

2 kitel 1/2 f*- ^"• 

Summa der wochen 8 tl. 23 dn. 
Summa lateris 15 tl. 3 sh. 24 dn. i helbling. 

(f. 18). Sambstag (November i, Allerheiligen) : 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier 7« ^'* ^^ ^"• 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 wimpergstuk 

Hanns Krainer i wimpergstuk 

Andre Kremniczer 4 stuk 

Niclas Koler i wimpergstuk, 2 quadraten 

Hanns Rink 3 stukch 

Kunrad von Hindperg 2 snekchnstuk 

huttenknecht 

Summa der wochen 4^2 ^1« 2 dn. 

Sambstag (November 8): 

maister Peter 5 sh, 10 dn. 

parlier V2 ^'- ^^ ^"' 



V, tl. 


20 


dn 


V. tl. 


6 


dn 


% tl. 


i3 


dn 


3 sh. 


6 dn. 


3 sh. 


i3 


dn 


V. tl. 


20 


dn 


42 dn 


. 





Digitized by 



Google 



3 sh. 


22 dn. 


3 sh. 


i3 dn 


V* tl. 


6 dn. 


3 sh. 


i3 dn 


V. tl. 


6 dn 


3 sh. 


8 dn 



i86 Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 

Hanns Koler i wimpergstuk, 2 quadraten 

Andre Kremniczer 3 stuk 

Andre Grabner 2 wimpergstuk 

Hanns Rink 3 stuk 

Hanns Lechner 4 stuk 

Paul Kremser i wimpergstuk 

Conrad von Hindperg i wimpergstuk auf 

den Wimperg 3 sh. 29 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 5 sh. 21 dn. 

Sambstag (November 15): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier '/a ^1« ^^ ^°- 

Hanns Krainer 2 wimpergstuk '/^ tl. 6 dn. 

Andre Kremniczer i wimpergstuk, 2 possen 3 sh. 22 dn. 
Andre Grabner 2 wimpergstuk '/a ^1- ^ ^°" 

Hainr(ich) Waidnhofer 2 wimpergstuk '/^ tl. 20 dn. 

Hanns Rink 2 wimpergstukch 3 sh. 22 dn. 

Nicias Koler i wimpergstuk 3 sh. 8*dn. 

Kunrad von Hindperg i wimpergstuk '/^ tl. 20 dn. 

Hanns Lechner 4 stuk 3 sh. 22 dn. 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 20 dn. 
Summa lateris 14 tl. 5 sh. i3 dn. 

(f. j8'). Sambstag (November 22): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier Vi ^'' ^^ ^^' 

Hainrich Waidnhofer i wimpergstukch, i 

formstuk 
Andre Kremniczer 3 stuk 
Andre Grabner i wimpergstuk, 3 quadraten 
Hanns Krainer 5 stuk 
Nicias Koler 2 wimpergstuk 
Hatms Lechner 4 stukch 
Paul Kremser 2 wimpergstuk 
Kunrad von Hindperg 2 wimpergstukch 
huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 3 sh. 2 dn. 



V, tl. 


20 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


V* tl. 


6 dn. 


V, tl. 


i3 dn. 


Va tl. 


6 dn 


3 sh. 


8 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


Vati. 


20 dn 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 187 

Sambstag (November 2p): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier Vi ^'- ^^ ^^• 

Hanns Krainer 2 wimpergstuk ^2 ^1- ^^ ^'^• 

Andre Kremniczer 4 stukch V2 ^^' ^ ^"' 

Andre Grabner 2 stukch Vi ^1* ^^ ^'** 

Niclas Koler 2 wimpergstukch Vi ^'' ^ ^"• 

Mathes Walich 2 pluemen 3 sh. 29 dn. 

Paul Kremser 2 wimpergstukch Vi ^1* ^ ^^' 
Conrad von Hindperg 2 wimpergstukch Vi ^1- ^^ ^^• 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 54 dn. 

Sambstag (December 6, St. Niklastag): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier Vi ^^' ^^ ^^• 

Hanns Krainer 2 wimpergstuk Vi ^'« ^^ ^'*« 

Hainr(ich) Waidenhofer i wimpergstukch, 

3 quadraten Vi ^'- ^ ^"« 

Andre Kremniczer 4 stukch 3 sh. 22 dn. 
Andre Grabner i wimpergstukch, 2 quadraten 3 sh. 22 dn. 

Niclas Koler 4 stukch 3 sh. i3 dn. 

Hanns Lechner 2 wimpergstuk Vi ^'* ^ ^°- 

Conrad von Hindperg 2 wimpergstuk Vi ^'' ^^ ^'^• 

huttnknecht 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 7 sh. 26 dn. 
Summa lateris 15 tl. 4 sh. 22 dn. 

(/' ^9)' Sambstag (December i3): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier Vi ^'- 22 dn. 

Hanns Krainer i wimpergstukch, i stukch 

zu dem kapitel Vi ^l- ^^ ^^' 

Andre Kremniczer 2 wimpergstukch 3V2 sh. dn. 

Andre Grabner 2 wimpergstukch Vi ^1« ^ ^'*" 

Hainrich Waidenhofer i wimpergstuk, i stuk 

zum kapitel 3 sh. 29 dn. 

Hanns Rink i wimpergstuk, 6 possen '/^ ^'* *Vi ^'^• 

Niclas Koler i wimpergstukch, i pluemen 

gefiert Vi ^1- 9 dn. 



Digitized by 



Google 



l88 Ausgaben auf die Steinhütte, 1427. 

Mathes Walch i plumen 3 sh. 9 dn. 

Conrad von Hindperg i plumen ^2 ^'- ^ ^"• 

Hanns Lechner i wimpergstukch, i possen ^2 ^'' ^ ^°- 

huttenknecht 42 dn. 

Summa der wochen 5 tl. 7 sh. 19 dn. i helbling. 



Sambstag (December 20): 

maister Peter 5 sh. 10 dn. 

parlier V2 ^l» ^^ ^^• 

Hanns Krainer 2 wimpergstukch ^2 ^'* ^^ ^°' 

Andre Kremniczer 4 stuk '/2 ^1« ^ ^°- 

Andre Grabner i wimpergstukch, 3 possen ^J^ tl. 2'/^ dn. 
Hanns Rink 4 stuk 3 sh. 29 dn. 

Hainr(ich) Waidhofer 2 wimperstukch V2 ^^- ^ ^^' 

Niclas Koler 2 plumen 3 sh. 22 dn. 

Mathes Walich 3 stukch 372 sh. dn. 

Conrad von Hindperg 2 wimpergstukch Y2 ^^* ^^ ^'^• 
Hanns Lochner i wimpergstukch V2 ^'' ^ ^"• 

huttenknecht 42 dn. 

. Summa der wochen 6 tl. i3 dn. i helbling. 

Summa lateris facit 12 tl. 3 dn. 

(f. ig*). Sambstag (December 2j)\ 



maister Peter 5 sh. 


10 dn. 




parlier V2 ^' 


22 dn. 




Hanns Krainer i wimpergstukch 




77 dn 


Andre Kremniczer i wimpergstuk 




49 dn 


Andre Grabner i plumen 




77 dn 


Hainrich Waidnhofer 4 stukch 




70 dn, 


Hanns Rink i stukch 




60 dn. 


Niclas Koler i pluemen 




70 dn. 


Mathes Walch i pluemen 




56 dn. 


Conrad von Hindperg i pluemen 




70 dn. 


Hanns Lechner i wimpergstuk 




70 dn. 


huttenknecht 




42 dn. 



Summa der wochen 3 tl. 7 sh. i3 dn. 

Summa totalis der stainhütt der 51 wochen facit 
375 tl. 6 sh. 26 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die SteinhOtte, 1429. 189 

1439. 

(f. 10), Von erst da:^ ausgeben wöchenlichen in die stainhütten 
und auf den neun turn ze sand Stephan:^) 

Sambcztag Dum medium silencium (Jänner i): 
maister Peter und parlyr 10 sh. 2 dn. 

Hanns Kröner i phosten 3 sh. 2 dn. 

Andre Grabmer ain stukch zu dem dach 84 dn. 
Hainrich Warnhover i stuk zu dem dach 3 sh. i dn. 
Mathes Walch i stukch zu dem dach 84 dn. 

Hanns Ring 2 phosten 3 sh. i dn. 

Conrat von Hintperg i formstukch 3^^ sh. dn. 

Hanns Lenntner i stuk zu dem dach 3 sh. 8 dn. 

Schrimph ain formstuk 84 dn. 

Hanns, huttenknecht, 42 dn. 

Summa der wochen facit 4 tl. 3 sh. 23 dn. 
Summa lateris facit 4 tl. 3 sh. 22 dn. ^) 

(f. 10'), Sambcztag In excelso throno (Jänner 8): 

maister Peter und palier 10 sh. 2 dn. 

Hanns Kroner 2 phosten und i stukch zu 

dem dach 
Andre Grabner 2 stukch zu dem dach 
Hainreich Warnhover 2 stukch zu dem dach 
Hanns Ring 2 phosten 
Conrat von Himpperg 3 stuk zum dach 
Hanns Lenthner 3 stukch zum dach 
Mathes Walich 2 stukch zu dem dach 
Schrimph 2 stukch zu dem dach 
Hanns, hüttenknecht, 42 dn. 

Summa der wochen facit 5'/^ tl. 32 dn.*) 

Sambcztag Omnis terra adoret (Jänner 15): 

maister Peter und parlier 10 sh. 2 dn. 

Hanns Kroner 3 stukch zu dem dach ^2 ^'- ^7 ^'^• 

Andre Grabner 2 stukch zu dem dach Yi ^1* 7 ^°' 



% tl. 


20 dn. 


% tl. 


6 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


% sh. 


dn. 


V. tl. 


27 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


3 sh. 


22 dn. 



') Vgl. die Uebersicht, Jahrbuch XVI\ Nr. iSpip. 

^ Beide Summen nachgetragen; ebenso sind auf den folgenden Seiten die 
Beträge der Seitensummen nachgetragen. 
*) XXXII dn. nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



42 dn. 




% ti. 


6 dn 


3 sh. 


29 dn 


V, tl. 2% dn 


% tl. 


20 dn. 


V. tl. 


i3 dn. 


3 sh. 


22 dn 


42 da. 





190 Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 

Niclas Koler i stukch zu dem dach 
Hainrich Warnhover 3 stukch zum dach 
Mathes Walich 2 stukch zum dach 
Hanns Ring 2 stukch zum dach 
Conrat von Hinperg 3 stukch zum dach 
Hanns Lenthner 3 stukch zum dach 
Schrimph 2 stukch zu dem dach 
Hanns, hüttenknecht, 

Summa der wochen facit 5 tl. 7 sh. 2^/2 ^^« 

Summa lateris facit 11 tl. 4 sh. 4'/^ dn. 

(f. ij)> Sambcztag Adorate Deum (Jänner 22): 

maister Peter und parlier 10 sh. 2 dn. 

Hanns Kroner i stukch zum dach 
Andre Grabner i stukch zum dach 
Niclas Koler i stukch zu dem dach 
Hainrich Warnhover i stukch zum dach 
Mathes Walich i stukch zum dach 
Hanns Ring i stukch zum dach und 3 pho- 

sten 
Conrat von Himperg i stuk zum dach 
Hanns Lenthner i stukch zum dach, 3 phos- 

sten 
Schrimph i stukch zum dach 
Hanns, huttenknecht, 42 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 17 dn. 

Sambcztag Circumdederunt (Jänner 2p) :^) 

maister Peter, parlier, 10 sh. 2 dn. 

Hanns Kroner i stukch zum dach und 

I sturcz 3 sh. 22 dn. 

Andre Grabner i stukch zum dach, i sturcz 4 sh. 3^2 ^^' 

Niclas Koler i phosten 21 dn. 

Hainrich Warnhover 2 sturcz zum dach 3 sh. 22 dn. 

Mathes Walich i stukch zum dach, 4 pho- 
sten 3^2 sh. 3V2 dn. 

Hanns Ring i stukch zum dach 3 sh. i do. 



3 sh. 


29 dn. 


V. tl. 


6 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


V, tl. 


6 dn. 


V, tl. 


20 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


V, tl. 


20 dn. 


3 sh. 


22 dn. 



') Hier ist insoferne ein Fehler begangen^ als im Jahre J^2p die Sonn- 
tage Adorate Deum und Circumdederunt \usammenfalleny weshalb von hier an die 
Tagesangabe dem Samstage nach dem betreffenden Sonntage entspricht. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1429. 191 

Conrat von Himperg i stukch, i sturcz zum 

dach V2 ^1- 6 dn. 

Hanns Lenthner i stukch, i sturcz zum dach 3 sh. 29 dn. 
Schrimph i stukch zum dach 3 sh. i dn. 

Hanns, hüttenknecht, 42 dn. 

Summa der wochen facit 5 tl. 33 dn. 
Summa lateris facit 11 tl. 50 dn. 

(f, 11'). Sambcztag Exurge quare (Februar 5): 

maister imd parlier 10 sh. 2 dn. 

Hanns Kroner 3 stukch zu dem dach 
Andre Grabner 2 stukch zu dem dach 
Niclas Koler i stukch zum dach 
Hainr(ich) Warnhover 3 stukch zum dach 
Mathes Walch 2 stukch zum dach 
Hanns Ring 2 stukch zum dach 
Conrat von Himperg 3 stukch zum dach 
Hanns Lenthner 3 stukch zum dach 
Schrimph 2 stukch zum dach 
Hanns, hüttenknecht. 

Summa der wochen facit 6 tl. i helbling. 

Sambcztag Esto michi Judeum') (Februar 12): 
parlier 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 2 stukch zum dach 
Andre Grabner 2 stukch zum dach 
Hainreich Warnhover 2 stukch zum dach 
Mathes Walich 2 stukch zum dach 
Hanns Rinng i stukch zum dach 
Conrat von Hintperg 2 wintpergstukch zum 

dach, I phosten 
Stephan Kromaurer i phossten 
Hanns Lenthner 2 stukch zum dach 
Schrimph 2 stukch zum dach 
Hanns, hüttenknecht. 

Summa der wochen facit 5 tl. 3j dn. 
Summa lateris facit 11 tl. 3y dn. i helbling 

(f. 12). Sambcztag Invocavit me (Februar ip): 

maister Hanns 6 sh. dn. 



V. 


tl. 


28 


dn. 


V. 


tl. 


5 


dn. 


42 


dn. 






V« 


tl. 


6 


dn. 


% 


tl. 


dn. 




% 


tl. 


^V. 


dn 


5 


sh. 


dn. 




V. 


tl. 


23 


dn 


Va 


tl. 


dn. 




42 


dn. 







V. tl. 


6 dn. 


V, tl. s 


iVz dn. 


% tl. 


6 dn. 


% tl. 2'/, dn. 


3 sh. 


I dn 


V, tl. 


20 dn 


42 dn. 




% tl. 


6 dn. 


3 sh. 


22 dn 


42 dn. 





') Soy statt in Deum. 



Digitized by 



Google 



V, tl. 


6 dn 


7. tl. s 


,V, dn 


V, tl. 


6 dn 


3 sh. 


29 dn 


V. tl. 


6 dn 


84 dn. 




3 sh. 


29 dn 


3 sh. 


22 dn 


42 da. 





192 Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 

Hanns Kroner 2 stukch zum dach ^2 ^'' 2V2 ^^• 

Andre Grabner 2 stukch zum dach 

Hainreich Warnhover 3 stukch zum dach ^/^ tl. 9^/2 dn. 

Mathes Walich 2 stukch zum dach 

Hanns Ring 2 stukch zum dach 

Conrat von Himperg 2 stukch zum dach 

Stephel Krumauer 2 phosten 

Hanns Lenthner 2 stukch zum dach 

Schrimph 2 stukch zum dach 

Hanns, hüttenknecht, 

Summa der wochen facit 5 tl. 86 dn. 

Sambcztag Reminiscere (Februar 26): 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 2 stukch zum dach 
Andre Grabner 2 stukch zum dach 
Niclas Koler 2 stukch zum dach 
Hainrich Warnhover 2 stukch zum dach 
Mathes Walich 2 stukch zum dach 
Hanns Ring 2 stukch zum dach 
Conrat von Himperg 2 stukch zum dach 

kladung 
Hanns Lenthner 2 stukch zum dach 
Schrimph 2 stukch^) zum dach 
Hanns, hüttenknecht, 

Summa der wochen facit 5 tl. 5 sh. 24 dn. 

Summa lateris facit 11 tl. 20 dn. 



(f. 12'). Sambcztag Oculi mei (März 5): 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 3 stukch zum dach 
Andre Grabner 3 stuk zum dach 
Niclas Koler 2 stukch zum dach 
Mathes Walich 3 stukch zum dach 
Hainr(ich) Warnhover 2 stuk zum dach 
Hanns Ring 2 stukch zum dach 
Conrat von Himperg 3 stukch zum dach 



4 


sh. 


i3 


dn 


V« 


tl. 9V, 


dn 


3 


sh. 


29 


dn. 


V. 


tl. 


i3 


dn 


% 


tl. 97, 


dn 


3 


sh. 


22 


dn 


V, 


tl. 


20 


dn 


V. 


tl. 


6 dn 


3 


sh. 


22 


dn 


60 dn. 







% tl. 


27 dn. 


% tl. 


20 dn. 


% tl. 


6 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


% tl. 


6 dn.2) 


3 sh. 


29 dn. 


V. tl. 


27 dn. 



') t mit Abkür\ungsstrich A. 
*) Die gan^e Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



% tl. 


20 dn, 


% tl. 

70 dn. 


27 da 


V, tl. 


20 dn. 


'j tl. 2; 

3 sh. 


(V. dn, 
29 dn. 


5 sh. 

V. tl. 

60 dn. 


4 dn. 

27 dn. 

6 dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. igS 

Hanns Lenthner zum dach 3 stukch '/i ^1- 20 dn. 

Schrimph 3 stukch zum dach '/^ tl. 6 dn. 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. ii dn. 

Sambcztag Letare Jerusalem (März 12): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 2 stukch kladung zum dach 
Andre Grabner 2 stukch kladung zum dach 
Niclas Koler i stukch kladung zum dach 
Hainrich Warnhover 2 stukch kladung zum 

dach 
Mathes Walich 2 stukch kladung zum 

dach 7^ 

Hanns Ring 2 violnstukch zum dach 
Conrat von Hintperg 3 stukch kladung zum 

dach 
Hanns Lenthner 2 stukch kladung zum dach 
Schrimph 2 stukch kladung zum dach 
Hanns, hüttenknecht, 

Summa der wochen facit 5 tl. 7 sh. 16 dn. i helbling. 
Summa lateris facit 11 tl. 7 sh. 27 dn. i helbling. 

(f. i3). Sambcztag Judica (März ip): 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

Hanns Kroner i stukch kladung zum dach ^^ ^'- ^^ ^^* 

Hainreich Warnhover 2 stuk kladung zum 

dach V2 tl. 23 V2 dn. 

Mathes Walch 2 stukch kladung zum dach ^2 ^1- ^7 dn. 
Hanns Ring 2 stukch kladung zum dach ^2 ^* ^ dn. 
Chunrat von Himperg 2 stukch kladung 

zum dach 5 sh. i helbling. 

Hanns Lenthner 2 stukch kladung zum dach 72 ^^* ^7 dn. 
Schrimph 2 stukch kladung zum dach 3 sh. 29 dn. 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 5 tl. i3 dn. 

Sambcztag Domine ne longe (März 26): 
maister Hannsen 6 sh. dn. 

Uhlirz. Kirchmeisterrecbnuogen. l3 



Digitized by 



Google 



19^4 Ausgaben auf die SteinhQtte, 1429. 

Hanns Kroner 2 stukch kladung zum dach '/^ tl. 20 dn. 
Andre Grabner 2 stukch kladung zum dach '/^ tl. 2V2 dn. 
Niclas Koler i stukch kladung zum dach 84 dn. 
Hainrich Warnhover 2 stukch kladung zum 

dach V2 ^1- 2V2 ^^' 

Mathes Walch 2 stukch kladung zum dach ^2 ^1- ^ d°- 
Hanns Ring 2 stukch zum dach 3^2 sh. 

Conrat von Himperg 2 stuk kladung zum 

dach ^2 ^' 2^ d^" 

Hanns Lenthner 2 stuk kladung zum dach Y2 ^* ^ d"* 

Schrimph 2 stukch zum dach 3^2 sh. 

Hanns, huttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 5 tl. 3 sh. 21 dn. 

Summa lateris facit 10 tl. 4 sh. 4 dn. 

(f. i3'). Sambcztag in die Pasce (April 2): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 2 stukch kladung zum dach 

und ain pogenstukch zu ainer tur 3 sh. 8 dn. 

Andre Grabner i phossten und 2 pogen- 
stukch zu ainer tür 3^/2 ^^^ ^o. 

Niclas Koler i stukch kladung zum dach 3 sh. 8 dn. 

Hainrich Warnhover i stukch kladung zum 

dach und i pogen zu ainer tür 3'/^ sh. dn. 

Mathes Walch i stukch kladung zum dach 3 sh. 8 dn. 

Hanns Ring i froUen und i phostenstukch 3'/^ sh. dn. 

Conrat von Himperg 2 stukch kladung zum 

dach 3 sh. 22 dn. 

Hanns Lenthner 2 stukch kladung zum 

dach 3^/2 sh. dn. 

Schrimpf i stukch kladung zum dach 3 sh. i dn. 

Hanns, huttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 4 tl. 6 sh. und 17 dn. 

Sambcztag post Quasimodo geniti (April p): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 2 stukch kladung zum dach V2 ^* ^^ ^- 

Andre Grabner 2 stukch kladung zum dach 5 sh. 4 dn. 

Niclas Koler 2 stukch kladung zum dach '/2 ^* ^^ d^* 
Hainrich Warnhover 2 stukch kladung zum 

dach ^2 ^1- 6 d°- 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 195 

Mathes Walich 2 stukch kladung zum dach '/^ tl. 20 dn. 

Hanns Ring 4 phosten zum dach ^2 ^l» ^ ^^• 
Conrat von Himperg 2 stukch kladung zum 

dach Y2 ^'- 27 ^^• 

Hanns Lenthner 2 stukch kladung zum dach ^2 ^^' ^^ ^^' 

Schrimph 2 stukch kladung zum dach '/^ tl. 6 dn. 
Hanns, huttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 32 dn. 
Summa lateris facit 10 tl. 7 sh. 19 dn. 

(f. 14). Sambcztag post Misericordia Domini (April 16): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 2 stukch zum dach und 1^2 

tag in dem sagrer ^2 ^1« 26 dn. 

Andre Grabner i wintpergstukch zum dach '/^ tl. 20 dn. 

Niclas Koler i wmtpergstukch zum dach '/^ tl. 6 dn. 
Hainrich Warnhover 2 stukch zum dach 

und '/2 ^^g *^ ^CDi sagrer 72 ^^' ^^ ^°- 

Mathes Walich i wintpergstukch zum dach V2 ^'' ^7 ^°« 

Hanns Ring 2 phossten und i sturcz ^2 ^^' ^ ^^* 
Conrat von Himperg i winpergstukch zum 

dach 5 sh. 4 dn.. 

Schrimph i wintpergstukch zum dach V2 ^l» ^^ ^^' 

Hanns, huttenknecht, 60 dn. 
Hanns Lentner i winpergstuk V2 ^1* ^7 ^^'^) 
Summa der wochen facit 6 tl. 60 dn. 

Sambcztag post Jubilate (April 2j): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 2 stukch kladung zum dach 5 sh. i helbling. 
Andre Grabner i winpergstukch zum dach ^2 ^^t ^^ ^^* 
Niclas Koler i stuk kladung zum dach 70 dn. 
Hainrich Warnhover 2 stukch kladung zum 

dach 
Mathes Walch ain winpergstuk 
Hanns Ring 4 phosten 
Conrat von Himperg i wintpergstukch und 

I kladungstukch 5 sh. 11 dn. 



Vz 


tl. 


27 


dn 


5 


sh. 


4 


dn. 


V. 


tl. 


20 


dn 



*) Diese Zeile nachgetragen. 



i3» 



Digitized by 



Google 



19^ Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 

Hanns Lenthner i wintpergstukch und 

I kladungstukch zum dach ''5 sh. 4 dn. 

Schrimph i wintpergstukch und i kladung- 
stukch zum dach ^/^ tl. 20 dn. 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 56 dn. und i helbling. 
Summa lateris facit 12 tl. 3 sh. 26 dn. i helbling. 

(f. 14'). Sambcztag post Cantate Domino (April 3o): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jeglichem 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner 2 wintperg zu dem dach 5 sh. 20 dn. 

Mathes Walich i wintpergstuk zu jedem dach 5 sh. 4 dn. 

Hanns Ring 2 stukch kladung zu dem dach 5 sh. i helbling. 

Conrat von Himperg i wintpergstuk zum 

dach 5 sh. 27 dn. 

Hanns Lenthner 2 stukch kladung zum dach 5 sh. 4 dn. 

Schrimph 2 stukch kladung zum dach 5 sh. 6 dn. 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 3 sh. g^j^ dn. 

34 tagwerger auf dem turn i3 sh. 18 dn. 

Sambcztag Vocem jocunditatis (Mai j)\ 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem Yz ^' ^i dn. 
Andre Grabner i wintpergstuk zum dach 
Mathes Walich 2 stukch kladung zum dach 
Niclas Koler i viollenstukch 
Hanns Ring i stukch kladung zu dem dach 

und I viollen 
Conrat von Himperg i winpergstukch zum 

dach 
Hanns Lenthner 2 stukch kladung zum dach Vi ^* 
Schrimph 2 viollenstuk 
Hanns, hüttenknecht. 

Summa der wochen facit 5 tl. 6 sh. 3 

35 tagwercher auf dem turn, ain mörtrer- 

macher, zu 12 dn., facit 14 sh. dn. 

Summa lateris facit 15 tl. 5 sh. dn. i helbling. 



% tl. 


20 dn. 


% tl. 


20 dn. 


70 dn. 




3 sh. 


29 dn. 


V2 tl. 


20 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


60 dn. 




dn. 





Digitized by 



Google 



5 sh- 7 


f% dn. 


5 sh. 
% tl. 
Va tl. 


4 dn. 
20 dn. 
20 dn. 


5 sh. 


II dn. 


5 sh. 


4 dn. 


% tl. 
6o dn. 


20 dn. 


dn. 




V. tl. 


24 dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 197 

(f. is). Sambcztag Exaudi Domine vocem (Mai 14): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jeglichem 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner 2 wintpergstuk kladung zum 
dach 

Mathes Walch i wintpergstuk kladung zum 
dach 

Niclas Koler i wintpergstuk kladung 

Hanns Ring 2 violenstukch zum dach 

Conrat von Himperg 2 wintpergstukch kla- 
dung zum dach 

Hanns Lenthner 2 wintpergstuk kladung 
zum dach 

Schrimph i winpergstukch kladung zum 
dach 

Hanns, hüttenknecht, 

Summa der wochen facit 6 tl. 6 sh. 4*/^ 
zwelf tagwercher auf dem turn, per 12 dn., 
facit 

Sambcztag Spiritus Domini (Mai 21): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

zwen seczer auf dem tum, jedem 3 sh. 23 dn. 

Andre Grabner i wintpergstuk zum dach 3 sh. 22 dn. 

Mathes Walich i winpergstuk zum dach 3^/2 sh. dn. 

Niclas Choler i winpergstuk zum dach 3 sh. i dn. 

Hanns Ring i stukch kladung zum dach 84 dn. 

Conrat von Himperg i winpergstukch zum 

dach 3^2 sh. dn. 

Hanns Lenthner i wintperg und 2 phossen 3 sh. 22 dn. 
Schrimph i wintpergstuk zum dach 3^2 sh. dn. 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 4 tl. 7 sh. 10 dn. 

i3 tagwercher auf dem turn, per 12 dn., facit 5 sh. 6 dn. 

Summa lateris facit 12 tl. 7 sh. 14 dn. i helbling. 

(f. if). Sambcztag post Benedicta sit sancta (Mai 28) : 

maister Hanns 6 sh. dn. 

zwen seczer auf dem turn, jeglichem 5 sh. 19 dn. 



Digitized by 



Google 



19^ Ausgaben auf die Steinbutte, 1429. 

Andre Grabner 2 winpergstuk zu dem dach '/a ^1- ^^ ^^' 
Mathes Walich 2 winpergstukch zu dem 

dach ^2 ^1« *7 ^'^• 

Niclas Choler i viollen 84 dn. 

Hanns Ring i winpergstukch 3 sh. 22 dn. 

Conrat von Himperg 2 winpergstukch zum 

dach 5 sh. 4 dn. 

Hanns Lenthner 2 wintpergstuk zu dem dach ^/^ tl. 27 dn. 
Schrimph 2 stukch kladung zum dach '/^ tl. i3 dn. 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 55 dn. 
24 tagwercher auf dem turn, per 12 dn., facit 9 sh. 18 dn. 

Sambcztag post Domine in tua (Juni 4): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczern auf dem turn, jeglichem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner 2 wintpergstukch zum dach 
Mathes Walch 2 wintpergstuk zum dach 
Hanns Ring 2 stuk kladung zum dach 
Conrat von Himperg i stuk kladung mit 

plumen 
Peter Neunberger i wimpergstuk zum dach 
Hanns Lenthner 2 wintpergstuk zu dem dach 
Schrimph 2 stukch kladung zu dem dach 
Hanns, huttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 4 sh. 26 dn. 
38 tagwercher auf dem turn, per 12 dn., facit 15 sh. 6 dn. 
Summa lateris facit 15 tl. 7 sh. und 15 dn. 



(f, 16). Sambcztag post Factus est (Juni 11): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jeglichem 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner i plumen und i stuk kla- 
dung zum dach 

Mathes Walch i plumen, i stukch kladung 

Niclas Koler i viollein stukch 

Hanns Ring 2 stukch kladung 

Conrat von Hintperg i plumen und i stukch 
kladung 



V. 


27 dn 


5 sh. 


4 dn 


V2 tl. 


i3 dn 


5sh. 


18 dn 


3 sh. 


22 dn 


5 sh. 


4 dn 


V, tl. 


20 dn 



5 


sh. 


4 


dn 


5 i 


ih. 


77. 


dn 


V, 


tl. 


20 


dn 


V, 


tl. 


6 da 


5 


sh. 


25 


dn 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 199 

Peter Neunberger 2 stukch kladung Y2 ^^* ^ ^°' 

Hanns Lenthner 2 viollen stukch 5 sh. 4 dn. 

Schrimph 2 stukch kladung ^2 ^^* ^^ ^^- 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 7 tl. 70 dn. i helbling. 

34 tagwercher auf dem turn in dem rad, per 

12 dn.y facit i3 sh. 18 dn. 

Sambcztag post Respice (Juni 18): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner i stukch kladung und i plu- 

men 
Mathes Walich i vioUenstukch 
Niclas Koler i vioUenstukch 
Hanns Ring i vioUnstukch 
Chunrat von Himperg i viollenstuk und 

8 phossten 
Peter von Nürnberg i vioUenstukch 
Hanns Lenthner 2 stukch kladung 
Schrimph 2 vormstuk 
Hanns, hüttenknecht, 

Sunmia der wochen facit 7 tl. 32 dn. 

auf dem turn 19 tagwercher, per 12 dn., facit 7 sh. 18 dn. 
umb hanntschuch 24 dn. 

Summa lateris facit 17 tl. 42 dn. i helbling. 

(y. 16'). Sambcztag post Dominus alluminacio (Juni 25): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner i wintpergstuk zum dach 

und 8 phossen 
Mathes Walich 2 wintpergstuk zum dach 
Niclas Koler i viollen zum dach 
Hanns Ring 2 stukch kladung zum dach 
Conrat von Himperg 2 vioUenstukch 
Peter von Nürrenberg 2 stukch kladung zum 

dach 
Hanns Lenthner 2 wintpergstuk zum dach '/a ^^* ^^ ^°* 



V« tl. 


27 dn. 


V« tl. 


20 dn. 


V, tl. 


20 dn. 


V2 tl. 


i3 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


V. tl. 


27 dn. 


V* tl. 


i3 dn. 


60 dn. 





% tl. 


20 dn, 


V« tl. 


27 dD. 


V, tl. 


i3 dn. 


V, tl. 


6 dn. 


V. tl. 


27 dn. 


3 sh. 


22 dn, 



Digitized by 



Google 



% tl. 


27 dn 


V« tl. 


24 dn 


% tl. 


20 dn 


% tl. 


6 dn 



200 Ausgaben #auf die Steinhütte, H^Q* 

Schrimph 2 formstuk zum dach 3 sh. 29 dn. 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 6 sh. 22 dn. 
auf dem turn 14 tagwerher, per 12 dn., facit 5 sh. 18 dn. 

Sambcztag post Exaudi Domine (Juli 2): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczern auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner i stukch kladung und i 

viollenstukch 
Mathes Walch 2 vioUenstuk zum dach 
Niclas Koler 2 viollenstukch zum dach 
Hanns Ring 2 stukch zum dach 
Conrat von Himperg 2 stukch vioUen zum 

dach S') sh. 4 dn. 

Peter Nürnberger 2 stuk kladung zum dach ^2 ^1* ^^) ^'^• 
Hanns Lenthner 3 stuk kladung zum dach ^2 ^1« ^7 ^^• 
Schrimph 2 stuk kladung zum dach ^2 ^^- ^ ^"• 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 7 tl. 6^/2 dn« 
II tagwerch auf dem turn, jedem 12 dn., 

facit ^2 ^- 7 d°- 

Summa lateris facit 15 tl. 28 dn. i helbling. 



(f, ij). Sambcztag post Dominus fortitudo (Juli p) 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner 2 viollen zum dach 
Mathes Walch 2 viollenstukch zum dach 
Hanns Ring 2 stukch kladung 
Conrat von Himperg 2 viollenstukch 
Peter Nürenberger i stukch kladung und 

I formstuk 
Stephan von Melkch i wimpergstuk 
Hanns Lenthner i wimpergstukch, i vioUen- 
stuk 
Schrimph 2 formstukch 



V, tl. 


27 dn. 


Vz tl. 


20 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


V2 tl. 


27 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


% tl. 


i3 dn. 



') Ursprünglich VI. 

^) Folgt ausradiertes sh. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1429. 201 

Hanns, huttenknecht, 60 dn. 

Niclas Koler 2 viollenstuk zum dach ^2 ^'- ^^ ^"* 

Summa der wochen facit 7 tl. 4 sh. 3 dn. 

18 tagwerher auf dem turn, jeder per 12 

dn., facit 7 sh. 6 dn. 

umb hantschuchgelt 24 dn. 

Sambcztag post Omnes gentes (Juli 16): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

zwen seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner 2 viollenstukch ^2 ^'- ^^ d°- 

Mathes Walch 2 viollenstuk ^2 ^^' ^7 ^^' 

Hanns Ring i viollenstuk und 4 halsstukch ^J^ tl. 6 dn. 

Conrat von Himperg 2 viollenstuk, 4 possen 5 sh. 1 1 dn. 

Peter Nurenberger i stuk kladung und i 

viollenstuk ^2 ^1- ^^ d"- 

Hanns Lenthner 2 wimpergstuk zum dach 5 sh. 4 dn. 

Schrimph 2 formstuk ^2 ^^' ^o dn. 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 4 sh. 19 dn. 

i6 tagwerher auf dem turn, jeder per 12 dn., 

facit 6 sh. 12 dn. 

Summa lateris facit 15 tl. 7 sh. 4 dn. 

(f. if). Sambcztag post Suseepimus Deus (Juli 28): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jeglichem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner i stuk kladung und i plu- 

men 
Mathes Walich i stuk kladung und i plumen 
Hanns Ring 2 viollenstukch 
Conrat von Hintperg i stuk kladung und 

1 plumen 
Peter Nurenberger 2 wintpergstuk zum dach 72 ^^ 
Hanns Lenthner 2 wintperg zum dach 
Schrimph 2 formstukch 
Hanns, hüttenknecht 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 5 sh. 3 dn. 



% tl. 


27 dn. 


5sh. 


4 dn. 


V, tl. 


6 da 


5 sh. 


4 dn. 


V. tl. 


20 dn, 


5 sh. 


4 dn. 


V, tl. 


20 dn. 



Digitized by 



Google 



V* tl. 


20 dn. 


V, tl. 


20 dn. 


V. tl. 


6 dn 


3 sh. 


29 dn 


V. tl. 


27 dn 


3 sh. 


29 dn 


5sh. 


4 dn 


V, tl. 


i3 dn 



202 Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 

12 tagwerher auf dem turn, jeder per 12 dn,, 

facit V2 tl. 24 dn. 

Sambcztag post Ecce Deus (Juli 3o): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jeglichem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner i viollenstukch zum dach 
Mathes Walich i yiollenstuk zum dach 
Niclas Koler i wimpergstuk zum dach 
Hanns Ring i viollenstukch 
Conrat von Himperg i viollenstukch zum 

dach 
Peter Nürnberger i wintpergstukch zum dach 
Hanns Lenthner 2 wimpergstukch zum dach 
Schrimph 2 formstuk 
Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 7 sh. 6 dn. 

lo tagwerch auf dem turn, per 12 dn., facit ^2 ^'- ^"• 
umb hanntschuch 24 dn. 

Summa lateris facit 14 tl. 5 sh. 27 dn. 

(f. 18)» Sambcztag Dum clamarem (August 6) : 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 2 wimpergstuk zum dach '/^ tl. 20 dn. 

Hainr(ich) Warnhover i wimpergstuk zum 

dach S'/a sh. dn. 
Andre Grabner i viollenstuk, 8 phossen V2 ^1« ^7 ^^' 
Mathes Walch i viollenstukch, 8 possen Va ^'* ^^ ^"* 
Niclas Koler 1 wimpergstuk, 2 stukch viollen ^2 ^1* ^° ^^* 
Hanns Ring i viollenstuk ^^ ^^' ^^ ^"• 
Conrat von Himperg i viollenstukch, 21 phos- 
sen ^2 ^1- 27 ^"• 
Peter Nürnberger 2 wimpergstukch zum dach, 

I kernstuk '/2 ^^' ^^ ^°' 

Hanns Lenthner 2 wimpergstuk zum dach 72 ^'' ^7 ^^' 

Schrimph i wimpergstuk und i formstukch Va ^1- ^^ ^^* 
Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 5 sh. 22 dn. 
5 tagwercher auf dem turn, per 12 dn., facit 60 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 2o3 

Sambcztag post Deus in loco (August i3): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Grabner 2 wimpergstuk 5 sh. 4 dn. 

Warnhover i wimpergstuk '/^ tl. 20 dn. 

Andre Grabner 2 wimpergstukch zum dach ^2 ^'* ^7 ^^• 

Mathes Walich i viollenstuk, i plumen ^2 ^^- ^^ ^'^• 

Niclas Koler i wimpergstuk zum dach '/^ tl. 6 dn. 

Hanns Ring i wimpergstuk zum dach ^2 ^'' ^^ ^'^• 

Conrat von Himperg i vioUenstuft, i plumen ^2 ^^' ^7 ^^' 

Peter Nürnberger i wimpergstuk zum dach '/j, tl. 20 dn. 

Hanns Lenthner 2 wimpergstuk zum dach 5 sh. 4 dn. 

Schrimph i wimpergstuk, i halsstuk ^2 ^'* ^^ ^^* 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 7 sh. n dn. 

auf dem turn 5 tachwercher, per 12 dn., facit 60 dn. 

Summa lateris facit 14 tl. 33 dn. 

(f. 18'). Sambcztag post Deus in adiutorium (August 20): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner 2 wimpergstukch zum dach ^j^ tl. 20 dn. 
Mathes Walch 2 plumen '/^ tl. 20 dn. 

Niclas Koler 2 wimpergstuk 72 ^^' ^^^2 ^"• 

Hanns Ring i wimpergstukch, i viollen V2 ^1« ^ ^^' 
Conrat von Himperg 2 plumen ^2 ^1- ^7 ^"• 

Peter Nürnberger 2 wimperg V2 ^^' ^^ ^^• 

Hanns Lenthner i wimpergstukch, i kladung ^^ ^^* ^7 ^^' 
Schrimph i wimpergstuk, i kladung ^^ ^'* ^ ^^* 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 7 tl. 7 dn. i helbling. 

3o tagwerher auf dem turn, jedem 12 dn., facit 12 sh. dn. 

Sambcztag post Respice (August 2j)\ 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner i stukch kladung zum dach ^2 ^* ^^ ^"* 

Mathes Walich i stukch kladung zum dach V2 ^'* ^^ ^°* 

Niclas Koler i stukch kladung zum dach ^4 ^^- ^^ ^"* 

Hanns Ring 3 viollenstuk zum dach 3^2 ^^' ^^' 



Digitized by 



Google 



Va 


tl. 


20 dn. 


Va 


tl. 


6 dn. 


% 


tl. 


20 dn. 


% 


tl. 


6 dn. 


60 dn. 





204 Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 

Conrat von Himperg 2 plumen 
Peter Nürnberger 4 vioUenstukch 
Hanns Lenthner i stukch kladung 
Schrimph i stukch kladung 
Hanns, huttenknecht, 

Summa der wochen facit 6 tl. 6 sh. 8 dn. 
10 tagwercher auf dem turn, jedem per 12 

dn., facit V2 ^1- d°- 

Summa lateris facit 15 tl. 6 sh. 15 dn. i helbling. 

(f. ip). Sambcztag post Protector noster (September 3): 

maister Hannsen 6 

2 seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 

Andre Grabner i stukch kladung 

Mathes Walich i stukch kladung 

Niclas Koler i stukch kladung 

Hanns Ring i wimpergstukch 

Conrat von Himperg i stukch kladung 

Nürnberger i wimpergstukch 

Hanns Lenthner i stukch kladung 

Schrimph i stuk kladuifg 

Hanns, huttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 7 sh. i3 dn. 
23 tagwercher auf dem turn, jedem 12 dn., 

facit I tl. 36 dn. 

Sambcztag post Inclina Domine (September 10) : 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner i stuk kladung 5 sh. 4 dn. 

Mathes Walich i stukch kladung '/a ^'' ^^ dn. 

Niclas Koler i stukch kladung '/^ tl. i3 dn. 

Hanns Ring i zwivachs formstukch Va tl. 6 dn. 

Conrat von Himperg 1 stuk kladung V2 ^' 27 dn. 

Peter Nürnberger i wimpergstukch ^2 ^^' ^ ^"* 

Stephan von Melkch i stukch kladung 3 sh. 22 dn. 

Hanns Lenthner i stuk kladung ^a ^^' ^7 ^^' 

Schrimph i zwivachs formstukch 3 sh. 21 dn. 

Hanns, huttenknecht, 60 dn. 



1. dn. 






9 dn. 








V, tl. 


20 dn. 




V, tl. 


27 dn. 




V2 tl. 


i3 dn. 




Va tl. 


6 dn, 


g 


% tl. 


27 dn. 




V2 tl. 


6 dn. 




Va tl. 


2o dn 




Va tl. 


6 dn 



Digitized by 



Google 



'/, tl. 


27 dn, 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


% tl. 


27 dn. 


% tl. 


6 dn. 


3 sh. 


20 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


3 sh. 


29 dn. 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 205 

Summa der wochen facit 7 tl. 3 sh. 4 dn. 
15 tagwerher aufm turn, per 12 dn., facit 6 sh. dn. 
umb hantschäch 24 dn. 

Summa lateris facit i6 tl. 77 dn. 

(f. ip'). Sambcztag post Miserere mei Domine (September ij)\ 
maister Hannsen 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, ydem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner i stukch kladung 
Mathes Walich i stukch kladung 
Hanns Ring i stuk kladung 
Conrat von Himperg i stukch kladung 
Peter Nürnberger i wimpergstuk 
Stephan von Melkch i stuk kladung 
Hanns Lenthner i stuk kladung 
Schrimph i stukch kladung 
Hanns, huttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 7 sh. 6 dn. 
14 tagwercher auf dem turn, jedem 12 dn., 

facit 5 sh. 18 dn. 

Sambcztag post Justus es Domine (September 24): 
maister Hanns 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner i stukch kladung zum dach ^2 ^1- 20 dn. 
Mathes Walich i stukch kladung zum dach ^2 ^^* ^^ ^°* 
Hanns Ring i stuk kladung zum dach 
Conrat von Himperg i stuk kladung 
Peter Nürnberger i wimpergstukch zum 

dach 
Stephan von Melkch i stukch kladung zum 

dach 
Hanns Lenthner i stukch kladung zum 

dach 
Schrimph i stuk kladung zum dach 
Hanns, huttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 4 sh. 29 dn. 
12 tagwercher auf dem turn, jeder per 12 dn., 

facit ^2 ^1- ^4 ^'^• 

Summa lateris facit 14 tl. 6 sh. 17 dn. 



3 sh. 
% tl. 


22 dn. 
20 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


3 sh. 


I dn, 


Va tl. 
Va tl. 


20 dn, 
6 dn. 



Digitized by 



Google 



206 Ausgaben auf die Steinbutte, 1429. 

(/. 20). Sambstag post Da pacem (October i): 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner i stukch kladung zum dach ^j^ tl. i3 dn. 

Niclas Koler i wimpergstukch zum dach 3 sh. i dn. 

Mathes Walich i stukch kladung zum dach ^2 ^^* ^ ^"' 

Hanns Ring i stukch kladung zum dach 3^/^ sh. dn. 

Conrat von Himperg i stukch kladung zum 

dach V2 tl. 6 dn. 

Peter Nürnberger i wimpergstukch zum dach 3 sh. 29 dn. 
Hanns Rebstokch i stukch zum dach 43 dn. 

Hanns Lenthner i stukch kladung zum 

dach ^/^ tl. 6 dn. 

Schrimph i stukch kladung zum dach 3 sh. 29 dn. 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 4 sh. 5 dn. 

12 tagwerher auf dem turn, jedem per 12 dn., 

facit '/g tl. 24 dn. 

umb hantschuch 24 dn. 

Sambcztag post Salus popuH (October 8): 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

Hanns Grabner 4 vioUenstukch auf die 

pheiler ^2 tl. 20 dn. 

Hainrich Warnhover 4 vioUenstukch auf die 

pheiler '/a ^^' ^^ ^^' 

Andre Grabner i wimpergstuk zu 4 possen 5 sh. 4 dn. 
Mathes Walich i wimpergstukch, 2 phossen V2 tl. 20 dn. 
Niclas Koler i wimpergstukch 70 dn. 

Hanns Ring i wimpergstuk zum dach 3 sh. 29 dn. 

Conrat von Himperg i wimpergstuk und 

7 possen 5 sh. 4 dn. 

Peter Nürenberger i wimpergstuk 3 sh. 29 dn. 

Hanns Rebstokch 2 viollenstuk 3 sh. 2 dn. 

Hanns Lenthner 1 wimpergstuk, 2 possen ^2 tl- 20 dn. 
Schrimph i stuk kladung 3 sh. 29 dn. 

Hanns, hüttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 6 sh. 7 dn. 

Summa lateris facit 14 tl. dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 207 

(f. 20*). Sambcztag post Omnia, que fecisti (October is): 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem 5 sh. 19 dn. 
Andre Grabner i wimpergstukch zum dach '/a tl. i3 dn. 
Mathes Walich 4 stukch zum dach '/^ tl. 6 dn. 

Hanns Niderhaimer i viollenstukch 56 dn. 

Hanns Ring i wimpergstukch 3 sh. 29 dn. 

Conrat von Himperg 4 stukch ^2 ^^' ^ ^^' 

Peter Nürnberger i wimpergstukch 3 sh. 29 dn. 

Hanns Lenthner i wimpergstukch ^/^ tl. i3 dn. 

Schrimph i vormstukch V^ tl. 29 dn. 

Hanns, huttenknecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 3 sh. 9 dn. 
auf dem turn 24 tagwerher, per 12 dn., facit 9 sh. 18 dn. 

Sambcztag post In voluntate (October 22): 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem y^ t'* ^^ ^°' 
Andre Grabner 2 wimpergstukch, 3 phossten 
Mathes Walich 1 wimpergstukch, i phossten 
Hanns Niderhaimer i wimpergstukch, i viol- 

len 
Hanns Ring i wimpergstukch 
Conrat von Himperg 2 wimpergstukch 
Peter Nurenberger i wimpergstukch 
Stephan von Melkch i viollenstukch 
Hanns Lenthner 2 wimpergstukch 
I formstukch der Schrimph, i viollen 
Hanns, huttenknecht. 

Summa der wochen facit 6 tl. 6 sh. 27 dn. 
12 tagwercher auf dem tum, per 12 dn., facit 4 sh. 24 dn. 
Sunmia lateris facit 15 tl. 18 dn. 



(f. 21). Sambcztag post Si iniquitates (October 2p): 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 4 viollenstukch 
Warnhover 4 viollenstukch 
Mathes Walich i wimpergstukch 
Hanns Niderhaimer i wimpergstukch 



5 sh. 


4 dn. 


Va tl. 


20 dn, 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. '. 


1% dn. 


Va tl. 


27 dn. 


Va tl. : 


iVa dn, 


49 dn. 




Va tl. 


27 dn. 


Va tl. 


I dn. 


42 dn. 





Va tl. 


20 da 


Va tl. 


20 dn, 


Va tl. 


7 dn. 


Va tl. 


6 dn. 



Digitized by 



Google 



2o8 Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 

Hanns Ring i wimpergstuk 3 sh. 29 dn. 

Conrat von Himperg 2 wimpergstuk '/^ tl. 20 dn. 

Peter Nurenberger i wimpergstukch 3 sh. 29 dn. 

Stephan von Melkch 2 vioUenstukch 3 sh. 8 dn. 

Hanns Lenthner 2 wimpergstukch 4 sh. 20 dn. 

Hanns, hüttenknecht, 42 dn. 

Schrimph i wimpergstuk 3 sh. 22 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. 43 dn. 

Sambcztag post Dicit Dominus primum (November §): 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

2 seczer auf dem turn, jedem ^2 ^^* ^^ ^^* 

Mathes Walich i wimpergstukch 

Hanns Niderhaimer i wimpergstukch 3 

Hanns Ring i wimpergstuk 

Conrat von Himperg i wimpergstukch und 

2 possen 
Peter Nurenberger i wimpergstukch 
Stephan von Melkch i wimpergstukch 3 

Hanns Lenthner i wimpergstuk und i vioUen- 
stukch 
Schrimph i wimpergstukch 
Hanns, hüttenknecht, 42 dn. 

Summa der wochen facit 5 tl. 7 sh. lo dn. 

22 tagwercher auf dem turn, jedem per 

12 dn., facit i tl. 24 dn. 

Summa lateris facit i3 tl. 57 dn. 

(f, 21^). Sambcztag post Dicit Dominus secundum (November 12): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Grabner 2 stukch zum dach 3 sh. 29 da. 

Hainrich Warnhover 2 stuk zum dach 3 sh. 29 dn. 

Andre Grabner 1 wimpergstukch 70 dn. 

Mathes Walich i wimpergstuk 3 sh. 29 dn. 

Hanns Niderhaimer 2 stukch zum dach 3 sh. 22 dn. 

Hanns Ring i wimpergstukch 3'/^ sh. dn. 

Conrat von Himperg i stukch kladung zum 

dach V2 ^1- 6 ^°- 

Peter Nurenberger i wimpergstukch 3 sh. 29 dn. 



3 sh. 


29 dn 


V, sh. 


dn. 


3 sh. 


8 dn 


Va tl. 


20 dn 


3 sh. 


22 dn 


% sh. 


dn. 


Vati. 


20 dn. 


3 sh. 


9 dn. 



Digitized by 



Google 



3V, 


sh. 


dn. 


V, 


tl. 


6 dn. 


3Va 


sh. 


dn. 


4« 


dn. 





Ausgaben auf die Steinbutte, 1429. 209 

Stephan von Melkch i wimpergstukch 
Hanns Lenthner i wimpergstuk 
Schrimph i wimpergstuk 
Hanns, buttenknecht, 

Summa der wochen facit 6 tl. 7 dn. 
umb banntscbucb 24 dn. 

Sambcztag post Dicit Dominus tercium (November ip) 

maister Hannsen 6 sb. dn. 

Hanns Kroner i stukcb kladung und i wim- 
pergstukcb 

Hainreicb Wambover 1 stukcb kladung und 
1 wimpergstukcb 'l 

Hanns Niderbaimer i stuk kladung und 
I wimpergstukcb 

Hanns Ring i stukcb kladung und i wim- 
pergstukcb 

Conrat von Himperg i stukcb kladung 

Peter Nürnberger i stukcb kladung und 
I wimpergstukcb 

Stepbel von Melkcb i wimpergstukcb 

Hanns Lentbner i stukcb kladung 

Scbrimpb i wimpergstukcb 

Hanns, büttenknecbt, 

Summa der wocben facit 5 tl. 5 sb. 4^^ 
2 tagwercber aufm turn, per 12 dn. 
umb banntscbucb 24 dn. 

Summa lateris facit 11 tl. 7 sb. 23 '/^ dn. 

(f. 22). Sambcztag post Dicit Dominus quartum (November 26): 

maister Hanns 6 sb. dn. 

Hanns Kroner i wimpergstukcb V2 ^^* ^ ^^* 

Hainr(icb) Wambover i wimpergstukcb ^a ^' ^ ^^' 

Andre Grabner 12 pbossen '/^ tl. 20 dn. 

Nidas Koler i wimpergstukcb '/a ^'* ^ ^°- 

Hanns Niderbaimer i wimpergstukcb Va tl. 6 dn. 

Conrat von Himperg i stuk kladung '/a ^^' ^^ ^°' 

Peter Nürnberger i wimpergstukcb '/^ tl. 6 dn. 

Stepban von Melkcb i wimpergstukcb '/^ tl. dn. 

Hanns Lentbner i wimpergstuk ^a t'* ^^ ^^* 

Uhlirz. KirchmeisterrechnaDgen. 14 



V, tl. 


6 dn. 


% tl. 2Va dn. 


Va tl. 


29 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


Vj tl. 


20 dn. 


3 sh. 


29 dn, 


3 sh. 


22 dn. 


% tl. 


i3 dn. 


3 sh. 


22 dn, 


42 dn. 




dn. 





Digitized by 



Google 



% tl. 


dn. 




3 sh. 


29 


dn. 


3 sh. 25 Va 


dn. 


3 sh. 


22 


do. 


3 sh. 


22 


dn. 


3 sh. 


29 


dn. 


3 sh. 


22 


dn. 


3 sh. 


8 da. 


3 sh. 


29 


dn. 


3 sh. 


I 


dn. 



210 Ausgaben auf die Steinhütte, 1429. 

Schrimph i wimpergstuk 3 sh. 29 dn. 

Hanns, büttenknecht, 42 dn. 

Summa der wocben facit 6 tL 57 dn. 

Sambcztag post Ad te levavi (December 3): 

maister Hannsen 6 sb. dn. 

Hanns Kroner i vioUenstukch 

Hainr(ich) Wambover i wimpergstukch 

Andre Grabner 12 possen 

Niclas Koler i vioUenstukch 

Hanns Niderbaimer i wimpergstukch 

Conrat von Himperg i vioUenstukch 

Peter Nürnberger i wimpergstukch 

Stephan von Melkch i wimpergstukch 

Hanns Lenthner i vioUenstuk 

Schrimph i wimpergstukch 

Hanns, hÜttenknecht, 42 dn. 

Summa der wocben facit 5 tl. 4 sh. 19V2 <lti. 

Summa lateris facit 11 tl. 6 sb. 16 dn. i belbling. 

(f. 22*). Sambcztag post Populus Sion (December 10): 

maister Hannsen 6 sh. dn. 

Hanns Grabner i stukch kladung 
Hainr(icb) Warnhover 1 wimpergstukch 
Andre Grabner i vioUenstukch 
Niclas Koler i vioUenstuk 
Hanns Niderbaimer i wimpergstukch 
Conrat von Himperg i vioUenstukch 
Peter Nürnberger i stuk kladung 
Stephan von Melkch i winpergstukch 
Caspar von Kaschau i wimpergstuk 
Hanns Lenthner i vioUenstukch 
Schrimph i wimpergstuk 
Hanns, büttenknecht, 

Summa der wocben facit 6 tl. 23 dn. 

Sambcztag post Gaudete in (December iy)\ 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 2 stukch zum dach ^2 ^'- ^ ^°* 



84 dn. 




Va tl. 


29 dn. 


84 dn. 




Vati. 


6 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


Vati. 


6 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


Va sh. 


dn. 


3 sh. 


8 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


42 dn. 





Digitized by 



Google 



V, tl. 


20 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


Vati. 


20 dn. 


Va tl. 


i3 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


Va tl. g% dn. 


Va tl. 


i3 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


42 dn. 





Ausgaben auf die Steinhatte, 1429. 211 

Hainr(ich) Warnhover i wimpergstukch 
Niclas Koler i viollenstuk 
Hanns Niderhaimer 2 wimpergstukch 
Conrat von Himperg i vioUenstukch 
Peter Nürnberger 2 stukch zum dach 
Stephan von Melkch 2 stuk zum dach 
Hanns Lenthner i vioUenstukch 
Schrimph 1 wimpergstukch 
Hanns, huttenknecht, 

Summa der wochen facit 5 tl. 6 sh. i helbling. 

Summa lateris facit 11 tl. 6 sh. 23 dn. i helbling. 

(f. 23). Sambcztag post Memento nostri (Decetnber 24): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Kroner 2 stukch zum dach Va ^- ^ ^^* 

Hainr(ich) Warnhover 2 wimpergstukch ^2 ^'- ^o dn. 
Andre Grabner i vioUenstukch ^^ tl. 972 dn. 

Niclas Koler i vioUenstukch ^a ^' ^ ^^' 

Hanns Niderhaimer 2 wimpergstukch ^2 ^^* ^ d^* 

Conrat von Himperg i vioUenstukch ^2 ^'* ^^ <^°* 

Peter Nürnberger 2 stukch zum dach V2 ^* ^ d^- 

Stephan von Melkch 2 stukch zum dach 3 sh. 29 dn. 
Hanns Lenthner i vioUenstukch und 4 possen ^2 ^'* ^^ d^* 
Schrimph i wimpergstuk Va ^'' ^ d°* 

Hanns, huttenknecht, 42 dn. 

Summa der wochen facit 6 tl. und^ 66 dn. i helbling. 

Sambcztag post Dum medium (1480, Jänner j)\ 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Kraner 2 stukch zum dach 3 sh. 22 dn. 

Hainr(ich) Warnhover i wimpergstukch 3 sh. 29 dn. 

Andre Grabner i vioUenstukch 3 sh. 22 dn. 

Niclas Koler i vioUenstuk 3^2 sh. dn. 

Hanns Niderhaimer i wimpergstukch 3 sh. 29 dn. 

Conrat von Himperg i vioUenstukch 3^2 sh. dn. 

Peter Nürnberger 2 stukch zum dach 3 sh. 22 dn. 

Stephan von Melkch 2 stuk zum dach 372 sh. dn. 

Hanns Lenthner i viollenstuk 3 sh. 22 dn. 

Hanns, huttenknecht, 42 dn. 
Summa 5 tl. 23 dn. 



Digitized by 



Google 



212 Ausgaben auf die Steinbutte, i43o. 

Summa lateris ii tl. 89 dn. i belbling. 

(f. 23'). Summa summarum da:; ausgeben in die stainhutten da:; 
gancz jar 353 tl. 53 dn. i belbling. 



1430. 

(f. t). Von erst das ausgeben wocbenleich in die stainhutten 
und auf den neun tum zu sand Stephan:^) 

Sambstag post In excelso throno (Jänner 14)', 
maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner i stuk zum dach 
Hainrich^) Warnhoffer ain wintperg 
Nicias Koler i violstukch 
Hanns Nyderhaimer i wintpergstukch 
Chunrat von Hinperg i violstukch 
Peter Nürnberger i stukch zum dach 
Steffan von Melikch i stuk zum dach 
Hanns Lennttner i violstukch 
Hanns, huttenchnecht, 42 dn. 

Summa der wochen 4 tl. 6 sh. i3 dn. 

(f. f). Sambstag post Omnis terra (Jänner 21) : 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hann^ Krainner 2 stuk zum dach 

Hainrich Warnhoffer 2 wintpergstuk 

Nicias Koler 2 violstuk 

Hanns Niderhaimer i wintpergstuk 

Chunrat von Hindperg i violstuk 

Peter Nürnberger 2 stukch zum dach 

Stephan von Melikch 2 stuk zum dach 

Hanns Lenntner i violstukch 

Schrimph i wintpergstukch 

Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 6 tl. 28 dn. 

Sambstag post Adorate Deum (Jänner 28): 
maister Hanns 6 sh. dn. 



3 sh. 


29 dn. 


3 sh. 


29 do. 


3 sh. 


22 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


V, tl. 


6 dn. 


3% sh. 


dn. 


3 sh. 


22 dn. 


3 sh. 


29 dn. 



V, tl. 


27 dn 


Va tl. 


20 dn 


V, tl. 


20 dn. 


V, tl. 


20 dn 


V. tl. 


27 dn. 


V, tl. 


20 dn 


V. tl. 


6 dn 


% tl. 


20 dn. 


V, tl. 


6 dn. 


42 dn. 





') Vgl. die Uebersicht Jahrbuch XVP, Nr, i3p^. 
^ Stets Hainr. A, 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhatte, i43o. 2l3 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach '/a ^^* ^7 ^°' 

Hainrich Warnhoffer 2 wintpergstuk ^2 ^'- ^^Va ^^* 

Niclas Koler i violstuk 7^ tl. 23 7^ dn. 

Hanns Niderhaimer 2 wintpergstuk ^a ^'' ^^ ^'^* 

Chunrat von Hintperg 3 plumen 5 sh. 4 dn. 

Peter Nürnberger 2 stuk zum dach» ^a ^'' ^^^U ^°* 

Stephan von Melikch 2 stuk zum dach '/a ^^* ^^ ^°* 

Mert von Krems i stuk zum dach 4g dn. 

Hanns Lennttner i violstuk 7a ^^* ^7 ^"* 

Hanns Schrimph 2 plumen 7a ^^- ^^ ^°* 

Hanns, huttenchnecht, 42 dn. 

Summa der wochen 672 tl. 472 ^o« 

Summa lateris 1272 tl. 3272 dn. 

(f. 8). Sambstag post Adorate secundum (Februar 4) : 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach 7a tl. i3 dn. 

Hainrich Warnhoffer 1 wintperg 72 tl. 6 dn. 

Andre Grabner i violenstuk 372 sh. dn. 

Niclas Koler i veiolstuk Va ^^' ^® ^^' 

Hanns Nyderhaimer i wintpergstuk 7a tl- 6 dn. 

Chunrat von Hinperg 3 plumen 5 sh. 4 dn. 

Peter Nürnberger i stuk zum dach Va tl. 6 dn. 

StefTan von Melkch i stuk zum dach 7a tl. i3 dn. 

Mert von Krems i stuk zum dach 3 sh. 8 dn. 

Hanns Lennttner i violstuk 7a tl. 20 dn. 

Hanns Schrimph 2 plumen 7a tl. 6 dn. 

Hanns, huttenchnecht, 42 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 6 sh. 9 dn. 



Sambstag post Adorate tercium (Februar 11): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach 
Hainrich Warenhoffer 2 weintpergstuk 
Andre Grabner i violstuk 
Niclas Koler i violstuk 
Hanns Niderhaimer 2 wintpergstuk 
Chunrat von Hinperg 2 plumen 
Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 



V, tl. 


6 dn. 


V, tl. 2Va dn. 


Va tl. 


6 dn. 


V, tl. 


i3 dn. 


V, tl. 


6 dn. 


Va tl. 


i3 dn. 


Va tl. 


6 dn, 



Digitized by 



Google 



214 Ausgaben auf die SteinhOtte, l43o. 



(^^y...^[bt5(W.^^^X>M«. 



^ 








Fig. 4. Kirchmeisterrechnung i^O, f. 8. 



Digitized by 



Google 



3 sh. 


29 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


3% 8h. 


dn. 


3Vj sh. 


dn. 


Va tl. 


i3 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


42 dn. 


, 


dn. 





Ausgaben auf die Steinhatte, 1430. 215 

StefTan von Melikch 2 stuk zum dach 
Mert von Leis^ i stukch zum dach 
Peter von Nurenberg i stuk zum dach 
StefTan von Eisneinstat 
Hanns Lenntner i violstukch 
Hanns Schrimph 2 plumen 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7 tl. 4 sh. 217^ 

Summa lateris 14 tl. 3 sh. i helbling. 

(ßS'). Sambstag^ post Adorate quartum^) (Februar 18): 

maister Hanns 6 sh. 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach 

Hainrich Wamhoffer 2 wintperg 

Andre Grabner 1 violstukch 

Hanns Niderhaimer i wintpergstuk 

Chunrat von Hinperg 2 plumen 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 

StefTan von Melk 2 stuk zum dach 

Mert von Leh^ 2 stuk zum dach 

Hanns Lennttner i violstuk 

Hanns Schrimph 2 plumen 

Hanns, huttenchnecht, 42 dn, 

Summa der wochen 6^2 tl. 55 dn. 

Sambstag post Circumdederunt me (Februar 25): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner i weinpergstuk 
Hainrich WarnhofTer 2 weintpergstuk 
Andre Grabner i viol, 2 possen 
Hanns Niderhaimer 2 weintpergstuk 
Chunrat von Hinperg 3 plumen 
Peter NAmberger 2 stuk zimi dach 
Stephan von Melk i wintpergstuk 
Mert von LeL^ 2 stuk zum dach 
Hanns Lennttner i violstukch 



Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


27 dn. 


Va tl. 


i3 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Vati. 


i3 dn. 


Va tl. 


27 dn. 


Va tl. 


i3 dn. 



Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


Va tl. 


27 dn. 


5 8h. 


4 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


V. tl. 


27 dn. 



') Vor Sambstag am Rande: Ego advenL 

') Da es einen Sonntag Adorate quartum im Jahre i^O nicht gibt, dieser 
mit dem Sonntag Circumdederunt ^sammenfAllt, so sind diese und die folgenden 
Bezeichnungen unrichtig. 



Digitized by 



Google 



V, tl. 


27 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


5 sh- 


4 dn. 


% tl. 


20 dn. 


% tl. 


20 dn. 


V« tl. 


6 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


V, tl. 


i3 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


V, tl. 


6 dn. 


60 dn. 





216 Ausgaben 'auf die SteinhQtte, 1430. 

Hanns Schrimph 2 plumen '/a ^^* ^ ^°' 

Hanns, huttenchnecht, 42 dn. 

Summa der wochen G'/j, tl. 76 dn. 

Sunmia lateris i3 tl. 4 sh. 11 dn. 



(f. p). Sambstag post Exurge, quare ob (März 4): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 3 münich 
Hainrich Warenhoffer 2 munich, i stuk 
Andre Grabner 10 possen, i munich 
Hanns Niderhaimer i wintpergstuk 
Chunrat von Hinperg 8 possen, i plumen 
Peter Nürnberger 2 münich 
Steffan von Melk i stuk zum dach 
Mert von Lei;;:; 2 stuk zum dach 
Hanns Lenntner i violstuk 
Hanns Schrimph 2 plumen 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 6^/2 tl. 45 dn. 



Sambstag post Esto michi (März 11): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 3 munich V2 ^1. 27 dn. 

Hainrich Warenhoffer 3 munich '/a ^1. 27 dn. 

Andre Grabner 3 munich '/a ^1. 27 dn. 

Hanns Niderhaimer 2 stuk zum dach ^a ^1« 23^2 <!"• 

Chunrat von Hinperg 2 plumen '/, tl. 20 dn. 

Peter Nurrenberger 3 munich y^ ^I- 27 dn. 

Stephan von Kremsmunster i stuk zum 

dach 7^ tl. 6 dn. 

Hanns Lennttner i violstuk y, tl. 20 dn. 

Hanns Schrimph 2 plumen '/, tl. i3 dn. 

Hanns Hinperger 4 plumen gefiert 84 dn. 

Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Sunmia der wochen facit S^j^ tl. 34^/2 dn. 

9 tagwerch per 12 dn. in snekchen in der 

Zwelifpotten abseitten abzeprechen, facit 3 sh. 18 dn. 

Summa lateris i3 tl. 6 sh. 7^/2 dn. 



Digitized by 



Google 



V, tl. 


20 dn. 


Va tl. 


27 dn. 


V, tl. 


i3 dn. 


V, tl. 


20 dn 


V, tl. 


6 dn 


V2 tl. 


20 dn 


V, tl. 


i3 dn 


3 sh. 


8 dn 



Ausgaben auf die Steinhfihe, i43o. 21 7 

(f>9')> Sambstag post Invocavit (März 18): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner i munich, 6 tagwerch in der 

kirchen zu dem snekchen 5 sh. 4 dn. 

Hainrich Warenhoffer i munich, 6 tagwerch 

in der kirchen zum snekchen 5 sh. 4 dn. 

Andre Grabner 2 tagwerch in der kirchen 

zum snekchen 56 dn. 

Hanns Niderhaimer 2 stuk zum dach 
Chunrat von Hinperg 3 plumen 
Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 
Steffan von Kremsmunster 2 stuk zum dach 
Mert von Lei:;:^ i stuk zum dach 
Hanns Lennttner i violstukch 
Schrimph 2 plumen 
Hanns Hinperger i stuk zum dach 
Hanns, h&ttenchnecht, 60 dn.') 

Summa der wochen 6 tl. 7 sh. 11 dn. 
6 tagwerch zum mortter und in snekken, 

per 12 dn., facit 72 dn. 

Sambstag post Reminiscere (März 25): 

maister Hanns 6 sh. 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach '/a ^^' ^7 ^'*' 

Hainrich Warnhoffer i twachen, i stuk zum 

dach V2 ^1* 20 ^^' 

Andre Grabner 2 stuk zum dach '/a ^^' ^7 ^^' 

Hanns Niderhaimer 2 stuk zum dach '/^ tl. 20 dn. 

Chunrat von Himperg 3 plumen '/^ tl. 27 dn. 

Peter Nürnberger 2 stuk zimi dach '/a ^^' ^^ ^"* 

Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum dach '/a ^I* ^^ ^^' 
Mert von Lei:^ 2 stuk zum dach '/a ^'' ^^ ^^* 

Hanns Lennttner i violenstukch, i risemstukch 5 sh. 4 dn. 
Schrimph 3 plumen '/a ^^' ^ ^^• 

Hanns Himperger i stuk zum dach 3^2 sh. dn. 

Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen 7 tl. 86 dn. 

Summa lateris 14 tl. 4 sh. 19 dn. 



') Diese Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Va 


tl. 


27 


dn. 


Va tl. 


22 


>Va 


dn. 


% 


tl. 


27 


dn. 


V, tl 


. 23 


>Va 


dn. 


V, 


tl. 


27 


dn. 


V, tl 


. 23V, 


dn. 


LH 

Va 


tl. 


20 


dn. 


Va 


tl. 


20 


dn. 


Va 


tl. 


27 


dn. 


Va 


tl. 


6 dn. 


3 sh. 


22 


dn, 


60 dn. 







218 Ausgaben auf die Steinhätte, 1430. 

(f. 10). Sambstag post Oculi (April i): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach 
Hainrich Warnhoffer a stuk zum dach 
Andre Grabner 2 stuk zum dach 
Hanns Niderhaimer 2 stuk zum dach 
Chunrat von Himperg 3 plumen 
Peter Nürnberger 2 stuk zum dach 
Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum 

dach 
Mert von Leh;:; 2 stuk zum dach 
Hanns Lenttner 3 risemstukch zum dach 
Schrimph 3 plumen 
Hanns Hinperger i stuk zum dach 
Hanns, hüttenchnecht, 

Summa der wochen 7 tl. 3 sh. 67] dn. 

Sambstag post Letare (April 8): 

maister Hanns 6 sh. 

Hanns Krainner i antphangstukch 
Hainrich Warenhoffer i antphangstuk 
Andre Grabner i stuk zum dach, 3 

werch im sagrer 
Hanns Niderhaimer i antphangstuk 
Chunrat von Himperg i antphangstuk, i stuk 

zum dach 
Peter Nurenberger i antphangstuk 
Mert von LeL^ i antfangstuk 
Steffan von Krems(munster) i antfangstuk 
Hanns Lennttner 4 risemstuk 
Schrimph i violstuk 
Hanns Himperger i stukch zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7^/2 ^^« 5^ dn. 

Summa lateris 15 tl. 2672 ^^^ 

(f. 10'). Sambstag post Judica (April 15): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach 5 sh. 11 dn. 





5 sh. 


4 dn. 




5 sh. 


4 dn. 


tag 






5 


sh. I ob(u)I(us) 


c^ll 


Ssh. 


4 dn. 


SlUI 


5 sh. 7 


'Va dn. 




Va tl. 


27 dn. 




Va tl. 


27 dn. 


tuk 


5 sh. 


4 dn. 




5 sh. 


4 dn. 




Va tl. 


6 dn. 




3 sh. 


22 dn. 




60 dn. 





Digitized by 



Google 



5 sh. 


4 dn. 


5 sh. 


4 dn 


5 sh. 


4 dn 


5 8h. 


i8 dn 


5 sh. 


4 dn 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl- 


2o dn 


5 sh. 


4 dn 


Va tl. 


i3 dn 


3 sh. 


29 dn. 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1430. 219 

Hainrich Warenhoffer 2 stuk zum dach 

Andre Grabner 2 stuk zum dach 

Hanns Niderhaimer 2 stuk zum dach 

Chunrat von Himperg 2 antfangstuk 

Peter Nurenberger 2 stukch zum dach 

Steffan von Krems(munster) 2 stuk zum dach 

Mert von Lei:^ 2 stuk zum dach 

Hanns Lennttner 2 violstuk 

Schrimph i risemstukch 

Hanns Himperger 2 stuk zum dach 

HannSy huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen y'/a tl. 78 dn. 

Sambstag post Domine ne longe (April 22): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach 5 sh. 4 dn. 

Hainrich Warenhoffer 2 stuk zum dach ^2 tl. 27 dn. 

Andre Grabner 2 stuk zum dach '/a tl- 27 dn. 

Hanns Niderhaimer 2 stuk zum dach '/a tl. 27 dn. 

Chunrat von Himperg 2 stuk zum dach 5 sh. 4 dn. 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach '/a tl. 27 dn. 

Mert von Lei:^ 2 stukch zum dach 3^1^ sh. dn. 

Hanns Lennttner 2 violstuk 5 sh. 4 dn. 

Schrimph i violstuk '/a tl. 6 dn. 
Hanns Hinberger i stukch zum dach, ain 

halsstuk Va tl. 6 dn. 

Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen ö'/^ tl. 87 dn. 
Summa lateris 14 tl. 5 sh. 15 dn. 

(f. 11). Sambstag post Resurexi (April 2p): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner i stuk zum dach, 2^/2 tag 

auf dem turn geseczt '/^ tl. 6 dn. 

Hainrich Warenhoffer i stuk zum dach, 

2^2 tag auf dem turn geseczt '/^ tl. 6 dn. 

Andre Grabner 2 stuk zum dach ^J^ tl. i3 dn. 

Hanns Niderhaimer 2 stuk zum dach ^2 tl. 6 dn. 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach ^2 tl. 6 dn. 



Digitized by 



Google 



220 Ausgaben auf die Steinbutte, i43o. 



Jorig Achmuiner i stuk zum 


dach 




84 dn. 


Hanns Lennttner i risemstuk 




Va tl. 


i3 dn. 


Hanns Schrimph i risemstuk 




3 sh. 


29 dn. 


Hanns Hinberger 4 haisstuk 




3 sh. 


22 dn. 


Hanns, huttenchnecht, 




60 dn. 




umb hanntschuch 




24 dn. 





Summa der wochen 5^/2 tl. 29 dn. 
12 tagwerch auf dem turn, zu 12 dn., facit ^j^ tl. 24 dn. 

Sambstag post Quasimodo geniti (Mai 6): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf den turn 
Hainrich Warenhoffer geseczt auf tum 
Andre Grabner 2 stuk chappgesimss 
Chunrat von Himperg 2 stuk chappgesims 
Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 
Steffan von Krems(munster) 2 stuk chapp- 
gesims 
Jorig Achmuiner 2 stuk zum dach 
Jane Pehem 2 stuk zum dach 
Hanns Lennttner i violstuk 
Schrimph i violenstuk 
Hanns Hinperger 5 haisstuk 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7^/^ tl. 17 dn. 

42 tagwerch auf den turn, per 12 dn., facit 2 tl. 24 dn. 

Summa lateris 15 tl. 7 sh. 4 dn. 

(f.jj'). Sambstag post Misericordia Domini (Mai i3): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner gesacz auf turn 
Hainrich Warnhoffer gesacz auf tum 
Andre Grabner 2 stuk chappgesimss 
Chunrat von Himperg i hauppossen 
Nurenberger 2 stuk chappgesims ^j^ 

Steffan von Krems(munster) 2 stuk chapp- 
gesims 3 sh. 29 dn. 
• Jörg Achmuiner 2 stuk capp(gesims) 3 sh. 22 dn. 



5sh. 


19 dn. 


5 sh. 


ig dn, 


V, tl. 


27 dn, 


5 sh. 


4 dn. 


% tl. 


i3 dn. 


V, ti. 


20 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


% tl. 


i3 dn. 


5sh. 


4 dn. 


V, tl. 


i3 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


60 dn. 





V, 


tl. 


21 


dn. 


V, 


tl. 


21 


dn. 


% 


tl. 


i3 


dn. 


% 


tl. 


6 dn. 


sh 


• 25V2 


dn. 



Digitized by 



Google 



% tl. 


6 


dn 


3 sh. 


22 


dn 


3V. 


sh. 


dn 


60 dn. 







Ausgaben auf die Steinhatte, 1430. 221 

Jane Pehem 2 stuck chappgesims 3 sh. 22 dn. ') 

Hanns Lennttner i vioistuk 
Hanns Schrimph i risemstuk 
Hanns Himperger 2 risemstuk gefiert 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 6V2 tl. 22^/2 dn. 
in der wochen 22 tagwerch auf turn, per 

12, facit I tl. 24 dn. 

Sambstag post Jubilate (Mai 20): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner gesacz auf turn 

Hainrich Warnhoffer gesacz auf turn 

Andre Grabner 2 stuk chappgesims 

Chunrat von Himperg 2 hauppossen 

Peter Nurenberger 2 stuk chapp(gesims) 

Peter Untasch i hauppossen 

Jorig Achmukier 2 stuk chappgesims 

Jane Peh^m 2 stuk chappgesims 

Hainrich von Varczun i stuk chappgesims 

Hanns Lennttner i knauff zu einer plumen 

Schrimph 2 risemstuk 

Hanns von Himperg 4 risemstuk gefiert 

Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen 8^/2 tl. i dn. 
in der wochen 36 tagwerch per 12 auf turn, 

facit I tl. 6 sh. 12 dn. 

Summa lateris 17 tl. 7 sh. 

(f. 12). Sambstag post Cantate (Mai 27)'. 

maister Hanns 

Hanns Krainer gesacz auf turn 
Hainrich Warenhoffer gesacz auf turn 
Andre Grabner 3 stuk zu predigstul 
Chunrat von Himperg i stuk predigstul, 

I possen 5 sh. 4 dn. 

Peter Nurenberger 2 stuk zum predigstul 5 sh. i ob(u)l(us) 



5 sh. 


19 dn. 


5 sh- 


19 dn. 


5 sh. 


II dn. 


5 sh. 


18 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


V. tl. 


6 dn. 


Vati. 


20 dn, 


5 sh. 


4 dn. 


Va tl. 


20 dn 


5 sh. 


II dn 


Va tl. 


20 dn 


3 sh. 


29 dn. 



29^/2 dn. 




• 


6 sh. dn. 




5 sh. 19 dn. 


urn 


5 sh. 19 dn. 


ul 


5 sh. 4 dn. 



') Am Schlüsse nachgetragen und durch Verweisungs^eichen als hieher 
gehörig bezeichnet. 



Digitized by 



Google 



V, tl. 

5 sh. 


27 dn, 
Va dn. 


5sh. 
5 sh. 

% tl. 


4 dn 

4 dn. 

20 dn. 


Va tl. 
60 dn. 


6 dn. 


10 sh. 


24 dn 
12 dn 



222 Ausgaben auf die Steinbutte, 1430. 

Jorig Achmulner i stuk zum predigstul, 

1 stuk zum dach 
Jane Pehem 3 stuk zum predigstul 
Hainrich von Varczhaim i stuk zum dach, 

2 stuk zum predigstul 
Hanns Lennttner i knoff zu einer plumen 
Hanns Schrimph 3 risemstuk 
Hanns Himperger i risemstukch und i stuk 

zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7 tl. 7 sh. 18 dn, 
dreu par hantschuch 
in der wocheh 26 tagwerch per 12, facit 



Sambstag post Vocem jocunditatis (Juni 3): 
maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner gesacz auf turn 
Hainrich Warenhoffer gesecz auf tum 
Peter Nurenberger i stuk zum dach 
Andre Grabner 2 stuk zum predigstul, 2 tag 

geseczt 
Chunrat von Himperg 2 possen 
Peter Untasch 2 possen 
Steffan von Krems(munster) 2 stuk zum 

dach 
Jorig Achmulner i stuk zum predigstul und 

2 tagwerch verpintten 
Jane Pehem 2 stuk zum dach 
Hainrich von Varczhaim i stuk zum dach, 

I stuk zum predigstul, 2 tag gesecz 
Hanns Lennttner i knoff zu ainer plumen 
Hanns Schrimph 2 risemstuk 
Hanns Himperger 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht. 

Summa der wochen 8^2 tl. 57 dn. 
in der wochen 8 tagwerch per 12, facit 3 sh. 6 dn. 

Summa lateris 18 tl. 3 sh. 27 dn. 

(f. 12'). Sambstag post Exaudi Domine (Juni 10): 
maister Hann$ 6 sh. dn. 



Va sh. 


21 dn 


Va tl. 


21 dn 




70 dn 


5 sh. 


4 dn. 


5 sh. 


18 dn. 


S sh. 


18 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


27 dn. 


Va tl. 


27 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


5 sh. 


4 dn 


Vati. 


i3 dn 


Va tl. 


20 dn 


60 dn. 





Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die StdnhQtte, 1430. 223 

Hainrich Warenhoffer gesecz auf tum 

Peter Nurenberger gesecz auf tum 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach 

Andre Grabner i stuk zum dach 

Chunrat von Himperg 2 possenstuk 

Peter Untasch 2 stuk possen 
* Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 

Hainrich von Pharczhaim 2 stuk zum dach 

Jane Pehem 2 stuk zum dach 

Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum 
dach 
. Hanns Lennttner i knoff zu ainer plumen 

Schrimph i knoff zu ainer plumen 

Hanns Himperger 2 stuk zum dach 

Hannsy huttenchnecht, 

Summa der wochen 9 tl. 21 dn. 
in der wochen 27 tagwerch per 12, facit 

Sambstag post Spiritus Domini (Juni //): 
maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf tum 
Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 
Andre Grabner i knoff zu ainer plumen 
Chunrat von Hinperg 2 possen 
Peter Untasch 2 possen 
Jorig Achmulner i stuk zum dach 
Jane Pehem 2 stuk zum dach 
Hainrich von Pharczhaim 2 stuk zum dach 
Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum 

dach 
Hanns Lennttner i knoff zu ainer plumen 
Schrimph i knoph zu ainer plumen 
Hanns Hinperger 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7 tl. 4 dn. 
in der wochen 10 tagwerch, per 12 dn., 
facit 

Summa lateris 17 tl. 7 sh. 19 dn. 

(f.iS). Sambstag post Benedicta (Juni 24): 

maister Hanns 6 sh. dn. 



S sh. 


19 dn. 


5 sh. 


19 tin. 


5 sh. 


4 dn. 




70 dn. 


S sh. 


18 dn. 


5 sh. 


18 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


i 5 sh. 


4 dn. 


S sh. 


4 dn. 


V, sh. 


27 dn. 


S sh. 


II dn. 


Va tl. 


20 dn. 


V, tl. 


i3 dn. 


60 dn. 




10 sh. 


24 dn. 


V, tl. 


21 dn. 


V2 tl. 


21 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


% tl. 


6 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


3% 8h. 


dn. 


3 sh. 


22 dn. 


1 3 sh. 


22 dn. 


3% sh. 


dn. 


Va tl. 


6 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


60 dn. 




' Va tl. 


dn. 



Digitized by 



Google 



5 sh. 


19 dn. 


5 sh. 


19 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


5 sh. 


II dn. 


V. tl. 


20 dn. 


5 sh. 


II dn. 


V, tl. 


20 dn. 


Vs tl. 20 dn.») 


V* tl. 


20 dn. 


% tl. 


20 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


V, tl. 


20 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


6o dn. 




24 dn. 




t I tl. 


dn. 



224 Ausgaben auf die Steinhütte, i43o. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 
Hainrich Warenhoffer geseczt auf tum 
Andre Grabner i knoff zu ainer plumen 
Chunrat von Hinperg i stuk vollung 
Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 
Peter Untasch i stuk vollung 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jane Pehem 2 stuk zum dach 
Hainrich Pharczhaim 2 stuk zum dach 
Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum 

dach 
Hanns Lennttner i stuk vollung 
Schrimph i stukch vollung 
Hanns Hinperger 2 stukch zum dach 
HannSy huttenknecht, 

Summa der wochen 9 tl. 14 dn. 
3 par hantschuch 
in der wochen 20 tagwerch, per 12 dn., facit 

Sambstag post Domine in tua (Juli i): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner gesecz auf turn 5 sh. 19 dn. 

Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner i stuk zum dach 70 dn. 

Chunrat von Himperg i stuk vollung 5 sh. 4 dn. 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach '/^ tl. 27 dn. 

Peter Untasch i stuk vollung 5 sh. 11 dn. 

Jorig Achmulner 2 stuk zum dach '/a ^1- 27 dn. 

Jane Pehfim 2 stuk zum dach '/^ tl. 20 dn. 

Jacob PoUinger 2 stuk zum dach '/a ^1. 20 dn. 

Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum dach '/^ tl. i3 dn. 

Hanns Lennttner i stuk vollung 5 sh. 4 dn. 

Hanns Schrimph i stuk vollung '/^ tl. 20 dn. 

Hanns Hinperger 2 stuk zum dach ^j^ tl. i3 dn. 

Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der vvrochen 8^2 tl. 57 dn. 
in der wochen 3o tagwerch per 12 dn., facit 12 sh. dn. 
Summa lateris 20 tl. 3 sh. 5 dn. 



') Am Schlüsse nachgetragen und durch Verweisungs^eichen als hieher 
gehörig bezeichnet. 



Digitized by 



Google 



5 sh. 


19 dn 


5 sh. 


19 dn 


5 sh. 


4 dn 


5 sh. 


4 dn 


5 sh. 


II dn 


V, tl. 


27 dn 


5 sh. 


4 dn 


5 sh. 


4 dn 


5 sh. 


II dn 


% tl. 


20 dn 


V. tl. 


i3 dn 


6o dn. 





Ausgaben auf die Steinhütte, 1430. 225 

(f. i3'). Sambstag post Factus est Dominus (Juli 8) : 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner gesecz auf turn 
Hainrich Warenhoffer gesecz auf turn 
Chunrat von Himperg i stuk chladung zum 

dach 
Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 
Peter Untasch 2 stuk chladung zum dach 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jane Pehem 2 stuk zum dach 
Jacob Pollinger 2 stuk zum dach 
Hanns Lennttner i stuk chladung, i stuk 

chappgesimdss zum dach 
Hanns Schrimph i stuk chladung 
Hanns Hinperger 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 8 tl. 16 dn. 
in der wochen 22 tagwerch, per 12 dn., facit i tl. 24 dn. 

Sambstag post Respice Domine') (Juli 1$): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 

Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 

Andre Grabner 2 stukch zum dach 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 

Peter Untasch 2 possen 

Jorig Achmulner i stuk zum dach 

Jane Pehem i stuk zum dach 

Jacob Pollinger i stuk zum dach 

Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum 

dach 
Hanns Lennttner 4 stuk chapphgesims 
Hanns Schrimph i formstuk 
Hanns Himperger 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 23 dn. 
in der wochen 14 tagwerch, per 12 dn., facit 5 sh. 18 dn. 
Summa lateris 17 tl. 7 sh. 21 dn. 



5 sh. 


19 dn 


5 sh. 


19 dn 


V, tl. 


27 dn 


% tl. 


20 dn 


Ssh. 


4 dn 


3 sh. 


29 dn 


V. tl. 


6 dn 


3 sh. 


29 dn 


V, tl. 


6 dn 


5 sh. 


4 dn 


% tl. 


20 dn 


% tl. 


20 dn. 



') statt in mc. 
Uhlirz, Kirchracisterrcchnungcn. 15 



Digitized by 



Google 



220 Ausgaben auf die Steinhütle, 14^0. 

{f, 14). Sambstag post Dominus illuminacio (Juli 22)', 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner 2 stuk zum dach ^2 ^1* ^7 ^"• 

Chunrat von Himperg 2 stuk chladung V2 ^J» 27 dn. 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach ^^ ^^' ^ ^"• 

Peter Untäsch 2 possen 5 sh. 18 dn. 

Jorig Achmülner 2 stuk zum dach ^2 ^^- ^^ ^"' 

Jane Peh^m 2 stuk zum dach ^2 ^^- ^^ ^"• 

Jacob PöUinger 2 stuk zum dach ^^ tl. 20 dn. 
Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum 

dach 72 ^^- 2^ ^"• 

Hanns Lennttner 3 stuk chladung 5 sh. 4 dn. 
Hanns Schrimph 2 stuk chladung ^2 ^1- ^^V2 ^"' 

Hanns Himperger 2 stuk zum dach ^2 ^1- ^^ ^"• 

Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 7 sh. 26^2 dn. 

für dreu par hannschuch 24 dn. 

in der wochen 27 tagwerch, per 12 dn., facit 10 sh. 24 dn. 

Sambstag post Exaudi (Juli 2p): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner 2 stuk zum dach ^2 ^^' ^7 ^^' 

Chunrat von Himperg 2 stuk chlaidung 5 sh. 4 dn. 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach ^2 ^1* ^7 ^^' 

Peter Untäsch 2 possen 5 sh. 18 dn. 

Jorig Achmülner 2 stuk zum dach ^2 ^^' ^^ ^^' 

Jane Pehem 2 stuk zum dach ^2 ^^- ^7 d"* 

Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum dach ^2 ^l- ^^ d^* 

Jacob PoUinger 2 stukch zum dach ^2 ^1- ^7 d^* 

Hanns Lennttner 2 stuk chladung 5 sh. 4 dn. 

Schrimph i stuk chladung, 4 hals ^2 ^1* ^^ ^^' 

Hanns Hinperger 2 stuk zum dach ^2 ^1- 27 dn. 

Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der vvrochen 9 tl. 49 dn. 
in der wochen 24 tagwerch, per 12 dn,, facit 9 sh. 18 dn. 
Summa lateris 20 tl, 6 sh. 21^2 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, 1430, 227 

(J. 14'). Sambstag post Dominus fortitudo (August 5) : 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Jorig von Stokchhaim 2 stuk zum dach '/^ tl. 20 dn. 

Chunrat von Himperg 2 stuk chladung 5 sh. 11 dn. 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach '/^ tl. 20 dn. 

Peter Untäsch 2 possen 5 sh. 18 dn. 

Jorig Achmulner 2 stuk zum dach '/^ tl. 27 dn. 

Jane Peh^m 2 stuk zum dach ^/^ tl. 27 dn. 

Jacob Pollinger 2 stuk zum dach '/^ tl. 27 dn. 
StefFan zu Krems(munster) 2 stuk zum dach '/a ^^* 23 ^^dn. 

Hanns Lennttner 2 formstukch 5 sh. 11 dn. 

Schrimph i stuk zum dach, 5 hals ^2 ^1- 23^2 d^» 

Hanns Hinperger 2 stuk zum dach '/i ^^- ^o dn. 

Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen 9 tl. 56 dn. 
in der wochen 18 tagwerch, per 12 dn., facit 7 sh. 6 dn. 

Sambstag post Omnes gentes (August 12): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 

Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 

Jorig von Stokchhaim 2 stuk zum dach 

Chunrat von Himperg 2 formstuk 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 

Peter Untäsch 2 possen 

Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 

Jane Pehem 2 stuk zum dach 

Jacob Pollinger 2 stukch zum dach 

Stephan von Krems(munster) i stuk 

dach 
Hanns Lenntner 2 formstuk 
Hanns Schrimph 2 stuk zum dach 
Hanns Himperger 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 8^2 tl. 39 dn. 
in der wochen 24 tagwerch, per 12 dn., facit 9 sh. 18 dn. 

Summa lateris 19 tl. 7 sh. 29 dn. 

15* 



5 


sh. 


19 


dn. 


5 


sh. 


19 


dn. 


h 3 


sh. 


22 


dn. 


% 


tl. 


27 


dn. 


% 


tl. 


20 


dn. 


5 


sh. 


18 dn. 


% 


tl. 


20 


dn. 


%ü 


. 23 


'V. 


dn. 


% 


tl. 


20 


dn. 


zum 








80 


dn. 






5 


sh. 


4 


dn, 


V2 


tl. 


20 


dn. 


V^tl 


l. 16'/, 


dn. 


60 dn. 







Digitized by 



Google 



5sh. 


19 dn. 


5 sh. 


19 dn. 


% tl. 


i3 dn, 


Va tl. 


27 dn. 


Va tl. 


27 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


27 dn. 


Va tl. 


6 dn, 


Va tl. 


27 dn. 


Va tl. 


i3 dn, 


Va tl. 


20 dn. 


60 dn. 




24 dn. 




10 sh. 


24 dn, 



228 Ausgaben auf die Steinhütte, 1430. 

(f. is)> Sambstag post Suscepismus Dens (August ip): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 
Hainrich Warenhoffer gesecz auf turn 
Jorig von Stockchhaim 2 stuk zum dach 
Chunrat von Himperg 2 stuk chlaidung 
Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 
Peter Untasch 2 possen 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jacob PoUinger 2 3tuk zum dach 
Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum 

dach 
Hanns Lennttner 2 stuk chlaidung 
Schrimph 2 stuk zum dach 
Hanns Hinperger 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 8 tl. 58 dn. 
för dreu par hanntschuch 
in der wochen 27 tagwerch, per 12 dn., facit 

Sambstag post Ecce Dens (August 26): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 
Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 
Jorig von Stokhaim 2 stukch zum dach 
Chunrat von Himperg i formstukch 
Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jacob PoUinger 2 stuk zum dach 
Steffan von Krems(munster) 2 stuk zum dach 
Hanns Lenntner 2 stuk zum dach 
Schrimph 2 formstukch 
Hanns Himperger 2 stukch zum dach 
Hanns, huttenchnecht. 

Summa der wochen 7^/^ tl. 3 dn. 
in der wochen 22 tagwerch, per 12 dn., facit i tl. 24 dn. 
Summa lateris 18 tl. 73 dn. 

(f. /5'j. Sambstag post Dum clamarem (September 2) : 
maister Hanns 6 sh. dn. 



5 sh. 


19 dn. 


5 sh. 


19 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


Va tl. 


i3 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


3 sh. 


29 dn, 


Va tl. 


27 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


i3 dn. 


60 dn. 





Digitized by 



Google 



5 sh. 


19 dn 


5 sh. 


19 dn 


3 sh. 


29 dn 


5sh. 


4 dn 


V, tl. 


i3 dn 


V, tl. 


6 dn 


Va tl. 


i3 dn 


3 sh. 


29 dn 


5 sh. 


II dn 


'/. tl. 


20 dn 


V. tl. 


27 dn 


6o dn. 





Ausgaben auf die Steinhütte, i43o. 229 

Hanns Krainner geseczt auf turn 
Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 
Jorig von Stokhaim 2 stuk zum dach 
Chunrat von Himperg 2 slo^stain 
Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jacob PoUinger 2 stuk zum dach 
Steffan von Krems(munster) 2 stuk zum dach 
Hanns Lennttner 2 chreuczpogen 
Hanns Schrimph i chreuczpogen 
Hanns von Himperg 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7V2 ^1« 10 dn. 
in der wochen 28 tagwerch, per 12 dn., facit 11 sh. 6 dn. 

Sambstag post Dens in loco sancto (September p): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf tum 

Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 

Andre Grabner i chreuczpogen 

Jorig von Stokchaim 2 stukch zum dach 

Chunrat von Himperg 2 sio:;:;stain 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 

Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 

Jacob PoUinger 2 stuk zum dach 

Steffan von Krems(munster) 2 stuk zum dach 

Hanns Lennttner 2 chreuczpogen 

Schrimph i chreuczpogen 

Hanns Himperger 2 stuk zum dach 

Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 6 tl. 7 sh. 6 dn. 
in der wochen 18 tagwerch, per 12 dn., facit 7 sh. 6 dn. 
Summa lateris 16 tl. 5 sh. 28 dn. 

(f. 16). Sambstag post Deus in adiutorium (September 16): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Hainrich Warenhoffer geseczt auf tum 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner 2 chreuczpogen Y2 ^^' ^7 ^^' 



5 sh. 


5 dn 


5 sh. 


5 dn 


Va tl. 


20 dn 


3 sh. 


22 dn 


V2 tl. 


20 dn. 


56 dn. 




56 dn. 




3 sh. 


29 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


V2 tl. 


20 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


60 dn. 





Digitized by 



Google 



V. tl. 


20 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


77 dn. 




77 dn. 




V, tl. 


20 dn. 


V. tl. 


20 dn. 


5sh. 


4 dn, 


V, tl. 


20 dn, 


% tl. 


20 dn, 



23o Ausgaben auf die Slcinhütle, i43o. 

Jorig von Stokchaim 2 stuk zum dach 
Chunratvon Himperg i chreuczpogen, i slo;^- 

stain 
Peter Nurenberger i stuk zum dach 
Jorig Achmulner i stuk zum dach 
Jacob Pollinger i chreuczpogen 
Stephan von Krems(munster) 2 stuk zum 

dach 
Hanns Lennttner i chreuczpogen, i slo:;?stain 
Hanns Schrimph 2 chreuczpogen 
Hanns Himperger 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen facit 7 ^2 ^^- ^7 ^"• 
für dreu par hanntschuch 24 dn. 

in der wochen 32 tagwerch, per 12 dn., facit 12 sh. 24 dn. 

Sambstag post Respice Domine (September 23): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Hainrich Warenhofer geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Chunrat von Himperg geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Peter Nurenberger geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Andre Grabner 2 formstuk 7^ ^1« 27 dn. 

Jorig von Stokhaim 2 stuk zum dach ^2 ^1* ^® ^^' 

Jorig Achmulner 2 stuk zum dach Vj ^l» 20 dn. 

Jacob Pollinger 2 stuk zum dach ^2 ^^' ^7 ^"• 

StefFan von Krems(munster) 2 stuk zum dach ^2 ^^* ^7 ^^' 

Schrimph 2 chreuczpogen V2 ^'* 20 dn. 

Hanns Hinperger 2 stuk zum dach '/2 ^1- ^7 ^^' 

Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen 8 tl. 4 dn. 
in der wochen 34 tagwerch, per 12 dn., facit i3 sh. 18 dn. 
Summa lateris 19 tl. 67 dn. 

(f. 16'). Sambstag post Protector noster (September 3o)\ 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainer geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 

Chuncz von Himperg geseczt auf turn 5 sh. 19 dn. 



Digitized by 



Google 



5sh. 


19 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


27 dn. 


21 dn. 




V. tl. 


6 dn. 


V, tl. 


27 dn. 


49 dn. 




6o dn. 





Ausgaben auf die Steinhütte, i43o. 23 1 

Peter Nurenberger geseczt auf turn 
Andre Grabner 2 formstuk zum dach 
Jorig von Stokhaim 2 stuk zum dach 
Jorig Achmulner 2 formstuk zum dach 
Jacob PoUinger 2 formstuk zum dach 
Hanns Franczoiser 2 leger ausgehaut 
Schrimph 2 stuk chappgesims 
Hanns Hinperger 2 stuk zum dach 
Hainrich von Liesing i stukch zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7'/^ tl. 40 dn. 
in der wochen 25 tagwerch auf turn, per 

12 dn., facit 10 sh. 

Sambstag post Inclina Domine (October j)\ 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn 
Hainrich Warnhoffer geseczt auf turn 
Andre Grabner 2 stuk zum dach 
Jorig von Stokchaim 2 stuk zum dach 
Chuncz von Himperg 3 tag auf turn, i stuk 

zum dach 
Peter Nurenberger 3 tagwerch auf turn, 

I stuk zum dach 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jacob Pollinger 2 stuk zum dach 
Steffan von Krems(munster) i stuk zum dach 63 dn. 
Hanns Franczoiser i stuk zum dach 
Schrimph 2 stuk gesimiss 
Hanns Hinperger 2 stuk zum dach 
Hainrich von Lei:;:; i stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen ^^^ tl. 80 dn. 

in der wochen 22 tagwerch, per 12 dn., facit i tl. 24 dn. 

Summa lateris facit 17 tl. 6 sh. 24 dn. 

(f. ij). Sambstag post Miserere michi (October 14) : 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf tum 5 sh. 19 dn. 



5 sh. 


19 dn. 


5sh. 


19 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


63 dn. 




3 sh. 


I dn. 


3 sh. 


29 dn. 


Va tl. 


6 dn. 


3 sh. 


I dn. 



Digitized by 



Google 



5 sh. 


19 dn. 


Va tl. 


27 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


5 sh. 


4 dn. 


V, tl. 


20 dn. 


% tl. 


27 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


% tl. 


6 dn. 


V. tl. 


i3 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


6o dn. 





232 Ausgaben auf die Steinhütte, hSo. 

Peter') Nurenberger geseczt auf turn 
Andre Grabner 2 stuk zum dach 
Jorig von Stokhaim 2 stuk zum dach 
Chunrat von Himperg 2 stukch chapph- 

gesims 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jacob PoUinger 2 stuk zum dach 
Hanns Franczoiser i stuk zum dach 
Hanns Schrimph 2 stuk chappgesims 
Hanns Hinperger i stuk zum dach, i stuk 

chappgesimdss 
Hainrich von Liessing 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7 tl. 3 sh. 26 dn. 
für dreu par hanntschuch 24 dn. 

in der wochen 26 tagwerch, per 12 dn., facit 10 sh. 12 dn. 

Sambstag post Justus es Domine (October 21): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 3 stuk chappgesims ^2 tl. 20 dn. 

Andre Grabner 2 stuk zum dach '/j tl. 20 dn. 

Jorig von Stokchaim 2 stuk zum dach ^2 tl. 6 dn. 
Chunrat von Himperg 3 stuk chappgesimdss ^^ tl. 27 dn. 

Peter Nurenberger 3 stuk cappgesims ^2 tl. 20 dn. 

Jorig Achmulner 2 stuk zum dach '/j tl. 6 dn. 

Jacob Pollinger 2 stuk zum dach ^2 tl. 20 dn. 

Hanns Franczois i stuk zum dach 3 sh. 29 dn. 

Schrimph 2 stuk zum dach ^2 tl. 6 dn. 
Hanns von Hinperg 2 stuk zum dach ^J^ tl. 2^/2 dn. 

Hainrich von Liessing 2 stuk zum dach 3 sh. 22 dn. 

Hanns, huttenchnecht, 60 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 7 sh. 28 V2 ^n. 
in der wochen 11 tagwerch, per 12 dn., facit V2 tl. 14 dn. 

Summa lateris 16 tl. 3 sh. 14^/2 dn. 

(f. if). Sambstag post Da pacem (October 28): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner geseczt auf turn ^2 tl. 21 dn. 

Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn '/2 tl. 21 dn. 



') Vorher Ha durchstrichen. 



Digitized by 



Google 



V. tl. 


27 


dn. 


V. tl. 2- 
im 


«Va 


dn. 


1111 

V, tl. 


20 


dn. 


% tl. 


27 


dn. 


V. tl. 


20 


dn. 


% tl. 23% 


dn. 


3 sh. 


29 


dn. 


3 sh. 


29 


dn. 


Va tl. 2% 


dn. 


3 sh. 


22 


dn. 


42 dn. 






dn. 







Ausgaben auf die Steinbutte, hSo. 233 

Andre Grabner 2 stuk zum dach 
Jorig von Stokchaim 2 stuk zum dach 
Chunrat von Himperg i slo:^stain und ain 

stuk zum dach 
Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jacob PoUinger 2 stuk zum dach 
Hanns Franczois 2 stuk zum dach 
Schrimph 2 stuk zum dach 
Hanns von Himperg 2 stuk zum dach 
Hainrich von Liesing 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7'/^ tl. ByVa" 
in der wochen 3s ^/^ tagwerch, per 12 dn., 

facit I tl. 6 sh. 6 dn. 

Sambstag post Salus populi (November 4): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Kräinner gesecz auf turn 
Hainrich Warenhoffer geseczt auf turn 
Andre Grabner 2 stuk zum dach 
Jorig von Stokhaim 2 stuk zum dach 
Chunrat von Hinperg i stuk zum dach und 

2 tag auf turn Y2 ^^' ^^ ^"* 

Peter Nurenberger i stuk zum dach und 

2 tag auf turn 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jacob PoUinger 2 stuk zum dach 
Hanns Franczois i stuk zum dach 
Schrimph i stuk zum dach 
Hanns von Himperg i stuk zum dach 
Hainrich von Liesing 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7 tl. 77 dn. 
in der wochen 18 tagwerch auf turn und 

in den mörtter, per 12 dn., facit 7 sh. 6 dn. 

Summa lateris 17 tl. 4 sh. 16 '4 dn. 

(f. 18). Sambstag post Omnia, quae fecisti (November 11): 
maister Hanns 6 sh. dn. 



V. tl. 


21 dn 


% tl. 


21 dn 


V, tl. 


20 dn 


V, tl. 


i3 dn 



Va tl. 


i3 dn 


Va tl. 


6 dn. 


Va tl. 


i3 dn 


3 sh. 


22 dn 


3% sh. 




3 sh. 


29 dn 


3 sh. 


22 dn 


42 dn. 





Digitized by 



Google 



234 



Ausgaben auf die Steinbutte, l43o. 



3 sh. 29 dn. 

3 sh. 2g dn. 
3 sh. 22 dn. 



3 sh. 29 dn. 
3 sh. 22 dn.') 



3 sh. 


2g dn. 


3 sh. 


22 dn. 


3V, sh. 


dn. 


3 sh. 


22 dn. 


3V2 sh. 




42 dn. 





Hanns Krainner i stuk zum dach, i tag 

auf turn 
Hainrich Warenhoffer i stuk zum dach, 

1 tag auf turn 
Andre Grabner i gewangstuk 

Jorig von Stokhaim i gewangstuk S^j^ sh. dn. 

Chunrat von Himperg i possen, i tag auf 

turn 
Jakob Pollinger 2 stuck 
Peter Nurenberger i gewangstuk, i tag auf 

tum 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Hanns Franczois i gewangstuk 
Hanns Hinperger 2 stuk zum dach 
Hainrich von Liesing i gewangstuk 
Hanns, huttenchnecht, 
Hanns Schrimpf i gewangstuk 3^2 sh. dn.') 

Summa der wochen 6^/2 tl. 6 dn. 

in der wochen auf turn 4 tagwerch, per 

12 dn., facit 48 dn. 

Sambstag post In voluntate tua (November 18): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach 
Hainrich Warenhoffer i stuk zum dach, 

2 tag in der kirchen überlegt 
Andre Grabner 2 stuk zum dach 
Jorig von Stokhaim 2 stuk zum dach 
Chunrat von Himperg i possen, i stuk zum 

dach 3 sh. 29 dn. 

Peter Nurenberger i stukch zum dach, i'/^ 

tag in der kirchen überlegt 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jacob Pollinger 2 stuk zum dach 
Hanns Franczois i stuk zum dach 
Schrimph 2 stuk zum dach 
Hanns Himperger 2 stuk zum dach 
Hainrich von Liesing 2 stuk zum dach 3'/^ sh. 



Va tl. 




3 sh. 


29 dn. 


3 sh. 


2g dn. 


3 sh. 


22 dn, 



3 sh 
3 sh 
3 sh 
3 sh 
sh. I 
3 sh 



22 dn. 
22 dn. 
29 dn. 
8 dn. 
8V2 dn. 
29 dn. 



') Diese Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinhütte, i43o. 235 

Hanns, huttenchnecht, 42 dn. 

Summa der wochen 6^2 tl. 24^/2 dn. 
in der wochen 9 tagwerch, per 10 dn., facit 3 sh. dn. 
Summa lateris i3 tl. 5 sh. 18^2 ^n. 

(f. 18'). Sabato post Si iniquitates (November 25) : 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach 
Hainrich Warenhoffer 2 stuk zum dach 
Andre Grabner 2 stuk zum dach 
Jorig von Stokchaim 2 stuk zum dach 
Chunrat von Hinperg i possen zum dach 
Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 
Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 
Jacob Pollinger 2 stuk zum dach 
Hanns Franczoiser 2 stuk zum dach 
Schrimph 2 stuk zum dach 
Hanns Himperger 2 stuk zum dach 
Hainrich von Liesing 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht. 

Summa der wochen 6 tl. 7 sh. 17^2 d"- 
in der wochen 6 tagwerch in die hutten, 

per 8 dn., facit 48 dn. 

Sambstag post Dicit Dominus primum (December 2) : 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner i stuk zum dach 84 dn. 

Hainrich Warenhoffer i stuk zum dach 84 dn. 

Jorig von Stokhaim 2 stuk zum dach 3 sh. 22 dn. 
Chunrat von Himperg 2 stuk zum dach '/a ^1. 6 dn. 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 3^2 sh. 

Jorig Achmulner 2 stuk zum dach 3 sh. 22 dn. 

Jacob Pollinger 2 stuk zum dach 3 sh. 29 dn. 
Stephan von Krems(munster) i stuk zum 

dach 3^/2 sh. dn. 

Hanns Franczoiser i stuk zum dach 3 sh. 8 dn. 

Schrimph i stuk zum dach, i capitel 3 sh. 22 dn. 

Hanns Hinperger 2 stuk zum dach 3 sh. 29 dn. 

Hainrich von Liesing 2 stuk zum dach 3'/^ sh. 



% tl. 9% dn. 


V, tl. 


i3 dn. 


% tl. 


6 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


Va tl. 


20 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


3 sh. 


29 dn, 


V. tl. 


6 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


1% sh. 


dn. 


3 sh. 


22 dn. 


3V, sh. 




42 dn. 





Digitized by 



Google 



236 Ausgaben auf die Steinhütte, i43o. 

Hanns, huttenchnecht, 42 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 63 dn. 

in der wochen 5 tagwerch, per 8 dn., facit 40 dn. 

Summa lateris iS'/a tl. 18^/2 dn. 

(f. ig). Sambstag post Dicit Dominus secundum (December g) : 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner 2 stuk zum dach 

Hainrich Warenhoffer 2 stuk zum dach 

Andre Grabner i stuk zum dach 

Jorig von Stokhaim i violenstuk 

Chunrat von Himperg i capitel 

Peter Nurenberger 2 stuk zum dach 

Jorig Achmulner i violenstuk 

Jacob PoUinger i capitel 

Steffan von Krems(munster) i stuk 

dach 
Hanns Franczoiser i stuk zum dach 
Schrimph 4 schafftel 
Hanns Hinperger 2 stuk zum dach 
Hainrich von Liesing 2 stuk zum dach 
Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 6 tl. 56 dn. 

Sambstag post Ad te levavi (December 16): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner i violenstuk 3 sh. 29 dn. 

Hainrich Warenhoffer i violenstuk 

Andre Grabner i capitel 

Jorig von Stokchaim i violstuk 

Chunrat von Himperg i capitel 

Peter Nurenberger i violstuk 

Jorig Achmulner i violenstuk 

Jacob PoUinger i capitel 

Steffan von Krems(munster) i violenstuk 

Hanns Franczoiser i violenstuk 

Schrimph 5 schafftel 

Hanns Hinperger i violstuk 

Hainrich von Liesing i stuk zum dach 



3 sh. 


29 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


42 dn. 




70 dn. 




V. tl. 


i3 dn. 


3 sh. 


22 dn. 


70 dn. 




V, tl. 


6 dn. 


zum 




70 dn. 




3 sh. 


8 dn. 


3% sh. 




3 sh. 


22 dn, 


i 3 sh. 


8 dn, 


42 dn. 





V. 


tl. 2 


'V. 


dn. 


V, 


tl. 


6 


dn. 


49 


dn. 






% 


tl. 


20 


dn. 


3 sh 


1. 18 


'V. 


dn. 


49 


dn. 






v. 


tl. 


6 


dn, 


49 


dn. 






3 sh. 


I 


dn. 


3V, 


sh. 


dn. 




3 


sh. 


29 


dn 


3 sh. 


8 


dn 



Digitized by 



Google 



Ausgaben auf die Steinbutte, 1430. 287 

Hanns, huttenchnecht, 42 dn. 

Summa der wochen 6 tl. 84 dn. 

Summa lateris 127^ tl. 20 dn. 

(J. ip'). Sambstag post Populus Sion (December 23): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner i violenstuk 

Hainrich Warenhoffer i capitel 

Andre Grabner i capitel 

Jorig von Stokhaim i violenstuk 

Chunrat von Hinperg i capitel 

Peter Nurenberger i violenstuk 

Jorig Achmulner i violenstuk 

Jacob PoUinger i capitel 

Stephan von Krems(munster) i capitel 

Hanns Franczoiser i violenstuk 

Hanns Schrimph 4 schafitel 

Hanns Himperger i violenstuk 

Hainrich von Liesing i violenstuk 

Hanns, huttenchnecht, 

Summa der wochen 7 tl. 61 dn. 
in der wochen 6 tagwerch, per 8 dn., facit 48 dn. 

Sambstag post Gaudete (December 3o): 

maister Hanns 6 sh. 

Hanns Krainer i stuk zum dach 

Hainrich Wernhoffer i wintpergstuk 

Jorig von Stok(haim) i stuk zum dach 

Chunrat von Hinperg i wintpergstuk 

Steffan von Krems(munster) i stuk zum dach Y 

Peter Nurenberger i wintpergstuk 

Jorig Achmulner i wintpergstuk 

Jacob PoUinger i stuk zum dach 

Hans Franczois i winpergstuk 

Hanns Schrimph 4 schafftel 

Hanns Hinperger i wintpergstuk 

Hainrich von Liesing i wintpergstuk 

Hanns, huttenchnecht. 

Summa der wochen 6 tl. 7 sh. 21 dn. 



3 sh. 


29 dn. 


% tl. 


6 dn. 


% tl. 


6 dn. 


3 sh. 


2g dn. 


V. tl. 


6 dn. 


3 sh. 


2g dn. 


3 sh. 


2g dn. 


V. tl. 


6 dn. 


3 sh. 


29 dn. 


3 sh. 


8 dn. 


3% sh. 


dn. 


3 sh. 


22 dn. 


3V, sh. 


dn. 


42 dn. 





dn. 






'/. 


tl. 


6 dn 


V. 


tl. 9V2 dn 


V, 


tl. 


6 dn 


% 


tl. 


i3 dn 


Kh % 


tl. 


6 dn. 


3 


sh. 


2g dn 


V, 


tl. 2V2 dn 


% 


tl. 


6 dn 


3Va 


sh. 


dn. 


3 sh. 


22 dn 


3 sh. 


2g dn 


3V, 


sh. 


dn. 


42 


dn. 





Digitized by 



Google 



238 Ausgaben auf die Steinhütte, i43o, 1535. 

in der wochen 15 tagwerch, da:; man das 
holcz von turn hat gehengt, per 8 dn., 
facit ^2 ^1- ^n- 

Summa lateris 14 tl. 7 sh. 10 dn. 

(/. 20). Sambstag post Memento (148 1, Jänner 6): 

maister Hanns 6 sh. dn. 

Hanns Krainner i stuk zum dach 70 dn. 

Hainrich Perenhoffer i stuk zum dach 70 dn. 

Andre Grabner i stuk zum dach 70 dn. 
Chunrat von Hinperg i stuk zum dach 70 dn. 
Steffan von Krems(munster) i stuk zum dach 70 dn. 

Peter Nurenberger i stuk zum dach 70 dn. 

Jorig Achmulner i stuk zum dach 63 dn. 

Jacob Pollinger i stuk zum dach 70 dn. 

Hanns Franczoiser i stuk zum dach 56 dn. 

Hanns Schrimph 2 schafFtel 63 dn. 

Hanns Hinperger i stuk zum dach 70 dn. 

Hainrich von Liesing i stuk zum dach 63 dn. 

Hanns, huttenchnecht, 42 dn. 

Summa der wochen facit 4 tl. 74 dn. 

Summa lateris 4 tl. 74 dn. 

(f. 20'). Summa summarum des ausgeben in die stainhutten und 
auf den turn da:; gancz jar facit 418 tl. 75 dn. 



1535. 

(f. 22'). Auf die stainhüttn: ^) 

Dem huttenknecht sein besoldung, wochenlich zwen sh. dn., 
macht dicz 1535^® jar die zwo und funffczig wochen, i3 tl. dn. 

Auf meriai notturfft der stainhutten, als man in dem 
hohen thurn nach dem slahen des wetters widerumben pessern und 
flikhen muessen, laut der particularzedln ausgeben 10 tl, 7 sh. 26 dn. 

Latus und summa 23 tl. 7 sh. 26 dn. 



») Vgl die Uebersicht Jahrbuch XVIII\ Nn 15666. 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



DIE RECHNUNGEN 



DES 



KIRCHMEISTERAMTES VON ST. STEPHAN 

zu WIEN. 



IM AUFTRAGE DES STADTRATHES 
DER 

K. K. REICHSHAUPT- UND RESIDENZSTADT 

HERAUSGEGEBEN VON 

D*^ KARL UHLIRZ, 

8TlX>TISCIiBII OBBRARCHIVAK. 



ZWEITE ABTHEILUNG: 

EINNAHMEN UND AUSGABEN 

WÄHREND DER JAHRE 
1404, 1407, 1408, 1415— 1417, 1420, 1422, 1426; 1427, 1429, 1430, 

1476, 1535 
EINLEITUNG, BEILAGEN, SACH- UND ORTSVERZEICHNIS. 



WIEN, 1902. 

IN COMMISSION BEI WILHELM BRAUMÜLLER, 

K. U. K. HOP- UND UmVBRSrrXTS-BUCHHlMDLBR. 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



DIE RECHNUNGEN 



DES 

KIRCHMEISTERÄMTES VON ST. STEPHAN 

zu WIEN 

ÜBER DIE JAHRE 

1404, 1407, 1408, 1415 — 1417, 1420, 1422, 
1426, 1427, 1429, 1430, 1476, 1535. 



IM AUFTRAGE DES STADTRATHES 

DER 

K. K. REICHSHAUPT- UND RESIDENZSTADT 

HERAUSGEGEBEN VON 

D"^ KARL UHLIRZ, 

STIdTISCHEM OBERARCHIVAR. 



MIT 3 LICHTDRUCKTAFELN UND 17 TEXTABBILDUNGEN. 



WIEN, 1902. 

IN COMMISSION BEI WILHELM BRAUMÜLLER, 

K. U. K. HOF- UND UMIVBRSITXtS - BUCHHInDLER. 



Digitized by 



Google 



ALLE RECHTE VORBEHALTEN. 



Druck von ADOLF HOLZHAUSEN in Wien, 

K. UND K. HOF- UND UMIVBRSITITS-BUCHDRUCKBR. 



Digitized by 



Google 



Vo r w o r t. 



Wohl keiner der grossen Dome des Mittelalters hat eine so 
unsichere und verworrene Baugeschichte aufzuweisen wie der von 
St. Stephan zu Wien. Mit wie grosser Liebe der Wiener auch an 
diesem ehrwürdigsten Baudcnkmale seiner Stadt hängt, wie grosse 
Sorgfalt auch dem Ausbau und der Erhaltung des Domes während der 
verflossenen Jahrhunderte zugewendet worden ist, die Erforschung 
seiner Geschichte hat trotz der Bemühungen einzelner verdienten 
Männer, wie Ogesscr, Tschischka, Feil, Camesina, Neumann, nur 
geringe Fortschritte gemacht und noch heute herrscht über die 
wichtigsten Fragen vielfach Unklarheit, sind sie über den Streit 
der Meinungen zu einer sicheren Lösung nicht gediehen. Ja ge- 
rade die romantische Zuneigung, die man dem Dome entgegen- 
brachte, und die sein altersgraues Gemäuer mit einem dichten Sagen- 
gewebe umspann, hat den Blick für den Werth geschichtlicher 
Wahrheit geschwächt, den auf ihre Erkenntnis gerichteten Be- 
mühungen die allgemeine Theilnahme entzogen. Dieser Uebel- 
stand hat sich auch in der geringen Sorgfalt, welche man den 
wichtigsten Quellen zur Geschichte der Stephanskirche widmete, 
bemerkbar gemacht. Von beklagenswerther Kargheit sind die erhal- 
tenen Aufzeichnungen zur Geschichte der Bauhütte von St. Stephan, 
welche einst in dem deutschen Steinmetzenverbande eine so ange- 
sehene Stellung einnahm, und von der wahrscheinlich bis in die 
Mitte des XIV. Jahrhunderts zurückreichenden, vielleicht noch um 
die Mitte des XVIII. Jahrhunderts vollständig erhaltenen Reihe der 
Kirchmeisterrechnungen, in denen auch die Bauauslagen gebucht 
worden waren, sind uns nur wenige Jahrgänge aufbewahrt worden. 
Sind die Sünden der Vorfahren nicht mehr gut zu machen, so 



Digitized by 



Google 



IV Vorwort. 

konnte doch dafür gesorgt werden, dass sie nicht fortgesetzt wurden, 
und dass das Wenige, was Nachlässigkeit und Unverstand einer 
früheren Zeit verschont hatten, der allgemeinen Benützung, der 
wissenschaftlichen Forschung zugänglich gemacht werde. Von dieser 
Auffassung geleitet, hat mich bald nach meinem Eintritte in den 
städtischen Dienst der damalige Vorstand des Stadtarchives Re- 
gierungsrath Karl Weiss auf die in dem Archive vorhandenen 
Rechnungen des Kirchmeisteramtes von St. Stephan hingewiesen 
und zu ihrer Bearbeitung angeregt. Hatte ich dieselbe auch schon 
im Jahre 1884 in Angriff genommen, so stellten sich der VeröfiFent- 
lichung zunächst mehrfache Hindernisse in den Weg, und am 8. Au- 
gust 1894 wurde ein von mir in dieser Sache an den Stadtrath 
gerichtetes Ansuchen abgelehnt. Die nothgedrungene Verzögerung 
benützte ich zur Ergänzung des gesammelten Materiales, welche 
mich zu einer Erweiterung des ursprünglichen Planes führte. Die 
zurückgestellte, aber stets im Auge behaltene Arbeit konnte reich- 
lichen Nutzen aus der für die Geschichte der Kunst und des Kunst- 
gewerbes unternommenen Durchforschung der Bestände des Stadt- 
archives, deren Ergebnisse in den im XVI. — XVIII. Bande des 
Jahrbuches der Kunstsammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses 
veröffentlichten Regesten niedergelegt sind, aus der fortschreitenden 
Verzeichnung der Originalurkunden des Stadtarchives, sowie aus 
den von anderer Seite in Angriff genommenen Veröffentlichungen 
urkundlichen Quellenstoffes ziehen. Sie war daher zum grossen 
Theile auf eine andere, breitere Grundlage gestellt, als ich mir 
im Jahre 1901 neuerdings gestattete, mit dem Vorschlage der 
Veröffentlichung an den wohllöblichen Stadtrath heranzutreten. 
Diesmal war mein Einschreiten von besserem Erfolge begleitet. 
Mit Beschluss vom 21. März 1901 ertheilte der Stadtrath seine 
grundsätzliche Zustimmung zu diesem Vorschlage, und am 9. Mai 
genehmigte er den ihm vorgelegten Plan der Herausgabe. Dem 
Stadtrathe gebührt für die Bewilligung der erforderlichen Geld- 
mittel, Herrn Bürgermeister Dr. Karl Lueger für die einsichtsvolle 
Förderung, die er dem Unternehmen von Anfang an zutheil werden 
Hess, dem Vorstande des Präsidialbureaus Herrn Magistrats- 
rath K. Appel für sein stets bewiesenes Entgegenkommen der 



Digitized by 



Google 



Vorwort V 

wärmste und verbindlichste Dank. In dankbarer Erinnerung sei 
auch des Herrn Stadtrathes Dr. Th. Wähn er gedacht, der die Be- 
richterstattung in dieser Sache übernommen hatte, den Abschluss 
der Veröffentlichung aber, deren ersten Theil ich ihm wenige Tage 
vor seinem Tode noch überreichen konnte, nicht erleben sollte. 

Für die gütige Ueberlassung der Rechnungen aus den Jahren 
1408 und 1476 habe ich dem Director der k. k. Hof bibliothek, 
Herrn Hofrath Dr. J. Karabacek, sowie dem mährischen Landes- 
archivar Herrn Dr. Berthold Bretholz herzlichen Dank zu sagen. 

So gering und lückenhaft der Bestand der erhaltenen Kirch- 
meisterrechnungen im Vergleiche mit dem einst vorhandenen auch 
ist, es kommt ihnen doch ein ganz besonderer Werth sowohl vom all- 
gemeinen Standpunkte aus als auch für die Geschichte der Kirche 
zu. Schon der Zeit nach nehmen sie eine recht frühe Stelle in 
der Reihe der bis jetzt bekannt gewordenen Baurechnungen deut- 
scher Herkunft ein, da ihnen nur die Xantener und Prager voran- 
gehen dürften, jedenfalls aber haben sie als die ältesten vollständig 
in deutscher Sprache geschriebenen zu gelten. Für die Geschichte 
des Stephansdomes sind sie deshalb besonders werthvoll, weil ge- 
rade die für den Ausbau des Südthurmes wichtigsten Jahrgänge 
erhalten sind; bei richtiger, verständiger Verwerthung der in ihnen 
niedergelegten Angaben wird die Bestimmung einzelner Bautheile 
auf Jahr und Tag, die Zuweisung an bestimmte Persönlichkeiten 
möglich sein und dadurch eine sichere Grundlage für die Beur- 
theilung anderer Bauabschnitte, ein fester Anhaltspunkt für die 
Entscheidung der einen oder anderen schwierigen Frage geschaffen 
werden. Der hauptsächlichste Gewinn wird allerdings dem ausge- 
bauten Thurme und der Kanzel zufallen. Neben den bau- und 
kunstgeschichtlichen Angaben gewähren die Rechnungen reichliche 
Aufschlüsse in wirthschaftsgeschichtlicher Beziehung, liefern sie viel- 
fältige Beiträge zur Geschichte der Preise und Löhne, kommt ihnen 
auch in sprachlicher Hinsicht durch die Fülle technischer Aus- 
drücke nicht geringe Bedeutung zu. 

Die ungewöhnliche Sprödigkeit des Stoffes, die grosse Mühe, 
welche die Verwerthung der in Baurechnungen enthaltenen An- 
gaben verursacht, legen dem Herausgeber die Pflicht auf, die 



Digitized by 



Google 



Vi Vorwort. 

Benützung nach Möglichkeit zu erleichtern. Ich habe derselben 
durch die Aussonderung der auf die Steinhütte bezüglichen Aus- 
gaben, durch die in die Anlage der Rechnungen einführende Ein- 
leitung, die Beilagen, ein Sach- und Ortsverzeichnis zu genügen 
versucht. Von der Beigabe eines Personenverzeichnisses glaubte 
ich absehen zu dürfen, da die wichtigeren Personalangaben in der 
Einleitung, in der zweiten Beilage und in dem Sachverzeichnisse 
berücksichtigt sind. Bei der Correctur der Beilagen und der Re- 
gister hat mich Herr Official G. A. Ressel in dankenswerther 
Weise unterstützt. 

Die Lichtdrucktafeln, von denei) namentlich die dritte beson- 
dere Sorgfalt in der Ausführung erheischte, sind von Michael 
Frankenstein, die Zinkographien in der Anstalt von Angerer & 
Göschl hergestellt. Für die Siegelabbildungen wurde hier zum 
erstenmale ein Verfahren angewendet, das, wie ich glaube, allen 
Ansprüchen genügen dürfte. Für Siegel des späteren Mittelalters 
kann man mit der einfachen photographischen Aufnahme das Aus- 
langen nicht finden. Man hat allerdings mit Erfolg versucht, der 
Schwierigkeiten, welche die photographische Abbildung derartiger 
Siegel bereitet, dadurch Herr zu werden, dass man eine Aufnahme 
in vergrössertem Maasstabe machte, diese dann für die Vervielfälti- 
gung durch Lichtdruck auf die natürliche Grösse zurückführte 
(ÜB. der Stadt Hildesheim, VII. Bd.). Doch kommt daneben 
noch ein anderes in Betracht. Nur in den seltensten Fällen steht 
uns ein ganz tadelloses Exemplar zu Gebote, zumeist sind die 
Siegel an der einen oder anderen Stelle beschädigt. Bei der grossen 
Zahl und bei dem verhältnismässig geringen Werthe, der ihnen für die 
Kritik zukommt, kann man nun nicht alle Exemplare eines Siegels 
abbilden; für kunstgeschichtliche, heraldische und sphragistische 
Zwecke liegt aber doch viel daran, von jedem Siegel ein vollstän- 
diges Bild zu erhalten. Deshalb hat man immer wieder die Nach- 
zeichnung der photographischen Abbildung vorgezogen, umsomehr, 
als die chemigraphische Nachzeichnung auf Kornpapier die unmittel- 
bare Uebertragung auf die Zinkplatte gestattet. In dieser Weise sind 
die Siegelabbildungen für das Jahrbuch der kaiserlichen Kunstsamm- 
lungen und für die vom Alterthumsvereine herausgegebene Ge- 



Digitized by 



Google 



Vorwort. VII 

schichte Wiens, sowie in dem vorliegenden Bande das Siegel des 
Hanns Mosprunner (Fig. 5) und die Petschafte (Fig. 7, 8, 12, 
15, 16) hergestellt worden. So sehr diese Nachzeichnungen auch 
ansprechen, so musste man doch Bedenken gegen den weiten Spiel- 
raum hegen, welcher der trotz aller Sorgfalt und Uebung unzu- 
verlässigen Hand des Zeichners gelassen war. Es galt daher, auf 
Grund einer photographischen Aufnahme ein Bild von körperhafter 
Deutlichkeit zu erlangen, das im Falle der Beschädigung der Vor- 
lage aus anderen Exemplaren desselben Siegels ergänzt werden 
konnte. Diese Aufgabe zu lösen, blieb dem Geschicke des aka- 
demischen Zeichners Hanns Cziczek vorliehalten. Nach dem von 
ihm erdachten Verfahren wird von dem besten Exemplare eine 
photographische Aufnahme in vergrössertem Maasstabe gemacht, in 
einem Abzüge derselben werden von dem Zeichner etwa fehlende 
Theile des Siegelbildes oder der Umschrift ergänzt, Licht und 
Schatten dem Originale entsprechend durch Uebermalen vertheilt. 
Die in dieser Weise dem Siegel möglichst nahe gebrachte Auf- 
nahme wird photographiert und auf die natürliche Grösse zurück- 
gebracht, diese zweite Aufnahme dient dann für die Vervielfälti- 
gung in Tonätzung. In dieser Weise sind die Siegelabbildungen 
Fig. 10, II, 14, 17 hergestellt worden. 

Wien, am 2g. Mai 1902. 

Dr. Karl Uhlirz. 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



Inhalt. 



Seite 

Vorwort III— VII 

Einleitung XI-XLVIII 

Ausgaben auf die Steinhütte 3 — 238 

Einnahmen und Ausgaben 241—495 

Beilage I: Benennung und Preis der einzelnen Werkstücke 499 — 509 

9 II: Arbeitsleistung und Lohnbezug der Steinmetze 509 — 547 

» III: Wochenlöhne 548 

» IV: Taglöhne 548—551 

» V: Münzen, Maasse und Gewichte 551 

» VI: Preisübersichten 55^—557 

Sach- und Wortverzeichnis 558—566 

Ortsverzeichnis 566 — 570 

Berichtigungen 570 

Abbildungen : 

Tafel I: KMR. 1426, f. i3 zu 157 

» II: Raitbrief von 1407 » 257 

» III: KMR. 1422, f. 21 »391 

P'igur i: » lAOif f. 6 6 

» 2: » 1416, f. 5' 67 

» 3: » 14L7, f. 7 89 

^ » 4: » 1430, f. 8 214 

» 6: » 1407, f. 4 261 

» 9: » 1415, f. i3 293 

» i3: » 1420, f. 17 354 

Siegel und Petschafte: 

Figur 5: Siegel des Hanns Mosbrunner nach Stadtarchivs-Urk. Nr. 1456, 

1563 257 

7: Petschaft des Hanns Mosprunner 285 

8: Petschaft des Hanns Kauftnann nach Urk. Nr. 1862 290 

10: Siegel des Hanns Kaufmann nach Urk. Nr. 1776, 1980 . . . 3o7 

1 1 : Siegel des Ott Weiss nach Urk. Nr. 2201 327 

12: Petschaft des Ott Weiss nach Urk. Nr. 1900 346 

14: Siegel des Ulrich Gundloch nach Urk. Nr. 2157, 2243. . . . 425 

15: Petschaft des Ulrich Gundloch 445 

16: Petschaft des Stephan Wirsing nach Urk. Nr. 2246, 2658 . . 448 
17: Siegel des Stephan Wirsing 463 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



Einleitung. 



Dem in der zweiten Hälfte des Mittelalters noch unge- 
schwächten Triebe örtlicher Entwickelung entspricht es, dass die 
Leitung und Verwaltung jener herrlichen Kirchenbauten, welche 
in dieser Zeit als die reifste und schönste Frucht der Bethätigung 
künstlerischer Kraft innerhalb streng eingehaltener geometrischer 
Grenzen und einer sorgsam gewahrten Ueberlieferung entstanden 
sind, in recht verschiedener Weise geordnet erscheint. Der Cha- 
rakter der Kirche, nicht minder das Verhältnis der Bürgerschaft 
zum Stadtherrn und zur Geistlichkeit haben in dieser Richtung 
Einfluss geübt. In Xanten bestritt ein geistlicher Fabrikmeister 
die Auslagen für den Bau der dem heil. Victor geweihten Stifts- 
kirche, während die Leitung desselben einem ihm unterstellten 
Baumeister gleichfalls geistlichen Standes anvertraut war.') In 
Köln und Prag standen zwei geistliche rectores fabricae,^) in 
Strassburg zwei vom Rathe gewählte Laien und zwei vom Dom- 
capitel bestellte geistliche Gubernatoren,^) zu Freiburg im Breis- 
gau ein geistlicher Münster hüttenherr, welcher der aus drei Sladt- 
räthen gebildeten Münsterpflegschaft verantwortlich war,'*) an der 
Spitze des Unternehmens. In Wien war dagegen die Leitung des 
Baues sowie die gesaramte Verwaltung der als städtische Haupt- 
kirche angesehenen Allerheiligen-Domkirche zu St. Stephan einem 
Laien, und zwar einem Mitgliede des inneren Rathes übertragen, 
welcher den Titel eines Kirchmeisters, magister ecclesiae trug, 
nach einem sonst vornehmlich in Sachsen bezeugten Gebrauche 
auch vitricus ecclesiae genannt^) und ausserdem als Verweser des 



') Beissely Die Bauföhrung des Mittelalters S. 96. 

^) Neuwirth, Die Baurechnungen und der Betrieb des Prager Dombaues S. 388. 

*) ÜB. der Stadt Strassburg III, 438. 

*) Stutz im Correspondenzblatte des Gesammtvereines XLIX (1901), 156. 

*) Auf den Umschlägen der Rechnungen über die Jahre 1407, 1408 und in einer 
Urkunde vom 15. Juni 1438 (Quellen zur Geschichte Wiens I, 4 Nr. 4443). Vgl. 
Ducange, Glossarium mediae et infimae latinitatis s. v.. 



Digitized by 



Google 



XII Einleitung. 

Baues bezeichnet wurde. Während des Mittelalters wurde zum 
Kirchmeister von St. Stephan regelmässig eines der angesehensten 
Mitglieder des innern Rathes gewählt, in dem Stadtrechte Ferdi- 
nands I. vom 12« März 1526 wurde aber verfügt, dass fortan auch 
der Kirchmeister von St. Stephan ebenso wie der von St. Michael 
und von Unserer Lieben Frau auf der Stetten dem äusseren Rathe 
entnommen werden solle. ^) Man wird darin die erste Wirkung 
des Vordringens der bischöflichen Gewalt erkennen dürfen, welche 
unablässig bemüht war, die oberste Leitung der Stephanskirche 
zu gewinnen, und trotz des zähen Widerstandes, den der Rath 
leistete, im achtzehnten Jahrhunderte den Sieg davontrug.*) 

Lässt sich auch eine lückenlose Reihe der Kirchmeister nicht 
herstellen, so dürfte doch die folgende Zusammenstellung auf 
grössere Vollständigkeit und Genauigkeit Anspruch erheben dürfen 
als die früheren.*) Zuerst wird das Amt in einer Urkunde des 
Bürgerspitalarchives vom i. September i336 erwähnt*) und andert- 
halb Jahre später wird als Kirchmeister Berthold der Geukramer 
genannt, den wir als Begründer einer angesehenen Kaufmanns- 
familie und eifrigen Förderer des seiner Sorgfalt anvertrauten Baues 
von St. Stephan kennen.*) Ihm folgte allem Anscheine nach zu- 
nächst sein Sohn Michael, der zum Jahre 1351 als Kirchmeister 
genannt wird.*) Nach ihm lernen wir dann folgende Kirchmeister 
kennen: i36o Hartmann der Metsakch (StA.); 1364 Jans der 
Magseit (Bgsp.); 1369 — 1376 Thoman der Redler; ^) i38o, i38i 
Michael der Geukramer;») 1384 Ulrich Rössel;«) i388, 1390 
Eberhard von Neunburg (StA.); 1391, 1392 Jakob der Echrer;'°) 
1396, 1397 Lienhart von Medling;'^) 1399, 1400 Ulrich der Ek- 



') Tomaschek, Rechte und Freiheiten 11, 147 Nr. 180. 

«) StA. Acten 17/1642, Alte Reg. 179/1749. 

*) Neumann, Kirchmeister von St. Stephan bis zum Ausgange des Mittel- 
alters im Dombauvereinsblatt XVIII (1898), 169— 171. Im Folgenden verweise ich 
mit StA. auf das Verzeichnis der Originalurkunden des Stadtarchives I, 577 Sp. 3 und 
II, 506 Sp. 3, mit Bgsp. auf das Archiv des Bürgerspitals, mit KMR. auf die Kirch- 
meisterrechnungen, mit Jahrbuch auf das Jahrbuch der kais. Kunstsammlungen, mit 
Quellen auf die Quellen zur Geschichte Wiens, herausgegeben vom Alterthumsvereine, 
1. und III. Abtheilung. 

*) Jahrbuch XVI b, Nr. 12684. 

') Quellen I, 4 Nr. 3972, 3984, 3985; 3 Nr. 3094; 2 Nr. 1625; StA. 

*) QueUen I, 3 Nr. 3109. 

') StA. Quellen I, 4 Nr. 4002; III, i Nr. 461, 462, 557, 622. 

•) StA. QueUen III, i Nr. 1290. 

') QueUen DI, i Nr. 1618. 
'^ StA. Quellen I, 4 Nr. 3624. 
") StA. Quellen I, i Nr. 1014; 4 Nr. 4012. 



Digitized by 



Google 



Einleining. XIII 

precht;') 1403 Rudolf Angerfelder (KMR. S. 24); 1404 — 1408 
Hanns Mosprunner (KMR.); 1411 — 1415 Hanns der Kaufmann;*) 
1416, 1417 Ott Weiss (KMR.); 1419 Stephan der Lang (S. 333, 
346ff.); 1420 — 1422 Hanns Mosprunner (KMR.); 1425 — 1429 Ulrich 
Gundloch (KMR.); 1430, 1431 Stephan Wirsing (KMR); 1437 — 
1441 Ulrich Permann (StA.); 1447 — 1453 Simon Pötel (StA.); 
1463 — 1476 Ulrich Kerner (StA. und KMR.); 1479, 1480 Gilig 
Paum;^) 1483 — 1485 Niclas Teschler;'*) i486 — 1493 Sigmund 
Amman;*) 1497 — 15 11 Bernhard Flander;*) 151 3 Wolfgang 
Mayr (StA.); 1514 Bernhard Flander;*) 1521 — 1525 Wolfgang 
Kirchhöfen^) Mit Hanns Straub (KMR. S. 494) beginnt im 
Jahre 1533 die Reihe der dem äusseren Rathe entnommenen Kirch- 
meister. 

Allerdings besitzen wir Instructionen für den Kirchmeister 
erst vom September 1650 an,®) halten wir sie aber mit dem zu- 
sammen, was wir über seine Thätigkeit aus den Rechnungen er- 
fahren, so ergibt sich, dass der Kreis seiner Befugnisse und seiner 
Pflichten im Laufe etlicher Jahrhunderte sich nur wenig verändert 
haben dürfte. Ihm war die oberste Sorge für die Kirche, den 
Bau, die Ordnung und Reinlichkeit in dem Dome und auf dem 
Friedhofe, die Ueberwachung des Personales, der Schutz der Gläu- 
bigen gegen ungerechte Forderungen der Kirchendiener, die ge- 
sammte Geldgebahrung, die Einhebung der Kirchengefälle, die 
Vermiethung der Kirchenstühle, die Anweisung der Grabstellen, 
die Auszahlung der Besoldungen und Löhne, die Verwaltung der 
Kirchengüter, Häuser und Weingärten, die Verwahrung des Kirchen- 
schatzes anvertraut. Die Grundlage seiner Thätigkeit bildete das 



') StA. Copialbuch von S. Maria Magdalena f. 76. 

*) Quellen I, 4 Nr. 4027; Bgsp. 14 12 April 27; Quellen I, 4 Nr. 4o3o, 3702; 
KMR.; er muss zu Ende des Jahres 14 16 gestorben sein, sein letzter Wille wurde 
am 27. September d. J. beurkundet, am 18. Februar 14 17 in das Stadtbuch einge- 
tragen, vgl. Jahrbuch XVI b, Nr. i3359. 

') Neumann a. a. O. S. 171 führt zu 1476 — 1478 den Sigmund Amman als 
Kirchmeister an, 1476 war aber, wie aus der Rechnung hervorgeht, Ulrich Kemer 
im Amte, es wird also in der Wiedergabe des von ihm angeführten Grundbuchs- 
auszuges (Mitth. des Alterthums Vereines 1, 252) ein Fehler unterlaufen sein. 

*) StA. Quellen 1, i Nr. 584. 

') StA. Quellen I, 2 Nr. 1935; 4 Nr. 3908. 

*) Stadtrechnung 1497 f. 3; Quellen 1,4 Nr. 3914, 3915; 2 Nr. 1942; StA.; 
Quellen I, 4 Nr. 3923, 3933; Bgsp. 15 14 Mai 25. 

StA. KMR. S. 494. 

•) Im Stadtarchive befinden sich Instructionen vom September 1650, 5. Sep- 
tember 1668, 21. Juli 1704, I. September 1704, 24. März 1707 (8/1650, 18/1668, 
5/1700, 5/1704, 2/1707). 



Digitized by 



Google 



XIV Einleitung. 

Kirchenbuch, welches uns leider nicht erhalten ist, das aber jeden- 
falls nach Art des für die Bürgerspitalsverwaltung angelegten Hand- 
buches und des städtischen Gültenbuches von 141 8 eingerichtet 
war, den Besitz der Kirche, ihre Einkünfte, die zum Bau gewid- 
meten Schenkungen enthielt.^) Alljähriich hatte er vor Bürger- 
meister und Rath Rechnung zu legen, welche durch ein auf Kosten 
der Kirche veranstaltetes Mahl gefeiert wurde,^) und nach deren 
Abschluss er einen raitbrief erhielt.^) Der Kirchmeister bezog für 
sein Ehrenamt keine Besoldung, im Jahre 1404 wurde ihm zur 
Entlohnung des Kirchschreibers und Erhaltung des Kirchenrössels 
ein jährlicher Betrag von 15 tl. dn. bewilligt/) Erst in der In- 
struction des Jahres 1700 wurden ihm besondere Bezüge zuge- 
sprochen, welche sich auf 840 fl. und den Anteil an dem Geläut- 
gelde beliefen. 

Zur Besorgung jener vielfältigen Geschäfte standen ihm ein 
Kirchschreiber, ein Küster, ein Messner und ein Todtengräber zu 
Diensten. Ueber den Wirkungskreis des KirchsChreibers gibt uns 
zunächst sein Eid Aufschluss, der während der Jahre 1452 — 1458 
in das städtische Ordnungsbuch (f. 4') eingetragen worden ist. Er 
lautet: »Des kirchschreiber zu sand Steffan aid. Ir wert swern, das^ 
ir dem kirchmaister von unsern wegen gehorsam und gewärtig 
seit, seinen und der kirchen in allen sachen nucz und frumen 
trachtet und im schaden wendet nach allen euerm vermugen und 
daj^ ir pei der stainhutten mit steinkauffen, stainmeczen gesellen, 
zimerleutgesellen, hantwerhern, tagwerhern, arbaittern und andern 
mit aufschreiben irs Ions und in den andern der kirchen notdurft 
treulichen handeln und zuesehen wellet, auch all und jeglich der 
kirchen zins, dinst, gult und geschaffts gut oder was eu zu der 
kirchen banden in der gemain oder in sunderhait vertraut, geben 
oder empholichen wurde, ainen kirchmaister anbringt und das alles 
mitsamt anderm innemen und ausgeben ordenlich und mit fleiss 
in ainer raittung aufschreiben und handeln wellet, alles getreulich 
und unge verlieh.« Er war also der Vertreter und Helfer des Kirch- 
meisters in allen die Verwaltung des Kirchenvermögens und ins- 
besondere die Bauführung betreffenden Angelegenheiten, und damit 
stimmt in der Hauptsache auch die im Juni 1697 für ihn erlassene 



') Vgl. S. 256, 374, 477. 

2) Vgl. S. 278, 297, 3i8, 383, 405, 420, 440, 459, 474. Den späteren Vorgang 
bei der Rechnungslegung ersieht man aus dem Schlüsse der Rechnung des Jahres 
1535, vgl. S. 494, 495- 

3) Facsimile Tafel IL — Vgl. S. 269, 279, 492. 
*) S. 255. 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XV 

Instruction überein. ^) Es entspricht durchaus der Art mittelalter- 
licher Verwaltung, dass dieser wichtige Beamte nicht etwa dauernd 
vom Rathe angestellt, sondern von dem jeweiligen Kirchmeister auf- 
genommen wurde, mit diesem wechselte. Erst spät kam es zur 
festen Anstellung eines Kirchschreibers, aber im Jahre 1758 wurde 
neuerdings dem Kirchmeister das Recht zugesprochen, sich seinen 
Schreiber selbst zu wählen und aufzunehmen. 2) Der Kirchschreiber 
besorgte wie der Kirchmeister und der Baumeister seine amtlichen 
Arbeiten in einer besonderen Stube, einem Gewölbe, welches sich 
in der Steinhütte befand und mit dieser im Jahre 1635 zum Bau 
der Cur überlassen wurde.^) An Bezügen erhielt er für das Ein- 
bringen der Zinse, Dienste und Geschäfte einen Jahrsold von 4 tl. dn. 
in Quatemberraten, für sein Hofgewand 5 tl. dn. (Sommergewand 

3 tl., Wintergewand 2 tl. dn.), endlich einen Theil jener 15 tl. dn., 
welche seit 1404 dem Kirchmeister zu seiner Entlohnung bewilligt 
waren. In den Jahren 1476 und 1535 war sein Wochensold auf 

4 sh. dn. bemessen, nach der Instruction von 1697 gebührten ihm als 
Besoldung 51 fl. 15 dn., für sein Hofkleid 5 fl., aus Stiftungsgeldern 
12 fl., für das Schreiben der Rechnung in zwei Ausfertigungen 3i fl. 
45 kr., endlich das halbe Taufgeld. Genannt werden die Kirchschreiber 
nur selten, da es an häufigem Anlass zu selbständigem Auftreten fehlte. 
Wir kennen nur den des Rudolf Angerfelder Namens Nicolaus(S. 255), 
einen Seitz, der zum Jahre 1420 als verstorben erwähnt wird (S. 348), 
den des Hanns Mosprunner Namens Johannes (S. 392, 408, 423), 
den des Ulrich Gundloch Namens Steffan (S. 463), aus dem Jahre 
1448 den des Kirchmeisters Simon Pötel Namens Johannes (StA. Urk. 
Nr, 3259, 3272). In der Rechnung des Jahres 1476 werden als 
gewesene Kirchschreiber Andre Surringer (f. 184') und Hanns 
Werrich (f. 6'), als im Amte befindlicher Hanns Rogkner (S. 464) 
genannt. Letzterer findet sich in der Kammeramtsrechnung des 
Jahres i486 (f. 3') als Kirchschreiber und Laiguster. Im Jahre 
1535 war Sebastian Nuntaller Kirchschreiber (S. 480, 485). 

Vornehmlich gottesdienstlichen Zwecken dienten Küster (kuster, 
guster, laiguster) und Messner. Dem ersteren war die Obsorge 
über die Ornate und kirchlichen Geräthe, die Ueberwachung der 
Sacristeien, die Verwaltung und Verrechnung der Jahrtage, das 
Backen der Oblaten anvertraut. Er erhielt keinen Jahrsold, sondern 
nur für sein Hofgewand 5 tl. dn., ausserdem Beträge für die Be- 

') Im Stadtarchiv befinden sich die Instructionen vom 26. Juni 1697 und 
vom März 1700, 7/1697, 4/1700. 

*) Stadtarchiv, alte Reg. 234/1758. 
*) S. 473, 489. Stadtarchiv 3/ 1635. 



Digitized by 



Google 



XVI Einleitung. 

Schaffung der Kohle zum Oblatenbacken (S. 267) und für die 
Abhaltung der Jahrtage (S. 406, 421).^) Zur Hilfe hatte er einen 
Knecht, der für sein Hofgewand jährlich 5 sh. dn. erhält. Als sich 
im weiteren Verlaufe ein besonderes Amt des Laicustos heraus- 
gebildet hatte, stand ihm ein Geistlicher (Caplan) als Helfer zur 
Seite (S. 476, 485). 

Der Messner, dem neben den üblichen Verrichtungen auch 
die Einhebung des Dienstes von dem Gewölbe unter der Schule 
und das Anfertigen der Kerzen oblag, war in den älteren Zeiten 
dem Küster gleichgestellt. Er hatte seine Wohnung im Messner- 
hause (S. 488), erhielt für sein Hofgewand jährlich 5 tl. dn. und von 
jedem Pfund Wachs 2 dn. Machlohn, endlich eine besondere Ent- 
lohnung für das Aufrichten des heiligen Grabes in der Char- 
woche, sowie für seine Theilnahme an gewissen aussergewöhnlichen 
Kirchenfesten.^) Zur Seite standen ihm zwei Knechte, deren jeder für 
Hofgewand wie der Küsterknecht 5 sh. dn. bezog, ausserdem erhielten 
sie aber für das Behüten des Chores und das Anzünden der Lampen 
in der Kirche und auf dem Friedhofe einen Jahrsold von je 6 sh. dn.*) 
Der Todtengräber erhielt einen Jahrsold von i tl. dn. 

Mit einem festen Jahresbezuge war auch der Organist an- 
gestellt, der für das Spielen der kleinen Orgel 3 tl. dn., ausserdem 
eine besondere Entlohnung für seine Theilnahme an einzelnen 
Kirchenfestlichkeiten, für das Stimmen und Ausbessern der kleinen 
(S. 337) und der grossen Orgel (S. 299, 320, 338) erhielt; im 
Jahre 1535 waren seine Bezüge auf 16 tl. dn. erhöht.'*) 

Waren diese Personen vorzugsweise für den Kirchendienst 
bestimmt, so standen namentlich während der Zeit des Baues mehrere 
Handwerksmeister in einem mehr oder weniger engen Verhältnisse 
zur Bauleitung. Schon von frühester Zeit an erhielt ein Glaser- 
meister für das Aufmachen und Instandhalten der grossen Altar- 
tafel sowie für die Ueberwachung der Gläser im Chore und in 
der Herzogskapelle einen Jahrsold, der während der Jahre 1404 — 
1408 auf 10 tl. dn. bemessen war, von 1415 an aber auf die Hälfte 



') Genannt werden Michel (S.256, 258, 273, 283, 3o6, 326, 345) Chunrad (S. 3o6, 
326, 345, 352), Piro Keser (S. 476), Hanns Rogkner, Wolfgang Treu (S. 482). 

*) Genannt werden Nicolae (S. 256), Johannes (S. 250, 273, 283, 3o6, 326, 345), 
Stephan (S. 336, 362, 363, 383, 405, 406, 420, 439), Fricz (S.465), Michel Sneider (S.485). 

*) Nach der Rechnung des Jahres 1535 besorgten sie auch gegen ent- 
sprechende Vergütung das Reinigen der Opferkännchen, das Abstauben der Altäre, 
das Auf- und Ablassen des Hungertuches (S. 491). 

*) Genannt werden Hainrice (S. 8), maister Jörg (S. 316,461), maister Valtin 
Kiepsinger (S.485). 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XVII 

herabgesetzt erscheint. Im Jahre 1476 war statt des Glasers ein 
Maler mit diesem Geschäfte betraut (S. 478). Der Domzimmer- 
meister, welchem durch die grossen Arbeiten für das Dachgerüste, 
die Aufstellung der Materialaufzüge reichliche Beschäftigung ge- 
sichert war, erhielt schon im Jahre 1407 einen Betrag von 2 tl. dn. 
für sein Hofgewand (S. 269), erst seit dem Jahre 1420 aber einen 
Jahrsold im Betrage von i tl. dn., neben dem er selbstverständlich 
für die geleistete Arbeit nach Tagwerken entlohnt wurde. 

Die anderen Handwerker, wie Schlosser, Schmiede, Maler, 
Binder, wurden für ihre Arbeiten von Fall zu Fall bezahlt, bei 
sich stetig wiederholenden Leistungen beliebte man aber die Ab- 
rechnung über einen längeren Zeitraum und die Zusammenfassung 
der einzelnen Arbeiten unter einer Bezeichnung, wie z. B. die Aus- 
gaben für das Spitzen, Stählen und Schärfen der Werkzeuge unter 
der Bezeichnung Schärfgeld verrechnet wurden. 

Musste schon der Abschluss mit diesen Gewcrbsleuten , die 
Ueberwachung ihrer Arbeiten, von denen nicht zum Wenigsten 
die Festigkeit und Sicherheit des Baues abhing, an die Umsicht 
des Kirchmeisters und Kirchschreibers grosse Anforderungen stellen, 
so kam dazu die Sorge für die BeschafTung der Baumaterialien,^) 
an erster Stelle der Steinkauf. Für die erste Zeit des Baues 
und namentlich für den Bau des Südthurmes wurden die eigent- 
lichen Werkstücke vornehmlich aus den Kalksteinbrüchen zuManners- 
dorf und Au am Leithagebirge zugeführt. Daneben wurden auch 
die Steinbrüche zu Hietzing, Hetzendorf und Liesing ausgebeutet, 
welchen man Füll- und Grundsteine (S. 247, 264, 291, 3i3, 332, 
356, 378, 401), Kragsteine (S. 356), Mönche (S. 291, 332), Nach- 
gehendes (S. 3i3, 332), Gangstücke (S. 3i3) und Quader (S. 3i3, 
332, 356) entnahm. Im weiteren Verlaufe traten die österreichischen 
Leithasteinbrüche mehr in den Hintergrund, schon im Jahre 1435 
bezogen die städtischen Kämmerer Steine aus Breitenbrunn (Szeles- 
kut) am 5^eusiedlersee und dieser ungarische Steinbruch wird im 
Jahre 1476 auch für den Bau des Nordthurmes in Anspruch ge- 
nommen. Mauersteine kaufte man nach Gelegenheit in der Stadt 
selbst an. Ausserdem verfügte die Kirchenverwaltung über einen 
Vorrath an Marmorsteinen für Grabplatten und Denktafeln, aus dem 
sie gegebenen Falles einzelne Stücke verkaufen konnte. Kalk lieferten 



') Aufs anschaulichste wird uns die mit den Bauangelegenheiten verbundene 
Thätigkeit dargestellt in Endres Tuchers Baumeisterbuch der Stadt Nürnberg (1464 
— 1475), herausg. von Lexer und Weech, 1862 (Bibliothek des litterarischen Vereines 
in Stuttgart, LXIV. Bd.). 

Uhlirz. Kirchmeistcrrcchnungcn. b 



Digitized by 



Google 



XVIII Einleitung. 

die Kalkbrenner von Rodaun. Sand wurde von eigenen Sandführern 
zugebracht, das Eisen bezog man aus Steyr oder kaufte es bei 
Wiener Eisenhändlern. In der Stadt selbst wurde auch der Bedarf 
an Blech, Blei, Nägeln, Wachs und Lichtöl gedeckt, für das letztere 
kamen daneben die Erzeuger in dem Waldviertel in Betracht. Grosse 
Sorgfalt widmete man auch dem Ankaufe des Bauholzes, das haupt- 
sächlich aus den waldreichen Flussgebieten der Isar, Traun, Alm 
und Enns zugeführt wurde. ^) 

Das Wichtigste war aber während des XIV. und XV. Jahr- 
hunderts die Oberleitung der Steinhütte, in welcher die Werkstücke 
zurechtgehauen, jene wundersamen Gebilde edler Steinmetzenkunst 
geschaffen wurden, die noch heute unser Auge erfreuen. Aus einem 
Grundbucheintrage des Jahres i368 dürfte zu entnehmen sein, dass 
die älteste Steinhütte an der Westseite des Stephansfreithofes unter 
den Schlossern gelegen war, 2) später hatte sie ihren Platz in dem 
Jetzt in die Cur verbauten Hause in der Curhausgasse.^) Wir haben 
sie uns anfangs als einen geschlossenen, heizbaren Holzbau zu denken, 
in dem auch während des Winters gearbeitet werden konnte. In 
jedem Frühjahre wurde sie gereinigt, wobei die Arbeitsabfälle, der 
Steinschutt beseitigt wurden. Bei besonderen Anlässen wurde sie 
mit Laub und Reisig geschmückt und zur Abhaltung von Festmahlen 
verwendet, an denen auch Bürgermeister und Rath theilnahmen. 

Die unmittelbare Aufsicht über die Steinhütte stand dem 
Meister zu, ihm oblag die künstlerische Leitung des Baues, der 
Entwurf der Pläne und Formen, die Vertheilung der Arbeiten an 
die einzelnen Gesellen, die Ueberwachung und Prüfung derselben, 
er hatte den Kirchmeister bei dem Ankauf der Werkstücke zu be- 
rathen. Für seine Dienstleistung bezog er zuerst einen Wochen- 
lohn von I tl. 7 sh. dn., der mit dem Jahre 1406 auf i tl. dn., 
mit dem Jahre 14 15 auf einen ungarischen Gulden im Werthe 
von 5 sh. 10 dn. herabgesetzt erscheint. Im Jahre 1429 wurde 
dieser Sold allerdings auf 6 sh. dn. erhöht, unter einem aber von 
der Bestellung eines Parliers Abstand genommen, im Jahre 1476 
betrug der Wochenlohn des Meisters wiederum i tl. dn. Für 
seine Wohnung wurde im Jahre 1404 ein jährlicher Hofzins von 
14 tl. dn. entrichtet (S. 252), im Jahre 1430 erhielt der Meister für 
sein Hofgewand 4 tl. 4 sh. dn. (S. 459), im Jahre 1535 bezog er 
keine Besoldung, sondern nur 5 tl. dn. für ein Hofkleid (S. 486). 

') Vgl. Beilage VI, S. 553. 
^) Quellen III, i, Nr. 20. 

^) Vgl. Gamesina in den Mittheilungen des Alterlhumsvereines XI, 276 und 
Tafel I. 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XIX 

Selbstverständlich muss sich den Personen, welche zu der 
in künstlerischer Beziehung so ehrenvollen und verantwortungs- 
reichen Stelle eines Meisters der Hütte von St. Stephan berufen 
wurden, die grösste Aufmerksamkeit zuwenden. Leider sind wir 
gerade über jene Meister, welche den ersten romanischen Bau aus- 
führten, ebensowenig unterrichtet wie über ihre Nachfahren, denen 
Herzog Rudolf IV. und seine Nachfolger die Umgestaltung der 
alten Kirche und den Neubau des Domes übertragen hatten. Zwar 
berichtet Thomas Ebendorfer, dass der Herzog zur Leitung des 
Baues einen wunderbar begabten Werkmeister aus Klosterneuburg 
berufen habe, der durch seine hohe Kunst, den Gedankenreichthum 
seiner Pläne alle Steinmetze in Erstaunen setzte und ihnen das 
Geständnis abrang, dass sie die Tiefe seiner Absichten nicht zu 
ergründen vermochten; den Namen aber dieses mit Glücksgütern 
wenig gesegneten Mannes verschweigt er.') Wird nun etwa drei 
Jahre nach dem Tode des Stifters als Werkmeister von St. Ste- 
phan Seifrid genannt, der am i8. Februar i368 ein Haus unter 
den Schlossern, also in nächster Nähe der alten Steinhütte erwirbt, 2) 
so ist allerdings mit Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass wir 
in ihm jenen von Herzog Rudolf berufenen Meister zu erblicken 
haben. ^) Erst am 15. November iSgg wird uns einer seiner Nach- 
folger genannt: Meister Ulrich Helbling, der an diesem Tage als 
Zeuge vor dem Rathe erscheint.**) Die nähere Bestimmung seiner 
Persönlichkeit fällt deshalb schwer, w^eil wir nicht wissen, ob er 
eine Person mit dem seit dem Jahre 1406 nachweisbaren Stein- 
metzen Ulrich Helbling war, und weil neben beiden noch ein 
Bürger gleiches Namens vorkommt.^) Erst auf ihn folgte jener 



^) Ghron. Austr. (Pez, Script. II, 805). Es war mir nicht möglich, Einblick in 
die Rechnungen des Stiftes Klostemeubui^ zu erhalten, auf Grund deren sich viel- 
leicht die genaue Feststellung jenes ersten Meisters ergeben hätte. — Von einer 
Verwerthung der ganz unbrauchbaren Angaben in den Tafeln der Steinmetzen- 
Genossenschaft sehe ich von vorneherein ab. 

2) Quellen III, i, Nr. 20. 

*) Quellen III, i, Nr. 249 wird zum 2. Mai iSjo das Haus Ulrici, quondam 
magistri ad s. Stephanum, erwähnt, den der Herausgeber zuerst für den Chormeister 
von St. Stephan, im Register (S. 435, Sp. 2) aber für einen Werkmeister erklärt. 
Der Chormeister Ulrich kommt noch am i3. December iSji als lebend vor (Stadt- 
archiv, Urk. Nr. 800) ; wäre jener Ulrich als Werkmeister anzusprechen, dann musste 
er vor Seifrid angesetzt werden. 

*) Jahrbuch XVI^ Nr. 12900. 

') Der Steinmetz Ulrich Helbling bewies am 4. Februar 1406 das Geschäft 
seines Schwiegervaters Peter, des Steinmetzen von Perchtoldsdorf (Jahrbuch XVI^, 
Nr. i3i2o), wird in dem Geschäfte des Steinmetzen Simon vom 9. September 1419 

b* 



Digitized by 



Google 



XX Einleitung. 

Meister Wenzla, der in der geschichtlichen Litteratur zu einem 
hohen Ansehen gelangt ist; da er als erster in den erhaltenen 
Rechnungen vorkommt und man seine Vorgänger nicht kannte, 
so hat man ihm ohneweiters das Verdienst zugesprochen, den 
Rudolfinischen Bau und mindestens den Bau des Thurmes be- 
gonnen zu haben. Davon kann nicht gut die Rede sein. Wenzla 
kann frühestens im Jahre 1400 die Leitung der Steinhütte über- 
nommen haben und da er sie nur bis zum 26. Juli 1404 behielt, 
so war er im ganzen höchstens durch dreieinhalb Jahre Meister. 
Da er aber einen sehr hohen Wochensold bezog, ausserdem für 
seine Wohnung ein jährlicher Hofzins gezahlt und nach seinem 
Ableben auf Kosten der Kirche eine Todtenfeier veranstaltet wurde, 
so ist anzunehmen, dass er sich guten Ansehens erfreut hat, vor dem 
Jahre 1400 wahrscheinlich als Parlier an dem Thurmbaue betheiligt 
war. Die durch seinen Tod erledigte Stelle erhielt Meister Peter 
von Prachatitz, der bisher als erster Steinmetzgehilfe in der Hütte ge- 
arbeitet hatte, mit, wie wir sahen, erheblich verminderten Bezügen. 
Er führte die Arbeiten zunächst in der bisherigen Weise fort. Im 
Jahre 1407 ergab sich aber, dass in der That die Gedanken des 
ersten Meisters von seinen Nachfolgern nicht mehr erfasst worden 
waren, und es musste alles unter ihrer Leitung zu Stande Gebrachte 
abgebrochen werden.^) Da aber Peter damals erst zweieinhalb 
Jahre als Meister thätig war und nach der Beschau seinen Posten 
behielt, so müssen die Fehler von ihm nicht gemacht, sondern auf- 
gedeckt worden sein, das eigentliche Verschulden träfe also seine 
nächsten Vorgänger Ulrich Helbling und Wenzla. Peter leitete 
den Bau bis zum 5. Februar 1429, er darf daher als derjenige ge- 
rühmt werden, dem der ausgebaute Thurm seine künstlerische 
Gestaltung und Ausführung verdankt. Ihm folgte sein Parlier 
Hanns von Prachatitz, der den Thurm seiner Vollendung zuführte. 
Ueber seinen Besitz und seine Familienverhältnisse werden wir 
durch etliche Eintragungen in den städtischen Gewer- und Satz- 



ais dessen Schwager genannt (a. a. O., Nr. 13450), in seinem eigenen Geschäfte vom 
19. März 1426 wird der in der Steinhütte beschäftigte Hanns Schrimpf als sein 
zweiter Schwager angeführt (a. a. O., Nr. iZyoo). Hält man ihn für den Meister, 
so müsste man annehmen, dass dieser von der Bauleitung zurückgetreten und 
weiterhin selbständig in Wien thätig gewesen sei. Das ist um so unwahrscheinlicher, 
als der Steinmetz Ulrich Helbling ersichtlich ein junger Mann war, sein Schwager 
Schrimpf erst im Jahre 1426 in die Steinhütte eintrat. Man wird ihn also eher für 
einen Sohn des Meisters halten dürfen. — Mit dem Bürger Ulrich Helbling ist der 
Meister verwechselt bei Tschischka, Die Metropolitankirche zu St. Stephan^, S. 6, 
Anm. I. 

») Vgl. unten, S. XXIX. 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XXI 

büchern etwas näher unterrichtet. Er war mit Kathrei, einer 
Tochter des bei der Himmelpforte haussässigen Spieglers Michael, 
vermählt, die im Jahre 1432 schon verstorben war. Von der 
Grossmutter seiner Frau, Elsbeth, der Gemahlin des Hanns von 
Kirchberg, Krämers an der Brandstatt, erbten seine Kinder Mar- 
garethe, Anna und Barbara sowie die Geschwister seiner Frau 
im Jahre 1434 ein halbes Haus in der Singerstrasse, das sie aber 
schon am 29. August 1435 dem Bürger Heinrich Veigenprödl um 
108 tl. dn. verkauften. Von den Eltern seiner Frau fiel den 
Kindern im Vereine mit den Schwestern und Brüdern ihrer Mutter 
am 26. Mai 1432 das Haus bei der Himmelpforte zu, welches 
Hanns am 3o. Juli 1432 um 70 tl. dn. ankaufte. Am selben 
Tage verschrieb er es seinen Töchtern sowie ihrem Oheim Jakob 
für den auf sie entfallenden Antheil, und am 3i. August 1435 ver- 
pfändete er ihnen die Uebertheuerung des Hauses für den ihnen 
gebührenden Theil des Erlöses für die Haushälfte in der Singer- 
strasse. Zum 27. Juli 1439 wird er als verstorben erwähnt, von 
seinen Töchtern war zu dieser Zeit Barbara nicht mehr am Leben, 
Margarethe mit Mert Jegerhofer vermählt, die unmündige Anna 
in der Gerhabschaft des Rathsherrn Konrad Rottinger. ^) Ihm 
dankt also die Kirche die Vollendung des Südthurmes und die 



') Ueber Michael Spieglcr bei der Himmelpforte, der mit dem Besitzer des 
sogenannten Spieglerhauses nicht zu verwechseln ist, vgl. Geschichte Wiens, herausg. 
vom Alterthumsvereine II, 656, Anm. 4. — Auf das Haus bei der Himmelpforte 
beziehen sich: 1432 Mai 26, Gewerbuch 16 (C), f. 365, erwähnt bei Tschischka 
a. a. O. S. 8, Schlager, Wiener Skizzen N. F. III, 72, abgedruckt von Feil in den Mit- 
theilungen des Alterthumsvereines III, 295, Nr. 17 zum 26. August; 1432 Juli 3o, 
Gewerbuch 16 (C), f. 118, Auszug bei Schlager, a. a. O. S. 472, Feil, a. a. O. 
295, Nr. 16; 1432 Juli 3o, Satzbuch 58 (B), f. 125, erwähnt bei Tschischka, 
a. a. O. S. 8, Schlager, a. a. O. S. 472; 1435 August 3i, erwähnt bei Schlager, 
a. a. O. S. 472; 1439 Juli 27, Satzbuch 59 (G D), f. 370, erwähnt bei Schlager, 
a. a. O. S. 473. Auf das Haus in der Singerstrassc beziehen sich: a) Hälfte 
der Erben nach Kathrei Spiegler: 1434 December 15, Gewerbuch 16 (C), f. 386, 
erwähnt bei Schlager, a. a. O. S. 472, gedruckt bei Feil, a. a. O. 296, Nr. 18; 
1435 August 8, Gewerbuch 16 (C), f. 395, Feil, a. a. O. 296, Nr. 19 zu August 9; 
1435 August 29, Gewerbuch 16 (C), f. 128, erwähnt bei Schlager, a. a. O. S. 472, 
gedruckt bei Feil, a. a. O. 296, Nr. 20; b) Hälfte der zweiten Frau des Hanns 
von Kirchberg, Kathrei, welche im Jahre 1435 mit Hanns von Turnegk, im 
Jahre 1439 mit Kunz dem Walther vermählt war: 1435 August 8, Gewerbuch 
16 (C), f. 395; 1435 August 29, Satzbuch 58 (B), f. 175; 1439 December 4, Satz- 
buch 59 (C D), f. 294. — Aus der richtigen Scheidung und Anordnung dieser 
Grundbuchseintragungen ergab sich die Klärung der verworrenen Angaben bei 
Tschischka und Schlager. — Die verwandtschaftlichen Beziehungen des Hanns von 
Prachatitz, der sich in Wien vollständig eingelebt hatte, veranschaulicht die fol- 
gende Uebersicht: 



Digitized by 



Google 



XXII Einleitung. 

Ausschmückung mit der Kanzel.^) Seinen nächsten Nachfolger kann 
man nicht mit aller Sicherheit ermitteln. Zufolge einer im Jahre 172 1 
von Tilmez veröffentlichten, als im Stadtarchive befindlich be- 
zeichneten Aufschreibung soll nämlich erst im Jahre 1446 Hanns 
Puchsbaum zum Baumeister der Stephanskirche aufgenommen 
worden sein. 2) Steckt nicht etwa in der Jahreszahl ein Fehler, 
so müsste zwischen 1489 und 1446 ein uns unbekannter Meister 
mit der Leitung des Baues betraut gewesen sein. Jedenfalls er- 
scheint Hanns Puchsbaum in dieser Eigenschaft bei der am i3. 
August 1450 erfolgten Legung der Grundfeste für den Nordthurm. 
Im Jahre 1452 hatte ihm der Rath auch die Aufstellung des 
Kreuzes auf dem Wienerberge übertragen.^) Damit enden die 
sicher beglaubigten Nachrichten, die wir über ihn besitzen, wir 
vermögen leider nicht einmal das Jahr seines Todes genau fest- 
zustellen. Erst im Jahre 1456 wird sein Nachfolger Laurenz Spening 



Elsbeth, Gemahlin des Hanns von Kirchberg 
Kathrei, verm. mit Michael Spiegier. 



Kathrei, Gemahlin Margarethe, Gem. Kathrei, Gem. Lienhart Jakob 

des Baumeisters Konrad Hupfauf, Erasem, 



Hanns v. Prachatitz der Goldschmied der Steinmetz 



Margarethe, Barbara, Anna 

') Tschischka, a. a. O., S. 79 ff., der ihn aber mit Hanns Puchsbaum ver- 
wechselt. 

2) (Tilmez), Memorabilia de templo ac turri ad s. Stephanum (1721), S. 43. 
(Ogesser), a. a. O., S. 63. Tilmez nennt die Aufzeichnung litteras antiquissimas e 
tabulario senatus civici mihi traditas. Heute befindet sie sich, wie seinerzeit schon 
Tschischka (a. a. O., S. 8) festgestellt hat, nicht mehr im Stadtarchive, aber dar- 
aus ist noch nicht zu folgern, dass sie überhaupt sich niemals in demselben be- 
funden hat (vgl. auch Feil bei Perger, a. a. O. S. 98, Anm. 45). Wie in vielen anderen 
Fällen hat zu jener Zeit bei dem Mangel einer geordneten Archivverwaltung die 
Benutzung den Verlust im Gefolge gehabt. Sicher ist der Wortlaut bei Tilmez 
und Ogesser entstellt und möglicherweise ist auch die Jahreszahl unrichtig, aber 
gegen das Wesentliche des Inhaltes kann man kein Bedenken hegen. — Dass er 
kaum eine Person mit dem Gesellen der Steinhütte Hcnnsel von Wümitz ist, habe 
ich S. 543 nachgewiesen. — Tschischka (a. a. O., S. 8) führt zum Jahre 1432 einen 
Grundbuchsauszug an, demzufolge »maister Hanns Puchspaum« die Gewere eines 
Hauses, »gelegen an des herzogen hof in dem Lederhof« erhalten hätte. Leider 
fehlt im Gewerbuche 17 (D), f. 184' (nicht p. 199) die von Tschischka aus freien 
Stücken vorgesetzte Bezeichnung »maister« ; die Geweranschreibung, welche übrigens 
nicht im Jahre 1432 sondern am 26. Februar 1445 erfolgte, ist also auf den auch sonst 
bekannten, von dem Meister verschiedenen Bürger gleiches Namens zu beziehen. 

') Jahrbuch XV1I^ Nr. 15265, f. 164. 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XXIII 

genannt.^) Dieser war als Parlier des Hanns Puchsbaum an der 
Arbeit für das Kreuz auf dem Wienerberge betheiligt, dann hatte 
er über Auftrag des Rathes im Jahre 1455 den Pranger auf dem 
Hohen Markte gebaut. Als Meister der Steinhütte von St. Stephan 
erfreute er sich grossen Ansehens, wie wir der Strassburger Stein- 
metzen-Ordnung des Jahres 1459 entnehmen, in welcher er zum 
Hauptmanne und obersten Richter des Kreises bestellt wurde, dem 
Wien als Vorort diente. 2) Am 7. December 1459 erwarb er die 
Gewer eines Hauses in der Weihenburg. ^) Unter seiner Leitung 
wurde der Bau des Nordthurmes begonnen. Noch in der Rechnung 
des Jahres 1476 erscheint er in voller Thätigkeit, aber schon am 
9. März 1478 wird er als verstorben erwähnt.*) Sein Nachfolger 
war Simon Achleitter, der ebenfalls ein Haus in der Weihenburg 
besass und noch im Jahre 1481 als Baumeister von St. Stephan 
vorkommt.^) Nach ihm werden noch Jörg Oexl, Anton Pilgram, 
deren Streit Anlass zu reicher Sagenbildung gegeben hat, Gregor 
Hauser, Michael Fröschel und der in der Rechnung des Jahres 
1535 vorkommende Leonhard Schärdinger als Meister der Stein- 
hütte von St. Stephan genannt. 

Als Helfer und Stellvertreter stand dem Werkmeister ein 
Parlier zur Seite. Während der Wochensold des Meisters für das 
ganze Jahr gleich blieb, wurde bei dem Parlier, ebenso wie bei 
der Entlohnung der anderen Bauarbeiter, ein Unterschied zwischen 
Winters- und Sommerszeit nach der üblichen Abgrenzung mit Petri 



*) a. a. O., Nr. 15296, f. 96. — Ogesser (a. a. O., S. 64) erwähnt allerdings 
ein Testament des Hanns Puchsbaum, in dem er die Stephanskirche zur Haupt- 
erbin eingesetzt haben soll, und gibt als Todesjahr 1454 an. Noch bestimmter 
äussert sich Feil (bei Perger, a. a. O., S. 98, Anm. $3): »Von diesem Jahre (i454) 
datiert sich Puchsbaums Testament in den Wiener Geschäfts- (Testamentar-) Büchern, c 
Nun reichen aber die erhaltenen Geschäftsbücher nur bis zum Jahre I43c, und es 
ist sehr fraglich, ob Feil im Jahre 1853 noch spätere Bände benützen konnte. Es 
ist mir daher sehr wahrscheinlich, dass er einfach Ogessers Angabe übernommen 
hat. Dessen Erzählupg ist aber nicht zum Besten beglaubigt; wenn er berichtet, 
dass im Jahre 1466 die silbernen Werkzeuge des Hanns Puchsbaum sich noch bei 
der Kirche befunden haben, von dem Kirchmeister seinem Nachfolger verpfändet und 
von diesem wiederum der Kirche vermacht worden seien, so fehlt es für all das heute 
an jedem Belege. Der Nachfolger des Hanns Puchsbaum ist übrigens erst zu Ende 
1477 oder anfangs 1478 gestorben. — Da nun Laurenz Spening im Jahre 1455 
noch nicht, sondern erst 1456 als Baumeister von St. Stephan bezeichnet wird, so 
kann Hanns Puchsbaum ganz wohl auch erst im Jahre 1455 gestorben sein. 

^) Heidelofi; Die Bauhütte des Mittelalters, S. 41; Geschichte Wiens II, 725. 

*) Tschischka, a. a. O., S. 12, Anm. i; Jahrbuch XVII»», Nr. 15350, 15355. 

*♦) Tschischka, a. a. O., S. 1 2, Anm. 3. 

») Stadtarchiv, Urk. Nr. 4869. 



Digitized by 



Google 



XXIV Einleitung. 

Stuhlfeier (Februar 22) und Gallustag (October 16) gemacht. Er 
erhielt dementsprechend zunächst 16 gr. und 20 gr. mit je 2 Bade- 
pfennigen für die Woche, mit dem 14. November 1416 trat insoferne 
eine Erhöhung ein, als man jenen Unterschied aufgab und ihm 
den Sommerlohn auch für den Winter bewilligte, er also für das 
ganze Jahr wöchentlich 20 gr. 2 dn. (4 sh. 22 dn.) erhielt. Mit 
der Bestellung des Hanns von Prachatitz zum Meister wurde der 
Posten des Parliers zunächst eingestellt. Als aber mit der Grundstein- 
legung für den neuen Thurm die Bauarbeit sich steigerte, wurde 
wiederum ein Parlier bestellt, der im Jahre 1476 einen Wochensold 
von 6 sh. bezog. Ausserdem erhielt er für sein Sommer- und 
Wintergewand (Hofgewand) bis zum Jahre 14 16 jährlich 2 tl. dn., 
von 141 7 an 4 tl. dn., ferner vier Paar Handschuhe (32 dn.) und 
Zehrgelder für seine Ritte in die Steinbrüche (S. 245, 364, 406). 
In der Rechnung des Jahres 1407 erscheint auch als Hofzins für 
seine Wohnung der Betrag von 5 tl. 2 sh. eingestellt (S. 265). 

Die erste Erwähnung eines Parliers findet sich zum Jahre 
1396, in welchem zum 2. Mai maister Chunrad, parlyr des paus 
dacz sand Stephan, genannt wird, ^) der möglicher Weise eine 
Person mit jenem magister Chunradus, murator ad s. Stephanum, 
ist, welcher am 21. Juli 1372 von dem Niklaskloster vor dem 
Stubenthore ein Haus in der Johannesstrasse um 40 tl. dn. ankaufte.^) 
In den Rechnungen wird der Parlier selten mit seinem Namen ge- 
nannt, nur durch zufällige Erwähnung erhalten wir von Einzelnen 
Kunde. So finden wir unter der Meisterschaft des Peter von 
Prachatitz zum Jahre 14 16 den Meister Heinrich (S. 3 17, 319), 
zum nächsten Jahre den Meister Niklas von Krems, ^) zum Jahre 
1420 Hanns von Prachatitz als Parliere angeführt; der Parlier 
des Hanns Puchspaum war Meister Laurenz Spening. 

Unter der Leitung des Meisters und seines Parliers arbeiteten 
in der Hütte mehrere Steinmetze, schlechthin als die Gesellen be- 
zeichnet, obwohl sich unter ihnen zu allen Zeiten auch solche be- 
fanden, welche schon das Meisterrecht erworben hatten. Ihre Ent- 
lohnung erfolgte anfangs, wie das auch in anderen Hütten üblich 
war, Woche für Woche nach den von ihnen abgelieferten Werk- 



') Jahrbuch der kais. Kunstsam ml. XVI*», Nr. 12811. 

2) Quellen III, i, Nr. 445. 

^) Er wird als Parlier in der Rechnung des Jahres 141 7 genannt (S. 33 1, 
337), als weilent parlier in der des Jahres 1420 (S. 357), doch kommt er in einer 
Urkunde vom Jahre 1423 ^viederum als Parlier vor (Stadtarchiv Nr. 2222). Der 
Steinmetz Paul Kremser war seines Bruders Sohn, vgl. das Geschäft der Margreth, 
Witwe des Niklas, vom i3. Jänner 1428 (Jahrbuch XVI»», Nr. i38oi). 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XXV 

Stücken. Die in der zweiten Beilage (S. 509 — 545) gebotene Zu- 
sammenstellung ihrer Arbeiten und Einnahmen beweist, wie auch 
in Wien der Fleiss und die Kunstfertigkeit des Einzelnen gerechte 
Würdigung und entsprechende Entlohnung fand. Liefern die 
Wiener Rechnungen auch nicht so genaue Angaben über die Grösse 
der Werkstücke wie z. B. die Prager, so geht doch aus dem für 
die einzelnen bezahlten Lohne (vgl. erste Beilage S. 499 — 509) her- 
vor, dass bei der Berechnung desselben sowohl die Maasse des Stückes 
als auch die Anforderungen, welche es an die Geschicklichkeit 
und künstlerische Fähigkeit des Gesellen stellte, in Rechnung ge- 
zogen wurden. Daher war der Betrag, den die Gesellen am Schlüsse 
einer Woche erhielten, verschieden nach ihrer Leistung. In ver- 
einzelten Fällen wurden sie wie Maurer und Zimmerleute nach 
Tages- oder Wochenlohn bezahlt. Sie erhielten dann für die 
Winterszeit einen Tageslohn von 2 gr. 2 dn. (16 dn.), für die Som- 
merszeit von 20 dn. und 21 dn. (3 gr.), dem ein Wochenlohn von 
18 gr. entspricht. Bei der Berechnung des Letzteren wurde aber auch 
die Arbeitsleistung in Betracht gezogen, weshalb wir in denselben 
Wochen Löhne von 7^2 gr., 8 gr., 10 gr. 3 dn., 12 gr. und 15 gr. 
finden (S. 26). Im Jahre 1476 ist der Stücklohn vollständig durch 
den Taglohn ersetzt;') gewährt daher die Rechnung dieses Jahres 
keinen Aufschluss über die von den einzelnen Gesellen gelieferten 
Arbeiten, so lässt sie doch eine Bevorzugung älterer und geschick- 
terer Arbeiter in der Verschiedenheit des Lohnes erkennen, denn 
wir finden für die Winterszeit Taglöhne von 20, 22, 24 dn., für 
die Sommerszeit von 24, 26, 27 und 28 dn. Neben diesen regel- 
mässigen Bezügen erhielten sie Handschuhe 2) und ausserdem wurde 
ihr Arbeitseifer bei verschiedenen Gelegenheiten durch Spenden von 
Wein und Speisen belohnt und ermuntert. So erhielten sie zu 
einem Vaschangkraphen ein Viertel Wein (S. 7, 3o, 365), im Jahre 
1417 zu einem Faschingmahle 2 sh. 26 dn. (S. 339), zu einer Martins- 
gans im Jahre 1420 16 dn. (S. 366), im Jahre 1429 6 sh. 20 dn. 
(S. 442). Im folgenden Jahre, welches die Steinmetzarbeiten am 
Südthurme zu einem ersten Abschlüsse brachte, spendete ihnen der 



') Nach (Ogcsser), Beschreibung, S. 60 war dies schon im Jahre 1460 
der Fall. 

^) Der Preis eines Paares war in der Regel mit 8 dn. festgesetzt, daneben 
kommt vereinzelt ein Preis von 9 dn. (S. 21) und 10 dn. (S. 34, 36) vor, im Jahre 
1476 wurde das Paar zu 15 dn. berechnet (S. 475). Geliefert wurden im Jahre 
1404 sieben, 1407 fünfzehn, 141 7 neun (je drei für den Parlier und die beiden 
Setzer), 1420 dreiundvierzig, 1426 — 1429 je einundzwanzig, 1430 vierundzwanzig, 
1476 sechsunddreissig Paare. 



Digitized by 



Google 



XXVI Einleitung. 

Bürgermeister ein Viertel Wein (S. 460), ebenso erhielten sie im 
Jahre 1476, als das Gewölbe über der Kapelle beim Nordthurme 
geschlossen wurde, ein Viertel Wein, wurden Meister und Parlier 
durch ein Essen Forellen mit Wein und Semmeln geehrt (S. 475). 
Am Kreuzerhöhungstage wurde ihnen seit dem Jahre 1426 ein 
Frühstück oder eine Jause (unttaren) gereicht, wozu sie Gänse, 
Wein und Brot, im Jahre 1476 auch Gewürz erhielten (S. 407, 
422, 460, 475). 

Die Steinhütte war selbstverständlich je nach dem Bedarfe 
verschieden besetzt; wir finden bei regelmässigem Betriebe zu gleicher 
Zeit sieben bis zehn, bei stärkerem eilf bis dreizehn, im Jahre 1476 
vierzehn bis einundzwanzig Gesellen^) zu gleicher Zeit beschäftigt; 
wurde die Arbeit verringert oder gar eingestellt, dann sank die Zahl 
auf drei, zwei, ja selbst einen Gesellen herab, im Jahre 1408 stand 
die Hütte während des ganzen Jahres, im Jahre 1422 eine Zeit- 
lang ganz leer. Neben dem durch verschiedenen Bedarf bedingten 
Wechsel der Arbeitskräfte brachte die Wanderlust der Gesellen 
eine fortwährende Veränderung in dem Arbeiterstande der Stein- 
hütte mit sich. Doch lässt sich ein Stamm ständiger Gesellen er- 
kennen, von denen einzelne in der Hütte selbst herangebildet 
wurden, deren Fortschritt sich an der Art der ihnen zugetheilten 
Werkstücke, an dem Steigen ihres Lohnes abmessen lässt. Daneben 
bemerken wir vorübergehend eintretende Steinmetze, unter ihnen 
oft Arbeiter von grosser Geschicklichkeit, denen sofort ein hoher 
Lohn bezahlt wurde, andere, welche erst Proben abzulegen hatten 
und für den Tag entlohnt wurden. Dazu kamen ältere Gesellen 
und Meister, die manchmal nach längerer Unterbrechung wieder 
an der Arbeit theilnahmen. 

Ebensowenig wie die Prager war die Wiener Steinhütte in 
landschaftlicher oder nationaler Hinsicht abgeschlossen, sie stand 
jedem tüchtigen Arbeiter, woher er auch kam, offen und zog 
reichen Nutzen, kraftvolle Belebung aus der über ganz Mittel- 
europa verbreiteten edlen Kunst der Steinmetze. Was Ebendorfer 
schon von Herzog Rudolf berichtet, dass er aus allen Ländern kunst- 
verständige Gesellen herbeigerufen habe, gilt auch für die Zeit, 
aus der uns die Rechnungen erhalten sind. Stellen wir Meister, 
Parliere und Gesellen nach ihrer Herkunft, soweit sich diese aus 
den Namen ermitteln lässt, zusammen, so nehmen wir wahr, dass 
die Mehrzahl der ständigen oder länger beschäftigten Steinmetze 



^) Nicht siebzehn bis vienindzwanzig, wie Neuwirth (Monatsblatt des 
Wiener Alterthumsvereines XIX, 14) angibt. 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XXVII 

aus Niederösterreich stammte, in Wien ansässig war, ^) die Leiter 
des Baues aber aus Böhmen gekommen waren. 2) Aus diesem 
Lande, welches in der Prager Dombauhütte eine der wirkungs- 
vollsten Vereinigungen künstlerischer Thätigkeit besass, waren an- 
fangs auch etliche Gesellen nach Wien gezogen,^) doch hat der 
mit dem 9. Mai 1409 zum offenen Ausbruche gelangte Kampf zwischen 
Deutschen und Czechen auch auf dem Gebiete der Kunst den bis da- 
hin gepflegten freien Verkehr unterbunden; nur ganz vereinzelt finden 
sich vom Jahre 1415 ab Gesellen, deren Namen auf Herkunft aus 
Böhmen schliessen lassen.**) Etliche Steinmetze kamen aus Krain, 
der Steiermark und den deutschen Landschaften Ungarns,^) nicht 
wenige aus dem Reiche, namentlich aus jenen Städten, in welchen 
die Steinhütten grosser Dombauten Gelegenheit zur Erwerbung hoher 
Kunstfertigkeit boten. ^) Nach Frankreich und Niederlothringen 
führen nur wenige Namen, ^) dass es aber an künstlerischen Be- 



') Michael, Niklas von Eggenburg (1404), Niklas von Krems (141 3 — 141 7), 
Hennsel von Würnitz (1415 — 14 17), Peter von Pulkau (1416), Stephan von Melk 
(1424— 1431), Paul Kremser (1426, 1427), Konrad von Himbcrg (1423 — I43i), 
Mert von Krems (i43o), Hanns Himperger (i43o), Heinrich von Liesing (1430). 
Hieher ist überhaupt die Mehrzahl jener Gesellen zu rechnen, welche einen die 
Herkunft nicht bezeichnenden Zunamen tragen. Vgl. S. 546. 

^) Meister Wenzla, Peter und Hanns von Prachatitz. — Diese Thatsache ge- 
stattet durchaus keine Verwerthung im nationalczechischen Sinne. Die einst im 
Reichsrathe gefallene Aeussening; »Die Czechen haben den Wienern ihren Stephans- 
thurm gebaut«, ist völlig unberechtigt. Sind Beziehungen zum Prager Dombau 
ohneweiters zuzugeben, so ist wohl zu beachten, dass der Prager Dom kein czechisches 
Bauwerk, sondern von deutschen Meistern und Gesellen begründet worden ist (vgl. 
Neuwirth, a. a. O. S. 416). Zudem ist, wie wir gesehen haben, der Antheil des 
Meisters Wenzla an dem Bau des Stephansthurmes bedeutend überschätzt worden, 
und es ist von seiner Arbeit überhaupt nichts mehr vorhanden. Peter und Hanns 
von Prachatitz aber waren wohl ebensowenig Czechen wie der als frühester Dom- 
baumeistcr nachweisbare Seifried. 

*) Die beiden Hanns (Jeny) von Pechaim (Prag) (i4o3, 1404), Peter und 
Hanns von Prachatitz, die Wamhofer (vgl. S. 539). 

*) Mert Egrer (1415), Hanns Pehem (1420— 1422), Wazla (1420—1426), 
Stephan Krumauer (1429), Jane Pehem (1430). 

') Hanns Krainer (1420 — I43i), Andreas Steyrer (von Lcobcn) (1426 — I43i), 
Peter und Valentin Unger (1404), Andreas Kremnitzer (1404 — 1427), Mert Unger 
(14 16), Niklas von Kaschau (1420— 1426), Peter von Eisenstadt (1422). 

*) Dietrich von Friedberg, Hanns von Ulm, Hanns von Mainz, Hanns von 
Ach, Michael Prcuss (1404), Heinrich Cholner (1404 — 14 15), Hanns Turing (14 15 
— 1426), Hanns von Geisenheim (14 16), Hanns von Strassburg (14 17), Hanns von 
Passau (1420), Ulrich von Regensburg (1426), Heinrich Westvaler (1427), Peter 
Nürnberger (1429 — I43i), Hanns von Pforzheim (i43o), Georg von Stockheim (i43o). 

') Andreas Sandier (1415), Michael Brabantcr (1415), "Matthes Walch (1427), 
Hanns Franzoiser (1430). 



Digitized by 



Google 



XXVIII Einleitung. 

Ziehungen zu diesen Ländern nicht gefehlt hat, beweist unter an- 
derem auch die Nennung des in Wien ansässig gewordenen Malers 
Andreas von Paris. ^) 

Die Reinhaltung und Beheizung der Hütte, die nöthige Hand- 
reichung an Meister, Parlier und Gesellen besorgte der HQtten- 
knecht, als welcher im Jahre 1408 Hennsel (S. 284), in den Jahren 
1429 — 143 1 Hanns genannt wird. Er bezog noch im Jahre 1476 
den alten Wochenlohn von 42 dn. während der Winterszeit, von 
2 sh. dn. während der Sommerszeit, im Jahre 1535 letzteren Be- 
trag während des ganzen Jahres. Ausserdem erhielt er für sein 
Sommergewand, einen Zwilchkittel, 2 sh. dn. 

Neben den Steinmetzen, welche übrigens das Versetzen der 
Werkstücke auch selbst besorgten, waren bei dem Baue auch 
Setzer (locatores) und Maurer beschäftigt. Beginn und Ende 
ihrer Arbeit war einerseits durch den Bedarf, anderseits durch Gunst 
oder Ungunst der Witterung bedingt. Der früheste aus den Rech- 
nungen nachweisbare Tag, an dem man mit dem Versetzen be- 
gann, war der 5. April im Jahre 1404, der späteste der 22. Mai 
im Jahre 1422, spätestens Mitte November wurde die Arbeit ein- 
gestellt. Der regelmässige Wochenlohn eines Setzers betrug 18 gr. 
was einem Taglohne von 3 gr. entspricht, er wurde im Jahre 1427 
auf 20 gr. erhöht, konnte später auf 20^/2, 2172» 24 gr. steigen. 
Dazu kam der übliche Badepfenning. Die Setzer erhielten Hand- 
schuhe, die Kellen (S. 295), Klammern, ferner Blei zum Vergiessen 
und das nöthige Werg (S. 335), in den Jahren 14 15 und 1416 war 
ihnen ein Barchent zu einem Hofgewand bewilligt worden (S. 298, 
319). Der Wochenlohn von 18 gr. galt auch für die Maurer als 
Regel. Mörtel und Kalk für das Versetzen und die Maurerarbeit 
bereitete der Mörtelmacher. Werkstücke, Baumaterialien und Werk- 
zeug wurden durch zwei mit grosser Kunst hergestellte Aufzüge, 
in welchen eigene Radknechte arbeiteten, an die Versetzstelle 
geschafft. 

Stete Aufmerksamkeit wendete man auch dem Pflaster der 
Kirche zu, welches selbstverständlich in Folge der Einrüstungen, 
des Abbruches •alter Baulichkeiten sehr zu leiden hatte. In den 
ersten Zeiten war das Ziegelpflaster üblich, im Jahre 1476 begnügte 
man sich mit gestampftem Lehm (S. 467, 469), doch wird im selben 
Jahre auch eine Pflastertafel erwähnt (S. 465). Die Arbeit besorgte 



') Er lässt sich vorläufig in Wien von 141 7 — 1434 nachweisen, vgl. S. 338, 
Jahrbuch der kais. Kunstsamml. XVI»>, Nr. 13577, i38o6, i3862 und Gewerbuch 16 
(C), f. 18'. 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XXIX 

ein Ueberleger mit einem Zureicher. Er wurde zuerst nach dem 
Tage bezahlt, im Jahre 1404 erhielt er für Arbeit und Ziegel an 
einem Tage 9 sh. dn., im Jahre 1408 als Taglohn 28 dn. und 
12 dn. (S. 279), im Jahre 1426 als Wochenlohn 5 sh. i dn. und 
5 sh. 4 dn. (22 gr.). 

Es würde zu weit von dem nächsten Zweck dieser Einleitung 
abführen, sollte im Einzelnen festgestellt werden, welche Theile 
des Siidthurmes in den Jahren 1404 — 1430 gearbeitet und versetzt 
worden sind. Für diese Arbeit, welche nur auf Grund eindringender 
Untersuchung an Ort und Stelle auszuführen wäre, fehlt es übri- 
gens heute noch an einer unerlässlichen Vorbedingung, einer für 
wissenschaftliche Zwecke brauchbaren, mit zahlreichen genauen 
Abbildungen versehenen Aufnahme und Beschreibung des Thurmes 
und der Kirche, mit deren Hilfe eine zuverlässige Vergleichung 
der einzelnen Formen vorgenommen werden könnte. Ich beschränke 
mich daher darauf, in gedrängter Uebersicht die in jedem Jahre 
gearbeiteten Werkstücke zusammenzustellen und damit 'die ande- 
ren in den Rechnungen enthaltenen Angaben zur Geschichte des 
Baues und der inneren Ausstattung der Kirche zu verbinden. 

Wir können annehmen, dass zu Ende des Jahres 1403, mit 
dem die Rechnungen anheben, der Südthurm schon zu ziemlicher 
Höhe, Jedenfalls über die Dachgallerie des Langhauses hinaus auf- 
gebaut war. In der Zeit vom 29. December 1403 bis zum 20. De- 
cember 1404 wurden von den Steinmetzen geliefert: 71 Bogenstücke, 
62 Pfeilerstücke, 63 Kehlstücke, 52 Gewängstücke, 62 Anfangstücke, 
37 Pfostenstücke und 4 Ellen Pfosten, 25 Stücke zum Nachgehenden, 
23 Stücke zu Widerlegung, 10 Ellen Bandstein und 6 Stücke Parpand, 
26 Fialen, 4 Blumen, 4 Tabernakelstücke und 7 Kapitälstücke. Diese 
Arbeiten wurden offenbar in den beiden nächsten und noch zu Anfang 
des Jahres 1407 fortgesetzt, in welchem folgende Stücke fertiggestellt 
wurden: 55 Kehlstücke, 52 Pfeilerstücke, 26 Wind bergstücke, 17 Band- 
stücke, 12 Eckstücke, 2 Geläufstücke, 2 Pfostenstücke, 14 Kragsteine, 
i36 Ellen Quader und 35 nicht näher bezeichnete Werkstücke. Mit 
dem 3o. April aber trat eine jähe Verminderung der Arbeit ein, 
welche auf die von der Bauleitung gemachte Wahrnehmung, dass 
man zu sehr von dem ursprünglichen Plane abgekommen sei, zurück- 
zuführen ist. ^) Am 23. Juni fand eine Beschau des Thurmes statt 



') Thomas Ebendorfer, Chron. Austr. (Pez, Script. H, 806): Hinc et quidam in 
hac arte periti et diebus nostris fainosi in structura turris praefatae ita deviaverunt, 
quod omnia, quae pluribus annis sumptuosc in ea structa sunt, viceversa ad id, 
ubi primus rcliquerat, ammota sunt anno Domini etc. 1407, prout ipse conspexi. 



Digitized by 



Google 



XXX Einleitung. 

(S. 38), welche wahrscheinlich eine endgiltige Entscheidung zur 
Folge hatte. Die politischen Wirren des Jahres 1408 verhinderten 
die Aufnahme des Thurmbaues nach dem neuen Entwürfe, und 
da die Rechnungen der nächsten sechs Jahre fehlen, wissen wir 
nicht, wann und in welcher Weise dieselbe erfolgt ist. Im Jahre 
141 5 war die Arbeit Jedenfalls in vollem Gange. Es wurden ge- 
liefert: 285 Pfeilerstücke, iio Gewängstücke, 146 Windbergstücke, 
81 Fialenstücke, 6 Risenstücke, 3 Blumen, 2 Hälse, 18 Geländer- 
stücke, 17 Mönche, 18 Schneckenstücke, 8 Formstücke, 157^2 Ellen 
Quader. In diesem Jahre erfolgte auch die Aufstellung eines neuen 
Aufzuges (S. 292, 294) und des Glockenstuhles (S. 294). Am 
19. November wurde eine Beschau der Glocken, am 26. die des 
Thurmbaues vorgenommen (S. 3oo). Im Jahre 1416 lieferte die 
Steinhütte: 220 Pfeilerstücke, 92 Blumen, 3o Blumenstücke, 3 Hals- 
stücke, 16 Hälse, 37 Hälse zu dem Windberg, 11 Lilien, 19 Risen- 
stücke, 18 Schneckenstücke, 44 Fialenstücke, 86 Gewängstücke, 
12 Stücke auf den Gang, 43 Stücke zum Geländer, 9 Stücke 
Kleidung, 22 Stücke Kaffgesims, 10 Stücke zum Nachgehenden, 
i3 Mönche, 20 Formstücke, iSS^j^ Ellen und 37 Stücke Quader. 
Die Leistung ist umso beträchtlicher, als mit dem 20. September 
eine bis zum 7. November währende Arbeitspause in der Steinhütte 
eintrat, deren Veranlassung wir nicht kennen, die aber als Folge 
einer am 3. August vorgenommenen Beschau (S. 32i) zu betrachten 
sein wird. Im nächsten Jahre wurden versetzt: 157 Stücke Nach- 
gehendes, 109 Formstücke, 96 Pfeilerstücke, 37 Pfostenstücke, 7 Ge- 
läufstücke, 154 Windbergstücke, 4 Windbergstücke zum Schnecken, 
34 Schneckenstücke, 41 Risenstücke, 85 Blumen, 81 Hälse, 11 Lilien, 
9 Achselstücke, 4 Bandstücke, 18 Mönche, 38 Quader. Im Jahre 1420 
haben wir vor allem den Gewölbeschluss zu beachten. Es wurden 
fertiggestellt: 236 Pfeilerstücke, 6 Stürze auf die Pfeiler, i3o Wind- 
bergstücke auf den Pfeiler, 2 Schneckenstücke, 22 Windbergstücke 
auf den Schnecken, 3 Tabernakel auf den Schnecken, 139 Wind- 
bergstücke, 3 breite Steine auf den Gang, 3 Stück Kaffgesims, 
3o Kragsteine, 3o Pfostenstücke, i3 Achselstücke, 7 Tabernakel, 
17 Kapitale, i Blume, i Knauf, 62 Schäftel, 9 Stück Kreuzbogen, 
I Schlusstein, 14 Formstückc, 57 Quader. Im Jahre 1422 erscheint 
die Arbeit wieder etwas vereinfacht, wir erhalten: 264 Pfeilerstücke 
und 9 Windbergstücke auf den Pfeiler, 8 Pfostenstücke, 46 Gewäng- 
stücke, 9 Stück Fensterbank, einen breiten Stein auf die Kragsteine, 
108 Windbergstücke, 32 Blumen, 6 Hälse, i Fialstück, 2 Risen- 
stücke. In diesem Jahre war ein gewisser Abschluss erreicht worden, 
wie daraus hervorgeht, dass am 21. August Meister Peter und sein 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XXXI 

Parlier durch ein Mahl geehrt wurden (S. 384), mit dem 7. Juni 
eine Verminderung, mit dem 3. October die vollständige Einstellung 
der Arbeit in der Steinhütte eintrat. Dazu stimmt, dass man in 
der Woche vor dem 3. October den Thurm eindeckte und die 
durch das Gerüst verursachten Löcher in der Decke der Kirche ver- 
machte (S. 144, 377). Im Jahre 1426 wurde wieder ein Gewölbe ge- 
schlossen. Es konnten versetzt werden: 1 28 Windbergstücke, 88 Risen- 
stücke, 100 Blumen, 15 Bossen, 8 Knäufe, 2 Lilien, 6 Schneckenstücke, 
16 von dem Meister Peter angefertigte Thiere, 6 Formstücke, 6 Ge- 
wängstücke, i Stück Kleidung, 105 Stücke Nachgehendes, 80 Pfeiler- 
stücke, 7 Windbergstücke auf den Pfeiler, 9 Achselstücke, 109 Schluss- 
steine, 20 Quader- und 3 16 nicht näher bezeichnete Werkstücke. 
Im Jahre 1427 wurden fertiggestellt: 245 Windbergstücke, 3 Risen- 
stücke, 2 Kapitale, 37 Blumen, i3 Bossen, 77 Lilien, 5 Schnecken- 
stücke, i3o Pfeilerstücke, 7 Achselstücke zum Pfeiler, i3 Windberg- 
stücke zum Pfeiler, 39 Formstücke, 49 Mönche, i Eckstück, 46 Quader 
und 4i3 nicht näher bezeichnete Werkstücke. Im Jahre 1429 
erscheint die Arbeit an dem Thurmhelme als die Hauptsache. 
Aus der Steinhütte giengen hervor: 218 Stücke zum Dache, 142 Stück 
Kleidung zum Dache, i3 Fialenstücke auf das Dach, 7 Sturz zum 
Dache, 43 Windbergstücke zum Dache, 2 Formstücke zum Dache, 
109 Bossen, 139 Windbergstücke, 84 Fialenstücke, 15 Blumen, 
5 Halsstücke, 8 Pfeilerstücke, 8 Fialenstücke zum Pfeiler, 32 Pfo- 
sten, 18 Formstücke, 4 Bogenstücke zu einer Thür, i Kernstück und 
4 nicht näher bezeichnete Werkstücke. Im Jahre 1430 lieferten die 
Steinmetze: 519 Stücke zum Dach, 23 Stück Kleidung, 33 Wind- 
bergstücke, 49 Fialstücke, 26 Risenstücke, 14 Schäftel, 51 Blumen, 
52 Bossen, 16 Halsstücke, 9 Knäufe, 11 Kapitale, 9 Anfangstücke, 
16 Stück Kreuzbogen, 7 Schlussteine, 8 Stück Füllung, 22 Mönche, 
45 Stück Kaffgesims, 6 GewängstQcke, 18 Formstücke, 16 Stücke 
zum Predigtstuhl. Im December wurde mit der Abrüstung des Thur- 
mes begonnen (S. 238, 456). 

War selbstverständlich der Ausbau des Südthurmes die Haupt- 
aufgabe, der sich die Bauleitung zu widmen hatte, so wurden doch 
auch Langhaus, Abseiten und Chor der Kirche nicht vernachlässigt. 
Hier musste sich die Aufmerksamkeit auf dreierlei richten : Beseiti- 
gung der Schäden, welche der Thurmbau verursachte, Abbruch 
der noch vorhandenen Reste des alten Baues, Instandhaltung und 
innere Ausschmückung der Kirche. Im Jahre 1403 wurde das Ge- 
wölbe über dem Letter abgebrochen (S. 252), im Jahre 1404 auf 
demselben eine Cantorei errichtet, ferner wurden Dach, Fenster 
und Pflaster der Kirche in Stand gesetzt (S. 248, 249, 11). Im Jahre 



Digitized by 



Google 



XXXII Einleitung. 

1407 wurde das Ziegeldach über der südlichen Abseite, dem Sagrer 
und der Tiernakapelle gebessert (S. 37, 48, 266), in der Abseite 
bei dem Katharinenaltar setzte man fünf Glasfenster ein (S. 266), 
und hinter dem Altare stellte man einen Tabernakel auf (S. 268). 
Im Jahre 1408 wurde gleichfalls an dem Dache und Pflaster ge- 
arbeitet (S. 279), ausserdem erneuerte man die hölzernen Altar- 
gitter (S. 279). Das Jahr 1416 brachte die Fertigstellung einer 
Altane, auf der ein Predigtstuhl und eine Fahne angebracht wurden 
(S. 314, 3 16), in der Kirche wurde ein grosser messingener Leuchter 
aufgehängt (S. 3 16 — 32 1) und die kleine Orgel in guten Stand 
gebracht (S. 3 16). Im folgenden Jahre wurde wiederum an dem 
Dache der Abseite gearbeitet (S. 334, 335) und der vorläufig aus 
Holz angefertigte Predigtstuhl erneuert (S. 339). Während des 
Jahres 1420 wurden im Langhause drei Fenster eingeglast (S. 38o). 
Im Jahre 1426 machte die Fertigstellung des Innenbaues grössere 
Fortschritte. Es wurde das Gemäuer und Ziegeldach der Abseite 
abgebrochen, das Dach neu gezimmert (S. 401, 402), im October 
wurde in der Kirche gepflastert (S. 161), zur selben Zeit waren 
neue Kirchenstühle fertig geworden (S. 402), ausserdem hatte man 
das Holz für die neue grosse Kirchenthüre gekauft und es dem 
Schlosser zum Beschlagen gegeben (S. 401, 406). Im folgenden 
Jahre wurden das Gemäuer und die Schranken in der Martins- 
kapelle abgerissen (S. 417, 419), die grosse Kirchenthüre eingehängt,- 
die neuen Kirchenstühle befestigt, einzelne Fenster der Abseite 
mit Schliem statt des Glases verschlossen (S. 418, 419, 422). Im 
Jahre 1430 wurde die Wendeltreppe in der südlichen Abseite ab- 
gebrochen (S. 216), über dem Thore der nördlichen Abseite ein 
Fenster eingesetzt (S. 461). Das Wichtigste war aber die Auf- 
stellung der Kanzel, deren einzelne Stücke im Frühling fertig 
geworden waren (S. 458), und das Ueberlegen des Grabes der 
drei im Jahre 1408 hingerichteten Bürger Konrad Vorlauf, Hanns 
Rokk und Konrad Rampersdorfer mit dem dafür gewidmeten Steine 
(S. +61). 

Im engen Zusammenhang mit der fortschreitenden Frei- 
machung und Ausstattung der Kirche steht der Bau eines neuen 
Sagrers.^) Derselbe konnte schon im Jahre 14 17 gedeckt werden 
(S. 334, 335, 99), doch liess man die Arbeit zunächst ruhen. Zum 
19. October 1426 wird Maurerarbeit am Sagrerloch erwähnt 
(S. 162), im folgenden Jahre wurde endlich der Sagrer getüncht 
(S. 177), in den Jahren 1429 und 1430 die innere Einrichtung voll- 



^) Vgl. über ihn (Ogesscr), a. a. O. S., 80. 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XXXIII 

endet (S. 436 — 441, 458 — 461), vor dem 27. Mai des letzteren 
Jahres konnte der alte Sagrer abgebrochen werden. 

Noch unter der Leitung des Hanns von Prachatitz wurde 
am 3o. September 1433 der Südthurm seiner Vollendung zugeführt.') 
Nach einer längeren Unterbrechung wurde am i3: August 1450 
im Beisein des Baumeisters Hanns Puchsbaum in feierlichster Weise 
der Grundstein zum Nordthurme gelegt und in sechs Wochen bei 
gutem Wetter die Grundfeste bis zur Bodengleiche vollständig aus- 
gemauert.*) Trotz des anfangs entfalteten Eifers wurde der eigent- 
liche Bau aber erst nach siebzehn Jahren in Angriff genommen, 
wohl eine Folge der politischen Wirren, unter denen in dieser 
Zeit die Stadt zu leiden hatte. Wie aus der Rechnung des Jahres 
1476 hervorgeht, war dann der Bau unter der Leitung des Mei- 
sters Laurenz Spening ziemlich weit fortgeschritten. Am 6. April 
hatte man in diesem Jahre mit der Maurerarbeit, am 20. mit dem 
Aufrüsten begonnen (S. 467, 469). Am 22. Juni waren die Stütz- 
balken für den Bogen über der Kapelle, am 29. die für die Fenster 
derselben eingezogen, am 2. Juli erhielten die Maurer anlässlich 
der Vollendung des grossen Bogens über der Kapelle ein Viertel 
Wein, am 5. Juli wurden Meister und Parlier durch ein Mahl ge- 
ehrt (S. 475). Ende Juni 1476 waren also Kapelle und Portal des 
Nordthurmes baulich fertiggestellt. Schon standen unter den Bal- 
dachinen des Portals die Statuen der Mutter Gottes und der heili- 
gen drei Könige, welche von der kunstfertigen Hand des Malers 
Hanns von Zürich vergoldet und bemalt wurden (S. 473). Am 
17. August hatte man mit dem Abräumen des Gerüstes begonnen 
(S. 467), am 7. September war das Steingeländer an der Galerie 
des Portales versetzt (S. 467), mit Anbruch des Herbstwetters 
wurden Portal und Thurm gedeckt (S. 466, 469), anfangs No- 
vember die für die Gerüstständer in der Kirche gegrabenen Löcher 
verschüttet (S. 466), im December zog man die Seile aus dem Auf- 
zuge (S. 469). In den letzten Jahren war auch der Guss der 
neuen grossen Glocke, den der Zinngiesser Meister Simon Hau- 
bitz besorgt hatte, fertig geworden (S. 473, 474), ausser ihr wurde 
eine kleinere Glocke im Gewichte von 23 Centnern eingehängt 
(S. 464, 471). Auch auf dem Friedhofe wurde Ordnung gemacht, 
die Thore wurden erneuert, ihre Beschläge gereinigt und gebessert 
(S. 469, 471). Das Innere der Kirche erhielt neuen Schmuck durch 
die Aufstellung einer Tafel mit dem Bilde des heil. Christoph 



') Aufeeichnungcn eines Wiener Münzers, Pez, Script. II, 550. 
^ Jahrbuch der kais. KunstsammL XVII»», Nr. 15249. 
Uhlirz. Kirchmeisterrecbnaogen. C 



Digitized by 



Google 



XXXIV Einleitung. 

(S. 470), auf Grund einer Stiftung wurde dem Maler Gries die 
Anfertigung eines Fensters ob dem Sagrer und einer Tafel auf 
dem Ulrichsaltar übertragen (S. 476). Aus der Rechnung erfahren 
wir ferner, dass das Holz für die neuen Chorstühle schon gekauft 
und zum Trocknen wohl geschützt auf dem Friedhofe aufgeschlichtet 
war (S. 469, 470), sowie dass Bürgermeister, Richter und Rath die 
Anfertigung des Taufsteines dem Salzburger Steinmetzmeister Ul- 
rich Auer um 400 fl. verdingt hatten.^) Um einen Entwurf für 
denselben hatte man sich nach Nürnberg gewendet, zwischen dem 
10. Februar und i. März brachte ein Bote von dort die Visierung 
auf Messing und noch im März wurde ein anderer Bote mit einem 
Schreiben in dieser Sache nach Salzburg geschickt (S. 474). 

Die Rechnung des Jahres 1535 gewährt keinen Aufschluss 
über die Bauthätigkeit, wir können ihr nur entnehmen, dass der 
hohe Thurm durch einen Blitzschlag beschädigt worden war (S. 238), 
dass die beiden Sagrer neu gedeckt (S. 488, 490) und die fünf 
Friedhofsthore neu mit Oelfarbe angestrichen wurden (S. 488). 

Eine so ausgebreitete, bis ins Einzelnste wohlgeordnete Ver- 
waltung, wie sie uns in dem Kirchmeisteramte von St. Stephan 
entgegentritt, bedurfte selbstverständlich einer sorgfältigen Ver- 
rechnung und Buchführung. Darauf hatte man in der That von 
Anfang an grosses Gewicht gelegt, Kirchmeister Hanns Kaufmann 
konnte im Gespräche mit Thomas Ebendorfer sich in einer Weise 
äussern, welche eine bis in die Anfänge des Baues zurückreichende 
Verrechnung der einzelnen Werkstücke zur Voraussetzung hat.^) 
Diese Sorgfalt äussert sich auch in der Anlage der Rechnungen. 
Während in den ältesten Stadtrechnungen unter den einzelnen 
Einnahmsrubriken mehrfach gleich die entsprechenden Ausgaben 
verzeichnet werden, sind in den Rechnungen des Kirchmeisters 
schon im Jahre 1404 Einnahmen und Ausgaben von einander ge- 
schieden. In der weiteren Eintheilung zeigt sich allerdings noch 
einige Unsicherheit. So werden zunächst die gesammten auf die 
Steinhütte bezüglichen Ausgaben vereinigt, wie dies in den Prager 
Rechnungen durchgeführt war, allmählich aber wurden die Neben- 



') Er wurde im Jahre 1481 vollendet, vgl. (Ogesser), S. i33, § 20. Neu- 
wirth (Monatsblatt des Wiener Alterthumsvereines XIX, 15) irrt, wenn er sagt, dass 
der Taufstein von der Stadt beigestellt worden sei. Die Auslagen wurden aus den 
Kirchcngeldern bestritten. 

*) Chron. Austr. (Pez, Script. II, 806) : Tunc enim et magistri ecclesie Johannis 
Kauffman relatione cognovi, quod non sit lapis dolatus in turri prefata, quin con- 
stet pretio et labore ducatum aut florenum Ungariae, quodque prefata turris ad 
tunc constiterit ultra XLIV millia florenorum. 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XXXV 

auslagen ausgeschieden, so dass nur die Lohnzahlungen überblie- 
ben. Ferner wurden anfangs Öfters die einzelnen Theilverrech- 
nungen eingetragen, endlich liegt es in dem Wesen dieser Dinge 
begründet, dass die Rubrik der vermischten (zeainzig) Einnahmen 
und Ausgaben vielfach Posten in sich aufnahm, welche im weiteren 
Verlaufe zu selbständigen Rubriken ausgeschieden wurden. Aber 
im Grossen und Ganzen lässt sich ein stetes Streben nach Ver- 
besserung nicht verkennen, so dass zum Schlüsse die Rechnungen 
des Kirchmeisteramtes übersichtlicher und folgerichtiger angelegt 
sind als die der städtischen Kämmerer vom Jahre 1424. Bei der 
Anordnung wurde dem sachlichen Gesichtspunkte inso ferne Genüge 
geleistet, als man zuerst die Bauauslagen, dann die auf den Kirchen- 
dienst bezüglichen, endlich die für den Weingartenbau, am Schlüsse 
die Remanenzposten buchte. Die Verrechnung in der Steinhütte 
erfolgte wochenwtise, die vom Kirchschreiber geführten Wochen- 
listen wurden nach Jahresschluss in die Rechnung übertragen, die 
Eintragung der anderen Auslagen geschah auf Grund von Particular- 
zetteln des Kirchmeisters, Schreibers, Küsters und der einzelnen 
Geschäftsleute. Die Ausfertigung der Rechnung in zwei Exem- 
plaren besorgte der Kirchschreiber, bei der Rechnungslegung wurde 
sie von dem Kirchmeister selbst und den abgeordneten Raths- 
herren überprüft, durch Aenderungen auf den richtigen Stand ge- 
bracht, was aber mitunter nicht zum Besten gelang (vgl. Tafel III). 
Kirchmeister Hanns Kaufmann (1411 — 1415) gab dem Thomas 
Ebendorfer an, dass der Bau des Thurmes bis zu seiner Zeit 
44.000 Goldgulden oder Dukaten gekostet habe, und das erscheint 
glaubwürdig, wenn wir die Jahressummen der Einnahmen und 
Ausgaben überblicken: 





Einnahmen : 




Ausgaben : 


1404 


968 tl. 7 sh. 17 dn. 




847 tl. 2 sh. 18 dn.^ 


1407 


797 tl. 6 sh. 9 dn. 


I h. 


738 tl. 6 sh. 17 dn. 


1408 


842 tl. 


ih. 


533 tl. 8 sh. 12 dn. I h. 


I4I5 


IH2 tl. I sh. 20 dn. 




1129 tl. 5 dn. I h 


I4I6 


ioi6 tl. 3 sh. 26 dn. 




io33 tl. 7 sh. 4 dn. 


1417 


891 tl. 3 sh. 22 dn. 




956 tl. 6 sh. 28 dn. I h. 


1420 


1076 tl. 2 dn. 




946 tl. 3 sh. 14 dn. 


1422 


1060 tl. 3 sh. 3 dn. 




655 tl. 3 sh. 23 dn. i h 


1426 


1489 tl. 4 sh. 18 dn. 




1255 tl. 4 sh. 25 dn. 


1427 


1228 tl. 2 sh. I dn. 




1086 d. 


1429 


1238 tl. 7 sh. 28 dn. 


I h. 


1178 tl. 3 sh. 16 dn. 



^) Ich stelle die in den Rechnungen angegebenen Summen zusammen, wenn 
dieselben auch in manchen Jahrgängen unrichtig sind. 



Digitized by 



Google 



XXXVI Einleitung. 

Einnahmen : Ausgaben : 

1430 1071 tl. 7 sh. 933 tl. 7 dn. 

1476 3424 tl. 5 sh. 22 dn. I h. 333o tl. i sh. 21 dn. 

1535 1325 tl. I sh. 20 dn. I h. 1202 tl. I sh. 11 dn. 

Wenn es auch in Folge des Schwankens in der Anlage der 
Rechnungen nicht möglich ist, eine ganz genaue Uebersicht über 
die einzelnen Rubriken zu gewinnen, so lassen sich doch die 
Hauptsachen feststellen. An Einnahmen flössen der Kirchenver- 
waltung zu: 

A. Aus öffentlichen Geldern: von der Wassermaut beim Rothenthurme 
wöchentlich i tl. dn., jährlich 52 tl. dn. (1404), vom Ungelde wöchentlich 

3 tl. dn., im Jahre 156 tl. dn. (1404), von den Mautnern auf dem Schuh- 
hause wöchentlich 4 tl. dn., im Jahre 208 tl. dn. (1404, 1407); diese Bezüge 
erscheinen im Jahre 1415 /ingestellt, statt ihrer entrichten in den Jahren 
1415, 1416 die städtischen Kämmerer 200 tl. dn., welche vom Jahre 1417 an 
durch den Hubmeister ausgezahlt werden. An ausserordentlichen Ein- 
nahmen dieser Art erhielt die Kirche im Jahre 1430 von den städtischen 
Kämmerern 32 tl. dn., im Jahre 1476 von dem Hubmeister 182 tl. dn. 
B. Aus Zinsen und Diensten: von dem Gewölbe unter der Bürgerschule, 
welches an die Zechen für ihre gottesdienstlichen Zwecke, insbesondere 
zur Aufbewahrung ihrer Kerzen vermiethet war,') 14 tl. 2 sh. (1407, 1408), 
14 tl. (1415), 10 tl. (1416), II tl. 2 sh. (1417), II tl. 7 sh. 25 dn. (1420), 
II tl. 4 sh. (1422), 10 tl. 4 sh. (1426 — 1430), 9 tl. 4 sh. 15 dn. (1476); von 
Häusern und Weingärten 1404: 57 tl. 2 sh. 28 dn. (zwei Quartale), 1407: 
94 tl. 5 sh. 4 dn., 1408: 94 tl. 5 dn. i h., 1415: 102 tl. i sh. 22 dn., 1416: 
107 tl. 5 sh. 28 dn., 1417: III tl., 1420: io3 tl. 7 sh. 17 dn. i h., 1422: 
94 tl. 5 dn. I h., 1426: i38 tl. 3 sh. 8 dn., 1427: i32 tl. 7 sh. 18 dn., 1429: 
126 tl. 3 sh. 3 dn. i h., 1430: 146 tl. 17 dn., 1476: 108 tl. 7 sh. 12 dn., 
1535: III tl. I sh. 17 dn.; vom Thurme auf dem Hohenmarkte 1408: 
210 tl. dn.; von einer Fleischbank 1429: 2 tl., 1476: 10 tl. dn.; von Ueber- 
ländlehen zu Inzersdorf 1476: i tl. 5 sh. 12 dn. C. Aus frommen Wid- 
mungen, Stiftungen, Sammlungen u. s.w. : aus Testamenten 1404: 108 tl. 

4 sh. 12 dn. , 1407: 35 tl. dn. , 1408: i tl. 2 sh. dn.*), 1415: 86 tl. 3 sh. 
28 dn., 1416: 61 tl. 6 sh. 19 dn., 1417: 43 tl. 2 sh. 12 dn., 1420: 121 tl. 
2 sh. 17 dn., 1422: 40 tl. 3 sh., 1426: 337 tl. 4 sh. 25 dn., 1427: 147 tl. 
16 dn., 1429: 155 tl. 5 sh. 20 dn., 1430: i3o tl. dn., 1476: 382 tl. 6 sh. 5 dn., 
1535: 33 tl. 4 sh. dn.; aus Sammlungen^) 1404: 86 tl. 2 sh. 24 dn., 1407: 



') Vgl. Schlager, Wiener Skizzen II, 33o. 

^ Man beachte den Einfluss, welchen die politischen Vorgange des Jahres 
auch in dieser Richtung übten. 

^) Gesammelt wurden Opfergaben für den Bau in Stöcken, in einer im 
Sagrer aufgestellten Truhe, endlich erhielt die Kirche den dritten Theil von den för 
fremde Kirchen und Spitäler veranstalteten Sammlungen, ferner wurde am Frohn- 
leichnamstage und bei der Heilthumsausstellung gesammelt. Im Jahre 1535 wird 
erwähnt (S. 491), dass die Curgeistlichen nach altem Gebrauch 2 tl. dn. daför er- 
hielten, dass sie die Kirchenbesucher ermahnten, »hilf und steur zu der kirchen 
ze geben«. 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XXXVII 

159 tl. 3 sh. 9 dn. I h., 1408: 139 tl. i sh. 20 dn., 1415: 169 tl. 6 sh. 15 dn., 
1416: 179 tl. 26 dn., 1417: 159 tl. 6 sh. 8 dn. 1420: 252 tl. i sh. 4 dn., 
1422: 233 tl. 2 sh. 2 dn., 1426: 146 tl. 3 sh. 12 dn., 1427: 150 tl. 7 sh. 27 dn., 
1429: i32 tl. 7 sh. 16 dn., 1430: 166 tl. 2 sh. 8 dn., 1476: 327 tl. 6 sh. 29 dn., 
1535 : 4 tl. 17 dn. I h. ; vom Geläute, von Windlichtern, Kerzen und Leichen- 
tüchern (Laicuster-Amt) ^) 1404: 206 tl. 2 sh. i3 dn., 1407: 120 tl. i sh. 25 dn., 
1408: 67 tl. 7 sh. 16 dn., 1415: 102 tl. 3 sh. 5 dn., 1416; 145 tl. 6 sh. 26 dn., 
1417: 96 tl. 6 sh. 25 dn., 1420: 165 tl. 27 dn., 1422: 85 tl. 6 sh. 5 dn., 1426: 
188 tl. 3 sh. 23 dn., 1427: 198 tl. 3 sh. 15 dn., 1429: 159 tl. 7 sh. 11 dn., 
1430: i3i tl. 3 sh. 27 dn., 1476: 258 tl. 3 sh. 12 dn., 1535: 247 tl. 22 dn.; 
von dem Promotionsgeläute 1535: 4 sh. dn.; von Grabsteinen, Begräbniss 
1404: 10 tl. 3 sh., 1407: 5 tl. 6 sh., 1408: 6 sh, 1415: 10 tl., 1416: 10 tl. 3 sh. 
20 dn., 1417: 6 tl. 10 dn., 1420: 35 tl. 6 sh. 20 dn., 1422: 7 tl., 1426: 17 tl., 
1427: 20 tl. 4 sh., 1429: 38 tl. 6 sh., 1430: 19 tl. 6 sh. 20 dn., 1476: 20 tl. dn.; 
von Messgewändern für die verstorbenen Priester in das Grab 1535: 3 tl. dn.; 
von Kirchenstühlen 1427: 44 tl. dn., 1429: 3 tl. dn., 1430 (sammt den neuen 
Almarn): 23 tl. 4 sh. dn., 1535: 14 tl. dn.; von Lampen 1476: 12 tl. 4 sh. dn., 
1535: 16 tl. 4 sh. 24 dn.; von Stiftmessen und Jahrtagen 1476: 12 tl. 4 sh. dn., 
1535: 9 tl. dn. D. Erlös für verkauften Wein u. s.w. : von verkauftem und 
ausgeschenktem Weine 1408: 46 tl. i sh. 20 dn., 1415: 79tl. dn., 1416: 121 tl. 
4 sh. dn., 1417: 90 tl. dn., 1420: 56 tl. 7 sh. 16 dn., 1422: 97 tl. 5 sh. 19 dn., 
1426: 140 tl. dn., 1427: II tl. dn., 1429: 25 tl. 4 sh. 24 dn., 1430: 64 tl. dn.; 
der Erlös für verkauftes Oel, für Baumaterialien, Kelche u. s. w. wird in 
den altern Rechnungen unter den vermischten Einnahmen verrechnet, im 
Jahre 1476 betrug derselbe 79 tl. 3 sh. 4 dn., im Jahre 1535: 39 tl. 7 sh. 
18 dn.; zeainzig 1404: 21 tl. 3 sh. 12 dn., 1415: 55 tl. 7 dn., 1416: 9 tl. 6 dn., 
1417: 7 tl. 6 dn., 1420: 5 tl. 2 sh., 1422: 6 tl. 7 sh. 20 dn. 

Diesen Einnahmen stehen folgende Ausgaben gegenüber: A. Für den 
Bau, a) Steinhütte 1404: 368 tl. 3 sh. 2 dn., 1407: 222 tl. 3 sh. i h., 1408: 
— , 1415: 290 tl. 5 sh. 15 dn., 1416: 268 tl. 5 sh. 15 dn., 1417: 270 tl. 2 sh. 
26 dn. I h., 1420: 332 tl. 3 sh. 18 dn. i h., 1422: 180 tl. i sh. 7 dn. i h., 
1426: 379 tl.6 sh. 22 dn., 1427: 375 tl. 6 sh. 26 dn., 1429: 353 tl. i sh. 23 dn. 
i h., 1430: 418 tl. 2 sh. 15 dn., 1476: 674 tl. 2 sh. 4 dn., 1535: 23 tl. 7 sh. 
26 dn.; b) kleinere Bauarbeiten 1404: 34 tl. 29 dn., 1407: 10 tl. 6 sh. 19 dn., 
1426: 53 tl. 2 sh. 10 dn., 1427: 7 tl.; c) Baumaterialien: Steine von Au und 
Mannersdorf 1404: 51 tl. i sh. 24 dn., 1407: 56 tl. 5 sh. 19 dn. (1408 Stück- 
steine 7 tl. 4 sh. dn.), 1415: 184 tl. 6 sh. 25 dn., 1416: 156 tl. 3 sh. 12 dn., 
1417: 190 tl. 4 sh. 22 dn., 1420: 174 tl. 7 sh. 17 dn., 1422: 94 tl. 4 sh. 4 dn., 
1426: 234 tl. 6 sh. 16 dn., 1427: 227 tl. I sh. 21 dn., 1429: 245 tl. i sh. 8 dn., 
1430: 211 tl. 5 sh. 5 dn., 1476: 72 tl. I sh. 28 dn. ; Steine von Hetzendorf 
und Hietzing 1404: 38 tl. 4 dn., 1407: 52 tl. 7 sh. 20 dn., 1408: — , 1415: 
47 tl. 4 sh. 20 dn., 1416: 3o tl. 2 sh. i3 dn., 1417: 32 tl. 5 sh. 14 dn., 1420: 
29 tl. 2 sh. 4 dn., 1422: 8 tl. 5 sh. 10 dn., 1426: 3 tl. 4 sh. dn., 1427 — 1430: 
— , 1476: 165 tl. 2 sh. 25 dn.; Steine von Liesing 1416: 7 tl. 6 sh.'29 ^^-i 
1417: I tl. 3 sh. 6 dn.; Steine von Breitenbrunn 1476: 52 tl. 3 sh. 24 dn. ; 
Mauersteine 1408: 6 tl. 2 sh. 10 dn., 1415: 7 tl. dn., 1416: i3 tl. 3 sh. 15 dn., 
1417: 5 tl. 4 sh. 10 dn., 1420: i3 tl. 22 dn., 1422: i tl. i sh. 14 dn.; Kalk 



') Diese Einnahme gestattet einen Schluss auf die grossere oder geringere 
Sterblichkeit in dem betreffenden Jahre. 



Digitized by 



Google 



XXXVIII Einleitung. 

1404: 9 tl. 10 dn., 1407: 16 tl. 4 dn., 1408: — , 1415: 26 tl. 2 sh. 4 dn., 1416: 

23 tl. 7 sh. 18 dn., 1417: 19 tl. 5 sh. 15 dn., 1420: 3i tl. 15 dn., 1422: 10 tl. 
4 sh. dn., 1426: 15 tl. 6 sh. 20 dn., 1427: 21 tl., 1429: 8 tl. dn., 1430: 5 tl. 
28 dn., 1476: 62 tl. 5 sh. 14 dn., 1535: 3 tl. 6 sh. dn.; Sand 1407: 16 tl. 

4 sh. dn., 1408: I tl. dn., 1415: 6 tl. 6 sh. 28 dn., 1416: 6 tl. 2 sh. 12 dn., 
1417: 19 tl. 5 sh. 15 dn., 1420: 3 tl. 5 sh. 18 dn., 1422: 3 tl. 6 dn., 1426: 
2 tl. dn., 1427: 6 tl. dn., 1429: 2 tl. 22 dn., 1430: 2 tl. 2 sh. 2 dn., 1476: 
6 tl. dn.; Bauholz 1404: 7 tl. i sh. 20 dn., 1407: — , 1408: 3o tl. 5 sh. 24 dn., 
1415: 17 tl. 7 sh. 16 dn., 1416: 7 sh. 26 dn. i h., 1417: 7 tl. 3 sh. 3 dn. i h., 
1420: 9 tl. 3 sh. 8 dn., 1422: 17 tl. i sh. 3 dn. i h., 1426: 58 tl. 26 dn., 1427: 

6 tl. I sh. 18 dn., 1429: 24 tl. 4 sh. 26 dn., 1430: i3 tl. 2 sh. 2 dn., 1476: 
17 tl. 5 sh. 20 dn., 1535: 27 tl. I sh. 25 dn.; Eisen 1415: i tl. 25 dn., 1416: 
16 tl. 3 sh. 24 dn., 1417: 7 sh. 11 dn. i h., 1420: 18 tl. 7 sh. 23 dn., 1422: 
I tl. 4 sh. 24 dn., 1426: 43 tl. I sh. 16 dn., 1427: 2 tl. 6 sh., 1429: 3i tl. 

7 sh. 17 dn. I h., 1430: 21 tl. 5 sh. 18 dn., 1476: 51 tl. 4 sh. 14 dn. (mit 
Blei, Draht und Stahl); Blei 1407: 2 tl. 7 sh. 10 dn. i h., 1415: 4 tl. 5 dn., 
1416: 10 tl. 6 sh. 9 dn., 1417: 10 tl. 4 sh. dn., 1420: i3 tl. 6 sh. 25 dn., 
1422: 3 tl. dn., 1426: 15 tl. 4 sh. dn., 1427: 2 tl. 7 sh. 2 dn., 1429: i3 tl. 

5 sh. dn., 1430: II tl. 4 sh. 24 dn. ; Nägel 1408: 3 tl. 4 sh. dn., 1415: 2 tl. 

6 sh. 3 dn., 1416: 3 tl. 6 sh. 28 dn., 1417: i tl. 6 sh. 23 dn., 1420: 2 tl. 5 sh. 
10 dn., 1422: 3 tl. 3 sh. 29 dn., 1426: 8 tl. 22 dn., 1427: 2 tl. 2 sh. 24 dn., 
1429: 7 tl. 7 sh. 10 dn., 1430: 3 tl. 6 sh. 20 dn.; Pech und Schmiere 1415: 
I tl. dn., 1420: 10 tl. 6 dn., 1422: i tl. 2 sh. 15 dn., 1426: i tl. i sh. 2 dn., 
1429: 6 tl. 5 sh. 8 dn. i h., 1430: i tl. i sh. 20 dn., 1476: 3 tl. 6 sh. 2 dn.; 
d) auf Handwerker: Binder 1415: i tl. 2 sh. 26 dn., 1416: i tl. 3 sh. dn., 
1417: I tl. 2 sh. dn., 1420: 2 tl. i sh. 19 dn., 1422: 2 sh. 25 dn., 1426: 6 sh. 

24 dn., 1427: 6 sh. 6 dn., 1429: i tl. 4 sh. dn., 1430: i tl. dn., 1476: 3 tl. 

5 sh. 22 dn., 1535: 3 sh. 28 dn.; Glaser 1407: 9 tl. i sh. 17 dn., 1422: 22 tl. 
26 dn., 1535: 5 tl. 2 sh. 9 dn.; Maler 1476: 7 tl. 4 sh. 7 dn., 1535: 4 tl. dn.; 
Riemer 1415: i sh. 4 dn., 1416: i sh. 12 dn., 1417: 28 dn., 1535: 7 sh. 10 dn.; 
Schlosser 1415: 7 sh. 15 dn., 1416: i tl. 2 sh. 3 dn., 1417: i tl. i sh. 5 dn., 
1420: 4 sh. 19 dn., 1422: 3 sh. 14 dn., 1426: 16 tl. 5 sh. 4 dn., 1427: 8 tl. 

6 sh. 5 dn., 1429: 3i tl. 2 sh. dn., 1430: 16 tl. 3 sh. 6 dn., 1476: 51 tl. dn., 
1535: 6 tl. 5 sh. 24 dn.; Schmied 1415: 8 tl. 7 sh. 19 dn., 1416: 2 tl. 6 sh. 
I dn., 1417: 2 tl. 27 dn., 1420: 6 tl. 4 sh. i3 dn. i h., 1422: 4 tl. 2 sh. 16 dn. 
I h., 1426: IG tl. 5 sh. 14 dn., 1427: 5 tl. dn., 1429: 16 tl. 2 sh. dn., 1430: 
i3 tl. 4 sh. dn., 1476: 18 tl. I dn.; Seiler 1415: i3 tl. 17 dn., 1416: 6 tl. 5 sh. 
14 dn., 1417: I tl. 4 sh. 20 dn., 1420: 8 tl. 28 dn., 1422: 5 tl. 6 sh. 20 dn., 
1426: 10 tl. I sh. 14 dn., 1427: 12 tl. 10 dn., 1429: 19 tl. 4 sh. dn., 1430: 9 tl. 

1 sh. 25 dn., 1476: 33 tl. dn., 1535: 3 tl. 4 sh. dn.; Tischler 1420: 2 sh. dn., 
1422: I sh. 2 dn., 1426: 2 tl. 4 sh. 6 dn., 1427: 4 tl. i sh. dn., 1429: 25 tl. dn., 
1430: 18 tl. 4 sh. 14 dn., 1476: 4 tl. 4 sh. 24 dn., 1535: i tl. 7 sh. dn.; 
Wagner 1476: i tl. 3 sh. 24 dn.; Zimmerleute 1407: 6 tl. i sh. i dn., 1408: 
26 tl. 4 sh. 12 dn., 1415: 35 tl. 7 sh. 2 dn., 1416: i tl. 5 sh. 10 dn., 1417: 4 tl. 
4 sh. 12 dn., 1420: 7 tl. 5 sh. 12 dn., 1422: 14 tl. 2 sh. i dn., 1426: 89 tl. 
6 sh. 2 dn., 1427: 5 tl. 5 sh. 10 dn., 1429: 38 tl. 22 dn., 1430: 7 tl. 4 sh. 
22 dn., 1476: 36 tl. 2 sh. 27 dn.; Zinngiesser 1476: i36 tl. i sh. 9 dn., 1535: 

2 tl. 7 sh. 26 dn. B. Für gottesdienstliche Zwecke: Jahrtage 1404: 10 tl. 
I sh. 24 dn., 1407 und 1408: 11 tl. 3 sh. 12 dn., 1415: 16 tl. i sh. 28 dn. 
1416: 21 tl. I sh. 28 dn., 1417: 18 tl. 5 sh. 4 dn., 1476: 53 tl. 3 sh. 6 dn., 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XXXIX 

1535: 18 tl. 6 sh. 20 dn.; Wachs und Kerzenmachlohn 1404: 3o tl. 4 sh. 
21 dn., 1407: 18 tl. 4 sh. 2 dn., 1408: 18 tl. 3 sh. 14 dn., 1415: 34 tl. 3 sh. 

4 dn., 1416: 42 tl. 3 sh. 27 dn., 1417: 32 tl. 5 sh. 11 dn., 1420: 36 tl. 6 sh. 
II dn., 1422: 21 tl. I dn., 1426: 44 tl. 7 sh. 10 dn., 1427: 47 tl. 6 sh. 8 dn., 
1429: 70 tl. 2 sh. II dn., 1439: 44 tl. 4 sh. 25 dn. i h., 1476: 12 tl. 6 sh. 
10 dn., 1535: 76 tl. 5 sh. 7 dn.; Lichtöl 1404: 3o tl. 5 sh. 16 dn., 1407: 21 tl. 

5 sh. 24 dn. I h., 1408: 33 tl. i sh. i3 dn., 1415: 29 tl. 4 sh. 17 dn., 1416: 
40 tl. 2 sh. 23 dn. I h., 1417: 27 tl. 2 sh. 17 dn., 1420: 14 tl. 5 sh. 24 dn. i h., 
1422: 26 tl. 7 sh. 27 dn., 1426: 38 tl. 2 sh. 16 dn., 1427: 37 tl. i sh. 14 dn., 
1429: 23 tl. 5 sh. 23 dn., 1430: 21 tl. 9 dn., 1476: 54 tl. 6 sh. 3 dn., 1535: 
18 tl. 3 sh. 17 dn.; Ornate 1476: 33 tl. i sh. 12 dn., 1535: 22 tl. 3 sh. 21 dn.; 
Gottesleichnams-Amt 1476: 16 tl. dn., 1535: 22 tl. 3 sh. 21 dn.; auf die 
beiden Frohnleichnamstage 1535: 7 tl. 3 sh. 12 dn.; Opferwein 1476: 12 tl. 
I sh. 2 dn., 1535: 24 tl. 2 sh. 19 dn.; Kehren der Kirche 1535: i tl. 5 sh. 
4 dn. ; Geläute : 1535 : 23 tl. 3 sh. 6 dn. ; diese Ausgaben sind in den älteren 
Rechnungen unter der Rubrik der vermischten Auslagen eingestellt. C. Ver- 
schiedene Ausgaben: Besoldung und Hofkleidung der Kirchendienstleute 
1404: 35 tl. 7 sh. 24 dn., 1407: 34 tl. 2 sh. 20 dn., 1408: 35 tl. 4 sh. 20 dn., 
1415 — 1417: 3i tl. 4 sh. dn., 1420: 58 tl. 5 sh. dn., 1422: 49 tl. 3 sh. dn., 
1426: 56 tl. 3 sh. dn., 1427: 83 tl. 7 sh. 28 dn., 1429: 54 tl. 3 sh. dn., 1430: 
59 tl. 3 sh. 21 dn., 1476: 48 tl. 5 sh. dn., 1535: 67 tl. 3 sh. dn. ; auf den Bau 
der Weingärten 1404: 151 tl. 24 dn. i h., 1407: 114 tl. 2 sh. 12 dn. i h., 
1408: 105 tl. 7 sh. 28 dn. I h., 1415: i38 tl. 7 sh. 6 dn. i h., 1416: iio tl. 
4 sh. 8 dn., 1417: 120 tl. 5 sh. dn., 1420: 148 tl. 7 sh. 4 dn., 1422: 145 tl. 

1 sh. 9 dn., 1426: 29 tl. 23 dn., 1427: 19 tl. 7 dn., 1429: 63 tl. i sh. 2 dn., 
1430: — ; zeainzig 1404: 9 tl. 7 dn., 1407: 41 tl. 8 sh. 12 dn., 1408: 74 tl. 

2 sh. 23 dn., 1415: 65 tl. 4 sh. dn., 1416: 61 tl. 7 sh. i3 dn., 1417: 68 tl. 
26 dn., 1420: 93 tl. 5 sh. 20 dn., 1422: 23 tl. 5 sh. 16 dn., 1426: 57 tl. 3 sh. 
26 dn., 1427: 25 tl. 6 sh. 9 dn., 1429: 79 tl. 2 sh. 8 dn., 1430: 53 tl. 3 sh. 
9 dn. I h., 1476: 107 tl. 7 sh. 8 dn., 1535: 235 tl. 4 sh. 23 dn. 

Wie aus der mehrfach erwähnten Aeusserung des Kirch- 
meisters Hanns Kaufmann hervorgeht, müssen die Rechnungen des 
Kirchmeisteramtes mindestens von den Anfangen des Rudolfini- 
schen Baues an vorhanden gewesen sein, wir haben also eine von 
der Mitte des XIV. Jahrhunderts bis auf die Gegenwart herabrei- 
chende Reihe anzunehmen. Von diesem Bestände, dessen hoher 
Werth einleuchtet, sind aber nur kärgliche Reste erhalten. Dass 
der Verlust erst während des XVIII. und XIX. Jahrhunderts erfolgt 
ist, lässt die eine und andere Spur errathen. Aus einer Eingabe 
des Wienerischen Wirthschaftsrathes an die Kaiserin Maria Theresia 
vom I. September 1752 geht z. B. hervor, dass die Rechnungen 
sich damals in Verwahrung der Buchhalterei befanden, am 5. Juni 1754 
jene über die Jahre 1529, 1589, 1600, i63o, 1700, 1720, 1741, 1748, 
1750 — 1753 dem Kammer -Präsidenten v. Haugwitz ausgefolgt, 
andere auf Allerhöchsten Befehl der in milden Stiftungssachen 
aufgestellten Hofcommission vorgelegt worden waren. Die angestell- 



Digitized by 



Google 



XL Einleitung. 

ten Nachforschungen haben ergeben, dass diese Rechnungen, deren 
Rückgabe trotz wiederholtem Ansuchen des Stadtmagistrates ver- 
weigert wurde, höchstwahrscheinlich mit anderen Beilagen einer Scar- 
tierung zum Opfer gefallen sind.') Noch im Jahre 1779 erwähnt 
Ogesser die Rechnung über das Jahr 1466 als im Stadtarchive be- 
findlich.2) Auch sie fehlt heute, und jetzt besitzt das Stadtarchiv 
nur mehr die Jahrgänge 1404, 1407, 1415-1417, 1420, 1422, 1426, 
1427, 1429, 1430, 1535, die Rechnung des Jahres 1408 befindet 
sich in der k. k. Hofbibliothek, die des Jahres 1476 im mährischen 
Landesarchive zu Brunn.*) 

Die älteren Rechnungen sind Papierhefte in dem zu Anfang 
des XV. Jahrhunderts für diese Zwecke üblichen Schmalfoliofor- 
mate, ihre Höhe schwankt zwischen 401 und 444 mm, ihre Breite 
zwischen 145 und 150 mm. Der Umfang beträgt anfangs 22 — 34 
Blatt, die Rechnung des Jahres 1426 hält 54, die des Jahres 1427 
49, die des Jahres 1429 50 und die des Jahres 1430 42 Blatt. Ein- 
gelegt ist das Papier in Lagen von verschiedener Stärke, welche 
nur in der des Jahres 1430 eine Bezeichnung mit arabischen Ziffern 
tragen. Wasserzeichen finden sich folgende: Greif 1404; Dreiberg 
mit Kreuzstab 1407, 1408, 1417, 1429, 1430; Einhornkopf 1415; 
Hifthorn mit verschlungener Schnur 1415, 1420, 1422, 1426; Anker- 
kreuz 1416; Glocke 1427. Gebunden sind die Rechnungen gleich- 
massig in Pergamentumschläge, auf dem Rücken hält ein Leder- 
streifen die Hafte zusammen und dient zur Anbringung von Knöpfen 
aus Metall oder Leder, an welchen die an dem Umschlage ange- 



') Stadtarchiv, Alte Reg. 158/1756. — Weder im Hofkammerarchive, noch 
in den Archiven des k. k. Ministeriums des Innern und der k. k. Statthalterei war 
eine Spur der Rechnungen aufzufinden, ebenso fanden sie sich nicht in dem Archive 
Sr. Exe. des Grafen Haugwitz zu Namöst vor. — Im Archive des k. k. Ministeriums 
fQrCultus und Unterricht befinden sich, wie ich gütiger Mittheilung des Herrn Archivdirec- 
tors Regierungsrathes Dr. W. Pötzl entnehme, zwei Hofdecrete an die n.-ö. Repräsen- 
tation und Kammer vom 24. December 1754 und 7. Jänner 1756, betreffend das 
Jus patronatus über mehrere geistliche Beneficien bei der Domkirche zu St. Stephan, 
eine Beilage des zweiten trägt den Vermerk: »die Beilagen sind cassirt worden, 
welche aus Grundbuchs-Extracten der Stadt Wien bestanden, im Jahre 1798«. Es 
ist die Vermuthung gerechtfertigt, dass die eingeforderten Rechnungen wenn nicht 
schon früher, so im Jahre 1798 gleich den anderen Beilagen »cassiertc worden sind. 

^) Beschreibung der Metropolitankirche, S. 60, 80. 

^) Ich habe von dem Vorhandensein dieser Rechnung erst durch einen am 
20. März 1902 im Alterthumsvereine gehaltenen Vortrag des Herrn Professors Dr. 
J. Neuwirth Kenntnis erhalten (vgl. Monatsblatt des Alterthumsvereines XIX, i3 — 16). 
— Wie Herr Landesarchivar Dr. B. Bretholz mir freundlichst mittheilte, lässt sich 
nicht feststellen, wieso der Band in das mährische Landesarchiv gelangt ist, doch 
gehört er zu den älteren Beständen desselben. 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XLI 

brachten Schnüre befestigt werden konnten. Zum Schutze des 
Papiers sind in der Mitte der Lagen Pergamentfälze eingelegt, für 
die man im Jahre 1427 Blätter einer hebräischen Handschrift ver- 
wendete. 

Die Rechnung des Jahres 1476 ist ganz nach Art der städti- 
schen angelegt, ein in eine Pergamenthülle gebundener Quart- 
band von 191 Blättern Papier im Formate von 292:222mm; das 
Papier zeigt als Wasserzeichen die Wage im Kreise mit einem 
sechsstrahligen Sterne. Die Rechnung des Jahres 1535 enthält 
51 Blatt Papier (307:210 mm), welches als Wasserzeichen ein f mit 
aufgesetztem Schildchen (vgl. Jahrbuch XVIP, CXVIII) aufweist. 

Die Pergamentumschläge tragen folgende Aufschriften: 1404 
über reddituum et distributorum atque perceptorum anno cccc° quarto 
ecclesie Omnium Sanctorum Wienne; 1407 Nota, registrum percep- 
torum et distributorum factum per domnum Johannem Mosprunner, 
tunc temporis vitricus ecclesie sancti Stephani in Wienna, anno 
etc. septimo; 1408 a) verwischt, h) Liber distributorum de reddi- 
tibus ecclesie sancti Stephani Wienne per Johannem Mosprunner, 
tunc temporis magister praefate ecclesie, anno — , c) von der Hand 
des kirchschreibers: Registrum perceptorum et distributorum de red- 
ditibus ecclesie sancti Stephani Wienne per Johannem Mosprunner, 
tunc temporis vittricus praefate ecdesiae, sub anno cccc° octavo; 
1415 kirichmaister anno etc. xv°; 1416 Racio des Ott Weiss, 
kirchmaister, de anno etc. sexto decimo; 14 17 Racio des Ott 
Weissen, kirichmaister dacz sand Stephan, de anno Domini mille- 
simo quadringentesimo decimo septimo; 1420 Registrum des chirich- 
maisterambts dacz sand Stephan anno etc. xx^; 1422 herzog Albrecht 
ze Oster- (Schriftprobe), von einer Hand des XVI. Jahrhunderts: 
kirchambt zu sand Stephan 1422; 1426 Ulrich Gundloch, kirch- 
maister, de anno etc. xxvi®; 1427 Ulreich Gundloch, kirchmaister, 
de anno etc. vicesimo septimo. Registrum ecclesie sancti Stephani 
de anno Domini etc. xxvii"**; 1429 Ulreich Gundloch de anno etc. 
vicesimo xxviiij, von einer Hand des XVI. Jahrhunderts: Kirchambt 
zu sand Steffan 1429; 1430 fehlt der Vorderdeckel mit der Auf- 
schrift; 1476 Von Ulreich Kernner, kirichmaister, raittung anno etc. 
lxxvi°; 1535 Kirchmaisters bei sand Steffans tuembkirchen Adam 
Mägkls raittung des 1535**" jars. 

Geschrieben sind die Rechnungen, wie bemerkt, von dem 
Kirchschreiber, der mit und selbst unter dem Kirchmeister wech- 
selte. Von einem Schreiber rühren her: A. 1404, 1407, 1408, 1420, 
1422, Johannes, Schreiber des Hanns Mosprunner (Facsimile Fig. 
I, 6, i3, Tafel III); B. 1415, Schreiber des Hanns Kaufmann (Fig. 9); 



Digitized by 



Google 



XLII Einleitung. 

C, 1416, erster Schreiber des Ott Weiss (Fig. 2); D. 1417, zweiter 
Schreiber des Ott Weiss (Fig. 3); E. 1426, 1427, 1429, Steffane, 
Schreiber des Ulrich Gundloch (Tafel I); F. 1480 Schreiber des 
Stefan Wirsing (Fig. 4). 

Die Benützung der Rechnungen für die Geschichte des Domes 
stand niemals in rechtem Verhältnisse zu ihrem Werthe, was sich 
aus der ziemlich allgemeinen Vernachlässigung erklären lässt, unter 
welcher bis in die neuere Zeit gerade die Baurechnungen, da sie 
einer Verwerthung ganz besondere Schwierigkeiten bereiten, zu leiden 
hatten. Von einem und dem andern Jahrgange hat allerdings schon 
Ogesser Gebrauch gemacht, und etwas ausführlichere Mittheilungen 
bot etwa sechzig Jahre darnach Tschischka (a. a. O. S. 7 — 10, 83), 
welche von Heideloff (a. a. O. S. 3i ff.) und Perger (a. a. O. S. 12, 
i3) übernommen wurden und lange Zeit hindurch fast als die 
einzigen oder zum Mindesten als die wichtigsten Anhaltspunkte 
für die Erörterung sehr belangreicher Fragen dienen mussten, ob- 
wohl die Art der Auswahl und Veröffentlichung geeignet war, die 
Verwirrung eher zu steigern als zu lösen. Im Jahre 1895 habe 
ich aus jedem Jahrgange der erhaltenen Rechnungen die in der 
Steinhütte arbeitenden Gesellen, Meister und Parlier sowie die für 
den Fortgang des Baues in Betracht kommenden Eintragungen 
zusammengestellt und im XVI. Bande des Jahrbuches der Kunst- 
sammlungen des Allerh. Kaiserhauses veröffentlicht. 

Mit Rücksicht auf den inhaltlichen Werth der Rechnungen 
und auf ihre lückenhafte Ueberlieferung, welche im Vereine mit 
der schwankenden Eintheilung der Rubriken eine tabellarische An- 
ordnung des in ihnen enthaltenen Stoffes nicht gestattete, habe ich 
mich bei der vorliegenden Ausgabe für die Mittheilung des Wort- 
lautes entschieden, Kürzungen nur an einzelnen Stellen eintreten 
lassen. Vor Allem geschah dies in grösserem Ausmasse bei den 
Steinfuhren, welche in manchen Jahren jede für sich verrechnet 
wurden (vgl. Fig. i3). Um hier Raum zu sparen, wurden die auf 
jeder Seite verzeichneten Fuhren nach Art und Preis, am Schlüsse 
die Namen der Führer in alphabetischer Folge, mit Angabe der 
gesammten von jedem besorgten Fuhren zusammengestellt (S. 245, 
353, 396, 412, 429, 449). Angemessene Kürzungen wurden auch bei 
der Rechnung des Jahres 1535 vorgenommen, die des Jahres 1476 
konnte überhaupt nur im Auszuge mitgetheilt werden. Eine durch- 
greifende Aenderung in der Anordnung fand insoferne statt, als 
ich die Ausgaben auf die Steinhütte aus dem Zusammenhange der 
Rechnungen herausgehoben und in einer besonderen Abtheilung 
vereinigt an den Anfang gestellt habe. Dadurch konnte die in 



Digitized by 



Google 



Einleitung. XLIII 

bau- und kunstgeschichtlicher Beziehung wichtigste Ausgabenrubrik 
zu besserer Geltung und bequemerer Benützung gebracht werden, 
als dies geschehen wäre, wenn man sie an ihrer Stelle mitten unter 
Einnahmen und Ausgaben von vorwiegend wirthschaftsgeschicht- 
licher Bedeutung belassen hätte. 

Fallen auch die alteren Rechnungen schon in eine Zeit, in 
welcher sich die Abweichung von der gut mittelhochdeutschen 
Rechtschreibung in bedenklichem Masse fühlbar macht, so war 
doch durch den Umstand, dass die Rechnungen von verschie- 
denen Schreibern, deren jeder seine besondere Eigenart verräth, 
geschrieben sind, die Anwendung einer einheitlichen Rechtschreibung 
ausgeschlossen. Ich habe mich daher bei den Aenderungen ortho- 
graphischer Art auf das Nothwendigste beschränkt, i und u sind 
nach dem heutigen Gebrauche ohne Rücksicht auf die Vorlage nur 
für die Selbstlaute, j, v und w nur für die Mitlaute verwendet, 
jr wurde, wenn es für i oder j steht, durch diese ersetzt, dagegen 
beibehalten, wenn es für fe, je, u oder ü gebraucht war. Ueber- 
geschriebene Vocale wurden nur in unbetonten Endsilben (pheilßr) 
nicht beachtet, sonst in der Regel im Anschlüsse an die Vorlage 
wiedergegeben, i mit übergeschriebenem e wurde durch ie ersetzt. 
Verdoppelung oder Verstärkung der Consonanten im Anlaute wurde 
ebenso getilgt wie die Verdoppelung am Schlüsse tonloser Silben 
(habenn, -inn), dagegen wurde die Verdoppelung zwischen zwei 
Vocalen, die Verstärkung am Wortende beibehalten. In der Rech- 
nung des Jahres 1535 wurde das gerne nach k gesetzte h weg- 
gelassen. Zwischen das und dass habe ich im Drucke geschieden, 
wenn ich mir auch der gerechtfertigten grundsätzlichen Bedenken 
gegen dieses Verfahren bewusst war. Das für den 5-Laut verwendete 
z wurde durch 5 wiedergegeben. Abkürzungen wurden aufgelöst, 
war die Auflösung oder Schreibung unsicher, so wurde die Er- 
gänzung mit runden Klammern eingeschlossen. Verbesserungen oder 
Veränderungen wurden nur dann vermerkt, wenn sie von anderer 
Hand herrührten oder grössere sachliche Bedeutung besassen. In den 
Rechnungen einschliesslich des Jahres 1476 werden in der Regel 
römische Zahlzeichen, arabische Ziffern nur bei Verbesserungen oder 
Nachträgen verwendet, im Drucke sind nur die Letzteren gebraucht. 
Die Münzzeichen sind in der üblichen Weise wiedergegeben, die 
in den Rechnungen verwendeten Abkürzungen für Pfund (tl. Ib. = 
talentum, libra) wurden beibehalten, gr. = Groschen, sh.= Schilling, 
dn. = Denar, Pfenning, h = Heller, Helbling. 



Digitized by 



Google 



XLIV 



Einleitung. 



Kalendarium. 

Für die Tagesbezeichnung wird zuerst die lateinische Festbezeichnung 
verwendet, welche allmählich durch die deutsche ersetzt wird; in der 
Rechnung des Jahres 1535 wird neben der Festdatierung auch die durch- 
laufende Tageszählung gebraucht. Die Datierung nach Heiligentagen wird 
durch die nach den Sonntags-Eingängen verdrängt, von welcher zuerst nur 
die der Fastensonntage regelmässig verwendet wurden. 



A. Heiligentage. 

Jänner. 

1. Neus jar (43, 64, 287—290, 3o8, 

3i2. 410, 412, 425, 429, 441, 
446^ 449, 486); Circumcisio 
Domini (besneidung) (85, 166, 
167, 245, 3 II, 329, 33o, 334, 
341, 427); Ebenweichtag (3io, 

395, 4")- 

5. Der h. Dreyr Chunig abent (3). 

6. Der h. Dreyr Chunig tag (Trium 

regum) (4, 29, 241, 286, 486, 
487) ; Epiphania (Epyhania) 
Domini (86, 309, 328, 33 1, 350, 
353,411,427); Prehemtag(i3o). 
8. s. Erharts tag (i3o). 
17. Antonii (Anthoni) (4, 44, 65, 86). 

20. Fabiani et Sebastiani martyrii 

(martyrum) (i3i, 145, 374, 378, 

440)- 

21. s. Agnesen tag (Agnetis virginis) 

(29, 145, 393, 395, 396). 
25. sand Pauls tag, als er bechert ist, 
s. Pauls becherung, conversio 
s. Pauli (5, 3o, 44, 65, 87, 109, 
i3i, 146, 346, 353, 459). 

Februar. 

i. Unser Frauen abent zu der Liecht- 
mess , vigilia PuriHcacionis 
Marie (5, 65). 

2. Unser Frauen tag zu der Liecht- 

messe (zu den Liechtmessen), 
Purificacio Marie virginis (7, 
45, 87, 109, i32, 146, 297, 349, 
363, 486, 487). 

3. s. Blasen (Blasii) tag (3o, 244). 
6. s. Dorothee tag (3o, 45, 66, 87, 

l32). 



10. s. Scolastica tag; Scolastice vir- 

ginis (88, HO, i33). 
14. Valentini martyris; Valteins tag 

(66, HO, 278). 
22. Kathedra s. Petri (68, 88j. 

24. s. Matthias tag; Mathie apostoli; 

Mathei (46) (3i, 68, 459), S. 
465 im Jahre 1476: Samstag, 
also im Schaltjahre ebenfalls 
am 24. Februar. 

März. 

3. Kunegundis (69). 

11. vigilia s. Gregorii (447). 

12. s. Gregorii tag (3i). 

17. (1404 Montag) s. Gedrauten tag 

(251). 

25. Unser Frauen tag der Verkun- 

dung (253, 486, 487). 

April. 

14. Tiburcii et Valeriani (242, 287, 
3oi, 350). 

16. Kalixtus, papa, (richtig Callistus, 
martyr) (33). 

24. s. Jörgen tag, Jorgi, Geori mar- 
tyris (militis), Georii, s. Ge- 
orgen tag, s. Gorigen tag, 
Geiorigen, (sehr häufig) 1476 
f. 22: Woche sambstag nach 
Quasimodogeniti, mittichen 
vacat sand Jörgen tag. 

Mai. 

I. Philippi et Jacobi, s. Philipps 
und sand Jacobs tag (12, 34, 
71, 93, 114, 137, 151, 436, 440). 

3. des h. Chreucz tag, als es fun- 
den (erfunden) ist (worden). 



Digitized by 



Google 



Einleitung. 



XLV 



Kreuztag nach Ostern, inven- 
cio s. Crucis (i3, 35, 50, 72, 3ii, 
352, 377, 395). Kreuzwoche 

(491)- 
6. Johannis ante portam Latinam 

(93, 3io, 3ii). 
12. s. Pangreczen tag, Pancracii 
(Pangracii, Pangraci) martyris 
(14, 50, 72, 93, 114, i38, 151, 

475). 
22. Helena virgo (statt regina) (i38). 
25. s. Urbans tag, Urbani pape (14, 

36, 72, 152 Augustini). 
3i. Petronelle virginis (15, 73, 94, 

153, 287, 309, 3 11). 



JunL 



3 
15 



s. Erasem tag, Erasmi (36, 53, 73). 

S.Veits tag; Viti;Viti et Modesti 
(16, 37, 74, 95, 116, 153, 154, 
334, 335, 349, 350, 438). 
24. Johannis Baptistae, nativitatis 
Johannis, s. Johanns tag zu 
Sunibenden, Sunbenttag (16, 

37, 74» 95, 117, 140, 154, 299). 
29. Petri et Pauli, s. Peter und s. 

Pauls tag, s. Peters tag, Petri 
(17, 38, 53, 96, 155, 167, 299, 
385, 438). 

JuH. 

2. Visitacio Marie, Haimsuchung 
(299, 3oi, 321, 338, 366, 385, 
406, 421, 442, 460, 475, 489). 

4. Udalrici episcopi, s.Ulreichstag, 
Ulrici (17, 38, 75, 96, 118, 140, 
155, 288, 402, 473, 475). 
12. s. Margreten tag, Margarethe (18, 

38, 53, 75, 97, 118, 141, 156, 
440). 

15. Divisio apostolorum, Zwelfpoten 

austailung (76, 487). 
22. Marie Magdalene, s. Maria Mag- 

dalen tag (97, 118, 141, 156). 



25. Jacobi apostoli, s. Jacobs tag 
(18, 19, 39, 54, 76, 98, 119, 
141, 156, 262, 437, 480). 

August. 

I. s. Peters tag ad vincula (474). 

3. s. Stephans tag im snit, als er 
erhaben ist, invencio s. Stepha- 
ni, Stephani prothomartyris, s. 
Stephans tag (19, 54, 55, 77, 

98, 119, 142, 157, 299, 321, 486, 
487). 

5. s. Oswalts tag (329). 
9. s. Laurenzen abent (20). 
10. s. Larenzen tag, Laurentii, Lau- 
renci (40, 77, 99, 120, 142, 157, 
438). 
15. Unser Frauen tag zu der Schi- 
dung, Himmelfahrt, Erhebung, 
Assumpcio Marie (20, 55, 77, 

99, 120, 142,158,473,486,487). 

23. s. Bartholomee abent (20). 

24. s. Bartholome tag, Bartholomee, 

Bartholomei,Wartholomei (40, 
78, 100, 120, 142, 158). 

27. vigilia Augustini (100). 

28. s. Augustins tag, Augustini (56, 

78, 121, 143, 474). 

September. 

I. s. Gilgen thg, Egidi, Egidii (21, 
41, 56, 79, 143, 159, 309, 3ii, 
330, 427). 

8. Unser Frauen tag, als sy geporn 
ist, Nativitatis Marie, Unser 
Frauen tag zu der padenfart^) 
(21, 41, 57, 79, loi, 121, 143, 
159, 160, 299, 317, 322, 438, 
475,486). 
14. festum exaltacionis s. Crucis, 
des h. Kreuz tag der Erhöhung 
(79, loi, 122, 349, 407, 460, 

475). 
17. Lamperti (22). 



') Dass unter Unser Frauen tag der paden- (paten-) fart nur Maria Geburt (Sep- 
tember 8) zu verstehen sei, war seit Langem bekannt und wurde auch von mir nie- 
mals in Zweifel gezogen. Anders stand es aber mit der Frage, ob Unser Frauen 



Digitized by 



Google 



XLVl 



Einleitung. 



20. s. Mathias (!) abent (23). 

21. s. Matheus tag, Mathei apostoli 

(41, 57, 102, 122, 144, 160, 287, 
288, 402, 4C7, 474). 
29. s. Michels tag, Michaelis, Micha- 
helis (sehr oft gebraucht). 

October. 

i3. Kolomanni, Cholomanni, Colo- 
manni, s. Kolmans (Cholmans, 
Kollmans) tag (24, 42, 43, 59, 
80, io3, 104, 124, 161, 440). 

16. s. Gallen tag, Galii (124, 162, 402). 

22. s. Severi tag (349). 

27. s. Simons und s. Judas abent 

(329). 

28. Simonis et Judae, s. Simons und 

s. Judas tag (25, 43, 60, 81, 105, 
125, 162, 437). 
3i. Allerheiligen Abend (486). 



3o 



November. 

1. Allerheiligen tag, Omnium Sanc- 

torum (25, 60, 82, 105, 125, i63, 
289, 297, 3ii, 363, 366, 448, 456, 

459, 487). 

2. Allerseelen (487). 

I. Martini episcopi, Martini, s. 
Mertten tag (25, 26, 61, 82, 83, 
105, 106, i63, 164, 251, 257, 36o, 
366, 373, 409, 459, 487). 

5. Leopoldi (487). 

9. Elisabeth (106, 287, 288). 

5. Kat herine virginis, s. Kathrein 
tag (26, 62, 83, 106, 127, 164, 
257, 3oo, 462). 
s. Andres (Andreas) abent (vigi- 
lia), des heiligen zwelfpoten, 

(27, 448)- 
Andree (62, 84, 164, 3 11). 



29. 



tag der parnfart auf denselben Tag zu beziehen sei. Darüber gingen die Meinungen 
auseinander, und ich selbst habe mich zuletzt für den 15. August als den Tag der 
Erhebung, Auffahrt Mariens erklärt (Verzeichnis der Originalurk. des Stadtarchives II, 
VIII). Nun hat J. Lampel in den Blättern des Vereines för Landeskunde von N.-Oe. 
XXXV (1901), 506 nach einer Mittheilung des Herrn Seminardirectors Dr. J. Mayer 
einen Abschnitt aus einer im Wiener - Neustädter Stadtarchive befindlichen Gerhab- 
schaftsrechnung des Jahres 1484 veröffentlicht, aus dem man schliessen darf, dass 
auch die parnvart auf Maria Geburt zu deuten sei. Ich theile die wichtige Stelle 
nach der Originalaufzeichnung, för deren gütige Uebersendung nach Wien ich dem 
genannten Herrn Director sowie dem löblichen Bürgermeisteramte von Wiener- 
Neustadt zu danken habe, mit: 

f. 8'. Nach abgang hem Cristoffen von Spaur seligen seindt uns die zwen 
weingartten, so im zu den kindern eingeben seind worden, uns von burgermaister 
und rat ödt eingeanwurt, ungesnitten, ungehaut und unpaut. Haben mit dem Polan 
abgcrait und mit seinem weib, dass sy haben emphangen auf all weingartten, so 
seu den kindern pauen, zu sneiden und rebemklauben xi tl. dn. Actum am mitichen 
nach sand Jörgen tag im Ixxxiiii<**» jar (April 28); 

haben im mer geben auf das jadt xviii sh. dn. am sambstag nach Pangraczii 
(Mai 15); 

hat mer xiiii sh. dn. auf das jadt an Zemendorffer kirchweich (Mai 23, nach 
Mayer, a. a. O. 506, Anm. I Sonntag Rogate) ; 

er hat mer ii tl. dn. am suntag nach Götz Auffart tag (Mai 3o); 

er hat mer xxxii dn. am Phingstabendt (Juni 5). 

mer haben wir der Polanin geben viüi sh. dn. auf das pandt am sambstag 
vor sand Margrethen tag (Juli 10). 

er hat mer ii tl. dn. am sambstag nach Margarethe (Juli 17). 

er hat mer iiii sh.dn. am sambstag vor Magdalene (richtig wäre «nach» Juli 24); 

er hat mer xxxiii dn. am sambstag vor Oswaldi (Juli 3i); 



Digitized by 



Google 



Einleitung. 



XLVII 



December. 

4. s. Barbara tag (242, 350). 

6. s. Niclas tag, Nicolai episcopi 

(27, 84, 107, 128, 165, 329, 

487). 
8. Concepcionis Mariae (63, 107, 3o2, 

338, 366, 385, 406, 421). 
i3. s. Lucein tag, Lucie virginis (27, 

128, 166, 489). 

20. s. Thomans abent, des h. zwelf- 

poten, (28, 129). 

21. Thome apostoli, s. Thomans tag 

(63, 85, 107, 165, 278, 3io, 329, 
359,410). 

24. vigilia nativitatis Domini,Weich- 

nachtabent (108, 129). 

25. Weichnachttag, Weichnachten, 

Christtag, Nativitas Domini 
(sehr oft gebraucht). 

26. s. Stephans tag (487). 

27. s. Johanns tag (487). 

3i. vigilia circumcisionis Domini 
(108), Silvestri pape (349). 



B. Bewegliche Feste 
und Sonntags -Eingänge. 

Sonntag nach Weihnachten: Dum 
medium silentium (169, 211). 

Sonntage nach Epiphania: i. In ex- 
celso throno (189, 212, 455). 
2. Omnis terra adoret (189, 212, 
455). 3. Adorate Deum (190, 
212, 469). 4. Adorate secun- 
dum (213). 5. Adorate tertium 
(2i3). 6. Adorate quartum 
(215, 467). 7. Circumdederunt 
me (190, 215, 467). 8. Exurge 
quare ob (191, 216, 469). 9. Esto 
michi in Deum (i33, 191, 216). 
— Fasching (Vaschangtag, Vas- 
nacht) (7, 3o, 299, 320, 338, 339, 
365, 480» 491)- 

Fasten (242, 263, 274, 276, 288, 329, 
350, 376, 393, 395, 410, 411, 426, 
427, 446, 461, 480). 

Sonntage in der Fastenzeit: i. Invo- 
cavit me (7, 46, 69, 88, iio, i33. 



er hat mer i tl. dn. am sambstag vor der Schidung Marie (August 14); 
si hat mer ii tl. dn. an der Grossen Kirch weich (August 22); 
er hat mer i tl. dn, am sambstag nach Bartholomei (August 28). 
er hat mer iiii sh. dn. auf das krauttrich und zaussäch auszurauffen , am 
eritag vor der Parenfart. 

probata Summa xxv tl. iii sh. v dn. 

An allen anderen Stellen der sich über die Jahre 1483 — 1485 erstreckenden 
Verrechnung wird der 8. September als Nativitatis Marie (f. 8, 9, 16) oder Gepurd 
Marie (f. i3') bezeichnet. Ueberblickt man obige Rubrik, so bemerkt man, dass 
sie Ausgaben auf drei Arbeiten vereinigt: Jadt, Band und Ausreuten des groben 
Unkrauts (vgl. unten S. 549). Die beiden ersten Arbeiten folgen nun allerdings im 
Weingartenbau auf einander, die dritte kann aber zu jeder Jahreszeit, selbst im 
milden Winter nöthig sein und vorgenommen werden. Es wäre also immerhin 
nicht unmöglich, dass die an den Schluss gestellte Post zu einem früheren oder 
späteren Tage als dem 8. September gehörte. Doch will ich darauf nicht bestehen 
und Beziehung auch der Parnvart auf den 8. September umso eher zugeben, als ich 
glaube, dass gerade bei dieser Annahme die Erklärung beider Bezeichnungen leichter 
möglich ist. Beziehen sich beide auf ein und dasselbe Marienfest, dann ist das 
Natürlichste, dass auch beide das Gleiche bedeuten ; wir müssen also eine Erklärung 
suchen, auf welche sowohl paten als auch parcn passt; dies führt uns auf den 
Pathen, för den sich im Mhd. sowohl die von pater abgeleitete Benennung »patec 
als auch die aus dem französischen parrain stammende paran findet. Wir erhalten 
also für Maria Geburt die Bezeichnung der paten- (paren-) fart, der Fahrt um oder 
zu dem Pathen. 



Digitized by 



Google 



XLVIII 



Einl eitung. 



147, 191, 217, 309,310,329,439, 
455). Erste Fastenwoche (8, 
250, 251, 267). 2. Reminiscere 
(8, 69, 90, HO, 134, 147, 192, 
217, 3 10, 436, 484). 3. Oculi 
mei semper (8, 47, 69, 90, iii, 
134, 147, 192, 218, 329, 436, 455). 
4. Letare Jerusalem (9, 47, 70, 
91, 135, 148, 193, 218, 267, 436, 
439, 450, 465» 467)- 5- Judica 
me Domine (9, 32, 47, 70, 91, 
III, 135, 148, 193, 218,436,467). 
Palmabend (485-487). 6. Palm- 
tag, Domine ne longe (10, 32, 
48, 70, 91, 112, i36, 149, 219, 
436, 456). 

Marterwoche (491). Antlas abend 
(469). Antlas tag (469). Oster 
abend (Astar abent), h. Abend 
(11, 32, 48, 251, 384, 406, 421, 
460, 466). 

Ostern, Ostertag, in die Pasce, re- 
surrectio Domini , Resurrexi 
(33, 48, 92, 112, i36, 149, 194, 
229, 242, 251, 266, 268, 279, 3x0, 
320, 329, 338, 364, 366, 411, 436, 
440, 447,459,469, 486, 487, 491). 

Sonntage nach Ostern: i. Quasimo- 
dogeniti (11, 194,220, 436, 437), 
Kirchweihe der Stephanskirche 
(266, 288, 3oo, 486, 487, 491). 
2. Misericordia Domini (195, 
220, 436), Prediger Kirichweich 
(Kirbei) (33, 49, 150, 402, 427, 
485). 3. Jubilate (195, 221, 337). 
4. Cantate Domino (196, 221, 
437,467). s.Vocem jocunditatis 
(196, 222, 437, 456). Ascensio 
Domini, Auffart tag (94, 115, 
299, 320, 338, 486, 487, 491). 
6. Exaudi Domine vocem (196, 

222, 456X 

Pfingsten, an dem h. Phingstabent 
(15, 51, 139). Phingsten, 
Phingstag, Phinstag, Spiritus 
Domini (35, 115, 139, 152, 197, 

223, 288, 299, 320, 338, 359, 36o, 



393, 410, 426, 437, 446, 447, 456, 
465, 486, 487, 491). 
Sonntage nach Pfingsten: i. Trini- 
tatis, Drivaltigkait, Benedicta 
Sit sancta (197, 223, 486). Gocz- 
leichnams tag, festum Corporis 
Christi (51, 74, 116, 139, 278, 
288, 289, 3oo, 3oi, 3x2, 32 X, 33o, 
33i, 338, 348, 44X, 447, 461, 472, 
475,487). 2. Domine in tua(i98, 
224, 4x9). Achter tag Gocz- 
leichnams (472, 490). 3. Factus 
est Dominus (198, 225, 461). 

4. Respice in me (199, 225). 

5. Dominus illuminacio (allu- 
minacio) (199, 226). 6. Ex- 
audi Domine (200, 226). 7. Do- 
minus fortitudo (200, 227, 467). 

8. Omnes gentes (201, 227, 467). 

9. Suseepimus Deus (20X, 228). 
xo. Ecce Deus (202, 228, 467). 
IX. Dum clamarem (202, 228). 
X2. Deus in loco sancto (203, 
229, 469). i3. Deus in adiu- 
torium (2o3, 229, 467). 14. Re- 
spice Domine (203, 23o). 15. 
Protector noster (204, 23o). 
x6. Inclina Domine (204, 23i). 
17. Miserere michi Domine 
(205, 23 1, 468, 469). 18. Justus 
es Domine (205, 232). 19. Da 
pacem (206, 232,469). 20. Salus 
populi (206, 233, 468). 21. Om- 
nia que fecisti (207, 233, 468). 

22. In voluntate tua (207, 234). 

23. Si iniquitates (207, 235). 

24. Dicit Dominus primum 
(208, 235). 25. secundum (208, 

^ 236). 26. tertium (209). 27. 
quartum (209). 
Advent (263, 276, 288, 3ii, 33o, 350, 
377, 395, 411, 425, 448). Sonn- 
tage: I. Ad te levavi (210, 236, 
469). 2. Populus Sion (210, 
237). 3. Gaudete in (2x0, 237, 
456). 4. Memento nostri (2x1, 
237, 456). 



Digitized by 



Google 



IL 



Einnahmen und Ausgaben 

während der Jahre 1404, 1407, 1408, 14 15 — 141 7, 1420, 
1422, 1426, 1427, 1429, 1430, 1476, 1535. 



Uhlirz. Kircbmeisterrechnaogen. 16 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



1404. 

Einnahmen : 

f. j. Anno domini millesimo quadringentesimo quarto. Hie ist 
ze merkchen daz innemen, da? Hanns der Mosprunner, die zeit 
kirichmaister und verweser des paus Aller Heiligen tümkirchen 
dacz sand Stephan ze Wienn, getan hat von allen zinsen, dinsten 
und rönntten, die zu derselben kirchen dacz sand Stephan ze 
Wienn gehörnt und al? e? hernach zeainczigen stükchweis ge- 
schriben stet, und hat angehebt, do man zalt nach Christi gepürd 
tausend vierhundert jar darnach in dem vierden jar, am montag 
vor der heiligen Dreyr Chünig tag (1403 December 3i): 

Von erst dass man mir ingeantwürt hat alle remanencz, die 
der Rudolf Angervelder hinder im lassen hat, al? das register lautt, 
das mir mein herren aus dem rat ingeantwürt habent, daz worden 
ist und noch aussleit und eczleichs nicht werden mag, als ez her- 
nach in der remanencz begriffen ist. Summa 94 tl. 6 sh. 18 dn. 

Darnach hab ich enphangen aus dem ungelt zeainczigen alle 
Wochen das gancz jar 3 phunt phenning, das pringt. Summa 
156 tl. dn. 

Ich hab ingenomen von den mauttern auf dem Schüchhaus 
zeainczigen, das gancz jar alle wochen 4 tl. dn. Summa 208 tl. dn. 
/. i\ Ich hab ingenomen von der wassermautt am Rotenturn ze 
Wienn zeainczigen da:^ gancz jar, alle wochen i tl. dn. Summa 
52 tl. dn. I) 

Darnach hab ich enphangen den dinst, der gevallen ist zu 
sand Jörgen tag (April 24). Summa 23 tl. 6272 dn. 

Ich hab enphangen den dinst zu sand Michels tag (September 2p). 
Summa 34 tl. 5 sh. 25 Y2 ^^' 

Summa der amptleut und der remanencz 568 tl. 6 sh. 16 dn. 



') Folgt durchstrichen: Item ich hab enphangen den dinst, der gevallen ist 
zu den vergangen Weichnachten, alz ich mich des kirichampts underwunden hab, 
als dieselbn dinst in dem kirichpüch zeainczigen begriffen sind. Summa 38 tL 
3 sh. 12^ j 2 dn. 

16* 



Digitized by 



Google 



242 Einnahmen 1404. 

Hie ist vermerkcht die sammnung aus der trüben, die zeain- 
czigen das gancz jar gevallen ist: 

von Weichnachten uncz auf sand Tiburcii und Valeriani 
(April 14) ist gevallen aus der truhen. Summa 53 tl. 3 sh. 24 dn. 

ich hab ingenomen von der sammnung aus derselben truhen 
von Tiburcii und Valeriani uncz auf sand Barbara tag (Decem- 
ber 4). Summa 73^2 tl. dn. 

ich hab ingenomen ze Ostern (März 3o) von der sammnung 
ze Paussau den dritten tail, der in der Vasten gesampt ist. Summa 
4 tl. 4 sh. 20 dn. 

/. 2. ich hab enphangen den dritten tail an der sammnung in das 
spital gen Rom, drei suntag. Summa 2 tl. dn. 

ich hab ingenomen von der sammnung aus den stökchen in 
der kirchen dacz sand Stephan ain gancz jar. Summa 6 tl. 64 dn. 

ich hab ingenomen von Weichnachten uncz auf sand Tiburcii 
et Valeriani von geleütt. Summa i2^/2tl. dn. 

ich hab ingenomen auch von Weichnachten uncz auf Tiburcii 
und Valeriani von wintliechten. Summa 6 tl. 3 sh. dn. 

von tücher und von kerczen auch von Weichnachten uncz 
auf Tiburcii. Summa huius i3 tl. 7 sh. dn. 

ich hab ingenomen von sand Tiburcii et Valeriani uncz auf 
sand Barbara tag von dem gleutt. Summa 37 tl. 4 sh. dn. 

ich hab ingenomen aber von sand Tiburcii et Valeriani von 
wintliechten, das gevallen ist auf sand Barbara tag. Summa 17 tl. 
7 sh. dn. 

ich hab ingenomen uncz auf sand Barbara tag, die gevallen 
sind von stekchcherczen und von tüchern. Summa 3i tl. 6 sh. 19 dn. 

Summa der sammnung aus den trüben und aus stökchen von 
kerczen, tüchern und gleutt. 259 tl. 6 sh. 7 dn. 

/. 2\ Hie ist vermerkcht da:^ innemen von geschafft wegen, das^ 
der kirchen hincz sand Stephan gevallen ist:^) 

ich hab ingenomen von dem Weissen Hainreich, dem ächter, 
von de:^ Waldner geschöffts wegen. Summa 3 tl. 72 dn. 

ich hab ingenomen von her Hannsen von sand Peter und 
von Hannsen Winden und von Micheln dem Fürtter von des Marx, 
glaser, geschfiffts wegen. Summa 2^2 tl. 40 dn. 



') Vgl Jahrbuch XVP, Nr. i3oyo. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1404. 248 

ich hab ingenomen von des Leittner schafferin, genant Cita, 
ain mantel zu dem pau hincz sand Stephan, denselben mantel hat 
man verchaufft. Summa 3 tl. 60 dn. 

ich hab ingenomen von Hannsen dem Füchsslein von des 
Johannes Spiegier geschfiffts wegen. Summa 5 tl. dn. 

ich hab ingenomen von dem Ernsten gegen der Schrann über 
von seiner hausfraun geschöffts wegen. Summa 10 tl. dn. 

ich hab ingenomen von Wolfgang Purkcharczperger von des 
Stephan Leittner geschöffts wegen. Summa 20 tl. dn. 

ich hab ingenomen von Wernhartten, dem tüchbraitter, von 
des Hanns Löffler geschfiffts wegen. Summa 10 tl. dn. 

ich hab ingenomen von dem Niclas Smerber, der Gömnikcher 
diener, hat geben durich sein zwair hausfraun und durich seiner 
sei willn zu dem pau und zu der kirichen. Summa 4 tl. dn. 
/. 3. ich hab ingenomen von herrn Pertelme, dem chapplan, von 
des Rörcholben dienerin geschafft wegen zu dem pau. Summa 

3 tl. dn. 

ich hab ingenomen von herrn Peter dem Schulderwein, die 
dy alt Pirichvelderin zu dem pau geben hat. Summa 10 tl. dn. 

ich hab ingenomen von der Thomanin, smerberin, von irs 
manns gescheffts wegen Thomans, des smerber, das hat geantwurt 
her Christan, gracianer. Summa 7 tl. dn. 

ich hab ingenomen von dem Weissen Hainreich, dem ächter, 
die gevallen sind von der Schentenmarkchtin, fleischhakcherin, von 
ainer anderen fraun geschafft wegen. Summa i tl. 80 dn. 

ich hab ingenomen von Merwart, chramer,') von des Frid- 
reichs Dietram geschafft wegen zu dem pau. Summa 7 tl. dn. 

ich hab ingenomen von dem Stichel, chürsner, von des Sti- 
chels, goltsmids, gescheffts wegen zu dem pau. Summa 20 tl. dn. 

ich hab ingenomen von der Nusdorfferin wegen am Hof zu 
dem pau. Summa 2 tl. dn. 

Summa des gescheffts zu dem pau und zu der kirchen 108 tl. 

4 sh. 12 dn. 

Hie ist vermerkcht das innemen umb die grabstain, als das 
hernach geschriben stet, von anderer Hand nachgetragen: und ab 
zu lossen^): 

von des Herwärts auf der Seül grab ze überlegen 60 dn. 



') Folgt durchstrichenes h. 

«) Vgl Jahrbuch XVI^, Nr. iSoyO. 



Digitized by 



Google 



244 Einnahmen 1404. 

dem Michel Abein ein grabstain verchaufft pro^) 2 tl. dn. 
/. 3\ ich hab enphangen von des Ernst hausfrau im Turn umb 
ain grabstain. Summa 3 tl. dn. 

ich hab ingenomen von dem Fraundinst, görtler, umb ain 
grabstain. Summa 15 sh. dn. 

ich hab ingenommen von dem Haunolt Schüchler für ain 
centen liechtöl. Summa 18 sh. dn. 

ich hab ingenomen an sand Blasii tag (Februar 3) von Chun- 
raten dem Schonpröt von Ottakrinn, der hat abgelöst 2 ^/^ tl. dn. 
gelts purkchrechts, die er der kirchen gedint hat von seinem haus 
ze Otakrinn und von der hofstat binden daran und von ainem 
Weingarten, gelegen in den Fünkchen. Summa 20 tl. dn. 

ich hab darnach ingenomen von der Hannsin von Maincz 
umb ain grabstain, der der kirchen ledig worden ist. Summa 
12 sh. dn. 

ich hab verchaufPt drei chlagm^ntel, die zu der kirchen ge- 
hört habent, dieselben möntel sind schab6;^ikch gewesen. Summa 
II sh. 12 dn. 

Summa der grabstain und des anderen^) 3i tl. 6 sh. 12 dn. 

Sunmia summarum als innemens von allen rönntten, zinsen 
und dinsten 968 tl. 7 sh. 17 dn. 

Ausgaben: 

/. 5. Hie ist vermerkcht das ausgeben, das ich Hanns der Mos- 
prünner, die zeit kirchmaister und verweser des paus Aller Heiligen 
tümkirchen dacz sand Stephan ze Wienn, getan hab von allen 
r^nntten, die der kirchen gevallen sind, und hab angehebt, do 
man zalt nach Christi gepurd tausent vierhundert jar darnach 
in dem vierden jar am nächsten sampcztag nach dem heiligen 
Weichnachttag (1408 December 2p): 

Von erst in die stainhutten ze Ion alle wochen: 

Vgl. vorher S. 3-28. 
f. 15'. Summa totalis der stainhutten das gancz jar pringt 
52 wochen. 368 tl. 3 sh. 2 dn. 

/. 16. Anno eiusdem, scilicet quadringentesimo quarto. Hie sind 
vermerkcht alle vertt stain von den stainpruchen des vergangen 
jars, als sie zeainczigen hernach geschriben stendt: 



') Von anderer Hand nachgetragen. 

^) u. d. a. von anderer Hand über der Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1404. 245 

Von erst an montag nach dem heiligen Weichnachttag anno 
prescripto (1408 December 3i) Michelen dem Unger für ain vart 
stükch von Au pro 45 dn. 

dem Simon Unger für ain fart pro 45 dn. 

dem Wenczla Vierst i fart pro 45 dn. 

von den drin fertten dem Peter, stainprecher von Au, 45 dn. 

am freitag nach der Besneidung (Jänner 4): 



/. i6\ 



f-n- 



/• n'- 



Einzelfuhren 


2 zu 


38 dn. 




I > 


40 dn. 


• 


/ > 


43 dn. 




18 > 


45 an. 




6 » 


46 dn. 




2 » 


47 dn. 




/ > 


50 dn. 


Doppelfuhr 


/ > 


3 sh. dn. 


Einzelfuhren 


/ zu 


38 dn. 




2 » 


40 dn. 




/ » 


42 dn. 




/ » 


43 dn. 




5 > 


45 dn. 




16 > 


46 dn. 




i3 > 


47 dn. 




6 » 


48 dn. 




2 » 


4g dn. 




2 » 


SO dn. 




2 » 


51 dn. 


Doppelfuhr 


I » 


3 sh. 4 dn. 


ze zerung in 


den stainpruch 50 


Einzelfuhren 


I zu 


42 dn. 




I > 


43 dn. 




IG > 


45 an. 




21 > 


46 dn. 




8 » 


47 dn. 




5 » 


48 dn. 




/ > 


49 dn. 




/ » 


55 dn. 


Einzelfuhren 


12 zu 


45 dn. 




17 » 


46 dn. 




6 » 


47 dn. 




7 » 


48 dn. 




3 > 


52 dn. 



Digitized by 



Google 



246 



f.i8. 



Ausgaben i 


404. 




Einzelfuhren i zu 




55 an. 


I » 




64 dn. 


/ > 




65 dn. 


Doppelfuhr i zu 


3sh 


. 2 dn. 


Einzelfuhren i zu 




45 dn. 


I » 




46 dn. 


/ » 




4P dn. 


4 » 




SO dn. 


/ » 




52 dn. 


/ > 




. 54 dn. 



Führer: Paul von Alach; Jörg Part; Hanns Parczer; Andre 
Paur; Jörg Paur; Hanns Pechaim (8 Fuhren) ;Yeit Pechaim; Fri- 
del Peuger; Hanns Peuger (5); Michel Peuger (5); Stephan Peuger; 
Hainreich (Hainczel) Pogner (2); Stephel bei der Pnikg; Larencz 
Tuchler; Erhart (2); Wenczla Fierst (2); Stephan Fleischakcher; 
Christan Frein; Philipp Frein; Simon Frein (2); Hanns Freunt; 
Andre Gärtner; Hanns Gefüg (7); Niclas Gefüg (5); Simon Ge- 
füg (5); Niclas Gotfrid; Niclas Graf (2); Niclas Gnitsch (5); Hanns 
Haiden; Hanns, chursner, (4); Haunolt; Hanns Haunolt; Peter 
Haunolt (4); Niclas Haunolt; Hanns Held (Hold) (3); Niclas 
Held (Hold) (4); Peter Herrant (3); Herwart; Peter Heuss (Heus- 
ser); Michel Hiky (2); Michel Hirsman (10); Chastner; Hanns 
Chiener (2); Jörg Chlager; Jörg Knab (3); Thoman Chöstel; 
Chünigsprunner; Hanns Lainer (2); Larenz; Mert Lenger; Leu- 
belstainer; Uli Münich; Andre Nyder; Stephan Rausch; Andre 
Reichalter (5); Jekel Reinhart; Gilg Reuss (2); Hanns Richter; 
Chuncz Rorer; Paul Rörer; Michel Rurnschoph (6); Hainreich 
Schober; Peter Siegel; Andre Springinsgut (3); Ulreich Springins- 
gut (2); Gilg Stainer (2); Hanns Stainer; Jörg Stainer (2); Michel 
Stainer(2); Niclas Stainer (2); Hanns Stra^^s^er; Hanns Swab (10); 
Erhart Uchsenpaur; Ulreich; Hanns Unger; Mert Unger; Niclas 
Unger; Simon Unger (2); Dietel Waldner; Peter Waldner (4); 
Michel Weiss; Niclas Wolfger; Paul Wunsam (2). 

Summa aller der fertt, die oben geschriben Stent, was die 
pringent mit der für von Au ze fueren, der sind gewesen mit der 
summ 200 fertt (richtig 196), die pringent an phennigen. Summa 
38 tl. 3 sh. 24 dn. 

Summa des stainprechen von den 200 fertten stain ze prechen, 
von yder fart 15 dn., das pringt an phennigen. Summa 12 tl. 6 sh.dn. 

Summa totalis aller fertt von Au ze fuern und ze prechen, 
was di pringent. Summa 51 tl. 54 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1404. 247 

/. i8\ Hie sind vermerkcht all fem von Heczendorff, wa? die 
chostent mit für und mit prcchen das gancz jar anno quarto, 
als hernach geschriben stet: 

von erst dem Wolf hart Drfi^kircher umb 3i stukch stain, 
ydes stükch pro 3 gr. Summa huius 2 tl. 5 sh. 21 dn. 

von den 3i stükch stain ze fürn, von yder fart 24 dn. 
Summa 3 tl. 24 dn. 

umb 64 fert füUstain ze prechen. Summa 3 tl. 3 sh. 2 dn. 

von den 64 fertten ze fürn, von yder fart 24 dn. Summa 

6 tl. 3 sh. 6 dn. 

24 fertt stükch stain ze prechen, von yder fart 3 gr. Summa 
2 tl. 24 dn. • 

von 86 fertten aus dem stainpruch ze prechen. Summa 

7 tl. 5 sh. 4 dn. 

Summa der fertt ze färn von 100 und 10 aus dem stain- 
pruch, das pringt an gelt. Summa 12 t). 5 sh. i3 dn. 

Summa totalis der fertt aller von Heczendorf 205 fertt. 

Summa totalis ze prechen und ze fürn von den obgeschriben 
fertten pringent. Summa 38 tl. 4 dn. 

/. ip\ Hie ist vermerkcht das ausgeben umb chalich das gancz 
jar, als hernach geschriben ist: 

ich hab geben dem Refler von Kalichsperg umb chalich an 
sand Larenczen tag (August 10): 

10 fert chalich, ydeu fart per 4 sh. dn. 

3 chörbel chalich, yds chörbel pro 3o dn. 
Summa 4 tl. 6 sh. dn. 

darnach umb 8 fertt chalich, umb ydeu fart ^2 tl. dn. 
umb ein fart darnach pro 70 dn. 

Summa 4 tl. 70 dn. 
Summa totalis des chalichs das gancz jar, facit 9 tl. 10 dn. 

/. ip\ Hie ist vermerkcht was^ auf die zwo glokken im turn 
gangen ist mit zimmerleAten und mit andern dingen, die hernach 
zeainczigen geschriben Stent, anno etc. quarto: 

um aichens holz zu derselben glokken 10 sh. 2 dn. 

den gesellen und den wagenknechten ze zerung nach dem 
holcz in den waldt. Summa 3 sh. 24 dn. 

von dem holcz und anderem beraitschafft, das darzä gehört 
ze zimmern, 36 tagwerch per 20 dn. Summa 3 tl. dn. 



Digitized by 



Google 



248 Ausgaben 1404. 

von demselben holcz in den turn ze ziehen ze Ion. Summa 
61 dn. i ob(u)lus. 

umb riem in die glokken. Summa Y2 ^1- '^ d°' 

umb ain slos an den turn. Summa 80 dn. 

dem smid umb 6 pant und umb 2 nagel zu Ion. Summa 
7 sh. 26 dn. 

umb riem in ain andren glokgen. Summa 40 dn. 

Summa totalis 6 tl. 7 sh. 15 dn. 

/. 20. Hie ist vermerkcht, wa? das dach und da;^ venster auf 
der kirichen gestet mit aller beraitschafft, als hernach geschri- 
ben ist: 

um 200 lattennagel pro 26 dn. 

umb 4 gross nagel pro 8 dn. 

4 tagwerk zu dekchen, per 4 gr. 

8 tagwerch, per 12 dn. 

den zimerleuten 2 tag(werch), per 20 dn. 

umb 400 ziegel und davon ze fürn 6 '4 sh. 

Summa totalis i tl. 7 sh. 27 dn. 

Hie ist vermerkcht, was auf deu cantorei auf dem letter 
gangen ist mit aller beraitschafft, deu darzü genommen ist: 

3s laden, per 4 dn. Summa ^2 ^^- ^^ ^"' 

umb nagel zu denselben laden. Summa 44 dn. 

den zimerleuten 22 tagwerch, per 20 dn. Summa 14 sh. 20 dn. 

dem smid umb chlamphfen 4 dn. 

von den laden ze tragen 15 dn. 

umb ain pulpitum ^2 ^1* ^^* 

Summa huius totalis 3 tl. 43 dn. 

Hie ist vermerkcht wa:^ auf die Schul gangen ist, die 
man pessert hat, mit dekchen und mit rinnen und wes not 
gewesen ist: 

umb 6 tausend schintlnagel. Summa 7 sh. 24 dn. 

umb 100 lattennagel. Summa 12 dn. 

4 gross nagel per 4 dn. Summa 16 dn. 

davon ze tragen 6 dn. 

von zwain tausent schinteln und zwain (f. 20*) rinnholczern 
ze fuern und ze vassen. Summa 45 dn. 

den zimerleuten davon ze dekchen 22 tagwerich, per 20 dn. 
Summa 14 sh. 20 dn. 

9 tagwerich per 9 dn. Summa 8i dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1404. 249 

von dem mist auf dem freithof auszufürn, davon ze Ion. 
Summa 6 sh. 20 dn. 

Summa totalis 4 tl. 4 sh. 11 dn. 

Hie ist ze merkchen, was auf die hiltten in dem Leichof 
und die abseitten ze schifern und die panyr aufzestekchen, das 
alU chost mit aller beraitschaft, der darzu not gewrescn ist: 

29 tagwerch per 18 dn. Summa 2 tl. 42 dn. 

von 4 holczen ze fürn, davon ze Ion. Summa 50 dn. 

3 tagwerch per 8 dn., facit 24 dn. 

umb nagel 12 dn. 

dem smid umb 8 hakken, jden hakken per 32 dn. und 
4 chlamphfen per 24 dn. Summa 1 1 sh. 22 dn. 

von dem dach auf der kirchen ze pessern. Summa 52 dn. 

umb 3 slos zu der kirchen. Summa 70 dn. 

dem Andre, floczer, an der leczten raitung für als dinkch. 
Summa 4 tl. 24 dn. 

Summa totalis 8 tl. 4 sh. 26 dn. 

/. 21. Hie ist ze merkchen wa:^ man schintel und nagel zu der 
abseitten chauft hat, anno quadringentesimo quarto: 

6 tausend schintel per 7 sh. dn. 

1400 lattennagel per 12 dn. 

i3 tausent schintelnagel per 40 dn. 

von den schinteln zu fürn und zu tragen 3 sh. 19 dn. 
Summa totalis 8^/^ tl. 17 dn. 

Hie ist vermerkt, was ich umb holcz geben hab zu dem dach 
auf der kirchen, 33 holcz, das stet zu chauffen und zu füren und 
zu legen, als es; noch auf dem freithof leit. Summa huius parti- 
cule 7 tl. 50 dn. 

Hie sind vermerkcht der kirchen jartäg: 

des Hannsen jartag auf der SeAl Summa 9 sh. 18 dn. 



der Dietramin jartag 


» 9 sh. i8 dn. 


von demselben jartag den priestern 


» 3 sh. dn. 


des Jörgen, schaffer, jartag 


► 9 sh. 18 dn. 


des Stephans Pollen jartag 


► 9 sh. 18 dn. 


der Gröslerin jartag 


p 9 sh. 18 dn. 


der Kussenphening jartag 


» 9 sh. 18 dn. 


des Polcz jartag 


» 9 sh. 18 dn. 


den priestern von dem jartag 


» 60 dn. 


dem Chunrat undern Lauben 


» 9 sh. 18 dn. 


Summa totalis 10 tl. 54 dn. 





Digitized by 



Google 



250 Ausgaben 1404. 

/. 2i\ Hie ist vermerkcht, was ich aus hab geben von der kir- 
chen notdürft wegen, als zeainczigen hernach geschriben stet: 

von ainem messgwant und umb ain alm und umb ain schilt 
darauf ze machen, dovon ze Ion. Summa 2 tl. 5 sh. 23 dn. 

umb zwai strich mel zu oblat. Summa 5 sh. dn. 

umb ain truhen zu den kerzen. Summa 42 dn. 

umb 4 pörd pöchel. Summa 40 dn. 

S3 Stubich Chol per 8 dn. und 3 gros;^ hinüber und ze tragen 
14 dn. und ze messen 4 dn. Summa 15 sh. i3 dn. 

dem kirichschreiber für sumergwant, dem messner und dem 
guster ain Chöllnisch tüch. Summa 9 tl. 59 dn. 

den messnerknechten i gancz parchant für summergwant. 
Summa i tl. 10 dn. 

dem kirchschreiber, dem guster und dem mesner für ir winter- 
gwant. Summa 6 tl. dn, 

den mesnerknechten auch für ir wintergwant. Summa 6 sh. dn. 

I centen 6372 phunt plei, je ain centen pro i3 sh. 10 dn. 
Summa 2 tl. 5 sh. 24 dn. 

dem totengraber für sein sold ain gancz jar, alle Quatember 
60 dn. Summa i tl. dn. 

dem kirichschreiber ze sold ain gancz jar, alle Quatember 
I tl. dn. Summa 4 tl. dn. 

den mesnerknechten umb ain koczen in die kirchen. Summa 

5V2 sh. 

Summa huius 3i tl. 16 dn. 

/. 22, Hie ist vermerkcht das; ausgeben umb wachs, als e? her- 
nach geschriben ist, das man ze wintliechtn und zu andern not- 
dürfften genomen hat: 

in der ersten Vastwochen desselben phincztags (Februar 21): 

1 centen und 16 phunt wachs von dem Martine, wachsgiesscr, 

darnach aber i centen und 16 phunt wachs umb cherczen 
zu dem grab und zu der taufcherczen, yden centen pro 1 1 tl. 3o dn. 
10 phunt dacht per 8 dn. 

Summa totalis 3o tl. 4 sh. 21 dn. 

dem Johannes, messner, von 2 centen und 72 phunt wachs 
zu machen, von yden phunt 2 dn. ze Ion. 
umb stfib 50 dn. 

Summa huius particule 19 sh. 24 dn. 

darnach aber dem mesner von kerczen ze machen von 

2 centen i phunt wachs, von ydem phunt 2 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1404. 251 

umb dacht und umb stfib S^f^ sh. dn. 

Summa huius 2 tl. 27 dn. 

Hie ist vermerkcht das ausgeben umb liechtöl das gancz jar, 
als man daz zeainczigen genomen hat: 

am erichtag in der ersten Vastwochen (Februar ig) 2 centen 
7 phunt liechtöl, yden centen per 2^/2 tl. et 6 dn.') Summa huius 
5 tl. 48^) dn. 

von demselben öl ze förn 6 dn. 

am montag an sand Gedrauten tag (März ij) i centen 
83 phunt liechtöl, yden centen pro 19 sh. minus 10 dn. 

davon ze fuern 4 dn. 

Summa huius 4 tl. 80*) dn. 

3 centen 65 phunt liechtöl, yden centen pro 2 tl. et 8 dn. 
ze förn. Summa 7 tl. 79 dn. 

/. 22*. darnach an sand Michahelis (September 2p) 2 centen 
minus 14 tl. liechtöl, yden centen per 2 tl. dn. Summa 3^2 ^1« 
52 dn. 

in die sancti Martini (November 11) \ centen 32 phunt liecht- 
öl, yden centen pro 14 sh. 10 dn. Summa 7 tl. 5 sh. 28 dn. 

92 phunt liechtöl, i centen pro 2^2 tl. 3o dn., facit 19 sh. 9 dn. 
Summa totalis als liecht:;ols 3o tl. 5 sh. 16 dn. 

umb ain vfi^s^el opherwein zu den Ostern. Summa 2 tl. 76 dn. 
umb reb am Osterabendt (März 2p) und umb palmen 20 dn. 
12 schulern, die salter gelesen habent pei dem grab, ydem 
36 dn. 

dem cantor von der chlag ze singen '/^ tl. dn. 

Summa huius particule 19 sh. 2 dn. 
von dem grab ze hiltten und aufzerichten 72 dn. 
den gesellen umb ain früstukch 20 dn. 
von den chebssen, da daz heilig öl inn ist, ze machen, 60 dn. 
Summa huius particule 5 sh. 2 dn. 

den mesnerknechten ain gancz jar von dem kor ze hütten 
und von den lampen ze züntten. Summa i3 sh. 15 dn. 

maister Hannsen, dem glaser, seinen sold ain gancz jar. 
Summa 10 tl. dn.*) 



') et VI dn. nachgetragen. 

*) Ursprünglich XLII, I nachgetragen. 

*) Ursprünglich LXX. 

*) Vgl. Jahrbuch XVP, Nr. iSoyO. 



Digitized by 



Google 



252 Ausgaben 1404. 

dem Vischlein ze hofzins für maister Wenczla das gegen - 
würtig jar, anno quarto. Summa 14 tl. dn. 

dem Organisten von der chlainen orgel drei Quatember, zu 
yder Quatember 6 sh. dn. Summa 18 sh. dn. 

dem Organisten umb ain Gradubal. Summa 8 grozz» 
f. 23. den ächtern von maister Wenczla gedechtnüss wegen. 
Summa i tl. dn. 

Von anderer Hand nachgetragen: Summa huius 34tl.4sh. i dn. 

dem Rudolf Angervelder, die im die kirchen in seiner leczten 
raitung hat gelten suUen, als sein raittbrief darumb lautt. Summa 
i3 tl. 81 dn. 

ich hab ausgeben, das pei dem Angervelder versessen ist: 

für den dinst an der Roten Erd 4^2 dn. 

für den zehent an der Roten Erd und für den zehent am 
Alssekk. Summa 2^/2 tl. 4^/2 dn. 

dem pharrer von der Heiligenstat zu zehent von dem Strü- 
czel. Summa 2 tl. dn. 

dem Vischlein ze hofzins von maister Wenczla wegen von 
dem jar anno tercio von sand Jörgen und sand Michels tag. Summa 
9 tl. 80 dn. 

von dem gerüst auf dem letter, da man das gewelib abge- 
tragen hat, umb laden und umb holz, das zu demselben gerust 
genüczt worden ist. Summa 3 tl. 6 sh. 16 dn. 

Von anderer Hand nachgetragen: Summa huius totalis 3i tl. 

3 ob(u)los. 

/. 23\ Hie ist vermerkcht da^ ausgeben, das in der chirchen Wein- 
garten gepaut worden ist anno quarto: 

Jörg Wienner dacz der Heiligenstat hat bestanden 5 viertel 
Weingarten, genannt der Strüczel, und gib im davon ze paun von 
aller arbeit, ausgenommen gruben und stekchen und darzu die 
heribstarbeit. Summa 12 tl. 5 sh. dn. 

in denselben Weingarten ze grüben 83 tagwerch und 22 tag- 
werch ze inschaiden. Summa 4 tl. 70 dn. 

8 tausent steken per 68 ') dn. und ze fürn von ydem tausent 
12 dn. und inzetragen ze 2 dn. Summa 2 tl. 5 sh. 26 dn. 

5 Schober schaub, yden schober per 11 dn. und ze fürn per 

4 dn., und darnach aber 3o dn. umb schaub. Summa 3^2 sh. 



') V verbessert aus X, ursprünglich also LXXIII. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1404. 258 

ze lesen, ze für und ander ding, das daraufgangen ist. 
Summa S'/^ tl. 20 dn. i ob(u)lus. 

zu zehent von demselben Weingarten. Summa 12 sh. dn. 

Summa totalis, was auf den Weingarten uberal gangen ist, 
25 tl. 41 dn. I ob(u)lus. 

/. 24. Hanns, des Hainrice sün von Nydern Söfring, hat bestanden 
ain jeuch Weingarten, genant die GrS^lerin, und ain halbs jeuch, 
gelegen am Phaffenperg, alle arbait, ausgenommen gruben, steckchen, 
und heribstarbeit. Summa i3 tl. 14 sh. dn. 

de anno tercio den zehent von der Grös^lerin, den der Anger- 
velder nicht gericht het. Summa 80 dn. 

desselben jars von dem Phaffenberg auch den zehent, den 
der Angervelder nicht gericht het. Summa S^/^sh. dn. 

ze grüben anno quarto in die zwen weing&rten 66 tagwerch 
und 17 tagwerch inzeschaiden. Summa 2 tl. 6 sh. dn. 

4000 stekchen per 68 dn. und davon ze furn von ydem tausent 
12 dn. und inzetragen per 2 dn. Summa 10 sh. 28 dn. 

8 schöber schaub per 1 1 dn. und davon ze förn per 4 dn. 
Summa 4 sh. dn. 

ze heribstarbait davon. Summa 5 sh. 24 dn. 

ze lesen und ze für and ander ding, das darauf gangen ist. 
Summa 2 sh. 88 dn. 

zu dinst von den weingörten. Summa 6 dn. 

zu zehent von den weingfirten. Summa 6 sh. dn. 

von erd in die weingerten ze tragen. Summa '/^ tl. dn. 
Summa totalis 24 tl. 61 dn. 

/. 24^. Andre Muldorffer von Wöring hat bestanden ain halbes 
jeuch am Hinder Alssekk mit allem pau und herbstarbeit, aus- 
genommen gruben und stekchen. Summa 7 tl. dn. 

ze grüben 43 tagwerch und 8 tagwerich inzeschaiden. 
Summa 17 sh. dn. 

4 tausend stekchen per 68 dn. und ze fürn per 12 dn. und 
inzetragen per 2 dn. Summa 10 sh. 28 dn. 

4 schöber schaub per 1 1 dn. und ze fürn per 4 dn. Summa 
60 dn. 

ze lesen und ze für und ander ding, das darauf gangen ist. 
Summa 2 tl. 6^/2 dn. 

davon ze zehent. Summa 5 sh. dn. 

Summa totalis i3 tl. 3 sh. 4'/^ dn. 



Digitized by 



Google 



254 Ausgaben 1404. 

Jacob Ofner von Ottachrinn hat bestanden ain halbs jeuch 
Weingarten an der Roten Erd mit allem pau, ausgenommen gruben, 
stekchen und heribstarbeit. Summa 8 tl. 60 dn. 

17 tag(werch) ze sneiden per 12 dn. 

und 3 rebchlauberin per 5 dn. 

Summa 7 sh. 9 dn. 

35 tag(werch) ze gruben und 11 tag(werch) inzeschaiden. 
Summa 2 tl. 20 dn. 

darnach 6 grAber per 10 dn. Summa 60 dn. 

4 tausend stekchen per 68 dn. und ze fuern, von ydem tausent 
12 dn., und inzetragen per 2 dn. Summa 10 sh. 28 dn. 

/. 25. 4 Schober schaub per 11 dn. und 5 dn. ze fürn. Summa 
64 dn. 

zu herbstarbait. Summa 6 sh. 1272 ^"' 

ze lesen und ze für und ander ding, das darauf gangen ist. 
Summa 2 tl. 5 sh. 10 dn. 

davon ze zehent des jars. Summa 5 sh. dn. 

von erd inzetragen im herbst. Summa '/a ^1' ^9 ^^' 

Summa totalis 17 tl. 53V2 dn. 

Der Mager Hfinnsel von Perichtolczdorf hat bestanden ain 
Weingarten, genant der Wienner, mit allem pau, ausgenommen gru- 
ben, stekchen und herbstarbeit. Summa 19 tl. dn. 

ze grüben ii3 tagwerch und 27 tagwerch inzeschaiden den 
grubern per 10 dn. und den inschaidern per 12 dn. Summa 6 tl. 14 dn. 

10 tausend stekchen per 68 dn. för den Weingarten. Summa 
2V2 tl. 80 dn. 

darnach 2 tausent stekchen per 64 dn. Summa ^2 tl. 8 dn. 

ze lesen und zu für und ander ding, das darauf gangen ist. 
Summa 2 tl. 5 sh. i dn. 

in denselben Weingarten erd inzetragen von aim graben. 
Summa 6 sh. dn. 
/. 25'. zu der herbstarbait. Summa 10 sh. 27 dn. 

Summa totalis des Weingarten 33 tl. 40 dn. 

ich hab geben umb 16 neue fueder, je ains umb 3 sh. dn., 
item von denselben fuedern ze fürraiffen '/a tl. dn. 
Summa huius particule 7 tl. dn. 

Ott der Chuen von Medling hat bestanden ain Weingarten, 
gelegen an dem Haubholcz ze Medling, und haisset der Swein- 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1404. 255 

wartter und ist gewesen weilent Fridreichs des Dietram, den schol 
er paun auf das lesen mit jeten, mit stekchen slachen, mit zwir 
pintten, mit zwir wol hatm, davon man im geit. Summa 9 tl. 4 sh. dn. 

4 tausent 200 stekchen pringent. Summa i tl. 16 dn. 

von demselben Weingarten ze heribstaribt. Summa 8^^ ^*^« d°' 

ze lesen und ze fAr und andern dingen, das darauf gangen 
ist. Summa 4 tl. 6 sh. dn. 

von demselben Weingarten ze zehent. Summa i3 sh. dn. 
Summa totalis 18 tl. i dn. 

von 8 ffidern ze pressen und denselben pressern für Ion und 
chöst. Summa 2^/2 ^1« 12 dn. 

den vasziechern von S'/^ füdern ze ziehen. Summa 64 dn. 
/. 26. 28 emer fullwein, die chostent mit für und andern dingen, 
die darauf gangen sind. Summa 10 tl. 17 dn. 

Summa totalis der Weingarten mit föllwein und vassen und 
andern dingen, die daraufgangen sind, als e^ davor zeainczigen 
geschriben ist, facit 151 tl. 24 '/^ dn. 

Summa summarum als ausgebens, das ich vorgenannter Hanns 
Mosprunner getan hab in anno cccc^ quarto. 83 1 tl. 3 sh. 24 dn. 

Von aim kirichschreiber und von aim ro^, das noch nicht 
geschriben ist, das stfit an meinen herren, was sy mir dafür legent. 
Von anderer Hand nachgetragen: 

da habent mein herren furgesprochen 15 tl. dn. 

/. 27. Hie ') sind vermerkt die remanencz, dy mir her Rudolf 
der Angervelder ingeantwürt hat anno quarto, die werden mag 
und eczleicheu nicht werden mag, als das hernach geschriben stet: 

Von^) erst leit aus von des Nicolae, kirichschreiber, wegen 
von eczleichen person, die da sprechent, sy habent den Nicolae 
schon gericht irs dinsts: 

Hauss, chürsner, i dinst in anno tercio 40 dn. 

Pilzel, gürtler, 3 dinst in anno tercio 12 sh. dn. 

von der wolbag i dinst anno tercio. Summa 5 sh. 10 dn. 

Jacob, wachsgiesser, i dinst anno tercio. Summa 80 dn. 

Frönczel, vischer, i dinst anno tercio. Summa ^/^ tl. dn. 

H^berlin i dinst anno tercio. Summa 40 dn. 
Summa totalis 3 tl. 80 dn. 

Hie sind vermerkcht die remonencz, die nicht werden mag, 
anno primo: 



») Blatt 2y und 28 sind durchschnitten. 

*) Von da an bis jfwm Schlüsse der Seite durchstrichen, 

U h 1 i r z. Kirchmciätcrrcchoungcn. 



Digitized by 



Google 



256 Ausgaben 1404. 

2 dinst von der wollwag. Summa 10 sh. 20 dn. 
deu münisser habent versessen 6 dinst. Summa 12 sb. dn. 
der partrager beleibt schuldig. Summa 12 sh. dn. 
von dem Peter Stoi^^er umb gleöt und umb cherczen. 
Summa i tl. dn. 

Summa totalis, das nicht werden mag, 5 tl. 80 dn. 

/. 27'. Hie sind vermerkcht die remanencz, die noch werden 
mag, in anno tercio: 

die stainmeczen i dinst. Summa 3 sh. dn. 
die pogner i dinst. Summa 60 dn. 
die flöczer ain dinst. Summa 3 sh. dn. 
der Nicolae, der vormalen mesner gewesen ist, von sand Os- 
walts zech i dinst. Summa 3 sh. dn. 

der Michel, güster, ist schuldig an seiner raitung anno quarto. 
Summa 7 tl. 7 sh. 24 dn. 

der Paurnfeint von Gumppendorf bleibt schuldig i dinst anno 
quarto und der Hanns Rokk hat denselben dinst nidergelegt. 
Summa 5 sh. dn. 

der Mertel SchÖnn, weinzürl auf der Alserstrasj:;, i dinst anno 
quarto, der leit in chrieg. Summa 3o dn. 

Niclas Stainer i dinst bleibt er anno quarto. Summa 3 sh. 
10 dn. 

Summa aller remonencz, die werden mag') 

Von zweiter Hand nachgetragen: Summa lo'/^ tl. 4 dn. 

Von der ersten Hand nachgetragen'. Summa summarum alles 
ausgcbens 862 tl. 1 1 dn. und also bleibt der chirichmaister der chiri- 
chen noch schuldig 106 tl. 7 sh. 6 dn. 

/. 28. Hie ist ze merkchen, wa:^ die kirchen dacz sand Stephan 
von dinsten, von geltschuld und von. remonencz vor ir hat, und 
von weinn, anno cccc° quinto: 

den dinst von dem gewelb under der Schal von den zechen, 
als die zeainczigen in dem kirichpuech geschriben Stent. Summa 
14 tl. 60 dn. 

den dinst zu Weichnachten anno quinto. Summa 33 tl. 
42 7^ dn. 

Stichel Zirnast bleibt fAr ain grabstain. Summa 6 tl. dn. 



') Nach mag ist durchstrichen und nicht werden mag 15 ti. Von der \i»ei' 
ten Hand nachgetragen 6 sh. 24 dn. 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



TAF. II. 






o 

CO ^ 






.O s 



«o 







05 



3 



cy 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1404. 257 

der Stephan Chrafft bleibt schuldig von des Talhaimer 
wegen, dass man in in die kirchen gelegt hat. Summa 8 tl. dn. 
Summa horum 61 tl. 3 sh. 1272 dn. 

So hat die kirchen noch vor ir ii^a füder vyrein 

2 roteu vö^^el mit opherwein 

I vfi:5^el mit weissem opherwein 

Summa der dreyr vfi^s^lein 14 emmer. 

ain halbs ffider, do man ausfüllt und davon opherwein geit, 
von dem lesen unczt her — 

man hat ain Weingarten ver- 
chaufft, genant der Phaffenberg, pro 
12 tl. dn. 

/. 28'. dieselben 12 tl. dn. sol man 
bezalen auf sand Mertten tag, der 
schirist chumbt. 

die kirchen hat auch vor ir die 
samnung, die gevallen ist zu sand Ka- 
threin tag (November 25) anno cccc° se- 
cundo, und ist verspert in dem sagrer. 

von derselben samnung bleibt 
man schuldig Niclasen dem RÖrchol- 

ben zwai karig phÄffer, die er der pj^^^ Siegel des Kirchmeisters 
kirchen desselben jars geporigt hat, Hanns Mosprunner. 

zu 24 markchen. 

von demselben gelt hat er geschafft zu dem pau hincz sand 
Stephan. Summa 20 tl. dn. 

1407. 

Einnahmen: 

f. /. Anno domini millesimo quadringentesimo septimo sind ver- 
merkt die remanencz, die verdt in dem sechsten jar an meiner 
Hannsen des Mosprunner raittung überbeliben sind,') als seu hie- 
nach zeainczigen geschriben Stent und darnach in meinem innemen 
auch sumgeweis geschriben Stent. In anno quadringentesimo septimo: 
Von erst die remanencz von dem gewelb under der Schill: 



') Vgl. das Facsimile der von dem Bürgermeister Konrad Vorlauf und 
dem Rathe über die Abrechnung für das Jahr i^fOÖ am 12. Jänner ifOy aus- 
gestellten Quittung (Stadtarchiv, Urk, Nr. j6y8), Tafel IL 

17* 



Digitized by 



Google 



258 



/.''. 



Einnahmen 1407. 






die dröchssel ain dinst. 


Simmia 3 sh. dn. 


die chornmesser ain dinst 


Summa 3 sh. dn. 


die flöczer ain dinst. 


Summa 3 sh. dn. 


die parichanter ain dinst. 


Summa 3 sh. dn. 


Summa der zech 12 sh. dn. 






Von andern dinsten das gancz jar: 






von der wollwag 




10 sh. 5 dn. 


Hainreich Cherindhell 




80 dn. 


Ursprunkch, sneider, 




5 sh. 10 dn. 


Oswolt Reicholf 




i3 sh. 10 dn. 


her Ulreich von Grinczing 




5 sh. 6 dn. 


Hainreich Schaissenekger 




5 sh. 10 dn. 


Jacob, wagchsgiesser, 




80 dn. 


Lettel von des Pröbstleins haus 




10 sh. 20 dn. 


Jacob am Ort in der Schefstra:^ 




80 dn. 


die St^mestorfferin am Salczgrie^ 




I tl. dn. 


Andre, flöczer, 




80 dn. 


die WeinstÖkchin von Ottachring 




5 sh. 10 dn. 


Michel, riemer. 




2 tl. 6 sh. dn. 


Hainreich Pirichvelder 




3 sh. dn. 


Ulreich Ekkprecht 




10V2 ^1- ^0 ^^' 


Mert auf dem Pach von M^urling 




I tl. dn. 


Niclas Stainer 




10 sh. dn. 


Stephan Österreicher von Ottachring 




35 dn. 


Andre, peutler am Hochenmarkt, 




V2 tl. dn. 


das Spital vom Prothaus am Graben 




II sh. 10 dn. 


so stet ein pett und eisengeschirr 




2 tl. 4 dn. 


Thoman Weiss von Obern Süfring 




I tl. dn. 


Peter Paur im Werd und Peter TöUderl blei- 




bent paid 




10 sh. dn. 


der stainhauer von Hieczing 




38 dn. 


Andre Füdtpekch von Perichtolczdorf 




2 tl. dn. 


der Bymer von der Heiligenstat 




80 dn. 


Stephel Österreicher 




60 dn. 


Hanns, des Hainrice sfin von Nidern Süfring, 


V2 tl. dn. 


her Peter, der alt cantor. 




V2 tl. dn. 


da stet für ein almar und ein truhen 




— 


der Scheindel von Hieczing 




60 dn. 


sand Pangr^czen zech 




10 dn. 


Michel, guster. 




14 tl. 72 dn. 



Summa der obgeschriben remanencz 5 1 tl. 5 sh. dn. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1407. ^59 

So bab icb obgenanter Mospr&nner schuldig beliben an aller 
raittung in dem sechsten jar 3 tl. 12 dn. 

/. 2. Hie ist vermerkt, wa:^ die kirchen dacz sand Stephan vor 
ir hat von dinsten, von geschürten, als das hernach geschriben stet: 

den dinst in dem gewelb under der Schal von den zechen. 
Summa 14 tl. 60 dn. 

so hat die kirchen auch vor ir die drei dinst ze Weichnachten, 
zÜL sand Jörgen tag und zu sand Michels tag; derselb dinst pringt 
etwenn mer oder minner. 

so bleibt die stat schuldig von der wassermautt wegen. 
Summa 208 tl. dn. 

so bleibt schuldig Francz Heün von des tum wegen am 
Hochenmarkt. Summa 220 tl. dn. 

die schuldig bleibent zA dem pau hincz sand Stephan: 

Michel WörflFel bleibt schuldig von der Peter Strangin wegen. 
Summma 2 tl. dn. 

der Fluschart von des Hömler wegen. Summa 8 tl. dn. 

Rudolf Angervelder von des Wolf harts Ziphs wegen. Summa 
10 tl. dn. 

Peter Etter von einer fraun wegen. Summa i tl. dn. 
/. 2'. der chellner von Neunburkg von herrn Merten wegen in 
Neunburger hof, dass man in in die kirchen gelegt hat. Summa 
3 tl. dn. 

Summa der remanencz, wa^ die kirchen vor ir hat, an die 
drei dinst, 466 tl. und 60 dn. 

Auch hat die kirchen noch vor ir heurig und vlrdig wein: 

drei fAder heurigs weins 

zwai vö^el ze opherwein und zu fiillwein auf 22 emer 

ain tavernicz rots weins 

zwai chlaineu vö;5^el virdigs weins, paide ze siben emern. 

ain ffider wein ist geschankcht worden umb 64 und umb 56 
ain virtel, das pringt an gelt 29 tl. 5 sh. 15 dn. et i ob(u)lus. 

so hat man verchaufft die andern zwai f&der wein umb 52 tl. 
6 sh. 2 dn. 

Summa totalis aus den wein 82 tl. 3 sh. 17 dn. et i ob(u)lus. 

Summa totalis aller remanencz, die ich enphangen hab de 
anno sexto, ausgenomen von der stat wegen 208 tl. dn. und von 
des Franz Heün wegen 220 tl. dn., die ander summ pringt an gelt 
161 tl. 29 dn. und ain helbling. 



Digitized by 



Google 



26o Einnahmen 1407. 

An die drei dinst ze Weichnachten, ze sand Jörgen tag und 
zA sand Michls tag und an den dinst von dem gewelb under der 
Schöl. 

/• 3. Hie ist ze merkchen da:; innemen, das ich Hanns Mos- 
prünner, die zeit kirichmaister und verbesser des paus Aller Heili- 
gen tfimkirchen dacz sand Stephan ze Wienn, getan hab von allen 
remanenczen, zinsen, dinsten, geschöften und rfinnten, die zi der- 
selben kirchen gehörnt und zfi dem pau daselbs, als e^ hiernach 
geschriben stet, und hab angehebt, do man zeit nach Christi ge- 
pürd tausent vierhundert jar darnach in dem sibendten jar am 
sampcztag an dem heiligen Weichnachttag (1406 December 25) : 

Von erst hab ich ingenomen all remanencz, die verdt an 
mainer raittung uberbeliben sind, als das raitpAch lautt, da^ im 
rat leit, da ich mit widergeraitt hab. Summa 161 tl. 29 dn. et 
I ob(u)lus. 

darnach hab ich ingenomen von den mauttern auf dem 
Schöchaus von der herzogen wegen das gancz jar, alle wochen 
vier tl. dn. Summa 208 tl. dn. 

ich hab ingenomen den dinst von dem gewelb under der 
Schöl von den zechen. Summa 14 tl. 60 dn. 

ich hab ingenomen den dienst zfi den Weichnachten. Summa 
35tl. 77V2dn. 

/. 3\ ich hab ingenomen den dinst zu sand Jörgen tag. Summa 
25V2tl. i7V2dn. 

ich hab ingenomen den dinst zu sand Michels tag. Summa 
33 tl. So dn. et ob(u)lus. 

Summa der remanencz und der amptleut und der dinst 
477 tl. 3 sh. 5 dn. 

/. 4. Hie ist vermerkt das innemen von geschafft wegen hincz 
sand Stephan das gancz jar^): 

Chünrat Rokkg und Thoman Bambaser und Ulreich, vas- 
ziecher, habent geben von der Stephan in, olerin, w^gen zu dem 
pau. Summa 10 tl. dn. 

der Weiss Hainreich, chormaister, hat geben von ainem 
menschen in einer gehaim. Summa 10 sh. 20 dn. 

her Hanns der Gross, achter von sand Michel, hat geben 
von hern Niclas wegen, pharrer dacz Bildany, zu dem pau. 
Summa 4 guidein per 5 sh. 10 dn. 



') Vgl Jahrbuch XVP, Nr. iSißS. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1407. 261 



|jf^ /Vt'K^ ^ >m4>»« Wntf^Z^^^ 



L^9 A^ ^ttf^^iS^'^J^'^^^^ 






^ 2?^J> 






Fig. 6. Kirchmeisterrechnung r^J, / ^. 



Digitized by 



Google 



202 Einnahmen 1407. 

Hanns Zirnast und Hanns Mosprönner habent geben von 
geschfifft wegen zu der chirchen notdfirfit Hannsen des Arenstorffer. 
Summa 20 tl. dn. 

her Mert, der chorherr dacz sand Stephan, hat geben von 
herrn Ortolffen wegen, dass man in in die kirchen gelegt hat. 
Summa i tl. dn. 

Summa totalis des gesch^fts 35 tl. dn. 
/. /. Hie ist vermerkt das innemen umb grabstain und ze stain 
ze legen'): 

Hanns Zirnast hat geben umb ain stain über Stichlein, den 
goltsmid. Summa i tl. dn. 

Hanns von UUstat umb ain stain. Summa 6 sh. dn. 

maister Peter Dekkinger hat ain stain chauft über maister 
Hannsen von Sand Polten. Summa 4 tl. dn. 

Summa totalis der grabstain 5 tl. 6 sh. dn. 
/. 5. Hie ist vermerkcht das innemen von geleött, von wint- 
liechten und stekchkerczen und von tüchern das gancz jar: 

von erst von geleött ist gevallen von Weichnachten unczt 
auf sand Jörgen tag (April 24). Summa i3 tl, 60 dn. 

so ist gevallen von wintliechten auch von Weichnachten 
unczt auf sand Jörgen tag. Summa 7 tl. 3 sh. dn. 

so ist gevallen von töchern, von stekchkerzen. Summa 

10V2 tl- 57 do. 

darnach von sand Jörgen tag unczt auf Weichnachten ist 
gevallen von geleütt. Summa 27 tl. 20 dn. 

von wintliechten auch unczt auf Weichnachten. Summa 
21 tl. 5 sh. 10 dn. 

von tfichern und von stekchkerczen. Summa 40 tl. 28 dn. 

Summa das gancz jar von geleött, von bintliechten, töchern 
und stekchkerczen. 120 tl. 55 dn, 

/. 5'. Hie ist vermerkt das innemen von aller sammnung, die 
gevallen ist das gancz jar: 

von erst die sammnung aus der tröhen in dem sagrer ist 
gevallen von Weichnachten unczt auf sand Jörgen tag. Summa 
46^/2 tl. 22 dn. 

am sampcztag vor sand Jacobs tag (Juli 23) hab ich aus 
derselben tröhen genommen. Summa 27 tl. dn. 

von sand Jacobstag unczt auf die Weihnachten ist aber aus 
• derselben truhen gevallen. Summa 66 tl. 7'/^ dn. 



') Vgl. Jahrbuch XVP, Nr. iSißS. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1407. 263 

die sammnuDg gen Passau in der Vasten ist gevallen der drittail 
der chirchen. Summa 10 tl. 7 dn. 

die sammnung gen Passau in den vier sAntägen in dem Advent 
der drittail ist auch gevallen der kirchen. Summa 3 tl. 3 sh. 3 dn. 

ich hab ingenomen aus den stÖkchen in der kirchen, das 
da:; gancz jar gevallen ist. Summa 6 tl. 3 sh. dn. 

Summa aller sammnung das gancz jar 159 tl. 3 sh. 9 dn. et ob(u)lus. 

Summa summarum alles innemens von allen remanenczen und 
rönntten, die das gancz jar gevallen sind. 797 tl. 6 sh. 9 dn. et i ob(u)lus. 

Ausgaben: 

/. 6. Hie ist vermerkt das ausgeben, das ich vorgenannter Hanns 
der Mosprfinner getan hab von allen rannten, die der kirchen ge- 
vallen sind das gancz jar, und hab angehebt, do man zalt nach 
Christi gepArd tausend vierhundert jar darnach in dem sibenden 
jar, am sampztag an dem heiligen Christtag (1406, December 25): 

Von erst in die stainhAtten alle wochen den Ion, als das 
hernach zeainczigen wochenweis geschriben ist: 

Vgl. vorher S. 28-43. 
f. 12'. Summa totalis der 44 wochen an gelt 222 tl. 3 sh. et i ob(u)lus. 
/. i3\ Hie sind vermerkt die fertt von Au und von MSnestorf 
zu prechen und zu f&rn das gancz jar, als seu zeainczigen ge- 
schriben sind: 

dem Haunolt 4 fertt per 

dem Hyrsman 5 fert pro 

dem Peuger 8 fert pro 

dem Haiden 3 fert pro 

dem Reichalter 6 fert pro 

dem Grafen 9 fert pro 

dem Herrant 7 fert pro 

dem Grö:^ein 6 fert pro 

dem Swöblein 8 fert pro 

dem Ammann 10 fert pro 

dem Rörer 8 fert pro 

dem Rfirenschofh 6 fert pro 

dem Yrcher 4 fert pro 

dem Schaunberger 7 fert pro 

dem Springinsgut i fert pro 

von den htmdert fertten ze prechen, von yder fart 
Summa ze prechen 6 tl. 60 dn. 
Summa ze prechen und ze füm 26 tl. 62 dn. 





45 dn. 


7 sh. 


28 dn. 


i3sh. 


10 dn. 


V* tl. 


20 dn. 


9 sh. 


28 dn. 


i3 sh. 


18 dn. 


II sh. 


17 dn. 


10 sh. 


6dn. 


i3sh. 


10 dn. 


2tl. 


20 dn. 


^V.sh. 


dn. 


9 sh. 


dn. 


6sh. 


dn. 


II sh. 


20 dn. 




50 dn. 


fart 


15 dn. 



Digitized by 



Google 



264 Ausgaben 1407. 

Darnach aber eczleich fertt auch von Au und von Menestorf : 
Springinsgüt 10 fert pro 15^/2 sh. dn. 

Hanns Zainer 10 fert pro 15 sh. dn. 

Hanns Peuger 10 fert pro 15 sh. dn. 

dem Chr^mplein 8 fert pro i3 sh. dn. 

Hanns Ammann 6 fert pro i tl. 5 dn. 

Reichalter 7 fert pro 1 1 sh. 25 dn. 

von den 51 ferten ze prechen, von yder fart 

15 dn., facit 3 tl. 45 dn. 

Summa ze fAm und ze prechen i3 tl. dn. 
dem Chr£mplein und dem Amman 28 fert, per 55 dn., facit 
6 tl. 3 sh. 10 dn. 

von den 28 ferten ze prechen, von yder fart 15 dn., facit 14 sh. dn. 

Summa ze fürn und ze prechen 8 tl. 40 dn. 
dem Üchssenpaurn 12 fert pro 2 tl. 3 sh. dn. 

von yder fart ze prechen 15 dn., facit 6 sh. dn. 

Summa huius ze prechen und ze furn 3 tl. 3o dn. 
dem Marcharten 10 fert pro 2 tl. 7 dn. 

und von yder fart ze prechen 15 dn. 

/. 14. Summa ze prechen und ze förn 2 tl. 5 sh. 7 dn. 

aber dem Maricharten 12 fert, per 55 dn., das 

pringt 2 tl. 6 sh. dn. 

von yder fart ze prechen 15 dn., facit 6 sh. dn. 

Summa huius ze prechen und ze fürn 3^2 ^1- dn. 
Summa totalis aller fertt von Mönestorf und von Au ze prechen 
und ze fflrn das gancz jar, pringt an gelt 56 tl. 5 sh. 19 dn. 
Hie sind vermerkt die fertt von Heczendorf und von Hieczing 
ze prechen imd ze förn, das gancz jar: 

46 quader per 9 dn., facit i3 sh. 24 dn. 

5 fertt gruntstain per 14 dn., facit 70 dn. 

von den 20 ferten ze fürn per 4 ') gr., facit 2 tl. 80 dn. 

Summa huius ze prechen und ze f&rn 4 tl. 84 dn. 
12 fert füUstain per 14 dn., facit 5 sh. 18 dn. 

62 stikch stain per 2^/2 ^1- ^4 ^^^ 

von den 38 ferten ze förn per 4 ') gross, facit 4 tl. 3 sh. 14 dn. 

Summa huius ze prechen und ze förn 7 tl. 5 sh. 26 dn. 

66 fertt füUstain, per 14 dn., facit 3 tl. 6 sh. 24 dn. 



') IUI nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1407. 265 

von den 66 ferten ze f4rn, von yder fart 32 dn. '), 

facit 8 tl. 6 sh. 12 dn. 

Summa huius ze prechen und ze fArn 12 tl. 5 sh. 6 dn. 

so hat man chauft von dem Wirsing ain 

hauffen stain pro 1 1 ^2 tl. 60 dn. 

/. 14*. von denselben stain herin ze f&rn i3 sh. dn. 

81 fert f&Ustain per 14 dn., facit 4 tl. 5 sh. 24 dn. 

von denselben 81 ferten ze ffirn, per So dn., facit 10 tl. So dn. 
Summa huius ze prechen und ze fArn 14 tl. 6 sh. 24 dn. 

Summa totalis aller fertt von Heczendorf und von Hieczing 
ze prechen und ze fArn, mitsampt den stain, die man darzA ge- 
chauft hat das jar, facit 52 tl. 7 sh. 20 dn. 

Hie ist vermerkt das ausgeben umb kalich das gancz jar: 

Zugeführt wurden 33 Fuhren Kalk zu '/^ tl. dn. 
Summa totalis des kalichs 1672 tl. dn. 
/. Ig. Hie ist vermerkt das ausgeben umb sandt das gancz jar: 

Zugeführt wurden 240 Fuder zu 12 dn. 

Summa totalis des sandts das gancz jar 12 tl. 

der fert sind 200 und 40. 

Hie ist vermerkt das ausgeben umb plei, das man zu dem 
pau genAczt hat: 

2 zenten und S phunt, jeden zenten pro 11V2 ^^' ^°* 
Summa des pleis 2^2 tl. S sh. 10^2 dn. 

Dem Hanns Götzen den hofzins von des parlyr wegen das 
jar. Summa 5 tl. 60 dn. 

/. 15'. Hie ist vermerkt das zeainczigen zimern zu der kirchen 
das gancz jar: 

von ainem gattern an der kirichtAr; 

von den stAlen in der kirchen ze zimern und ze bestachen 
dem smid umb pant und umb nagel. Summa 2 tl. 87 dn. 

von dem zAg und von den hAtten und von den swellern ze 
legen und von den grossen hölczern ze zimern, S8 tagwerch, per 20 dn. 
Summa S tl. 40 dn. 

ze schifern und von zwain turen ze zimern, 8 tagwerch 
per 18 dn. Summa ^2 tl. 24 dn. 

Summa des zeainczigen zimern das jar 6 tl. 3i dn. 

Wa;^ das laeubel gestet auf der SchAl zA zimern und ze 
dekchen, umb nagel und umb maurziegel, an holcz und an dach- 
ziegel und an mortter. Summa 4^2 tl. i3 dn. 



') Vorher durchstrichen XXX dn. 



Digitized by 



Google 



266 Ausgaben 1407. 

Das pessern auf der abseitten und auf dem sagrer und auf 
der von Tyrna capellen umb ziegel und umb nagel. Summa 
17 sh. i3 dn. 

Wa:^ die funif glasvenster gestent ze machen in der abseitten 
pei sand Kathrein altar mit aller beraitschaft: 

umb 263 Scheiben, gross und chlain. Summa 4^/^ tl. 33 dn. 

dem glaser davon ze machen mit allem andern ding darzA. 
Summa 4^/2 tl. 14 dn. 

Summa totalis der glas 9 tl. 47 dn. 

Wa:; die glas Stent schön ze machen in der kirichen und die 
pild und umb ain st&l. Summa 19 sh. 12 dn. 
/. 16. Ich hab dem Gröfenauer geben umb holcz, laden und umb 
ander dinkch, des zu der kirichen not gewesen ist. Summa 2V2 tl. 
41 dn. 

Summa des zeainczigen zimers und der glas und umb holcz 
und laden etc. 27 tl. 37 dn. 

Summa totalis der stainh&tten, was; uberal daraufgangen ist 
das gancz jar mit wochenlon, umb stain ze prechen und ze fflrn, 
und umb chalich, sandt und plei und umb holcz dem flöczer und 
des zeainczigen zimers und von den glessern. 395 tl. 6 sh. 27 dn. 
/. i6\ Hie ist vermerkt das ausgeben zu der kirchen notd4rft 
umb öl, wachs und anderlai, als das alle:; zeainczigen hernach ge- 
schriben ist: 

Von erst umb wachs, dacht und das machlon das gancz jar: 

umb ain zenten 20 phunt wachs, je ain zenten umb 10 tl. dn. 
Summa 12 tl. dn. 

umb vier wintliecht zä des Urbfitschen jartag, die chostent. 
Summa 17 sh. 22 dn. 

umb dacht und umb stob. Summa 3 sh. 24 dn. 

dem mesner ze machen von neuem und altem wachs z& den 
Ostern von wintliechten zu dem grab und stekcherczen zu dem 
grab und zfi der kirich weich und von der taufcherczen, von 100 
und von 98 phunten wachs, von ydem phunt 2 dn. Summa 
i3 sh. 6 dn. 

darnach aber dem mesner von 80 phunt wachs ze machen 
von ydem phunt 2 dn. 

umb 5 phunt dacht per 8 dn. 

umb vier stßb ze wintliechten per 12 dn. 
Summa huius i tl. 8 dn. 

darnach von 88 phunten altem wachs ze machen, von ydem 
phunt 2 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1407. 267 

6 phunt dacht per 8 dn. 

umb vier srtb zu wintliecht per 12 dn. 
Summa 9 sh. 2 dn. 

Summa totalis des wachs und dacht, stob und des machlöns 
das gancz jar, facit iS^a tl. 2 dn. 
/. //. Hie ist vermerkt das ausgeben umb iiechtöi das gancz jar : 

von erst am montag in der ersten Vastwochen (Februar 14) 
hat man gechauft 3 zenten und 23 phunt öl, jeden zenten umb 
18 sh. dn. Summa huius 7 ti. 58 dn. 

am montag nach Letare (März j) 3^2 centen und 3 phunt, 
jeden zenten imib 2 tl. dn. 

davon ze fürn 4 dn. Summa 7 tl. 17^/2 dn. 

darnach ain zenten 26 phunt öl per 2^2 tl. 5 dn. von dem 
Nicolae am Neuenmarkt. 

darnach aber ain zenten Öl per 2 tl. dn. 

davon ze f&rn 2 dn. 

40 phunt öl per 6 dn., facit i tl. dn. 

ain zenten öl pro 15 sh. dn. und ze fÜrn 2 dn. 

Summa der zehen zenten und 42 phunt Iiechtöi, was das an 
phenning pringt das gancz jar, 21 tl. 5 sh. 24^2 d^* 

Dem Organisten von der chlainen orgeln dacz sand Stephan, 
zu yder Quatember 6 sh. dn. Summa 3 tl. dn. 

der Hannsin, glaserin, irn jarsold zu drin tögen, z& ydem 
tag 3 tl. 80 dn. Summa 10 tl. dn.') 

dem kirichschreiber seinen jarsold. Summa 4 tl. dn. 

dem Schreiber, dem guster und dem mesner f&r ir simier- 
gewant. Summa 9 tl. dn. 

für das wintergewant dem guster und dem mesner. Summa 
4 tl. dn. 

/. //'. den mesnerknechten ffir ir sumergewant ain parchant. 
Summa i tl. 20 dn. 

denselben mesnerknechten fir ir wintergewant. Summa 6 sh. dn. 

denselben mesnerknechten von dem chor ze hüetten und von 
dem Hecht auf dem freithof ze zönten und von den lamppen auf- 
zezünten, zu yder Quatember 3 sh. dn. Summa 12 sh. dn. 

dem MWein, totengraber, sein sold, zu yder Quatember 
60 dn. Summa i tl. dn. 

dem guster umb chol, dapei man oblat pöcht, das gancz jar. 
Summa 2 tl. 12 dn. 



») Vgl Jahrbuch XVI^, Nr. iSisS. 



Digitized by 



Google 



268 Ausgaben 1407. 

umb ain phunt weiroch. Summa 80 dn. 

umb 5 register zfi dem heiligtum. Summa 6 sh. 12 dn.^) 

umb register und umb papyr das jar. Summa '/g tl. 12 dn. 

umb semelmel, daraus man oblat pöcht: 

von erst umb zwai strich semelmel. Summa 60 dn. 

darnach aber umb zwai strich semelmel. Summa 62 dn. 

von dem tabernakel hinder dem altar ze machen, dem rad- 
smid und dem smid von den slossen und andern dingen. Summa 
I tl. 12 dn.') 

umb zwai hanttfich in den sagrer, do man sich an wischt, 
i3 eilen per 9 dn. und davon ze machen 8 dn. Summa ^2 ^1« 5 ^°' 

umb ain tischt&ch und umb ein fflrtflch und 
/. 18, umb dreu hanttAcher zfi der mandat, 16 eilen und ain virtel, 
jedeu eilen per 17 dn. 

davon ze machen 14 dn. 

Summa 9 sh. 20 dn. 

umb reb und palm ze Ostern 16 dn. 

von dem grab ze hfitten 48 dn. 

dem mesner von dem grab und von dem gerüst auf ze 
machen 48 dn. 

dem cantor von der chlag ze singen ^2 ^1« ^^• 

von dem salter ze lesen 12 schfilern, ydem 36 dn., facit 14 sh. 

12 dn. 

Summa huius particule 2 tl. 6 sh. 4 dn. 

dem mesner von der Auffart. Summa 24 dn. 

von dem kirichschreiber und von ainem ro^ für die chost. 
Summa 15 tl. dn. 

Wa:^ die dreu mesgwant mit allen dingen chostent ze machen 
umb alben und umb schilt, underzüg, seiden und silber und dreien 
corperal taschen, die von herzog Wilhalm herchomen sind:') 

umb 18 eilen plabeu leinbat, yde eilen per 24 dn., facit 
14 sh. 12 dn. 

12 eilen weisse leinbat zu alben und z& umbralen, yde eilen 
per 17 dn., facit 6 sh. 24 dn. 

davon ze machen und umb seiden und goldt und silber und 
ander ding 3 tl. 6 sh. 25 dn. 

Summa der dreyr ornfit 6^/2 tl. i dn. 

Von den messgewanten und von den chappen und von den 
rokchen und von den umberalen ze pessern. Summa 12 sh. 12 dn. 



') Vgl Jahrbuch XVI\ Nr. i3i53. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1407. 269 

von dem raitbrief dem statschreibern ze schreiben. Summa 
60 dn. 

f.i8\ umb 2V2 tausent lattennagel und verslachnagel per 11 dn. 
Summa 9 sh. 5 dn. 

von dem mist und von der schfit auf dem freithof auszefürn 
und ze vassen. Summa 4 tl. 47 dn. 

ze pessern ze Gumppendorf an dem haus und an dem zäun. 
Summa 10 sh. dn. 

ain fAUangster und zwo müllter und chlain hofsch&ssel über 
die wein. Summa 64 dn. 

maister Veiten, dem zimerman, für sein hofgewant. Summa 
2 tl. dn. 

Summa totalis des zeainczigen ausgeben zA der kirchen not- 
türften 76 tl. 3 sh. 2 dn. 

/. /p. Hie sind vermerkt der kirchen jartig das gancz jar (vgl 
vorher 5. 249): 

von des Hannsen auf der Se&l jartag. Summa 9 sh. 18 dn. 

des Dietram jartag. Summa 9 sh. 18 dn. 

den priestern davon. Summa 3 sh. dn. 

des Stephans Pollen jartag. Summa 9 sh. 18 dn. 

des Joi^en, schafifer, jartag. Summa 9 sh. 18 dn. 

des Urbfitschen jartag. Summa 9 sh. 18 dn. 

der GrJ^lerin jartag. Summa 9 sh. 18 dn. 

des Polcz jartag. Summa 9 sh. 18 dn. 

den priestern davon. Summa 60 dn. 

des Chfinrats undem Lauben jartag. Summa 9 sh. 18 dn. 

des Ch&ssenphenning jartag. Summa 9 sh. 18 dn. 

Summa totalis der jart&g 11 tl. 3 sh. 12 dn. 
/. /p*. Hie sind vermerkt der kirichen weingßrten, wa;^ heur darin 
verpaut ist, von allerlai pau, hinl£^, grüben^ stekchen, schaub, als 
das hienach z& ydem Weingarten besunderleich geschriben stet: 

Der Veit von der Heiligenstat hat bestanden ein Weingarten, 
genant der StrAczel, des funiff virtel sind, an grüben, an stekchen, 
an schaub und an herbstarbait. Summa 12 tl. dn. 

in denselben Weingarten 6 tausent stekchen per 63 dn. 

von ydem tausent ze f&rn 14 dn. 

davon inzetragen 14 dn. 

davon ze raichen 6 dn. 

Sunmia huius 2 tl. 2 dn. 

ze gr&ben darin 44 tag(werch) per rt)'/^ dn. 

ze inscheiden 9 tag(werch) per 1172 ^Q« 
Summa 2 tl. 85^/2 dn. 



Digitized by 



Google 



270 Ausgaben 1407. 

5 schöber schaub per 16 dn. und darzu ze tragen. Summa 
80 dn. 

die stekchen ze richten. Summa 22 dn. 

zu räumen darinn. Summa 16 dn. 

das lesen gestet mit allen dingen in dem Weingarten. Summa 

2 tl. 3 sh. 2^/2 dn. 

ze voitrecht 3 dn. und i ort. 
zu heribstarbait 5 sh. dn. 
ze zehent 12 sh. dn. 

Summa totalis, wa:; uberal auf den Weingarten gangen ist, 
21 tl. 3 sh. I dn. 

/. 20. Hanns, des Heinrice sun von Nydern Sfifring, hat bestan- 
den ainen Weingarten, genant die Grfi^lerin, des ein jeuch ist, an 
gruben, an stekchen, an scha&b und an heribstarbait. Summa 10 tl. dn. 

4 tausent stekchen per 63 dn. 

ze fÄrn von ydem tausent per 14 dn. 
davon inzetragen 18 dn. 
davon ze raichen 4 dn. 

Summa 1 1 sh. dn. 
das gr&ben darin 41 tag(werch) per 10 dn. 
inzeschaiden 10 tagwerch per 11 dn. 
Summa 2 tl. 40 dn. 

5 Schober schaub per 9 dn. 
davon ze ffirn, per 3 dn. 

Summa 60 dn. 
davon ze dinst in das Spital. Summa 6 dn. 
das lesen gestet mit allen dingen. Summa ^2 ^1* ^ d^* 
ze zehent 3o dn. 
ze heribstarbeit. Summa 5 sh. 12 dn. 

Summa totalis des Weingarten 15 tl. 34 dn. 

/. 2o\ Christan Belser von Alls hat bestanden ein halbs jeüch 
Weingarten, gelegen am Hindern Allsekg, an gruben, an stekchen, 
an schaub und an heribstarbait. Summa 7 tl. dn. 

33 föder mist mit ffir und inzetragen und ze vassen. Summa 

3 tl. 3 sh. 26 dn. 

4 tausent stekchen per 63 dn. 

davon ze ffirn, von ydem tapsent per 14 dn. 

davon inzetragen 8 dn. 

davon ze raichen 4 dn. 

Summa 10 sh. 20 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1407. 27 1 

darin ze grfiben 57 tagwerch per 10 dn. 
inzescheiden 14 tagwerch per 11 dn. 
Summa 3 tl. 4 dn. 

drei schöber schaub mitsampt der fAr. Summa 3o dn. 
das lesen gestet mit allen dingen. Summa ^2 ^1- ^ ^^' 
davon ze zehent 20 dn. 

für perkchrecht und voitrecht. Summa 26^2 ^Q« 
zfi heribstarbait. Summa 5 sh. dn. 

Summa des Weingarten 16 tl. 72^2 dn. 

/. 21. Stephan Reisner von Ottakringen hat bestanden ein halbs 
jeuch Weingarten, gelegen an der Roten Erd, an gruben, an stekchen, 
an scha&b und an herbstarbait. Sunmia 10 tl. dn. 

40 fuder mist, die gestent mit für und inzetragen und ze 
vassen. Summa 3V2 tl. 25 dn. 

4 tausent stekchen per 63 dn. 

von ydem tausent ze förn, per 14 dn. 

davon inzetragen 9 dn. 

davon ze raichen 4 dn. 

Summa 10 sh. 21 dn. 

ze gr&ben in denselben Weingarten 53 tagwerich, per 1072 dn. 

inzeschaiden 10 tag(werich) per ii^^ dn. 
Summa 2 tl. 6 sh. 11 ^2 dn. 

4 Schober scha&b per 9 dn. 

davon ze ffirn per 3 dn. 

Summa 48 dn. 

das lesen gestet 10 sh. 21 dn. 
ze voitrecht 6 dn. 
ze zehent 3 sh. dn. 
zÄ heribstarbait 5 sh. dn. 

von den drin ninsen und den zwain graben ze machen, 
6 sh. dn. 

Summa totalis des Weingarten 21 tl. 12^2 dn. 

/. 21'. Andre FÄdtpekch von Perichtolczdorff hat bestanden ein 
Weingarten, genant der Fiener, an grüben, an stekchen, an schaub 
und an heribstarbait. Summa 16 tl. dn. 

ZÄ grüben darin 104 tagwerch, per 1 1 dn. 

inzeschaiden 32 tag(werch), per 12 dn. 

Summa 6 tl. 88 dn. 
6 tausent stekchen per 70 dn. 

U h I i r z. Kircbmeistcrrechnuugcn. 1 8 



Digitized by 



Google 



272 Ausgaben 1407. 

davon ze spiczen und inzetragen 32 dn. 

Summa 15 sh. 2 dn. 
davon ze voitrecht 2 dn. 

das lesen gestet mit allen dingen. Summa 2 tl. 6 sh. 22 dn. 
die heribstarbait gestet. Summa 2 tl. 50 dn. 
Summa des Weingarten 29 tl. 74 dn. 

/. 22. Hie ist vermerkt, wa;^ die hofstat ze Gumppndorf ze paun 
gestet das gancz jar: 

Niclas der Gerstner hat dieselb hofstat bestanden an gruben, 
an stekchen, an scha&b und an heribstarbait. Summa 2 tl. dn. 

ain tausent stekchen pro 63 dn. 

davon ze förn 14 dn. 

davon inzetragen 2 dn. 

davon ze raichen i dn. 

Summa 80 dn. 

darin ze groben 12 tagwerch per 11 dn. 

umb ain schober schafib pro 1 1 ^/j dn. 

Summa '/i ^^' ^^Va ^"' 
das lesen gestet mit allen dingen. Summa 81 dn. 
ze heribstarbait und ze verziehen. Summa 3 sh. dn. 
ze dinst von dem haus und hofstat. Summa 48 dn. 
davon ze zehent. Summa 46 dn. 

Summa des Weingarten 4 tl. 7^2 ^"• 

/, 22\ Hie ist vermerkt das ausgeben umb vas, raiff und pintten 
und vasziehen und ander notdärft zu dem lesen: 

3 pütten swarczer weinper zu opherwein pro 80 dn. 

ze hofzins von ainem cheller zu der kirchen wein i4sh.dn. 

von drin vö^^s^lein wein in die grub ze ziehen 70 dn. 

von zwain fuder abzeziehen 40 dn. 

umb ain dreiling 3 sh. 6 dn. 

umb 6 lereu ffider dem pintter, yds füder per 3 sh. 10 dn., 
facit 2^2 tl. dn. 

zu dem lesen ze pintten und umb raiff, pant und für chost 
V^tl. i3 dn. 

von vier füder wein ze pressen und ze tragen und umb 
chost und Ion i tl. 22 dn. 

Summa der obgeschriben stfikchlein 7 tl. 21 dn. 

Summa totalis aller obgeschriben weingßrten und was^ uberal 
darauf gangen ist das gancz jar, 114 tl. 72^2 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1407. 



273 



Summa totalis des wachs und des Öls und des zeainczigen 
ausgebens zA der kirchen notd&rft und der jartög und der wein- . 
gßrten mit allen dingen 242 tl. 83 dn. 

Summa summarum alls ausgebens das gancz jar an allen 
dingen 638 tl. 50 dn. 

/. 23*. Hie sind vermerkt die remanencz, die noch ausligent an 
dem sibendem jar von dinsten, von geschfift wegen, die noch 
werden m&gen, als die hernach geschriben Stent, die dem chirich- 
maister suUen aufgebebt werden in seiner raittung: 

Von erst die remanencz under der Schul in dem gewelb: 

Johannes, mesner, ist schuldig 7 tl. 3 sh. dn. 

Michel, güster, bleibt schuldig an aller raittung 18 tl. 19 dn. 

Da;^ noch ausleit von allerlai dinst, und die gelter, die noch 
schuldig sein, und von geschßft wegen : 

Michel Würffei von der Peter Strangin wegen 2 tl. dn. 

der Fluschart von des Hßmler wegen bleibt 



auch schuldig 
Urban Holczcheuffel 
Hausser, chirsner, 
Ulreich, münsser vor Stubentor, 
von der wollwag 
Hainreich, cheuffel am Hof, 
Oswolt Reicholf 
Hainreich Schaissenekger 
Lettel von des Probstieins haus 
Hanns Mürrer von Inczesdorf 
der SchAstel im Werd 
der TrÄb im Werd 
Jacob am Ortt in der Scheffstraj^ 
Andre, flöczer, 

die Weinstokchin von Ottachring 
Ulreich Ekprecht 
Niclas, hafner von Hörn, 
von des Stainer haus und garten im Werd 
Jacob Gewßrleich von feczgestorf 
/. 24. Nicussin, ledrerin, 

Thoman Weiss von Obern Sufering 
der Wfichel vor Schottentor 
Ursprung, sneider, 
her Ulreich von Grinczing 
Stephel Stfimestorffer, vischer, 



8 tl. dn. 
2 tl. 6 sh. dn. 

20 dn. 

4 tl. dn. 

II sh. 10 dn. 

3 sh. IG dn. 

i3 sh. 10 dn. 

2'/jj tl. 40 dn. 

2 tl. dn. 

3 tl. 60 dn. 
V2 tl. dn. 

V2 tl. dn. 

80 dn. 
IG sh. 20 dn. 
7 sh. 10 dn. 
20 tl. 6 sh. 20 dn. 
3o dn. 
2V2 tl. dn. 
I tl. dn. 
10 sh. 20 dn. 
I tl. dn. 
60 dn. 

5 sh. 8 dn. 

36 dn. 
I tl. dn. 
18* 



Digitized by 



Google 



274 Ausgaben 1407. 

Andre Füdtpekch von Perichtolczdorf 5 tl. dn. 

der Veit von der Heiligenstat i tl. dn. 

Hennsel von Nydem Süfring 2 tl. dn. 
da stet f&r ain dreiling wein mit aim span 

auf die Vasten ze richten — 

der Weisser von Alls 60 dn. 
der Chrempel und der Amman, stainprecher 

von Mßnestorf, 3 sh. dn. 

Dietel, stainprecher von Hieczing, i8 dn. 

Scheindel, stainprecher von Hieczing, 16 dn. 

Peter im Grashof, stainprecher von Hieczing, 60 dn. 

Hainreich, kormaister, von des Wolfharts 

Ziphs wegen 3 tl. dn. 

Ulreich Tölderl im Werd von Christan des 

Huss wegen 10 sh. dn. 

von maister Hannsen, dem orgelmaister, '/^ tl. dn. 

der Wymer von der Heiligenstat 80 dn. 

Hainreich Pirichvelder 3 sh. dn. 

Summa totalis aller remanencz 100 tl. 4 sh. 27 dn. 

Restat, da;^ ich Hanns Mosprunner noch schuldig pin an 
aller raittung, 58 tl. 7 sh. 22 dn. et i ob(u)lus. 

/. 24*. Hie ist vermerkt, wa^ die kirchen dacz sand Stephan noch 
vor ir hat von dinsten, von geschafften und von weinn, als das 
hernach zeainczigen geschriben stet, das in die raittung nicht 
gehört : 

Des von Püchhaim koch per hern Merten, dem vicarii, 12 sh. dn. 

von aim chnecht dacz hern Hannsen Voiczperger auch per 
hern Merten 12 sh. dn. 

Stephanin von Stficz bleibt auch zu dem pau 5 tl. dn. 

Michelin, smidin pei den Schotten, 10 sh. 20 dn. 

so bleibt die stat schuldig zwai jar zu dem pau 416 tl. dn. 

auch hat die kirchen vor ir den dinst von dem gewelb under 
der Schul von den zechen 14 tl. 60 dn. 

so hat die chirchen auch vor ir die drei dinst ze Weich- 
nachten, zu sand Jörgen tag und zu sand Michels tag, dieselben 
dinst pringent etwenn mer oder minner. 

auch hat die kirchen noch vor ir die wein, die heür worden sind: 

5 füder und zwen halb dreiling. 

vier roteu yhißjtX wein ze opherwein. 

ain chlains vß^^el, do man ausfölt. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1408. 275 

1408. 

Einnahmen : 

f. I. Hie ist ze merkchen das innemen, das; ich Hanns Mos- 
prunner, diezeit kirichmaister und verbeser des paus Allerheiligen 
tümkirchen dacz sand Stephan ze Wienn, getan hab von allen re- 
manenczen, zinssen, dinsten, geschöfiften und röntten, die zu der- 
selben kirichen gehörnt und zu dem pau daselbs, als ez alles g^ncz- 
leich hienach geschriben stet, und hab angehebt, do man zalt von 
Christi gepfirt tausent vierhundert jar und darnach in dem achtem 
jar, am sampcztag vor dem heiligen Chrisstag (140^ December 24) : 

Von erst hab ich ingenomen die remanencz, die vert an 
mainer raittung uberbliben sind, als da^ raitpuch laütt, das in dem 
rat leit, da ich mit wider geraitt hab, mitsampt den weinn. Summa 
268 tl. 89 dn. 

Ich hab ingenomen den dinst von dem gewelb under der 
Schäl von den zechen. Summa 14 tl. 60 dn. 

Ich hab ingenomen den dinst ze Weichnachten zu der kiri- 
chen. Summa 35 tl. 77 V2 ^^• 

den dinst zu sand Jörgen tag. Summa 25^2 ^1« 17V2 ^^* 

den dinst zu sand Michels tag. Summa 33 tl. 3o dn. i ob(u)lus. 

Ich hab ingenomen von des Francz Heün turn wegen am 
Hochenmarkt. Summa 210 tl. dn. 

/. /'. Ich hab ingenomen von drin fiidern hefirigs wcins, die sind 
ausgeschankch ze zwain und dreissig ain virtel, heur im achtem jar. 
Summa 46 tl. 50 dn. 

Summa der remanencz der dinst der weinn und dös tiirns 
632 tl. 6 sh. 24 V2 <in. 

Das innemen von geschafft wegen zu dem pau zu der kiri- 
chen das gancz jar: 

Jörg von Nicolspurkch hat geben von des pharrer wegen von 
Hainveld, dass man in in die kirichen gelegt hat. Summa 10 sh. dn.') 

Von den grabstain zu verchauffen und ze legen das gancz jar: 

Rudolf Angervelder hat geben zu überlegen in der kirichen. 

Summa ^2 ^^' ^^• 

von des Schribermaister prüder ze überlegen. Summa 60 dn. 
Summa der dreir stükchlein 2 tl. dn. ^) 



') Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr. iSiyj. 
*) Diese Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



276 Einnahmen 1408. 

Hie ist ze merkchen von geleütt, von wintliechten, von stekch- 
kerczen und von leichtüchern das gancz jar: 

Von erst ist gevallen von Weichnachten unczt auf sand Jörgen 
tag (April 24) von geleütt. Summa 12 tl. dn. 

von wintliechten auch von Weichnachten unczt auf sand 
Jörgen tag. Summa 5 tl. dn. 

von tuchern auch von Weichnachten unczt auf sand Jörgen 
tag. Summa 8 tl. 78 dn. 

darnach von sand Jörgen tag unczt hinwider auf die Weich- 
nachten von gelefitt. Summa 21 tl. 20 dn. 

/. 2, von wintliechten von sand Jörgen tag uncz her auf Weich- 
nachten. Summa 4 tl. 5 sh. dn. 

von tüchern und von stekchkerczen ist auch gevallen von sand 
Jörgen tag uncz her. Summa 16 tl. 7 sh. 8 dn. 

Summa das jar von geleütt, von wintliechten, tüch und stekch- 
kerczen. 67 tl. 7 sh. 16 dn. 

Hie ist vermerkt das innemen von aller sammnung, die ge- 
vallen ist das gancz jar: 

Von erst die sammnung aus der truhen in dem sagrer von 
Weichnachten unczt auf sand Jörgen tag. Summa 36 tl. 61 dn. 
I ob(u)lus. 

aus derselben truhen ist gevallen von sand Jörgen tag unczt 
auf die Weichnachten. Summa 85 tl. 62 dn. 

die sammnung gen Passau in der Vasten ist der kirichen der 
drittail davon gevallen. Summa 8^2 tl. 4^2 ^"' 

die sammnung in dem Advent ist aber der kirichen der drit- 
tail davon gevallen. Summa 4 tl. 25 dn. 

ich hab ingenomen aus den stökchen in der kirichen, wa^ das 
gancz jar gevallen ist. Summa 5 tl. 17 dn. 

Summa totalis aller sammnunge das gancz jar i3g tl. 50 dn. 

/. 2\ Summa summarum alles innemens von allen remanenczen 
und r^nntten, die das gancz jar der kirichen gevallen sind, 842 tl. 
I helbling. 

Ausgaben: 

f.j. Hie ist vermerkt da:^ ausgeben, da:^ ich vorgenantter Hanns 
Mosprunner getan hab von allen rönntten, die der kirichen gevallen 
sind das gancz jar, und hab angehebt, do man zalt nach Christi 
gepürt tausent vierhundert jar und darnach in dem achtem jar, 
am sampcztag vor dem heiligen Christtag (140J December 24): 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1408. 277 

Von erst da^ ausgeben des zeainczigen zimers zu der kirichen 
notd&rft das gancz jar zu allen dingen: 

von ainer aichen rinn ze legen und ze zimern und davon ze 
dekchen auf der abseitten, 8 tagwerch, per 20 dn. Summa 5 sh. 
10 dn. 

von dem zeainczigem zimern, von dem holcz und von den 
rinnen ze legen und von anderlai pesserung das jar, i3o tagwerch, 
per 20 dn., facit Summa 10 tl. 6 sh. 20 dn. 

von der Schfil, wa;^ die gestet mit rinnholcz und ander holcz, 
lattennagel und ze zimern mit allen dingen. Summa 9 tl. 5 sh. 12 dn. 

der knecht tagwerch, 142 tagwerch, per 9 dn. auch das jar. 
Summa 4 tl. 7 sh. 12 dn. 

darnach 6 tagwerch per 18 dn. Summa 3 sh. 18 dn. 

Summa totalis des zeainczigen zimers 26'/^ tl. 12 dn. 

/. 3\ Hie ist vermerkt das ausgeben umb allerlai holcz den flöczern 
und umb laden und nagelholcz: 

umb ain aicheineu rinn in die abseitten für und auflegen. 
Summa i tl. dn. 

umb 42 holcz zu nageln, per 5 dn. Summa 7 sh. dn. 

umb 200 laden zu gerüst mit chaufiT und mit fAr. Summa 
4 tl. 5 sh. 10 dn. 

ich hab abgeraitt mit dem Gr^fenauer umb als holcz zu dem 
pau und rinnholcz zu der kirchen und ze fürn und zA auflegen 
und ablegen. Summa 24 tl. 44 dn. 

Summa totalis des holcz So tl. 5 sh. 24 dn. 

Das ausgeben umb nagel, gross und chlain, das gancz jar: 

200 grosser nagel zu dem pau, per 3 dn. Summa 2'/^ tl. dn. 

umb zwaitausent lattennagel per 12 dn. Summa i tl. dn. 

umb 42 stükch stain zu den maurpenkchen und davon z& 
haun und dem parlyr zwo wochen mitsampt der für. Summa 
7V2 tl. dn. 

umb 20 fuder sant per 12 dn. Summa i tl. dn. 

umb ain hauffen maurstain zu dem dach mitsampt der für. 
Summa 6 tl. 70 dn. 

Summa der nageln, maurstain, stAkch und sant, 18 tl. 70 dn. 
/. 4. Hie ist vermerkt das ausgeben umb wachs und dacht und 
machlon von den cherczen: 

Umb wachs, dacht, st£b und zu machen das gancz jar: 

umb anderthalben zenten wachs, per 25 ain phunt, facit 
Summa 15 tl. 5 sh. dn. 



Digitized by 



Google 



278 Ausgaben 1408. 

dem mesner von zwain zenten und 19 phundten ze machen 
von neuem und altem wachs zu den Ostern (April 15) und wint- 
liechten und stekchkerczen, per 2 dn. Summa 14 sh. 18 dn. 

umb fäniff stfib zu der taufkerczen und wintliechten, per 
2 gross. Summa 70 dn. 

umb 6 phunt dacht per 10 dn. Summa 60 dn. 

aber von 48 phunt wachs ze machen, per 2 dn., und 10 dn. 
umb ain phunt dacht. Summa 3 sh. 16 dn. 

Summa de:; wachs und davon ze machen und dacht und st^b, 
18 tl. 3 sh. 14 dn. 

Hie ist vermerkt das ausgeben umb liechtöl zu der chirchen 
das gancz jar: 

Das erst öl ist chauft worden zu sand Thomans tag (Decetn- 
her 21) in anno septimo: 

1 1 7^ zenten und 4 phunt öl, per 2 tl. dn. Summa 23 tl. dn. 18 dn. 

darnach 2^/2 zenten und 19 Ib. öl. Summa 8 tl. 15 dn. 

darnach ain zenten öl per 2 tl. 10 dn. Summa 2 tl. 10 dn. 

Summa totalis de:; öls 15 zenten 23 phunt, facit in denariis 
33 tl. 43 dn. 

/. 4'. Hie ist vermerkt da^ zeainczigen ausgeben zu der chirchen 
notdurft das ganz jar in den sagrer und alswohin: 

Dem Güten Chunrade umb plabe leinbat und weisse zu den 
gasellen und m^nteln und sekch zu Goczleichnam und roten und 
weissen zwilich zu ftnn. Summa 2 tl. 73 dn. 

von dem allen ze machen. Summa 5 sh. 12 dn. 

umb papyr und register zu der raittung. Summa 82 dn. 

wa^ da^ mal chost zu der raittung mit allem ding und ist 
geschehen am Freitag nach sand Valteins tag (Februar ij) in anno 
viü""**. Summa 7 tl. 45 dn. 

dem kirichschreiber seinen sold, von den dinsten und zinsen 
inzepringen. Summa 4 tl. dn. 

dem kirichschreiber, dem guster und dem mesner für ir sumer- 
gwant. Summa 9 tl. dn. 

demselben Schreiber, guster und mesner für ir wintergwant. 
Summa 6 tl. dn. 

dem Organisten von der chlain orgeln ze sold ain gancz jar. 
Summa 3 tl. dn. 

der Hannsin, glasserin, irn sold ze drin tßgen, per 3 tl. 80 dn. 
Summa 10 tl. dn.') 



') Vgl Jahrbuch XVI\ Nr. iSi^i. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1408. 279 

den mesnerknechten für ir sumergwant ain parichant. Summa 
I tl. 20 dn. 

denselben mesnerknechten für ir wintergwant. Summa 6 sh. dn. 
/. 5. denselben mesnerknechten von dem kör ze h&tten und von 
den lamppen ze z&ntten in der kirchen, zu jeder Quatember 3 sh. dn. 
Summa 12 sh. dn. 

dem M^tlein, totengraber, sein sold, zu yder Quatember 60 dn. 
Summa i tl. dn. 

umb 70 stübich chol per 7 dn. und 9 dn. hinüber und davon 
ze tragn und ze messen 24 dn., facit Summa 17 sh. i3 dn. 

umb 4 strich semelmel zu oblaten. Summa 86 dn. 

umb reb und palmen zu den Ostern (April 15). Summa 16 dn. 

von dem grab ze hütten. Summa 48 dn. 

dem mesner von dem grab und gerast aufzemachen und ze 
richten. Summa 48 dn. 

dem cantor von der chlag ze singen. Summa V2 ^1» ^^* 

von dem sallter ze lesen zweliff schülern, jedem 36 dn. Summa 
14 sh. 12 dn. 

dem Pischolf, chramer, umb zwo fertt stain. Summa 60 dn. 

von den stainen aus dem weg ze slachen und eben auf dem 
freithof ze machen. Summa 5 sh. 10 dn. 

in der kirchen ze überlegen von erst: 

6 tagwerch per 4 gross. 

12 tagwerch per 12 dn. 

aber ze überlegen pro '/^ tl. 12 dn. 

Summa 14 sh. 24 dn. 

umb ziegel zu demselben überlegen mitsampt der für. Summa 
7 sh. dn. 

/. 5'. von den gittern zu den alltern ze zimern und dem smid. 
Summa 12 sh. 11 dn. 

von dem mist auf dem freithof auszefürn und aus den gittern 
under den törrn ze räumen und ze vassen. Summa 9 sh. 4 dn. 

dem statschreiber umb den raitbrief. Summa 60 dn. 

von den zwain turn in der wachter turn, die gestent mit allen 
dingen. Summa 17 sh. 26 dn. 

dem weinchoster von funifif füder wein seinen sold. Summa 
5 sh. 10 dn. 

umb 12 par amppullen. Summa 5 sh. 10 dn. 

150 lampen, die gestent. Summa 6 sh. 14 dn. 

von dem snee abzeberffen uberal den ganczen winter und von 
den rinnen ze räumen und schön ze machen. Summa 7 sh. 14 dn. 



Digitized by 



Google 



28o Ausgaben 1408. 

von dem haus ze Gumppendorf inzeschreiben und dem ampt- 
man seine recht. Summa 24 dn. 

von den Öfen ze machen dem Schalam, dem cantor und in der 
stainhütten. Summa 5 sh. 10 dn. 

von der chlain orgeln ze pessern. Summa '/^ tl. dn. 

umb ain sail zu der glokgen, genant Stephanerin. Summa 
80 dn. 

umb partten zu den grossen tüchern. Summa 3 sh. 12 dn. 

so Wirt verloren an den ßkchern zu Inczestorf das jar von des 
habern wegen. Summa i3 sh. i3 dn. 
/. 6. aber umb 200 lamppen. Summa i tl. dn. 

von der grossen glokgen ze pessern und von zwain slossen 
in dem turn. Summa 5^/2 tl. 25 dn. 

umb schintelnagel. Summa % ^^' ^^ dn. 

der junchfraup Kßtherlein von den gaseilen und sarrökchen 
und ze heften und ander notd&rft. Summa 3 tl. 3 sh. 12 dn. 

dem Rampperstorffer umb dreötausent dachziegel per losh.dn. 
und umb 200 uberlegziegel per 45 dn. und ze fürn und ze tragen 
per ^/j tl. 22 dn., facit Summa 4 tl. 5 sh. 22 dn. 

dem Chern, tischer, umb drei räm zu der kirchen und umb 
ein truhen auch zu der chirchen. Summa 7 sh. 17 dn. 

von dem kirichschreiber und von aim ross ain gancz jar dem 
chirichmaister. Summa 15 tl. dn. 

von aim cheller ze hofzins zu der kirichen wein. Summa 
14 sh. dn. 

dem zimermann seinen vorlon. Summa 12 sh. dn. 

dem cantor von der chirchen wegen ze pesserung. Summa 
12 sh. dn. 

von den vier f6nn ze machen umb seiden und umb taffyta. 
Summa 4 tl. 3 sh. 18 dn.') 

umb vier wintliecht zu der kirchen. Summa 14 sh. dn. 

Summa totalis des zeainczigen ausgebens an wachs und an 
öl 109 tl. 7 sh. i3 dn. 
/. 6'. Hie sind vermerkt der kirchen jartög das ganz jar: 

Gleichlautend mit derselben Rubrik des Jahres 140^, vgl. vor- 
her 5. 26p. 

Summa totalis der jartög 11 tl. 3 sh. 12 dn. 

/. 7. Hie sind vermerkt der kirchen weingörtten, wa^ heur darin 
verpaut ist von allerlai pau, hinlßa;^;, grüben, stekchen, schaüb, als 
da^ hienach zu ydem Weingarten besunderleich geschriben stet: 

») Vgl. Jahrbuch XVP, Nr. jSiji. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1408. 281 

( 
Der Veit von der Heiligenstat hat bestanden ein weingartten, 

genannt der Strüczel, des füniff viertail sind, an gruben, an stekchen, 

an schaüb und an heribstarbait. Summa 12 tl. dn. 

in demselben weingartten 8 tausent stekchen per 62 dn. und 
davon ze fürn per 2 gross und ze raihen 8 dn. und davon in- 
zetragen 24 dn. Summa 2 tl. 5 sh. 10 dn. 

darin ze grüben 27 tagwerch per 10 dn. und 7 tagwerch in- 
zeschaiden per 11 dn. Summa 11 sh. 17 dn, 

5 schiber schaüb per 19 dn. 
davon ze tragen 8 dn. 

Summa 3 sh. i3 dn. 
darin ze räumen. Summa 20 dn. 

das lesen darin gestet mit für und mit allen dingen. Summa 
14 sh. 19 dn. 

davon ze zehent. Summa 9 sh, 10 dn. 
heribstarbait darinn. Summa 9 sh. 4 dn. 

Summa totalis des weingartten, was^ uberal darauf gangen ist, 
20 tl. 6 sh. 3 dn. 

/. 7*. Hanns von Süfring hat bestanden ain weingartten, genant 
die Grß^lerin, des ain gancz jeuch ist, an gruben, an steken, an 
schaüb und an heribstaribait. Summa 10 tl. dn. 

in denselben weingartten 4 tausent stekchen per 62 dn. und 
davon ze fürn per 2 gross und davon ze raihen 4 dn. und davon 
inzetragen 12 dn. Summa 10 sh. 20 dn. 

darin ze gruben 22 tagwerch per 10 dn. und 6 tagwerch in- 
zeschaiden per 11 dn. Summa 9 sh. 16 dn. 

6 sch6ber schaüb per 10 dn. 
davon ze fürn per 3 dn. 

Summa 78 dn. 
das lesen darin gestet mit allen dingen. Summa 6 sh. 76 dn. 
davon ze zehent. Summa 60 dn. 
darin geheribstarbaitt. Summa 3'/jjSh. dn. 

Summa des weingarttens 14^2 tl. 25 dn. 

Christan Welser von Alls hat bestanden ein Weingarten, ge- 
legen an dem Hindtern AUsekk, des^ ein halbs jeuch ist, an grüben, 
an stekchen, an schaüb, an herbstaribait. Summa 7 tl. dn, 

darin ze gruben 12 tagwerch per lo dn. Summa '/^ tl. dn. 

drei schober schaüb per 18 dn. Summa 54 dn. 

das lesen gestet mit allen dingen. Summa lo sh. 4^/2 dn. 
/. <?. den zehent davon. Summa 5 sh. dn. 



Digitized by 



Google 



282 Ausgaben 1408. 

die heribstarbait darin. Summa 3 sh. dn. 

Summa totalis des weingartten 9 tl. 7 sh. 28^/2 dn. 

Michel Reisner von Ottachringen hat bestanden ein halbs 
jeüch an der Roten Erd an gruben, an stekchen, an schaüb und 
an herbstaribait. Summa 10 tl. dn. 

in denselben weingartten viertausent stekchen per 62 dn. und 
davon ze f&ren per 15 dn., davon ze raihen 4 dn. und davon in- 
zetragen 10 dn. Summa 10 sh. 20 dn. 

darin ze grüben 24 tag(werch) per 10 dn. Summa i tl. 

5 Schober schaub per 10 dn. und davon ze fürn per 4 dn. 
Summa 70 dn. 

das lesen gestet mit für und mit allen dingen. Summa i3 sh. 
18 dn. 

ze zehent davon. Summa 5 sh. dn. 

heribstarbait darin. Summa 3 sh. dn. 

Summa des weingartten, was^ uberal darauf gangen ist, 15 tl. 
78 dn. 

/. 8\ Andre Füdtpekch von Perichtolczdorf hat bestanden ein wein- 
gartten, genant der Fienner, an gruben, an stekchen, an schaüb 
und an heribstaribait. Summa 16 tl. dn. 

darin viertausent stekchen per 68 dn. 

zu spiczen und inzetragen 16 dn. 

Summa 9 sh. 18 dn. 

darin ze gruben 3o tagwerch per 10 dn. 
darin ze räumen 20 dn. 

Summa 10 sh. 20 dn. 
das lesen gestet mit allen dingen. Summa i3 sh. 22 dn. 
darin ze heribstaribaitten. Summa 5^/2sh. dn. 

Summa des weingartten 20 tl. 7 sh. 15 dn. 
Hanns Payr zu der Neustifft hat bestanden dreu virtail Wein- 
gartens zu Salmanstorf an gruben, an stekchen, aber die schaüb 
und die herbstarbait rieht er selb aus. Summa 8 tl. dn. 

darin ze grüben 32 tagwerch per 10 dn. Summa 10 sh. 20 dn. 
viertausent stekchen per 62 dn. 

davon ze fürn per 3 gross und davon ze raihen 4 dn. und 
inzetragen 10 dn. 

Summa 11 sh. 16 dn. 

umb 60 fuder mist ze chauffen per 5 dn. Summa 10 sh. dn. 
das lesen gestet mit allen dingen. Summa 5 sh. i3 dn. 
von dem misst inzetragen. Summa 6 sh. 15 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1408. 283 

/. p. von erd in denselben Weingarten ze ^) tragen. Summa 10 sh. dn. 
davon ze zehent. Summa 55 dn. 

Summa des weingartten, wa^ uberal darauf gangen ist, 
15 tl. 4 dn. 

So stet die hofstat ze Gumppendorf mit allem ding, vor des 
und sy verchauft ward. Summa 17 sh. 12 dn. 

umb 8 Ißre fuder per 3 sh. 20 dn. Summa 3 tl. 5 sh. 10 dn. 

aber ein ISrs halbs f&der. Summa 80 dn. 

umb füllwein das gancz jar. Summa 2 tl. minus 5 dn. 

von den vassen ze fürraiffen und von den alten vassen ze 
pintten umb raiff, pant und chost. Summa 9 sh. 18 dn. 

Summa der f&niff stükchlein 9 tl. 85 dn. 

Summa totalis der weingartten mit allen dingen, mit vassen, 
mit fuUwein, mit pintten und raiff, pant und chost, facit 105 tl. 

7 sh. 28^/2 dn. 

Summa summarum alles ausgebens von allen rannten das 
gancz jar 354 tl. 4 sh. 6^/2 dn. 

/. 10, Hie sind vermerkt die remanencz, die noch ausligent von 
dem achten jar von dinsten, von geschafften, die noch werden 
mägen, als die hernach zeainczigen geschriben Stent, die dem kirich- 
maister suUen aufgebebt werden an seiner raittung: 

Von erst Johannes, mesner,^) bleibt schuldig von des^ gewelbs 
wegen under der Schul. Summa 8 tl. 70 dn. 

Michel, der guster, bleibt schuldig an aller raittung. Summa 34 tl. 5 sh. 8 dn. 
Michel Würffei bleibt von der Strangin wegen. Summa 2 tl. dn. 
(Durchstrichen) der Fluschart bleibt schuldig von des HSmler wegen. Summa 

8 tl. dn. 

der ChrSmppel und der Amman von AlSnestorf, stainprecher. Summa 3 sh. dn. 
Dietel, stainprecher von Hieczing. Summa 3o dn. 
der Scheindel von Hieczing. Summa 16 dn. 

Urban HolczcheüfFel bleibt schuldig ze dinst von seim haus. 
Summa 5^/2 tl. dn. 

Philipp, haubner, auch ze dinst. Summa 6 sh. 20 dn. 

Stephan Swarcz auch dinst. Summa 40 dn. 

Hauser, chürsner, auch dinst. Summa '/^ tl. 20 dn. 

Ulr(eich), mÄnisser vor Stubentor, bleibt zwei jar. Summa 8 tl. dn.^) 



') Vorher durchstrichen ze ge. 

') Die in Petit gedruckten Namen kommen schon in der Remanen:{ des 
Vorjahres (vgl. S. 2y3) vor. 

*) Vgl Jahrbuch XVI\ Nr. iSiyi. 



Digitized by 



Google 



284 Ausgaben 1408. 



f* Io\ von der wollwag. 


3 tl. 3 sh. 10 dn. 


Peter von Erdpurkch 


40 dn. 


Hannsgraf, pekch, drei dinst 


I tl. dn. 


Hainreich, chefifiel am Hof, 


9 sh. dn. 


Oswolt Reicholf zwen dinst 


3 tl. 80 dn. 


Jacob, wachsgiesser. 


I ') tl. 20 dn. 


der Lettel von Regenspurk von des Pröbstleins 




haus zwai jar 


4 tl. dn. 


Hanns M&rr von Inczestorf 


7 tl. 76 dn. 


Jacob am Ort in der Schefetrass 


5 sh. 20 dn. 


Lüdel, vischer, 


6 sh. dn. 


Andre, flöczer. 


80 dn. 


Weinstökchin von öttachringen 


7 sh. IG dn. 


Michel, riemer, 


4 tl. i3 dn. 


Michel Steyrer 


40 dn. 


von des Ekprechts^ haus bleibt man jecz das 




vierd jar schuldig 


3o tl. 6 sh. 20 dn. 


von des Stainer haus und garten im Werd dreu jar 


3 tl. 6 sh. dn. 


Jacob GwSrleich von Eczgestorf 


1272 sh. dn. 


Michel Reisner 


15 dn. 


Thoman Weiss von Obern S&fring 


V2 tl. dn. 


Rudel, peugler, 


60 dn. 


Jacob Wfcchel vor Schottentor 


60 dn. 


Hainr(eich) Cherindhell auf der Widern 


80 dn. 


Ursprunkch, sneider, 


10 sh. 18 dn. 


her Ulr(eich) von Grinczing 


6 sh. i3 dn. 


Peter, salczer, pein Predigern 


40 dn. 


Stephel, vischer. 


I tl. dn. 


Mert von Pabenberkch von haus 


32 dn. 


Chunrat Rokk 


2 tl. dn. 


Pertlme, chramer am Liechtensteg, von des 




turn wegen am Hochenmarkt 


i7V2tl. dn. 


HSnnsel von Süfring 


I tl. dn. 


Fudtpekch von Perichtolczdorf 


5 tl. dn. 


Veit von der Heiligenstat 


I tl. dn. 


maister Niclas, ziegelprenner. 


I tl. dn. 


HÄnnsel, hüttenchnecht. 


I tl. dn. 


Schüstel und Trüb, paid im Werd 


I tl. dn. 



Ruschart von des HSmIer wegen 8 tL dn. 

Hainreich, kormaister, 3 tl. dn. 

') Vorher durchstrichen X. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 


1408. 


285 


in dem Werd 




10 sh. dn. 


dem Hannsen, orgelmaister, 




V2 tl. dn. 


Wymer von der Heiligenstat 




80 dn. 


Hainreich Pirichvelder 




3 sh. dn. 


von de? von Puchhaim koch 




12 sh. dn. 


von aim chnecht dacz dem Voiczperger 


12 sh. dn. 


Hainr(eich) Schaissenekger 




2Va tl. 40 dn. 



/.//. 



Summa totalis aller remanencz, die werden mag und nicht 
werden mag, 178 tl. 4 sh. 6 dn. 

Restat, da^ ich Hanns Mosprunner noch schuldig pin an aller 
raittung in dem achten jar, 3o8 tl. 7 sh. 18 dn. 

Hie ist vermerkt, was^ die kirchen dacz sand Stephan vor ir 
noch hat, von dinsten, von geschafft, von weinn, als das hernach 
zeschriben^) stet, und gehört nicht in die raittung: 

So hat die kirchen vor ir die wein, die heär des jars worden sind : 

zwai fuder heürigs weins. 

dreu roteu v^^el ze opher wein. 

zwai v^^qI zu 16 emern weiss ze füll wein und ze opherwein. 

ain vß:^el vierdigs weins pei 4 emern. 

Folgt eine ausradierte Zeile. 

Gotschalich ChoUner von des ZSklein wegen zu dem pau. 
6 iL 5 sh. 10 dn. 

so hat sy noch vor ir den dinst von dem gewelib under der Schul. 

die drei dinst Nativitatis, Georii et Michahelis pringent etwenn 
mer oder minner. 

/.//'. die stat von der herzogen wegen und von irn wegen be- 
leibt schuldig yczund dreu jar. Summa 832 tl. dn. 




Fig. 7. Petschaft des Kirchmeisters Hanns Mosprunner. 

1415. 

Einnahmen : 

xv«o 

/. 2. Hie ist zu vermerkchen das^ innemen, das^ ich Hanns Chauf- 
man, diezeit kirichmaister und vorweser des paus zu sand Stephan 

^) SOf statt zeainczigen geschriben. 



Digitized by 



Google 



286 Einnahmen 1415. 

ZU Wienn,') und hab angehebt, do man zalt nach Christi gepurd 
tausent vierhundert jar und darnach in dem fumfzehenten jar, am 
eritag nach der heiligen Drei König tag (Jänner 8): 

Von erst das^ ich hab ingenomen all remanencz, dy vert an 
meiner raittung uberbeliben sind. Summa 169 tl. 3 sh. i3 dn. 

Ich hab ingenomen, das; ich an der vertigen raittung schuldig 
beliben pin. Summa 78 tl. 7 sh. 14 dn. 

Ich hab ingenomen von der stat kamrer zu den vier Qua- 
tembnern im jar, zu jeder Quatember 50 tl. dn. Summa 200 tl. dn. 

Das^ ich hab ingenomen von gewelib under der Schul. 
Summa 14 tl. dn. 

Ich hab ingenomen den dinst zu Weichnachten. Summa 
37 tl. 2^2% dn. 

ich hab ingenomen den dinst zu sand Jorigen tag. Summa 
27 tl. 62 '/jj dn. 

ich hab ingenomen den dinst zu sand Michels tag. Summa 

37V2 tl. 27V2 dn. 

Ich hab ingenomen umb 9 fiider wein, daraus^ sind komen 
an beraitem gelt. Summa 79 tl. dn. 

Summa der remanencz, der stat kamrer, des zinss, der dinst 
und der weinn 643^2 tl. 19 dn. cum ob(u)lo. 

f.2\ Hie ist vormerkcht^) das; innemen der geschßft, die zu dem 
pau und der kirchen das^ gancz jar gevallen sind:*) 

Von erst von dem Wolfgangen dem Leittner, dy ain choler 
zu dem pau geschaft hat. Summa 5 tl. dn. 

von Lieblein, dem pinter, dy sein gesel, der Gßngel, zu dem 
pau geschaft hat. Summa 5 tl. dn. 

von dem Paul, leinboter, dy die Hauserin, kursnerin, zu dem 
pau geschaft hat. Summa 2 tl. dn. 

dem Larencz Holzcheöfel, die der Thoman Löchel zu dem 
pau geschaft hat. Summa 6 tl. dn. 

von Hannsen dem Wei^pacher, die Niclas Neuchüm zu dem 
pau geschaft hat. Summa 32 tl. dn. 

von Leoppolten dem Weiler und Ulr(eich) von Sand Polten, 
die der Herwot zu dem pau geschaft hat. Summa 20 tl. dn. 

von Andre dem Spiczer, das^ sein hausfrau zu dem pau ge- 
schaft hat. Summa i tl. dn. 



') Zu ergänzen getan hab. 

^) vormekcht A. 

') Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr. iSSSj. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 14 15. 287 

von Jacoben, dem hantschüster, da? dy Hannsin von Grficz 
zu dem pau geschaft hat. Summa i tl. dn. 

von der Pirichfelderin, die ain frau zu dem pau geschaft hat. 
Summa 3o dn. 

von der Seiberleichin, dasj ir man zu dem pau geschaft hat. 
Summa i tl. dn. 

von Hannsen dem Weizen, die sein hausfrau zu dem pau 
geschaft hat. Summa 10 tl. dn. 

von maister Ulr(eich) Warenhofer. Summa 18 dn. 

von maister Petern Eiler, das; ain man zu dem pau geschaft 
hat. Summa i tl. dn. 

von hern Erharten, dem chorherrn, die der probst von Olo- 
muncz zu dem pau geschaft hat. Summa 2 tl. dn. 

ich hab enphangen von Hainr(eich), dem leinboter, die ain 
knecht zu dem pau geschaft hat. Summa 70 dn. 
Summa lateris 86 tl. 3 sh. 28 dn. 

/. 3. Hie ist vormerkcht ') das innemen vom geleüt, wintliechten, 
stekerczen und von leichtächern da? gancz jar: 

Von erst vom gleüt am mantag vor dem Neun Jar (1414 
December 3i) uncz auf Tiburci Valeriani (1415 April 14), Summa 
9V2 tl. dn. 

von wintliechten auch von dem mantag vor dem Neuen jar 
uncz auf Tiburci Valeriani. Summa S^/^ tl. dn. 

von kerczen und von tuch auch' von dem montag vor dem 
Neun jar uncz auf Tiburci Valeriani. Summa 8 tl. 3 sh. 7 dn. 

darnach von sand Jörgen tag (April 24) uncz auf Petronelle 
(Mai 3i): 

von erst von dem gleüt. Summa 5 tl. dn. 

von wintliechten von sand Jörgen tag uncz auf Petronelle. 
Summa 3'/^ tl. dn. 

von kerczen und von tuch von demselben tag uncz auf Petro- 
nelle. Summa 4 tl. 3 sh. 22 dn. 

von Petronelle uncz auf Mathei, apostoli (September 21): 

von erst vom gleut an dem selbigen tag. Summa 7^2 tl. dn. 

von wintliechten an dem selbigen tag. Summa 5 tl. 3o dn. 

von kerczen und von tuch an dem selbigen tag. Summa 
10 tl. 3 sh. 3 dn. 

von Mathei uncz auf Eli?abet (November ip): 

von erst von dem gleut an dem selbigen tag. Summa 8 tl. dn. 



') vormecht A. 
Uhlirz. Kirchmeisterrechnungen. 19 



Digitized by 



Google 



288 Einnahmen 14 15. 

von wintliechten auch an dem selbigen tag. Summa 1 1 tl. 3o dn. 

von kerczen und tuch auch an dem selbigen tag. Summa 
i3 tl. dn. 

von Eli^abet uncz auf freitag nach dem Neun jar (141 6 
Jänner 3) vom glßit. Summa 3 tl. dn. 

von wintliechten. Summa 3 tl. 5 sh. dn. 

von kerczen und von tuch. Summa 6 tl. 58 dn. 
Summa totalis des gleitczs, kerczen und tuch 102 tl. 3 sh. 5 dn. 
/. 3\ Hie ist vormerkcht da^ innemen von aller samnung, die der 
kirchen gevallen sind da:^ gancz jar: 

Von erst au^ der truchen in dem sagrer ist gevallen an dem 
freitag vor dem Neun jar (1414 December 28) uncz auf den mari- 
tag nach sand Stephans kirichweich (April 8), Summa 52 tl. 6 sh. dn. 

von der samnung an des heiligen Chreficz tag (Mai 3)^ da^ 
der kirchen gevallen ist. Summa 10 sh. dn. 

au:^ der truchen in dem sagrer ist gevallen am freitag nach 
sand Stephans kirichweich^) uncz auf den eritag in den Phingst- 
veirtagen (Mai 21), Summa i3 tl. 50 dn. 

ich hab emphangen au:? der truchen in dem sagrer und ist 
gevallen an dem eritag in den Phingstveirtagen uncz auf Udalrici 
(Juli 4), Summa 12 tl. dn. 

ich hab emphangen au^ der truchen in dem sagrer und ist 
gevallen von sand Ulreichs tag uncz auf Mathei, apostoli (Septem- 
ber 21). Summa 18 tl. 3 sh. dn. 

ich hab emphangen au^ der truchen in dem sagrer und ist 
gevallen von Mathei, apostoli, unczt auf den freitag nach dem 
Neun jar (1416 Jänner 3). Summa 33 tl. 15 dn. 

ich hab emphangen 2M7, den stoken in der kirichen und ist 
gevallen von dem freitag vor dem Neun jar uncz auf den eritag 
auf Gotczleichnams tag. Summa 3 tl. 70 dn. 

ich hab emphangen von der samnung von Pa:?:?au in der 
Vasten und ist der kirichen gevallen der drittail. Summa 10 tl. 6 sh. dn. 

ich hab emphangen von der samnung von Pa:5:5au in dem 
Advent und ist der kirchen gevallen der drittail. Summa 2 tl. 
7 sh. 10 dn. 

ich hab emphangen von der samnung von Ens den drittail. 
Summa '/^ tl. dn. 

ich hab emphangen von der samnung gen ^) Zell den drittail. 
Summa 45 dn. 



^) Vorher durchstrichen tag. 
^) ge A, 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1415. 289 

/. 4, ich hab emphangen von der samnung gen ') Osterhoffen den 
drittail. Summa 73 dn. 

ich hab emphangen von ainer samnung an Gotczleichnams tag 
(Mai 3o) des morgens frü. Summa 7 tl. 32 dn. 

von ainer samnung, do man da:^ heiltum gezaigt hat, des 
suntags nach Allerheiligen tag (November 3), Summa 8 tl. 3 sh. 
14 dn. 

ich hab emphangen von der samnung in das^spitall gen ') Pa:;;^au 
den drittail. Summa 80 dn. 

ich hab emphangen au2^ den stoken in der kirchen und ist 
gevallen von dem eritag nach Goczleichnam tag (Juni 4) uncz auf 
den freitag nach dem Neun jar. Summa 5 tl. 76 dn. 

Summa aller samnung da^ gancz jar 169 tl. 6 sh. 15 dn. 

Hie ist vormerkcht^) da^ zeainczig innemen: 

Von erst von Jacoben von Ofen umb ain chlain grabstain, 
den er über des Geyrs kapplan gelegt hat. Summa i tl. dn.*) 

ich hab emphangen von dem Schepach umb ain chlain grab- 
stain. Summa 60 dn.*) 

ich hab emphangen umb 3 stukch stain von M£nestorf. 
Summa 6 sh. dn.**) 

ich hab emphangen von Edelparcz umb ain stain ^) zu ainem 
altar und i chlains stuk und ain chlain mfirbelstain. Summa 8 tl. dn.*) 

ich hab emphangen von hern Niclasen von sand Dorothee 
von der process wegen an Goczleichnam tag. Summa 2 tl. 20 dn. 

ich hab emphangen von dem Stephan, schßrsmid, da^ man 
im erlaubt hat ze paun auf die freithofmaur. Summa 2 tl. dn. 

ich hab emphangen von der chaufleit zech wegen. Summa4tl.dn. 
Summa lateris — 

/. /. ich hab emphangen von des Zinken schaffer von der lamppen 
wegen vor sand Annen altör umb öl. Summa ^^j^lLAn, 

ich hab emphangen von dem Ott, wachsgie:;2;er, umb 94 Ib. 
alts wachs, jedes Ib. per 16 dn. Summa 6 tl. 64 dn. 

ich hab vorchauft ainen chlainen kelich, i markch per 5^/2 tl., 
der wegt i markcht 2^2 lot und i quintet. Summa 6 tl. 3 sh. 17 dn.^) 



') vormekt A. 

*) Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr. i333y. 

*) Folgt durchstrichen : \tem ich hab emphangen umb 4 stukch stain. Summa. 

*) Von anderer Hand über der Zeile nachgetragen märblstain. 

*) und I — dn. von anderer Hand nachgetragen. 

'') Vgl. Jahrbuch A'TV*, Ar. i333j. 

19* 



Digitized by 



Google 



290 Einnahmen 1415. 

ich han vorchauft 2 zeprochen ehelich, die wegent 2'/^ markch 
und 3 quintet, jede makch per 4 tl. 5 sh. 20 dn. Summa 1 1 tl. 
7 sh. 24 dn.^) 

ich hab enphangen von der stat kamrer zu der gloken. 
Summa 10 tl. dn. 

ich hab vorkhauft den floczer ain leichtäch zu ainer zech, 
da:^ mir vorstanden ist lange zeit von den drßxlen. Summa 5^/2 tl. dn. 

ich hab vorchauft dem Ott, wachsgie:^er, 41 Ib. altzs wachs, 
jedes Ib. per 22 dn. Summa 3 tl. 6 sh. 2 dn. 

ich hab enphangen von Paul Würfel und von Chunrad Kiem- 
seer von dem gruntpüch 45 tl. 3 sh. und 6 dn., die der purger- 
maister und der rat zu dem pau geschaft haben. 

Summa des zeainczigen innemen da^ gancz jar 65 tl. 7 ^) dn. 
Summa summarum alles innemens das^ gancz jar 11 12 tl. 50 dn.*^) 




Fig. 8. Petschaft des Kirchmeisters Hanns Kaufmann. 

Ausgaben : 

f. 5. Hie ist vormerkcht da? ausgeben, da:^ ich vorgenanter Hanns 
Kaufman getan hab von allen rönten und nuczen und dinsten, die 
der vorgenanten sand Stephans tömkirchen gevallen sind da? gancz 
jar, und han angehebt, do man zalt nach Christi gepurd tausent 
vierhundert und in dem funfzehenten jar, am sambstag nach dem 
Neun jar (Jänner $): 

Von erst da? ausgeben wochenleichen in dy stainhütten und man 
hat wochenleich angehebt stain ze haun an sambstag nach dem Neun jar : 

Vgl. vorher S. 43-64. 
/. ii\ Summa summarum der stainhütten 290 tl. 5 sh. 15 dn. 
/. 12, Hie ist vormerkcht da? au?geben umb arllerlai stain, sant 
und kalich zu dem pau da? gancz jar: 

Von erst von MSnestorf 400 und 73 stuk, die gestent ze 
prechen, jedes stuk per 15 dn. und ze füren von jedem stuk 45 dn. 
Summa 118 tl. 60 dn. 



') Vgl Jahrbuch XVP, Nr. i333y. 

*) Diese Post ist nachgetragen. 

*) Auf Rasur. 

*) Ursprünglich 1066 tl. 6 sh. 15 dn. cum ob(ul)o. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 141 5. 291 

darnach aber 4 stuk von Mßnestorff ze prechen per 15 dn. 
und ze füren per 40 dn. Summa 7 sh. 10 dn. 

darnach 69 stuk von Mßnestorf ze prechen per 15 dn. und 
ze füren per 48 dn. Summa 16 tl. 5') sh. 21 dn. 

aber von Mßnestorf 20 stuk ze prechen per 15 dn. und ze 
füren per 44 dn. Summa 4 tl. 7 sh. lo dn. 

aber von Mönestorf 66 stuk ze prechen per 15 dn. und ze 
fürn per 48 dn. Summa 17 tl. 78 dn. 

aber von Mönestorf 32 stuk zu prechen per 15 dn. und ze 
füren per 50 dn. Summa 8 tl. 5 sh. 10 dn. 

aber von Mßnestorf 3 stuk ze prechen per 15 dn. und ze 
füren per 52 dn. Summa 6 sh. 21 dn. 

aber von Mönestorf 4 stuk ze prechen per 15 dn. und ze 
füren per 60 dn-. Summa 10 sh. dn. 

aber von Mönestorf 7 stuk ze prechen per 15 dn. und ze 
fürn per 70 dn. Summa 2 tl. 3 sh. 25 dn. 

darnach von der Au 54 stuk ze prechen per 15 dn. und ze 
füren per 45 dn. Summa i3^/2tl. dn. 

Summa der stain von MÄnestorf und von der Au 733 stuk, 
da:^ si alle gestent ze prechen und ze furn 184 tl. 6 sh. 25 dn. 

Von Hieczing 12 münich, die gestent ze prechen per 8 dn. 
und ze füren jedes stuk per 8 dn. Summa 6 sh. 12 dn. 

fülstain 181 fuder, die gestent ze prechen per 12 dn. und 
ze füren per 32 dn. Summa 33 tl. 44 dn. 

17 stuk, die gestent ze prechen per 8 dn. und ze füren jedes 
stuk per 8 dn. Summa 9 sh. 2 dn. 

f. 12*. 139 stuk, die gestent ze prechen per 8 dn. und ze fürn von 
jedem stuk per 8 dn. Summa 9 tl. 64 dn. 

aber 48 stuk zu prechen per 8 dn. und ze füren von jedem 
stuk 8 dn. Summa 3 tl. 48 dn. 

Summa der stain von Hieczing, da^ all gestent ze prechen 
und ze füren 47 tl. 4 sh. 20 dn. 

Wa^ ich maurstain gechauft hab: 

umb I hauffen maurstain. Summa 7 tl. dn. 

Da:^ ausgeben umb sant da:^ gancz jar: 

io3 chorib ze werffen und ze füren per 16 dn. 
Summa des sants 6 tl. 6 sh. 28 dn. 

Da^ au:^geben umb kalich das; gancz jar: 

36 chorib per ^2 ^1- ^"- Summa 18 tl. dn. 

umb 22 müttel kalich von dem Reffler. Summa 12 sh. dn. 



') Vorher durchstrichen LXXXVII dn. 



Digitized by 



Google 



2g2 Au*ca*^cn 141$. 

davon ze füren 2 feit, jede vart per 60 dn. Summa ^2 ü- ^"• 

7 chorib kalicb, jeden chorib per 5 sh. 10 dn. Summa 4 th 
5 sh. 10 dn. 

umb 12 chörbel kalich, jedes körbel per 32 dn. Summa 

12 sh. 24 dn. 

Summa des kalichs 26 tl. 64 dn. 

Summa totalis umb allerlai stain ze prechen und ze chaufTen 
und ze f&ren sant und kalich zu dem pau da^ gancz jar 272 tl. 
4 sh. 17 dn. 

f,i3. Hie ist vormerkcht') da:? aus^geben umb allerlai holcz und 
laden da;; gancz jar: 

Von erst von dem Gröfnauer umb 2 lange holcz zu dem 
snabcl auf dem neuen turn, jedes holcz per 3 sh. dn. Summa 6 sh. dn. 

umb 3 Isrischeu holcz, jedes holcz per 60 dn. Summa 6 sh. dn. 

8 Steirische holcz, jedes holcz per 3o dn. Summa i tl. dn. 
I langes holcz zu ainer rinnen in dy stainhAtten. Sunmia 60 dn. 
umb 4 Steirischeu holcz, jeds holcz per 75 dn. Summa lo sh.dn. 
24 Traunische holcz, jedes holcz per 14 dn. Summa 11 sh. 6dn. 
umb 5 Attergesche holcz, jedes holcz per 22 dn. Summa 

3 sh. 20 dn. 

15 reichladen, 14 eilen lang per 16 dn. Summa i tl. dn. 

umb 36 laden in dy stainhütten per 3V2 dn. Summa Va^'- ^ d^- 

von Jörgen, dem flöczer, umb i Steirische holcz per 20 dn. 
und umb 6 raffen, jeden per 8 dn. Summa 68 dn. 

demselben Jorigen umb holcz zu dem gerust auf dem turn 
am sambstag vor Geori (April 20). Summa i tl. 24 dn. 

von dem Grßfnauer 6 laden per 12 dn. Summa 72 dn. 

umb 4 holcz, jedes holcz per 12 dn. Summa 48 dn. 

umb taufen zu dem rad. Summa 32 dn. 

umb 1 6 laden zu dem gerust auf dem turn per 4 dn. Summa 64 dn. 

umb 28 stöm holcz zu niderslachen in der Deutschen herren 
holcz. Summa 42 dn. 

dem holczhütter 12 dn. 

dem maisser 14 dn. 

dem Markpekch von 4 verten holcz ze füren aua; der Deutschen 
herren holcz, jede vart per 3 sh. dn. Summa 12 sh. dn. 

aber umb 5 vert ze füren aua; der Deutschen herren holcz, 
jcdeu vart per 80 dn. Summa i3 sh. 10 dn. 

von dem holczwerch allen auf und abzelegen und ze füren. 
Summa 5 tl. dn. 



M vormckcht .4. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 14 15. ^gS 







Fig. 9. Kirchmeisterrechnung idfis, f- iS. 



Digitized by 



Google 



294 Ausgaben 14 15. 

Summa des holczs und der laden — 
Summa lateris 18 tl. 28') dn. 
/. i3', Nota das; au:5geben umb zimerwerch das; gancz jar zu dem 
pau und der kirchen notdurft: 

maister Herman und sein gesellen haben gezimert zu dem 
zug auf den turn, 43 tag(werch) per 18 dn. Summa 3 tl. 54 dn. 

Ausserdem 172 tagwerich zu dem gerust auf den turn, per 
20 dn., im Gesammtbetrage von 14 tl. 2 sh. 20 dn. 

maister Hermann und sein gesellen haben gezimert zu den 
gStern auf dem freithoff und des cantor stuben und zu der gloken, 
90^/2 tag(werch) per 16 dn. Summa 6 tl. 8 dn. 

darnach aber zu der gloken 9 tag(werch) zu zimern, per 
16 dn. Summa ^j^ tl. 24 dn. 

von 2 aichen ze f&ren aus; der au von Eberstorf 2 vert, jedeu 
vart per 70 dn. Summa '/^ tl. 20 dn. 

aber zu zimern in dem Werd zu der gloken an ainer aichen, 
7 tag(vv^erch) per 16 dn. Summa 3 sh. 22 dn. 

dem forster von Eberstorf zu trinchgelt. Summa 24 dn. 

ze fören von ainer aichen au:^ dem Werd. Summa 60 dn. 

dem schefman von dem wagen und der aichen über das; 
wa^^er zu fürn. Summa 28 dn. 

den zimerleuten 2 tag(werch) per 16 dn. Summa 32 dn. 

dem Eberstorfer umb 2^^ öchterin Römany und Malva^sy 80 dn. 
Summa lateris 26 tl. 42 dn.^) 
/. 14, Hie ist vormerkcht da^ au:5geben umb allerlai eisen, nagel, 
smidlon das; gancz jar zu dem pau: 

Von erst zu dem mospaum umb phembertnagel 32 dn. und 
14 nagel, jeden per 2 dn. Summa 60 dn. 

dem schörsmid umb eisen und umb nagel zu panten umb 
den mospaum. Summa i tl. 25 dn. 

umb phenwertnagel. Summa 20 dn. 

aber umb phenwertnagel. Summa 40 dn. 

dem schörsmid umb eisen zu den ringen umb den mospaum. 
Summa 6 sh. 21 dn. 

800 nagel zu dem rad per 8 dn. Summa 64 dn. 

umb phembertnagel. Summa 18 dn. 

umb helbertnagel. Summa 6 dn. 

dem smid von dem zapphen ze smiden in den mospaum. 
Summa i tl. dn. 



') Vorher durchstrichen XXII dn., verbessert in XXVIII. 
2) Vorher durchstrichen V sh. XX dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 14 15. 295 

dem smid von 5 panten zu smiden und ain remstal und von 
ringen von den alten panten zu richten und peslachlon, alles mit- 
ainander. Summa 2 tl. 42 dn. 

des smidcz knechten zu trinchgelt 12 dn. 

8 dn. umb nagel zu schrägen. 

dem schßrsmid umb 150 lattennagel und umb eisen zu chellen 
auf den turn. Summa 3o dn. 

umb helbertnagel 7 dn. 

dem schdrsmid umb 3oo lattennagel. Summa 42 dn. 

umb '/j hundert lattennagel 7 dn. 

umb nagel zu dem rad 3o dn. 

umb I slo:^ für den olstain. Summa 7 dn. 

aber umb i slo:; mit 2 slä^eln zu der kirchen cheller. Summa 
12 dn. 

aber umb 2 slü^el zu dem gdter pei sand Andre alter. 
Summa 6 dn. 

umb I neus slo^ und 3 neu slu2^2^el zu dem tor pei dem 
cantor und aber umb i neus slo^ zu der tauff. Summa 72 dn. 

umb I slo^ zu dem heiltun;i. Summa 32 dn. 

dem slo^s^er von den sagen zu feilen in dy stainhutten das; 
gancz jar. Summa 3 sh. 6 dn. 

dem smid umb nagel zu dem smiden zu den gßtern. Summa 28 dn. 

aber dem smid umb 2 pant und umb i ring und umb i zap- 
phen zu dem torangel pei dem mesner. Summa 70 dn. 

dem smid umb 3 chelen ze smiden den seczern auf den 
turn. Summa 24 dn. 

umb I dryfue:; in dy stainhutten. Summa 24 dn. 
Summa lateris 8 tl. 23 dn. 
/. ijf, dem smid von 60 haken ze lägern zu dem gerust auf den 
turn pro 3o dn. 

umb 2 nagel in dy chuphrein Scheiben per 4 gr. 

dem schdrsmid umb eisen zu tupeln und zu chlapphen in die 
plumen. Summa 46 dn. 

12 dn. umb nagel zu des cantor Stuben. 

2 gr. umb lattennagel. 

dem schdrsmid umb 6 Ib. eisen per 3 dn. 

zu nageln in die göter. Summa 18 dn. 

umb 200 schinttelnagel 10 dn. 

2 remstal zu smiden in die piergloken. Summa 6 sh. dn. 

von dem chldchl zu machen an dy piergloken. Summa '/a ^I- 
10 dn. 

I eisneins törl in dy stainhutten zu dem ofen. Summa 35 dn. 



Digitized by 



Google 



296 Ausgaben 14 15. 

umb 25 Ib. plei, jedes phunt per 5 dn. Summa ^j^ tl. 5 dn. 

umb 2 chuphrein Scheiben zu dem zug auf den turn, die 
habent 181 Ib., jeden zenten per 2^/^ tl. dn. Summa 4'/^ tl. 6 dn. 

zu machen von den 2 Scheiben von i'/a centen, da:^ die 
Scheiben wegen, von jedem Ib. 6 dn. Summa 3 tl. 6 sh. dn. 
Summa huius 10 tl. 7 sh. 4 dn.') 

Summa des au^^geben umb eisen, nagel, smidlon, plei und 
chuppher, 18 tl. 7^) sh. 27 dn. 

Nota da:^ ausgeben dem sailer, dem riemer und dem pinter: 

Von erst umb i neus sail zu dem zug. Summa 8 tl. 6 sh. dn. 

umb I neus sail zu dem Jesus. Summa 45 dn. 

umb I neus sail zu der sturmgloken. Summa 3 sh. 10 dn. 

umb 4 sail zu den schrägen. Summa 60 dn. 

umb 2 bäligel zu dem sail an die sturmgloken. Summa 28 dn. 

umb I nagel zu dem sail 24 dn. 

umb I sail an dy Stefnerin 60 dn. 

umb I neus sail zu dem zug und 2 alte sail daran. Summa 
3 tl. dn. 

dem riemer von 2 riemen ze pe^^^ern in dy chlächl zu der 
sturmgloken und in die piergloken. Summa 34 dn. 
Summa huius i3 tl. 51 dn.') 
Summa lateris 24 tl. 25 dn. 

/. 75. Dem pinter von allem assöch zu pinten zu dem pau da^ gancz 
jar. Summa i tl. 86 dn. 

3o Ib. smier per 5 dn., facit 5 sh. dn. 

45 Ib. pech per 2 dn., facit 3 sh. dn. 

8 potigen wa2;?ertragen per 4 dn., facit 32 dn. 
Summa huius 2 tl. 3 sh. 28 dn.') 

Summa des ausgeben dem sailer, dem riemer, dem pinter, 
umb smier und pech und was^^^ertragen 15 tl. 5 sh. 19 dn. 

Nota da:^ au^^geben umb wachs, dacht, stfib und machlon: 

ich hab von dem Ott Wei^^^en gechauft 215 Ib., jeden zenten 
per 10 tl. 50 dn. Summa 21 tl. 7 sh. 17 dn. 

von dem Ott, wachsgies^^er, 17^/2 Ib. wachs, jedes Ib. per 
25 dn. Summa 14 sh. 17 dn. 

aber von dem Ott, wachsgies^^^er, 43 Ib., jedes Ib. per 36 dn. 
Summa 4 tl. 5 sh. 8 dn. 



') Von anderer Hand nachgetragen, 
2) Vorher durchstrichen XXXI dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1415. 297 

umb 32 dacht per 10 dn. Summa 7 sh. 10 dn. 

umb stob zu der Osterkerczen und zu wintliechten. Summa 
18 dn. 

16 stfib zu wintliechten per 9 dn. Summa ^/j tl. 24 dn. 

dem mesner Purificacionis Marie (Februar 2) von 4 kerczen 
ze machen, von jedem kerczen 2 dn. Summa 8 dn. 

dem mesner von 177 Ib. wachs ze machen, von jedem Ib. 
2 dn. Summa 11 sh. 24 dn. 

von 90 Ib. wachs ze machen zu leichkerczen und zu wint- 
liechten, von jedem Ib. 2 dn. Summa 6 sh. dn. 

den kerczenmachern, das; si verzert haben, do sy die Oster- 
kerczen gemacht haben. Summa 32 dn. 

dem mesner von 64 Ib. ze machen, von jedem Ib. 2 dn. 

Summa ^2 ^*- ^ ^^* 

aber dem mesner von 64 Ib. wachs ze machen zu leichkerzen, 
von jedem Ib. 2 dn. Summa ^2 ^'" ^ ^^* 

56 Ib. wachs ze machen, von jedem Ib. 2 dn. Summa 3 sh. 
22 dn. 

54 Ib. ze machen Omnium sanctorum (November i)^ jedes Ib. 
per 2 dn. Summa 3 sh. 18 dn. 

Summa des wachs, dacht, stdb und machlon 34 tl. 3 sh. 4 dn. 
Summa lateris 36 tl. 7 sh. 2 dn. 
/. 75'. Nota da:; ausjgeben umb liechtöl da:; gancz jar: 

3^/2 centen lauters öl und 6 Ib. per 14 sh. dn. Summa 6 tl. 54 dn. 

96 Ib. lauters Öls, jedes phunt per 5 dn. Summa 2 tl. dn. 

177 Ib. lautters öl per 18 sh. dn. Summa 4 tl. minus 5 dn. 

3 17 Ib. lautters öl per 17 sh. dn. Summa 6 tl. 5 sh. 25 dn. 

347 Ib. lautters öl per 2 tl. 10 dn. ain centen. Summa 7 tl. 
20 dn. 

von dem öl ze tragen und ze füren. Summa 28 dn. 

1^2 centen lautters öls und 3 Ib. Öls, jeden centen per 
18 sh. dn. Summa 3 tl. 3^2 sh. dn. 

Summa des liechtöls 29 tl. 4 sh. 17 dn. 

Hie ist vormerkcht da:; zeainczig au:;geben zu der kirchen 
natdurft da:; gancz jar: 

Von erst so gestet da:; mal zu der raittung. Summa 2 tl. dn. 

dem kirchschreiber von den dinsten, zinsen und geschöften 
inzebringen, seinen sold. Summa 4 tl. dn. 

demselben chirichschreiber, guster und mesner für ir sumer- 
gewant. Summa 9 tl. dn. 

demselben chirichschreiber, guster und mesner für ir winter- 
gwant. Summa 6 tl. dn. 



Digitized by 



Google 



298 Ausgaben 141 5. 

den mesnerknechten und dem gusterknecht für ir sumergwant. 
Summa 9 sh. dn. 

denselbigen mesnerknechten und dem gusterknecht für ir 
wintergwant. Summa 6 sh. dn. 

denselbigen mesnerknechten von dem chor ze hütten und 
von den lamppen zu zünden in der kirchen, zu jeder Quatember 
3 sh. dn. Summa 12 sh. dn. 

dem totngraber zu sold, zu jeder Quatember 60 dn. Summa 
I tl. dn. 

dem Organisten von der chlain origl ein gancz jar. Summa 
3 tl. dn. 

Summa huius 28 tl. 3 sh. dn.^) 

Summa lateris 57 tl. 7 sh. 17 dn. 
/. 16. dem glaser von den glesern und von der taveln ze pessern, ze 
drin tegen in dem jar, ze jedem tag i3 sh. 10 dn. Summa 5 tl. dn.^) 

dem parlier für sein hofgewant das; gancz jar. Summa 2 tl. dn. 

dem cantor von der chlag ze singen. Summa '/a ^1- d^« 

maister Herman für sein hofgewant. Summa i tl. dn. 

dem accusator von salter zu lesen^ 12 schülern, jedem 36 dn. 
Summa 14 sh. 12 dn. 

denselbigen schülern, die den salter gelesen haben, umb i frü- 
stukch. Summa 26 dn. 

dem mesner von dem grab und von dem gerust auf ze 
machen. Summa 48 dn. 

2 knechten von dem grab ze hütten. Summa 48 dn. 

2 gesellen, die auf dem turn geseczt haben, umb i cechant 
hantschüch. Summa 75 dn. 

denselben 2 seczern umb i parchant von gnaden. Summa i tl. dn. 

dem hüttenknecht und den mörtermachern umb i zwilich zu 
chitteln. Summa i tl. dn. 

umb 59 Stubich chol per 7 dn. Summa i3 sh. 23 dn. 

davon ze mez,7;en und ze tragen in da:; gwelib. Summa 16 dn. 

dem tischer von den rei^pretern in dy stainhütten. Summa 
9 sh. dn.2) 

dem tischer von der almar von dem heiligen öl ze machen 
und von ainer truchen. Summa ^j^ tl. dn.^) 

dem wagner umb 2 neu schrägen auf den turn und von ainer 
trag und von dem garren ze machen in dy stainhütten. Summa 
sV^sh. dn. 

umb 2 reitter und i hösibel. Summa 15 dn. 



') Von anderer Hand nachgetragen. 
«) Vgl. Jahrbuch XVI'', Nr. i333y. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1415. 299 

umb pesem zu dem pau und zu der kirchen. Summa 45 dn. 
umb 4 p&rd puchel, damit man in der kirchen des nachtes 
umbsficht. Summa 50 dn. 
umb 2 multerl 8 dn. 

umb sch&sel auf den türm zu vorgie^s^en. Summa 7 dn. 
umb I zalpret in den sagrer. Summa 5 dn. 

Summa lateris 17 tl. 6 sh. 4 dn. 

/. i6\ von der schüt und von dem mist aus den getern auf dem 
freithof aus; ze füren. Summa 7 sh. dn. 

Organisten, da^ er in der grossen origel gesungen hat an dem 
Faschantag (Februar 12). Summa 24 dn. 

demselben Organisten, da:; er gesungen hat in der gro:;2;en 
orgel am eritag in den Phingstveirtagen (Mai 21), Summa 32 dn. 

dem Organisten von der gro:;:;en orgel ze singen am Sumben- 
tag (Juni 24). Summa 32 dn. 

dem Organisten an sand Peterstag (Juni 2g) ze singen in der 
gT07,7,Qn orgel. Summa 32 dn. 

demselben Organisten am Aufifert tag (Mai g) von der nonn 
ze singen. Summa 3o dn. 

umb laub und gras Visitacionis Marie (Juli 2). Summa i3 dn. 

» » » > am Aufifert tag (Mai p). Summa 26 dn. 

» » » » ze Phingsten (Mai ig). Summa 12 dn. 

» » > » an sant Stephans tag (August 3). Summa 

24 dn. 

umb laub und gras Assumpcionis Marie (August 15). Summa 
24 dn. 

umb laub und gras Nativitatis Marie (September 8). Summa 
12 dn. 

umb ^2 ^^' weiroch. Summa 50 dn. 

den weinchostern von 9 fudern wein zu underlaufiT. Summa 
9 sh. 18 dn. 

umb 1V2 pöch papir. Summa 3 gr. 

umb papir und von 2 registern inzepinten. Summa 32 dn. 

dem statschreiber von Hannsen des Prager prififs wegen zu ') 
dem püch. Summa 36 dn. 

dem Martine von des Jacobs, hüfsmids, priefifs wegen zu dem 
püch. Summa 12 dn. 

aber dem Martine von ainem au:;zogprief von der S^ldin 
wegen. Summa 12 dn. 



*) Vorher durchstrichen und. 



Digitized by 



Google 



3oo Ausgaben 1415. 

dem goltsmid von dem silbrein rauchphas ze pe:5ern. Summa 
14 dn.^) 

Summa lateris 3 tl. 7 sh. 6 dn. 

/. //. umb fröntschen zu den sarroken. Summa 70 ') dn. 

dem seidennotter zu machen von des Saxenganer mesgewant. 
Summa 7^2 tl. 20 dn.') 

umb 4 eilen plaber leinbot per 24 dn. 

umb I quintet seiden 10 dn. 

Summa 3 sh. 16 dn. 

umb 3 neu vann zu der kirichweich mit machlon und mit 
al. Summa 72 dn.') 

dem sneider zu machlon von 2 sarroken und 8 puchsen an 
di alben und 2 chöppel. Summa ^2 tl. 9 dn. 

an posem gelt ist verloren an Mänichern, an dreiling, an 
pankcharten. Summa 3V2 tl. dn. 

wa? auf die leitgeben ist gangen mit zerung und mit irem 
Ion und umb laub und gras und kerczen, auf 6 füder wein, die 
man geschencht^) hat, per 16 dn. Summa 2 tl. 5 sh. dn. 

umb I slauch zu der kirchen wein. Summa 5Y2 sh. dn. 

umb I verpott von des Gönglein, pinter, wegen. Summa 
12 dn. 

des purgermaister knechten umb 4 ladung von der SMldin 
wegen. Summa 48 dn. 

den maistern und den werchleiten, die dy gloken beschaut 
haben, umb i frästuk vor Katherine. Summa 40 dn. 

aber darnach am eritag nach Katherine (November 26) den 
pschauern der gloken umb i frästuk. Summa 72 dn. 

etleich meinen herren au^ dem rat, da? si da? pau weschaut 
haben auf dem turn, umb i früstuk. Summa 14 dn.') 

den zimerleiten umb i früstuk in dy au gen Eberstorf. 
Summa 18 dn. 

von dem keller ze hofzins zu Weichnachten. Summa 6 sh. dn. 
Summa lateris i7'/2 tl. 16*) dn. 
/. //'. von 40 alm ze pe??ern und ze waschen 6 sh. dn. 

von 60 umbralen ze waschen und ze nön 60 dn. 

52 hanttüicher ze waschen 52 dn. 

von 20 corporalen au^zeweraiten 60 dn. 

umb 2 strich semelmel zu oblaten 60 dn. 



Vgl Jahrbuch XVI\ Nr. i333y, 

^) geschecht A. 

^) Vorher durchstrichen \l sh. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1415. 3oi 

Nota da^ au:;geben an Gotczleichnams tag zu der process: 

von dem gülden gros^^en himel zu tragen 32 dn. 

von dem anderen himel zu tragen 18 dn. 

von den 2 gemain himeln ze tragen 24 dn. 

von den gülden vann 6 dn. 

von den roten seiden vann 6 dn. 

von den roten vann mit den pilden 6 dn. 

von den grüen vann und der chaufleit vann 8 dn. 

von den kerczen ze tragen 8 dn. 

von dem gldut 36 dn. 

den glökeltragern 6 dn. 

4 engein 16 dn. 

Summa 5 sh. 16 dn. 

Von der samnung au^ der tnihen in dem sagrer des freitags 
Tiburci Valeriani (April 12 oder ip): 

dem kirichschreiber, dem guster und dem mesner, ygleichem 
24 dn. Summa 72 dn. 

den mesnerknechten und dem gusterknecht, ygleichem 12 dn. 
Summa 36 dn. 

Von der samnung des freitags nach dem Neun jar (Jänner 4) : 

dem kirichschreiber, dem guster und dem mesner, ygleichem 
24 dn. Summa 72 dn. 

den mesnerknechten und dem gusterknecht, ygleichem 12 dn. 
Summa 36 dn. 

Da:^ aus^geben von der samnung, die gevallen ist, do man 
da;^ heiligtum gezait hat: 

den Achtem 60 dn. 

dem cantori 60 dn. 

dem Organisten 60 dn. 

umb das; gleit mit der sturmgloken 12 dn. 

8 fanern, ydem 6 dn., facit 48 dn. 

2 knechten, die auf der pün gehüt haben, 20 dn. 
Summa i tl. 20 dn. 

Die 4 tl. dn., die man ab hat geledigt von der Hauserin wegen, 
die hab ich geliehen Jacoben, dem häfsmid pei der Purkch, davon 
dint er der kirchen all jar Ya ^1- ^^• 

Summa lateris 8 tl. 3 sh. 4 dn. 
/. 18. Das; au3;geben Visitacionis Marie (Juli 2): 

dem cantori 60 dn. 

dem Organisten 60 dn. 



Digitized by 



Google 



3o2 Ausgaben 141 5. 

umb gleüt 48 dn. 
umb laub 8 dn. 

Summa 5 sh. 26 dn. 

Da^ ausgeben Concepcionis Marie (December 8): 

dem cantor 60 dn. 

dem Organisten 60 dn. 

umb gldit 20 dn. 

Summa ^2 ^1» ^^ dn. 

Von dem kirichschreiber und von dem phört dem kirich- 
maister. Summa 15 tl. dn. 

Summa huius 16 tl. 76 dn. 
Summa totalis des zeainczigen aus^geben 87 tl. 75 dn. 

Hie ist vormerkcht da:; ausgeben zu der kirchen jartSgen da^ 
gancz jar: 

Hannsen auf der SSil jartag 

der Ernsteigin jartag 

Jorigens, schaffer, jartag 

des Dietrams jartag 

den priestern umb mess 

des Urbitschen jartag 

des Stephan Poll jartag 

der GrSslerin jartag 

der alten Sw&mblin jartag 

des K&ssenphennig jartag 

des Polczs jartag 

den priestern umb mess 

des Kunraten und(er) der Lauben jartag 

den priestern umb 3o mess 

des Chunracz von Zwetel jartag 

Summa der jartög 16 tl. 58 dn. 
Summa lateris 32^2 tl. 14 dn. 
/. /(?'. Hie sind vormerkcht der kirchen Weingarten, wa? heur 
darin vorpaut ist worden von allerlai pau, hinlo^s^en, nach tag- 
werhen, gruben, steken, schaub, herbstarbait, al^ da:; hernach zu 
jedem Weingarten besunderleich geschriben stet: 

Hanns Frankch zu Atachrin hat bestanden ain Weingarten, ge- 
nant dy Rot Erd, gelegen zu Atakchrin, des 3 quartale sind, an 
gruben, an steken, an schaub, an herbstarbait. Summa 10 tl. dn. 

ze gruben in denselben Weingarten 46 tag(werch), per 9 dn. 
Summa i3 sh. 24 dn. 



Summa 9 sh. 1 


8 dn.') 


Summa 9 


sh. 1 


8dn. 


Summa 


i3sh. 


10 dn. 


Summa 


9 sh. 


18 dn. 


Summa 


3sh. 


dn. 


Summa 


9 sh. 


18 dn. 


Summa 


9 sh. 


18 dn. 


Summa 


9sh. 


18 dn. 


Summa 9 


sh. ] 


[8 dn. 


Summa 


9sh. 


18 dn. 


Summa 


9 sh. 


18 dn. 


Summa 




60 dn. 


Summa 


9sh. 


18 dn. 


Summa 6 sh. dn. 


Summa 9 


sh. ] 


[8 dn. 



') Die in Petit gedruckten Jahrtage schon in der Rechnung des Jahres i^foS. 
Vgl. vorher 5. 280. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 141 5. 3o3 

3ooo steken per 61 dn. und von jedem tausent ze füren und 
ze vas^^en, per 18 dn. Summa 7 sh. 27 dn. 

5 Schober schaub mit der füre per 14 dn. Summa 70 dn. 

2 tag(werch) steken ze richten per 6 dn. Summa 12 dn. 

5 ur(nae) zehent per 60 dn. Summa 10 sh. dn. 

so gestet das; lesen mit allen dingen, hütlon, potigenlon und 
fürlon. Summa 15 sh. 17 dn. 

herbstarbait, grubel swaiffen, und steken ziechen, 23 tag- 
(werch) per 6 dn. Summa ^/^ tl. 18 dn. 

Summa des Weingarten 16 tl. 6 sh. 18 dn. 

Hanns Hasenweger zu Süfring hat bestanden ain Weingarten, 
genant die Gröslärin, des ain jeuch ist, an gruben, an steken, an 
schaub, an herbstarbait. Summa 10 tl. dn. 

ze grüben 46 tag(werch) per 10 dn. Summa 15 sh. 10 dn. 

3ooo steken per 61 dn. und von jedem tausent ze va^s^en 
und ze füren, per 18 dn. Summa 7 sh. 27 dn. 

5 Schober schaub mit der für per 14 dn. Summa 70 dn. 

2 tag(werch) steken ze richten per 6 dn. Summa 12 dn. 

von 3ooo steken inzetragen per 2 dn., facit 6 dn. 

4 ur(nae) zu zechet per 60 dn. Summa i tl. dn. 
/. ip. so gestet da^ lesen mit allen dingen, hütlon, potigenlon und 
fürlon. Summa ^) 15 2) sh. 29 dn. 

herbstarbait, grubel swaifen, steken ziechen, 25 tag(werch) 
per 6 dn. Summa 5 sh. dn. 

Summa des Weingarten 16 tl. 7 sh.^) 4 dn. 

Mert Greifif zu Perichtoltczdorf hat bestanden ainen beingarten, 
genant der Vienner, des 10 rahel sind, an gruben, an steken, an 
herbstarbait. Summa 17 tl. dn. 

ze gruben 56 tag(werch) per 10 dn. und 8 tag(werch) in- 
schaiden per 12 dn. Summa 2 tl. 5 sh.**) 26 dn. 

6000 steken per 80 dn. Summa 2 tl. dn. 

so gestet da^ lesen mit allen dingen, hütlon, potigenlon und 
fürlon. Summa ^/j tl. 15 dn. 

herbstarbait, grubel ziechen und steken ziechen, 60 tag(werch) 
per 6 dn. Summa 12 sh. dn. 

Summa des Weingarten 23 tl. 6 sh.^) 11 dn. 

*) Vorher durchstrichen Summa 11 sh. 29 dn. 
2) Ursprünglich XVI. 
») Auf Rasur. 

♦) Vorher durchstrichen LVI dn. 
*) Vorher durchstrichen LXXI dn. 
Uhlirz. Kirchmeisterrechnungen. 20 



Digitized by 



Google 



3o4 Ausgaben 141 5. 

Thoman Sweiker zu Salmanstorf hat bestanden ainen Wein- 
garten, gelegen zu Salmanstorf, des 3 quartale sind, an steken, 
an gruben, an schaub, an herbstarbait. Summa 8 tl. 80 dn. 

ze gruben 62 tag(werch) per 10 dn. Summa 2^2 tl. 20 dn. 

3ooo steken per 61 dn. und von Jedem ze va^2;en und ze 
füren 18 dn. Summa 7 sh. 27 dn. 

4 Schober schaub mit der fire per 14 dn. Summa 56 dn. 

so gestet da:^ lesen mit allen dingen, hötlon, potigenlon und 
fürlon. Summa 9 sh. 15 dn. 

zu zehet 2 ur(nae) dem kaplan zu Salmanstorf von dem vor- 
gangen jar. Summa ^/^ tl. dn. 

zu zehet von dem heurigen jar 3 ur(nae) per 60 dn. Summa 
6 sh. dn. 

/. jp'. heribstarbait 27 tag(werch) per 6 dn., stekenziechen und 
grübel swaifen. Summa 5 sh. 12 dn. 

Summa des Weingarten 15 tl. 60 dn. 

Jacob Choler zu Alss hat bestanden ainen Weingarten, ge- 
legen an dem Nidern Alsek, des ^j^ jeuch ist, an steken, an grüben, 
an schaub, an herbstarbait. Summa 6 tl. dn. 

34 tag(werch) ze grüben per 10 dn. Summa 11 sh. 10 dn. 

3ooo steken per 61 dn. und von jedem tausent ze vas^^en und 
ze füren, per 18 dn. Summa 7 sh. 27 dn. 

3ooo steken inzetragen. Summa 6 dn. 

4 Schober schaub mit der für per 14 dn. Summa 56 dn. 

so gestet da:? lesen mit allen dingen, hütlon, potigenlon und 
fürlon. Summa 12 sh. i dn. 

zu zehet 3 ur(nae) per 60 dn. Summa 6 sh. dn. 

herbstarbait, grübel ziechen, steken ziechen, 26 tag(werch) per 
6 dn. Summa 5 sh. 6 dn. 

Summa des Weingarten ii^/^ tl. 16 dn. 

Jorig Feurer von der Heiligenstat paut den Weingarten, ge- 
nant der Struczel, des 5 viertail sind, tagwerchweis : 

dsiz, snitt 47 tag(werch) per 8 dn. Summa 12 sh. 16 dn. 

rebchlauben 6 tag(werch) per 5 dn. Summa 3o dn. 

da^ erst haun 58 tag(werch) per 10 dn. Summa 19 sh. 10 dn. 

grüben 90 tag(werch) per 10 dn. Summa 3 tl. 6 sh. dn. 

6000 steken per 61 dn. und von jedem tausent ze va^en 
und ze füren 18 dn. Summa 15 sh. 24 dn. 

davon inzetragen. Summa 12 dn. 

stekenslachen 26 tag(werch) per 9 dn. Summa 7 sh. 24 dn. 

jadt 42 tag(werch) per 6 dn. Summa i tl. 12 dn. 

das; ander haun 47 tag(werch) per 9 dn. Summa 14 sh. 3 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 14 15. 3o5 

7 Schober schaub mit der für per 14 dn. Summa 3 sh. 8 dn. 
erst pant 78 tag(werch) per 8 dn. Summa 2^2 ^1- ^4 ^°- 
daz dritt haun 32 tag(werch) per 9 dn. Summa 9 sh. 18 dn. 
da;^ ander pant 40 tag(werch) per 6 dn. Summa i tl. dn. 
da^ vierd haun 33 tag(werch) per 9 dn. Summa 9 sh. 27 dn. 

8 ur(nae) zehent per 60 dn. Summa 2 tl. dn. 

so gestet das^ lesen mit allen dingen, furlon, potigenlon und 
hütlon. Summa 2 tl. 6 sh. 15 dn. 

herbstarbait, steken ziechen, grübel swaiffen, 50 tag(werch) per 
6 dn. Summa 10 sh. dn. 

dem weinzfirl ze vorlon. 5 sh. dn. 

Summa des Weingarten 26 tl. 6 sh. i3 dn. 

Jörgel Fürer von der Heiligenstat paut ^) ain Weingarten, ge- 
nant der Öler, des ain ^2 j^uch ist, gelegen an dem Mitterperg, 
tagwerchweis : 

snitt 17 tag(werch) per 8 dn. Summa '/^ tl. 16 dn. 

rebchlauben 2 tag(werch) per 6 dn. Summa 12 dn. 

daz erst haun 47 tag(werch) per 11 dn. Summa 17 sh. 7 dn. 

grüben 74 tag(werch) per 1 1 dn. Summa 3 tl. 3 sh. 4 dn. 

2^2 tausent steken per 61 dn. und davon ze waz^en und ze 
fürn und inzetragen, per 17 V2 ^^* Summa 6 sh. 17^2 ^^- 

steken slachen 10 tag(werch) per 9 dn. Summa 3 sh. dn. 

jadt 23 tag(werch) per 9 dn. Sunmia 6 sh. 27 dn. 

4 schober schaub mit der für per 14 dn. Summa 56 dn. 

da? erst pant 32 tag(werch) per 8 dn. Summa i tl. 16 dn. 

dsLZ, ander haun 28 tag(werch) per 10 dn. Summa 9 sh. 10 dn. 
/. 2o\ daz, drit haun 14 tag(werch) per 9 dn. Summa V2 ^^- ^ ^^' 

da? ander pant 18 tag(werch) per 7 dn. Summa ^2 ^^- ^ ^^' 

da? vierd haun 12 tag(werch) per 8 dn. Summa 3 sh. 6 dn. 

so gestet da? lesen mit allen dingen, hütlon, potigenlon imd 
fürlon. Summa 12 sh. dn. 

zu zehet 3 ur(nae) per 60 dn. Summa 6 sh. dn. 

heribstarbait, steken ziechen, grübel swaiffen, 10 tag(werch) 
per 7 dn. Summa 70 dn. 

dem weinzürl zu vorlon 60 dn. 

Summa des Weingarten 14 tl. 7 sh. 13^2 dn. 
Summa totalis der Weingarten mit allem pau 1262) tl. 15^2 dn.^) 

Nota die va?, raiff, pintwerch und ze pressen und zu fürraiffen: 

') pat A. 

«) Ursprünglich I«XXVII. 

*) Vorher durchstrichen VI dn. 

20» 



Digitized by 



Google 



J 



3o6 Ausgaben 141 5. 

von den vierdigen va^s^en ze fürraiffen und ze rukchen. 

Summa ^2 ^^* 5 ^^* 

umb 8 neue füder, jedes fuder per 3 sh. 20 dn. Summa 3 tl. 
5 sh. 10 dn. 

von denselben füdern zu dem keller ze füren. Summa 12 dn. 

umb raiff und umb pant zu den neuen va^en, zu fürraiffen 
und zu den opphervß^lein. Summa 3 sh. 24 dn. 

umb I neus vfisl zu 8 ur(nae) zu fülwein. Summa 44 dn. 

9 füder und i füder oppherwein zu pressen und zu tragen in 
den keller, per 20 dn. Summa 6 sh. 20 dn. 

umb 4 Ib. unslid auf dy press und in den keller. Summa 20 dn. 
/. 21. von den va^s^en zu vorpeulen 8 dn. 

von dem keller zu hofzins. Summa 2 tl. dn. 

umb fülwein, damit man die vertigen wein gefult hat, ee man 
si vorchauft und vorschencht hat. Summa 4 tl. 56 dn. 

umb oppherwein. Summa 6 sh. 10 dn. 
Summa der pha^, pintwerch und des pressen 12 tl. 6 sh. 21 dn.^) 

Summa totalis aller weingSrten, wa^ uberal darauf gegangen 
ist mit pressen, va^^^en^) uncz auf den gantner i38 tl. 7 sh. 6V2 dn.^) 

Hie sind vormerkcht*) die remanencz, die noch au:^igen von 
dem fumfzehenten jar von dinsten und zinsen, die noch werden 
mügen, als die hernach zeainczigen besunderleich geschriben Stent, 
die dem kirichmaister abgezogen und aufgebebt sullen werden an 
seiner raittung: 

Von erst von des Ekkprechts haus ^) lOO tl. 6 sh. 20 dn. 

Johannes, mesner, von des gwelibs wegen under der Schul 

und der alten remanencz 36 tl. 51 dn. 

Von anderer Hand nachgetragen: Idem dedit 4 tl. 3 sh. per 
drexssel und 6 sh. per hueter. Summa 5 tl. 3o dn. 
Chunradus, guster, von kerczen und von tüch 

und vom gleit 
Michel, guster, 
Rosendorn 
Peter Schulderwein 
von der wolwag 
• Hainreich Schai?neker 

') Nachgetragen. 
^) Vorher durchstrichen pha'<. 
*) 7 sh. 6^/jj dn. auf Rasur. 
**) vormekcht A. 

') Die in Petit gedruckten Namen finden sich schon in der Remanen^liste 
des Jahres 1^08. Vgl. vorher S. 283. 



12 tl. 


86 dn 


4tl. 


dn. 


I tl. 


dn. 


V. tl. 


dn. 


4tl. 


dn. 


% tl. 


dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 141 5. 



307 



Ursprung, sncidcr, 


5 sh. 10 dn. 


Hennsel von Sufring 


I tl. dn. 


ainer in dem Werd 


10 sh. dn. 


Hanns, origlmaister, 


Va tl. dn. 


Wienner von der Heiligenstat 


80 dn. 


Hain reich Pirichfelder 


3 sh. dn. 


des von Puchaims koch 


12 sh. dn. 


I knecht in des Voiczperger haus 


12 sh. dn. 


Jacob, wachsgie:52^er, 


20 dn. 


Stephan Reisner 


70 dn. 


Wolfhart Schermiczer 


80 dn. 


Erasem Man 


2 tl. dn. 


dy Zechmaistrin von ainer halben peilpankch 


V2 tl. dn. 


Hanns Refler von Chalsperg 


V2 tl. dn. 


Hanns Gering von Darenpach 


3 sh. dn. 


/. 2i\ Rauscher auf der Widern 


40 dn. 


Andre, floczer, 


80 dn. 


Wolfhart, zolner 


12 sh. dn. 


Andre Gerstner 


60 dn. 


Trubin im Werd 


V2 tl. dn. 



Summa aller remanencz, die wer- 
den mag und nicht werden mag, 170 tl. 
57 dn.^) 

Summa summarum alles aus^ge- 
bens zu dem pau und der kirchen 
notdurft da;^ gancz jar 1129 tl. 5^/2 dn.^) 

Von anderer Hand: ii23 tl. 7 sh. 

5Va dn- 

/. 22, Hie ist vormerkcht, wa:^ die 
kirchen zu sand Stephan noch vor ir 
hat von zinsen, dinsten, wein und re- 
manencz, als die hernach besunderleich 
zeainczigen geschriben Stent, und ge- 
hört nicht in die raittung: 

so hat die kirchen vor ir 9 föder 
heirigs weins und 5 vk7;z,t\ rots oppherweins. 

den dinst under der Schul von dem gwelib. 

die 3 dinst zu Weichnachten, zu sand Jorigen tag und zu sand 
Michels tag in dem 16. jar, die pringet ettwen mer, ettwen minner. 



Fig. 10. Siegel des Kirchmeisters 
Hanns Kaufmann. 



^) Vorher durchstrichen: 175 tl. 78 dn. minus 5 tl. 3o dn. 
^) Verbessert aus 11 14 tL 5 sh. 14 dn. cum ob(ul)o. 



Digitized by 



Google 



3o8 Einnahmen 1416. 

SO hat sy vor ir die remanencz, die vorgeschriben Stent, die 
werden mögen und nicht werden mfigen, die da pringent mit der 
Summa 170 tl. 57 dn. 

ain phert, das; gestet 12 gülden. 
/. 22\ Restat das; man dem kirichmaister schuldig peleibt anno 
XV"®. II tl. s sh. 21 dn. 



1416. 

Einnahmen: 

f. 2. Hie ist zu merkchen da:; innemen, das; ich Ott Weiss, die 
zeit kirchmaister und verweser des paues zu sand Stephan ze Wienn, 
ingenomen han, und hab angehebt, do man zalt nach Cristi ge- 
purt tausent virhundert jar und darnach in dem sechzehenten 
jare, am sambcztag nach dem Neun jare (Jänner 4): 

Von erst hab ich ingenomen all remanencz, die mir Hanns 
Kaufman seliger gegeben hat. Summa 170 tl. 57 dn. 

So hab ich ingenomen von der stat kamrern zu den vir 
Quatempern im jar, zu jeder Quatemper 50 tl. dn. Summa 200 tl. dn. 

Da:^ ich hab ingenomen von dem gewelb under der Schul. 
Summa 10 tl. dn. 

So hab ich ingenomen den dinst zu Weinachten. Summa 
39 tl. 42 dn. cum ob(u)lo. 

so hab ich ingenomen den dienst zu sand Jörgen tag. Summa 
27 tl. 7 sh. 12 dn. cum ob(u)lo. 

so hab ich ingenomen den dienst Michaelis. Summa 40 tl. 
S sh. 3 dn. 

So hab ich ingenomen 9 fuder weins, die verchauft sind zu 
13V2 ^^' ^^" Summa 121 tl. 4 sh. dn. 

Summa der obern remanencz, der stat kamrer gelt, des zinss, 
der dienst und der weinn. Summa 609 tl. 3 sh. 25 dn. 

/. 2'. Hie ist vermerkcht da:; innemen der geschefft, die zu dem 
pau und zu der kirchen da:? gancz jar gevallen sind:') 

Von erst von Wolfgangen dem Purkcharczperger, das; er zu 
dem pau geschafft hat. Summa 5 tl. dn. 

von der Murraten Uliin, salzmacherin, da:? Kathrei die Grin- 
auerin dargeben hat. Summa i tl. dn. 

») Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr. iSSj^. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1416. Sog 

von Jacoben dem Schafswol, dem flöczer, die sein prüder dar- 
geben hat. Summa 7 tl. dn. 

von fraun Annen der Zürcherin, die der Hanns von Friesach 
dargeben hat. Summa 10 tl. dn. 

von Petrein dem Tastler, die der Rosendorn dargeben hat. 
Summa i tl. dn. 

von Jörgen dem Pretnagel am Hof, die her Erhart, chorherr, 
dargeben hat. Summa 4 tl. dn. 

von des Vischleins geschafft da^ überbeliben ist, hat her Chlaus 
Preuss, her Hanns Gerolcztenner, her Hanns Mosprunner zu dem 
pau geben. Summa 15 tl. dn. 

von Hainreichen, dem smid vor Kernertor, da^ her Hanns 
von sand Peter dargeben hat. Summa 3 tl. dn. 

von der alten Daucherin, ledrerin, da^ Niclas Drumauer dar- 
geben hat. Summa 3 tl. dn. 

von ainem gast hincz hern Andren Risen, das; Chamrat Weiss 
dargeben hat. Summa 11 sh. 6 dn. für 2 gülden. 

so hat geschafft ain gast in dem Mauthaus vor Stubentor, das; 
Hanns, der wirt, dargeben hat. Summa i tl. dn. 

von des Pilczleins, vischer, diener, da:^ her Christan Wolf 
dargeben hat. Summa 4 tl. dn. 

von dem von Wolffurt i phörfft, das; man verchauft hat. 
Summa 7 tl. 5 dn. 

von aim wagnerknecht, da^ Hanns, sailer, Hanns, smid, dar- 
geben habent. Summa 1 1 sh. 8 dn. 

Summa totalis der gescheft 61 tl. 6 sh. 19 dn. 

/. 3. Hie ist vermerkcht das; innemen von geleut, wintliechten, 
stekchkerczen und von leichtüchern das; gancz jar: 

Von erst von dem geleut am erichtag nach Epiphania Do- 
mini (Jänner j) uncz auf den freitag nach Invocavit (März i3). 
Summa 6^2 sh. dn. 

an demselben tag von den wintliechten. Summa 6 tl. 3o dn. 

an demselben tag von töchern und stekcherczen. Summa 9 tl. 
86 dn. 

Darnach von dem freitag nach Invocavit uncz auf den freitag 
vor Petronelle (Mai 2p): 

von erst von dem geleut. Summa 14 tl. ^2 ^1- ^^^ 
an demselben tag von den wintliechten. Summa 3 tl. dn. 
an demselben tag von tuch und stekcherczen. Summa i3 tl. 
1/2 tl. 12 dn. 



Digitized by 



Google 



3io Einnahmen 1416. 

Darnach von dem freitag vor Petronelle uncz auf den miti- 
chen vor Egidii (August 26): 

von erst von dem geleut. Summa 7 tl. dn. 

an demselben tag von den wintliechten. Summa 5 tl. 70 dn. 

an demselben tag von tuch und stekcherczen. Summa 9 tl. 
6 sh. dn. 

Darnach von dem mitichen vor Egidii uncz auf den freitag 
vor Thome (December 18): 

von erst von dem geleut. Summa 20 tl. '/^ tl. 

an demselben tag von den wintliechten. Summa 19 tl. 70 dn. 

an demselben tag von tuch und stekcherczen. Summa 27 tl. 24 dn. 

Darnach von dem freitag vor Thome uncz auf den samstag 
nach dem Ebenweichtag (141 7 Jänner 2) : 

von erst von dem geleut. Summa Y2 ^'' ^^• 

an demselben tag von wintliechten. Summa 14 sh. 10 dn. 

an demselben tag von tuch und stekcherczen. Summa 12 sh. 
24 dn. 

Summa totalis des geleucz und wintliecht, tuch und stek- 
cherczen 145 tl. 6 sh. 26 dn. 

f, 3', Hie ist vermerkcht da^ innemen von aller samenung, die 
der kirchen gevallen ist das; gancz jar: 

Von erst au:^ der truhen im sagrer ist gevallen von dem 
freitag vor dem Ebenweichtag (1415 December 27J uncz auf den 
mantag Reminiscere (März 16). Summa 20 tl. 60 dn. 

von der samenung von Lincz ist gevallen der drittail. Summa 
V2 tl. 3 dn. 

au:; den stokchen in der kirchen ist gevallen von dem frei- 
tag vor dem Ebenweichtag uncz auf den freitag nach Johannes 
ante portam Latinam (Mai 8). Summa 3 tl. 29 dn. 

da:5 ich hab emphangen von der samenung von Passau von 
dem suntag Invocavit (März 8) uncz auf den Ostertag (April ig) 
den drittail. Summa 8 tl. 7 sh. i3 dn. 

so hab ich emphangen von der samenung au2; der truhen im 
sagrer von dem freitag nach Invocavit uncz auf den freitag post 
Petronelle (Juni 5). Summa 43 tl. 66 dn. 

so hab ich emphangen von der samnung an Goczleichnam 
tag (Mai 3o). Summa 5 tl. 3 sh. 20 dn. 

so hab ich emphangen von der samnung gen Prukk den 
drittail. Summa 3 sh. 6 dn. 

so hab ich emphangen von der samenung von Enns den drit- 
tail. Summa 82 dn. 



Digitized bv 



Google 



Einnahmen 14 16. Sil 

SO hab ich emphangen von der samenung aus der trüben im 
sagrer von dem freitag nacb sand Petronellen tag uncz auf den 
freitag nacb sand Gilgen tag (September 4). Summa 34 tl. 5 sb. 
10 dn. 

so bab icb empbangen von der samenung des suntag nacb 
Allerbeiligen tag (November 8)^ als man da^ beilgtum zaigt. Summa 
10 tl. II dn. 

so bab icb empbangen au? der trüben im sagrer von dem 
freitag nacb sand Gilgen tag uncz auf den ericbtag nacb Andree 
(December i). Summa 3o tl. 80 dn. 

so bab icb empbangen von der samenung au:^ der trüben in 
dem sagrer von dem ericbtag nacb sand Andres tag uncz auf den 
samstag nacb dem Ebenweicbtag (141 7 Jänner 2). Summa i3 tl. 
4 sb. 9 dn. 

so bab icb empbangen von der samenung von Eferding den 
drittail. Summa V2 t^« 21 dn. 

so bab icb empbangen von der samenung gen Passau im 
Advent den drittail. Summa 3 tl. 3 sb. 2 dn. 

so bab icb empbangen aua; den stokcben in der kircben von 
dem freitag nacb Jobannis ante portam Latinam (Mai 8) uncz auf 
den samstag nacb Circumcisionis (1417 Jänner 2). Summa 4 tl. 64 dn. 

Summa aller samenung da? gancz jar 179 tl. 26 dn. 
/. 4, Hie ist vermerkcbt da? zeainczig innemen : 

Von erst bab icb empbangen von bern Hannsen dem Zingken, 
da? man seiner fraun da? grab überlegt bat. Summa 60 dn.^) 

da? icb empbangen bab von bern Petrein von Judemburg 
von seins freuncz • wegen, dem man ain grab überlegt bat. Summa 
60 dn.i) 

da? icb empbangen bab von bern Hannsen dem Pracber, 
dem man ain grab überlegt bat. Summa 60 dn.^) 

da? icb empbangen bab von bern Jörgen, des Sticbleins 
caplan, von ains eilenden priester wegen. Summa i tl. dn. 

so bab icb empbangen von der samenung an des beiligen 
Cbreuczs tag von gleut und wacbs. Summa 6 sb. dn. 

so bab icb empbangen für ain seidein polster und cbüss, da? 
Hanns Cbaufman seliger mir Ott Weissen geantwurt bat und da? 
vercbauft ist. Summa 10 sb. 15 dn. 

so bab icb empbangen von des Martins, wacbsgiesser, wegen, 
da? ber Ulreicb, sein prüder, dargeben bat, da? man im ain stain 
auf den freitbof gelegt bat. Summa 7 sb. 20 dn.^) 

Vgl. Jahrbuch AT/*, Nr. i33j^. 



Digitized by 



Google 



3 12 Einnahmen 1416. 

SO hab ich emphangen umb ain aichein holcz von dem 
Thoman Felber i gülden. Summa 5^2 sh. dn. 

so hab ich ingenomen von hern Hannsen von Ybs, da? man 
im da? grab überlegt hat. Summa 60 dn.^) 

da? ich emphangen hab von dem Wolfhart Reschen, da? er 
seinem weib ainen stain auf den freithof gelegt hat. Summa i tl. dn. ') 

so hab ich emphangen von hern Niclasen von sand Dorothe 
an Goczleichnam tag. Summa 2 tl. dn. 

ich hab emphangen von dem Grossen Hansen, chorherrn, 
da? man im ain stain in die kirchen gelegt hat. Summa 5 tl. dn.^) 
/. 4*, ich hab emphangen von Petrein, dem salzer, da? man im 
ain stain auf den freithof gelegt hat. Summa i tl. dn. 

ich hab emphangen von hern Chunraten, chorherrn, da? man 
im ain grab überlegt hat. Summa 60 dn. 

ich hab iogenomen von Hannsen dem Velsperger, da? man 
im ainen stain auf den freithof gelegt hat. Summa i tl. dn. 

ich hab ingenomen von dem Teurbekchen, seiner fraun ain 
grab zu überlegen. Summa 60 dn.^) 

ich hab ingenomen von hern Hannsen Zinkken für i centen 
liechtöl. Summa 2^/2 tl. 

da? man verchauft hat zwo naig in roten vösslein. Summa 
12 sh. dn. 

Summa des zeainczigen innemens 20 tl. 50 dn. 
Summa summarum alles innemens facit 1016 tl. 3 sh. 26 dn. 

Ausgaben: 

f, 5. Hie ist vermerkcht da? ausgeben, da? ich vorgenanter Ott 
Weiss getan hab von allen rönten, nuczen und diensten, die der 
vorgenanten sand Stephans tümkirchen gevallen sind da? gancz 
jar, und han angehebt, do man zalt nach Christes gepurt tausent 
vierhundert jar und in dem sechzehenten jare, an dem sambstag 
nach dem Neun jare (Jänner 4): 

Von erst da? ausgeben wöchenleich in die stainhütten: 

Vgl, vorher S. 64-86. 
f.i3. Summa der stainhütten 268 tl. 5 sh. 15 dn. 

/. i3\ Hie ist vermerkcht da? ausgeben umb allerlai stain, kalich 
und sant zu dem pau da? gancz jar: 

Von MSnestorf 460 Stück, ze prechen jedes stuck per 15 dn., 
ze fürn jede? stuck per 45 dn. 

') Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr, iSSj^. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1416. 3l3 

Summa der stain von Mfinestorf 115 tl. 18 dn. 
Darnach von der Au i6p Stücke ze prechen per 15 dn., ze fürn 

per 45 dn. 

Summa der stain von Au 41 tl. 84 dn. 

Summa der stain von Mönestorf und von der Au 629 stuk, 
die gestent alle ze prechen und ze firn, 156 tl. 3 sh. 12 dn. 

/. 14. Hie sind vermerkcht die stain von Liesinkch : 

von erst 19 fert füUstain ze prechen per 12 dn., ze fürn per 
35 dn. Summa 3 tl. 5 sh. 23 dn. 

darnach 18 stuk praiter stain von Liesting auf den gank, ze 
prechen per 20 dn., 6 fert davon ze furn per 35 dn. Summa 19 sh. dn. 

darnach von Liestink 8 fert fülstain, ze prechen per 12 dn. 
und ze fürn per 40 dn. Summa i3 sh. 26 dn. 

Summa der stain und fürlon von Liesnik 7 tl. 6 sh. 19 dn. 

Hie sind vermerkcht die stain von Hieczing: 

von erst 16 stukch quader, ze prechen per 8 dn. und ze furn 
per 8 dn. Summa i tl. 16 dn. 

I fuder fülstain, ze prechen per 12 dn. und ze fürn 32 dn. 
Summa 44 dn. 

darnach von Hieczing 41 fuder fülstain, ze prechen per 14 dn., 
item ze fürn per 28 dn. Summa 7 tl. 42 dn. 

von Hieczing 2 fert maurstain, ze prechen per 10 und ze 
fürn per 28 dn. Summa 76 dn. 

darnach von Hieczing 67 vert fülstain, ze prechen per 14 dn. 
und ze fürn per 28 dn. Summa 12 tl. 24 dn. 

von Hieczing 63 stuck quader, ze prechen per 7 dn. und 21 
fert ze fürn per 28 dn. Summa 4 tl. 69 dn. 

darnach von Hieczing 23 grosser stuck auf daz, nachgeund, ze 
prechen per 26 dn. und ze fürn per 28 dn. Summa 5 tl. 42 dn. 
Summa der stain von Hieczing 3o tl. 73 dn. 
Summa der stain von Liesnik und von Hieczing 38 tl. 32 dn. 
/. 14', Hie ist vermerkcht da;; ausgeben umb maurstain: 

Von erst so hat man von dem Niclasen Aufgeber gechauft 
ainen hauffen maurstain, den er selber auf den freithof gefürt hat. 
Summa 6 tl. dn. 

so hat man von dem Ulreichen, der Üppigen Mertlin sün, 
gechauft ain hauffen maurstain. Summa 2 tl. 7 sh. dn. 

von denselbigen stain ze fürn auf den freithof und aufze- 
vassen. Summa 6 sh. 11 dn. 



Digitized by 



Google 



3 14 Ausgaben 1416. 

SO hat man von der Flusthartin gechauft ain hauffen maur- 
stain. Summa 2 tl. dn. 

von denselbigen stain ze fürn auf den freithof und aufzuvassen. 
Summa 1 1 sh. 24 dn. 

7 fert maurstain, die der Hanns Kaufman zu dem pau ge- 
schafft hat, davon ze fürn, 70 dn. 

Summa der maurstain und fürlon i3 tl. 3 sh. 15 dn. 

Nota da^ ausgeben umb sant da^ jar: 

100 und 8 körb sant ze werffen und ze fürn, per 14 dn. 
Summa 6 tl. 72 dn. 

Da^ ausgeben umb kalich da2; gancz jar: 

52 chörib kalich, jeden korb per 3^2 sh. dn. Summa 22 tl. 
6 sh. dn. 

12 müttel kalich per 24 dn. Summa 9 sh. i8 dn. 
Summa des kalichs 23 tl. 7 sh. 18 dn. 
Summa sant und kalich 3o tl. 60 dn. 

Summa totalis umb allerlai stain ze prechen, ze chauffen und 
ze fürn, sant und kalich zu dem pau da^ gancz jar 238 tl. 59 dn. 
/. 15. Hie ist vermerkcht daz, ausgeben umb allerlai holcz und 
laden da^ gancz jar: 

von erst von dem Gruenspekchen 7 holcz, jedes umb 7 dn., 
facit 49 dn. 

von dem Jörgen, flöczer, 10 laden per 6 dn., facit 60 dn. 

von dem Grövenauer, damit man die aichein holcz gedekcht 
hat, und etleich auf die altan, 21 laden per 3^2 ^n., facit 73 dn. 
cum ob(ul)o. 

ze fürn 7 dn. 

das; man dem Gerstler seine holcz wider haimgefürt hat, dar- 
au2; man scholt gemacht haben den wein zu der glocken, davon 
ze Ion 54 dn. 

Summa des holczs und laden 7 sh. 26 dn. cum ob(u)lo. 

Wa^ man zeainczig gezimert hat bei der kirchen: 

maister Hermans gesellen, die gezimert haben zeainczig in 
dem turn und zu andern notdürften, i3 tag(werch) per 20 dn., facit 
I tl. 20 dn. 

maister Hermans gesellen, das; si dem mesner 2 sweller ge- 
legt haben und sein chamer gemacht, 5 tag(werch) per 16 dn., 
facit 80 dn. 

aber maister Hermans gesellen, das; si ain rad zu dem messein 
leuchter gemacht haben und auf der altan das; predigstülel ge- 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1416. 3 15 

dekcht haben und die aichen holcz gedekcht haben, 3 tag per 16 dn., 
facit 48 dn. 

3 knecht, die geholfen habent zu dem aichein holcz, per 4 dn., 
facit 12 dn. 

Summa des zimerlons i3 sh. 10 dn. 
Summa des holczs und zimerlons 2 tl. 5 sh. 6 dn. cum ob(ul)o. 
/. 75'. Hie ist vermerkcht das; ausgeben umb plei, umb allerlai eisen, 
umb nagel und da2; smidlon da^ gancz jar zu dem pau: 

von dem Scheibelwiser 17 Ib. plei per 6 dn., facit 3 sh. 12 dn. 

von dem Morgenpesser i c(enten) plei, per 5 dn. Summa 2 tl. 
20 dn. 

von dem Sarger 94 Ib. plei, per 5^/2 dn. Summa 17 sh. 7 dn. 

von dem Scheibelwiser 2 c(enten) plei, per 19 sh. 10 dn. 
Summa 4 tl. 6 sh. 20 dn. 

von dem Wambeiser 48 Ib. ^1^ Ib. plei per 6 dn. Summa 
9 sh. 20 dn. 

für 6 centen eisen, jeden centen per 6 sh. 5 dn. Summa 4 tl. 
5 sh. dn. 

von dem PangrSczea von Steyr die grossen Stangen 12 c(enten) 
und 70 Ib. eisen, jeden centen per 7 sh. Summa ii tl. 25 dn. 

davon ze fürn und weglon 17 dn. 

maister Andre, dem smid, ze scherffen und von 2 negeln ze 
pessern in die Scheiben. Summa 84 dn. 

von 3 sagen ze veilen per 10 dn. Summa 3o dn. 

umb 200 lattennagel zu dem gerüst in den turn per 14 dn. 
Summa 28 dn. 

so hat man gemacht i slussel zu dem neun turn pro 12 dn. 

so hat man gemacht ain alcz slo2; für den sagrer, da da2; 
heilgtum innestet, pro 10 dn, 

so hat man gemacht ain alcz slo;; zu dem stokch pei sand 
Veicz altar, pro 10 dn. 

so hat man gemacht i alten slussel zu der tur bei Unser 
Fraun abseiten, pro 8 dn. 

umb 3oo lattennagel per 14 dn., facit 42 dn. 

von dem Stephan, schersmid, 40 Ib. eisen per 3 dn. Summa 

V2 tl. dn. 

Summa lateris 27 tl. 7 sh. 15 dn. 

/. 16. von ainem sloa; zu pessern vor Goczleichnam 6 dn. 

2 slo;; gepessert an die göter in den chor und zv^en neu 
slussel darzu. Summa 42 dn. 

umb 2 haken zu dem Chreucz 4 dn. 

umb I plech und von 3 haken in dem chor, pro 12 dn. 



Digitized by 



Google 



3l6 Ausgaben 1416. 

von ainer sag ze veilen 10 dn. 

von dem rigel an der ristür ze pessern 7 dn. 

dem cantor umb i slo? an sein tür 70 dn. 

von 2 haken in dem sagrer zu zwain eisnein turn, pro 8 dn. 

maister Ulmer, dem smid, umb 2 zwikchel zu der grossen 
glogken und umb i eisen zu dem neun leuchter, 3 sh. dn. 

so hat man geben maister Andre, dem smid, von 78 tüpeln 
das; machlon 3 sh. 20 dn. 

demselben von ainem nagel in den zug ze Ion. Summa '/a ^^• 
10 dn. 

demselben von 22 hien an die mörterschaff ze machen, davon 
ze Ion. Summa 40 dn. 

umb '/j Ib. negel darzu 6 dn. 

von 141 chlampfen ze machen, von jeder chlampfen 4 dn. 
Summa 18 sh. 24 dn. 

von der gar langen chlampfen 12 ze machen, jedeu chlam- 
pfen per 42 dn. Summa 2 tl. 24 dn. 

von den mittern chlampfen i3 ze machen, jedeu chlampfen 
per 20 dn. Summa i tl. 20 dn. 

demselben maister Andre ze scherffen. Summa 6 sh. 10 dn. 

von Stephan, dem schersmid, 2^2 hundert verslachnagel per 
10 dn., facit 25 dn. 

3oo lattennagel per 14 dn., facit 42 dn. 

umb kuphernegel 11 dn. 

umb 2 eisnein Stangen auf die altan, pro 42 dn. 

dem Hannsen von Prag umb 4 eisen zu den vann auf die 
altan, pro 70 dn. 

von 2 sagen ze veilen 14 dn. 

Summa lateris 9 tl. 3 sh. 7 dn. 
/. i6\ umb I slo^ in den neun turn 12 dn. 

für ain mörterhaun 8 dn. 

Summa des ausgeben umb plei, umb allerlai eisen, umb 
nagel und daj^ smidlon das; gancz jar zu dem pau 37 tl. 3 sh. 7 dn. 

Nota wa2; auf die chlain argel gangen ist: 

von erst dem ledrer umb 4 heut zu den plaspWgen, jedeu 
haut umb ^^ tl. Summa 2 tl. dn. 

dem schuester davon ze gerben und ze smirn. Summa 9 sh. dn. 

umb 100 stuk leim 42 dn. 

200 lattennagel per 14 dn., facit 28 dn. 

dem Gorgen, Organisten, an seinem Ion. Summa i tl. dn. 
Summa der chlain orgel 4 tl. 3 sh. 10 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 14 16. 3l7 

Hie ist vermerkcht daa; ausgeben dem sailer, dem riemer und 
dem pinter: 

Von erst hat maister Peter und maister H(ai)nr(eich), sein 
parlir, gedingt mit Philippen, dem sailer, umb daa; grosse sail in den 
zug und habent im daz, alt sail ledichleich hinwider geben und hat 
ain neues sail ingezogen am mitichen nach Unser Fraun tag, als 
si geporn ist, in dem 16. jare (September p) und sol auch sail 
genüg dargeben in dem vorgenanten zug daa; chünftig virzehen- 
hunderist und sibenzehent jar, als lang man da:^ selb jar paut. 
Summa 4 tl. '/g tl. dn. 

6 gr. den knechten zu vertrinkchen. 
/. 77. darnach ain sail zu der grossen glokken. Summa 3 sh. 
10 dn. 

zu demselben sail umb wintfedem hundert und lo chlafter. 
Summa 3 sh. 

umb I chlains sail zu ainer lampen. Summa 14 dn. 

umb das; gemalt sail zu dem messein leuchten Summa 5 sh. dn. 

umb 24 chlafter zugsail an die grossen glocken. Summa 
3 sh. 6 dn. 

umb haniff auf den turn. Summa 32 dn. 

Summa der sail 6 tl. 5 sh. 14 dn. 

Nota da:^ ausgeben dem riemer: 

von 3 riemen ze prechen, davon ze Ion. Summa 42 dn. 

Da^ ausgeben dem pinter: 

umb allerlai notdurft der kirchen, umb neue morterschaff, 
umb zuber, umb hantschßffel und umb potigen zu pinten, als oft 
sein notdurft ist gewesen. Summa ii sh. dn. 

Summa des sailer, riemer und pinter 8 tl. 56 dn. 
/. //'. Nota daz ausgeben umb wachs, dacht, stfib und machlon: 

man hat gechauft von Otten, dem wachsgiesser, 16 Ib. wachs 
per 3o dn. Summa 2 tl. dn. 

so hat man gechauft von dem Scheibelwiser 8 Ib. wachs 
per 28 dn. Summa 7 sh. 14 dn. 

so hat man gechauft von Niclasen Polaner 2 centen i Ib. 
wachs. Summa 24 tl. dn. 

davon ze tragen 6 dn. 

so hat man genomen von dem Ott, wachsgiesser, 76 Ib. neues 
wachs und hat im also vil traufwachs hinwider geben imd gibt 
man im hinüber auf jede^ Ib. 4 dn. Summa lo sh. 4 dn. 



Digitized by 



Google 



3l8 Ausgaben 1416. 

SO hat man gechauft von Otten, wachsgiesser, 3i Ib. wachs 
per 27 dn. Summa 3 tl. 3 sh. 27 dn. 

von demselben Ott, wachsgiesser, hat man gechauft 27^2 lt>- 
wachs per 28 dn. Summa 3 tl. 43 dn. 

so hat man gechauft von Otten, wachsgiesser, 39 ib. dacht 
per 9 dn. Summa ii sh. 21 dn. 

so hat man gechauft 32 stob zu wintliechten per 10 dn. 
Summa 10 sh. 20 dn. 

von 12 stöben zu erstossen, per 2 dn. Summa 24 dn. 

dem mesner da;; machlon von 40 Ib. alcz wachs ze machen, 
per 2 dn. Summa 80 dn. 

aber dem mesner von i centen und 77 Ib. wachs ze machen, 
per 2 dn., zu den Ostern. Summa 11 sh. 24 dn. 

den kerczenmachern, da;; si die Osterkerczen gemacht habent, 
50 dn., die si verzert habent. 

dem mesner da;; machlon von altem wachs von i centen und 
12 Ib., per 2 dn. Summa 7 sh. 14 dn. 

dem mesner von neuen und altem wachs von 2 centen und 
10 Ib. ze machen, per 2 dn. Summa 14 sh. dn. 
/. 18. Summa des wachs und dacht und stßb und des machlons 
42 tl. 3 sh. 27 dn. 

Nota da;; ausgeben umb liechtöl da;; gancz jar: 
Gekauft wurden 5 Centner 3 Pfund zu 18 sh, 10 dn. der Centner. 
5 > 68 T> > 18 sh. 20 dn. » » 
5 > 3o ^ ^ 20 sh. dn. > > 
5 » 23 * * ly sh. dn. * » 

davon ze fürn und zu wegen 44 dn. cum ob(ul)o. 
Summa des liechtöl 40 tl. 83 dn. cum ob(ul)o. 
f. i8\ Hie ist vermerkcht da^ zeainczig ausgeben zu der kirchen 
notdurft da;; gancz jar: 

von erst han ich bezalt Hannsen den Kaufman sein rema- 
nencz. Summa 11 tl. 5 sh. 5 dn. cum ob(ul)o. 

so hab ich demselben Kaufman bezalt da:^ mal zu seiner 
raittung. Summa 2 tl. dn. 

so hab ich geben dem weinchoster von 9 fuder weins sein 
Ion. Summa 9 sh. 18 dn. 

dem kirchschreiber von den diensten, zinsen und geschafften 
inzebringen seinen sold. Summa 4 tl. dn. 

dem kirichschreiber für sein sumer- und wintergwant. Summa 
5 tl. dn. 

dem guster für sein sumer- und wintergewant. Summa 5 tl. dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1416. 3x9 

dem mesner für sein sumer- und wintergwant. Summa 
5 tl. dn. 

den mesner knechten und des guster knecht fAr ir sumer- 
gewant. Summa 9 sh. dn. 

denselbigen mesnerknechten und des guster knecht für ir winter- 
gewant. Summa 6 sh. dn. 

denselbigen mesnerknechten von dem chor ze hüten und von 
den lamppen ze zünden in der kirchen, zu yder Quatemper 3 sh. dn. 
Summa 12 sh. dn. 

dem totengraber seinen sold, zu jeder Quatemper 60 dn. 
Summa i tl. dn. 

dem Organisten von der chlain orgel ain gancz )ar. Summa 
3 tl. dn. 

so hab ich bezalt Stephan, den glaser, von der tavel aufze- 
tun und zu pessern und die gleser ze pessern. Summa 5 tl. dn.') 

dem Hainreich, parlir, für sein hofgewant da:^ gancz jar. 
Summa 2 tl. dn. 

Summa lateris 48 tl. 53 dn. cum ob(u)lo. 

/. /p. 2 seczern auf dem turn für ir hofgewant von gnaden. 
Summa i tl. 

Hainreichen, dem parlir, und 2 seczern 21 par hantschuch 
per 8 dn. Summa 5 sh. 18 dn. 

dem hüttenknecht imd dem mortermacher für 2 kittel. Summa 
V2 tl. dn. 

maister Herman, dem zimerman, für sein hofgewant von 
gnaden. Summa i tl. dn. 

dem cantor von der chlag ze singen. Summa '/^ tl. dn. 

dem accusator von dem Salter zu lesen mit 12 schülern, 
jedem 36 dn. Summa 14 sh. 12 dn. 

denselben schulern umb i frustuck. 36 dn. 

dem mesner von dem grab und von dem gerüst aufzerichten. 
Summa 48 dn. 

2 mesnerknechten von dem grab ze hüten. Summa 48 dn. 

so hat man geben dem maier von dem grab und von dem 
Jhesus ze machen. Summa 60 dn. 

umb 65 stübich kol per 6'/^ dn. Summa 14 sh. 2 dn. cum 
ob(u)lo. 

davon ze messen und ze tragen. Summa 25 dn. 

umb 34 pesem. Summa 32 dn. 



M Vgl. Jahrbuch XVP, Nr. iSSy^. 
Uhlirz. Kirchmeisterrechnungen. 21 



Digitized by 



Google 



320 Ausgaben 1416« 

umb 50 pesen. Summa 75 dn. 

umb 4 purd pucheln, per 14 dn. 

umb 40 lampen, per 2 dn. Summa 80 dn. 

so hat man gefürt den mist au^ dem freithof ze Ostern, 
18 vert per 4 dn. Summa 72 dn. 

von ainer truhen ze tragen von Hansen dem Kaufman zu 
dem Ott Weissen. Summa 6 dn. 

von dem ofen ze machen in die stainhutten. Summa 24 dn. 

so hab ich gegeben dem maier von den zwain Haunischen 
ftnn ze pessern. Summa 42 dn. 

Summa lateris 9 tl. 6 sh. 5 dn. cum ob(ul)o. 
/. jp'. so hat man geben umb 2 laitern auf da^ gerilst. Summa 
21 dn. 

so hat man geben umb 3 alte va?, darau5^ man potigen ge- 
macht hat. Summa 84 dn. 

umb eisnein zain zu dem Jhesus. Summa 10 dn.') 

umb 5 chrüegel zu den eitern. Summa 5 dn. 

so hat man geben der Chunratin von Ruspach umb 12 eilen 
zwilich zu hanttüchern in den sagrer, per 11 dn. Summa ^2 ^1- 
12 dn. 

umb 18 pecher zu der mandat. Summa 14 dn. 

so hab ich geben von 2 roten vfisslein ze furn von dem 
Hanns Kaufman zu dem Ott Weissen. Summa 24 dn. 

so hat man gechauft 2 schaufeln pro 8 dn., item umb 15 
schauffein per 3 dn. Summa 45 dn. 

so hat man geben dem kirchschreiber, guster und mesner 
von der samenung zu Ostern, jedem 24 dn. Summa 72 dn. 

des guster knecht und den mesnerknechten von derselbigen 
samenung ze Ostern, jedem 12 dn. Summa 36 dn. 

dem Stephan, maier, da^ er ain sarichtruhen gemalt hat. 
Summa 3 sh. lo dn.') 

umb I scheibtruhen in die stainhutten. Summa 42 dn. 

dem Stephan, tischer, umb 6 maspreter, jede:^ per 21 dn., 
und I laden umb 10 dn. Summa '/j tl. 16 dn. 

dem Organisten, da:^ er in der grossen orgel gesungen hat, 
an dem Vaschang tag (März 3). Summa 24 dn. 

dem Organisten von der non ze singen in der grossen orgel 
an dem Auffart tag (Mai 28), Summa 3o dn. 

dem Organisten ze singen in der orgel an dem erichtag 
in den Phingstfeiertagen (Juni g). Summa 32 dn. 

') Vgl Jahrbuch XVI\ Nr. i33y^. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 14 16. 321 

von dem geleut Visitacionis Marie (Juli 2), Summa 48 dn. 
Summa lateris 3 tl. 4 sh. 23 dn. 

/. 20. an demselben tag umb laub und gras. Summa 16 dn. 

an demselben tag dem cantor. Summa 60 dn. 

an demselben tag dem Organisten. Summa 60 dn. 

zu dem neuen leuchter 14 eilen gugler zu dem huet, jeden 
eilen umb 15 dn. Summa 7 sh. dn. 

dem maier davon ze malen. Summa 60 dn. 

dem sneider davon ze machen. Summa 35 dn. 

dem slosser umb da:^ eisnein ding ze machen. Summa '/j tl. dn. 

umb hökel und umb snür zu dem leuchter. Summa 14 dn. 

des Erharts, zingiesser, gesellen von dem leuchter da^ trinch- 
gelt. Summa ^g ^^* ^^'^) 

den chaplßnn umb ein frustuk vmd umb ain Schterin Malvasy 
in die Corporis Christi (Juni 18). Summa 53 dn. 

so hat man geben in die Corporis Christi den schülern von 
den fSnn ze tragen, und den knechten, die in der process gedient 
habent. Summa 11 sh. i3 dn. 

den maistern, die den turn beschaut habent, in die invencio- 
nis sancti Stephani (August 3) umb wein. Summa 25 dn.^) 

so hat man geben von ainem bestantbrif ze schreiben von 
dem Viener ze Perchtolczdorf. Summa 3o dn. 

umb 6 stain in dem freithof aufzeheben. Summa 60 dn. 

so hat der kirchmaister und der richter verzert, do si von 
der maister wegen gen Lachsendorf geriten sein. Summa 17 dn. 

dem glokkengiesser gen Olmüncz von ainem brief ze sigiln. 
4 dn.') 

herrn Hannsen von sand Peter von des Tastler geschafft und 
von des Hainreich, smids geschefft vor Kernertor, den virden tail. 
Summa ^/j tl. dn. 

herrn Christan dem Wolf von des Pilczlein Schreiber wegen 
den virden tail. Summa i tl. dn. 

Summa lateris 6 tl. 4 sh. 27 dn. 

/. 20'. von dem kirchkeller in der Pekchenstra:^ ze räumen. 
Summa 14 dn. 

Hannsen Prechtlein, dem sneider, ze hofzins von demselben 
keller, Georii. Summa 6 sh. 

demselben den hofzins Michaelis. Summa 6 sh. dn. 



') Vgl. Jahrbuch XVP, Nr. iSSj^. 

21* 



Digitized by 



Google 



323 Ausgaben 1416. 

dsLT, man des von Wolffiirt ross gelöst hat von den Augusti- 
nern. Summa '/^ tl. dn. 

dem underkeufTel davon ze verchauffen. Summa 21 dn. 

Hannsen, dem kophdröchsel, umb 3 Scheiben in den zug. 
Summa 70 dn.^) 

umb 27 Ib. pech, per 2 dn. Summa 54 dn. 

umb 15 Ib. smir, per 5 dn. Summa 75 dn. 

umb 3oo ziegel zu dem überlegen in der kirchen, jedea; 
hundert per 50 dn. Summa 5 sh. dn. 

dem maurer ze überlegen 4 tag per 20 dn., und dem mörter- 
macher 8 dn. Summa 88 dn. 

umb '/j Ib. weiroch und tymian. Summa 50 dn. 

umb 2 strich semelmel zu oblaten. Summa 64 dn. 

3o alben ze pessern und ze waschen. Summa 6 sh. dn. 

20 corporal zu beraiten. Summa 60 dn. 

60 umbral ze pessern und ze waschen. Summa 60 dn. 

von hanttüchern ze waschen. Summa 36 dn. 

von des Ulrice Holabrunner geschafft umb i cedel aua; dem 
statpuch. Summa 12 dn. 

umb opherwein am mantag nach Unser Fraun tag, als si ge- 
porn ist, (September 14) uncz auf den Weinachttag. Summa 3 tl. 
6 sh. dn. 

von dem kirchkeller der Waiczin ze hofzins ze Weinachten. 
Summa '/j tl. 20 dn. 

von dem kirchschreiber und von dem pherd dem kirchmaister. 
Summa 15 tl. dn. 

Summa lateris 25 tl. 54 dn. 

Summa aber des zeainczigen ausgebens 93 tl. 3 sh. i3 dn. 

/. 21, Hie ist vermerkcht da:^ ausgeben zu der kirchen jartegen 
da^ gancz jar: 

Gleichlautend mit dem Verzeichnisse des Jahres 1415, vgl, vor- 
her S. 3o2, statt Ernsteigin hier Irnsteigin. 

Summa der jartög 21 tl. 58 dn. 

/. 21', Hie sind vermerkcht der kirchen weing&rten, wa;^ heur 
darinne verpaut ist worden, als die hinlassen sind, darnach grüben, 
stekchen, schaub, herbstarbait, al:^ da^ hernach zu jedem Wein- 
garten besunder geschriben stet: 

') Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr. i33y^ 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1416. 3^3 

Hanns Frankch zu Atakchring hat bestanden ainen Weingarten, 
genant die Roterd, des 3 quartale ains jeuchs ist, an gruben, an 
stekchen, an schaub, an herbstarbait. Summa 10 tl. 

umb 8000 stekchen per 60 dn. Summa 2 tl. dn. 

von denselben stekchen ze fürn, inzetragen und ze vassen. 
Summa '/^ tl. 16 dn. 

da:; gruben 94 tag per 10 dn. Summa 3 tl. 7 sh. 10 dn. 

21 tag inzeschaiden per ii dn. Summa 7 sh. 21 dn. 

3 Schober schaub per 16 dn. Summa 48 dn. 

davon ze fürn per 6 dn. Summa 18 dn. 

aber umb 2 schöber schaub per 10 dn. Summa 20 dn. 

davon ze fürn per 7 dn., facit 14 dn. 

so gestet daz, lesen mit allen dingen, hütlon, potigenlon und 
fürlon. Summa 6 sh. 22 dn. 

die herbstarbeit, stekchen ziehen und grübel swaiffen. Summa 
II sh. 21 dn. 

1^/2 ur(nae) zu zehent, per 80 dn. Summa '/^ tl. dn. 
Summa des Weingarten 20 tl. 5 sh. 10 dn. 

Hanns Unger von Wering hat bestanden ain Weingarten, ge- 
legen an dem Nidern Alsekk, des ^2 jeuch ist, an gruben, an 
stekchen, an schaub, an herbstarbait. Summa 6 tl. dn. 

umb 4000 stekchen per 60 dn. Summa i tl. dn. 
/. 22. von denselben stekchen ze fürn, inzetragen und ze vassen, 
per 17 dn. Summa 68 dn. 

das; gruben 51^2 tag(werch), per 10 dn. Summa 2 tl. 35 dn. 

10 tag inzeschaiden per 11 dn. Summa 3 sh. 20 dn. 

umb 2 Schober schaub per 16 dn. Summa 32 dn. 

davon ze fürn per 4 dn. Summa 8 dn. 

so gestet das; lesen mit allen dingen, hütlon, potigenlon und 
fürlon und dienst. Summa 5 sh. 19 dn. cum ob(u)lo. 

die herbstarbait, stekchen ziehen und grübel swaiffen. Summa 
3 sh. 24 dn. 

für den zehent 3 sh. 10 dn. 

Summa des Weingarten 11 tl. 5 sh. 6 dn. cum ob(u)lo. 

Sitel von Salmanstorf hat bestanden ain Weingarten, gelegen 
ze Salmanstorf, des 3 virtail sind, an gruben, an stekchen, an schaub 
und an herbstarbait. Summa 8 tl. 80 dn. 

umb 3ooo stekchen per 60 dn. Summa 6 sh. dn. 

von denselben stekchen ze fürn, ze intragen und ze vassen, 
per 17 dn. Summa 51 dn. 

da;^ grüben 55 tag per 11 dn. Summa 2^/2 tl. 5 dn. 



Digitized by 



Google 



324 Ausgaben 1416. 

19 tag ze inschaiden per 12 dn. Summa 7 sh. 18 dn. 

imib 2V2 Schober schaub per 16 dn. Summa 40 dn. 

davon ze fürn per 6 dn. Summa 15 dn. 

das; lesen stet mit allen dingen, hutlon, potigenlon und für- 
Ion. Summa 9 sh. i dn. 

die herbstarbait, stekchen ziehen und grübel swaiffen und 
mist. Summa 2 tl. 6 sh. 6 dn. 

2 ur(nae) zehent per 80 dn., facit 5 sh. 10 dn.^) 

Summa des Weingarten 17 tl. '/g tl. i6 dn.^) 

/. 22\ Hanns Hasenweger ze Nidern Süfring hat bestanden ain 
Weingarten, genant die Gröslerin, des ain jeuch ist, an grüben, an 
stekchen, an schaub und an herbstarbait. Summa 10 tl. dn. 

umb 6000 stekchen per 60 dn. Summa 12 sh. dn. 

von denselben stekchen ze förn, inzetragen und ze vassen, 
per 17 dn. Summa 3 sh. 12 dn. 

da? gruben 34 tag per 10 dn. Summa 11 sh. lo dn. 

1 1 tag(werch) inzeschaiden per 1 1 dn. Summa ^2 ^* ^ ^"• 

umb 4 schöber schaub per 16 dn. Summa 64 dn. 

davon ze furn per 5 dn. Summa 20 dn. 

so gestet das; lesen mit allen dingen, hütlon, potigenlon und 
fuerlon. Summa 10 sh. 5 dn. 

die herbstarbait, stekchen ziehen und grübel swaiffen. Summa 
6 sh. 18 dn. 

3 ur(nae) zehent per 80 dn., facit i tl. dn.') 

Summa des Weingarten 17 tl. 70 dn.*) 

Görig Fürer von der Heiligenstat hat bestanden ainen Wein- 
garten, genant der Strüczel, des 5 quartal sind, und ainen Wein- 
garten, genant der Öler, des '/^ jeuch ist, an gruben, an stekchen, 
an schaub und an herbstarbait. Summa 17^/2 tl. dn. 

umb 9000 stekchen per 60 dn. Summa 18 sh. dn. 

von den stekchen inzetragen, ze fürn und ze vassen, per 
17 dn. Summa 5 sh. 3 dn. 

da? grüben 72^/2 tag(werch) per 10 dn. Summa 3 tl. 5 dn. 
/. 23. 14 Y2 tag(werch) ze inschaiden per ii dn. Summa 5 sh. 
9 dn. cum ob(u)lo. 

umb 8 Schober schaub per 16 dn. Summa ^2 ^* ^ ^°* 



') Nachgetragen. 

^) Folgt grössere Rasur. 

^) Folgt Rasur: und den zehent sol man noch richten. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1416. 325 

davon ze furti per 6 dn. Summa 48 dn. 

in den Öler 3ooo stekchen per 60 dn. Summa 6 sh. 

von den stekchen ze fiirn, inzetragen und ze vassen, per 
17 dn. Summa 51 dn. 

das; gruben 28 tag(werch) per 11 dn. Summa 10 sh. 8 dn. 

5 tag(vyrerch) inzeschaiden per 12 dn. Summa 60 dn. 

so gestet da:^ lesen mit allen dingen in den Strüczel. Summa 
2 tl. 5 sh. 26 dn. 

die herbstarbait, stekchen ziehen und grubel swaiffen. Summa 
II sh. 6 dn. 

9 ur(nae) ze zehent per 80 dn. Summa 3 tl. dn. 

I ur(na) zehent von dem Öler pro 80 dn.^) 

so gestet der Öler ze lesen mit allen dingen, hutlon, potigen- 
Ion und furlon. Summa 6 sh. 15 dn. 

die herbstarbait, stekchen ziehen und grübel ze svyraiffen. 
Summa ^2 ^1« ^ ^°* 

Summa des Strüczel und des Öler 36 tl. 25 dn. cum ob(u)lo. 

So gestet der Weingarten, genant der Liephart, den der Hanns 
Chaufman ycz zu dem pau geschafft hat, 10 tag(werch) stekchen 
ziehen per 6 dn. Summa 60 dn. 

Summa totalis der Weingarten mit allem pau io3 tl. 4 sh. 8 dn. 
/. 23'. Nota die vas;, etleichs pintwerchs, preslon und traglon: 

Von erst 5 neue fuder, schon gefürraift, per 3 sh. 20 dn. 
Summa 18 sh. 10 dn. 

von den opherv^slein ze pinten und tretschaff und putten und 
spat für die vaa; und umb raiff und pant etc. Summa 3 sh. dn. 

von 6 fudern ze pressen und ze tragen per 20 dn. und von 
I dreiling ze pressen und ze tragen zu opherwein und zu fulwein, 
pro 15 dn. Summa ^^ ^1- '5 d°- 

umb 3 putten swarczer weinper. Summa ^4 tl. 

umb 4 Ib. unslit per 5 dn. Summa 20 dn. 

umb 2 fßssel fülmost au;; der Maur pei 10 emmern. Summa 
3 tl. dn. 

davon ze fürn 35 dn. 

davon abzelegen in den keller 10 dn. 

Summa der vass, presslon, fuUwein und dem pinter 7 tl. dn. 

Summa totalis der Weingarten und wa? uberal daraufgegangen 
ist uncz auf den gantner. iio tl. ^2 ^^' ^ ^"• 



*) Nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



326 Ausgaben 1416. 

/. 24. Hie sind vermerkcht die remanencz, die mir Hanns Kauf- 
man seliger gegeben hat, die noch ausligent von dem 15- jar von 
diensten und zinsen, die noch werden m&gen, als die hernach 
zeainczigen besunderleich geschriben sind, die dem kirchmaister 
abgezogen und aufgebebt sullen werden an seiner raittung: 

Des ersten von des Ekkprechts haus') 100 ü. 6 sh. 20 du. und per 
Hanns Kaufman. 

von desselben Ekprechts haus anno xvi° 10 tl. per Ott Weiss. 

Johannes, mesner, an seiner remanencz von des gwelbs wegen under der 
Schul pei dem Hanns I^aufman. Summa 3i tl. 21 dn. 

daran hat er geben pei dem Ott Weiss, kirchmaister, in 
anno xvi°, darumb er im abgezogen hat sein hofgewant für 5 tl. 
desselbigen jares und etleich machlon von kerzen 14 sh. und 5 tl. 
6 sh. beraiter phening. Summa 1272 ^1« dn. 

restat daa; Johannes, der mesner, noch schuldig beleibt an 
derselbigen remanencz. Summa 18 tl. ^^ ^' 21 dn. 

Conradus, guster, von tuch, von kerczen und von gle&t 

dedit 5 tl. 16 dn. per Ott Weiss anno xvi°. 

restat derselbig guster 

Michel, guster, 

Rosendorn 

von der wollwag 

Hainr(eich) Schaissenekker 

Ursprungk, sneider, 

Hensel von SAfring 

ainer im Werd 

Hanns, orgelmaister, 

Wienner von der Heiligenstat 

Hainr(eich) Pirichvelder 

des von Puchhaim koch 

f, 24.', ain knecht in des Voiczperger haus. 

Jacob, wachsgiesser, 

Stephan Reisner 

Wolfhart Schenniczer 

Erasem Mon 

die Zechmaistrin von ainer halben peilpankch 

Hanns Gerung von Dornpach 

Andre Gerstner 

per Ott Weiss 2) — 

Refiller, kalichprenner, und Plankch, sein aidem, tenentur 2 tl. 
beraiter phenning. 

^) Die in Petit gedruckten Namen schon in der Remanen:{liste des Jahres 
i^iSy vgl. vorher S. 3o6. 

2) Folgen i(wei ausradierte Posten. 



12 tl 


. 86 


dn. 


7tl. 


70 


dn. 


4 tl. 


dn. 




I ti. 


dn. 




4 tl. 


dn. 




2Va tL dn. 




5 sh 


. IG 


dn. 


I tl. 


dn. 




IG sh. 


dn. 




'/a Ü. dn. 






80 dn. 


3 sh. 


dn. 




12 sh. 


dn. 






12 


sh. 




2G 


dn. 




70 


dn. 




8g dn. 


2 tL 


dn. 




Vati. 


dn. 




3 sh. 


dn. 






60 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1416. 327 

Uchsenpaur, stainprecher von Menestorf, tenetur ^j^ tl. dn. 
Trunchel, stainprecher von Mßnestorf, tenetur i tl. 10 dn. 
Chrempel und Niklas, paid stainprecher von Mßnestorf, tenen- 
tur 2 tl. dn. 

Regenger von der Au tenetur 6 sh. dn. 
Dietleins sun von Hieczing tenetur 6 sh. dn. 

Summa der remanencz 166 tl. 51 dn. 

Summa summarum aller ausgeben bringent io33 tl. 7 sh. 4 dn. 

Quibus deductis so ist die stat 
dem kirchmaister noch schuldig 
17 tl. 3 sh. 8 dn.^ 

/. 2^. Hie ist vermerkcht, daa; die 
kirchen dacz sand Stephan noch vor 
ir hat von zinsen, diensten, weinn 
und remanenczen, als die hernach 
besunderleich zeainczigen geschriben 
stet und gehört nicht in die raittung: 

ei; hat die kirchen vor ir 6 
fuder wein heurigs. 

4 fessel rots oppherweins. 

I fessel per 8 ur(nae) weisswein. 

den dienst von dem gwelb v\g. 11. Siegel des Kirchmeisters 
under der Schul. ott Weiss. 

die drei dienst ze Weinachten, 
zu sand Görgen tag und zu sand Michels tag xvii°, die pringen 
ettwenn mer, ettwen minner. 

so hat si vor ir die remanencz, die vorgeschriben Stent, die 
werden mögen und nicht werden mögen. 

so hat si vor ir ain pherft, da;; ist nicht gut. 



1417. 

Einnahmen : 

f. 4, Hie ist vermerkcht das innemen, das ich Ott Weiss, die zeit 
chirichmaister und verweser des paus hincz sand Stephan ze Wienn,^) 
und hab angehebt, da man zalt nach Kristi geburd tausent vir- 



') Summa — 8 dn. von anderer Hand nachgetragen. 
^) Zu ergdn:{en getan hab. 



Digitized by 



Google 



328 Einnahmen 14 17. 

hundert und in dem sibenzehenden jar, an sambstag nach Epipha- 
nie^) Domini (Jänner p): 

Von erst hab ich ingenomen all remanencz, die mir Hanns 
Chaufman seliger hinder im lassen hat, die pringent. Summa 166 tl. 
51 dn. 

So hab ich ingenomen von dem hübmaister, zu jeder Quat- 
tember im jar 50 tl. dn. Summa 200 tl. dn. 

Das ich ingenomen hab von dem gwelb under der Schuel. 
Summa 1 1 tl. 60 dn. 

So hab ich ingenomen den dinst zu Weichnachten. Summa 
39 tl. 42 dn. cum obulo. 

so hab ich ingenomen den dinst zu sand Jörgen tag. Summa 
29 tl. V2 ^1- ^2 dn. cum obulo. 

so hab ich ingenomen den dinst zu sand Michels tag. Summa 
42 tl. 55 dn. 

So hab ich ingenomen 6 fueder weins, die verchauft sind ze 
15 tl. dn. Summa 90 tl. dn. 

Summa der obgenanten remanencz, das gelt von den vier 
Quattembern, der zins und dinst und der wein. Summa 578 tl. 
3 sh. 21 dn. 

/. ^'. Hie ist vermerkcht das innemen der geschefft, die zfl dem 
pau und zu der chirchen das gancz jar gevallen sind:^) 

Von erst hab ich ingenomen von einer junkchfrauen einen 
seidel, der verchauft ist. Summa i3 sh. 22 dn. 

so hab ich ingenomen von Hannsen dem Paldwein, die Ott 
Swreibrer dargegeben hat. Summa 2 tl. dn. 

so hab ich ingenomen von Hannsen dem Kauffman, die 
Thoman der Velber dargegeben hat. Summa 10 tl. dn. 

so hab ich ingenomen von einem wagenchnecht, genant Hanns 
von Tillen, die Andre, wagner, dargegeben hat. Summa i tl. 26 dn. 

so hab ich ingenomen von Kathrein der Hetlerin auf der 
Widern. Summa 12 sh. dn. 

so hab ich ingenomen von Ulrichen dem Wilden. Summa 
I tl. dn. 

so hab ich ingenomen von fraun Annen, der fleischhakcherin, 
die die Fuegenstalerin dargegeben hat. Summa 60 dn. 

so hab ich ingenomen von Tulbekchen dem Pair. Summa 
5 sh. 24 dn. 



^) Vorher durchstrichen Circumcisionis Domini. 
2) Vgl, Jahrbuch XVI^, Nr. i3^io. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1417. 329 

darnach hab ich ingenomen, das Hanns Enntel, apoteker 
seliger, zu dem pau geschafft hat. Summa 20 tl. dn. 

so hab ich ingenomen von Seifriden dem Glimphen, die 
Wolf hart von Puseil dargegeben hat. Summa 5 tl. dn. 
Summa der geschefft 43 tl. 72 dn. 

f. 5. Hie ist vermerkcht das innemen von geleut, wintliechten, steg- 
kerczen das gancz jar und tflch: 

Von erst von dem geleut von Circumcisionis Domini (Jänner i) 
uncz auf den freitag vor Oculi (März 12). Summa 4 tl. dn. 

an demselben tag von wintliechten. Summa 2 tl. 10 dn. 

an demselben tag von tüch und stegkerzen. Summa 6 tl. 
44 dn. 

darnach ist gevallen von dem freitag vor Oculi uncz auf 
Thome (Decemher 21) von dem geleut. Summa 34^2 tl. dn. 

von demselben tag von wintliechtern. Summa 20 tl. 8 dn. 

von demselben tag von tflch und stegcherczen. Summa 
27 tl. 7 sh. 23 dn. 

so hab ich ingenomen von cherczen und tuch von Thome 
uncz auf den mitichen vor Circumcisionis Domini (December 2p), 
Summa 17 sh. dn. 

Summa totalis von geleut, wintliecht, tflch und stegcherczen 
96 tl. 6 sh. 25 dn. 

Hie ist vermerkcht das innemen von aller samnung, die der 
chirchen gevallen sind das gancz jar: 

Von erst aus der truchen im sagrer ist gevallen von dem 
sambstag nach Circumcisionis Domini (Jänner 2) uncz auf den 
freitag vor Invocavit (Februar 26). Summa 12^/2 tl. 6 dn. 

darnach hab ich ingenomen aus der truhen im sagrer, die 
gevallen ist des freitags vor Invocavit uncz auf den mitichen nach 
dem Ostertag (April 14), Summa 32 tl. 52 dn. 
/. 5*. so hab ich ingenomen von der samnung von Passau in der 
Vasten den drittail. Summa 9 tl. 6 dn. 

so hab ich ingenomen aus der truhen im sagrer, die gevallen 
ist von dem mitichen nach dem Ostertag uncz auf sand Oswalts 
tag (August 5). Summa 3i tl. 12 dn. 

so hab ich ingenomen aus der truhen im sagrer, die ge- 
vallen ist von sand Osw^alts tag uncz auf sand Simons und sand 
Judas abent (October 2j), Summa 19 tl. 7 sh. 5 dn. 

darnach hab ich ingenomen aus der truhen im sagrer von 
sand Simons und sand Judas abent uncz auf den sambstag vor 
sand Niclas tag {December 4). Summa 15 tl. 21 dn. 



Digitized by 



Google 



3So Emnahmen 1417. 

so hab ich ingenomen aus den stokchen in der cbirichen, 
das gevallen ist nach Circumcisionis Domini uncz auf den freitag 
nach Egidii (September 3). Summa 6^2 tl. 20 dn. 

die samnung an Gotsleichnams tag (Juni 10), Summa 7 tl. 
36 dn. 

so hab ich ingenomen die samnung an suntag, als man das 
heiltumb zaiget. Summa 7 tl. 7 sh. i dn. 

so hab ich ingenomen die samnung von Prukg den drittail. 
Summa 70 dn. 

so hab ich ingenomen die samnung von Sand Polten den 
drittail. Summa 3 sh. 15 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von der samnung von 
Everding. Summa ^/^ tl. 8 dn. 

so hab ich ingenomen der samnung von Passau in dem Ad- 
vent den drittail. Summa 3 tl. 6 sh. 8 dn. 

so hab ich ingenomen aus den stokchen in der chirchen von 
Egidii uncz auf den mitichen vor Circumcisionis Domini (Decem- 
her 2p). Summa 2 tl. 18 dn. 

so hab ich ingenomen von der samnung aus der truhen in 
dem sagrer von dem sambstag vor sand Niclas tag uncz auf den 
mitichen vor Circumcisionis Domini. Summa 11 tl. 60 dn. 

Summa aller samnung das gancz jar 159 tl. 6 sh. 8 dn. 

/. 6. Hie ist vermerkcht das zeainczigen innemen : 

Von erst hab ich ingenomen von maister Hainreichin der 
Warrenhoverin, dass man irem mann ain stain auf den freithof 
geleget hat. Summa i tl. dn. ^) 

so hab ich ingenomen von dem Weiler, goltsmid, von ains 
briester wregen, dass man den in die chirchen gelegt hat. Summa 
I tl. dn.i) 

so hab ich ingenomen von Hannsen dem Hofmaister, haub- 
ner, von ainem stain ze legen auf den freithof. Summa i tl. dn.^) 

so hab ich ingenomen von dem Schafswol, flaczer, für ain 
grabstain. Summa 18 sh. 10 dn.^) 

so hab ich ingenomen von maister Pernharten wegen ain 
grab ze überlegen. Summa 60 dn.^) 

so hab ich ingenomen von der Hannsin auf der Seul ain grab 
uberzelegen. Summa 60 dn.^) 

so hab ich ingenomen von maister Hannsen de Valleeni von 
ainem grab ze überlegen. Summa 60 dn.^) 

') Vgl' Jahrbuch XVI\ Nr. iS^iO. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 141 7. 33 1 

darnach hab ich ingenomen, danimb man das chirichrossel 
verchaufft hat. Summa 2 tl. 7 sh. 6 dn. 

so hab ich ingenomen für ein rinnholcz, das man der Flust- 
hartin prüder verchaufft hat. Summa ^2 ^1- d"- 

so hab ich ingenomen von herrn Niclasen von sand Dorothe 
an Gotsleichnams tag. Summa 2 tl. dn. 

so hab ich ingenomen, darumb ich verchaufft hab ain naig 
des roten oppherwein. Summa 6 sh. dn. 

so hab ich ingenomen, darumb ich verchaufft hab ain naig 
des weissen oppherwein. Summa 7 sh. dn. 

Summa des zeainczigen innemens i3 tl. und 16 dn. 
Summa summarum alles innemens das ganczs jar 891 tl. 3 sh. 22 dn. 

Ausgaben: 

f. 6\ Hie ist vermerkcht das ausgeben, das ich vorgenanter Ott 
getan hab von allen rennten, nuczen und dinsten, die der vorgenant 
sand Stephans tAmchirchen gevallen sind das gancz jar, und hab 
angehebt, do man zalt nach Kristi gepurd tausent vierhundert und 
in dem sibenzehenden jare, am sambstag nach Epiphanie (Jänner g)\ 

Von erst das ausgeben wochenleich in die stainhutten: 
Vgl, vorher S, 86'iop, 

f, i3\ Summa der stainhutten das gancz jar 270 tl. 86 dn. cum 
obulo. 

Hie ist vermerkcht alles das ausgeben umb allerlai stain, 
kalich und sant zu dem pau das gancz jar : 

Von erst umb stain von Menherstorf: 

hundert und fumfzig stuk ze prechen per 15 dn. und ze furn 
per 50 dn. und 52 dn. hinüber. Summa 40 tl. 6 sh. 22 dn. 

darnach aber von Menherstorf fumfhundert sechs und sechzig 
stuk ze prechen per 15 dn. und ze fürn per 45 dn., darum ist 
nachgelassen von den stainprechern i tl. dn. Summa der übrigen 
140 tl. und ^2 ^1- d"' 

darnach aber von Menherstorf, das maister Niclas dargelihen 
hat, II stuk ze prechen per 15 dn. imd ze furn per 45 dn. Summa 
2 tl. 6 sh. dn. 

darnach von der Au 26 stuk ze prechen per 15 dn. und ze 
furn per 45. Summa 6^2 tl. dn. 

Summa totalis von Menherstorf und von der Au 190 tl. ^2 t^- 
22 dn. 



Digitized by 



Google 



332 Ausgaben 141 7. 

Hie sind vermerkcht die stain von Liesnikch: 

von Liesnikch 4 vert fuUstain ze prechen per 14 dn. und 
davon ze fflrn per 35 dn. Summa 6 sh. 16 dn. 

zehen munich, des sind 2 vert ze prechen per 6 dn. und ze 
furn per 40 dn. Summa '/g tl. 20 dn. 

Summa von Liesnikch 1 1 sh. 6 dn. 

Darnach sind vermerkcht die stain von Hieczing: 

60 vert fullstain ze prechen per 14 dn. und ze fürn per 
28 dn. Summa 10 tl. ^2 ^1- ^^• 

darnach aber von Hieczing 81 vert fullstain ze prechen per 
12 dn. und ze furn per 28 dn. Summa i3 tl. ^2 ^^' ^"• 
/. 14*, von Hieczing quader 46 stukch ze prechen per 7 dn. und 
i3 vert davon ze furn per 28 dn. Summa 2 tl. 6 sh. 26 dn. 

aber von Hieczing 32 stuk quader ze prechen per 8 dn. und 
acht vert davon ze furn per 28 dn. Summa 2 tl. 

aber von Hieczing 17 stukch auf das nachgeund, ze prechen 
per 26 dn. und davon ze furn per 28 dn. Summa 3 tl. 6 sh. 18 dn. 
Summa der stain von Liesnikch und Hieczing 34 tl. 20 dn. 

Darnach die maurstain 4 vert ze furn von dem Graben per 
7 dn. Summa 28 dn. 

Acht vert maurstain ze prechen per 10 dn., davon ze furn 
per 28 dn. Summa 10 sh. 4 dn. 

So hat man gechaufft ainen hauffen maurstain pei der mül 
ze Hieczing von dem Paul, leinbater. Summa 11 sh. 22 dn. 

von denselben stain ze furn 22 vert per 28 dn., facit 2^/2 tl. 
16 dn. Summa 4 tl. 8 dn. (durchstrichen). 

von denselben stain ze vassen. Summa 3o dn. 
Summa der maurstain 5 tl. ^2 ^1- ^° ^"• 

Das ausgeben umb sant das gancz jar: 

Von erst 6 karib sant per 10 dn. Summa 60 dn. 

darnach 60 charib^) sant ze werffen und ze furn, per 14 dn., 
facit 3^2 tl. dn. 

Summa des sants 3 tl. 6 dn. 

Das ausgeben umb chalich: 

41 charib kalich per 3^/2 sh. dn. Summa 17 tl. 7 sh. 15 dn. 
5 mutel chalich per 18 dn. und davon ze furn 60 dn. Summa 
5 sh. dn. 

*) Vorher durchstrichen VI kar. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1417. 333 

darnach 10 mutel chalich per 15, davon ze fum ^2 ^^* ^^' 
Summa 9 ^) sh. dn. 

Summa des chalichs 19 tl. 5 sh. 15 dn. 
Summa totalis umb allerlai stain ze prechen, ze chauffen, ze 
furn, sant und chalich 253 tl.^) 5 sh. 7 dn. 

/. 75. Hie ist vermerkcht alles das holcz und laden, das man zu 
'der egenanten tumchirchen bedurfft hat: 

Von erst hat man gechaufft von Stephan dem Langen acht 
esel raiff zu den redern am zug per 10 dn. Summa 80 dn. 

von dem Strasser 18 holcz per 8 dn. Summa '/j tl. 24 dn. 

7 laden per 37^ ^^-y facit 24 dn. cum obulo. 

von demselben holcz und laden ze furn. Summa 20 dn. 

von dem Grevenauer 4 Steirische holcz und 8 gevirte holcz. 
Summa 70 dn. 

davon ze furn 12 dn. 

so hab ich ausgeben dem Grevenauer für 6 sh. laden per 
4 dn., facit 3 tl. dn. 

5 Atergeische rafholcz per 28 dn., facit ^2 ^1* ^^ ^^* 

5 Steirische trumer per 20 dn. Summa 3 sh. 10 dn. 

ain Steirische holcz per 35 dn. 

aber 5 Steirische holcz per 15 dn. Summa 75 dn. 

ain halbs tausent schintel. Summa 3 sh. 25 dn. 

von dem allen ze furn und aufzelegen hat man geben 87 dn. 

so hab ich gechaufft von des Rudermautter sun 5 dikch laden 
per 7 dn. und 8 gemain laden per 3^2 dn., davon ze furn 8 dn. 
Summa 71 dn. 

von Jörgen, dem floczer, 9 laden per 8 dn. und davon ze 
füren 8 dn. Summa 80 dn. 

Summa des holcz 7 tl. 3 sh. 3^) dn. cum obulo. 

Darnach, was man zeainczigen gezimert hat pei der kirchen: 

Von erst habent maister Hermanns gesellen gezimert an den 
redern und an den glokgen 6 tagwerch per 20 dn. Summa ^^ ^1- ^^' 

von dem gerust maister Hermanns gesellen zu zimem 7 tag- 
werch per 20 dn. und ainem zimerman cheil ze machen, 20 dn. 
Summa 5 sh. 10 dn. 

maister Hermanns gesellen, dass sy die stainhutten gepessert 
haben, 3 tagwerch per 20 dn. Summa 60 dn. 



Ursprünglich XIIII. 

«) Nach tl. durchstrichen: XXXVII dn. 

^) III sh. III auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



334 Ansgtbco 1417. 

/. 75. Es habent maister Hermans gesellen gezimert und gedekcht 

an dem neun sagrer 35 tagwerch per 16 dn. Summa 18 sh. 20 dn. 

so haben maister Hermans gesellen an dem lankchhaus ge- 

schifert und gedekcht 12 tagwerch per 16 dn. Summa 6 sh. 12 dn. 

Summa des zimerlons 4 tl. ^2 ^1- ^^ ^°- 

Summa des holcz und zimerlons 11 tl. 7 sh. 15 dn. cum ob(u)lo. 

Hie ist vermerkcht das ausgeben umb plei imd allerlai eisen, 
umb nagel, smidlon das gancz jar zu dem pau: 

Von erst hat man gechaufft von dem Scheibelwiser 6 centen 
plei per 14 sh. dn. Summa 10 tl. V2 ^1- ^°- 

darnach hat man gechaufft von Stephan, dem schersmid, 

44 tl. eisen per 2V2 ^^' Summa 3 sh. 20 dn. 

so hat man gechaufft von demselben Stephan, schersmid, 

45 tl. eisen per 2^2 dn. Summa 3 sh. 21 dn. cum obulo. 

so hab ich ausgeben Andre, dem smid, von ainem chlechel 
ze machen 63 dn. 

dem radsmid pei der Prantstatt umb zwai rauchvas schon ze 
machen und ze pessern. Summa 12 dn. 

maister Andre von zwain schräwchen und tabernakel. Summa 
14 dn.^) 

maister Andren von zwain slossen ze machen an des herzogen 
cappellen und 2 slussel. Summa 10 dn.') 

maister Andre von ainem slussel zu den truhen zu den alter- 
tuchern und für i lamppen eisen. Summa 10 dn.') 

maister Hanns von Prag hat gemacht an die ur den hamer- 
stil und die schewe und das hamergerust recht geseczt und zain 
derlenget. Summa 3 sh. 15 dn.') 

/. 16. umb zwain eisnein leffel zu dem vergiessen. Summa 
70 dn. 

maister Andre von dem zapphen zu dem zug und von 5 pant- 
ten und von nagel. Summa 5 sh. dn. 

20 nerib zu Verstössen. Summa 40 dn. 

ze scherffen von Circumcisionis Domini uncz auf Viti, Modesti 
(Juni 15), Summa 3 sh. dn. 

von zwain sagen ze feiln 20 dn. 

denn aber von 2 sagen ze feiln 20 dn. Summa 40 dn. 

von vir zwikcheln in die gross glokgen maister Ulr(eich). 
Summa 60 dn. 

») Vgl Jahrbuch A'K/*, Nr. iS^iO. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 14 17. 335 

maister Ulreichen, dem smid, von ainem chlechel in die 
ambtglokgen. Summa 21 dn. 

so hat man die sag dreistund gefeilt. Summa 21 dn. 

maister Andre, dem smid, von 42 chrukchen per 4 dn. Summa 
5 sh. 18 dn. 

ze scherffen von Viti und Modesti uncz auf die Weichnacht. 
Summa 60 dn. 

von ainem eisen nagel zu pessern in den zug. Summa 16 dn. 

zwaihundert pantnagel zu dem rad per 18 dn. Summa 36 dn. 

umb virhundert ziegelnegel per 12 dn. Summa 48 dn. 

umb 4 sturcz zu pannden zu dem zug per 18 dn. Summa 
72 dn. 

umb ainhundert lattennagel 14 dn. 

umb II hundert lattennagel zu dem dekchen auf dem neuen 
sagrer, per 14 dn. Summa 5 sh. 4 dn. 

4 tausent schintelnagel zu dem dekchen auf das lankchhaus, 
per 46 dn. Summa 5 sh. 11 dn. 

Summa des ausgebens umb plei, nagel und eisen und smid- 
lon, 17 tl. 3 sh. 6 dn. cum obulo. 

y. i6\ Hie ist vermerkcht das ausgeben den sailern, den riemern 
und den pinttern: 

Von erst Philippen, dem sailer, umb i sail. Summa Y2 ^1- ^o« 

umb ain sail zu der pfrglokgen. Summa 42 dn. 

umb wintfeden zu der grossen glokgen. Summa 12 dn. 

umb werch den seczern das gancz jar. Summa 50 dn. 

umb 4 strangsail. Summa 60 dn. 

zwai chlaftersail an den garren. Summa 8 dn. 

32 chlafter snür zu dem turn. Summa 16 dn. 

umb ain sail zu der Stephanerin. Summa 40 dn. 

für zugsail an die gross glokgen. Summa 32 dn. 

Summa des sailer 12 sh. 20 dn. 

Dem Weiss, riemer, umb ain riem in die primglokgen. 
Summa 14 dn. 

umb ain riem in die ambtglokgen. Summa 14 dn. 

Summa des riemer 28 dn. 

So hat man ausgeben maister Christan, dem pinter, dass er 
der kirchen das gancz jar gepunden hat, umb alle marterschaff 
neue und von zubern und von potigen gepunden. Summa 10 sh. dn. 

Summa des sailer, des riemer und des pinter 2 tl. 7 sh. 18 dn. 

Uhlirz. Kirchmeisterrechnungen. 22 



Digitized by 



Google 



336 Ausgaben 1417. 

Nota das ausgeben umb wachs^ umb dacht, steb und das 
machlon: 

Von erst von Thoman dem Frankchen von Prespurg 250 und 
5^2 Ib. wachs, i c(enten) umb 10 tl. und 60 dn. Summa 26 tl. 
42 dn. und davon ze tragen 6 dn. 

38 Ib. dacht ze 6 dn. Summa 7 sh. 15 dn. 

dem schefftner umb 17 steb zu den wintliechten, per 10 dn. 
Summa 5 sh. 20 dn. 

darnach ze Verstössen 17 steb, von jedem stab 2 dn. Summa 
34 dn. 

/. //. so hab ich geben Otten, dem wachsgiesser, 48 Ib. alts 
wachs umb 48 Ib. neus wachs und gib im auf jedes phunt 4 dn. 
Summa 6 sh. 12 dn. 

so hab ich gechauft von Otten, dem wachsgiesser, dreu phunt 
per 26 dn. Summa 78 dn. 

Stephan, dem messner, das machlon von den kerczen das 
gancz jar von neun und alten wachs. Summa 3 tl. '/^ tl. 14 dn. 

Summa des wachs, steb und dacht und machlon 32 tl. 5 sh. 
II dn. 

Nota das ausgeben umb liechtöl das gancz jar: 

Von erst umb 4 centen liechtöl per 15 sh. 20 dn. Summa 
7 tl. 6 sh. 20 dn. 

davon ze tragen 8 dn. 

so hab ich ausgeben umb 5 centen liechtöl per 17 sh. dn. 
Summa 10 tl. 5 sh. dn. 

davon ze fürn 10 dn. 

so hab ich ausgeben umb 5 centen liechtöl per 14 sh. dn. 
Summa 8 tl. 6 sh. dn. 

davon ze tragen 9 dn. 

Summa des liechtols 27 tl. 77 dn. 

Hie ist vermerkcht das zeainczig ausgeben durch der chirchen 
notdurft das gancz jar: 

Von erst dem chirichmaister sein verde remanencz. Summa 
17 tl. 3 sh. 8 dn. 

so hab ich geben dem weinchoster von sechs fuder weins 
seinen Ion. Summa 6 sh. 12 dn. 

dem chirichschreiber von den dinsten, zinsen und geschefft 
inzepringen, seinen sold. Summa 4 tl. dn. 

dem chirichschreiber für sein sumer- und wintergewant. 
Summa 5 tl. dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1417. 337 

dem guster für sein sumer- und wintergewant. Summa 5 tl. dn. 

dem niesner für sein sumer- und wintergewant. Summa 5 tl. dn. 
/. ij\ den mesnerchnechten und des guster chnecht für ir sumer- 
gewant. Summa 9 sh. dn. 

denselben mesnerchnechten und des guster chnecht für ir 
wintergewant. Summa 6 sh. dn. 

denselben mesnerchnechten von dem chor ze hutten und von 
den lamppen ze zuntten in der chirichen, zu jeder Quattember 
3 sh. dn. Summa 12 sh. dn. 

dem todengraber sein sold zu jeder Quattember 60 dn. Summa 
I tl. dn. 

dem Organisten von der chlain orgel ze stimmen. Summa 
12 sh. dn. 

Stephan, dem glaser, von der tavel aufzetün und ze pessern, 
seinen sold. Summa 5 tl. dn.^) 

dem Organisten von der chlain orgel sein sold das gancz jar. 
Summa 3 tl. dn. 

Niclasen, dem parlir, für sein sumer- und wintergewant. 
Summa 4 tl. dn.^) 

dem huttenchnecht und dem martermacher für 2 chitel. 
Summa ^2 ^^- ^n«*) 

dem cantori von der chlag ze singen. Summa '/^ tl. dn. 

dem accusatori von dem Salter ze lesen mit 12 schulern, 
jedem 36 dn. Summa 14 sh. 12 dn. 

denselben schulern umb ain fruestukch 36 dn. 

dem mesner von dem grab und von dem gerust auszerichten. 
Summa 48 dn. 

zwain mesnerchnechten von dem grab ze hutten. Summa 
48 dn. 

Summa lateris des plats 58 tl. Y2 ^^ ^o dn. 

/. 18, so hat man geben dem maier, von dem grab und von dem 
Jesus zu leimen und ze malen. Summa 21 dn.') 

umb 73 Stubich chol per 6 dn. Summa 14 sh. 18 dn. 

davon ze messen und ze tragen. Summa 19 dn. 

umb 48 pesem per 3 obulos. Summa 72 dn. 

umb drei pürd puchel per 14 dn. Summa 42 dn. 

umb hundert lamppen per 2 dn. Summa 6 sh. 20 dn. 

') Vgl Jahrbuch XV1\ Nr. iS^iO. 
2) Folgt durchstrichen zwain setzcm . . . Sm . . . 

^) Folgt durchstrichen: maister Hermann, zimerman, umb sein hofgewant 
von gnaden. Sm . . . 

22* 



Digitized by 



Google 



338 Ausgaben 1417. 

von dem mist ze fürn aus dem freithof zu den Ostern, 
29 fuder per 4 dn. Summa 3 sh. 26 dn. 

von dem ofen ze pessern in der stainhütten. Summa 36 dn. 

so hab ich geben maister Andren von Paris von zwain venn 
zu pessern und von dem guidein himel und umb ain vergulte 
Stangen zu dem himel. Summa 5 sh. dn.^) 

so hab ich geben für 2 alte vas, daraus man poting gemacht 
hat. Summa 50 dn. 

umb fünf chruegel zu den eitern. Summa 6 dn. 

umb 18 pecher zu der mandat. Summa 14 dn. 

Stephan, dem tischer, umb fumf maspreter in die hutten per 
21 dn. und i laden per 10 dn. Summa ^^ ^^- ^^ dn.^) 

dem Organisten, dass er in der grossen orgel an dem Vaschang 
tag (Februar 23) gesungen hat. Summa 24 dn. 

dem Organisten in der grossen orgel non ze singen an dem 
Auffertag (Mai 20). Summa 3o dn. 

dem Organisten ze singen in der grossen orgel in den Phingst- 
veirtagen (Mai jo). Summa 32 dn. 

Summa lateris 5 tl. 6 sh. 6 dn. 

f. i8\ so hab ich ausgeben in die Visitacionis Marie (Juli 2) : 
dem Organisten Summa 60 dn., dem cantori Summa 60 dn. 

von dem geleut eodem die. Summa 48 dn. 

umb laub eodem die 8 dn. 

So hab ich ausgeben in die Corporis Christi (Juni 10): 

von erst dem Organisten. Summa 60 dn. 

dem cantori. Summa 60 dn. 

so hab ich ausgeben den trumetern und paukern in die Cor- 
poris Christi. Summa ^1^ tl. 

eodem die hat man ausgeben von allen venn ze tragen und 
den chnechten, die gedint habent, und umb fruestukch. Summa 
15 sh. 10 dn. 

Nota so hab ich ausgeben in die Concepcionis Marie (Decem- 
her 8): 

dem Organisten 60 dn. 

dem cantori 60 dn. 

von dem geleut 48 dn. 

Darnach han ich ausgeben dem Organisten, do man hincz 
dem Heiligen Geist gegangen ist. Summa 60 dn. 

dem cantori eodem die 60 dn. 



') Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr. 1S410. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1417. 3Sg 

den knechten von den venn ze tragen uberal. Summa 28 dn. 

von dem geleut eodem die. Summa 48 dn. 

So hab ich ausgeben, do man das heiltumb gezeigt hat, dem 
Organisten. Summa 60. 

den Ächtern umb ir predigen 60 dn. 

dem cantori. Summa 60 dn. 

von dem geleut eodem die. Summa 48 dn. 

ze hutten auf der altan 20 dn. 

Dem chirichmaister für das ros und für den Schreiber. 
Summa 15 tl. dn. 

Summa lateris 21 tl. 48 dn. 

/. ip. So hat man verlont auf zwo pukchssen mit perl gehefft zu 
des brobst alben umb attlas, seiden und machlon. Summa 4 tl. 
8 dn.i) 

Stephan, des seidennater knecht, von dem pallium ze pessern, 
trinkchgelt. Summa 14 dn.^) 

so hab ich ausgenomen den gesellen in die stainhutten umb 
ain mal ze Vasnacht. Summa 86 dn. 

so hab ich ausgeben umb ain fruestukch, do man das heil- 
tumb gezaigt hat. Summa 86 dn. 

dem huttenchnecht zu zerung in den stainpruch. Summa 
14 dn. 

von einem plaspalkch ze pessern 4 dn. 

von ainer zedel aus dem saczpuch aus sand Margreten hof. 
Summa 14 dn. 

Hennslein, dem deupschergen, von einem zewissen tun dem 
kellermaister. Summa 4 dn. 

dem tischer von einem predigstul ze machen. Summa6sh. dn.^) 

so hab ich ausgeben zu Berchtoltstorf umb zerung 20 dn. 

so hab ich geben von Michels des Püllendorfer brief ze 
schreiben, 84 dn. 

umb zwai multerl und 4 hofschussel in die stainhutten 18 dn. 

so hab ich ausgeben dem guster von 3o alben zu pessern 
und ze waschen. Summa 6 sh. dn. 

60 umral ze pessern und ze waschen. Summa 60 dn. 

20 corporal ze mangen und ze waschen. Summa 60 dn. 

52 hanttucher ze waschen. Summa 52 dn. 

dreu strich semelmel zu oblad. Summa 6 sh. dn. 

^2 tl. weiroch zu den Weichnachten. Summa 44 dn. 



') Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr. i3^iO. 



Digitized by 



Google 



340 Ausgaben 141 7. 

umb 4 neue stol und 4 manipel. Summa 3 sh. 

Summa 2 tl. 6 sh. 24 dn.^) 

Summa 8 tl. 6 sh. 26 dn. 

/. ig\ so hab ich ausgeben in das weiss opphervessel umb fuU- 
wein 86 dn. * 

so hab ich ausgeben von Egidii (September i) uncz auf die 
Weichnachten umb oppherwein. Summa 3 tl. 80 dn. 

so hab ich ausgeben der Waiczenin den dinst Geori und 
Michaelis von irm keller. Summa 9 sh. 10 dn. 

so hab ich nachlassen des Dietel, stainprecher, sun den dinst 
Georii. Summa 80 dn. 

Summa lateris usque huc 5 tl. 46 dn.^) 

Summa totalis des zeainczigen ausgeben 99 tl. ^2 ^'* ^^ ^^• 

Hie ist vermerkcht das ausgeben zu der chirichen jarteg das 
gancz jar: ^) 



Hannsen auf der Seul jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


der Irmsteigin jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


Jörgen, des schafTer, jartag. 


Summa i3 sh. 


10 dn. 


des Dietrams jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


den briestern davon umb mess. 


Summa 3 sh. 


dn. 


des Urbetschen jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


Stephan des Polin jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


'*. 20. der Greslerin jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


der alten Swemlin jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


des Chussenphening jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


des Polts jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


den priestem umb mess. 


Summa 


60 dn. 


des Conraten undern Lauben jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


den priestem umb 3o mess. 


Summa 6 sh. 


dn. 


Conrats von Zwetel jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


Hannsen des Chaufmans jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 


Peter des Strängen jartag. 


Summa 9 sh. 


18 dn. 



Summa der jarteg 18 tl. 5 sh. 4 dn. 

Hie sind vermerkcht der chirichen Weingarten, was heur darinn 
verpaut ist worden, als die hinlassen sind, darnach gruben, stekchen, 
schaub, heribstarbait, als das hernach zu jedem Weingarten be- 
sunder geschriben stet: 



^) Bezieht sich auf die Ausgaben von umb zwai multerl an. 
^) Von anderer Hand am Rande nachgetragen. 

^) Die in Petit gedruckten Jahrtage schon in der Rechnung des Vorjahres, 
vgl. vorher S. 822, 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 141 7. 34 1 

Stephan Rat von Atakrinn hat bestanden ainen Weingarten, 
genant die Roterd, des ^j^ jeuch ist, an stekchen, an gruben, an 
schaub und an heribstarbait. Summa 10 tl. dn. 

umb 3 tausent stekchen per 55 dn. Summa 7 sh. 10 dn. 

von denselben stekchen ze fürn, inzetragen und ze vassen, 
per 17 dn. Summa 68 dn. 
/. 2o\ das gruben 3o tagwerch per 9 dn. Summa 9 sh. dn. 

siben tagwerch inzeschaiden per 10 dn. Summa 70 dn. 

umb 5 Schober schaub per 9 dn. Summa 45 dn. 

davon ze fürn, per 5 dn. Summa 25 dn. 

das lesen an der Rotenerd gestet mit allen dingen, hutlon, 
potiglon und furlon. Summa 6 sh. 5 dn. cum obulo. 

die herbstarbait, stekchen ziechen und grübel swaiffen. Summa 

2 tl. 7 dn. 

der zehent von dem Weingarten ist nicht ausgericht. 

Summa des Weingarten 15 tl. 5 sh. dn. und 20^2 dn. 

Nota das Aisekg paut Peter Chuen nach dem tagwerch und 
geit im davon zu vorlon 60 dn. 

ze sneiden 17 tagwerch per 8 dn. Summa '/^ tl. 16 dn. 
das Vasten haun 37 tagwerch per 11 dn., facit i3 sh. 17 dn. 
dreu tagwerch reb ze chlauben, per 5 dn. Summa 15 dn. 
ze gruben 34 tagwerch per 9 dn., facit 10 sh. 6 dn. 

10 tagwerch inzeschaiden per 10 dn., facit 3 sh. 10 dn. 
das steken slahen 14 tagwerch per 9 dn., facit ^j^ tl. 6 dn. 
jSten 25 tagwerch per 7 dn., facit 5 sh. 25 dn. 

das jathaun 19 tagwerch per 9 dn., facit 5 sh. 2 dn. 

das pantt 43 tagwerch per 7 dn., facit 10 sh. i dn. 

in denselben Weingarten 2 tausent stekchen per 55 dn., facit 

3 sh. 20 dn. 

/. 21. davon ze fürn, inzetragen und ze vassen. Summa 34 dn. 
umb 4 Schober schaub per 9 dn. Summa 36 dn. 
davon ze furn per 5 dn., facit 20 dn. 

das panthaun 19 tagwerch per 9 dn. Summa 5 sh. 21 dn. 
das ander pant 16 tagwerch per 6 dn. Summa 3 sh. 6 dn. 
3 tagwerch stekchen zu richten, per 8 dn. Summa 24 dn. 
das vierd haun 22 tagwerch per 9 dn. Summa 6 sh. 18 dn. 

11 leser per 7 dn., facit 77 dn. 

2 puttentrager per 8 dn., facit 16 dn. 
2 nachsteer per 8 dn., facit 16 dn. 
I treter per 8 dn. 
dem hütter das hiitlon 6 dn. 



Digitized by 



Google 



S^2 Ausgaben 14 17. 

dem hütter von 2 poting 12 dn. 

von dem maisch ze hiitten 7 dn. 

den dinst vom Weingarten 26^/2 dn. 

von dem maisch herin ze furn in einer fuedring lait 3 sh. 
10 dn. Summa i tl. 29 dn. cum obulo. 

die herbstarbait 8 tagwerch steken ziehen, per 7 dn., facit 
56 dn. 

16 tagwerch grubel ze swaiffen, per 7 dn. Summa 3 sh. 22 dn. 

Summa des Weingarten 12 tl. 23 dn. cum obulo; der zehent 
ist nicht ausgericht. 

Sytel von Salmanstorf hat bestanden einen Weingarten, ge- 
legen daselbs ze Salmanstorf, des dreu virtail eins jeuch ist, an 
stekchen, an grüben, an schaub, an herbstarbait. Summa 8 tl. 80 dn. 

das grüben 50 tagwerch per 9 dn., facit 15 sh. dn. 

inzeschaiden 10 tagwerch per 10 dn., facit 3 sh. 10 dn. 

umb 5 Schober schaub per 9 dn., facit 45 dn. 

davon ze fürn per 5 dn., facit 25 dn. 

das lesen gestet mit allen dingen, potinglon, hütlon und fur- 
lon und leslon. Summa 11 sh. i3 dn. 

die herbstarbait, stekchen ziehen und grübel swaiffen und 
stain ze chlauben. Summa 7 sh. 16 dn. 

Summa des Weingarten i3 tl. 69 dn.; der zehent ist nicht 
ausgericht. 

f. 2i\ Hanns Hasenbeger von Nidern Suffring hat bestanden 
einen Weingarten, genant die Greslerin, des ain jeuch ist etc. 
Summa 10 tl. 

umb 3 tausent stekchen per 55 dn., facit 5 sh. 15 dn. 

davon ze furn, inzetragen und ze vassen. Summa 51 dn. 

das gruben 28 tagwerch per 9 dn., facit i tl. 12 dn. 

5 tagwerch inzeschaiden per 10 dn., facit 50 dn. 

umb acht schober schaub per 9 dn., facit 72 dn. 

davon ze fürn per 5 dn., facit 40 dn. 

das lesen gestet mit allen dingen, mit hütlon, potinglon und 
furlon. Summa i3 sh. 16 dn. 

die herbstarbait, stekchen ziehen und grübel swaiffen, facit 
5 sh. 18 dn. 

Summa des Weingarten 15 tl. 4 dn.; der zehent ist nicht 
ausgericht. 

Jörg Fuerer von der Heiligenstat hat bestanden zwen Wein- 
garten, ainer genant der Struczel, des 5 virtail sind, der ander, 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1417. ^43 

genant der Oler, des V2 J^^^^ ^^t, an stekchen, an grüben, an 
schaub, an herbstarbeit. Summa 19 tl. 

umb 9 tausent stekchen per 55, facit 2 tl. 15 dn. 

davon ze furn, ze vassen und inzetragen, per 17 dn. Summa 
5 sh. 3 dn. 

in die Weingarten 12 schober schaub per 9 dn. Summa 3 sh. 
18 dn. 

davon ze fürn per 5 dn., facit 60 dn. 

das gruben 32 tagwerch per 10 dn., facit 10 sh. 20 dn. 

7 tagwerch inzeschaiden per 1 1 dn., facit 77 dn. 

das lesen gestet mit allen dingen, hütlon, potinglon, furlon 
und mit dem zehent. Summa 6 tl. dn. 

die herbstarbait, stekchen ziehen und grübel swaiffen. Summa 
I tl. 5 dn. 

Summa des Weingarten 3i tl. 18 dn. 

/. 22. in den Oler 24 tagwerch ze grüben, per 10 dn. Summa i tl. 

4 tagwerch inzeschaiden per 11 dn. facit 44 dn. 

umb 2 tausent stekchen per 55 dn., facit 3 sh. 20 dn. 

davon ze fürn, ze vassen und inzetragen, per 17 dn. Summa 
34 dn. 

so gestet das lesen mit allen dingen, mit hutlon, potinglon 
und furlon. Summa 15 sh. 18 dn. 

so gestet die herbstarbait, stekchen ziehen und grubel swaiffen. 
Summa 5 sh. 15 dn. 

Summa des Weingarten 4 tl. 3 sh. 11 dn.; der zehent ist nicht 
ausgericht. 

Peter Chuen hat bestanden ainen Weingarten, genant der 
Liephart, des '/^ jeuch ist, an stekchen, an grüben, an schaub und 
an die herbstarbait. Summa 11 tl. dn. 

umb 10 tausent stekchen per 55 dn. Summa 18 sh. 10 dn. 

davon ze furn, ze vassen und inzetragen, per 17 dn. Summa 
5 sh. 20 dn. 

ze gruben 67 tagwerch per 9 dn. Summa 2^/2 tl. 3 dn. 

15 tagwerch inzeschaiden, per 10 dn. Summa 5 sh. dn. 

umb fumf schober schaub per 9 dn., facit 45 dn. 

davon ze fürn per 5 dn., facit 25 dn. 

so gestet das lesen mit allen dingen, mit huetlon, potinglon 
und furlon. Summa 12 sh. 14 dn. 

die heribstarbeit, stekchen ziehen und gruebel swaiffen. Summa 
12 sh. 14 dn. 



Digitized by 



Google 



344 Ausgaben 141 7. 

Summa des Weingarten 20 tl. ^2 ^'- ^^ ^°-> ^^^ zehent ist 
nicht ausgericht. 

/. 22'. Hie ist vermerkcht, dass der Vienner zu Berchtoltstorf 
herwider hairagegangen ist: 

die herbstarbait 22 tagwerch stekchen ziehen, per 7 dn., facit 
88 dn. 

32 tagwerich grubel ze swaiffen, per 6 dn., facit 5 sh. 18 dn. 
Summa des Vienner 9 sh. 10 dn. 

Nota das ich hab ausgeben auf ander notdurft im lesen: 

den tretern auf der press 25 dn. 

umb unslit 12 dn. 

von dem opphervesslein ze pinden und von den vassen zu 
spaten und ze peiln. Summa 60 dn. 

so hat man gechauft 7 neu fueder, gefurraift, per 3 sh. 20 dn. 
Summa 3 tl. 50 dn. 

so hat man geben den pressern von den siben fuedern zu 
pressen und ze tragen, von jedem fueder 20 dn. Summa ^2 ^'• 
20 dn.') 

so hab ich gechauft ein zwelfemrigs vessel. Summa 45 dn. 

so hab ich gechauft 8 ember und i quartale fullmost, jeden 
ember per 86 dn. und den hfimer 4 dn. Summa 2 tl. 7 sh. 10 dn. 

Summa totalis des weingartpaus und was daraufgangen ist, 
120 tl. 5 sh., an die zehent, die nicht ausgericht sind. 

/. 23. Hie sind vermerkcht die remanencz, die mir Hanns Chauf- 
man seliger gegeben hat, die noch ausligent von dem fumfzehen- 
tcn jar, von dinsten und zinsen, die noch werden oder nicht wer- 
den mugen, als die hernach zeainczigen besunderleich geschriben 
steent, die dem chirichmaister abgezogen und aufgehabt suUen 
werden an seiner raittung: 

Von erst ^) von des Ekprechts haus hundert phunt, sechs Schilling, 20 dn. 
per Hanns Kaufmann. 

von desselben Ekprechts haus anno xvi° 10 tl. dn. per Ott Weissen. 

derselb Ekprecht den dinst ze Weichnachten decimo septimo 
3 tl. 80 dn. per Ott Weiss. 

aber derselb Ekprecht den dinst Geori decimo septimo 3 tl. 
80 dn. per Ott Weiss. 



') Folgt durchstrichen: Summa totalis des weingartpau, vas und all ander 
ding 120 tl. 5 sh. dn. 

^) Die in Petit gedruckten Einträge schon in der Rechnung des Vorjahres, 
vgl. S. 326. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 14 17. 345 

daran hat der kellermaister gegeben und bezalt 60 tl. dn. 
als er des kirichmaister quittbrief hat. 

so hat derselb Ekprecht bezalt bei hern Rudolfen Anger- 
velder, burgermaister, von der Neuerin wechselpank, wegen. Summa 
3 tl. 7 sh. 14 dn. 

restat das man von des Ekprecht haus noch schuldig beleibt 
53 tl. Vati. 16 dn.') 

Johannes, mesner, ist noch schuldig der remanencz von dem 



under der Schul 


18 tl. Va ^l- 21 dn. 


Chunrat, guster, 


7 tl. 70 dn. 


Michel, guster, 


4 tL dn. 


Rosendorn 


I tl. dn. 


von der wolbag 


4 tl. dn. 


Hainreich Schaissenegker 


2Va tl. dn. 


Ursprung, sneider. 


5 sh. IG dn. 


Hennsel von SufFring 


I tl. dn. 


ainer im Werd 


10 sh. dn. 


Hanns, argelmaister, 


Va tl. dn. 


Wienner von der Heiligenstat 


80 dn. 


Hainreich Pirichvelder 


3 sh. dn. 


des von Puchaim koch 


12 sh. dn. 


ain knecht in des Voitsperger haus 


12 sh. dn. 


Jacob, wachsgiesser, 


20 dn. 


Stephan Reisner 


70 dn. 


Wolfhart Schermiczer 


80 dn. 


Erasm Man 


2 tl. dn. 


die Zechmaistrin von ainer halben peilpankch 


V2 tl. dn. 


Hanns Gerung von Dornpach 


3 sh. dn. 


hoc facit 48 tl. 3i dn. 





Summa der remanencz 10 1 tl. 5 sh. 17 dn. 

/. 23\ Summa alles ausgeben 956 tl. 6 sh. 28 dn. cum ob(u)lo, qui- 
bus deductis beleibt man kirichmaister 65 tl. 3 sh. 6V2 dn. 

Hie ist vermerkcht, was die kirchen hincz sand Stephan noch 
vor ir hat, von zinsen, dinsten, wein und remanencz, als die her- 
nach geschriben Stent und gehörnt nicht in die raittung: 

Von erst 7 fueder heurigs weins und ain vessel pei i3 oder 
14 ember. 

so sind da dreu vessel rot oppherweins und ain vessel pei 
siben emmber weiss oppherweins. 

so hat die kirchen vor ir den dinst von dem gewelb under 
der Schul. 



') Folgt durchstrichen : Summa totalis des versessen dtnst von des Ekprechts 
haus 117 tl. '/a tL dn. 



Digitized by 



Google 



346 Einnahmen 1420. 

die drei dinst zu Weichnachten, zu sand Jörgen tag und 
Michaelis. 

so hat die kirchen vor ir die remanencz, was der werden 
mugen. 

so ist das kirichrossel verchauft, als vor in der raittung be- 
griffen ist. 



# 



Fig. 12. Pet schaß des Kirchmeisters Ott Weiss 

1420. 

Einnahmen: 

f. i\ Hernach ist vermerkcht da;; innemen, da? ich Hanns ^) der 
Mosprunner, diezeit kirchmaister Allerheiligen tumbkirchen zu sand 
Stephan ze Wienn, getan hab und pin angestanden an sarabstag^) 
vor conversionis sancti Pauli (Jänner 20) anno doraini millesimo 
quadringentesimo xx°: 

Von erst hab ich ingenomen an beraitem gelt, das Stephan 
der Lang seliger hinder sein gelassen hat, dapei her Thoman von 
Weitra und her Hainreich Frankch, paid de? rats, gewesen sind. 
Summa 60 Ib. dn. 

So hab ich ingenomen i3 ka(rratas), 6 dreiling und ain 
virczkemrigs vas, der ich ettlich verchaufft und ausgeschankcht hab: 

Von erst so hab ich ausgeschankcht da? 40 um vas per 
32 dn., daraus ist komen. Summa 21 Ib. 6 sh. dn. 

so hab ich ingenomen umb 2 ka(rratae) heurigs weins, die 
ich verchaufft hab per 6^2 Ih. dn. Summa i3 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen umb 2 ka(rratae) heurigs weins, die 
ausgeschankcht sind per 16 dn. und auch per 12 dn., daraus ist 
komen. Summa i3 Ib. 46 dn. 

so hab ich ingenomen umb 2 t(ernarios) wein, die ich ver- 
chauft hab per 4^2 Ih. dn. Summa 9 Ib. dn. 

Summa der wein 56 Ib. 7 sh. 16 dn.^) 

') Ueber der Zeile nachgetragen. 

^) an sambstag über der Zeile nachgetragen. 

^) Nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1420. 347 

So hab ich ingenomen von dem hubmaister zu vir Quattem- 
mer, zu yder 50 Ib. dn. Summa 200 Ib. dn. 

aber von dem hubmaister die Chottember ze Weichnachten 
de anno decimo nono 50 tl.') 

So hab ich ingenomen des dinsts zu sand Michels tag anno 
etc. xviiii°, den Stephan der Lang seliger solt ingenomen haben. 
Summa i3 Ib. 3 sh. 25 dn. i ob(ulu)m. 

Summa lateris 33o Ib. 3 sh. 11^2 ^^* 
/. 2. so hab ich ingenomen den dinst zu den Weichnachten anno 
etc. xx°. Summa 37 Ib. 82 dn. i ob(ulu)m. 

so hab ich ingenomen den dinst zu sand Gorigen tag. Summa 
29 Ib. 7 sh. 22 dn. I ob(ulu)m. 

so hab ich ingenomen den dinst zu sand Michels tag. Summa 
36 Ib. 5 sh. 2 dn. i ob(ulu)m. 

Summa der dinst io3 Ib. 7 sh. 17 dn. i ob(ulum).^) 

Hernach ist vermerkcht das; innemen der geschafft, die zu 
dem pau und zu der chirchen da^ gancz jar gevallen sind:^) 

Von erst so hab ich ingenomen 4 ka(rratas) wein, die Ste- 
phan der Lang seliger zu dem pau geschafft hat, die sind ver- 
chaufft per S^j^ Ib. dn. Summa 26*) Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von geschafft wegen Thoman des 
TuUner. Summa 5 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von geschafft wegen des Kunigswiser 
chnecht. Summa 3o dn. 

so hab ich ingenomen von Erharten dem Gibing von ge- 
schefft wegen Merten seligen, des singer. Summa 5 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Casparn dem Pirchvelder und 
von Micheln dem Fuchslein von geschefft wegen Jacobem seligen 
des; Ollmunczperger. Summa 10 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Christann dem Kruder, von Mi- 
cheln dem Gmaitlein von geschefft wegen Petern d^z Fuchslein, 
des iricher. Summa 5 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von hern Hannsen dem Mustrer, 
Paullen dem Wurffei und Mathias dem Vochburger von geschefft 
wegen Casparn von Sand Pernhart. Summa 10 Ib. dn. 
Summa lateris 165 Ib. 17^/2 dn. 

^) Diese Post nachgetragen. 

*) Diese Zeile nachgetragen. 

Vgl Jahrbuch XVI^, Nr. 18529. 

*) Ursprünglich XXXVl A. 



Digitized by 



Google 



348 Einnahmen 1420. 

/. 2\ ich hab ingenomen von maister Ulreichen, dem pogner, 
die seiner chnecht ainer zu dem pau geschafft hat. Summa 3 sh. dn. 

so hab ich ingenomen von hern Otten dem Weissen, Nicla- 
sen dem Zingkchen von geschafft wegen Hannsen des Spannagel. 
Summa 2 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von hern Hannsen dem Mustrer, 
Thoman dem Wambeiser und Thoman, dem chunter, von ge- 
schefft wegen Hannsen, des chopphdrfichsel. Summa 3 Ib. dn. 

ich hab ingenomen ain vfichbemleine chürsen von geschefft 
wegen Seiczen seligen, de^ chirchschreiber, die verchaufft ist Go- 
rigen dem Lechenholczer. Summa 4 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Johannsen dem Zlebinger von 
geschefft wegen Philippen de:^ Mitterperiger, kramer an dem 
Lichtensteg, i Ib. dn., 6 lot, i quintet silber, da:^ lot per 60 dn. 
Summa 272 lt>. dn. 

so hab ich ingenomen von dem Enczinger und von hern 
Hannsen dem Fuchsperiger von geschefft wegen Christendlein, hern 
Hannsen des Zingkchen diener, 3 Ib. 11 dn. und ainen drittail ains 
dreiling wein von Entschesdorff, i Ib. dn. und 5 sh. dn., darumb 
man gwant verchaufft hat. Summa 4 Ib. 5 sh. 11 dn. 

so hab ich ingenomen von Hannsen dem Strasser von ge- 
schefft wegen Petern, des ruedermautter. Summa 5 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen umb ainen swarczn samadein seidel, 
den ich in Stephans de:; Langen seligen gewalt funden hab, der 
verchaufft ist. Summa 4 Ib. 3 sh. 14 dn. 

so hab ich ingenomen von Herman dem Perman von ge- 
schefft wegen seiner erern hausfraun seligen. Summa 2 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Chunraten dem Chuefstainer von 
geschafft wegen Mathias des Regelshover. Summa 6 Ib. dn. 

Summa lateris 33 Ib. 7 sh. 25 dn. 
/. 5. so hab ich ingenomen an Goczleichnam tag von geschefft 
wegen pharrer Hainreichs jartag. Summa i Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von einem sneider, da:; mein herr der 
hubmaister und auch mein herr der purgermaister auf mein in- 
nemen habent haissen schreiben. Summa i Ib. dn. 

ich hab ingenomen von Annen der Rotlin von geschafft 
wegen Diemuten der Augelweinin, irer swester. Summa 10 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Ulr(eich) dem Weinholczer von 
geschafft wegen der Grüberin, seiner swester. Summa i Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von hern Hannsen dem Lugkchner, 
echter zu sand Stephan, von einer fraun, die sich nicht nennen 
wil. Summa i Ib. dn. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1420. 349 

SO hab ich ingenomen von Micheln dem Schenkchen, daz er 
zu dem pau willigklich gegeben hat. Summa i Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von fraun Eisbeten, der vasziecherin, 
die sy zu dem pau durch Gots willen gegeben hat. Summa 4 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von ainem seidel, den ain Student zu 
dem pau geschafft hat und der verchaufft ist. Summa i3 sh. 22 dn. 

so hab ich ingenomen von Philippen dem Chuefuesser, das 
Hanns der Mullner, der schuster, zu dem pau geschafft hat. 
Summa i Ib. 

so hab ich ingenomen von Dieczen dem Enczesvelder von 
geschefft wegen Witigen des Entschesvelder. Summa 4 Ib. dn.^) 

so hab ich ingenomen von hern Micheln, vicarii zu sand 

Stephan, das ain jungkfrau zu dem pau geschafft hat. Summa 

V2 Ib. dn. 

Summa lateris 26 Ib. 52 dn. 

Summa totalis der geschafft 121 Ib. 77 dn.^) 

/. 5. Hernach ist vermerkcht das; innemen, das gevallen ist von 
stecherczen, tuchern, wintlichten und geleut das gancz jar: 

Von erst da^ innemen von exaltacionis sancte Crucis (August 
14) anno etc. xviiii^ uncz auf den eritag nach Purificacionis Marie 
(Februar 6) anno etc. xx° an das gelt, das mein herr der purger- 
maister von dem guster emphangen hat von stechkerczen, tuchern, 
wintlichten und geleut. Summa 47 Ib. 48 dn. 

so hab ich ingenomen von eritag nach Purificacionis Marie 
uncz auf den mitichen nach sand Veits tag (Juni ip) von stech- 
kerczen, tuchern, wintlichten und geleut. Summa 45 Ib. 27 dn. 

so hab ich ingenomen von eritag nach Purificacionis Ma — 

so hab ich ingenomen von mitichen nach Viti, Modesti 
uncz auf sand Severi tag (October 22) von stekcherczen, tuchern, 
wintlichten und geleut. Summa 34 Ib. 64 dn. 

so hab ich ingenomen von sand Severi tag uncz auf Silvestri 
pape (December 3i) von stechkerczen, tuchern, wintlichten und ge- 
leut. Summa 38 Ib. 4 sh. 8 dn. 

Summa totalis von stechkerczen, tuchern, wintlichten und 
geleut, facit 165 Ib. 27 dn. an^) die 27 Ib. 64 dn., die dem guster 
aufgebebt sind für die jartäg das gancz jar und pei Stephan dem 
Langen. 



*) dn. auf Rasur. 

*) Darunter ausradiert die Seitensumme. 

^) Von hier an bis Langen von gleicher Hand nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



350 Einnahmen 1420. 

So hab ich ingenomen von dem gewelib under der Schul 
von dem mesner anno etc. xviiii°. Summa 2 Ib. 25 dn. 

so hab ich ingenomen von dem gewelib under der Schul 
anno etc. xx®. Summa 5 Ib. 5 sh. dn. 

so hab ich mer ingenomen von dem gewelib under der Schul 
anno etc. xx*^. Summa 4 Ib. 60 dn. 

Summa von dem gewelib under der Schul. Summa 11 Ib. 
7 sh. 25 dn. 

Summa lateris 177 Ib. 22 dn. 

/. 4. Hernach ist vermerkcht da^ innemen von allerlai sampnung, 
die der chirchen gevallen sind da^ gancz jar: 

Von erst so hab ich ingenomen aus der truhen in dem sag- 
rer, das gevallen ist von dem freitag nach sand Veits tag (Juni 16) 
anno etc. xviiii® uncz auf den eritag vor sand Gorigen tag (April 28) 
anno etc. xx°. Summa facit 22 '/^ Ib. dn. 

so ist gevallen aus den stokchen in der chirchen von freitag 
nach sand Veits tag anno etc. xviiii° uncz auf Tiburci et Valeriani 
(April 14) anno etc. xx°. Summa 7^/2 Ib. dn. 

darnach ist gevallen aus der truhen in dem sagrer von eri- 
tag vor sand Gorgen tag uncz auf sand Barbara tag (December 4) 
anno etc. xx<^. Summa 80 Ib. 6 sh. dn. 

darnach ist gevallen aus der truhen in dem sagrer von sand 
Barbara tag anno etc. xx° uncz auf den phincztag nach Epiphanie 
Domini (Jänner p) anno etc. xxi°. Summa 21 Ib. 85 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von der sampnung von 
Passau, die gevallen ist in der Advent anno etc. xviiii°. Summa 
3V2 Ib. 6dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von der sampnung von 
Passau, der gevallen ist in der Vasten anno etc. xx°. Summa 10 Ib. 
32 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von der sampnung von 
Passau, der gevallen ist in der Advent anno etc. xx°. Summa 2 Ib. 
5 sh. 10 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von der sampnung von 
Wells. Summa 80 dn. 

so hab ich ingenomen aber den drittail von der sampnung 
von Wells. Summa ^/^ Ib. 47 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von sand Johanns Spital 
zu Passau. Summa i Ib. 45 dn. 

Summa lateris 250 Ib. 3 sh. 15 dn. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1420. 35 1 

/. 4\ SO hab ich ingenomen den dritlail von der sampnung zu 
dem Spital von Everding. Summa 3 sh. 4 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von der sampnung von 
Steir. Summa 81 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von der sambpnung von 
Gmunden. Summa 83 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von der sambpnung von 
Sand Polten. Summa 66 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von der sampnung von 
Landau. Summa 85 dn. 

Summa aller sampnung 252 Ib. 34 dn. ^) 

Hernach ist vermerkcht das zeainczing innemen da;^ gancz jar: 
Von erst von begrebnu^s; wegen in der chirchen:^) 

So hab ich ingenomen von hern Ullrichen, korherrn zu sand 
Stephan, hern Hannsen dem Mustrer, diezeit purgermaister, von 
maister Gerharts begrebnu:^ wegen in der chirchen ain fueder 
wein, da;^ hab ich lassen schenkchen per 16 dn., daraus ist komen. 
Summa 7 Ib. 6 sh. 20 dn. 

so hab ich ingenomen von Hannsen dem Brunner, Niclasen 
dem Straiffing und Casparn dem Scharff von wegen hern Hannsen 
von sand Peter begrebnu^z; in der chirchen. Summa 6 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Hannsen dem Tanhauser von 
wegen Hainrice des Haunolts, weilent kanzelschreiber, begrebnu:^:^ 
in der chirchen. Summa 4 Ib dn. 

so hab ich ingenomen von maister Petern dem Etter, hern Er- 
harten dem Egkchen und Fridreichen dem Sachsen von begrebnu;;?; 
wegen maister Ulr(eich)s des Grünbalder in der kirchen. Summa 5 Ib.dn. 

ich hab ingenomen von hern Hannsen dem Zingkchen umb 
I c(enten) oll anno etc. xviiii^. Summa 12 sh. dn. 

Summa lateris 26 Ib. 9 dn. 
/. 5. so hab ich ingenomen von maister Hannsen dem Zingken, 
ze überlegen maister Hannsen des Vogken grab in der kirchen. 
Summa 60 dn. 

so hab ich ingenomen von maister Christan, dem pucharzt 
an dem Alten Kollmarkcht, von wegen maister Lampprechts be- 
grcbnu^;; in der chirchen. Summa 18 sh. dn. 

so hab ich ingenomen von hern Thoman von Weitra von 
wegen hern Jacoben, ettwenn kormaister zu sand Stephan, be- 
grebnus;^ in der chirchen. Summa i Ib. dn. 



') Vorher durchstrichen XIIII dn. 
«) Vgl. Jahrbuch ATV/*, AV. T3s2p. 
Uhlirz. Kirchincisterrechnungen. 23 



Digitized by 



Google 



352 Einnahmen 1420. 

SO hab ich ingenomen von hern Mertten, korherrn zu sand 
Stephan, von wegen hern Chunrats, pharrer zu Lanczperig, be- 
grebnuz;^ in der chirchen. Summa 2 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von hern Hannsen von Friesach von 
wegen dez pharrer von Sand Petronell begrebnu^^ in der chirchen. 
Summa 3 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Hannsen de:^ Gerstler sun, das; 
man seinem vatter ainen stain auf den freithoff gelegt hat. Summa 
I Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Wilhalbem dem Wagenklechel 
von Salczpurg, dass man seinem sun ainen stain auf den freithoff 
gelegt hat. Summa i Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Hannsen dem Tanhauser, daz, 
man Hannsen dem Galroder ainen stain auf den freithoff gelegt 
hat. Summa i Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Chunraten, dem guster, von her 
Erharten grab ze überlegen in der chirchen. Summa 60 dn. 

so hab ich ingenomen von Stichlin, von ires mannes grab 
ze überlegen in der chirchen. Summa 60 dn. 

ich hab ingenomen von maister Andren, dem smid vor 
Stubentor, umb ainen grabstain auf dem freithoff. Summa i Ib. dn. 

so hab ich ingenomen an dez, heiligen Chreucz tag nach 
Osterrn (Mai 3) von wachs, öll und geleut, das; man zu dem heilig- 
tumb desselben tag genuczt hat. Summa 10 sh. dn. 

so hab ich ingenomen von einem weinzurl von Alls, dar- 
umb der chirchen ain scidel gestanden ist. Summa i2sh. dn. 

so hab ich ingenomen ain phunt phening, das; Hanns Zeit- 
los, der stainprecher, der chirchen ist schuldig gewesen. Summa 
I Ib. dn. 

Summa des zeainczign innemen 41 Ib. 20 dn.^) 

Summa lateris 16 Ib. 6 sh. dn. 

Summa totalis alles innemen 1076 Ib. 2 dn. 



Ausgaben : 

f. 5' Hie ist vermerkcht da^ ausgeben, das ich vorgenanter Hanns 
der Mosprunner getan hab von allen dinstn und nuczen, die der 
vorgenanten sand Stephans tumbkirchen gevallen sind da?, gancz jar 



^) Von anderer Hand nacli^etragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1420. 353 

und hab angehebt, da man zalt nach Christi gepurd virzehen- 
hundert und in dem zwainzigisten jare an sambstag vor sand 
Pauls becherung (Jänner 20): 

Von erst da;; ausgeben wochenlich in die stainhutten, da man 
hat angehebt stain ze haun: 

Vgl. vorher S. lop-iSi. 
f, IS' Summa totalis der stainhutten da^ gancz jar 332 Ib. 3 sh. 
8 dn. cum ob(ul)o. 

/. i6\ Hernach ist vermerkcht das^ ausgeben umb allerlai stain, 
chalich und sant zu dem pau das gancz jar. Von erst umb stain 
von Menhersdorff: 

299 stuk Menhersdorffer ze prechen per 15 dn. und ze furn 
per 45 dn. Summa 74 Ib. 6 sh. dn. 

7 stuk Menhersdorffer ze prechen per 15 dn. und ze fürn 

2 stukch per 46 dn. und 5 stuk per 43 dn. Summa i3 sh. 22 dn. 

66 stuk Menhersdorffer ze prechen per 15 dn. und ze furn 
23 stuk per 42 dn. und 43 stuk per 40 dn. Summa 15 Ib. 76 dn. 

27 stuk Menhersdorffer ze prechen per 15 dn. und ze furn 
12 stuk per 38 dn. und 15 stuk per 36 dn. Summa 5 Ib. 6 sh. 21 dn. 

17 stuk Menhersdorffer ze prechen per 15 dn. und ze furn 
i3 stuk per 35 dn. und 4 stuk per 34 dn. Summa 3V2 Ib. 6 dn. 

II stuk Menhersdorfifer ze prechen per 15 dn. und ze fürn 
7 stuk per 32 dn. und 4 stuk per 3i dn. Summa 17 sh. 3 dn. 

23 stuk Menhersdorffer ze prechen per 15 dn. und ze furn 
15 stuk per 3o dn. und 8 stuk per 28 dn. Summa 4 Ib. 59 dn. 

7 stuk Menhersdorffer ze prechen per 15 dn. und ze furn 
I stuk per 27 dn., 2 stuk per 20 dn., 2 stuk per 16 dn. und 2 stuk 
per 15 dn. Summa 7 sh. 24 dn. 

Summa lateris 108^2 "b* ^ ^"* 
/. /j. Hie sind vermerkcht die stain von Menhersdorf und von 
der Au, gechaufft an sambstag nach Epiphanie Domini (Jänner itj 
anno etc. xxi°: 

Eim^elfuhren 22 ^w 45 dn. 

I » 60 dn. 

Doppelfuhren j > <V5 dn. 

I ^ j sh. 

Summa der stain von Menherstorff 28 fert per 45 dn. und 

3 fert per 40 dn. Summa 5 Ib. 6 sh. 15 dn.^j 



^) XV dn. nachgetrabten. 

23* 



Digitized by 



Google 



^54 Ausgaben 1420. 







^_, ^ ,>?^??S|K/^ 

^ <S^nm)arAßoulr/| Ave x>W& 

fj /y3^*^ <^^ ] ff '^ 




Fig. i3. Kirchmeisterrechnung 7^20, /. 77. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1420. 355 

Summa den stainprechern 29 fert per 15 dn., facit 14 sh. 
15 dn. und die 2 fert nachgelassen. 

Summa lateris 7 Ib. 5 sh. dn.') 

/. i-j\ Vcrmcrkcht die stain von der Au, die an demselben tag 
gcchaufft sind: 

Geliefert wurden <j Ein^elfuhren ^u 45 dn. 

Summa der fert 9 per 45 dn. i3 sh. 15 dn. 

Summa der stain 9 per 15 dn. 4 sh. 15 dn. 

Summa huius 2 Ib. 60 dn. 

Führer: Peter Abrull, Chunrat AbruU, Pangrecz Ambsteter, 
Gorig am Art, Stephan am Art, Jacob Peuger, Stephan Peuger, 
Cholman Pogner, Stephan an der Prukch, Michel Puttenauer, 
Michel Trapp, Pangrecz Velber, Christan Frey, Gilig Gauder, Niclas 
Gern, Uli Gerung, Mert Glimph, Gilig Gresel, Uli Gresl, Paul 
Hager, Jorig Hartman, Hanns Haunolt, Hanns Jon [2 Fuhren, 
davon eine an phincztag vor (Jänner 2)]^ Hanns Chunig, Hanns 
Lipphart, Stephan Moigkerl, Andre Munissel, Michel Notlich, Niclas 
Nusser, Michel Reus, Niclas Springinsgut (2), Peter Swab, Michel 
Swab, Stephan Zecherl. 

/. iS. Man ist dem Uchsenpaurn, stainprecher, und auch dem 
Sallman schuldig gewesen pei Stephann dem Langen seligen 12 fert 
stain ze prechen per 15 dn. Summa 6 sh. dn.^) 

64 fert grosser stuk Menhersdorffer ze prechen per 45 dn. 
und ze furn 63 fert per 3 sh. dn. und i stuk per 50 dn., 
darinn nachgelassen 572 sh. dn. Summa dai; übrig 35 Ib. 35 dn. 

Summa totalis der stain von Menhersdorff an die 2 Ib. 6 sh., 
die nachgelassen sind, facit 142 Ib. 81 dn.*) 

Hernach ist vermerkcht die stain von der Au: 

42 stuk stain von der Au ze prechen per 15 dn. und ze 
fürn per 45 dn. Summa 10 Ib. 4 sh. dn. 

14 stuk von der Au ze prechen per 15 dn. und ze fürn 
12 stuk per 42 dn., i stuk per 48 dn. und i stuk per 50 dn. 
Summa 3 Ib. 3 sh. 2 dn. 



^) V sh. dn. auf Rasur. 

*) Folgt durchstrichen : Darinn ist überall nachgelassen worden 33 fert stain 
ze prechen per 15 dn. Summa 2 Ib. 15 dn. 

*) Von an, die an nachgetragen. Am oberen Rande steht folgende, durch 
Venveisungs:{eichen als hieher gehörig bezeichnete Bemerkung: darinn sol man 
aufheben nachlassen 2 tl. 15 dn. 



Digitized by 



Google 



356 Ausgaben 1420. 

22 stuk von der Au ze prechen per 15 dn. und zc fürn 17 stuk 
per 40 dn. und 5 stuk per 38 dn. Summa 5 Ib. dn. 

10 stuk von der Au ze prechen per 15 dn. und ze furn 
4 stuk per 36 dn. und 6 stuk per 32 dn. Summa 2 Ib. 6 dn. 

i3 stuk von der Au ze prechen per 15 dn. und ze fürn 
12 stuk per 24 dn. und i stuk per 3o dn. Summa 17 sh. 3 dn. 
darinn nachgelassen 5 fert stain per 15 dn. Summa 75 dn. 

Summa totalis der stain von der Au an die 5 fert, die nach- 
gelassen sind, 22 Ib. 5 sh. 26 dn. 

Summa totalis aller stain von Menhersdorff und von der Au ') 
bringt 174 tl. 7 sh. 17 dn. ^) 

/. i8\ Hernach sind vermerkcht die stain von Hieczing und von 
Liesing: 

IG grosse stuk von Liesing ze prechen per 50 dn. und ze 
furn davon 10 fert per 50 dn. Summa 4 Ib. 40 dn. 

14 grosse stuk von Liesing ze prechen per 18 dn. und 7 fert 
davon ze furn per 40 dn. Summa 2 Ib. 52 dn. 

28 krachstain von Liesing ze prechen per 17 dn. und 14 fert 
davon ze fürn per 40 dn. Summa 4 Ib. 48 dn. 

20 praitestuk von Liesing auf die krachstain zc prechen, 
7 stuk per 22 dn. und i3 stuk per 18 dn. und 10 fert davon ze 
fürn per 40 dn. Summa 3 Ib. 68 dn. 

38 quader von Liesing ze prechen 20 quader per 6 dn. und 
18 quader per 7 dn. und 10 fert davon ze fürn per 40 dn. Summa 
2 Ib. 5 sh. 16 dn. 

47 fert fulstain und gruntstain von Hieczing ze prechen per 
12 dn. und ze fürn per 28 dn. Summa 7 Ib. 6 sh. 20 dn. 

11 fert fulstain von Hieczing, die nach auf dem freithoff 
ügent, ze prechen per 12 dn. und ze fürn per 28. Summa 14 sh. 
20 dn. 

15 fert fuUstain und gruntstain von Liesing ze prechen per 
12 dn. und ze fürn 10 fert per 40 dn., 2 fert per 35 dn., 2 fert per 
32 dn. und i fart per 16 dn., per parlir. Summa 3 Ib. 10 dn. 

Summa totalis der stain von Hieczing und von Liesing 
29 Ib. 64 dn. 

Summa lateris 29 Ib. 64 dn. 

*) Durchstrichen facit 165 Ib. 17 dn. und 9 Ib. 7 sh. an der zedcl, hie innen; 
von anderer Hand, ebenfalls durchstrichen, bringt 172 tl. 7 sh. 2 dn. 

^) Von bringt an von anderer Hand nachgetragen. Durchstrichen: Summa 
lateris an den nachlas 56 Ib. 4 sh. \ö dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1420. 857 

/. /p. Hie ist vermerkcht die maurstain, die hie in der stat ge- 
chautTt sind: 

Von erst von Simon, dem zingiesser, zwen hauffen stain mit- 
sambt der fuer. Summa 8 Ib. dn.^) 

davon auf den wagen ze fassen 8 tag(werch) per 10 dn. 
Summa 80 dn. 

von Simon, der zingiesserin, 2 hauffel stain. Summa 2^2 Ib. dn. 

von Gorigen de? Allerman geschefftherr 2 hauffel stain. 
Summa 6 sh. dn. 

davon auf den freithoff ze furn. Summa 62 dn. 

maister Niclasen dem Kremser, weilent parlir zu sand Stephan, 
umb i3 fueder maurstain, die man pei Stephann dem Langen seli- 
gen von im gechaufft und vermaurt hat. Summa 10 sh. dn.^) 

Summa der stain, die hie in der stat gechaufft sind, i3 Ib. 
22 2) dn. 

Hernach ist vermerkcht da:^ ausgeben umb kalich und sant: 
Erhartten dem Plangkcn von Radaun 71 chorib kalich per 

3V2 «h. dn. Summa 3i Ib. 15 dn. 

70 chorib sant von Petern dem Trukensprat. Summa 3 Ib. 

5 sh. 18 dn. 

Summa kalich und sant 24 Ib. 6 sh. 3 dn.^) 

Summa totalis umb allerlai stain ze prechen, ze furn, ze 
chaurt'en sant und kalich, facit 252 tl. 17 dn.'*) 

/. /p\ Hie ist vermerkcht^) alles holcz und laden, ddz, man zu 
der egenanten tumbkirchen genuczt hat: 

Von erst von Gorigen dem Lechenholczer 23 Allmische holcz 
per 6 dn. Summa ^2 '^' ^^ ^^' 

9 Traunische holcz per 12 dn. Summa 3 sh. 18 dn. 

6 reichladen per 24 dn. und ain Atergeisch holcz auch per 
24 dn. Summa 5 sh. 18 dn. 

5 Steirische holcz ze 14 eilen, per 20 dn. Summa 3 sh. 10 dn. 

2 holcz ze 10 eilen, per 7 dn. Summa 14 dn. 

') Vgl. Jahrbuch XVl\ Nr. 13529. 

2) XXII von anderer Hand auf Rasur nachgetragen, 

^) Von anderer Hand nachgetragen, 

*) II<^L1I tl. XVII dn. von anderer Hand nachgetragen. Die ursprüngliche 
Summe ist durchstrichen: 242 Ib. 46 dn. und 9 Ib. 6 sh. 15 dn. an der zcdel hie 
innen Sabbato. Von anderer Hand, ebenfalls durchstrichen: 250 tl. 2 dn. Durch- 
strichen: Summa lateris 47 Ib. 6 sh. 25 dn. 

') Ueber der Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



358 Ausgaben 1420. 

I Ischrisch holcz zu einer rinnen an des cantor hauslein. 
Summa 40 dn. 

27 Sedmicher laden per 3 dn., acht Kreinczer laden per 4 dn. 
und 5 Spiczer laden per 5 dn. Summa Y^ 1^« ^^ dn. 

8 gefirte holcz per 4 dn. und 2 Steirisch raffholcz per 14 dn. 
Summa 60 dn. 

II gross raiff zu dem rad auf den neun turn per 5 dn. 
Summa 55 dn. 

700 schinteln. Summa 5 sh. 6 dn. 

32 latten per i dn. und art. Summa 40 dn. 

von dem holcz allen ze furn und ze fassen. Summa ^2 '^* 
26 dn. 

umb vir lerbemeine holcz von der Neunstat. Summa 10 sh. dn. 

davon ze fürn von der Neunstat 3 sh. 17 dn. 

man ist Gorigen dem Lechenholczer schuldig warden pei 
Stephan dem Langen seligen, als sein zedel und auch der kirchen 
zedel lautt. Summa 3 Ib. dn. 

Summa totalis alles holcz et lateris an die 32 dn., die nach- 
gelassen sind, 9 Ib. 3^) sh. S^) dn. 

/. 20. Hie ist vermerkcht, was; man zeainczing gezimert hat pei 
der kirchen da? gancz jar: 

maister Hermann mit seinen gesellen 69 tag(werch) per 20 dn. 
Summa 5 Ib. 6 sh. dn. 

darnach aber maister Herman 20 tag(werch) per 16 dn. 
Summa 10 sh. 20 dn. 

maister Niclasen, dem ziegeldekcher, 2 tag(werch) per 32 dn. 
und 3 chnechten, die im geholfen haben, zwen tag per i3 dn. 
Summa ^2 1^« ^^ dn. 
Summa totalis der zimerleut und zigeldekcher Ion 7 Ib. 5 sh. 12 dn. 

Summa umb holcz und den zimerleuten 17 Ib. 20 dn.*) 

Hie ist vermerkcht da? ausgeben umb plei und allerlai eisen 
zu dem pau da? gancz jar: 

von Hannsen, dem iricher von OUmuncz, 2^2 c(enten) und 
26 phunt plei, den centen umb 17 sh. dn. und da? phunt umb 
5 dn. Summa 5 Ib. 6 sh. 25 dn. 

von Casparn dem Pirichvelder 4 c(enten) und 16 phunt plei, den 
centen umb 15^2 sh. dn. und da? phunt umb 4 dn. Summa 8 Ib. dn. 



') III. aus anderer Zahl verbessert. 

*) Vorher VI dn. ausradiert. 

*) Von anderer Hand nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 14 20. 35g 

Summa totalis des pleies i3 Ib. 6^) sh. 25^) dn. 

Hie ist vcrmerkcht dai^ ausgeben umb eisen: 

von maister Petern von Steir 6 c(cnten) eisen per 6 sh. 10 dn. 
Summa 4 Ib. 6 sh. dn. 

aber von maister Petern von Steir 1272 c(cnten) des grossen 
eisen per 9 sh. dn. und 20 2) dn. hinüber. Summa 14 Ib. 35^) dn. 

davon ze begen und ze fürn 18 dn. 

Summa totalis des; eisen 18*) Ib. 7^) sh. 23^) dn. 
/. 2o\ Hernach ist vermerkcht da;; ausgeben umb nagel Stephan, 
dem schersmid: 

50 phunt eisen zu tuppeln per 3 dn. Summa 5 sh. dn. 

umb 50 chupphernageln 12 dn. 

900 verslachnagel per 9 dn. Summa 81 dn. 

II 00 lattennageln per 14 dn. Summa 5 sh. 4 dn. 

4400 schintelnagel, da2; tausent per 50 dn. 

24 helbertnegel 12 dn.^) Summa 7 sh. 10 dn. 

umb ainen sturcz plech und negeln zu maspretcrn. Summa 
II dn. 

Summa totalis der negel 2 Ib. 5 sh. 10 dn. 

Hie ist vermerkcht da^ smidlon von allerlai ze smiden das gancz 
jar aus der chirchen eisen maister Andren, dem smid vor Stubentor: 

8 lang klamphen per 10 dn. Summa 80 dn. 

15 ring auf den snegken per 3 dn. Summa 45 dn. 

3i klaine klömphel per 5 ob(ul)us, 77 V2 ^^' 

von zwain grossen zichschaffen ze beslachen. Summa 75 dn. 

ze scherffen von sand Thomans tag (December 21) anno 
etc. xix° uncz auf Phingsten (Mai 26) anno etc. xx°. 7^ '^' ^4 *^'^« 

i3 gehefftlat klamphen per 14 dn. 6 sh. 2 dn. 

umb ainen nagel in den masthpem 4 gr. dn. 

18 lang klamphen per 4 dn. Summa 72 dn. 

2 Stengel zu tupeln per 10 dn. Summa 20 dn. 

ain Stangen in den wintperig durch die pluemen auf. Summa 
70 dn. 

4 Stangen auf den wintperig ze smiden, 3 sh. dn. 

von dem garn ze beslachen. Summa 3o dn. 



Auf Rasur. 

2) Ursprünglich XXX. 

^) Auf Rasur. — Durchstrichen: Summa latcris 40 Ib. 4 sh. dn. 

*) Ursprünglich XVIIII. 

») Auf Rasur. 

*) Eingeschoben. 



Digitized by 



Google 



36o Ausgaben 1420. 

umb aincn zapphen in da? rad. Summa 5 sh. dn. 
50 negel in da:^ rad und zu den panten 15 dn. 
3 pant umb die trag per 3 dn. Summa 9 dn. 
18 pant angerust per 6 dn. Summa 3 sh. 18 dn. 
50 zwigkel an die gerust per i ob(ulu)m. Summa 25 dn. 

8 mitter klamphen per 4 dn. Summa 32 dn. 

9 lang klamphen per 14 dn. Summa ^2 Jt>- ^ ^^^ 
16 digk klamphen per 4 dn. Summa 64 dn. 

16 prait klamphen per 4 dn. Summa 64 dn. 
67 tuppel ze Schraten. Summa 40 dn. 

ze scherffen von Phingsten (Mai 26) uncz auf Martini (Ko- 
vember 11) von den stainachsen 27 dn. 

Summa totalis des smidlons 6 Ib. 4') sh. 13V2 ^^'^) 

/. 21. Hie ist vermerkcht da? ausgeben dem slosser maister Hann- 
sen von Prag: 

2 slussel zu der weinallmar pei dem sagrer per 5 dn. 

ainen slussel zu dem sagrer, da da? heiligtumb innelcit, und 
von dem slo?? daselbs abzeprechen. Summa 20 dn. 

ain slo?? zu dem gatem an den turn. Summa 10 dn. 

12 slussel zu dem gatern hinder sand Stephans altar, da man 
zu Gotesleichnam get, per 7 dn. Summa 84 dn. 

ainen slussel zu dem tabernacel hinder der Dreir Chunig 
altar. Summa 5 dn. 

zwen slussel zu der heiligen olung per 5 dn. 10 dn.^j 

Summa totalis dem slosser ^2 '^' ^9 ^^' 
Summa plei, eisen, nagel, smidlon 42 Ib. 5 sh. i ob(ulu)m.^) 

Hie ist vermerkcht da? ausgeben dem sailer maister Chun- 
raten dem Sneberger: 

umb zwai sail in den zug auf den turn. Summa 6^/^ Ib. dn. 
umb zwai sail zu der sturmglogken per ^2 ^^' ^^' Summa 
I Ib. dn. 

umb ain sail zu der Stephannerin. Summa 3 sh. dn. 
umb vir schragensail per 10 dn. Summa 40 dn. 
den chnechten zu vertringkchen, 18 dn. 

Summa totalis dem sailer 8 Ib. 28 dn. 



') Auf Rasur. 

^) Durchstrichen : Summa lateris 9 Ib. 53^ , ^^' (^^f Rasur). 

^) Von anderer Hand nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1420. 36 1 

Hie ist vermerkcht da^ ausgeben Stephan, dem tischer: 

umb 3 aicheine mospretter in die stainhutten per 20 dn. 
Summa 60 dn. 

Hie ist vermerkcht da^ ausgeben Gaunestorffer, dem pinter, 
umb allerlai ze pinten das; gancz jar: 

von allen morterschaffen, alten und neuen, von zubern und 
potign ze pinten daz, gancz jar. Summa i Ib. 58 dn. 

22 raiff in der chirchen cheller an volle vas ze legen, per 
3 dn. Summa 66 dn. 

Troppischen, dem pinter, von der chirichen wein ze fur- 
raitfen, zu verspaten und zu verpeillen, pei Stcphann dem Langen 
seligen. Summa 5^2 sh. dn. 

Summa totalis dem pinter 2 Ib. 49 dn. 
Summa lateris 11 Ib. 36 dn. 
/. 21', Hie ist vermerkcht daz, ausgeben umb pech und smir das; 
gancz jar von Hannsen dem Gluechnecht: 

umb I c(enten) pöch. Summa 6 sh. 20 dn. 

22 phunt smir per 5 dn. Summa 3 sh. 20 dn. 

10 phunt cherczen per 5 dn. Summa 50 dn. 

so ist man im schuldig gewesen pei Stephann dem Langen 
seligen. Summa 6 sh. 6 dn. 

daran hat sy da^ jar i c(enten) und 20 phunt digkchs licht- 
öll, das phunt per 2 dn. Summa i Ib. dn. 

Summa totalis, da^ ich im gegeben hab, 10 sh.^) 6 dn. 

Hie ist vermerkcht da^ ausgeben umb wachs, dacht, steh und 
da^ machlon da^ gancz jar: 

von hern Hannsen dem Scheibelwiser 2 c(enten) wachs, den 
centen per 9 Ib. 60 dn. Summa 1872 1^^- d^« 

man ist der Ott, wachsgiesserin, schuldig gewesen 70 phunt 
wachs per 24 dn., daran hat sy 94 Ib. alts wachs und auch trauf- 
bachs, daz; sie derselben 70 Ib. also gancz bezalt ist. 

der Ott, wachsgiesserin, umb 33 phunt wachs per 24 dn. 
Summa 3 Ib. 72 dn. 

aber von der Ott, wachsgiesserin, 60 phunt wachs, die man 
ir pei Stephann dem Langen ist schuldig worden. Summa 6 Ib. dn. 
Summa totalis de^ wachs 27 Ib. 6 sh. 12 dn. 

Hie ist vermerkcht dsLT, Ion von den cherczen ze machen, 
umb dacht und steh da^ gancz jar und auch pei Stephan seligen 
dem Langen: 

') .So statt Ib. 



Digitized by 



Google 



362 Ausgaben 1420. 

Stephann, dem messner, das; machlon das^ gancz jar und pei 
Stephann seligen de^ Langen zeiten von neuem und altem wachs 
zc machen, von 7 c(enten) und 17 phunt wachs, von dem phunt 
2 dn. Summa 5 Ib. 7 sh. 24 dn. 

4172 Ib. dacht per 10 dn. Summa i Ib. 5 sh. 25 dn. 
3i cherczensteb per 10 dn. Summa lo sh. 10 dn. 
Summa totalis 8 Ib. 7 sh. 29 dn. 
Summa wachs, dacht, steb und machlon 36 Ib. 6 sh. 11 dn.') 
Summa lateris 38 Ib. 17 dn. 
/. 22, Hie ist vermerkcht das; ausgeben umb lichtöl das; gancz jar: 
7^2 c(enten) und 32 Ib. lautters lichtol, den centen umb 
10 sh. und daic phunt umb 3 dn. Summa 9 Ib. 6 sh. 6 dn. 

umb 44 phunt lichtol von Simon dem Saterleber von Rasten - 
veld, das; man im pei Stephann seligen dem Langen ist schuldig 
worden, das; phunt per 3 dn. Summa ^^ Ib. 12 dn. 

3^/2 c(enten) und 10 phunt lautters lichtöl, den centen umb 
9^2 sh. dn. und das; phunt per 3 dn. Summa 3^2 lt>. 67^2 ^n» 
davon im allen ze begen und ze füren, 29 dn. 
Summa totalis des olls 14 Ib. 5 sh. 24^/2 dn. 

Hie sind vermerkcht der chirchcn diener mit irm jarsolt: 
Von ersten 

dem Organisten seinen sold von der klainen orgel da:; gancz 
jar. Summa 3 Ib. dn. 

dem kirchschreibcr von dinsten, Zinsen und geschcfften inze- 
pringen, seinen sold. Summa 4 Ib. dn. 

dem kirchschreibcr für sein sumer- und wintergewant. Summa 
5 Ib. dn. 

dem guster für das; sumer- und zwai wintergewant. Summa 
7 Ib. dn. 

dem messner für da^ sumer- und zwai wintergebant. Summa 
7 Ib. dn. 

den messnern und des gusters chnechten für ir sumergcwant. 
Summa 9 sh. dn. 

denselben messnerchnechten und de^ gusters chnecht für 
zwai wintergewant. Summa 12 sh. dn. 

dem totengraber seinen sold da? gancz jar. Summa i Ib. dn. 

Summa lateris 44 2) Ib. 84^2 ^^^ 

') Von anderer Hand nachgetragen. 
2) Auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1420. 363 

/. 22\ den messnerchnechten vor dem char ze hutten und von 
den lamppen ze zünden in der chirchen, zu Jeder Quattemmer 
3 sh. dn. Summa 12 sh. dn. 

dem glaser, von der tavel aufzetun und ze pessern die gleser, 
seinen jarsolt da? gancz jar. Summa 5 Ib. dn.^) 

dem parlir für da? sumer- und 2 2) wintergewant. Summa 
6 Ib. dn. 

dem huttenchnecht und dem mortermacher für 2 chitel. 
Summa ^2 '^' ^^' 

dem kirchmaister für den Schreiber und für da? ro??. Summa 
15 Ib. dn. 

maister Herman, dem zimermann, seinen jarsolt. Summa 

1 Ib. dn. 

Summa totalis der jarsolt 58 Ib. 5 sh. dn. 

Hie ist vermerkcht da? zeainzigen ausgeben durich der chir- 
chen nottdurfft da? gancz jar: 

Von erst umb ain slo?? zu dem keller, da der chirchen wein 
inneligent. Summa 11 dn. 

umb ainen zaphnebiger. Summa 3 dn. 

umb zwai pucher papir. Summa 4 gr. 

von dem oppherwein von Stephan dem Langen in der chir- 
chen keller ze ziehen. Summa 4 gr. 

von den vir vassen, die Stephan der Lang seliger der chir- 
chen geschafft hat, zu verspaten, 16 dn. 

Hainreich dem Tischman von fünf vassen ze ziehen von 
Stephan dem Langen hincz hern Thoman von Weitra ze Ion. 
Summa 10 sh. 3 dn. 

Summa lateris 3o ^) Ib. 4 sh. 29 dn, 

/. 23, ainem chnecht, der den sant übereinander geslagen hat, 

2 tag(werch) per 7 dn. Summa 14 dn. 

von den werichstukchen aus der stainhutten ze räumen, 4 tag- 
(werch) per 10 dn. Summa 40 dn. 

ich hab geben umb oppherbein, die Stephan, der messner, 
von Allerheiligen tag (November i) anno etc. xviiii° uncz auf 
Purificacionis Marie (Februar 2) anno etc. xx° dargeliehen hat. 
Summa 2 Ib. dn. 



') Vgl Jahrbuch XVP, Nr. r3s2p. 
^) Ueber der Zeile nachgetragen. 
') Zuerst XXXX. 



Digitized by 



Google 



304 Ausgaben 1420. 

umb ainen ablo^brief von Micheln des Fuchsleins wegen 
20 dn. und umb wachs 4 dn. Summa 24 dn. 

umb 200 negel zu den maspretern 5 dn. 

umb ainen gwaltbrief von hoff, von geltschuld und zinsen in- 
zepringen. Summa 70 dn. 

umb ain verpot hincz hern Oswalden dem Scher umb 10 
phunt phening den richterschnechten. Summa 12 dn. 

umb ain slos^i^ mit zwain slusseln zu der zimerleut hutten 14 dn. 

von zwain zenten wachs von dem Scheibelwiser hincz mir 
ze tragen. Summa 4 dn. 

ainem chnecht, der die stain hat helfen zusam legen auf dem 
freithoff. Summa 5 dn. 

der parlir hat verzert mit ainem phert ze Menhersdorff 5 tag 
durich der grossen stuk willen. Summa 42 dn. 

von zwain cupphreinn Scheiben ze pessern in dem zug maister 
Chunraten von Piaben. Summa 72 '^- 4 ^^• 

umb tirneins holcz zu reinstallen 32 dn. 

aber umb tirneins holcz 25 dn. 

Summa lateris 3 Ib. 5 sh. 21 dn. 

/. 23\ dem cantori von der klag ze singen, ^2 '^' ^'^• 

dem aucusatori von dem Salter ze lesen mit 12 schuelern, 
ydem 36 dn. Summa 14 sh. 12 dn. 

denselben schuelern umb ain fruestuk. Summa 42 dn. 

zwain chnechten ze hutten pei dem grab, ydem 24 dn. 
Summa 48 dn. 

dem mesner von dem gerust aufzerichten. Summa 48 dn. 

von drin auszugen der geschafft aus dem statpuch. Summa 
24 dn. 

Micheln dem Korner von dem keller, da der chirchen wein 
inneligent, ze hofzins. Summa 3 Ib. dn. 

umb 9 oppherchendel dem Straiffing. Summa 60 dn. 

von zwain grossen chandeln und von vir ehelichen und von 
vir salczchendeln und von ettlichen ampuUen zu den Ostern 
(April y) auszebischen. Summa 21 dn. 

von der Auglbeinin geschefft aus dem statpuch und umb 
ainen brief an hern Christan dem Wolf und dem poten seinen 
Ion, ist uns zu unserm tail angepurt ze geben. Summa 5 sh. 2 dn. 

60 Stubich koU per 6 dn., davon ze messen und in das ge- 
welib ze tragen 32 dn. Summa i3 sh. 2 dn. 

aber zehen stubich koll per 6 dn. und i art, davon ze tragen 
5 dn. und ze messen 2 dn. Summa 69 dn. i ob(ulu)m. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1420. 365 

von dem himel ze machen und iimb schellen an den himel. 
Summa 32 dn.^) 

umb 3 schusseln auf den turn zu den cheillen. Summa 3 dn. 
umb ainen brief von der stat gen Entschesdorf. Summa 12 dn. 
von ainem fueder wein ze ziehen Hannsen im Garten. Summa 

Summa lateris 9 Ib. 55 V2 ^°' 
/. 24, von ainer hulzeinn scheibn ze puchsen in den zug maister 
Ulreich, dem slo:^^er. Summa 40 dn.') 

umb 3o phunt de^ waichen chuppher von Niclasen dem 

Sariger zu einer Scheiben in den zug per 5 dn. Summa 5 sh. dn.') 

von derselben Scheiben ze giessen maister Chunraten von 

Piaben von i c(enten) und 10 phunt chuppher, von dem Ib. 5 dn. 

und 20 dn. hinüber. Summa 19 sh. dn.') 

umb ain chuntschafft aus dem statpuch von Petern de? 
Riemer v^regen von Weinzurl umb 4 Ib. dn. gelts. Summa 12 dn. 
von einer sag ze scherffen in die stainhutten. Summa 10 dn. 
umb ain geschefftzedel aus dem statpuch, die innehielt Chri- 
stendleins, des Zingken diener, geschafft. Summa 72 dn. 

Chunraten, dem weinchoster, den underchauf von 4 ka(ratae) 
und 2 t(ernarios). Summa 6 sh. 28 dn. 

12 eilen zwilich zu hanttuchern in den sagrer, per 10 dn. 
Summa '/j Ib. dn. 

dem parlir und seinen gesellen zu einem Vaschang krapphen 
umb I quartale wein. Summa 32 dn. 

200 flezigel mitsambt der für per 2) 45 dn. Summa 3 sh. dn. 
umb ain slo?? zu der holczhutten mit zwain slusseln. Summa 
14 dn. 

von 9 fuedern und 2 t(ernarios) abzelossen in des Quoltrer 
cheller, per 12 dn. Summa '/j Ib. 12 dn. 

von den lern vassen aus dem cheller ze ziehen. Summa 18 dn. 
von den legem auszetragen an die Wienn, 16 dn. 
von drin vassen in demselben keller ze gantner ze schiessen, 
per 12 dn. Summa 36 dn. 

Summa lateris 6 Ib. 80 dn.*) 
/. 24*. umb 4 mulltern in den keller per 7 dn. Summa 4 gr. 

500 flacher ziegel und 100 chlainer ziegel zu dem dechlein 
ob der chlainen orgel von dem Ramppoltsdorffer mitsambt der für. 
Summa 7 sh. dn. 

') Vgl Jahrbuch XVI\ Nr. 13529. 
^) Auf ausradiertem Sm. 
^) Vorher LXIIIl dn. 



Digitized by 



Google 



366 Ausgaben 1420. 

Larenzen, dem maurcr, zu pessrung seins Ions. Summa 60 dn. 

umb ain mal den herrn dez suntags nach Allerheiligen tag 
(November. s)y da man da^ heiligtumb gezaigt hat, anno etc. xviiii*^. 
Summa 86 dn. 

umb ain purd pesen. Summa 56 dn. 

umb ain mal, da man die cherczen zu den Osterrn gemacht 
hat. Summa 32 dn. 

den stainmeczen umb ain gans zu sand Mertten tag. Summa 
16 dn. 

dem totengraber von den stainen pei dem imerlicht zusanci 
ze tragen, 6 dn. 

umb ain puch des grossen papir 36 dn. 

umb ain copertori zu demselben register 7 dn. 43 dn. 

Nota da55 ausgeben in die Visitacionis Marie (Juli 2): 
dem Organisten. Summa 60 dn. 
dem cantori. Summa 60 dn. 
von geläut. Summa 50 dn. 

Nota das^ ausgeben, da man da^ heiligtumb gezaigt hat: • 

umb da^ mal de^ suntags nach Allerheiligen tag (November s) 
dem guster seinen capplen. Summa 3 sh. 11 dn. 

dem Organisten 60 dn. 

dem cantori 60 dn. 

von dem gelaut. Summa 50 dn. 

zc hutten auf der alltan über nacht 2 chncchten. Summa 22 dn. ' 

Summa lateris 4 Ib. 40 dn. 
/. 25. Nota da^ ausgeben Concepcionis Marie (December 8): 

dem Organisten. Summa 60 dn. 

dem cantori. Summa 60 dn. 

von dem geläutt. Summa 48 dn. 

Von einem w^eingertlein, ze Entschesdorff in dem Stainveld 
gelegen, ze dienn davon 16 dn. und abzefarn 2 dn. Summa 18 dn. 

36 allm ze baschen und ze machen, ^j^ Ib. dn. 1 

12 alt gasein ze pessern, 60 dn. 
2 strich semelmel ze oblaten 60 dn. 

20 corperal ze waschen und ze mangen, 60 dn. 
I Ib. weiroch und ymian 84 dn. 

40 hanttucher ze baschen. Summa 40 dn. 

da? hungertuch ze baschen und ze pessern, 50 dn. 

maister Ulr(eich), dem slosser, von der sturmglogcken ze 
vechsen und von den eisnein panten anzezichen. Summa ^/j Ib. dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1420. 3 67 

Vermerkcht da^ ausgeben anno etc. xviiii° zu der Quattemmer 
ze Weichnachten (December 20)^ da^ Stephan der Lang seliger 
solt ausgericht haben: 

Dem glaser seinen jarsolt zu der Quattemmer ze Weichnach- 
ten. Summa i3 sh. 10 dn. 

dem Organisten seinen sold zu der Quattemmer ze Weich- 
nachten. Summa 6 sh. dn. 

dem totengraber seinen sold zu der Quattemmer ze Weich- 
nachten. Summa 60 dn. 

den messnerchnechten irn jarsolt zu der Quattemmer ze 
Weichnachten anno etc. xviiiio. Summa 3 sh. dn. 

Summa totalis alles zeainczigen ausgeben gS Ib.. 5 sh. 20 dn.^) 
Summa 6 Ib. 70 dn. 
/. 26*. Hie ist vermerkcht der chirchen Weingärten und wa? heuer 
darinn verpaut ist warden, als die hingelassen sind, darnach grue- 
ben, stekchen, schaub, zwo heribstaribait, lesen und für, als das^ 
hernach zu ydem Weingarten besunderlich geschriben stet: 

Mathes Gelestorffer ze Atachrin hat bestanden ainen Wein- 
garten an der Roten Erd, de^ ain halbs jeuch ist, an stekchen, an 
schaub, an gruben, an heristaribait. Summa 10 Ib. dn. 

da^ stekchenzichen den fertigen herist. Summa 70 dn. 

da^ gruben 32 tag(werch) per 10 dn. Summa 10 sh. 20 dn. 

inzeschaiden 7 tag(werch) per 1 1 dn. Summa 77 dn. 

3ooo stekchen per 58 dn. Summa 5 sh. 24 dn. 

davon ze raichen, ze fürn und inzetragen, ydes tausent per 
19 dn. Summa 57 dn. 

6 Schober schaub durich den wald mit der fuer, per 10 dn. 
Summa 60 dn. 

I tag(werch) steken aufzerichten, 7 dn. 

so gestet das; lesen mit allen dingen, furlon, huetlon, potigen- 
lon, presslon, gruntrecht und voitrecht. Summa 2^2 Ih. 14 dn. 

den zechent von dem Weingarten, 3 ur(nae) per 80 dn. Summa 
I Ib. dn. 

die heribstaribait von dem Weingarten, stekenzichen, grubel 
swaiffen, gestet ^f^ Ib. dn. 

Summa totalis des Weingarten 17 Ib. 59 dn. 

Peter Chün von Alls hat bestanden ainen Weingarten an dem 
AUsegk, de^ ain halbs jeuch ist, an stekchen, an schaub, an gruben, 
an heribstaribait. Summa 7 Ib. dn. 

') Von anderer Hand nachgetragen, 
Uhlirz. Kirchmeisterrechnungen. 24 



Digitized by 



Google 



368 Ausgaben 14 20. 

dsLT; stekchcnzichen und grubel swaiffen fert^), 11 tag(werch) 
per 7 dn. Summa 77 dn. 

da2; gruben 3o tag(werch) per 10 dn. Summa 10 sh. dn. 

inzeschaiden 7 tag(werch) per 1 1 dn. Summa 77 dn. 

4000 stekchen per 58 dn. Summa 7 sh. 22 dn. 

davon ze füren, ze fassen und inzetragen, per 19 dn. Summa 
76 dn. 

4 Schober schaub durich den wald mitsambt der für, per 
12 dn. Summa 48 dn. 

1 tag(werch) steken aufzerichten. Summa 6 dn. 

so gestet daz lesen mit allen dingen, furlon, potigenlon, huet- 
lon und presslon und dinst. Summa 2 Ib. 5 sh. 26^2 <in. 

der zcchent von dem Weingarten, 3 ur(nae) per 80 dn. Summa 
I Ib. dn. 

die heristaribait, stekchenzichen, grubel swaiffen, gestet. 
Summa 5 sh. dn. 

Summa totalis de^ Weingarten 14 Ib. 6 sh. 5 ob(ul)os. 
Summa lateris 32 Ib. 3 ob(ul)os. 
/. 27. Peter Chün von Alls hat bestanden ainen Weingarten, ge- 
nant der Lipphart, de^ ain halbs jeuch ist, an stekchen, an schaub, 
an gruben, an heribstaribait. Summa 11 Ib. dn. 

stekchenzichen, grubel swaiffen den fertigen heribst, 15 tag- 
(werch) per 7 dn. Summa 3^2 s^* *^^- 

da^ gruben 52 tag(werch) per 9 dn. Summa i Ib. 7 sh. 15 dn. 

inzeschaiden 11 tag(werch) per 10 dn. Summa 3 sh. 22 dn. 

3ooo stekchen per 58 dn. Summa 5 sh. 24 dn. 

davon ze raichen, ze furn und inzetragen, per 2) 19 dn. 
Summa 57 dn. 

6 Schober schaub durich den wald mitsambt der für per 12 dn. 
Summa 72 dn. 

2 tag(werch) steken aufzerichten per 7 dn. Summa 14 dn. 
so gestet da;^ lesen mit allen dingen, furlon, huetlon, potigen- 
lon und presslon. Summa 2 Ib. 3 sh. 25 dn. 

der zehent von dem Weingarten, 3 ur(nae) per 70 dn. Summa 
7 sh. dn. 

die heristaribait, stekchenzichen, grubel swaiffen gestet. Summa 
6 sh. dn. 

von dem rainn abzeraumeii und von den darn auszeräuten, 
12 tag(werch) per 6 dn. Summa 72 dn. 



') Ueber der Zeile nachgetragen. 
2) Folgt ausradiert: XV dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1420, 36g 

Summa totalis des Weingarten 19 Ib. 4 sh. 14 dn. 

Sytel von Salmansdorff hat bestanden ainen Weingarten, ge- 
legen zu Salmansdorff, de^; dreu virtail ains jeuch ist, an stekchen, 
an schaub, an gruben, an heristaribait. Summa 9 Ib. dn. 

das; gruben 42 tag(werch) per 10 dn. Summa 14 sh. dn. 

inzeschaiden 9 tag(werch) per 1 1 dn. Summa 3 sh. 9 dn. 

8 tag(werch) stainklauben per 5 dn. Summa 40 dn. 

3ooo stekchen per 58 dn. Summa 5 sh. 24 dn. 

davon ze raichen, ze fürn und inzetragen, per 20 dn. Summa 
60 dn. 

5 Schober Zwentndorffer schaub per 9 dn. 45 dn. 

davon ze fürn per 6 dn. Summa 3o dn. 

steken aufzerichten, 2 tag(werch) per 7V2 dn. Summa 15 dn. 

so gestet das; lesen mit allen dingen, furlon, potigenlon, huet- 
lon, presslon und dinst. Summa i3 sh. i dn. 

die heristaribait, stekenzichen, grubel swaiffen. Summa 5 sh. 
8 dn. 

der zehent von dem Weingarten ist nicht ausgericht. 
Summa totalis des Weingarten 14 Ib. 7 sh. 22 dn. 
Summa lateris 34 Ib. 4 sh. 6 dn. 
/. 27'. Hanns Hasenbeger von Nidern Sufring hat bestanden 
ainen Weingarten, genant die Gröslerin, de^ ein gancz jeuch ist, 
an stekchen, an schaub, an gruben, an heristaribait. Summa 
10 Ib. dn. 

da^ gruben 40 tag(werch) per 10 dn. Summa i3 sh. 10 dn. 

inzeschaiden 8 tag(werch) per 1 1 dn. Summa 88 dn. 

5 tausent stekchen per 58 dn. Summa 9 sh. 20 dn. 

davon ze raichen, ze furn und inzetragen, per 19 dn. Summa 
3 sh. 5 dn. 

6 Schober Zwentendorffer schaub per 9 dn. Summa 52 dn. 
davon ze fürn per 4 dn. Summa 24 dn. 

stekchen aufzerichten, 2 tag(werch) per 6 dn. Summa 12 dn. 
so gestet da:; lesen mit allen dingen, furlon, huetlon, potigen- 
lon, presslon und dinst. Summa 2 Ib. 5 sh. 14 dn. 

die heristaribait, stekenzichen, grubel swaiffen, gestet i Ib. dn. 
der zehent von dem Weingarten ist nicht ausgericht. 
Summa totalis 17 Ib. 5 sh. 15 dn. 

Hanns Hasenbeger hat bestanden ainen Weingarten, genant 
der Zollner, gelegen ze Nidern Suffring, de^ ain gancz jeuch ist, 
an stekchen, an schaub, an gruben, an heristaribait. Summa 11 Ib.dn. 

das; gruben 42 tag(werch) per 10 dn. Summa 14 sh. dn. 

24* 



Digitized by 



Google 



370 Ausgaben 1420, 

inzcschaiden 8 tag(werch) per 11 dn. Summa 88 dn. 

4000 stekchen per 58 dn. Summa 7 sh. 22 dn. 

davon ze raichen, ze furn und inzetragen, per 1972 ^'^• 
Summa 78 dn. 

6 Schober Zwentendorffer schaub per 9 dn. Summa 52 dn. 

davon ze furn per 4 dn. Summa 24 dn. 

stekchen aufzerichten, 2 tag(werch) per 6 dn. 12 dn. 

so gestet da:^ lesen mit allen dingen, furlon, potigenlon, huet- 
lon, presslon und dinst. Summa i Ib. 5 sh. 26 dn. 

die heristaribait, stekchenzichen, grubel swaiffen gestet. Summa 
I Ib. dn. 

der zechent von (\em Weingarten ist nicht ausgericht. 

Summa totalis de? Weingarten 17 Ib. 4 sh. 2 dn. 
Summa lateris 35 Ib. 47 dn. 

/. 28. Thoman Swertferig von der Heiligenstat hat bestanden 
ainen Weingarten, genant der Struczel, de? 5 quartalia sind, an 
stekchen, an schaub, an gruben, an heristaribait. Summa 12 Ib. dn. 

da? stekenzichen und grubel swaiffen gestet den fertigen 
herist. Summa 3^2 sh. dn. 

da? gruben 20 tag(werch) per 9^2 dn. Summa 6 sh. 10 dn 

inzeschaiden 5 tag(werch) per 10^2 dn. Summa 52^2 dn. 

8000 stekchen per 58 dn. Summa 15 sh. 14 dn. 

davon ze raichen, ze fürn und inzetragen, per 19 dn. Summa 

5 sh. 2 dn. 

4 Schober paurnschaub per 18 dn. Summa 72 dn. 
davon ze tragen an da? haus 8 dn. 

steken aufzerichten, 3 tag(werch) per 6 dn. Summa 18 dn. 
so gestet da? lesen mit allen dingen, furlon, potigenlon, 
huetlon, presslon und dinst. Summa 3 Ib. 5 sh. 18 dn. 

die heristaribait, stekchenzichen, grubel swaiffen, gestet 

6 sh. dn. 

der zehent von dem Weingarten, 6 ur(nae) per 85 dn. Summa 
17 sh. dn. 

Summa totalis de? Weingarten 22 Ib. 7 sh. 29 dn. i ob(ulu)m. 

Thoman Swertferig hat bestanden ainen Weingarten, genant 
der Oler, de? ain halbs jeuch ist, an stekchen, an schaub, an gruben, 
an heristaribait. Summa 7 Ib. dn. 

da? stekchenzichen und grubel swaiffen gestet fert 45 dn. 

da? gruben 17 tag(werch) per 10 dn. Summa 5 sh. 20 dn. 

inzeschaiden 4 tag(werch) per 11 dn. Summa 44 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1430. 371 

2000 stekchen per 58 dn. Summa 3 sh. 26 ^) dn. 

davon ze raichen, ze furn und inzetragen, per 20 dn. Summa 
40 dn. 

2 Schober paurnschaub per 18 dn. Summa 36 2) dn. 

davon ze tragen an da^ haus 4 dn. 

steken aufzerichten, i tag(werch), per 6 dn. 

so gestet da^ lesen mit allen dingen, furlon, huetlon, potigen- 
lon, presslon und dinst. Summa 12 sh. 18 dn. 

die heribstaribait, stekchenzichen, grubel swaiffen, gestet ^2 
Ib. dn. 

der zechent ist nicht ausgericht. 

Summa de:^ Weingarten 10 Ib. 7 sh. 29 dn. 

Summa totalis der 6 jeuch v^eingarten 135 Ib. 5 sh. 23 dn. 

Summa lateris 33 Ib. 7 sh. 28 dn. i ob(ulu)m. 

/. 28*. Hie ist vermerkch da^ zeainczigen ausgeben auf da? lesen : 

9 neue fueder per 3 sh. 10 dn. 

ain halbs neues fueder per ^^ ^) dn. 

Petern, dem parlicher, ainen chitel zu ainem hofgewant, daa^ 
er in dem lesen geholfen hat. Summa 60 dn. 

demselben Petern, da? er in dem lesen geholfen hat, ze Ion. 
Summa 3 sh. dn. 

den wagenchnechten und auch den pressern ir tringkgclt. 
Summa 24 dn. 

IG zopphen pant per 6 dn. Summa 60 dn. 

umb raiff zu den putten. Summa 4 dn. 

umb raiff zu den klainen vesslein. Summa 14 dn. 

umb 100^) fuedrig raiff 5 sh. 10 dn. 

umb I pauschen dreiling raiff per 28 dn.^) 

Hannsen dem Schaidinger und Ulr(eich) im Zaussech zu fur- 
raiffen und da? alt assech ze pinten, 4 tag(werch) per 4 gr. Summa 
3 sh. 22 dn. 

von den raiffen von der Tuenau ze tragen. Summa 10 dn. 

Mathesen dem Raner selbandern ze pinten von den alten vassen 
in de? Quottrer keller, 3 tag(werch) per 4 gr. dn. Summa 84 dn. 

ich hab ausgericht den zechent de anno etc. xviiii° von der 
chirchen Weingärten, von dem Zollner, von der Greslerin, von dem 



> Summa 3 Ib. 7 sh. 25 dn. 



') Ursprünglich XXIII. 
^) Arabische Ziffern. 
^) Ursprünglich XLV. 
"♦) Oder 1 centen. 
') Ursprünglich gr. 



Digitized by 



Google 



372 Ausgaben 1420. 

Weingarten ze Salmansdorf und von dem Oler an dem Nusperig 
zu dem kloster gen Neunburg 4 guidein. Summa 3 Ib. dn. 

so ist schuldig Peter Chün von Alls ^j^ Ib. dn., da2; ich im 
geliehen hab. 

so ist schuldig Mathes Gelestorffer ze Atachrin 2 Ib. dn., 
die ich im geliehen hab. 

so ist schuldig Ulr(eich) Regengern, stainprecher von der Au. 
Summa i Ib. dn. 

Summa i3 Ib. 41 dn. 

/. 2p. Summa totalis alles ausgeben da;; gancz jar zu der chirchen 
nottdurfft [folgt auf Rasur und durchstrichen: 946 Ib. 81 ^) dn. 
I ob(ulu)m/. 

[Von anderer Hand und durchstrichen: Summa totalis 900 
Ib. 70.7 

Von derselben Hand: Summa totalis 946 2) tl. 3 sh. 14 dn. 

Wann innemen und ausgeben gegen einander wirdet auf- 
gebebt und abzogen, beleibt der kirchmaister [durchstrichen: 
i3i tl. 5 sh. 3 dn.7 129 tl. 4 sh. 18 dn. 

/. 2p'. Hie ist vermerkcht, wa^ die chirchen hincz sand Stephan 
noch vor ir hat von zinsen, dinsten, geltschulden, wein und rema- 
nenczn^ als hernach geschriben steent, und gehörnt nicht in die 
raittung: Von erst 

9 fueder und ainen dreiling virdigs weins. 

9 fueder heurigs weins. 

so sind da 2 vessl rotes opherwein. 

so hat die chirchen vor ir den dinst von dem gewelib under 
der Schul. 

die drei dinst zu Weichnachten, zu sand Gorgen tag und zu 
sand Michels tag. 

so ist man schuldig von dinsten und geschefften: Von erst 

die wolbag^) ist schuldig pei mir und auch pei Stephan dem 
Langen zu drin dinstägen, zu ydem tag 3 sh. 10 dn., er geit mir 
60 dn. zu ydem dinstag und spricht pei seinen treuen, die wol- 
bag sei in solicher aribait, dass si chem 6 sh. gelts ain jar gewinn. 

Andre Gerstner ze Gumppendorff ist schuldig von seinem haus 
ze dinst. Summa 4 Ib. dn. 



^) Ueb er geschrieben von anderer Hand: Villi dn. 
2) Ursprünglich: VlllhXLHlI Ib. LXXXX Villi dn. 

^.) Die in Petit gedruckten Schuldner schon in der Remanen^ des Jahres 
i^i'jy vgl. vorher S. 8^5. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1420. 373 

Stephan, tischer, ist schuldig von geschefft fraun Eisbeten 
seligen, Hainreichen, de^ glaser seligen, witib. Summa 7 Ib. dn. 

Anna die Rotlin ist schuldig von geschefft wegen der Augl- 
weinin, irer swester. Summa 20 Ib. dn. 

Jacob von Krems, achter zu sand Stephan, und Niclasen, des; 
fcriber, sun sind^) schuldigt) von geschefft wegen Niclasen, de^ 
alten feriber. Summa 10 Ib. dn. 

her Hanns der Zingk ist schuldig umb i c(cnten) lichtöll. 
Summa 12 sh. dn. 

/. So. Gorig Stäudcl ist schuldig von geschefft wegen seiner 
schafferin. Summa i Ib. dn. 

her Niclas, des; Chorherren schaffer, ist schuldig von maistcr 
KoUmans begrebnu^a; in der chirchen. Summa ad placitum. 

Stephan Teufel, stainprecher, ist schuldig. Summa 3 sh. dn. 

Mert Schiemer, stainfuerer, ist schuldig. Summa 45 dn. 

Peter Chuen, der weinzurl von Alls, ist schuldig. Summa 
V2 Ib. dn. 

Mathes Gelestorffer von Atakrin, der weinzurl, ist schuldig. 
Summa 2 Ib. dn. 

so ist schuldig Ul(reich) Regengern, stainprecher von der Au. 
Summa i Ib. dn. 

So ist schuldig Michel Pek ze Entschesdorff auf Martini umb 
ain weingertel, da:^ der Christendel, hern Hannsen des; Zingken 
diener, zu dem pau geschafft hat. Summa 5 Ib. 60 dn. 

Durchstrichen: so ist man schuldig von hoff zu der vergangen 
Quattemmer vor Weichnachten anno etc. xx°. Summa 50 Ib. dn. 

so ist da an beraitem gelt. Summa 80 Ib. 7 sh. 25 dn. 

Von anderer Hand: R(estat) 81 Ib. 5 sh. 3 dn. 



1423. 

Einnahmen : 

f, i\ Hie ist vcrmerkcht da^ innemen, da;; ich Hanns der Mos- 
prunner, diezeit kirchmaister und verbeser des paues ze sand 
Stephan ze Wienn, von allen zinsen, dinsten und rannten, die zu 
der obgenanten sand Stephans tumbchirchen gehörent, als das; ze 
aincziger stukgweis geschriben stet, und hab angehebt, da man 



*) Auf Rasur; früher: von geschefft wegen. 



Digitized by 



Google 



374 Einnahmen 1422. 

zalt nach Christi gepürd virzehenhundert und in dem zwei und 
zwainzigistem jare, an sambstag vor Fabian i et Sebastian!, martyris 
(Jänner ij)\ 

Von erst so hab ich ingenomen die remanencz an beraitem 
gelt, die vert an meiner raittung ist uberbeliben, als da2; raittpuch 
in dem Rathaus, da ich vert mit widergerait hab, aigenlich aus- 
weist. Summa 119 Ib. 3 sh. 27 dn. i ob(ulum). 

so hab ich ingenomen die remanencz auf gewissen geltern. 

t(enet)ur derselben remanencz 3 Ib. 20 dn. verlorns gelt. 
Summa 22 Ib. 5 ') sh. 24 dn. 

So hab ich ingenomen, die abgelost sind ab sand Margreten 
hoff, 83 Ib. 80 dn. 

so hab ich ingenomen von des OUmunczperiger jartag wegen. 
Summa 40 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen, die Erhartt der Weidenperger in der 
Neulugkchen abgelost hat. Summa 3 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen, die maister Mathes, der pogner, ab- 
gelost hat. Summa 5 Ib. 80 dn. 

So hab ich ingenomen ainen ehelich, der in den sagrer gc- 
antwurt und in da^ statpuch^) und^) in da:^ kirchpuch geschriben 
ist warden, den Ulr(eich), der cheser auf sand Peters freithoff, 
hat zu der chirchen geschafft. 

Summa lateris 273 '*) Ib. 6 sh. 20 dn,^) 3 ob(ulu)m. 

/. 2, So hab ich ingenomen von i3 fuedern und zwain dreiling, 
2 halben fuedern wein,^) der ettlich nach da ligent und ettlich 
ausgeschankt ') sind, als da? hernachgeschriben stet: 

Von erst so hab ich ingenomen von ainem fueder heurigs 
weins, da? ich ausgeschankt hab per 16 und da? nicht gancz aus- 
gegangen ist. Summa 6 Ib. 6 sh. 22 dn. 

so hab ich ingenomen von drin fueder weinn, die ich aus- 
geschankt hab per 16, daraus ist warden. Summa 25 Ib. 3 sh. dn. 

so hab ich ingenomen von zwain dreiling aus dem Mullfeld, die 
ich ausgeschankcht hab per 12, daraus ist komen. Summa 9 Ib. dn. 

^) Ursprünglich IUI, durchstrichen und von anderer Hand übergeschrie- 
ben V. 

*) Folgt durchstrichen: geschriben und. 

^) Ueber der Zeile nachgetragen, daneben durchstrichen und. 

-») Ursprünglich LXXII. 

') Ueber der Zeile von anderer Hand nachgetragen. 

*) Ueber der Zeile nachgetragen. 

') Ursprünglich verschankt. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1422. 375 

SO hab ich ingenomen von ainem fueder wein, daj; ich aus- 
geschankcht hab per 32 und auch per 16, daraus ist warden i3 Ib. 
3 sh. 12 dn. 

so hab ich ingenomen von ainem fueder wein, da:^ ich aus- 
geschankcht hab per 24, daraus ist worden. Summa 12 Ib. 40 dn. 

so hab ich ingenomen von drin fuedern wein, die ausgeschankt 
sind per 16, und sind 4 ur(nae) in dem dritten fueder über war- 
den. Summa 22 Ib. 6 sh. 22 dn. 

so hab ich ingenomen von ainem fueder wein, den ich aus- 
geschankt hab per 16, daraus ist komen< Summa 8 Ib. i3 dn. 

Summa totalis, wa? aus den weinn warden ist, 97 Ib. 5 sh. 
19 dn. 

/. 2\ Item so hab ich ingenomen von dem hubmaister zu vir 
Quattemmer im jar, zu jeder Quattemmer 50 Ib. dn. Summa 200 
phunt phening. 

Vermerkcht da^ innemen der dinst anno etc. xxii°: 

So hab ich ingenomen den dinst zu den Weichnachten anno 
etc. xxii° (December 25, 1421), Summa 36 Ib. 59 dn. i ob(ulu)m. 

so hab ich ingenomen den dinst zu sand Gorgen tag (April 24), 
Summa 26 Ib. 5 sh. 22 dn. i ob(ulu)m. 

so hab ich ingenomen den dinst ze sand Michels tag (Septem- 
ber 2p). Summa 3i Ib. i3 dn. i ob(ulu)m. 

Summa totalis der dinst 94 Ib. 5V2 *^^' 

Vermerkcht da^ innemen von dem gewelib undcr der Schul, 
anno etc. xxii°: 

So hab ich ingenomen von den satlern, da;^ gevallen ist von 
dem gewelib under der Schuel, versessen hofzins. Summa 6 sh. dn. 
so hab ich ingenomen den dinst von dem gewelib under der 
Schuel daa; gancz jar xxii°. Summa 10 Ib. 6 sh. dn. 

Summa totalis des zins von dem gewelib 1 1 Ib. und 4 sh. dn. 
Summa totalis 305 Ib. 4 sh. 5^/2 dn. 

/. 3, Hie ist vermerkcht da? innemen der geschefft, die zu dem 
pau und zu der chirchen das; gancz jar gevallen sind, anno etc. 
xxii°: ^) 

So hab ich ingenomen von Andreen, dem feriber, und Wolf- 
gangen dem Lengenauer, dem appoteker, von geschefft wegen 
Jacoben dez, Segenmaister, weilent spitalschreibcr. Summa 32 Ib. dn. 

Vgi. Jahrbuch XVI\ Nr. 13583. 



Digitized by 



Google 



376 Einnahmen 142^. 

so hab ich ingenomen von Niclasen dem Vannauer von ge- 
schefft wegen fraun Annen der Nicolettin, die sy zu einem glas 
in dem langkhaus derselben sand Stephans chirchen geschafft hat. 
Summa 5 Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von Petern dem Reneis von geschefft 
wegen Fridreichen dem Tumbshirn. Summa i Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von hern Stephan dem Steiregkcher, 
vicarij ze sand Stephan, die frau Kathrei, die puchsenmaisterin, 
auf ainen roten mantel zu dem pau sand Stephans kirchen ge- 
schafft hat. Summa 1 1 sh. dn. 

so hab ich ingenomen von Chunraten dem Neuhauser, dem 
slosser, von geschefft wegen Pesolten, dem slosser chnccht. Summa 
I Ib. dn. 

Summa totalis der geschefft 40 Ib. 3 sh. dn. 

/. 3\ Hie ist vermerkcht das; innemen, das; gevallen ist von stech- 
kerzen, tuchern, wintlichten und geläut, anno etc. xxii^: 

So hab ich ingenomen, das; gevallen ist von Stechkerzen, 
tuchern, wintlicht und geläut daa; gancz jar anno etc. xxii° an 23 Ib. 
6 sh. 28 dn., die auf 17 jartag, die die chirchen peget, die allzeit 
ausgehebt sind warden, an de^ guster und messner raittung. Summa 
95 Ib. 6 sh. 5 dn. 

/. 4. Hie ist vermerkcht da:^ innemen von allerlai sampnung, die 
der kirchen gevallen sind da^ gancz jar anno domini etc. xxii*': 

Von erst so hab ich ingenomen der chirchen sampnung aus 
der truhen in dem sagrer, die gevallen ist da;; gancz jar xxii°. 
Summa 204 ') Ib. 65 dn. 

so hab ich ingenomen aus den stokchen in der kirchen, das; 
gevallen ist das; gancz jar. Summa 7 Ib. dn. aus den stokchen. 

so hab ich ingenomen den drittail, der gevallen ist von der 
sampnung de:^ Spitals von Sand Polten. Summa 56 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail, der gevallen ist von der 
sampnung de;; Spitals von Everding. Summa 83 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail von der sampnung von 
Passau, der gevallen ist in der Vasten. Summa 12 Ib. 5 sh. 23 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail, der gevallen ist von der 
sampnung sand Johanns Spital ze Passau. Summa 17 sh. dn. 

so hab ich ingenomen den drittail, der gevallen ist von der 
sampnung de;; Spitals von Wells. Summa ^/^ Ib. 2 dn. 



') IUI auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1422. 377 

SO hab ich ingenomen den drittail, der gevallen ist von der samp- 
nung dei^ Spital zu dem Heiligen Geist ze Rom. Summa i3 sh. 26 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail, der gevallen ist von der 
sampnung von Landau. Summa 3 sh. i3 dn. 

so hab ich ingenomen den drittail der sampnung von Passau, 
der gevallen ist in der Adventt. Summa 3 Ib. 7 sh. 4 dn. 
Summa der drittail aller sampnung 21 Ib. 7 sh. 27 dn. 
Summa totalis aller sampnung 233 ^) Ib. 62 dn. 
/. 4\ Hie ist vermerkcht daj; zeainczing innemen von grabstain 
und von begrebnus^j; wegen in der chirchen und von allen andern 
zeainczigen innemen das; gancz jar xxii°: 

So hab ich ingenomen an de^ heiligen Chraucz tag, als ei; erfun- 
den ist warden, (Mai 3), umb wachs, geläut und öU. Summa 10 sh. dn. 

so hab ich ingenomen von Andren, dem flöczer, von ains 
Spruchs wegen, darinn er vellig ist warden. Summa i Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von maister Andren Hoffmaister, dem 
chursncr, von ains anspruchs wegen, darinn er vellig ist warden. 
Summa 2 Ib. dn. 

so hab ich verchaufft 64 Ib. digks öU, da^ phunt per 5 ob(ul)os. 
Summa 5 sh. lo dn. 

so hab ich ingenomen von der Starkchen Hainrichin, von 
ainem grabstain auf den freithotf ze legen. Summa i Ib. dn. 

so hab ich ingenomen von maister Petern dem Etter, von 
ainem grabstain in die chirchen ze legen. Summa 5 Ib. dn.^) 

so hab ich ingenomen von Erharten dem Gibing, von ainem 
grabstain auf den freithoff ze legen. Summa i Ib. dn.^) 

so hab icli ingenomen von hern Ulreichen dem Mustrer, 
korherrn zu sand Stephan, von den techen löchern umb den char 
zu vermachen. Summa 2 Ib. dn.^) 

Summa totalis i3 Ib. 7 sh. 10 dn. 

/. 5. Summa totalis alles innemen das; gancz jar 1059 tl.^) 73 dn. 

Summa totalis alles innemen das; gancz jar 1060 Ib. 3 sh. 3 dn.*) 

Ausgaben: 

f. 6\ Hie ist vermercht da^ ausgeben, daj; ich vorgenantcr Hanns 
der Mosprunner getan hab von allen rennten, nuczen und dinsten, 

») III auf Rasur. 

^ Vgl. Jahrbuch A'l7^ Nr. iSsSS. 

^) IUI tl. auf Rasur. 

*) Ursprünglich MLVIIII Ib. LXXIII dn. Die Verbesserungen von anderer Hand. 



Digitized by 



Google 



378 Ausgaben 1422. 

die der vorgenanten sand Stephans tumbchirchen da;^ gancz jar ge- 
vallen sind, und pin angestanden, da man zalt nach Christi gc* 
purd virzehenhundert und in dem zwaiundzwainzigisten jare, an 
sambstag vor Fabiani et Sebastiani, martiris, (Jänner 20) : 

Von erst wochenlich in die stainhütten und auf den neun 
turn zu sand Stephan ze Wienn, anno etc. xxii°: 

Vgl vorher S. 131-145, 
f, ii\ Summa totalis der stainhütten die Sg wochcn 180 Ib. 37 ^/^dn. 

/. 12'. Vermerkcht da:; ausgeben umb allerlai stain ze chauffen, 
ze prechen, ze fürn, zu sant und kalich zu dem pau da? jar xxii° : 

Von erst umb stain von Menhersdorff und von der Au: 

224 fert stain von Menhersdorff und von der Au ze prechen 
per 15 dn. und ze fürn per 45 dn. Summa 56 Ib. dn. 

7 fert stain von Menhersdorff ze prechen per 15 dn. und ze 
fürn per 43 dn. Summa i3 sh. 16 dn. 

5 vert stain von Menhersdorff ze prechen per 15 dn. und ze 
fürn per 42 dn. Summa i Ib. 45 dn. 

107 vert stain Menhersdorffer ze prechen per 15 dn. und ze 
fürn per 40 dn. Summa 24 Ib. 4 sh. 5 dn. 

12 fert stain Menhersdorffer ze prechen per 15 dn. und ze 
fürn per 35 dn. Summa 2^2 Ib. dn. 

44 fert stain Menhersdorffer ze prechen per 15 dn. und ze 
fürn per 32 dn. und auch Auer. Summa 8 Ib. 4 sh. 28 dn. 

52 vert fuUstain und gruntstain von Hieczing ze prechen 
per 12 dn. und ze furn per 28 dn. Summa 8 Ib. 5 sh. 10 dn. 

von den maurstainn, die Thoman der Wild zu dem pau ge- 
geben hat, aus seinem haus auf den freithof ze fürn, dem Hegkin- 
ger 40 fert per 6 dn. Summa i Ib. dn. 

davon auf den wagen ze fassen, 4 tag(werch) per 11 dn. 
Summa 44 dn. 

Vermerkcht da? ausgeben umb sant und kalich: 

ich hab gechaufft von Andren dem Richter von Maurling 
62 chorib sant. Summa 3 Ib. 6 dn. 

ich hab gechaufft von Erharten dem Plangkchen, kalichprenner 
ze Radaun, 24 fert kalich per 3^2 sh. dn. Summa 10 Ib. 4 sh. dn. 

Summa totalis allerlai stain, sant und kalich ze chauffen, 
ze prechen, ze fürn, 117 Ib. 7 sh. 4 dn. 

/. i3. Hie ist vermerkcht da? ausgeben umb allerlai holcz, latten, 
laden, der zimerleut, der ziegeldekcher, der tischer, der pinter, 
umb gla?scheiben und auch der glaser Ion da? gancz jar: 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1422. Syg 

Von erst 17 Steirische holcz per 56 V2 dn. 4lb.dn. i ob(ulu)m. 

davon ze furn auf den freithoff 6 vert per 14 dn. und auf- 
zelegen von jeder vart 4 dn. Summa 3 sh. i8 dn. 

24 10 eilen lange holczel per 6 dn. 6 sh. 24 dn. 

davon ze fürn auf den freithof 5 fert per 14 dn. und auf- 
zeigen von jeder vart 4 dn. Summa 3 sh. dn. 

ain gro;;^ Steirisch holcz mit der fuer. Summa i Ib. dn. 

davon ze sterczen^) und aufzelegen 12 dn. 

14 reichladen ze 12 eilen, per i6 dn. 7 sh. 14 dn. 

davon ze fürn und aufzelegen 18 dn. 

so hab ich gechaufft von Jacoben dem Schachamair von Steir 
15 holcz ze 25 eilen. Summa 3^2 1^. dn. 

davon ze fürn und ab dem wasser ze m^nn, 8 vert per 21 dn., 
davon aufzelegen und ze sterczen, von yder fart 12 dn. Summa 
I Ib. 24 dn. 

von dem Hopphlein aus der Zell 12 holcz ze 24 eilen, per 
60 dn., davon ze fürn und aufzelegen, 4 vert per 18 dn. Summa 
3 Ib. 72 dn. 

von Hannsen dem Wächter einen Steirischen p^m zu einer 
dremelbinten. Summa 55 dn. 

von der stat 4 Isrische holcz, davon ze fürn, 2 fert per 20 dn. 
und von jeder fart aufzelegen 6 dn. 52 dn. 

umb zwai tirneine holcz zu zwain negeln in die dremel- 
binten. Summa 6 dn. 

II Spiczer laden per 3 dn. Summa 33 dn. 

umb ein holcz zu einem leutscheit in die grossen glogkchen 
auf dem freithoff 7 dn. 

von denselben laden und holcz ze fürn, 5 dn. 

83 taufein zu dem rad per i dn. 83 dn. 

von Ulr(eich) dem Perman zu dem rad 12 raiff per 10 dn. 
Summa 4 sh. dn. 

Summa totalis alles holczwerchs^ da^ auflegen und ze füern, 
17 Ib. 33V2dn. 

Vermerkcht da;^ ausgeben maister Hermann, dem zimermann, 
und seinen gesellen von dem zug under dem neun turn ze under- 
zimern, ainen neun schrägen, ain pun, ainen podem, neue^) reder, 
den zug nider ze legen und auszeheben und ettlichen tail von 
neuen dingen ze machen, 100 und 54 tag(werch) per 20 dn. 
Summa totalis der zimerleut Ion 12 Ib. 6 sh. 20 dn. 

^) Folgt durchstrichen zc föm. 
*) Vorher ausradiert ainen. 



Digitized by 



Google 



38o Ausgaben 1422. 

Summa alles holcz und der zimerleut Ion 29 Ib. 7 sh. 23^/2 dn. 
/. i3\ 2 chnechten, die den zimerleuten geraicht und geholfen 
habent und an der dremelbinten da^ holcz aufgezogen habent 
auf dem turn, 3i tag(werch) per 11 dn. Summa 11 sh. 11 dn. 

Summa lateris 11 sh. ii dn. 
/. 14. Vermerkcht da:; ausgeben maister Niclasen, dem tischer: 

Von zwain maspretern ze hobeln und ze richten 20 dn. 

von 4 richscheitern ze richten, 12 dn. 

Summa totalis dem tischer 32 dn. 

Vermercht da;^ ausgeben Jacobm Hederler, dem pinter: 

Von 7 alten potigen, von zubern, morterschaffen, grossen und 
klainen, ze pinten, i tag(werch) per 20 dn. 

umb gro;^^ und klain raiff an dieselben assech 24 dn. 

von ainem neun zuber ze machen, 21 dn. 

umb 2 neu sechter in die stainhutten 8 dn. 

3 alt zuber abzepinten, per 4 dn. Summa 12 dn. 
Summa totalis dem pinter 85 dn. 

Vermercht da:; ausgeben maister Stephan, dem glaser: 

Von drin venstern in dem lankhaus sand Stephans chirchen 
ze machen, darin sind gangen 800 Scheiben, von dem hundert ze 
Ion I Ib. dn.^) Summa 8 Ib. dn. 

800 glasscheiben, da^ hundert per 5 sh. dn. Summa 5 Ib. dn. 

den chnechten ze tringkgelt 12 dn. 

so hab ich Stephann, dem glaser, die 17 fenster in dem char 
angedingt ze waschen, davon hab ich im gegeben.^) Summa 9 Ib. dn. 

den chnechten daselbs zu tringkgelt 14 dn. 
Summa totalis dem glaser und umb gla:;;^scheiben 22 Ib. 26 dn. 
Summa lateris 22 Ib. 4 sh. 23 dn. 

Summa totalis alles holcz, der zimerleut, tischer, pinter und 
der glaser Ion 53*^) Ib. 7^) sh. 27^) dn. i ob(ulu)m. 
/. 14. Hie ist vermerkcht da^ ausgeben umb plei, pech, nagel, 
dem slosser, umb allerlai eisen und daa; Ion davon ze smiden, das; 
gancz jar zu dem pau xxii°: 

Vermerkcht daa; ausgeben umb plei: 

ich hab gechaufft von Fridreichen dem Sachsen 2 G(enten) 
plei, per 12 sh. dn. Summa 3 Ib. dn. 



^) Nachgetragen. 

^) Folgt nochmals gegeben. 

^) Auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1422. 38 1 

Vcrmerkcht da:^ ausgeben umb pech: 

von Hannsen dem Glueczers 3 virtail pech, das virtail per 
50 dn. Summa 5 sh. dn. 

33 phunt smir, unslid und cherzen per 5 dn. Summa 5 sh. 

15 dn. 

Summa huius pech 10 sh. 15 dn. 

Vermerkcht da;^ ausgeben umb nagel: 

2500 schintelnagel per 50 dn. Summa 4 sh. 5 dn. 

600 lattennagel per 12 dn. Summa 72 dn. 

100 zwigknegel in die maspreter 3 dn. 

250 chupphernagel per 24 dn. Summa 60 dn. 
1500 verslachnagel per 3 sh. dn. Summa 4 sh. 15 dn. 
für 16 gro?2; negel 24 dn. 

5V2 sturcz plech, den sturcz per 18 dn. 3 sh. 9 dn. 
107 phunt eisen zu tupeln, da;; phunt per 3 dn. Summa 10 sh. 
21 dn. 

Summa huius umb nagel 3 Ib. 4 sh. minus i dn. 

Vermerkcht da;; ausgeben umb eisen: 

ich hab gechaufft von Merten dem Smidacher von Steir 
2 c(enten) eisen per 6 sh. lo dn., davon ze begen und ze tragen 4 dn. 
Summa totalis des eisens 12 sh. 24 dn. 

Vermerkcht da? ausgeben maister Hannsen von Prag, dem 
slosser : 

von 39 plechen ze sneiden 16 dn. 

umb ain scharschaufel und umb ain neue rauchann in die 
chirchen 20 dn. 

umb ain slo;;;; und umb ain neue nerib an das mistkemerl 

16 dn. 

von ainem slo;;;; an der grossen orgel abzeprechen und an- 
zeslachen und umb 2 neu slussel darzu. Summa 28 dn. 

von ainem schilt in der neun glogkchen ze gluen und ze er- 
lengen, 24 dn.^) 

Summa huius 3 sh. 14 dn. 

Summa lateris 9 Ib. 6 sh. 22 dn. 

/. 75. Vermerkcht da;; ausgeben maister Andreen, dem smid, von 
allerlai ze smiden da;; gancz jar xxii^: 

aus seinem eisen 2 ring und 4 federn zu der dremelbinten 
gesmit. Summa 50 dn. 

') Vgl. Jahrbuch AT/*, Nr. iSßSS. 



Digitized by 



Google 



382 Ausgaben 1422. 

von den panten an den zug abzeprechen und auszefeurn, 
60 dn. 

von 154 tupeln ze schraten, per i ob(ulu)m. Summa 77 dn. 

2 zapphen neu gesmit und 2 puchsen aus der kirchen eisen. 
Summa 1 1 sh. dn. 

von ainer scheibtruhen ze beslachen, 40 dn. 

ain halbs phunt nagel gesmit 40 dn. 

2 grosse pant gesmit an die tokchen 14 dn. 

80 negel gesmit. Summa 20 dn. 

2 lange gerakchte pant und 2 churcze pant gesmitt. Summa 
70 dn. 

3 pant umbgezogen und 2 pant gepogen. Summa 35 dn. 
ain plech gehefft und genagelt 21 dn. 

8 krugkchen per i dn. Summa 8 dn. 

18 krukchen gesmit, per 5 ob(ul)os, 45 dn. 

17 klamphen und 8 hegkel gesmit, per 3 ob(ulu)m. Summa 
37 V2 dn. 

2 stainachs gemacht 28 dn. 

ain pant umb den maspem und umb den pug geczogen. 
Summa 3 sh. dn. 

ze scherffen das; gancz jar, 63 dn. 

den chnechten ze tringkgelt 8 dn. 

Summa totalis^) dem smid 4 Ib. 76^2 dn. 

Summa totalis plei, pech, nagel, slosser, eisen, smidlon, 
14 Ib. 38 7^ dn. 
/. 15'. Hie ist vermerkcht da^ ausgeben Philippen, dem sailer: 

Umb ain sail in den zug auf den neun turn. Summa 3 Ib. 
6 sh. dn. 

dem sailer ze pessrung von demselben sail 78 dn. 

dem Sneberger umb ain sail an die neun Unser Fraun 
glogken. Summa 70 dn. 

umb ain sail an die sturmglogkchen von Philippen, dem 
sailer, 3 sh. 10 dn. 

umb ain sail in die Stephanerin. Summa 70 dn. 

ain sail an Unser fraun glogkchen 70 dn. 

28 lofter zu zugsailn, das lofter per 3 ob(ul)os. Summa 42 dn. 

4 schragensail per 10 dn. Summa 40 dn. 

umb ain hensail zu 12 loftern auf den tum, das; lofter per 
3 ob(ul)os. Summa 18 dn. 

^) Ueber der Zeile nachgetragen la(tcris). 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1422. 383 

den chnechten ze tringkgelt 12 dn. 

Summa totalis dem sailer 5 Ib. 6 sh. 20 dn. 
Summa lateris 5 Ib. 6 sh. 20 dn. 
/. 16. Hie ist vermerkcht da:^ ausgeben umb wachs, dacht, steh 
und das^ machlon von allen cherzen daz gancz jar: 

ich hab gechaufift von der Janinn i c(enten) und 94 phunt 
neus wachs, den centen per 8 Ib. 4 sh. dn. und daz phunt per 20 dn. 

1 ob(ulu)m. Summa 16 Ib. 4 sh. 7 dn. 

umb 15 phunt dacht per 10 dn. Summa 5 sh. dn. 

Stephann, dem mesner, von neuem und altem wachs ze 
machen, von 3 c(enten) und 93 Ib. wachs, von dem phunt 2 dn. 
Summa 3 Ib. 66 dn. 

i3 steh zu wintlichten per 10 dn. und 2 stebel per 4 dn. 
Summa 4 sh. 18 dn. 

Summa lateris wachs, dacht und steh machlon 21 Ib. i dn. 
/. i6\ Hie ist vermerkcht da^ ausgeben umb lichtöl: 

von Niclasen dem Leutolten von Rastenveld hab ich gechaufft 

2 c(enten) lautters lichtöl per 15 sh. dn. Summa 3 Ib. 6 sh. dn. 

von dem richter von Rastenveld 3 c(enten) und 7 Ib. lautters 
lichtöl, den centen per 2 Ib. 10 dn. und daa; phunt per 5 dn. 
Summa 6 Ib. 65 dn. 

von Hannsen dem Siegel von Rastenveld 3 c(enten) und 
43 Ib. lautters lichtöl, den centen per 15 sh. 20 dn. und da:; phunt 
per 4V2 dn. Summa 6 Ib. 5 sh. 13^/2 dn. 

von Hannsen dem Siegel von Rastenveld 2 c(enten) und 7 Ib. 
lautters lichtöl, den centen per 19 sh. dn. und da:; phunt per 
5^2 dn. Summa 4 Ib. 6 sh. 27^/2 dn. 

ich hab gechaufift von Andren dem MoUir von Rastenveld 
2 c(enten) und i3 phunt lautters lichtöl, den centen per 2^/2 Ib. dn. 
und da;; phunt per 6 dn. Summa 5 Ib. 76 dn. 

' ze tragen in die chirchen von 12 c(enten) und 68 Ib. lichtöl, 
von dem centen 2 dn. Summa 25 dn. 

Summa totalis de:; ols 26 Ib. 7 sh. 27 dn. 
Summa lateris 26 Ib. 7 sh. 27 dn. 
/. 17. Hie ist vermerkcht da? zeainczigen ausgeben durch der 
chirchen nottdurfft da? gancz Jar xxii<^: 

von erst so gestet da? mal zu der raittung de anno etc. xxi<^. 
Summa 4 Ib. 7 sh. 22 dn. i ob(ulu)m. 

umb ain puch papir 14 dn. 

umb ain halbs puch de? grossen papir 18 dn. 

Uhlirz. Kirchmeisterrechnungen. 25 



Digitized by 



Google 



384 Ausgaben 1422. 

SO hab ich ausgericht den zehent dem probst gen Neunburg : 
von der Greslerin 3 ur(na8) per 33 dn. 3 sh. 9 dn. 
von den Zollner 3 ur(nas) per 33 dn. 3 sh. 9 dn. 
von dem Oler 2 ur(nas) per 33 dn. 66 dn. 
von dem Sallmansdorffer 2 ur(nas) per 33 dn. 66 ^) dn. 
Summa der zehent 11 sh. dn. 

von den reben ze fürn an dem Osterabnnd (April 11) zu 
dem weichfeur. Summa 14 dn. 

dem aucusator von dem Salter ze lesen mit 12 schuelern, 
jedem 36 dn. Summa 14 sh. 12 dn. 

denselben gesellen umb ain fruestuk und auch den zwain 
huettern pei dem grab. Summa 42 dn. 

denselben 2 chnechten ze hutten pei dem grab, 48 dn. 

dem cantori von der klag ze singen, ' ^ Ib. dn. 

dem mesner von den gerusten aus und ein ze tragen und 
aufzerichten. Summa 48 dn. 

umb ain scheibtruhen 24 dn. 

umb ain neue reitter zu dem kalich 5^2 ^^• 

ze hofzins von der kirchen keller maister Hannsen Paun- 
gartner 2 Ib. 60 dn. 

von den getern ze räumen auf dem freithof und von dem 
mist in dem kemerlein und vor dem kemerlein und auf dem freit- 
hoff aufzefassen, 4 tag(werch) per 11 dn. Summa 44 dn. 

davon auszefürn 24 fueder mist per 4 dn. Summa 3 sh. 6 dn. 

60 Stubich choU per 7 dn. Summa 14 sh. dn. 

davon ze messen 4 dn. und davon in das gewelib ze tragen, 
14 dn. Summa 14 sh. 18 dn. 

ich hab ausgeben hern Paullen, weilent echter zu sand Ste- 
phan, darumb da^; er fleissig und hilflich gewesen ist, da:; Jacobus, 
weilent Spitalschreiber, ain geschefft zu sand Stephans chirchen 
getan hat. Summa 2 Ib. dn. 

Summa lateris 16 Ib. 46 dn. 

/. if. maister Erharten, dem riemer, umb 3 glogken- oder klechel- 
riem. Summa 70 dn. 

so gestet daz; mal, da man maister Petern, paumaister, und 
seinen parlir mit geeret hat, an freitag vor Bartholomei (August 21) 
umb visch 50 dn. 

ze ziehen von 3 ka(rratae) aus dem undtern keller in den 
obern zu dem ablaz;/,, von ydem fueder 4 gr. dn. Summa 84 dn. 

^) Arabische Ziffern. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1422. 385 

41 raiff an volle vas ze legen, per 3 dn. Summa 4 sh. 3 dn. 

ze füllen von 4 fueder fertigs weins von Petri et Pauli, 
appostolorum (Juni 2p) uncz auf sand Michels tag (September 2p). 
Summa '/^ Ib. 8 dn. 

Verraerkcht das; ausgeben Visitacionis Marie (Juli 2): 
dem Organisten 60 dn. 
dem cantori 60 dn. 
von dem geläutt 40 dn. 

Vermerkcht da:^ ausgeben, da man das hailigtumb gezaigt hat: 
den echtem auf den tisch 60 dn. 
dem cantori 60 dn. 
dem Organisten 60 dn. 
von dem gelaut 40 dn. 

Vermerkcht da:^ ausgeben Concepcionis Marie (December 8) : 
dem Organisten 60 dn. 
dem cantori 60 dn. 
von dem gelaut 40 dn. 

von den grossen hanttuchern ze waschen in dem sagrer das; 
gancz jar. Summa 52 dn. 

von 50 allm ze pessem und ze waschen, 6 sh. dn. 
26 corperal ze waschen und ze mangen, 70 dn. 
12 alt gasein ze pessern, 5 sh. dn. 

1 Ib. weiroch und timian 74 dn. 

60 eilen parten zu gürtein zu orneten 60 dn. 

10 eilen zu umbrallen 4 sh. dn. 

1^/2 eilen Welichische leinbat zu de:^ brobsts umbral 36 dn. 

2 strich semelmel zu oblaten 64 dn. 

Summa 7 Ib. 4 ^) sh. i dn. 

/. 18. Hie ist vermerkcht da^ zeainczigen ausgeben der chirchen 
diener mit irm jarsolt: 

dem kirchmaister für den chirchschreiber und für das; tot,?,. 
Summa 15 Ib. dn. 

dem kirchschreiber von zinsen, dinsten und geschefften in- 
zepringen. Summa 4 Ib. dn. 

dem chirchschreiber für sein sumer- und wintergebant. Summa 
5 Ib. dn. 

dem Organisten von der klainen orgel ze singen, seinen sold 
da;; gancz jar 3 Ib. dn. 



') Auf Rasur. 

2S* 



Digitized by 



Google 



386 Ausgaben 1422. 

dem guster für sein sumer und wintergebant 5 Ib. dn. 

mesner für sein sumer- und wintergebant 5 Ib. dn. 

den mesner und des gusters chnecht für ir sumergebant. 
Summa 9 sh. dn. 

denselben mesnerchnechten und de^ gusters chnecht für ir 
wintergebant. Summa 6 sh. dn. 

dem totengraber seinen sold da:^ gancz jar i Ib. dn. 

dem glaser von der tavel aufzetun und ze pessern die gleser, 
seinen sold da? gancz jar. Summa 5 Ib. dn.^) 

den mesner chnechten von dem char ze hutten und von 
den lamppen ze zünden in der chirchen, zu yder Quattemmer 
3 sh. dn. Summa 12 sh. dn. 

maister Herman, dem zimerman, seinen jarsolt da:^ gancz Jar. 
Summa i Ib. dn. 

dem parlir für sein sumergebant 2 Ib. dn. 
Summa lateris 49 Ib. 3 sh. dn. 
Summa totalis alles zeainczigen ausgeben 73 2) Ib. und 17^) dn. 
/. i8\ Hie sind vermerkcht der kirchen weingerten, was; heuer 
darinn verpaut ist warden, als die hingelassen sind, darnach gruben, 
steken, schaub, heribstaribait, als da:; hernach zu ydem Weingarten 
besunder geschriben stet: 

Albrecht Geheur ze Atakrinn hat bestanden ainen Weingarten, 
genant die Roterd, de:; ain halbs jeuch ist, an stekchen, an schaub, 
an gruben, an heribstaribait. Summa 10 Ib. dn. 

4000 stekchen per 62 dn. Summa i Ib. 8 dn. 

davon ze fürn, ze raichen und inzetragen, per 16 dn. Summa 
64 dn. 

da:; gruben 28 tag(werch) per 8 dn. und inzeschaiden 
6 tag(werch) per 9 dn. Summa 9 sh. 8 dn. 

6 Schober paurnschaub durich den wald, per 11 dn. 66 dn. 

stekenrichten 2 tag(werch) per 6"*) dn. Summa 12 dn. 

so gestet da:; lesen mit allen dingen, furlon, hutlon, potigen- 
lon, presslon und dinst. Summa 15 sh. 12 dn. 

so gestet die herbstaribait, stekenzichen, grubel swaiffen, er- 
tragen. Summa 7 sh. dn. 

den zehent von dem Weingarten, 3 ur(nae) per 3 sh. dn. 
Summa 9 sh. dn. 



Vgl. Jahrbuch AHY*, AV. /J5Ä?. 
2) Ursprünglich LXVIIII. 
^) und X\'II auf Rasur. 
*) \ verbessert aus X. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1422. 387 

Summa totalis de^ Weingarten 16 Ib. 5 sh. 20 dn. 

Albrecht Geheur ze Atachrinn hat bestanden ainen Wein- 
garten, genant der Lipphart, de:^ ^/^ jeuch ist, an stekchen, an 
schaub, an gruben, an heribstaribait. Summa 11 Ib. dn. 

3ooo stekchen per 62 dn. Summa 6 sh. 6 dn. 

davon ze raichen, ze fürn und inzetragen, per 16 dn. Summa 
68 dn. 

8 burstekchen per 3 dn. Summa 24 dn. 

da:5 gruben 41 tag(werch) per 8 dn. und inzeschaiden 8 tag- 
(werch) per 9 dn. Summa i Ib. 5 sh. 10 dn. 

6 Schober paurnschaub durich den wald per 11 dn. Summa 
66 dn. 

stekenrichten i tag(werch) per 6 dn. 

so gestet da:5 lesen mit allen dingen, furlon, hutlon, potigen- 
lon, presslon und dinst. Summa i Ib. 7 sh. 19 dn. 

so gestet die heribstaribait, stekenzichen, grubel swaiffen, 
erd tragen. Summa 7 sh. 28 dn. 

der zehent von dem Weingarten, 3 ur(nae) per 3 sh. dn. 
Summa 9 sh. dn. 

Summa totalis de^ Weingarten 18 Ib. 27 dn. 
Summa lateris 34 Ib. 6 sh. 17 dn. 

/. ig. Stephan Rotel ze Alls hat bestanden ainen Weingarten, 
genant da:; Allsegk, de^ ^j^ jeuch ist, an stekchen, an schaub, an 
gruben, an heribstaribait. Summa 7 Ib. dn. 

3ooo stekchen per 62 dn. Summa 6 sh. 6 dn. 

davon ze raichen, ze fürn und inzetragen, per 16') dn. 
Summa 48 2) dn. 

da:; gruben 27 tag(werch) per 8 dn. und inzeschaiden 4 tag- 
(werch) per 9 dn. Summa i Ib. 12 dn. 

4 Schober paurnschaub durch den wald per 11 dn. Summa 
44 dn. 

I tag(werch) stekenrichten 6 dn. 

so gestet da^; lesen mit allen dingen, furlon, hutlon, potigen- 
lon, presslon und dinst. Summa 10 sh. 1672 ^d« 

so gestet die heribstaribait, stekenzichen, grubel swaiffen. 
Summa 84 dn. 

den zehent von dem Weingarten, 2 ur(nae) per 3 sh. dn. 
Summa 6 sh. dn. 



') Ursprünglich XVII. 
*) Ursprünglich LI dn. 



Digitized by 



Google 



388 Ausgaben 1422. 

Summa totalis dej^ Weingarten 11 Ib. 5 sh. 6^2 dn. 

Sitel von Sallmansdorff hat bestanden ainen Weingarten, ge- 
legen ze Sallmansdorff, des; dreu virtail ains jeuch ist, an stekchen, 
an schaub, an gruben, an heribstaribait. Summa 9 Ib. dn. 

3ooo stekchen per 62 dn. 6 sh. 6 dn. 

davon ze raichen, ze fürn und inzetragen, per 17 dn. 51 dn. 

ain grub ausgetragen 10 tag(werch) per 7 dn. und 9 tag- 
(werch) per 5 dn. Summa 3 sh. 25 dn. 

erdreich oben von dem Weingarten aus dem graben ze tragen, 
9 tag(werch) per 7 dn. 63 dn. 

da2, gruben 68 tag(werch) per 9 dn. und inzeschaiden 
i3 tag(werch) per 10 dn. Summa 3 Ib. 22 dn. 

6 Schober Zwentendorffer schaub per 10 dn. und davon ze 
furn, per 6 dn. Summa 3 sh. 6 dn. 

stekenrichten 2 tag(werch) per 6 dn.') 12 dn. 

so gestet da:^ lesen mit allen dingen, furlon, hutlon, potigcn- 
lon, presslon und dinst, 2 Ib. 15 dn. 

die heristaribaitjStekenzichen, grubel swaiffen. Summa 9 sh. 3 dn. 

den zehent von dem Weingarten, 3 ur(nae) per 3 sh. Summa 
9 sh. dn. 

Summa totalis dea; Weingarten 18 Ib. 4 sh. 22 dn. 
Summa lateris 3o Ib. 58 dn. i ob(ulu)m. 

/. /p'. Hanns Hasenbeger ze Nidern Sufring hat bestanden ainen 
Weingarten, genant die Greslerinn, de^; ain gancz jeuch ist, an 
stekchen, an schaub, an gruben, an heristaribait. Summa 10 Ib. dn. 

3ooo stekchen per 62 dn. Summa 6 sh. 6 dn. 

davon ze raichen, ze furn und inzetragen, per 17 dn. 51 dn. 

da^ gruben 41 tag(werch) per 8 dn. und inzeschaiden 9 tag- 
(wcrch) per 9 dn. Summa i Ib. 5 sh. 2 dn. 

6 Schober Zwentendorffer schaub per 10 dn. und davon 
ze furn, per 4 dn. Summa 84 dn. 

stekenrichten 2 tag(werch) per 7 dn. 14 dn. 

so gestet da^; lesen mit allen dingen, furlon, hutlon, presslon 
und dinst. Summa 3 Ib. 22 dn. 

die heribstaribait, stekenzichen, grubl swaiffen gestet. Summa 
5 sh. 22 dn. 

den zehent von dem Weingarten, 3 ur(nae) per 3 sh. dn. 
Summa 9 sh. dn. 

Summa totalis dez, Weingarten i8 Ib. 8 dn. 



') Arabische Zifferrif über der Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1422. 889 

Hanns Hasenbeger hat bestanden ainen Weingarten, genant 
der Zollner, gelegen ze Nidern Sufring, de^^ ain gancz jeuch ist, 
an stekchen, an schaub, an gruben, an berbstaribait. Summa 
II Ib. dn. 

4000 stekchen per 62 dn. Summa i Ib. 8 dn. 

davon ze raichen, ze furn und inzetragen, per 17 dn. Summa 
68 dn. 

grubel ausräumen nach der *) sumer gefrür, 4 tag(werch) per 

9 dn. Summa 36 dn. 

das; gruben 49 tag(werch) per 8 dn. und 12 tag(werch) in- 
zeschaiden per 9 dn. Summa 2 Ib. 20 dn. 

6 Schober Zwentendorffer schaub per 10 dn. und davon ze 
fürn, per 4 dn. Summa 84 dn. 

I tag(werch) stekchenrichten 7 dn. 

so gestet daz, lesen mit allen dingen, furlon, hutlon, potigen- 
lon, prcsslon und dinst. Summa i Ib. 29 dn. 

die berbstaribait, stckenzichen, grubel swaiflFen, gestet. Summa 
5 sh. 25 dn. 

der zehent von dem Weingarten, 2 ur(nae) per 3 sh. dn. 
Summa 6 sh. dn. 

Summa totalis des Weingarten 17 Ib. 4 sh. 7 dn. 

Summa lateris 35 Ib. 4 sh. 15 dn. 

/. 20. Thoman Swertferig von der Heiligenstat hat bestanden 

ainen Weingarten, genant der Struczel, de^; 5 firtail sind, an 

stekchen, an schaub, an gruben, an berbstaribait. Summa 12 Ib. dn. 

8000 stekchen per 62 dn. Summa 2 Ib. 16 dn. 

davon ze raichen, ze fürn und inzetragen, per 16 dn. Summa 
4 sh. 8 dn. 

da^; gruben 43 tag(werch) per 8 dn. und inzeschaiden 

10 tag(werch) per 9 dn. Summa i Ib. 6 sh. 14 dn. 

4 Schober paurnschaub per 20 dn. und davon an da? haus 
ze. tragen, per 2 dn. Summa 88 dn. 

stekenrichten 2 tag(werch) per 6 dn. 12 dn. 

so gestet das; lesen ^) mit allen dingen, furlon, hutlon, potigen- 
lon, presslon und dinst. Summa 3 Ib. 6 sh. dn. 

die heribstaribait, stekchenzichen, grubel swaiffen, gestet. 
Summa 6 sh. 9 dn. 

der zehent von dem Weingarten, 5 ur(nae) per 3 sh. dn. 
Summa 15 sh. dn. 



') Folgt ausradiert guss. 
*) Ursprünglich mal. 



Digitized by 



Google 



Sgo Ausgaben 1422. 

Summa totalis de:^ Weingarten 23 Ib. 57 dn. 

Thoman Swertferig hat bestanden ainen Weingarten, genant 
der Oler, de:^ ^2 j^^ch ist, an stekchen, an schaub, an gruben, 
an heristaribait. Summa 7 Ib. dn. 

3ooo stekchen per 62 dn. Summa 6 sh. 6 dn. 

davon ze raichen, ze fürn und inzetragen, per 16 dn. Summa 
48 dn. 

das; gruben 14 tag(werch) per 10 dn. und inzeschaiden 4 tag- 
(werch) per 11 dn. Summa 6 sh. 4 dn. 

2 Schober paurnschaub per 20 dn. und davon ze tragen 4 dn. 
Summa 44 dn. 

den weg aufzeheben und den, erdreich in den Weingarten ze 
tragen, 6 tag(werch) per 9 dn. und 2 tag(werch) per 5 dn. Summa 
64 dn. 

so gestet da:^ lesen mit allen dingen, furlon, hutlon, potigen- 
lon, presslon und dinst. Summa 11 sh. 21 dn. 

heribstaribait, stekenzichen, grubel swaiffen gestet. Summa 
4 sh. dn. 

der zehent von dem Weingarten, 2 ur(nae) per 3 sh. dn. 
Summa 6 sh. dn. 

Summa totalis dea; Weingarten 11 Ib. 7 sh. 7 dn. 
Summa lateris 35 Ib. 34 dn. 
/. 2o\ Hanns Preunreich ze Meczleindorf hat bestanden ain halbe 
hofstat Weingarten, gelegen in dem Mullfeld vor Kernertor, das; 
der Kunigswiser zu der chirchen geschefft hat, an stekchen, an 
gruben, an heristaribait. Summa 2 Ib. 6 sh. dn. 

stekchenrichten i tag(werch) 6 dn. 

so gestet daa; lesen mit allen dingen und mit dem dinst. 
81 ^) dn. I ob(ulu)m. 

stekenzichen und gancz verziehen nach dem lesen. Summa 
V2 Ib. dn. 

Summa totalis de:^ Weingarten 3 Ib. 4 sh. 27^2 ^^' 

Vermerkcht daa; zeainczigen ausgeben auf da:^ lesen: 

8 neue fueder per 3 sh. 10 dn. Summa 3 Ib. 80 dn. 

von denselben vassen ze furn auf den freithof, per 5 ob(ul)os. 
Summa 20 dn. 

umb 2 pauschen fuedrig raiflf 65 dn., davon ze tragen 3 dn. 

umb I pauschen dreiling raiff 27 dn. 

4 zophen pant per 7 dn. 28 dn. 



') Ursprünglich XXI, ein X über der Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Digitized by 



Google 



TAF. in. 




Digitized by 



Google 



Ausgaben 1422. Sgl 

von alten und neun vassen und allen klainen assech abze- 
pinten, 4 tag(werch) per 4 gr. 3 sh. 22 dn. 

umb klain raiff an klains assech 28 dn. 

2 chnechten, die in dem lesen geholfn habent. Summa i Ib. dn. 

den pressern vochphening, den wagencbnechten und den 
buttern tringkgelt 32 dn. 

umb 2 rorn in den sleuff und den sleuff ze pessern, 12 dn. 

umb ainen neun podem in ain alts vas ze legen, 8 dn. 

12 vas zu verpeillen, 12 dn. 

Summa huius 5 Ib. 6 sh. 7 dn. 
Summa lateris 9 Ib. 3 sh. 4 dn. i ob(ulu)m. 

Summa totalis ausgeben auf da:^ weingartpau mit fuer, zehent, 
pressen und mit allem anderm zeainczigem ausgeben auf da:; lesen, 
umb vas etc. Summa 145 Ib. 39 dn. 

f. 21, Vermerkcht^) die geltschuld, die ich da^^ jar ausgeliehen 
hab und die mir zu meinem ausgeben gelegt sollen werden, von 
erst auf weinzürln:^) 

Stephan Rotl ze Alss tenetur 12 sh. dn. 

Hanns Hasenbeger ze Nidern Süfring tenetur 2 Ib. dn. 

Hanns Sunkler tenetur 6 Ib. dn. 

Seplat, schuester, tenetur 3 sh. 2 dn. 

Uchsenpaur, stainprecher von MenhersdorflF, tenetur 5 sh. dn. 

Hanns Pehem tenetur 3 Ib. dn. 

Velib, stainprecher von Menhersdorff, tenetur 6 sh. dn. 

Jacob und Niclas Lancz ze der Heiligenstat tenentur 15 sh. dn.^) 
Summa 16 Ib. 32 dn. 

Ulr(eich) Regengern tenetur 6 sh. dn."*) 

Niclas, zigldegker, 80 dn."*) 

Summa 17 Ib. 52 dn.**) 

Summa totalis alles ausgeben da:; gancz jar 655 ^) Ib.*) 3 sh. 
23 V2 dn-O 

Summa remanencz 404 Ib. 7 sh. 9 dn. i ob(ulu)m.'*) 

An derselben remanencz ist man dem chirchmaister schuldig :**) 



Vgl das Facsimile Tafel III. 
^) von — weinzürln auf Rasur. 
*) Folgt: Summa Rasur Ib. 32 dn. 
*) Von anderer Hand nachgetragen. 
*) Ursprunglich LIUI. 
*) Folgt durchstrichen 67 Va <ln. 
^) XX über der Zeile nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



392 Ausgaben 1422. 

von erst^) so ist die stat schuldig, darumb die chirchen 
ainen prief hat. Summa i3o Ib. dn. 

so sind die kamrer schuldig, die der hubmaister hincz in 
verschafft hat. Summa 200 Ib. dn. 

so ist da beraicz gelt. Summa 74 Ib. 7 sh. 18 dn.*) 
Summa 404 Ib. 7 sh. 18 dn. ') 
/. 2i\ Vermerkcht der kirchen geltschuld, gewiss und ungebiss: 
Von erst der vertigen remanencz, die die chirchen nach vor ir hat: 
Durchstrichen: Ulr(eich) Regengern, stainprecher, tenetur 6 sh. dn. 
» maister Nidas, zigeldekcher, tenetur 80 dn. 

» hubschreiber tenetur von einem grabstain i Ib. dn. 

» Ott, kramer, tenetur von i grabstain i Ib. dn., der 

hat in aus gefürt. 

Summa 3 Ib. 20 dn. 

^ so ist man schuldig de^^ dinst zu den Weichnachten: 
Hanns Chutenpaum ze InzesdorflF tenetur 3o dn. 
so ist man schuldig des; dinst zu sand Michels tag: 
Mert Leuppold von Hieczing tenetur 80 dn. 
Andre Gerstner ze Gumppendorff tenetur 2 Ib. dn. 
Hanns AUtman tenetur 20 dn. 

Michel, pegkch ze Enczschestorf, tenetur 5 sh. 10 dn. 
Seplat, schuester, tenetur 2 Ib. dn. 
die stat ist schuldig von i3o Ib. dn., davon die chirchen jar- 
tag pegen mü^:;, ze dinst. Summa i3 Ib. dn. 

Summa remanencz der dinst 18 Ib. 40 dn. 

so ist schuldig maister Stephan, der glaser, von geschefft 
v^cgen fraun Kathrein, der zigelprennerin. Summa 2 Ib. dn. 

so ist schuldig her Herman der Hesel von geschefft wegen 
hern Erharten des; Schiedlein. Summa 5 Ib. dn. 

so ist schuldig Pertelme, kramer, von ainem grabstain.^) 
Summa i Ib. dn. 

Wilhalben Kollner von i grabstain. i Ib. dn. 

her Hanns der Zingk tenetur i c(enten) lichtöl 2 Ib. dn.*) 

Chuncz, tendier, tenetur pro i grabstain 3 guidein. 



*) Von anderer Hand nachgetragen. 

^ Es folgt von anderer Hand und durchstrichen : Item ich Johannes hab 
der chirchen Rasur sh. dn. innen, der ich nicht verraitt hab. Summa huius totalis 
74 Ib. 7 sh. 18 dn. 

*) lieber der Zeile nachgetragen. 

*) Der Betrag von anderer Hand nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1426. 3g3 

Summa remanencz auf geltern 3i Ib. 3 sh. 10 dn. 
/. 22. So hat die chirchen nach vor ir: 

die remanencz auf geltern. Summa — 

dreu firdige fueder wein. 

8 heurige fueder wein und 2 dreiling. 

dreu rote^) vessel oppherwein. 

die remanencz an beraitem gelt. Summa 74 Ib. 7 sh. 18 dn. 

die remanencz auf geltern. Summa — 

so ist die stat schuldig, darumb die chirchen ainen prief hat. 
Summa i3o Ib. dn. 

so sind die kamrer schuldig, die der hubmaister hincz in 
verschafft hat. Summa 200 Ib. dn. 



1426. 

Einnahmen: 

f, /^'*. Hie ist vcrmerkcht das innemen, das ich Ulrcich der 
Gundloch, diezeit kirchmaister Allerheiligen tumbkirchen und ver- 
beser des paues daselbs zu sand Stephan ze Wienn, von allen 
Zinsen, dicnsten und rannten, die zu der obgenanten sand Stephans 
tumbkirchen gehorent, als das zeaincziger stukweis geschribcn 
stet, und hab angehebt, do man zalt nach Kristi gepurdt vier- 
zehenhundert und in dem sechsundzwainzigistem jare, an sambs- 
tag vor Agnetis, virginis, (Jänner ip): 

Von erst die remanencz an beraitem gelt 241 tl. 74 dn. 
I ob(ulu)m. 

remanencz auf geltern 66 tl. 6 sh. 26 dn. 

10^2 fueder heyrigs weins, der sind 10 fueder verchaufft 
Oswaltn, hubschreiber, das fueder per 14 tl. dn., facit 140 tl. 

so ist das halb fueder ausgeben worden zu opherwein. 

Summa lateris 448 tl. 40 dn. 

/. j^'*'. Vermerkt das innemen von dem hubmaister anno etc. xxvi°: 

zu der Quattemmer in der Vasten (Februar 20) 50 tl. dn. 

zu der Quattemmer zu Phingsten (Mai 22) 50 tl. dn. 

zu der Quattember Michahelis (September 18) 50 tl. dn. 

zu der Quattemmer zu Weinachten (December 18) 50 tl. dn. 

Summa 200 tl. dn. 



') Vorher durchstrichen: rotel. 



Digitized by 



Google 



394 Einnahmen 1426. 

/. 2, Das innemen von der kirchen diensten auf Heusern und 
weingörten, die von der kirchen verlassn sind: 

Von erst den dienst zu Weinachten 43 tl. 7 sh. 27 dn. 

den dienst Geori 42 tl. 3 sh. 10 dn. 

den dienst Michahelis 52 tl. i dn. 

der zins von dem gewelb under der Schul facit 10 tl. 4 sh. dn. 

von Otten dem Weissen 3 tl. dn. von eim Weingarten wegen 
zu Salmansdorf, der im von der kirchen wegen zu treur hant ver- 
lassen ist. 

Summa lateris 151 tl. 7 sh. 8 dn. 

/. 2'. Das innemen der geschöfift, die geschehen sind anno etc. xxvi^: ') 

Von erst von der chelermaistrinn wegen von Oswalten, 
hubschreiber, und dem Permann 75 tl. dn. 

von des Wisent swester ze Neuburkch 37 tl. 60 dn., die sy 
zu dem pau der egenanten kirchn willikchlich gegebn hat. 

von Hannsen von Menhersdorf von ains von Ednburkch 
wegen. 50 tl. dn. 

von maister Peter von Eyla wegen von Micheln dem Entlein 
3o tl. dn. 

von Wolfharten Pirchner von der Leitnerinn geschafft wegen 
3o tl. 6 sh. dn. 

von dem SwSmlein von seins bruder Jörg des Mönschein ge- 
schafft wegen 5 tl. dn. 

von Sebalt des Prügel geschSft wegen 10 tl. dn. 

von Ekkhart von Hörn geschafft wegen 5 tl. dn. 
Summa lateris 243 tl. dn. 
/. 3. Von Lienharts, des mautter, wegen 5 tl. dn. 

von Fridreichen Maisteter 3 tl. dn. 

6^2 ^'* ^5 ^^"i ^^^ gelegen sind in dem Rathaus. 

12 tl. von maister Petern wegen bei sand Larenczen, die ge- 
legen sind in dem Rathaus. 

von Erharten, dem taschner, von ainer fraun wegen, die zu 
im gestorben ist, 6 tl. 3o dn. 

von des Pal tinger geschefft wegen von Hannsen dem Steger 5 tl. dn. 

von Sigmunden, des Weinperger diener, gut wegen, so er ge- 
lassen hat, das verkaufft und der kirchen gevallen ist, 38 tl. 3o dn. 

von des Amberger gescheffts wegen 2 tl. dn. 

von Otten des Weissen knechts wegen ^j^ tl. dn. 

von des Salber gescheffts wegen i tl. dn. 

Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr. i3y3y. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1426. 3g5 

SO hab ich emphangen von hern Kolman, dem achter, 3 tl. dn. 

von Kriehen, kürsner, 5 tl. dn. 

von hern Ulreichen, dem achter, der burgermaistrin und ainer 
andern 3 guidein. 

von Elsbethen, Hannsen des Aur hausfraun, 5 tl. dn. 
Summa lateris 94 tl. 4 sh. 25 dn. 

Von anderer Hand eingetragen: Summa aller geschefft 337 ^1* 
4 sh. 25 dn. 

/. 3\ Das innemen von allen stekchkerzen, wintliechten, tüchern 
und geleutt das gancz jare: 

Von erst von Agnete, virginis, (Jänner 21) von stekchkerzen 
und tüchern uncz auf den Ebenweichtag (Jänner i) 63 tl. 7 sh. 
21 dn. 

von geleutt von Agnete, virginis, uncz auf den Ebenweich- 
tag 62 tl. 4 sh. dn. 

von wintliechten von Agnete, virginis, uncz auf den Eben- 
weichtag 60 tl. 7 sh. 2 dn. 

in invencione sancte Crucis (Mai 3) umb gleut, umb wachs 

und 51 9 sh. dn. 

Summa totalis — 

Summa lateris 188 tl. 3 sh. 23 dn. 

/. 4. Das innemen von allerlai samumb, die der kirchn gevalln 

sind das gants jar: 

Von erst den drittail der samumb zu dem Heilig Geist Ya rt. 6 dn. 

den dritten tail der samumb gen Everding 5 sh. 3 dn. 

so hab ich emphangen aus der truchen im sagrer von Agnete 
uncz auf Ostern (März 3i) 33 tl. dn. guts gelts und 272 tl. pöss gelts. 

den dritten tail der samumb gen Passau, der gevallen ist in 
der Vasten, 7 tl. 4 sh. 3 dn. 

so hab ich ingenomen aus der truchen im sagrer von Ostern 
uncz auf den Ebnweichtag 82 tl. 4 sh. dn. und 10 tl. 4 sh. dn. 
pöss gelts. 

die samvunb, die gevallen ist im Adventt gen Passau, 2^2 ^J« 
60 dn. 

die samumb aus den stokchen in der kirchen 6 tl. 4 sh. dn. 
Summa lateris 146 tl. 3 sh. 12 dn. 
/. 4'. Das zeainczig innemen von grabstain und begrenuss in der 
kirchen das gants jar:') 

von dem Permann von eins stains wegen i tl. dn. 

') Vgl. Jahrbuch XVP, Nr. iSySy. 



Digitized by 



Google 



Bq^ Ausgaben 1426. 

von dem Wochnswancz i tl. dn. 

von dem Weinperger von einer begrebnuss in der kirchen 
5 tl. dn. 

von dem Ott Meczner von einer begrebnuss in der kirchen 

5 tl. dn. 

von dem Paltinger von einer begrebnuss in der kirchen 5 tl. dn. 
Summa lateris 17 tl. dn. 
/. 5. Summa totalis des innemen mitsambt der remanencz facit 
1489 tl. 4 sh. 18 dn. 

Ausgaben: 

/. <y. Hie ist vermerkcht das ausgeben, das ich vorgenanter Ul- 
rich Gundloch getan hab von allen rSnten, nuczen und diensten, 
die der vorgenanten sand Stephans tumbkirchen das gants jar ge- 
Valien sind, und pin angestanndn, da man zalt nach Kristi gepurdt 
vierzehenhundert und in dem sechs und zwainzigistem jare, an 
sambstag vor Agnetis, virginis, (Jänner ip): 

Von erst das ausgeben wöchenlich in die stainhutten und 
auf den neun turen zu sand Stephan: 

Vgl, vorher S. 145-16^. 
f.i/> Summa totalis der stainhutten der 51 wochen facit 379 tl. 

6 sh. 22 dn. 

/. 18. Vermerkcht das ausgeben umb allerlai stain ze chauffen, 
ze prechen, ze fueren, sant und kalich zu dem pau das gants jar 
anno etc. xxvi^: 

Vermercht die stain von MSnhersdorflF: 

Einzelfuhren p zu 40 dm 

7 » 45 dn. 

Doppelfuhren 7 » 80 dn, 

14 * 3 sh, dn. 

Summa des furlon von den 58 ferten facit 10 tl. 3 sh. 15 dn. 

Summa des pruchlon von den 58 ferten facit 3 tl. 5 sh. dn. 

Summa lateris 14 tl. 15 dn. 

/. iS. Einzelfuhren i zu 3§ dn, 

3 > 40 dn, 

7 » 4S dn. 

Doppelfuhren 6 * 80 dn. 

28 > 3 sh. — 
Summa des furlon von den 79 ferten facit 14 tl. 3 sh. 20 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1426. 3 97 

Summa des pruchlon von den 79 ferten facit 4 tl. 7 sh. 15 dn. 
Summa lateris 19 tl. 3 sh. 5 dn. 

/. /p. Einzelfuhren i zu 40 dn. 

i3 » 45 dn. 

Doppelfuhren j » 80 dn. 

3o y> 3 sh. — 

Summa des furlon von den 76 ferten facit 14 tl. 45 dn. 

Summa des pruchlon von den 76 ferten facit 4 tl. 6 sh. dn. 

Summa lateris 18 tl. 7 sh. 15 dn. 

/. /p'. Einzelfuhren 10 zu 35 dn. 

4 > 38 dn. 

5 » 40 dn. 
5 > 45 dn. 

Doppelfuhren 4 * yo dn. 

7 » 80 dn. 

i3 * 3 sh. — 

Summa des furlon von den 68 ferten facit 11 tl. 4 sh. 7 dn. 

Summa des pruchlon von den 68 ferten facit 4 tl. 60 dn. 

Summa lateris 15 tl. 6 sh. 7 dn. 

/. 20. Einzelfuhren 3 zu 38 dn. 

/ > 42 dn. 

i3 » 4§ dn. 

Doppelfuhren / » yo dn. 

5 » 80 dn. 
ig * 3 sh. — 

Summa des furlon der 67 fert facit 12 tl. 41 dn. 

Summa des pruchlon von den 67 ferten facit 4 tl. 45 dn. 

Summa lateris 16 tl. 86 dn. 

/. 2o\ Einzelfuhren 3 zu 35 dn. 

2 * 38 dn. 

2 > 40 dn. 

6 > 45 dn. 
Doppelfuhren 4 > jo dn. 

12 > 80 dn. 

16 > 3 sh. — 

Summa des furlon von den 77 ferten facit i3 tl. 3 sh. i dn. 

Summa des pruchlon von den 77 ferten facit 4 tl. 6 sh. 15 dn. 

Summa lateris 18 tl. 46 dn. 



Digitized by 



Google 



398 



Ausgaben 1426. 




Einzelfuhren i zu 


35 dn. 


5 » 


38 dn. 


4 » 


4,0 dn. 


16 » 


45 dn. 


Doppelfuhren i » 


jo dn. 


2 » 


80 dn. 



14 ^ 3 sh. — 

Summa des furlon von den 60 ferten facit 10 tl. 6 sh. 15 dn. 

Summa des pruchlon von den 60 ferten facit 3 tl. 6 sh. dn. 

Summa lateris 14 tl. 4 sh. 15 dn. 

f.2i\ Einzelfuhren 2 zu 3$ dn. 

4 * 40 dn. 

16 » 4S dn. 

Doppelfuhren / » 56 dn. 

I > 64 dn. 

4 T^ jo dn. 

5 » 80 dn. 
12 * 3 sh. — 

Summa des furlon von den 68 ferten facit 11 tl. 6 sh. 8 dn. 

Summa des pruchlon von den 68 ferten facit 4 tl. 60 dn. 

Summa lateris 16 tl. 8 dn. 

/. 22. Einzelfuhren 3i zu 45 dn. 

Doppelfuhren 7 » 80 dn. 

S * 3 sh. — 

Summa des furlon von den 55 ferten facit 10 tl. 5 dn. 

Summa des pruchlon von den 55 ferten 3 tl. 3 sh. 15 dn. 

Summa lateris i3 tl. 3 sh. 20 dn. 

/. 22'. Einzelfuhren 5 zu 40 dn. 

18 » 45 dn. 

Doppelfuhren 6 » 80 dn. 
ly > 3 sh. — 

Summa des furlon von den 68 (richtig wäre 6p) ferten 12 tl. 

3 sh. 5 dn. (richtig 12 tl. 4 sh. 20 dn.) 

Summa des pruchlon von den 68 ferten 4 tl. 60 dn. (richtig 

4 tl. 2 sh. IS dn.). 

Summa lateris 16 tl. 5 sh. 5 dn. (richtig 16 tl. y sh. 5 dn.). 

f 23. Einzelfuhren 2 zu 28 dn. 

5 » 32 dn. 

/ » 3s dn. 

I » 38 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1426. 




/ ZU 


40 dm 


18 » 


45 dn. 


Doppelfuhren 5 » 


56 dm 


/ » 


64 dn. 


2 » 


70 dn. 


3 > 


80 dn. 



399 



y ^ 3 sh. — 

Summa des furlon von den 62 ferten facit 10 tl. 15 dn. 

Summa des pruchlon von den 62 ferten facit 3 tl. 7 sh. dn. 

Summa lateris i3 tl. 7 sh. 15 dn. 

/. 23\ Einzelfuhren 2 zu 40 dn. 

2 » 42 dn. 

16 » 4S dn. 

Doppelfuhren 2 » 64 dn. 

4 » yo dn. 

4 * 80 dn. 

ly ^ 3 sh. — 

Summa des furlon von den 74 ferten facit i3 tl. 22 dn. 

Summa des pruchlon von den 74 ferten facit 4 tl. 5 sh. dn. 

Summa lateris 17 tl. 5 sh. 22 dn. 

/. 24. Vermercht die Auer stain: 

Einzelfuhren 34 zu 45 dn. 

Doppelfuhren i t^ 80 dn. 

10 ^ 3 sh. — 

Summa des furlon von den 56 ferten facit 10 tl. 3 sh. 20 dn. 

Summa des pruchlon von den 56 ferten facit 3 tl. 4 sh. dn. 

Summa lateris i3 tl. 7 sh. 20 dn. 

/. 24*. Einzelfuhren i zu 42 dn. 

3p » 4S dn. 

Doppelfuhren 8 * 3 sh. — 

Summa des furlon von den 56 ferten 10 tl. 3 sh. 27 dn. 

Summa des pruchlon von den 56 ferten facit 3 tl. 4 sh. dn. 

Summa lateris i3 tl. 7 sh. 27 dn. 

/. 25. Einzelfuhren 18 zu 45 dn. 

Lange Fuhren ij » 60 dn. 

/ » jo dn. 

Doppelfuhren i ^ 3 sh. — 

Summa des furlon von den 38 ferten facit 8 tl. 70 dn. 
Uhlirz. Kircbmeisterrechnungen. 26 



Digitized by 



Google 



400 Ausgaben 1426. 

Summa des pruchlon von den 38 ferten facit 3 tl. 4 sh. dn. 
Summa lateris 11 tl. 6 sh. 10 dn. 

Führer: Peter Payr (18 Fuhren) \ Erhart Paur (12); Enderl 
Pehem; Steffel Pehem (6); Veit Pehem (4); Nikel Per (2); Pern- 
dorffer (i3); Peuger; Jacob (Jekel) Peuger (14); Christan Peuger 
(2); Larenz Peuger (2); Steffel Peuger (4); Michel Pinter (9); 
Premer (15); Michel Puttnauer (Putnauer) (9); Hanns (Jans) Ten- 
kchel (6); Mert Tenkchel (2); Teufel (2); Alt Teufel (22); Jans 
Teufel (4); Jung Teufel (22); Steffel Teufel (2); Simon Dorn er 
(10); Nikel Torwertl (12); Michel Trapp; Peter Trapp; Jörg 
Trumauer (Drumauer) (6); Trunkchel (19); Peter Eber (5); Jekel 
Echter; Jans am Ekk (4); Jekel am Ekk (8); Gilg der En (6); 
Janns En (5); Jörg der En; Hanns Velber (10); Niclas Viertaler 
(3); Christan Frey (6); Simon Frey (10); Hanns (Jans) Frölich 
(10); Peter Fruewirt (Fruwirt) (11); Erhard Futschoph; Hanns 
Gefueg; Mert Gefueg (10); Hanns Gerad (2); Gernschon (4); Gis- 
subier; Jans Gocznam (3); Gresel (3); Gilg Gresel (11); Jans 
(Hanns) Gresel (10); Jorg Gresel (2); Steffel Gresel (2); Uli Gre- 
sel (6); Grucz (3); Paul Hager (2); Mert Haybach; Jorig Hakch- 
stok; Hanns Harrer (4); Hartman (2); Hanns (Jans) Hartman (7); 
Jorg Hartman (3); Hanns Heyss (Heuss); Peter Heyss (3); Nikel 
Hekchel (8); Hanns Hernstainer (5); Hof kircher (2); Mert Kamer 
(Kamrer, Kamerer) (22); Michel Kamrer (4); Zirfus Kamrer (18); 
Erhard Kegel (Kogl) (12); Hanns Kiener (4); Kirchoffer (15); 
Jorg Knab (2); Andre (Enderl) Krenigel (Kr^nigl) (3); Larencz 
Kundl (Kundel) (19); Jans Kunig (2); Andre Lechner (4); Leuben- 
stainer (Leubelstainer) (8); Jans Liephart (Liebhart) (n); Lueger 
(Luger) (2); Hanns Lueger; Michel Lueger (10); Steffel Lueger 
(6); Thoman Lueger (6); Mader (2); Enderl Mayr (2); Fridel 
Mair (2); Michel Mair (3); Steffel Mair (4); Jorg Maurer (2); Kri- 
stan Meisel (Meisol) (10); Menschein (9); Andre (Anderl, Enderl) 
Menschein (6); Hanns Menschein (2); Steffel Menschein (3); Anderl 
(Enderl) Moyker (4); Stephel Moyker (11); Larencz Molterl (Möl- 
terl, Moltler, Molter) (23); Enderl Muller (Müllner) (8); Michel 
Müller (2); Uli Müller (2); Munsel (41); Neunhofer (2); Anderl 
(Enderl) Neunhofer (9); Bricz (Fricz) Neunhofer (8); Philipp 
Neunhofer; Nikel Nusser; Anderl Obrecht; Jorg Rauchnbarter (14); 
Peter Reindel (7); Rengern (14); Reus; Kristan Reus (i3); Michel 
Reus (4); Ribenstainer; Mathes Rider; Mert Rieder; Hanns Roppold; 
Andre Scheberger; Mert Schiemer (6); Hans Schneberger; Schober 
(2); Erhard Schoph; Kolman Schuester (2); Niclas Sebalt (2); 



Digitized by 



Google 



Aasgaben 1426. 40 1 

Hanns (Jans) Sindram (3); Thoman Smid (4); Niclas Springinsgut 
(10); Enderl Stainer; Hanns Stainer; Mert Steger (2); Niclas Steidl 
(Steyrl) (2); Mert Stengel; Jans Stubner (8); Michel Swab (10); 
Peter Swab (5); Steffel Swab (2); Uchsenpaur (Juchsenpaur) (42); 
Uli, mulknecht; Mert Unger (Ungerl) (2); Thoman (Thöml) Unger 
(4); Waidnieich (6); Paul Waidnlich; Ulreich Waidnlich (3); Hanns 
Walther (3); Paul Weichslpaum (11); Peter Wcinpacher; NikelWolf- 
gern (8) ; Zechmaister (4); Kolman Zerer (10); Peter Zirfus (2); Jörg 
Zukerl (24). 

/. 25'. Vermerkcht das ausgebn umb gruntstain und fuUstain von 
Heczndorf anno etc. xxvi°: 

von Niclasen, Hannsen dem Schiemer und von Ulrichen dem 
Gerung, all drei stainprecher von Hieczing, 21 fertt fullstain und 
gruntstain von Heczndorff, ze prechen und ze fueren von jeder 
fartt 28 dn., facit 3 tl. 4 sh. dn. 

Das ausgeben umb kalich: 

von Erharten dem Plankchn von Radaun 38 fertt kalich 
per 3 sh. 10 dn., facit 15 tl. 6 sh. 20 dn. 

umb 24 k^b sant per 20 dn., facit 2 tl. dn. 

Summa totalis umb allerlai stain ze chauffen, ze prechen, 
ze fueren, sant und kalich das gants jar, facit 256 tl. 36 dn. 

Summa lateris 21 tl. 80 dn. 
/. 26. Vermerkt das ausgeben, dass man das ziegldach abgetragen 
hat, und vom gemeyr abzeprechen und auszefueren, anno etc. xxvi*^: 

von dem ziegldach abzetragen^ 2 tl. dn. 

von dem abprechen das gemeyr in der abseitten und von 
den stainn auszefueren, 38 tl. 70 dn. 

so hab ich kaufft von dem Scharffenperger 6000 plasterziegel 
per 2 tl. dn., facit 12 tl. dn. 

so hab ich kaufft von dem Ramplstorffer 5000 ziegel, i tl. dn. 
Summa lateris 53 tl. 70 dn. 

/. 26', Vermerkt das ausgeben umb allerlai holcz, latten, laden, schintel, 
der zimerleut, der tischer, der pinter Ion das gants jar anno etc. xxvi°: 

So hab ich mit dem Jorigen Lerholczer den chauff gemacht 
umb alles das holcz, das wir das gants jar genomen haben. Summa 
48 tl. 4 sh. dn. 

so hab ich kaufft von dem Gotesprunner 2 laden zu der 
neun chirchtur 2 tl. dn. 

so hab ich kaufft von dem H^nnsl, deubscherigen, zwikholcz 
umb 3 sh. 10 dn. 

26* 



Digitized by 



Google 



402 Ausgaben 1426. 

von dem Er harten, zimerman, ein holcz zu eim krieg 60 dn. 

von allem holcz ze fueren, aufzelegen und ze st^rczen. 
Summa 6 tl. 7 sh. 16 dn. 

Summa totalis umb das holcz ze fueren, aufzelegen und ze 
chauflfen, facit 58 tl. 26 dn. 

Summa lateris 58 tl. 26 dn. 
/. 27. Vermerkcht der zimerleut Ion : 

an montag nach Prediger kirbei (April 15) hat man an- 
geheben ze zimern zu dem zug auf den neun turn 10 sh.') 7 tag- 
(werch) per 20 dn., facit 25 tl. 4 sh. 20 dn. 

so hat man anhehaben Udalrici (Juli 4) ze zimern die ab- 
seiten der kirchen 12 sh. 14 tag(werch) per 20 dn. uncz auf Mathei, 
apostoli, (September 21) facit 3i tl. 40 dn. 

so hat maister Michel angehebt ze machen an den stuelen 
von Matthei, apostoli, uncz auf Galli (October 16) '/^ tl. 25 tag- 
(werch) per 20 dn., facit 12 tl. 20 dn. 

von Galli uncz auf den Weinachtag i tl. 17 tag(werch) per 
16 dn., facit 17 tl. 32 dn.^)' 

zwain knechten, die den zimerleuten geholfTen habent, 88 tag- 
(wercli) per 10 dn., facit 3 tl. 5 sh. 10 dn. 

Vermerkt das ausgeben dem pinter und dem tischer: 

von 6 poting ze pintten 80 dn. 

3 neue zuber 48 dn. 

2 neue merterschaff, 2 chlaine scheffl 24 dn. 

von altm assach ze pinten 24 dn. 

von 4 poting ze pinten 28 dn. 

umb ain neun garren i tl. dn. 

16 preter in die stainhutt, per 21 dn., facit 12 sh. 6 dn. 
Summa lateris 93 tl. 2 dn. 

Summa totalis umb holcz, zimerleut, der tischer und der 
pinter Ion, facit 93 tl. 2 dn. 

/. 27'. Vermerkcht das ausgeben umb plei, plech, nagel, dem Schlosser, 
umb allerlai eisen und das Ion, davon ze smiden das gants jar: 

von dem Ornalt Galander 10 c(enten) plei per 11 ^. dn. 
und von demselben i centen plei per 14 sh., facit 15 tl. 4 sh. dn. 

Umb eisen : 

von dem Smidinger 6 c(enten) eisen per 6 sh. dn., facit 4 tl. 
4 sh. dn. 

') D. h. lOXSo = 300 Tagwerke, i tl. = 2^0 Tagwerke. 
2) Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr. iSySj. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1426. 4o3 

von dem Smidinger von Steyr 25 c(enten) und 42 Ib. eisen, 
je ain centen per 11 sh. 10 dn., facit — , davon ze fuern 18 dn. 

Summa huius des eisen facit 40 tl. 5 sh. 16 dn. 

von Peter dem Pirchner 2 c(enten) Leubnisch eisen per 10 sh., 
facit 2^2 tl. dn. 

16000 schintelnegel per 50 dn., facit 3 tl. 80 dn. 

2000 lattennegel, das hundert per 14 dn., facit 10 sh. 8 dn. 

2600 verschlachnagel, das hundert per 10 dn., facit i tl. 20 dn. 

3oo zuphernagel per 24 dn., facit 72 dn. 

10 radschin per 16 dn., facit 5 sh. 10 dn. 

1 hundert zweknagel 12 dn. 

das ainczing ausgeben umb allerlai negel der kirchen not- 
durfft. Summa 1 1 sh. dn. 

Summa huius 10 tl. 4 sh. 22 dn. 

Summa lateris 66 tl. 6 sh. 8 dn. 

/. 28. Maister Andre, dem smid, von allerlai eisen ze smiden zu 
dem pau das gants jar: 

Von erst 71 pretkrukchen per 2 dn., facit ^2 ^^* ^^ ^^* 
4 zwispicz, davon ze smiden 58 dn. 
von 10 keuln 40 dn. 
von 2 kramppen 28 dn. 
von 2 schellh^mem 49 dn. 
4 gross schlegen 5 sh. 12 dn. 
von aim slachamer 7 dn. 

von 3 eisnein Stangen ze smiden von der kirchen eisen 70 dn. 
von 40 zvsrikchl ze smiden 20 dn. 
von 66 chlamphen ze smiden i tl. 24 dn. 
von 32 Stangen aus dem grossen eisen pogen, per 28 dn., 
facit 2 tl. 5 sh. 14 dn. 

von II ringn per 21 dn., facit 7 sh. 21 dn. 

von 41 st^nglein ze smiden 41 dn. 

von 16 spanglang klamphen ze smiden per 2 dn., facit 32 dn. 

8 cheul ze smiden per 2 dn., facit 16 dn. 

von hundert tupl ze smiden per ob(ulu)m, facit 50 dn. 

2 zaphen gesmidt, 2 ring aus der kirchen eisen i tl. dn. 
40 negel davon 40 dn. 

von maister Andre i centen eisen umb 6 sh. 10 dn. 
ze scherffen das gants jar i tl. dn. 
Summa huius — 
Summa lateris 10 tl. 5 sh. 14 dn. 



Digitized by 



Google 



404 Ausgaben 1426. 

f. 28'. Vermerkt das ausgeben Seczauf, dem slosser: 

Von erst hat man gefuert 5 c(enten) eisen an den hamersmid 
gen Piesting, davon ze smiden und ausberaiten 5 tl. 6 sh. dn. 

davon ze fueren 6 sh. dn. 

dem Seczauf, dass er dy pant gancz gesmidt und ausberait 
hat, 8 tl. dn. 

von 5 c(enten) negel zu uberzinn ^2 ^1- ^"' 

dass man die pant rot hat geverbt 42 dn. 

von I krieg ze beslachen 6 sh. dn. 

von 3 panten 3 sh. dn. 

von zwain gehengen 24 dn. 

2 schlussl 16 dn. 

von der sag ze feilen 42 dn. 

Summa huius 16 tl. 5 sh. 4 dn. 

Das ausgeben umb pech, smjrr und unsliecht: 

vier viertail pech per 50 dn., facit 6 sh. 20 dn. 

16 tl. smir und unsliet per 4'/^ dn., facit 72 dn. 
Summa huius 9 sh. 2 dn. 

Summa totalis plei, pech, nagel, eisen, dem slosser und das 
smidlon, facit 95 tl. 58 dn. 

Summa lateris 17 tl. 6 sh. 6 dn. 

/.2p. Vermerkcht das ausgeben Philippen, dem sailer: 

so hab ich kaufft von Philippen, dem sailer, i neus sail zu 
dem zug auf den neun turn 9 tl. dn. 

umb I sail an die sturmglok ^/^ tl. dn. 
umb I sail an die Steffanerin 3 sh. dn. 
4 schr^gnsail 40 dn. 
2 hengsail 20 dn. 
tringkgelt 14 dn. 

Summa t^uius dem sailer 10 tl. 44 dn. 

/. 2g\ Vermerkcht das ausgeben umb wachs, dacht, stfib, mach- 
lon von allen kerzn das gants jar: 

so hab ich kaufft von der Peter Schellin 2 c(enten) wachs 
per II Ib., facit 22 tl. 

so hab ich ir geben '/2 c(enten) alts wachs umb neu wachs, 
darauf hab ich ir geben 10 sh. dn. 

so hab ich kaufft von Hannsen, kramer, 12 stekchkerzn, 
4 wintlicht 3 tl. 6 sh. dn. 

aber i c(enten) wachs 11 tl. dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1426. 4^5 

Summa huius des wachs und kerzn 38 tl. dn. 

Stephan, dem mesner, von allen kerzn ze machen aus neun 
und altn wachs das gants jar von 5 hundert und 14 tl. wachs, 
das Ib. per 2 dn., facit 4 tl. 68 dn. 

von 33 Ib. dacht per 10 dn., facit 11 sh. dn. 

umb 29 st^b zu wintlichten, per 10 dn., facit 9 sh. 20 dn. 

umb 2 st^bl 12 dn. 

Summa huius 6 tl. 7 sh. 10 dn. 

Summa totalis wax, dacht, stfib, kerzen, machlon facit 44 tl. 

7 sh. 10 dn. 

Summa lateris 44 tl. 7 sh. 10 dn. 

/. ^o. Vermerkcht das ausgeben umb liechtöl: 

von dem Lienhart Hofgeber hab ich chaufft 3 c(enten) 6 Ib. 
liechtöl, per 14 sh. dn., davon ze fuern 8 dn. Summa 5 tl. 68 dn. 

von dem Purger 9 c(enten) 86 Ib. liechtöl, je ain centen per 
14 sh. dn., davon ze füren 16 dn. Summa 17 tl. 60 dn. 

so hab ich kaufft von dem Puschinger 3 c(enten) 17 Ib. lichtöl, 
per 15 sh. 10 dn., davon ze füren 8 dn. Summa 5 tl. 6 sh. 8 dn. 

Summa lateris 38 tl. 76 dn. 

/. 3o'. Vermerkcht das ainczing ausgeben der kirchen notdurfft 
und der kirchn dienern irn jarsold das gants jar: 

Von erst kost das mal zu der raitung 6 tl. dn. anno etc. xxvi°. 

dem kirchmaister für den kirchschreiber 15 tl. dn. 

dem kirchschreiber von zinsen, diensten und geschefften in- 
zepringen, 4 tl. dn, 

dem kirchschreiber für sein sumer- und winttergwant 5 tl. dn. 

dem Organisten von der klain argel ze singen das gants jar 
3 tl. dn. 

dem guster für sumer- und winttergwant 5 tl. dn. 

dem mesner für sein sumer und winttergwant 5 tl. dn. 

den mesnerknechten und des gusters knecht für ir sumer- 
gwant 9 sh. dn. 

den mesnerknechten und des gusters knecht für ir wintter- 
gwant 6 sh. dn. 

dem totngraber sein jarsold das gants jar i tl. dn. 

den mesnerknechten von dem chor ze hutten und von den 
lamppen ze zünden in der kirchen, zu jeder Quattemmer 3 sh. dn. 
Summa 12 sh. dn. 

dem parlier für sumer- und wintergwant 4 tl. dn. 



Digitized by 



Google 



406 Ausgaben 1426. 

dem glaser von der tavel aufzetun und ze pessern die 17 gle- 
ser in dem chor und die gleser in des herzogen capellen, seinen 
sold das gants jar 5 tl. dn.') 

Summa lateris 56 tl. 3 sh. dn. 
/. 3i. so hab ich geben dem guster für 17 jartag, die ein kirch- 
maister von der kirchn wegen begen mus, 23 tl. 4 sh. 28 dn. 

von der neun tur ze fueren auf und ab zum slosser 70 dn.') 

Stephan, dem. glaser, von 4 glesern auszenemen und ze 
pessern 60 dn.') 

so hab ich die Ächter und vicari, den purgermaister und den 
richter ze haus gehabt an freitag vor Geori, militis, (April ig) 
und dasselb mal kost 3 tl. 60 dn. 

Jörg dem Pehem, dass er die plÄspÄlg an der klain argel ge- 
pessert und gesmirt hat, 7 sh. 7 dn. 

dem accusator von dem salter ze lesen mit 12 schulern, 
ydem 36 dn., facit 14 sh. 12 dn. 

cantori von der klag ze singen '/^ tl. dn. 

von reben ze fueren an dem Osterabent (März 3o) 20 dn. 

dem mesner von den grusten aus und inzetragen, 48 dn. 

den hofzins von dem keler 18 sh. dn. 

4 schaufl 16 dn. 

I reitter 7 dn. 

Vermerkt das ausgeben Visitacionis Marie (Juli 2): 

cantori 60 dn. 

dem Organisten 60 dn. 

vom geleüt 48 dn. 

dem parlier, dass er zu den pauern in den stainpruch ist ge- 
riten, 60 dn. ze zerung. 

mist ausfuren 60 dn. 

Summa lateris 34 tl. 3 sh. 16 dn. 
/. 3i\ Vermerkcht das ausgeben Concepcionis Marie (December S): 

cantori 60 dn. 

Organisten 60 dn. 

vom gleut 48 dn. 

von den gfitern ze räumen 16 dn. 

3 mülter 20 dn. 

an 28 Ib. pöss gelts, daran ist verlorn worden i3 tl. dn. 

so hab ich kaufft von dem Steffan, mesner, 4 ur(nae) rots 
weins i tl. dn. 



») Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr. i3y3y. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1426. 4^7 

SO hab wir die Ächter, vicari, den purgermaister aber ze haus 
gehabt an freitag vor Mathei, apostoli, (September 20) und kost 
dasselb mal 3 tl. 3o dn. 

umb I puch papir 14 dn. 

umb I halbs puch gross papier 18 dn. 

60 Stubich kol per 7 dn., facit 14 sh. dn. 

messlon und traglon 20 dn. 

in die exaltacionis sancte Crucis (September 14) hab ich den 
stainmeczn allen in der stainhutten für den untaren, den si hinfur 
das jar nimmer haben suUen, geben ein gans, wein und prot 50 dn. 

von 50 alm ze waschn und ze pessern 6 sh. dn. 

von 2 kelchen ze weichen 42 dn. 

I tl. weirach und timian 70 dn. 

22 corperal ze waschen 70 dn. 

das gross hantuch ze waschen per annum 52 dn. 

6 eilen parten zu gurtel 3 sh. dn. 

12 alt gasel ze pessern V2 ^l* ^^* 

6 eilen zu umbraln 70 dn. 

Summa lateris 23 tl. 10 dn. 

Von anderer Hand: ii3 tl. 6 sh. 23 dn. 
/. 32. Hie sind vermerkt der kirchen weingerten, was heur darin 
verpaut ist worden, als si hingelassen sind, darnach gruben, schaub, 
stekchen, herbstarbait, als das hernach zu jedem Weingarten be- 
sunder geschriben ist: 

Albrecht Geheur zu Ottakrinn hat bestanden ainen Wein- 
garten, genant der Liephart, des ain halbs jeuch ist, an steken, 
gruben, schaub und herbstaribait. Summa 1 1 tl. dn. 

viertausent steken per 58 dn., facit 7 sh. 22 dn. 

davon ze fürn, ze raihen, inzetragen, per 18 dn., facit 72 dn. 

ze gruben 50 tagwerich per 9 dn., facit 15 sh. 

10 tagwerch inzeschaiden, per 10 dn., facit 3 sh. 10 dn. 

6 Schober schaub per 12 dn., facit 72 dn. 

davon ze fürn 28 dn. 

so kost das lesen mit allen dingen, furlan, huttlan, potigen- 
Ion, presslon, 12 sh. dn. 

stekenrichten 2 tagwerch 12 dn. 

so kost die herbstarbait, stekenziehen und grübel swaifTen 6 sh. dn. 

der zehent von dem Weingarten, 4 ur(nae) per 60, facit i tl. dn. 

Summa totalis des Weingarten facit 18 tl. 66 dn. 

/. 32\ So hat man verlassen Hannsen dem Preunreich in Mecz- 

leinstorflF ain halbe hofstat Weingarten, gelegen an dem Mülveld, 

an gruben, schaub, herbstarbait und steken. Summa 2 tl. 6 sh. dn. 



Digitized by 



Google 



4o8 Ausgaben 1426. 

Ya c(enten) zaunholcz 36 dn. 

davon ze fürn 12 dn. 

1000 steken 60 dn. 

davon ze fürn, ze raihen und inzetragen 14 dn. 

das gruben, 8 (!) tagwerch per 9 dn., facit 54 dn. 

2 tagvsrerch inzeschaiden per 10 dn., facit 20 dn. 

stekenrichten 6 dn. 

so kost das lesen mit allen dingen, furlon, huttlon, presslon 
5 sh. 10 dn. 

davon zu zehent, 3 ur(nae) per 45 dn., facit '/^ tl. 15 dn. 
Summa totalis des wreingarten facit 4 tl. 6 sh. 17 dn. 

Den zehent von den vertigen 8 fuder weinn, 24 ur(nae) per 
60 dn., facit 6 tl. dn. 

Summa lateris 10 tl. 6 sh. 17 dn. 
/". 33. Hie ist vermerkt die geltschuld der vertigen remanencz, 
die ich vor in mein innemen auf mich geschriben hab und die 
man der kirchn noch schuldig ist und der kirchen wider ubergib, 
inzepringen, und sind das die gelter, die hernach geschriben Stent: 

Johannes, der alt kirchschreiber, tenetur 8 tl. dn. 

idem tenetur 12 tl. dn. von de^ Leupold Weiler wegen. 

Anna, des Schiemer witib, tenetur '/^ tl. und Agnes, Andres 
des Spiczer hausfrau, tenetur i tl. dn. 

Niclas, ziegldekcher,') tenetur 

Leupold, fuerer von Hieczing, tenetur 

Summa huius 22 tl. 4 sh. dn. 

Pr^mer tenetur 

Uchsenpaur 

Pfirndorffer 

Trunkel tenetur 

Velber tenetur 

Alter Teufel 

Rengern 

Zeitlos von Liesing 

Munsel 

Jung Teufel 

Glueknecht von Neunburkch 

Margret an Unser Fraun Stieg 

Ludwei, keuffl, 

Andree Weinperger 9Y2 tl. dn. 





80 dn. 


5 sh. 


10 dn. 


10 sh. 


dn. 


9 sh. 


dn. 


V, tl. 


dn. 


2 tl. 


dn. 


II sh. 


dn. 


2 tl. 


dn. 


2 tl. 


dn. 


V^ti. 


dn. 


2 tl. 


dn. 


2 tl. 


dn. 


2 tl. 


dn. 


6 tl. 


80 dn. 


I tl. 


dn. 



') Die in Petit gedruckten Namen schon in der Remanen\ des Jahres 1^22. 
Vgl. vorher S. 3p2. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1426. 409 

Michel, pekch, Marchtrenkcher 

Andre Gerstner zu Gumppendorff tenetur 

Helingerin 

Wagner im Werd 

Meindl, riemer, 

von des Seplat, schuester, haus 

JÄcl am Ortt 

Kunrad von Renspurk 

Summa lateris 65 tl. 7 sh. 10 dn. 
/. 33\ Jacob, hufsmid, tenetur 

walbag 

Preinrichin 

Thoman Smid 

PÄsold, vischer, tenetur 

Erhart, riemer, 

Mertt von Hieczing 

her Jacob von Sand Mertten tenetur 

die dienst zu Inzensdorf — 

ain keufflin am Hof 

Albrecht Geheur tenetur 

Hanns von Mfincznsdorf tenetur 

Hanns Pheffer tenetur 

Maister Michel, der zimerman, tenetur 

Stephanus, der pei dem von Schaunberkch ge- 
wesen ist. 

Summa lateris 17 tl. 5 sh. 12 dn. 
/. 34. Summa totalis alles ausgebens facit 1255 tl. 4 sh. 25 dn. 

So hat die kirchen noch vor ir ain fueder verein und 20 ur(nae) 
wein, hat man angezfipht Martini (November 11) zu opherwein. 

So hat abgelöst Ulr(eich), tuchscherer, 18^) sh. dn. gelts 
purkchrechts ab seim haus und leit pei dem statp&ch. Summa 
18 tl. dn. 

1427. 

Einnahmen: 
f. 2. Hie ist vermerkt das innemen, das ich Ulreich der Gund- 
loch, diezeit kirchmaister Allerheiligen tumbkirchen und verweser 
des paues daselbs zu sand Stephan ze Wienn, von allen zinsen, 
diensten und r^nten, die zu der obgenanten sand Stephans tumb- 
kirchen gehörent, als das zeaincziger stukchweis geschriben stet, 



5 


sh. 


10 dn. 


2 


tl. 


dn. 


V. 


tl. 


dn. 


6sh. 


20 dn. 


10 


sh. 


20 dn. 


2 


tl. 


dn. 


2 


tl. 


dn. 


% 


tl. 


dn. 

40 dn. 
60 dn. 


10 


sh. 


20 dn. 
80 dn. 


10 


sh. 


dn. 


10 


sh. 


20 dn. 


10 


sh. 


20 dn. 


12 


sh. 


. 12 dn. 


I 


tl. 


dn. 


9 


sh. 


dn. 


I 


tl. 


dn. 


2 


tl. 


dn. 


% 


tl. 


dn. 


\% 


tl. 


dn. 



') Folgt durchstrichen VI. 



Digitized by 



Google 



4IO Einnahmen 1427. 

und hab angehebt, do man zalt nach Kristi gepurd vierzehenhundert 
und in dem sibenundzwainzigisten jare, an sambstag nach dem 
Neuen jar (Jänner 4): 

Von erst die remanencz an beraiten gelt 233 tl. 7 sh. 23 dn. 

so hab ich ingenomen auf geltern 83 tl. 4 sh. 22 dn. 

so hab ich ingenomen ain fueder wein, das hab ich verchaufTt 
umb II tl. dn. 

Summa lateris facit 328 tl. 4 sh. 15 dn. 
/. 2'. Vermerkcht das innemen von dem hubmaister anno etc.xxvii""®: 

zu der Quattemraer in der Vasten (März 12) hab ich inge- 
nomen 50 tl. dn. 

zu der Quattemmer zu den Phingsten (Juni 11) 50 tl. dn. 

zu der Quattemmer Michaelis (September ij) 50 tl. dn. 

zu der Quattemmer zu Weinachten (December ij) 50 tl. dn. 
Summa facit 200 tl. phening. 
/. 5. Das innemen von der kirchen diensten auf heusern und 
Weingarten, die von der kirchen verlassen sind: 

von erst den dienst zu Weinachten. Summa 43 tl. 57 dn. 

den dienst zu sand G6rgen tag. Summa 39 tl. 3 sh. 20 dn. 

den dienst Michaelis. Summa 50 tl. 61 dn. 

der zins von dem gewelb under der Schul 10 tl. 4 sh. dn. 

von Otten dem Weissen 3 tl. dn. von ains Weingarten wegen 
zu Salmansdorff, der im von der kirchen wegen zu treuer hant 
verlassen ist. 

Summa lateris 146 tl. 3 sh. 18 dn. 

/. 5'. Vermerkcht das innemen der geschafft, die da sind geschehen 
anno etc. xxvii®:') 

Von erst von dem Oswalt, hubschreiber, 10 tl. dn., dy er 
von seim guten willen zu dem pau gegeben hat. 

von dem Sarger 10 tl. dn. 

von des Mathia geschafft wegen, der ungelter gewesen ist, 8 tl. dn. 

von Wolfharten dem Reschen von des plinten Andres wegen 
8V2 tl. dn. 

von Meindlein, dem riemer, von ains haus wegen, das da 
verkaufft ist worden, 32 tl. dn. und dasselb gelt ist geschafft zu 
dem pau. 

von eim wagner am Neunmarkcht, hat geschafft ein silbrein 
pecher, der do wigt 10^2 lot, und ist verkaufft worden das lot 
per 72 dn. Summa facit 3 tl. 36 dn. 



') Vgl Jahrbuch XVI\ Nr. 1S800. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1427. 4^^ 

von Otten dem Weissen von seins gescheffts wegen 50 tl. dn. 

von dem Jacob von Velach ain veche kursen, die die Windin 
selige geschafft hat zu dem pau. Summa 6 tl. dn. 

von Wolfgang dem Aczinger von eins gescheffts wegen 5 tl. dn. 

von Thoman, dem vasziecher, i tl. dn. 

von eins armen diener wegen, der do geschafft hat zu dem 
pau 4 tl. 5 sh. 10 dn. 

Summa lateris iSg tl. 76 dn. 
/. 4. her Francz, der achter, hat geben zu sand Merten capellen 
5 tl. dn. 

Michel, der apothekcher, i tl. dn. 

von dem Frankch, riemer, i tl. dn. 

Stephel von Schynnaren 6 sh. dn. 

Summa huius 7 tl. 6 sh. dn. 
Summa allerlai geschafft facit 147 tl. 16 dn. 

Das innemen von allen stekchkerzen, wintlichten, tuchern 
und gleut das gants jar: 

Von erst von Epyhania Domini (Jänner 6) von geleut 67 tl. dn. 

von stekchkerzen und tüchern yncz auf Circumcisionis Domini 
(1428 Jänner i) 61 tl. 70 dn. 

von wintliechten 62 tl. 3 sh. 5 dn. 

Summa huius 190 tl. 5 sh. 15 dn. 
Summa lateris 198 tl. 3 sh. 15 dn. 
/. 4*. Das innemen von allerlai samnung, die der kirchen ge- 
Valien sind das gants jar: 

Von erst den dritten tail der samnung von Heiligen Geist 
3 sh. 12 dn. 

so hab ich emphangen aus der truchen im sagrer 46^2 tl. dn. 

den drittail der samnung gen Passau, der gevallen ist in der 
Vasten 8 tl. 3 sh. dn. 

so hab ich ingenomen aus der truchen im sagrer von Ostern 
(April 20) uncz auf den Ewenbeichtag 86 tl. 60 dn. 

die samnung, die gevallen ist im Advent gen Passau 2 tl. 15 dn. 

die samnung aus den stokchen in der kirchen das gants jar 
7 tl. 3 sh. dn. 

Summa lateris facit 150 tl. 7 sh. 27 dn. 

/. 5. Vermerkcht das ainczig innemen von grabstain und begreb- 
nuss in der kirchen das gants jar:^ 

') Vgl Jahrbuch XVI\ Nr. i38oo. 



Digitized by 



Google 



412 Ausgaben 1427. 

von Rampelstorffer 5 tl. dn. 

von dem Weikharten 5 tl. dn. von der begrebnuss wegen in 
der kirchen. 

von dem Mustrer, von seins bruder, des korherren, wegen 
5 tl. dn. 

von maister Clemens begrebnuss wegen 472 tl. dn. 

von Thoman, dem vasziecher, i tl. dn. 

Summa facit 20 tl. 4 sh. dn. 

Das innemen von den neun stueln in der kirchen 44 tl. dn. 

Summa lateris facit 64 tl. 4 sh. dn. 

/. 5'. Summa totalis des innemen mitsambt der remanencz 

1228 tl. 61 dn. 



Ausgaben : 

/. <?. Hie ist vermerkcht das ausgeben, das ich vorgenanter Ulreich 
Gundloch getan hab von allen r^nten, nuczen und diensten, die 
der vorgenanten sand Stephans tumbkirchen das gancz jar gevallen 
sind, und pin angestanden, da man zalt nach Christi gepurt 
vierzehenhundert und in dem sibenundzwainzigisten jare, an sambs- 
tag nach dem Neuen jar (Jänner 4): 

Von erst das ausgeben wöchenleich in die stainhütt und auf 
den neuen turn zu sand Stephan: 

Vgl. vorher S. i6j-i88. 
f'ig'» Summa totalis der stainhütt der 51 wochen facit 375 tl. 
6 sh. 26 dn. 

/. 20. Vermerkcht das ausgeben umb allerlai stain ze kauffen, ze 
prechen und ze fueren, sand und kalch zu dem pau das gants jar, 
anno etc. xxvii""®: 

Vermerkcht die stain von Mßnhersdorff: 

Einzelfuhren 2 zu 40 dn, 

2 > 42 dn, 

17 » 4S dn, 

Doppelfuhren 7 » 80 dn. 

8 ^ 3 sh, — 

Summa des furlon von den 51 ferten facit 9 tl. 49 dn. 

Summa des pruchlon von den 51 ferten facit 3 tl. 45 dn. 

Summa lateris 12 tl. 3 sh. 4 dn. 



Digitized by 



Google j 



413 

/. 20'. 



Ausgaben 


1427. 




Einzelfuhren 


6 


zu 


40 dn. 




i6 


» 


45 dn. 


Doppelfuhren 


9 


» 


80 dn. 




II 


» 3sh 


— 



Summa des furlon von den 62 feiten facit 1 1 tl. 3o dn. 

Summa des prucblon von den 62 ferten facit 3 tl. 7 sh. dn. 

Summa lateris facit 15 tl. dn. 

/. 21. Einzelfuhren ij zu 4$ dn. 

Doppelfuhren 7 > 80 dn. 

18 > 3 sh. — 

Summa des furlon von den 67 ferten facit 12 tl. 65 dn. 

Summa des pruchlon von den 67 ferten facit 4 tl. 45 dn. 

Summa lateris facit 16 tl. 3 sh. 20 dn. 

/. 2i\ Einzelfuhren 7 zu 42 dn. 

7 > 45 dn. 

Doppelfuhren 12 » 80 dn. 

16 » 3 sh. — 
Summa des furlon von den 70 ferten facit 12 tl. 4 sh. 9 dn. 
Summa des prucblon von den 70 ferten facit 4 tl. 3 sh. dn. 
Summa lateris facit 16 tl. 7 sh. 9 dn. 
/. 22. 



Einzelfuhren 


2 


zu 




40 dn. 




I 






42 dn 




I 






45 dn. 


Doppelfuhren 


I 






58 dn 




4 






64 dn 




^5 






70 dn. 




6 






80 dn. 




12 




3sh 


, — 



Summa des furlon von den 80 ferten facit 12 tl. 7 sh. i dn. 

Summa des pruchlon von den 80 ferten facit 5 tl. dn. 

Summa lateris facit 17 tl. 7 sh. i dn. 

/. 22*. Einzelfuhren 2 zu 40 dn. 

10 > 4s dn. 

Doppelfuhren 5 > 80 dn. 

26 > 3 sh. — 
• Summa des furlon von den 70 ferten facit 12 tl. 7 sh. 20 dn. 
Summa des pruchlon von den 70 ferten facit 4 tl. 3 sh. dn. 
Summa lateris facit 17 tl. 80 dn. 



Digitized by 



Google 



4^4 Ausgaben 1427. 

/. 23. Einzelfuhren 5 zu 40 dn. 

/ » 42 dn. 

5 » 4S dn. 

Doppelfuhren i > 64 dn. 

7 » 80 dn. 

20 * 3 sh. — 

Summa des furlon von den 67 ferten facit 12 tl. 11 dn. 
Summa des pruchlon von den 67 ferten facit 4 tl. 45 dn. 
Summa lateris facit 16 tl. 56 dn. 
/. 23'. 



Einzelfuhren 


I 


zu 




38 dn. 




I 






40 dn. 




2 






42 dn. 




n 






45 an. 


Doppelfuhren 


5 






64 dn. 




I 






jo dn. 




4 






80 dn. 




II 




3 sh 


— 



Summa des furlon von den 63 ferten facit 11 tl. 32 dn. 
Summa des pruchlon von den 63 ferten facit 3 tl. 7 sh. 15 dn. 
Summa lateris facit 15 tl. 17 dn. 
f. 24. 



/ 2/ 



4. Einzelfuhren 2 zu 


32 dn. 


3 > 


40 dn. 


3 » 


42 dn. 


7 » 


45 an. 


Doppelfuhren 4 > 


64 dn. 


2 » 


jo dn. 


10 » 


80 dn. 


// » 


3sh. — 


Summa des furlon von den 69 


ferten facit 12 tl. 2 dn. 


Summa des pruchlon von den 69 ferten facit 4 tl. 75 dn 


Summa lateris facit 


16 tl. 77 dn. 


^\ Einzelfuhren 6 zu 


40 dn. 


I » 


45 an. 


Doppelfuhren 6 » 


64 dn. 


3 * 


JO dn. 


3 » 


7<y dn. 


i3 » 


80 dn. 


7 * 


3sh. — 



Summa des furlon von den 71 ferten facit 11 tl. 4 sh. 23 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1427. 4^5 

Summa des pruchlon von den 71 feiten facit 4 tl. 3 sh. 15 dn. 
Summa lateris facit 16 tl. 8 dn. 

/. 25. Einzelfuhren 5 zu 40 dn, 

i3 > 4S dn. 

Doppelfuhren 5 > yo dn. 

12 > 80 dn. 

8 > 3sh. — 
Summa des furlon von den 64 ferten facit ii tl. 35 dn. 
Summa des pruchlon von den 64 ferten facit 4 tl. dn. 
Summa lateris facit 15 tl. 35 dn. 

/. 25'. Einzelfuhren 10 zu 45 dn. 

Doppelfuhren 2 > jo dn. 

6 > 80 dn. 
23 > 3 sh. — 

Summa des furlon von den 72 ferten facit i3 tl. 20 dn. 
Summa des pruchlon von den 72 ferten facit 4^2 tl. dn. 
Summa lateris facit 17 tl. 4 sh. 20 dn. 
f. 26. Auer stain: 

Einzelfuhren 6 zu 40 dn. 

2j » 4S dn. 

Doppelführen / > 80 dn. 

7 1^ 3 sh. — 

Summa des furlon von den 49 ferten facit 9 tl. 5 dn. 

Summa des pruchlon von den 49 ferten facit 3 tl. 15 dn. 

Summa lateris facit 12 tl. 20 dn. 

/. 26'. Einzelfuhren i zu 36 dn. 

8 > 38 dn. 
3 T> 40 dn. 

20 > 4S dn. 

Doppelfuhren 2 > '/o dn. 

6 * 3 sh. — 

Summa des furlon von den 48 ferten facit 8^2 tl. 7 dn. 

Summa des pruchlon von den 48 ferten facit 3 tl. dn. 

Summa lateris facit 11 tl. 4 sh. 7 dn. 

/. 27. Einzelfuhren 1 zu 42 dn. 

20 > 4S dn. 

Doppelfuhren 12 * 3 sh. — 
Summa des furlon von den 45 ferten facit 8 tl. 3 sh. 12 dn. 

U h I i r z. Kirchmeistcrrechnungcn. 27 



Digitized by 



Google 



4^6 Ausgaben 1427. 

Summa des pruchlon von den 45 feiten facit 2 tl. 6 sh. 15 dn. 
Summa lateris facit 11 tl. 57 dn. 

Führer: Jekel Achter (4 Fuhren) '^ Peter Adler; Paul Alacher 
(Alach) (5); Amsteter; Mert Amsteter (8); Pangrecz Amsteter (4); 
Augstin (2); Michel Payr (2); Peter Pehem (2); Stephel Pehenn 
(Pehaim) (8); Veit Pehem (8); Nikel Per (2); Perndorfifer (33); 
Pernhart (2); Peter, fleischakcher (3); Jekel Peuger (ii); Jorig 
Peuger; Kolman Peuger (3); Michel Peuger (2); Stephel Peuger 
(9); Michel Pinter (12); Niclas Pinter (2); Stephel auf der Pruk 
(2); Michel Puttenauer (Putnauer) (5); Hanns (Jans) Denkchl 
(Tenkchel, Tinchel) (16); Peter Tenkchel (Tinkchel) (11); Teuffei 
(16); Hanns (Jans) Teufell (11); Jung Teufel (3); Mert Teufifel 
(2); Jörg Dorner; Simon Dorner (5); Niclas Torwertel (14); 
Hanns Trayner; Michel Trapp (2); Peter Trapp; Jörg Drum- 
auer (7); Trunkchel (Trunkel) (15); Peter Eber (3); Stephel 
Eberwein (4); Jans am Ekk; Jed am Ekk; Jans der En (3) 
Michel der En (4); Velber (20); Virtaler (3); Simon Frey (16) 
Frölich; Janns Froleich; Niclas Froleich (3); Peter Fruewirt 
Mert Gefueg (4); Stephel Gisubler (2); Janns Gocznam (16) 
Janns Grasser (2); Hainreich Grefler; Stephel Grel; Gresel von 
der Au; Gilg Gresel (24); Janns (Hanns) Gresl (Gresel) (10); 
Uli Gresel (Grel) (11); Janns (Hanns) Gross (7); Hanns Grucz; 
Gundolt; Jörg Haider (2); Jörg Hakstokch; Hanns (Janns) Hart- 
man (8); Hanns Haunolt (5); Niclas Hechel (2); Philipp Hechel 
(2); Peter Heiss; Gundolt Henifel (4); Janns Herant (Hernant) 
(8); Philipp Herl (4); Enderl Herlstainer; Hernstainer (5); La 
renz Kamrer; Wolfgang Kamrer; Zirfuz,z, Kamrer (Kamer) (i3) 
Taman Kastner (4); Erhart Kegel (Chegel) (10); Larenz Kegel 
Thoman Köstl; Hanns (Jans) KSczelstorffer (Käczldorfifer) (3) 
Stephel Keczldorffer; Hanns Keczler; Stephel Keczler (2); Hanns 
Kiener (3); Kirchoffer (6); Janns Klaus (3); Krafft (2); Kristan 
Kunerl (3); Larenz Kunerl (6); Niclas Kunerl; Janns Kunig (2); 
Andre Lechner; Simon Lechner (2); Jorig Lenczel (2); Niclas 
Lerntegel (n); Leubelstainer (5); Liebhart (3); Peter Liechtnauer 
(4); Michel Lueger (Luger) (7); Stephel Luger (8); Taman Luger 
(6); Andre (Enderl) Mader (6); Jörg Mader; Jorig Mayr; Stephel 
Mair; Hanns Maler; Maricz, fleischakcher; Jorig Maurer (2); M5n- 
schein (2); Anderl Meinschein (8); Stephel Meinschein (2); Michel, 
pierleitgeb; Gilig Moyker (10); Stephel Moyker (8); Larenz Mölt- 
1er (12); Michel Möltler; Anderl (Enderl) Mullner (20); Michel 
Mullner; Munsel (50); Andre Neuhoffer (4); Bricz Neuhoffer (4); 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1427. 4^7 

Philipp Neuhoffer (4); Kuncz Neupaur (4); Stephel Neupaur; 
Michel Notlich ; Nusser ; Peter Ornlich ; Jörg Rauchenwarter 
(Rauchenbarter) (15); Stephel Reydel (Reindel, Rudel) (81); Ren- 
geren (18); Kristan Reus (15); Michel Reus (10); Jorig Ribstain (3); 
Kuncz Rorer; Schiemer (2); Stephel Schiemer (2); Kolman Schuster 
(2); Niclas Sewolt; Janns Sindram; Nidas Sindram (2); Thoman 
Smid (2); Peter Springinsgut (7); Herman Stainer; Niclas Stainer 
(2); Hanns (Jans) Steyrer (3); Stephel (2); Michel Swab (4); Pertel 
Swab (Swob) (12); Uchsenpaur (45); Uli, mulknecht, (8); Mert 
Unger (2); Waidnieich (2); Hanns Walther (4); Paul Weichsel- 
paum (7); Weilant; Peter Weinpacher; Augustin Weinstokch (4); 
Paul Weis (4); Weiss, fleischakcher ; Jecel Weiss (4); Niclos Weis; 
Mert Weniger (10); Wernhart (2); Anderl Wylant; Jörg Wylant; 
Niclas Wolfgern (12); Kolman Zerer (17); Gilig Zukerl (4); Jörg 
Zukerl (3); Stephel Zurndorffer (2). 

/. 2j\ Vermerkcht das ausgeben umb sant und kalich das gants 
jar anno etc. xxvii"®: 

Das ausgeben umb kalich: 

von Erharten dem Plankchen von Radaun 42 fert kalich per 
^2 tl. dn. Summa facit 21 tl. dn. 

umb sant 6 tl. dn. 

Summa totalis umb allerlai stain ze kaufifen, ze prechen und 
ze fueren, sant und kalich das gants jar, facit 254 tl. 51 dn. 

Vermerkcht das ausgeben auf sand Merten capellen, das ge- 
meyr abzeprechen und auszefueren, kost alles 7 tl. dn. 

Summa lateris 34 tl. dn. 
/. 28, Vermerkcht das ausgeben umb allerlai holcz, laden, schintel, 
der zimerleut, der tischer, der pinter Ion das gants jar, anno etc. 
xxvii"*»: 

so hab ich von Jörgen dem Lerholczer gekaufft 20 paum per 
18 eilen lankch umb 3 tl. dn. 

14 gefierte holcz per 6 dn., facit 84 dn. 

2 Atrische holcz per 18 dn., facit 36 dn. 

44 laden per 7 helbling, facit 5 sh. 4 dn. 

2 reichladen per 24 dn., facit 48 dn. 

1000 schintel 7 sh. dn. 

60 latten per 2 dn., facit ^2 ^'* d"* 

4 Almische holcz per 7 dn., facit 28 dn. 

4 schaltenpaum 8 dn. 

20 laden 80 dn. 

Summa huius 6 tl. 48 dn. 

27» 



Digitized by 



Google 



41 8 Ausgaben 1427. 

Vermerkcht der zimerleut Ion: 

dem H^rtlein und sein gesellen das gants jar pei der kirchn 
notdurfft gezimert haben, 68 tagwerch per 20 dn. Summa facit 
5 tl. 5 sh. 10 dn. 

Summa totalis des holcz ze kaufifen und der zimerleut Ion 
II tl. 6 sh. 28 dn. 

Summa lateris 1 1 tl. 6 sh. 28 dn. 

/. 28'. Vermerkcht das ausgeben Stephan, dem tischer, 45 pretcr 
zu risen zu dem turn, per 22 dn. Summa 4 tl. 3o dn. 

2 rem zu schliemen. 

Vermerkcht das ausgeben dem pintter: 

2 neu zuber 32 dn. 

umb 6 klaine schSffl 24 dn. 

von 6 poting ze pinden 40 dn. 

von 7 grossen schaffen ze pinten 28 dn. 

von altem assach ze pinden 22 dn. 

von 4 poting ze pinden 40 dn. 

Summa huius 6 sh. 6 dn. 

Summa totalis des holcz ze kauffen, der zimerleut, pinter, 
tischer Ion, facit 16 tl. 6 sh. 4 dn. 

Summa lateris 4 tl. 7 sh. 6 dn. 

/. 2p. Vermerkcht das ausgeben umb plei, pech, nagel, dem Schlosser, 
umb allerlai eisen und das Ion, davon ze smiden, das gants jar, 
anno etc. xxvii^: 

so hab ich kaufft i centen plei umb 14 sh. dn. 

4 viertail pech per 50 dn., facit 6 sh. 20 dn. 

18 Ib. sm!r und unsliecht per 4 dn., facit 72 dn. Summa 
huius 2 tl. 7 sh. 2 dn. 

Vermerkcht maister Andre, dem smid: 

von eim neun garren ze beslachen 7 sh. dn. 

von eim alten garren zu beslachen 3 sh. dn. 

von 3 neuen scheibtruchen ze beslachen 5 sh. dn. 

40 klamphen 80 dn. 

ain drifues zum pech 20 dn. 

hundert pretkrukchl, davon ze smiden 60 dn. 

34 pretkrukchl per 3 helbling, facit 45 dn. 

3 sh. und 14 tupel, davon ze smiden 80 dn. 
von der zangen ze machen ^f^ tl. dn. 

22 klamphen 44 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1427. 4^9 

32 tupel, davon ze sraiden 16 dn. 
scherfiflon das gants jar 6 sh. 10 dn. 
^2 centen eisen 3 sh. 5 dn. 

Summa facit 5 tl. dn. 
Summa lateris 7 tl. 7 sh. 2 dn. 
/. 29'. Vermerkcht das ausgeben dem slosser: 

zu dem gerust umb das grab 6 ekkpant, 4 zaphen 5 sh. dn.^) 

umb I slos an i tür in den neun turn 28 dn. 

2 slussl 16 dn. 

von den gfitern in sand Merten capellen abzep rechen 50 dn. 

von der grossen kirchtür ze machen 7 tl. dn.^) 

von der sag zu 5 malen ze feilen 50 dn. 

von der sag zu drin malen ze fliken und ze pessern 3 gross. 

6 zaphen in die maur zu den neun stuelen 3 sh. 6 dn.^) 

I ring in die neun tür ze Ion 14 dn.^) 

Summa 8 tl. 6 sh. 5 dn. 

Peter dem Pirchner 2 centen Leubnisch eisen per losh. dn., 
facit 2^2 tl. dn. 

6000 schintelnagel per 50 dn., facit 10 sh. dn. 

1000 lattennagel, das hundert per 14 dn., facit 5 sh. 4 dn. 

3oo verslachnagel per 10' dn., facit 3o dn. 

20 phund Leubnisch eisen per 3 dn., facit 60 dn. 

das ainzig ausgeben umb allerlai eisen und nagel 80 dn. 

Summa huius 5 tl. 24 dn. 

Summa totalis des plei, pech, nagel, eisen, dem slosser das 
smidlon 21 tl. 6 sh. i dn. 

Summa lateris facit i3 tl. 6 sh. 29 dn. 
/. 3o. Vermerkcht das ausgeben Philippen, dem sailer: 

so hab ich gekaufift von Philippen, dem sailer, ain neus sail 
zu dem zug auf den neun turn umb 1 1 tl. dn. 
umb I sail in die sturmglokn ^2 ^1« ^n. 
umb I sail in die Stephanerin 3 sh. dn. 
4 schr^gnsail 40 dn. 

Summa huius 12 tl. 10 dn. 

/. 3o'. Vermerkcht das ausgeben umb wachs, dacht, st^b, mach- 
lon von allerlai kerzen das gants jar: 



') VgL Jahrbuch XVI\ Nr. i38oo. 



Digitized by 



Google 



420 Ausgaben 1427. 

SO hab ich gekaufift von Hannsen, dem wachsgiesser, i centen 
und 80 Ib. wachs, das phund per 26 dn. Summa facit 19 tl. 

4 sh. dn. 

von der Peter Schellin i centen wachs. Summa 10V2 tl. dn. 
so hab ich gekaufft i centen wachs umb 10 tl. 60 dn. 

Summa huius des wachs 40 tl. 60 dn. 

Summa huius des wachs — 

Stephan, dem mesner, von allen kerzen ze machen aus neun 
und altem wachs, das gants jar von 6 hundert und 20 phund 
wachs, das Ib. per 2 dn., facit 5 tl. 40 dn. 

3i Ib. dacht per 10 dn., facit 10 sh. 10 dn. 

24 stfib zu wintliechten per 10 dn., facit i tl. dn. 

umb ain taufstab und 2 klaine stöbel 18 dn. 

Summa huius 7 tl. 4 sh. 8 dn. 

Summa totalis wachs, dacht, stSb, kerznmachlon facit 47 tl. 
6 sh. 8 dn. 

Summa lateris 47 tl. 6 sh. 8 dn. 

/. 3i. Vermerkcht das ausgeben umb liechtöl: 

Von erst von dem Lienhart Hofgeber 2 centen 4 Ib. liecht- 
öl, I centen per 18 sh. dn., facit 4^2 Ih. 18 dn. 

von Jacoben dem Weger 4 centen 8 Ib. liechtöl, per 17 sh. dn. 
Summa 9 tl. 5 sh. 6 dn. 

davon ze tragen 12 dn. 

von Jacoben dem Weger 2^2 centen liechtöl, per 2 Ib. dn. 
Summa facit 5 tl. dn. 

von dem Puschinger 5 centen liechtöl per 18 sh. dn. 

traglon 12 dn. Summa facit 11 tl. 72 dn. 

von Jacoben dem Weger 3 centen 12 Ib. liechtöl per 17 sh. dn. 
traglon 8 dn. Summa facit 6 tl. 4 sh. 26 dn. 

Summa lateris 37 tl. 44 dn. 

/. 3i'. Vermerkcht das ainzing ausgeben der kirchen notdurfft 
und der kirchen diener iren jarsold das gants jar: 

Von erst so kost das mal zu der raittung 6 tl. dn. 

dem kirchmaister für den kirchschreiber 15 tl. dn. 

dem kirchschreiber von zinsen, dinsten und geschafften in- 
zepringen 4 tl. dn. 

dem kirchschreiber für sein sumer- und winttergwant 

5 tl. dn. 

dem guster für sumer- und winttergwant 5 tl. dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1427. 4^1 

dem mesner für sein sumer- und winttergwant 5 tl. dn. 

dem parlier für sumer- und winttergwant 4 tl. dn. 

des guster knecht und den mesnerknechten für ir sumer- 
und winttergwant 15 sh. dn. 

den mesnerknechten von dem kor ze hütten und von den 
lampaden ze zünden in der kirchen, zu jeder Quattemmer 3 sh. dn. 
Summa 12 sh. dn. 

dem Organisten von der klain argel ze singen das gants jar 

3 tl. dn. 

so habent mein herrn im geschafft 4 tl. dn., dass er die argel 
gepessert hat. 

dem totengraber sein jarsold das gancz jar i tl. dn. 

dem glaser von der tavel aufzetun und ze pessern die 17 
gleser im chor und die gleser in des herzogen kapellen, sein sold 
das gancz jar 5 tl. dn.') 

so hab ich geben dem guster für 17 jartag, die ein kirchmaister 
von der kirchen wegen begen mus. Summa 23 tl. 4 sh. 28 dn. 

Summa lateris 83 tl. 7 sh. 28 dn. 

/. 32, so hab wir die achter und vicari ze haus gehabt und 
kost dasselb mal 3 tl. 3 sh. dn. 

dem accusator von dem Salter ze lesen mit 12 schulern, jedem 
36 dn. Summa 14 sh. 12 dn. 

cantori von der klag ze singen ^2 ^^- ^°- 

von r^ben ze fueren an dem Osterabent (April ig) 20 dn. 

dem mesner von den gerusten aus- und inzetragen 48 dn. 

den hofzins von dem keler i tl. dn. 

Das ausgeben Visitacionis Marie (Juli 2): 

cantori 60 dn. 

dem Organisten 60 dn. 

von dem geleut 48 dn. 

Das ausgeben Concepcionis Marie (December S): 

cantori 60 dn. 

dem Organisten 60 dn. 

von dem geleut 48 dn. 

so hab ich kaufft 9 ur(nas) rocz weins zu opherwein umb 

4 tl. dn. 

an 12 tl. pösser phennig ist verloren worden 4 tl. dn. 
von dem mist auszefueren aus dem k^mcrlein 28 dn. 

') Vgl. Jahrbuch XVI\ Nr, i38oo. 



Digitized by 



Google 



^22 Ausgaben 1427. 

von den götern ze räumen 24 dn. 

2 schaufei 10 dn. 
I reitter 7 dn. 

umb '/a puch gross papirs 18 dn. 

in die exaltacionis sancte Crucis (September 14) hab ich den 
stainmeczen allen in der stainhutt für ain untaren, den sie das (!) 
hinfur nicht mer haben sullen, geben ein gans, wein und prot 
50 dn. 

# Summa lateris 16 tl. 7 sh. i3 dn. 

/. 32\ so hab ich gekaufft 2 alte vas zu poting umb 6 sh. dn. 
46 alm ze waschen und ze pessern 6 sh. dn. 
36 corperal ze waschen und ze mangen 3 sh. dn. 

3 strich mel zu oblaten 3 sh. 6 dn. 
60 eilen porten zu gurtel 3 sh. dn. 
60 eilen p^ntel zu umbraln 60 dn. 
I Ib. weirach und tymian 60 dn. 
20 alter gasel ze pessern V2 ^^' ^^* 
umb 2 vas 9 sh. dn. 

die schliem in die abseitten kosten 12 sh. dn. 

3 scheibtruchen per 70 dn., facit 7 sh. dn. 

dass man die stainhutt zwier geräumt hat, 80 dn. 

maister Erhart, dem zimerman, sein jarsold i tl. dn. 

von dem holcz allen ze füren 3 sh. dn. 

Summa huius 8 tl. 6 sh. 26 dn. 
Summa totalis des ainzigen ausgeben facit 109 tl. 6 sh. 7 dn. 
Summa lateris 8 tl. 6 sh. 26 dn. 
/. 33. Vermerkcht der kirchen weingörten, was heur darinn ver- 
paut ist worden, als sy hingelassen sind, darnach gruben, schaub, 
stekchen, heribstarbait, als das hernach zu jedem Weingarten be- 
sunder geschriben stet: 

Albrecht Geheur zu Atakrinn hat bestannden ain Weingarten, 
genant der Liebhart, des ^j^ jeuch ist, an stekchen, an gruben, an 
schaub, an herbarbait. Summa 1 1 tl. dn. 

4000 stekchen per 58 dn., facit 7 sh. 22 dn. 

davon ze fueren, ze raichen, inzetragen 72 dn. 

5 Schober schaub per 12 dn., facit 60 dn. 

so kost das lesen mit allen dingen, furlon, hütlon, poting- 
Ion, presslon, 11 sh. 18 dn. 

der zechent von dem Weingarten, 3 ur(nae), per 40 dn., facit 
V2 tl.dn. 

Summa totalis des Weingarten 14 tl. 3 sh. 22 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1427. 423 

/. 33\ So hat man verlassen Hannsen dem Preinrich zu Mecz- 
leinstorfif ain halbe hofifstat Weingarten, gelegen in dem Mulveld, 
an gruben, schaub, herbstarbait und stekchen. Summa 2 tl. 
6 sh. dn. 

1000 stekchen 60 dn. 

das; grueben 9 tag(werch) per 9 dn., facit 81 dn. 

I tag(werch) inzeschaiden 10 dn. 

so kost das lesen mit allen dingen, furlon, huttlon, potinglon, 
presslon und dinst 7 sh. 10 dn. 

der zechent von dem Weingarten, 2 ur(nae) 64 dn. 

Summa totalis des Weingarten facit 4 tl. 4 sh. 15 dn. 
Summa totalis der zwair Weingarten 19 tl. 7 dn. 

/. 3^, Hie ist vermerkcht die geltschuld der vertigen remanencz 
die ich vor in mein innemen auf mich geschriben hab und die 
man der kirchen noch schuldig ist und der kirchen wider ubergib 
inzepringen, und sind das die gelter, die hernach geschriben Stent: 

Johannes,') der alt kirchschreiber, tenetur 8 tl. dn. 

idem 12 tl. dn. von des Leupold Weiler wegen. 

Anna, des Schiemer witib, tenetur 

Agnes, Andres des Spiczer hausfrau, tenetur 

Niclas, ziegldekcher, tenetur 

Leupold, fiierer von Hieczing, tenetur 

Summa 22 tl. 4 sh. dn. 
Renggeren tenetur 
Zeitlos von Liesing 
Glueknecht von Neunburkch tenetur 
Margret an Unser Fraun Stieg tenetur 
Ludwey, keuffl, tenetur 
Andre Weinperger 

Michel, pekch, Marchtrenkcher tenetur 
Andre Gerstner zu Gumppendorff tenetur 
Hfilingerin, vischerin, tenetur 
Pösold, vischer, tenetur 
Wagner im Werd tenetur 
von des Seplat, schuester, haus 
her Jacob, ochter, tenetur 
J^l am Ortt tenetur 
Thoman Smid tenetur 

Summa huius 49 tl. 7 sh. 10 dn. 

') Die in Petit gedruckten Namen schon in der Remanen:^ des Jahres 
1^26; vgl. vorher S. ^08. 



'/, 


tl. dn. 


1 


tl. dn. 






80 dn. 




5 sb. 10 dn. 


^% 


tl. 


dn. 


3 


tl. 


dn. 


3 tl. 


dn. 


5 


tl. 


dn. 


I 


tl. 


dn. 


6V, 


tl. 


dn. 


10 


sh. 


20 dn. 


2 


tl. 


dn. 


I 


tl. 


dn. 


^% 


tl. 


dn. 


lO 


sh. 


dn. 


3 


tl. 


dn. 


14V. 


tl. 


dn. 


3 


tL dn. 


10 


sh. 


20 dn. 



Digitized by 



Google 



5 


tl. 


dn. 




3 tl. 


dn. 




lO 


sh. 


20 


dn. 


3 


tl. 


20 


dn. 


12 


sh. 


dn. 




V. 


tl. 


dn. 




5 


sh. 


10 


dn. 


'/a 


tU dn. 




I 


Ü. 


dn. 




2'/. 


tl. 


dn. 








60 


dn. 


% 


tl. 


dn. 




ron 


des 


i wein- 


5 


sh, 


, 10 


dn. 


2V2 


tl. 


dn. 




3sh, 


. 20 


dn. 



424 Ausgaben 1427. 

Summa lateris 72 tl. 3 sh. 10 dn. 
/. 34'. Oswalt Reicholfif tenetur 

Meindl, ricmer, tenetUT 

Leupold, fuerer von Hiezing, tenetur 

Stephel Rötl von Als tenetur 

her Jacob zu sand Michel 

Wunsam, flöczer, tenetur 

Spannagl, ledrer, 

maister Michel, zimerman, tenetur 

KeufjRin am Hoff tenetur 

die dienst zu Inzensdorff 

von der wolbag tenetur 

Hanns im Türen tenetur 

Wiczinger, satler, tenetur 2 tl. 5 sh. 18 dn. 
garten wegen. 

Ulreichs haus von Nicolspurkch tenetur 

Stelczer von der Heiligenstat 

Kristan Kunig von Inznstorff tenetur 

Summa huius 26 tl. 4 sh. 8 dn. 

Summa huius der remanencz 89 tl.^) 18 dn. 

Summa totalis alles ausgeben mitsambt der remanencz facit 

1086 dn. 

Wenn innemen und ausgeben gegen einander abgezogen wirt, 
so pin ich der kirchen dannoch schuldig 227 tl. 7 sh. 5 dn. 

So hat die kirchen noch vor ir 2 fuder wein.^) 
/. J5. So hat die kirchen noch vor ir 2 fueder wein. 

Kunrad Perwinder ist schuldig von Kunraden, apoteker, 
wegen 20 tl. dn., die er der kirchen geschafft hat. 

Dietreich Starhant ist schuldig 2 tl. dn. von des Stephan, 
apoteker, wegen. 

Erhart Straler tenetur 2 tl. dn., die Ulreich, kreitrer, ge- 
schafft hat. 

der Leitwein tenetur 2 pedt, i polster, 2 leilachen, i gulter, 
als Andrein Ernstin geschafft hat zu der kirchen. 

Strobel, der ungelter, tenetur 2 tl. dn. von eins geschßffts 
wegen seiner muemen. 

Niclas Krabat tenetur von eins geschöffts wegen 12 sh. dn. 

Die gelter von der neun stuel wegen: 

die von Dachsperkch. 

') Ursprünglich 88 tl. 7 sh. 

^) Von anderer Hand nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1427. 425 

der Gilbacz tenetur 3 tl. dn. 

die Stegerin tenetur 2 tl. dn. 

Scharffnpergerin tenetur 2 tl. dn. 

Herraan Permanin ^ 2 tl. dn. 

Sargerin tenetur i tl. dn. 

Wambaserin 2 tl. dn. 

Jacob von Velach tenetur 2 tl. dn. 

Perwinder tenetur 2 tl. dn. 

Wolfgang, apoteker. 

Zwen weingerten sind der kirchen Michaelis ledig worden, 
ainer von Ott dem Weissen zu Salmansdorff, der ander von Wolf- 
gang dem Aczinger, gelegen zu Medling. 



Fig. 14. Siege! des Kirchmeisters Ulrich Gundloch. 

1439. 

Einnahmen : 
f. 2. Hie ist vermerkcht das innemen, das ich Ulreich Gundloch, 
diezeit kirchmaister Allerheiligen turabkirchen und verweser des 
paus daselbs zu sand Stephan ze Wienn, von allen zinsen, dinsten 
und rannten, die zu der obgenanten sand Stephans tumkirchen 
gehörent, als daz, zu ainzinger stukchweis geschriben stet, und 
hab angehebt, da man zalt nach Cristi gepurd virzehenhundert 
und in dem neun und zwainzigistem jare, an sambztag nach 
dem Neun jar (Jänner 8)\ 



Digitized by 



Google 



4^6 Einnahmen 1429. 

Von ersten hab ich ingenomen an beraitem gelt 201 tl. 6 sh. 
26 dn. 

ich hab ingenomen auf geltern 67 tl. 6 sh. 10 dn. 

ich hab ingenomen umb i fuder wein, das ich verkaufit hab, 
i3 tl. dn. 

ich hab ingenomen 9^/^ tl. aus 3 dreiling, die ich ausge- 
schankcht hab umb acht — 

so hab ich ingenomen von ainem fuder wein 16 tl. 24 dn. 
Summa lateris facit 3o8 tl. 60 dn. 

/. 2', Vermerkcht da^ innemen von dem hubmaister da:^ gancz 
jar, anno etc. vicesimo nono: 

Von erst hab ich ingenomen zu der Quatember in der 
Vassten (Februar 16) 50 tl. dn. 

darnach hab ich ingenomen in der Quatember ze Phingsten 
(Mai 18) 50 tl. dn. 

darnach hab ich ingenomen in der Quatember zu sand Michels 
tag (September 21) 50 tl. dn. 

darnach hab ich ingenomen in der Quatember zu Weich- 
nachten (December 14) 50 tl. dn. 

Summa lateris facit 200 tl. dn. 

/. 5. Vermerkcht das innemen von der kirchen dienst auf heusern 
und auf Weingarten, die von der kirchen verlassen sind: 

Von ersten den dienst zu Weinachten facit 39 tl. 3 sh. 27 dn. 
den dienst zu sand Jörgen tag 35 tl. 5 sh. 15 dn. 
den dienst Michahelis facit 52 tl. 51 dn. i helbling. 
den zins von dem gwelb under der Schul 10 tl. 4 sh. dn. 
von Pauln dem Kanspies von ainer fleischpankch 2 tl. dn. 
Summa lateris facit 139 tl. 7 sh. 3^2 dn.') 

/. 3\ Vermerkcht da:^ innemen der geschafft, die da sind geschehen 
anno etc. vicesimo nono:^) 

Sewold Knebel hat geschafft zu dem pau 5 tl. dn. 

es hat geschafft ain frau, die ist gewesen bei dem Sarger, zu 
dem pau 3 tl. dn. 

es hat geschafft ain witib zu dem pau 6 sh. dn. 

von der Pretschelhin in der Landstrass zu dem pau 8 tl. dn. 

es hat geschafft her Jörg, der kormaister, zu dem pau von 
seiner begrebnuss wegen 5 tl. dn. 



') Die Seitensummen sind im Folgenden von anderer Hand eingesetT^t, 
^) Vgl. Jahrbuch XVP, Nr. i3p2p. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1429. 427 

es hat geschafift Fridrichin Pabenbergerin zu dem pau 
16 tl. dn. 

es hat geschafft Elspet Rühalmin zu dem pau i tl. dn. 
Summa lateris facit 32 tl. 6 sh. dn. 
/. 4. ich hab ingenomen von zwain eilenden kindern zu dem 
pau 7 sh. 20 dn. 

von des Mathia geschafft wegen, der umbgelter gewesen ist, 
8 tl. dn. 

es hat geschafft Michl Weinwurmin zu dem pau 5 tl. dn. 

es hat geschafift ain ritter von seiner begrebnuss wegen und 
zu dem pau (!), da? ist verkaufift worden umb 9 tl. dn. 

es hat geschafift Andre von Prag zu dem pau 100 tl. dn. 
Summa lateris facit 122 tl. 7 sh. 20 dn. 
Summa totalis der geschafift 155 tl. 5 sh. 20 dn. 
/. 4', Vermerkcht da? innemen von allen stekchkerzen, wintliechten, 
tuchern und geleütt da? gancz jar: 

Von ersten von Epyhania Domini (Jänner 6) von dem ge- 
leütt 55 tl. 4 sh. dn. 

von den stekchkerzen und tüchern uncz auf Circumcisionis 
Domini (1480 Jänner i) 54 tl. 5 sh. 16 dn. 

von den wintliechten 49 tl. 5 sh. 25 dn. 
Summa lateris — 

Summa totalis von geleött, stekchkerzen, tuchern und wint- 
liechten facit 159 tl. 7 sh. II dn. 

/. 5. Vermerkcht da? innemen von allerlai samnung, die der 
kirchen gevallen sind da? gancz jar: 

Von ersten den dritten tail der sambnung zu dem Heiligen 
Geist 3 sh. 20 dn. 

ich hab emphangen aus der truhen in dem sagrer an mantag 
nach Prediger Kirchweich (Afril 11) 41 tl. dn. und 18 dn. 

den dritten tail der samnung gen Passau, der gevallen ist in 
der Vassten 5 tl. 33 dn. 

so hab ich aus der truhen in dem sagrer genomen an frei- 
tag nach Egidi (September 2) 39 tl. 5 sh. 20 dn. 

Summa lateris facit 86 tl. 3 sh. i dn. 

Von anderer Hand: Aus der truhen und aus den stoken ist 
45 tl. 5 sh. 16 dn. 

Von anderer Hand: Summa summarum r XXXII LXXVII dn. 

/. 5'. so hab ich ingenomen aus der truhen im sagrer ze Wei- 
nachten — 



Digitized by 



Google 



4^8 Einhahmen 1429. 

die samnung, die gevallen ist im Advent gen Passau, den 
dritten tail — 

die samnung aus den stokchen, die gevallen sind in der 
kirchen da:^ gancz jar — 

Summa lateris — 

Summa totalis allerlai samnung, die gevallen sind daz gancz 
jar — 

/. 6. Vermerkcht da:^ ainzing innemen von grabstainn und greb- 
nuss, die gevallen sind da:^ gancz jar: 

von her Petern von Judenpurkg 5 tl. dn. 

von dem Zinkgen 2^2 tl. dn. 

ich hab zu kaufTen geben hern Micheln ain grabstain umb 
2 guidein. 

von ainem briester 5 tl. dn. 

von dem Tumerstorffer 4 tl. 6 sh. dn. 

von dem Rysen 5 tl. dn. 

von Perwinder 5 tl. dn. 

von dem Niclas, gastgeb, 5 tl. dn. 

von der Michelin im Vischhof 5 tl. dn. 

Summa lateris facit 38 tl. 6 sh. dn. 

Summa totalis des innemen von grebnuss und grabstain 
facit — 
/. 6\ Vermerkcht daa; innemen, so ich sunst getan hab: 

ich hab verkaufft 6 gemain kelich und paten und habend 
gehabt 9 markch und 10 lot und ich hab sy geben umb 51 tl. dn. 
und 23 dn., dabei ist gewesen Hainreich Phlßnczel, Oswald 
Hübscher. 

ich hab ingenomen von ainer fleischpankch, die herkomen 
ist von Jacoben, dem öler, 3o tl. dn. 

ich hab ingenomen von ainem Weingarten, gelegen zu Prunn, 
den der Mustrer geschafft hat, und hat gekaufft Wolfgang Aczin- 
ger umb 34 tl. dn. 

und hab ingenomen von dem Liephart, der do verkaufft 
ist warn umb 32 tl. dn.^) 

Summa lateris facit 147 tl. 23 dn. 

/. 7. Vermerkcht da^ innemen von den stauten anno domini etc. 
xxviiij"*: 

M Vgl. Jahrbuch .YT7*, Ar. /5p2p. 
^) Von anderer Hand nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1429. 429 

Von erst von der Ulreichin von Mßczleinstorff i tl. dn. 

von der Tanhauserin i tl. dn. 

von Stephan, der tischerin, i tl. dn. 

Summa lateris facit 3 tl. dn. 

/. 7*. Vermerkcht da:^ innemen von der vertigen remanencz: 

Von erst von Paul Gibis 5 tl. dn. 

von dem Weinperger, slosser, 6^/2 tl. dn. und 50 dn. 

von dem Seeplat, schuster, 4 tl. dn. 

von dem Spannagl, ledrer, 5 sh. 10 dn. 

den dienst zu Inzistorf 3 tl. dn. 

Hanns im Turn i tl. dn. 

Bonher Jacob von Krembs 9 tl. dn. 

von dem Leutwein 2 tl. 60 dn. 

Summa lateris der remanencz facit — 

/. 8, Von anderer Hand: Summa summarum das innemen da:^ 
gancz jar facit i238 tl. 7 sh. 28 dn. i helbling. 

Ausgaben: 

f, 10, Vermerkcht da^ ausgeben, da;^ ich vorgenanter Ulrich Gund- 
loch getan hab von allen remanenzen und diensten, die der vor- 
genanten sand Stephans tumkirchen das; gancz jar gevallen sind, 
und pin angestanden, do man zalt nach Cristi gepurde vierzehen- 
hundert jar und in dem neun und zwainzigistem jar, an sambcztag 
nach dem Neun jar (Jänner 8) : 

Von erst da:^ ausgeben wöchenlichen in die stainhütten und 
auf den neun turn ze sand Stephan: 

Vgl. vorher 5. i8p-2i2. 
/. 23\ Summa summarum da:; ausgeben in die stainhütten das; 
gancz jar 353 tl. 53 dn. i helbling. 

/. 26. Vermerkcht da^ ausgeben umb allerlai stain ze kauffen, ze 
prechen und zu fürn, sant und kalich zu dem pau da:; gancz jar: 

Die stain von der Au, vom Regengern und vom Wolfgang: 

Ein\elfuhren 33 zu 45 dn, 
I » 60 dn. 

Summa des furlon von den 34 ferten facit 6 tl. 3 sh. 15 dn. 

Summa des pruchlon von den 34 ferten facit 2 tl. 35 dn. 

Summa lateris facit 8 tl. 4 sh. 20 dn. 



Digitized by 



Google 



4^0 Ausgaben 1429. 

/. 26*, Ein\elfuhren 5 zu 40 dn. 

3i » 4S dn. 
2 -h 4j dn. 
4 > 60 dn. 
Summa des furlon von den 42 ferten facit 8 tl. 9 dn. 
Summa des pruchlon von den 42 ferten facit 2 tl. 5 sh. 20 dn. 
Summa lateris facit 10 tl. 5 sh. 29 dn. 
/. 27. Einzelfuhren i zu 40 dn. 

2 ^ 42 dn. 
36 » 45 dn. 
I * 60 dn. 
Summa des furlon von den 40 ferten facit 7 tl. 4 sh. 4 dn. 
Summa des pruchlon von den 40 ferten facit 2^2 tl. 5 dn. 
Summa lateris facit 10 tl. 9 dn. 
/. 27'. Einzelfuhren 3p zu 45 dn. 

1 ^ SO dn. 
4 * 60 dn. 

Summa des furlon von den 44 ferten facit 8 tl. 65 dn. 
Summa des pruchlon von den 44 ferten facit 2 tl. 6 sh. 25 dn. 
Summa lateris facit 11 tl. 3o dn. 
/. 28. Ein:{elfuhren i zu 24 dn. 

2p » 4S dn. 
4 * SO dn. 
4 -/> 60 dn. 

2 ^ 64 dn. 

Summa des furlon von den 40 ferten facit 7 tl. 7 sh. 7 dn. 

Summa des pruchlon von den 40 ferten facit 2 tl. 5 sh. 20 dn. 

Summa lateris facit 10 tl. 4 sh. 27 dn. 

/. 28*. Einzelfuhren 36 !{u 4s dn. 

I ^ 55 ^"• 
6 > 60 dn. 

Summa des furlon von den 43 ferten facit 8 tl. 3 sh. 25 dn. 
Summa des pruchlon von den 43 ferten facit 2 tl. 6 sh. 20 dn. 
Summa lateris facit 1 1 tl. 75 dn. 
/. 2p. Ein:{elfuhren 32 zu 4s dn. 

4 ^ S<> ^^' 
I ^ S^ ^^' 
I * 60 dn. 
I ^ 63 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1429. 43 1 

Summa des furlon von den 41 ferten facit 8 tl. 81 dn. 
Summa des pruchlons von den 41 ferten facit 2 tl. 7 sh. lo dn. 
Summa lateris facit 11 tl. 61 dn. 
/. 2p\ Einzelfuhren 27 zu 45 dn, 

4 * 50 dn, 

4 * 60 dn, 

6 * 3 sh, — 
Summa des furlon von den 41 ferten facit 9 tl. 35 dn. 
Summa des pruchlon von den 41 ferten facit 3 tl. 25 dn. 
Summa lateris facit 12 tl. 60 dn. 
/. 3o. Einzelfuhren 3j zu 45 dn, 

/ » s^ ^^' 

/ » 60 dn, 

2 » 3 sh, — 
Summa des furlon von den 41 ferten facit 8 tl. 35 dn. 
Summa des pruchlon von den 41 ferten facit 2 tl. 5 sh. 25 dn. 
Summa lateris facit 10 tl. 7 sh. dn. 
/. 3o\ Einzelfuhren 43 zu 45 dn, 

Doppelfuhren i zu 3 sh, — 
Summa des furlon von den 45 ferten facit 8 tl. 3 sh. 15 dn. 
Summa des pruchlon von den 45 ferten facit 2 tl. 6 sh. 15 dn. 
Summa lateris facit 1 1 tl. 60 dn. 
/. 3i, Ein:{elfuhren 38 ^w 45 dn, 

2 ^ 50 dn, 
5 > 60 dn. 
Summa des furlon von den 45 ferten facit 8 tl. 6 sh. 10 dn. 
Summa des pruchlon von den 45 ferten facit 2 tl. 7 sh. 20 dn. 
Summa lateris facit 1 1 tl. 6 sh. dn. 
/. 3i\ Vermerkcht die stain von MÄnherstorf, von dem Trunkch- 
lein und vom Perndorffer, die zwen gesellen: 



Einzelfuhren 


6 


zu 




45 dn. 




I 


> 




SO dn. 




II 


» 




52 dn. 




10 


> 




60 dn. 




6 


» 




80 dn. 




I 


» 


3sh. 


— 


Doppelfuhren 


I 


» 


3sh. 


10 dn. 




2 


» 


3 sh. 


14 dn. 




I 


» 


3 sh. 


15 dn. 



U h I i r z. Kirchmcistcrrcchnungcn. 



Digitized by 



Google 



432 Ausgaben 1429. 

Summa des furlon von den 43 ferten facit 10 tl. 75 dn. 
Summa des pruchlon von den 43 ferten facit 4 tl. dn. 
Summa lateris facit 14 tl. 75 dn. 
f. 32. 



Einzelfuhren 


/ 


zu 




38 dn. 




3 






40 dn. 




20 






45 dn. 




I 






50 dn. 




5 






60 dn. 




2 






jo dn. 




8 






80 dn. 




3 




3sh, 


, — 



Summa des furlon von den 43 ferten facit 10 tl. 78 dn. 
Summa des pruchlon von den 43 ferten facit 3 tl. 4 sh. 15 dn. 
Summa lateris facit i3 tl. 7 sh. 3 dn. 
/. 32*. Einzelfuhren 21 zu 45 dn. 

12 » s^ dn. 

10 > 60 dn. 

Doppelfuhren / » 60 dn. 

/ » yo dn. 

1 » 3 sh. 5 dn. 

Summa des furlon von den 48 (richtig 4p) ferten facit 9 tl. 
7 sh. dn. 

Summa des pruchlon von den 48 (richtig 49) ferten facit 
3 tl. 3 sh. 15 dn. 

Summa lateris facit i3 tl. 75 dn. 

/. 33. Einzelfuhren 12 zu 45 dn. 

12 > ^o dn. 

6 » 60 dn. 

Doppelfuhren / » 80 dn. 

IG * 3 sh. — 

3 > 3 sh. 10 dn. 

Summa des furlon von den 58 ferten facit 11 tl. 4 sh. 20 dn. 
Summa des pruchlon von den 58 ferten facit 4 tl. dn. 
Summa lateris facit 15 tl. 4 sh. 20 dn. 
/. 33\ Einzelfuhren 12 zu 45 dn. 

ig » 50 dn. 

2 > 60 dn. 
/ » 80 dn. 

4 * 3 sh. — 

3 > 3 sh. IG dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1429. 4^^ 

Doppelfuhren i zu 80 dn. 

2 * 3 sh. — 

/ > 3 sh. s dn. 

I > 4 sh. — 

Summa des furlon von den 46 ') (richtig 5/) ferten facit 1 1 tl. 
6 sh. 5 dn. 

Summa des pruchlon von den 46 ^) (richtig 51) ferten facit 
4 tl. 40 dn. 

Summa lateris facit 15 tl. 7 sh. 15 dn. 

/. 34. Vermerkcht die stainprecher, der Uchsenpaur und Velber 
und der Munssel: 

Ein\elfuhren i zu 32 dn. 

29 » 45 dn. 

3 -p 50 dn. 

6 T^ 60 dn. 

Summa des furlon von den Sg ferten facit 7 tl. 5 sh. 17 dn. 

Summa des pruchlon von den 39 ferten facit 2 tl. 5 sh. dn. 

Summa lateris facit 10 tl. 77 dn. 

/• S4'. 



Einzelfuhren 


I 


zu 




32 dn. 




15 






45 dn. 




21 






SO dn. 




3 






60 dn. 


Doppelfuhren 


8 




3sh 


. — 




I 




3sh. 


. 5 dn. 



Summa des furlon von den 58 ferten facit 11 tl. 3 sh. 22 dn. 

Summa des pruchlon von den 58 ferten facit 4 tl. 3o dn. 

Summa lateris facit 15 tl. 4 sh. 22 dn. 

/. 55. Einzelfuhren 12 zu 45 dn. 

24 » 50 dn. 

I > 60 dn. 

Doppelfuhren 4 > 3 sh. — 
5 * 3 sh. IG dn. 

Summa des furlon von den 55 ferten facit 11 tl. 20 dn. 

Summa des pruchlon von den 55 ferten facit 3 tl. 7 sh. 20 dn. 

Summa lateris facit 15 tl. 10 dn. 



») Ursprünglich XLVIII. 

28* 



Digitized by 



Google 



434 Ausgaben 1429. 

/. 35'. Einzelfuhren 5 zu 45 dn, 

22 » 50 dn, 

2 » 60 dn. 

/ » 80 dn, 

Doppelfuhren i ^ 3 sh. — 

S * 3 sh. 10 dn. 

Summa des furlon von den 42 ferten facit 8 tl. 6 sh. 15 dn. 

Summa des pruchlon von den 42 ferten facit 3 tl. 45 dn. 

Summa lateris facit 12 tl. dn. 

Führer: Michel Abtsteter; Jekel Achter (Ächter) (s Fuhren) 
Niclas Aichorn; Gilig Alacher; Mert Alacher (8); Paul Alacher (4) 
Amsteter; Jörg Amsteter (Ambsteter) (3); Michel Amsteter (8) 
Pangrecz (Grecz) Amsteter (15); Zirvos Amsteter; Nicl Äser; Andre 
Payr (5); Parndorffer; Erhart Paur; Michel Paur; Paul Paur (9); An- 
derl Peheim; Stephan Peheim (Beheim, Behem) (8); Veit Peheim 
(Beheim) (20); Niclas Per; Perndorffer (3o); Jacob (Jekel) Peuger (7); 
Stephel Peuger (Peiger) (5); Peter Pinter (2); Colman Pogen; 
Mert Tablacher; Mert Talhaimer; Teufl; Mert Teufel (2); Hanns 
Dinkchl; Peter Dinkchl (14); Niclas Torbertel; Michel Trapp (4); 
Hanns Dremel: Jacob Dreml; Hanns Treu; Hanns (Janns) Trum- 
auer (Dramauer) (5); Jörg Drumauer (Dramauer, Tramauer) (8); 
Michl Drumauer; Zirvos Drumauer (Dramauer) (4); Trunkchel (9); 
Hanns Eberwein (2); Stephl Eberwein; Anderl am Ekg; Hanns 
im Ekg (2); Jekl am Egk (5); Stephel Enhalb; Peter Ewer; 
Vechenpaur (3); Velber (17); Niclas Viertailler (2); Hanns Frey; 
Jörg Frey (2); Cristan Frey (3); Simon Frey (37); Uli Frey (15); 
Hanns Frölich (3); Hanns (Jans) Füg (12); Mert Füg (16); 
Michel Füg (16); Hanns Gager (Geger) (3); Michel Gebhart (2); 
Hanns (Jans) Gisubler (Issubier) (5); Hanns Gocznam; Stephl 
Grell (5); Gilig Gresel (10); Hanns Gresel (8); Colman Gresel; 
Stephel Gresel (3); Uli Gresel (5); Hainrich Greuel; Hanns Gross 
(14); Hanns Hager; Jörg Haider; Jacob Haindl; Pertel Hak- 
stokch; Jörg Hanider; Hanns Hartman; Jörg Has (Hass) (2); Jekel 
Haundl (2); Haunold; Hanns Haunolt; Peter Haunolt (18); Nikel 
Hekel; Jörig Heniffein (4); Hainrich Hernstainer (3); Jörg Hesel; 
Pangrecz (Grecz) Hirsman (3); Hanns Jeger; Stephl Jenhalb; 
Anderl Kegel; Erhart Kegel (7); Anderl Kesstl (2); Anderel Keczles- 
torffer; Hanns Keczelstorffer (Keczlestorffer) (lo); Jacob (Jekel) 
Keczelstorfifer (Keczlestorffer) (8); Stephl Keczlestorffer (7); Hanns 
Kiener (i3); Cristan mulknecht; Hanns Kunig (4); Stephan Kunig 
(2); Hanns Kunther; Nikel Kuntl; Hanns Lamer; Nikel Lasser; 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1429. 485 

Michel Leb (2); Jörg Lenczl (2); Peter Lenczel; Lerntegel; Hanns 
Liephart; Michel Luger (5); Stephel Lueger; Anderl Machler; 
Anderl Mader (7); Hanns Mader (2); Andre (Anderl) Megerl 
(Meherl, Merherl, Meyherl) (6); Hanns Megerl (4); Gilig Moiker 
(Moikger) (34); Stephel Moiker (15); Cristan Mulker (2); An- 
derl Müllner (6); Hanns Müllner; Munsel (Münssel) (22); Neun- 
hof er; Andre Neunhover (4); Fricz Neunhover (2); Michel Neun- 
hover; Jörg Neunwarter; Andre Nicherl; Michel Nötlich (lo); 
Niclas Nusser (5); Hanns (Janns) Oppolt (2); Hanns Raicz (2); 
Anderl Rat; Nikel Rat (5); Jörg Rauhenwarter (Rauhenwein) (28); 
Rebstokch; Andre Rehalter (Reichalt) (3); Hanns (Jans) Reichalter 
(Reicholf, Reihentaler) (5); Hanns Rieder; Matthes Rieder; Ul- 
reich (Uli) Ried er (2); Nikel Rot (2); Stephel Rudel (4); Hanns 
Rudolf (2); Mert Russ; Michel Russ (2); Nikel Saubald (Saubalt, 
Sauwald) (3); Larenz Schreiber (4); Anderl Schuster (2); Hanns 
Schuster; Stephl Seltsam (2); Nikel Seuberlich; Hanns (Janns) Sin- 
drara (5); Thoman Sneider; Peter Springer; Springinsgut (2); 
Niclas Springinsgut (5); Peter Springinsgut (9); Hanns Stainer (6); 
Nikel Stainer; Mert Stengel (2); Niclas Stengel; Hanns Strasser 
(4); Nikel Streitel; Michel Swab; Simon Swab (2); Janns (Hanns) 
Swentenwein (4); Uchsenpaur (24); Uli, mülknecht, (2); Hanns 
Unger; Jörg Unger; Mert Unger (Ungerl) (5); Nikel Unger (2); 
Peter Unger; Thoman Unger (Ungerl) (6); Anderl Wächerl; Paul 
Waidenlich; Peter Waldner (2); Hanns Walther (2); Paul Weichsel- 
paum (8); Peter Weinpauch (2); Jekel Weiser; Jekl Weiss; Jörg 
Weiss; Mert Weniger (21); Anderl Wielant (4); Niclas Wolfgern 
(2); Wulfing (5); Stephan Zechmaister (6); Colman (Kolbl) Zerer 
(i3); Thoman Zerer (3); Zukerl; Gilig Zukerl; Jörg Zukerl (5). 

/. 36, Vermerkcht da:^ ausgeben umb kalich und umb sant zu 
der kirchen da;^ gancz jar: 

Das^ ausgeben umb kalch: 

von Erhart dem Plankchen von Rodaun 16 fert kalich per 
V2 tl., facit 8 tl. dn. 

umb sant zu fiiren und zu kaufifen das; gancz jar 2 tl. 22 dn. 

Summa lateris facit 10 tl. 22 dn. 

Summa totalis umb allerlai stain zu kauffen, zu prechen 
und zu füren, sant und kalich da:^ gancz jar. Summa summarum 
255 tl. 7 sh. dn. 

/. 36'. Vermerkcht da? ausgeben umb allerlai holcz, laden und 
schintel und latten da? gancz jar: 



Digitized by 



Google 



436 Ausgaben 1429. 

SO hab ich abgeraitt mit dem Lehenholczer umb da^ holcz 
und umb laden und schintel und bin im schuldig Avorden in aller 
raittimg ig tl. dn. 

ich hab geben für die reichladen, daraus man die tür in dem 
neun sagrer gemacht hat, 7 sh. 11 dn. 

so hab ich geben an mantag vor Philipp i et Jacobi (April 2§) 
umb tausent schintel und zu vassen 7 sh. 15 dn. 

ich hab geben von dem masspaum aufzulegen und zu sterczen 
62 dn. 

ich hab geben von der Tunau zu fürn von 42 ferten holcz 
und laden, von jeder fart per 2 grossen, facit 3 tl. 3 sh. 28 dn. 

Summa lateris facit 24 tl. 4 sh.') 26 dn.*) 
/. Sj, Vermerkcht der zimerleut Ion: 

dem Hertlein und seinen gesellen auf dem neun turn und 
bei der kirchen gezimbert haben da:^ gancz jar — ^) 

auf den turn: 

in die Reminiscere (Februar 20) 20 tagwerch per 22 dn., facit 
14 sh. 20 dn. 

in die Oculi (Februar 2j) in derselben wochen 48 tagwerch 
per 22 dn., facit 4 tl. 3 sh. 6 dn. 

in die Letare (März 6) in derselben wochen 45 tagwerch 
per 22 dn., facit 4 tl. 3o dn. 

in die Judica (März i3) in derselben wochen 34 tagwerch 
per 22 dn., facit 3 tl. 28 dn. 

8 tagwerch in dem rad per 12 dn., facit 3 sh. 6 dn. 

in die Domine ne longe (März 20) in derselben wochen 
3o tachwerch per 22 dn., facit 2 tl. 6 sh. dn. 

14 tagwerch in dem rad per 12 dn., facit 5 sh. 18 dn. 
Summa lateris facit 17 tl. 78 dn. 
/. 5/'. in die Resurrexi (März 2j) in derselben wochen 3i tag- 
werich per 22 dn., facit 2 tl. 6 sh. 22 dn. 

in dem rad 14 tagwerch per 12 dn., facit 5 sh. 18 dn. 

in die Quasimodogeniti (April 3) in derselben wochen 38 tag- 
werch per 22 dn., facit 3 tl. 3 sh. 26 dn. 

in dem rad 12 tagwerch per 12 dn., facit ^2 ^*' ^4 ^"• 

in die Misericordia Domini (April 10) 36 tagwercher per 
22 dn., facit 3 tl. 72 dn. 

') Richtig wäre 3 sh. 

2) Die Summe von anderer Hand nachgetragen. 

^) Die Rubriken sind vor geschrieben ^ die Posten nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1429. 437 

in dem rad 18 tagwercher per 12 dn., facit 7 sh. 6 dn. 

in die Jubilate Deo (April ij) in derselben wochen 29 tach- 
wercher per 22 dn., facit 2 tl. 5 sh. 8 dn. 

in dem rad 14 tagwercher per 12 dn., facit 5 sh. 18 dn. 
Summa lateris facit 15 tl. 44 dn. 
/. 38. in die Cantate Domino (April 24) in derselben wochen 
l^ tagwercher per 22 dn., facit 3 tl. 72 dn. 

in dem rad 14 tagwercher per 12 dn., facit 5 sh. 18 dn. 

in die Vocem Jocunditatis (Mai i) in derselben wochen 
10 tagwercher per 22 dn., facit 7 sh. 10 dn. 

ich hab gehabt 10 tagwercher in dem gwelb under der 
Schul und die hütten ze machen, per 16 dn., facit 5 sh. 10 dn. 
Summa lateris facit 5 tl. 4 sh. 20 dn. 

/. 38'. Vermerkcht da:^ ausgeben dem tischer und dem pinter daz 
gancz jar: 

ich hab geben dem Stephan, tischer, für die drei allmarn in 
dem neun sagrer zu Ion 10 tl. dn. 

dem Frischmut, tischler, von den g^tern in dem neun sagrer 
auf ain raittung 5 tl. dn. 

so hab ich geben dem pinter von zubern und scheffeln und 
von potingen zu pinten, zu Ion 12 sh. dn. 

Summa lateris facit 26 tl. 4 sh. dn. 

Summa totalis umb holcz, zimerleut Ion, tischerlon und 
pinterlon 89 tl. 48 dn. 

/. 5p. Vermerkcht da:^ ausgeben umb plei und umb eisen daa; 
gancz jar, anno domini etc. vicesimo nono: 

Von erst hab ich geben umb 7 c(enten) und umb 3o tl. eisen 
umb 9 tl. 3o dn., facit — 

und hab aber kaufft von dem Smidinger an mantag nach 
Quasimodogeniti {April 4) 10 c(enten) eisen, den zenten per 6 sh. 
und 10 dn., facit 7 tl. 7 sh. lo dn. 

und hab aber kaufft von dem Smidinger an mantag nach 
Phingsten (Mai 23) 5^2 c(enten) und 22 tl. eisen, den zenten 
per I Ib. und 10 dn., facit 5 tl. 7 sh. 20 dn. 

und hab aber kaufft von dem Smidinger an sambcztag vor 
Jacobi (Juli 23) 6 c(enten) und 15 tl. eisen, den zenten per i tl. 
und 20 dn., facit 6 tl. 3 sh. 7^2 dn. . 

und hab aber kaufft von dem Smidinger an freitag vor Simo- 
nis et Jude (October 21) 3 c(enten) und 21 tl. eisen, den zenten 
per 6 sh. und 10 dn., facit 2 tl. 4 sh. 10 dn. 



Digitized by 



Google 



438 Ausgaben 1429. 

Summa lateris facit — 

Summa lateris facit 3i tl. 7 sh. 17^2 ^"• 

/. 5p'. Von ersten von Peter der Schellin hab ich kaufft an miti- 
chen vor Viti (Juni 8) 2 c(enten) plei, den zenten per i3 sh., facit 
3 tl. 60 dn. 

und hab aber kaufit von der Peter Schellin am montag vor 
Petri et Pauli (Juni 2j) i^j^ zenten plei, den zenten per i3 sh. dn., 
facit 2 tl. 3 sh. 15 dn. 

und hab aber kaufft von der Peter Schellin an freitag vor 
Laurenti (August ^) 2 zenten plei, den zenten per i3 sh. dn., facit 
3 tl. 60 dn. 

so hab ich aber kaufft an eritag nach Nativitatis Marie 
(September i3) von der Peter Schellin i ^2 zenten plei, den zenten 
per i3 sh. dn., facit 2 tl. 3 sh. 15 dn. 

und hab kaufit von der Permanin i zenten plei umb 
i3 sh. dn. und 5 dn., facit — 

Summa lateris facit i3 tl. 5 dn. 

Summa totalis umb plei und umb eisen 44 tl. 7 sh. 22 dn. i helbling. 

/. 40. Vermerkcht das^ ausgeben dem Andre, smid, und Stephann, 
dem slosser, und dem schersmid umb nagel und umb pechsmir 
und umb unslit das; gancz jar: 

ich hab abgeraitt mit Andre, dem smid, und bin im schuldig 
worden in aller raittung das; gancz jar 16 tl. und 60 dn. 

ich hab abgeraitt mit der scherschmidin und bin ir schuldig 
worden in aller raittung 7 tl. 7 sh. 10 dn. 

ich hab abgeraitt mit dem smerbler und bin im schuldig 
worden umb smerb, unslit und pech 6 tl. 5 sh. 8^2 ^^* 

Summa lateris facit 3o tl. 6 sh. 18^2 ^^^ 

/. 40*. dem slosser hab ich geben für die neu tür an dem neun 
sagrer, die er gemacht hat, zu Ion 16 tl. dn. dem Stephan Elpel- 
dauer. 

für die 3 allmar in dem neun sagrer zu beslahen, von yder 
'^Tiar 3 tl. 20 dn., facit 9 tl. 60 dn. 

m die , ainzing, das man der kirchen gemacht hat, da:^ 
22 dn., facit 3 u ^ ^j ^j^. 

zu vertrinkchen, das; si gearbaitt haben zu der 
^) Richtig wäre c 
*) Die Summe von 
') Die Rubriken sirt^^ la^^ris facit 3i tl. 60 dn 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1429. 439 

Summa totalis dem Andre, smid, slosser und pech, smier und 

unslit. 

Summa summarum 62 tl. 1872 ^^^ 

f. 41. Vermerkcht das^ ausgeben umb allerlai sail das; gancz jar 
dem Philipp, sailer, anno domini etc. xxviiii"**: 

das; gross sail in den alten zug hab ich im geben darumb 
12 tl. dn. 

in den neun zug umb dasselb sail 3 tl. dn. 

ain sail zu der sturmglokgen in den alten turn, dafür 6 sh. dn. 

zu der andern glokgen, damit man Ißutt da:^ Salve Regina, 
2 sail umb 12 sh. dn. 

umb ain kriegsail hab ich geben 2 tl. und 60 dn. 
Summa lateris facit 19 tl, 4 sh. dn. 

/. 4i\ Vermerkcht da:; ausgeben umb wachs, dacht, steh und 
machlon von allen kerzen da^ gancz jar: 

von erst hab ich kaufft am phincztag vor Invocavit (Februar 10) 
von dem Scheiblwiser i zenten wachs, je i tl. umb 22 dn., facit 

9 tl. 40 dn. 

und hab kaufft an sambcztag nach Letare (März 12) vom 
Hanns, wachsgiesser, i centen und 60 Ib. wachs, je ain pfunt 
umb 21 dn., facit 14 tl. dn. 

und hab aber kaufft von dem Dieczen in dem Munsshof 
35 tl. wachs, das; phund per 22 dn., facit 3 tl. 50 dn. 

und hab aber kaufft von Petern, dem eisner, i centen 
wachs, das; phund per 22 dn., facit 9 tl. 40 dn. 

und vom Arnolt i centen 83 tl. wachs, das; tl. per 22 dn., 
facit 16 tl. 6 sh. 6 dn. 

Summa lateris facit 52 tl. 76 dn. 

/. 42. und hab aber kaufft von dem Scheiblwiser i zenten wachs, 
da:; tl. per 22 dn., facit 9 Ib. 40 dn. 

zu wintliechten 3i stÄb, i stab per 10 dn., facit 10 sh. 

10 dn. 

36 tl. dacht hab ich geben 1 1 sh. 25 dn. 
Stephann, dem mesner, von allen kerzen ze machen das; 
gancz jar 6 tl. dn. 10 dn., von jedem tl. 2 dn. 

Summa lateris facit 17 tl. 7 sh. 25 dn. 

Summa totalis wachs, machlon, steh und dacht und den 
sailar ^) 89 tl. 6 sh. 1 1 dn. 



^) Folgt durchstrichen : 70 tl. 7 1 dn. 



Digitized by 



Google 



44^ Ausgaben 1429. 

/. 42*. Vermerkcht das; ausgeben umb liechtöl das; gancz jar, anno 
vicesimo nono: 

von erst hab ich kaufft in die Fabiani und Sebastiani (Jänner 20) 
3 centen 38 tl. liechtöl, i tl. per 4 dn., facit 5 tl. 5 sh. 2 dn. 

und hab aber kaufft an phincztag vor dem Ostertag (März 24) 
lYa centen 27 tl. liecht, da:^ tl. per 7 helbling, facit 272 tl. 19 dn. 

1 helbling. 

und hab kaufft an eritag vor Philippi et Jacobi (April 26) 

2 centen und 4 tl. liechtöl, da:^ tl. per 7 helbling, facit 2 tl. 
7 sh. 24 dn. 

und hab kaufft an sambcztag vor Margarete (Juli p) 2 zen- 
ten und 20 tl. liechtöl, da:^ phund per 3 dn., facit 2^2 tl. 60 dn. 

Summa lateris facit i3 tl. 7 sh. 15 dn. i helbling. 
/. 43. und hab aber kaufft an mantag nach Margarete (Juli 18) 

2 zenten liechtöl, daa; tl. per 3 dn., facit 2^2 tl. dn. 

so hab ich aber kaufft an eritag vor Colmanni (October 11) 

3 centen und 14 tl. liechtöl, da:; phund per 7 helbling, facit 4 tl. 
3'sh. 19 dn. 

und hab aber kaufft an eritag vor Thome (December 20) 

2 zenten 8 tl. liechtöl, da:; tl. per 7 helbling, facit 2 tl. 6 sh. 18 dn. 

Summa lateris facit 9 tl. 6 sh. 7 dn. 

Summa totalis da:; liechtöl 23 tl. 5 sh. 22 dn. i helbling. 
/. 43,' Vermerkcht da^ ausgeben da:; ainzing der kirchen notdurflt 
und der kirchen diener und iren jarsold daa; gancz jar: 

Von erst das; mal zu der raittung kosst 5 tl. dn. 

dem kirchmaister für den kirchschreiber 15 tl. dn. 

dem kirchschreiber zins und dienst und geschafft inzebringen 

4 tl. dn. 

dem kirchschreiber sumer- und windergwant 5 tl. dn. 
dem kusster für sumer- und windergwant 5 tl. dn. 
dem mesner für sein sumer- und windergwant 5 tl. dn. 
dem kussterknecht und mesnerknechten für ir sumer- und 
windergwant und irn jarsold da^ gancz jar 3 tl. 3 sh. dn. 

dem argonisten von der klain arigel zu singen, da:; gants jar 

3 tl. dn. 

dem todengraber sein jarsold i tl. dn. 

dem Stephan, glaser, von der tavel aufzetun und zu pessern 
die 17 gleser in dem kor und die gleser in des herzogen cappelen, 
sein sold da:; gancz jar 5 tl. dn.') 

Vgl. Jahrbuch A'17&, Nr. i3p2p. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1429. 441 

SO hab ich geben Stephann, dem glaser, von den neczen vor 
dem neun sagrer i tl. 5 sh. 18 dn.^) 
das das ros verzer hat 3 tl. dn. 

Summa lateris facit 56 tl. 18 dn. 

/. 44. darnach von den glesern in dem neun sagrer zu Ion 5 tl. 
45 dn.«) 

umb 2 remen 40 dn. 

das holcz zu stßnten 2^2 ^1« dn. 

mist und schut auszufuren 7 sh. 10 dn. 

umb 2 Scheiben zu dem zug zu püchsen 5 sh. dn. 

die geter aufzeheben und zu räumen und auszefürn 3 sh. 
22 dn. 

umb ein stainsag 21 dn. 

umb scatel 35 dn. 

den sailergesellen zu trinkchen 35 dn. 

umb schinpecher 24 dn. 

umb reben 28 dn. 

von dem rüst aus- und inzetragen 28 dn. 

von der klag zu singen dem cantor V2 ^' ^^' 

dem accusator von dem Salter zu lesen 14 sh. 10 dn. 

umb altertücher zu waschen und zu hefften 64 dn. 

so hab ich geben den ächtern von des Neun Jars tag 3 tl. 
44 dn. 

und umb da^ eisen zu wegen 60 dn. 

umb kol 2 tl. dn. 

so wir die achter zu haus haben gehabt und die grazianer, 
da:^ mal 5 tl. 10 dn. 

umb ain opherkandl 6 sh. dn. 

Summa lateris facit 24 tl. 86 dn. 

/. 44'. umb 2 reitter 14 dn. 

umb 2 schaufl 4 gr. 

do maister Hanns mit mir geriten ist in den stainpruch, daa; 
wir verzert haben, 4 sh. 10 dn. 

umb ain slos für den keler 8 dn. 

ich hab von ainem garten zu wern 7 sh. 15 dn. 

dem Schreiber zu registrieren die brief 6 sh. 10 dn. 

den richterknechten zu vertrinkchen i tl. dn. 

hab verlorn an ducaten, die man mir geben hat, daa; gancz 
jar 2 tl. dn. 

Vgl Jahrbuch XVl^, Nr. j3p2p. 



Digitized by 



Google 



44^ Ausgaben 1429. 

da? mal in die Corporis Christi (Mai 26) 10 sh. 20 dn. 
umb die fann urabzetragen und die himl, und origanisten 
7 sh. dn. 

so hab ich geben dem Liendlein zu zerung ^2 ^** ^'^• 

von der almar zu tragen in den neun sagrer 5 gr. 

von der tür zu tragen 3 gr. 

umb 2 Scheiben auf den turn 70 dn. 

Hanns underm Turn für sein sumergwant 60 dn. 

in die Visitacionis Marie dem cantor 60 dn. 

dem Organisten 60 dn. 

von dem keler zu zins 12 sh. dn. 

da? pergamen auf dem sagrer 7 sh. dn. 

dem pinter für raiff und essen und trinkchen 5 sh. 10 dn. 

Summa lateris facit 12 tl. 4 sh. i dn. 

/. 4^. so hab ich geben umb den brief von der fleischpankch 80 dn. 

da? mal in der stainhutten stet 7 tl. 3 sh. 16 dn. 

von den stain aufzeheben i tl. 12 dn. 

so hab ich geben von den guideinen vann zu machen i tl. dn.') 

in dem gwelb aufzuräumen 21 dn. 

und hab geben von der Swemblin brief 47 dn. 

und hab geben von des herzogen brief den gesellen zu ver- 
trinkchen 21 dn. 

und hab geben umb 200 lamppen per 2 dn., facit 6 sh. 20 dn. 

den gesellen in der stainhutten für sand Mertten gans 6 sh. 
20 dn. 

2 brief zu besigeln 14 dn. 

vom Liephart hab ich geben 84 dn. dem kellner. 

dem huttenknecht für seinen sumerkitel 60 dn. 

von 100 und 5 fertt auszufürn die schüt von dem freithof, 
von ainer fart 12 dn., facit 5 tl. 60 dn. 

umb opherv^ein da? gancz jar 9 tl. 48 dn. 

und 8 tl. dn. hab ich geben, da? abgegangen ist von der 
kirchen. 

von corporal und allam und umb semlmel und weirach, das 
gancz jar, hab ich geben 5 tl. 6 sh. dn. 

Summa lateris facit 40 tl. 5 sh. 23 dn. 

Summa totalis de? ainzingem ausgeben zu der kirchen i33 tl. 
5 sh. 8 dn. 

') Vgl. Jahrbuch XVr\ Nr. r3p2p. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1429. 443 

/. 4s\ Vermerkcht da^^ ausgeben auf der kirchen Weingärten, was 
heur darin verpaut ist warden, als si hingelassen sind, darnach 
gruben, stekchen, schaub und die herbstarbait, als das; hernach zu 
jedem weingartten besunderlichen ge^chriben stet: 

Von ersten Hannsen dem Swaben ze Ottakchrin hab ich 
zu slechtem pau verla^^s^en den weingartten, genant der Liephart, 
an stekchen, gruben, an schaub und an herbstarbait zu paun 11 tl. dn. 

darnach da:; gruben 2 tl. 10 dn. 

4 tausent stekchen ze fürn für den Weingarten, je i fart per 
3 sh. dn., facit 12 sh. dn. 

umb schaub 3 gross. 

herin ze fürn 70 dn. 

14 leser ze 4 dn., facit 56 dn. 

7 puttentrager und treter und nachsteer per 5 dn., facit 35 dn. 

2 poting 14 dn. 
da:; voitrecht 12 dn. 
da^ hutlon 12 dn. 
herin ze fürn 70 dn. 

die herbstarbait, 3o tagwerch stekchen ausziehen und grübel 
verziehen per 6 dn., facit 6 sh. dn. 

Summa lateris facit 16 tl. 4 sh. dn. 
/. 46, Vermerkcht daa; ausgeben in den Weingarten, gelegen zu 
Salmanstorf: 

So ist er verlassen worden Hannsen dem Pesch, gesessen zu 
Wering, davon zu slechtem pau lo^/^ tl. dn. an schaub, an gruben, 
an stekchen, an herbstarbait. 

zu gruben 2 tl. 7 sh. 21 dn. 

3o tagwerich stekchen ausziehen und gruben verziehen per 
7 dn., facit 7 sh. dn. 

3 tausent stekchen zu kauffen und zu fürn, je ain fart per 
3 sh. dn., facit 9 sh. 

umb schaub 2 gross. 

da? lesen: von ersten 18 leser per 4 dn., facit 72 dn. 
10 puttentrager und nachsteer und treter per 5 dn., facit 50 dn. 
umb 3 poting, von jeder poting 7 dn., facit 21 dn. 
da? hütlon 9 dn. 
da? voitrecht 2V2 dn. 

die für herin zu füren, von 4 fertten, von jeder fart 61 dn., 
facit I tl. 4 dn. 

45 tagvverich, da? erdrich inzetragen, per 6 dn., facit 9 sh. dn. 
die runnsen zu maurn in dem Weingarten, zu Ion 70 dn. 
Summa lateris facit 18 tl. 4 sh. 23 dn. i helbling. 



Digitized by 



Google 



444 Ausgaben 1429. 

/. 46*. Vcrmerkcht da^^ ausgeben an da:^ viertail weingartten, gelegen 
an der Raten Erd: 

Von erst dem weinzurl zu slechtem pau 5 Ib. dn. 

zu gruben 9 sh. 8 dn. 

2 tausent stekchen zu fürn und zu kauffen 6 sh. dn. 

umb schaub 12 dn. 

von ersten 10 leser per 4 dn., facit 40 dn. 

6 puttentrager, nachsteer und trager per 5 dn., facit 3o dn. 

umb 2 potingen, von jeder poting 7 dn., facit 14 dn. 

das; voitrecht 5 dn. 

zu htitten 6 dn. 

zu furn herin 60 dn. 

zu zehent 6 sh. dn. 

52 tagwerch das; erderrich einzetragen per 6 dn., facit 10 sh. 

12 dn. 

Summa lateris facit 9 tl. 5 sh. 7 dn. 

/. 4j. Vermerkcht da:^ ausgeben in den Öler und in da:^ Mulfeld : 

Von ersten in den Öler zu halben pau n tl. 2 dn. 

in da:; Mülfeld zu slechtem pau 3 tl. dn. 

zu gruben 6 sh. 4 dn. 

1^2 tausent stekchen zu kaufTen und zu füren 2 fertt, von 
jeder fart 84 dn., facit 5 sh. dn. 18 dn. 

umb schaub 10 dn. 

von ersten 10 leser in dem Mülfeld zu 4 dn., facit 40 dn. 

2 puttentrager und i treter per 5 dn., facit 15 dn. 

3 poting, von jeder poting 7 dn., facit 21 dn. 
den dienst davon lö'/^ dn. 

zu hüten 12 dn. 

da^ voitrecht 3 dn. 

6 sh. dn. für den zehent. 

für presslon und für essen und für trinkchen und für treten 
in die 4 Weingarten i3 sh. 10 dn. 

Summa lateris facit 18 tl. 3 sh. dn. 

Summa totalis das; ausgeben in die Weingarten 63 tl. 32 dn, 
/. 47*. Vermerkcht die geltschuld der verdigen remanencz, die ich 
vor in meinem innemen auf mich geschriben hab, und die man 
der kirchen noch schuldig ist, und der kirchen wider übergib in- 
zebringen, und sind da^ die gelter, so hienach geschrieben steent: 

Lcupold,') fQrcr von Hieczing, tenetur 6 tl. 20 dn. 



^) Die in Petit gedruckten Namen schon in der Remanen^ des Jahres 
1^7; vgl vorher S. ^23. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1429. 445 

Regengern tenetur 2 tl. dn. 

Gluknecht von Neunburg tenetur I tl. dn. 

Zeitlos von Liesing tenetur 6 tl. dn. 

Ludbeig, keufflin, tenetur 14 sh. dn. 

Michl Martrenkcher tenetur 10 sh. 20 dn. 

Jacob von sand Michel 3 tl. dn. 

Wunnsam, flöczcr, 1 tl. dn. 

Michel, zimerman, tenetur V2 ^1« d°» 

KeufHin am Hof tenetur i tl. dn. 

Gerstler zu Gumpendorf tenetur 2^/2 tl. dn. 

müllnerin zu der Heiligenstat tenetur SVj tl. dn. 

Hechtel, vischer, tenetur 4^4 tl. dn. 

Jacob am Art tenetur 3 ^) tl. dn. 

Thomon Smid tenetur 14 sh. dn. 

urtailschreiberin tenetur 14 sh. 20 dn. 

Hanns Frankk von Adakrin tenetur 3^/^ tl. dn. 

Swemlin tenetur 5 tl. dn. 

Hanns von Friesa tenetur 6 sh. dn. 

Jacob, huefsmid, tenetur 4 sh. 20 dn. 

Stemmelstarfferin tenetur 4 sh. dn. 

Durchstrichen: Käuflin vor Stubendar tenetur i tl. dn. 

Sigmund Gelwacz tenetur 872 tl. dn. 

Hager im Werd tenetur 4 sh. dn. 

wagär im Werd tenetur 6 sh. 20 dn. 

Schredinger tenetur 7 sh. 10 dn. 

Kunrat, partenburhar, tenetur 7 sh. 20 dn. 

Summa lateris facit 62 tl. 6 sh. 10 dn. 

/. ^8. So hat die kirchen noch an wein 4 fueder vor ir. 

Summa totalis des ausgeben mitsambt der remanencz, facit 
1178 tl. 3 sh. 16 dn. 

Wann innemen und ausgeben gegen ainander abgezogen 
wirt, so pin ich der kirichen dennoch schuldig an peraitem gelt 
60 tl. 4 sh. 12 dn. I helbling. 

So hat die kirichen vor ir auf geltern 62 tl. 6 sh. 10 dn. 



Ursprünglich XIIII sh. 



• 



Fig. 15. Petschaft des Kirchmeisters Ulrich Gundloch. 



Digitized by 



Google 



44^ Einnahmen 1430. 

1430. 

Einnahmen: 

f. 2. Hie ist vermerkcht das innemen, das ich Steffan Wirsing, 
diezeit kirchmaister Allerheiligen tumkirchen und verweser des paus 
daselbs zu sand Steffan ze Wienn, von allen zinsen und r^ntten, 
die zu der obgenannten sand Stefans tumkirchen gehorent,') als 
das zeainziger stukchweis geschriben stet, und hab angehebt, do 
man zalt nach Kristi gepurd vierzehenhundert jar und in dem 
dreissigistem jare, an sambstag nach dem Neun jar (Jänner j)\ 

Innemen an den 62 tl. 6 sh. 10 dn. alten remanencz, so der 
StefTane an seiner raittung der kirchen ist schuldig, ut littera, hab 
ich ingenomen 19 tl. 4 sh. dn.^) 

Von ersten hab ich enphangen am beraitten gelt 108 tl. 5 sh. 
28 dn., die der kirchmaister vert der kirchen an seinem innemen 
und ausgeben ist schuldig worden.^) 

Ich hab ingenomen 4 füder wein, dy die kirchen gehabt hat, 
die hab ich verkaufft umb 64 tl. dn. 

Von stat kamrer hab ich inngenomen 32 tl. 

Von Oswalten, hikbschreiber, 20 tl. dn. 

Summa lateris 244 tl. 58 dn. (folgt durchstrichen : Summa 
lateris 224 tl. 5 sh. 28 dn.) 
/. 2'. Vermerkcht das innemen von hubmaister: 

von derQuatember in derVasten hab ich inngenomen 5otl.dn. 

zu der Quatember zu Phingsten 50 tl. dn. 

zu der Quatember Michaelis 50 tl. phenning. 

zu der Quatember zu Weichnachten 50 tl. dn. 
Summa lateris facit 200 tl. dn. 
/. 3. Das innemen von der kirchen dinsten auf hausern und Wein- 
gärten, dy von der kirchen verlassen sind: 

Von erst den dinst zu Weichnachten. Summa facit 40 tl. 77 dn. 

den dinst zu sand Geiorigen tag. Summa facit 41 tl. 3o dn. 

den dinst Michaelis. Summa facit 64 tl. 5 sh. *) dn. 

den zins von dem gewelib under der Schul, facit 10 tl. 

4 sh. dn. 

Summa lateris facit 150 tl. 6 tl. 4 sh. 17 dn. 



*) Zu ergän:{en getan hab. 
^) Innemen — dn. nachgetragen, 
^) die der — worden nachgetragen. 
**) Folgt durchstrichen; 3 obl. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1430. 447 

/. 3\ Vermerkcht das innemen der geschafft, die da sind geschehen 
anno tricesimo:^) 

der capplan auf dem Karner von ains gescheffts wegen 2 tl. dn. 

die NimmervoUin hat geben 60 dn. 

Arnolt von des Gundlochs geschefft wegen zu dem pau 
50 tl. dn. 

Hanns Zehentner von ains gescheffts 2) wegen 4^/^ tl. dn. 

Wolffgang Aczinger von geschefft wegen der Margretten, des 
Andre, pintter, wittiben, 10 tl. dn. 

ain riemer von ains gescheffts 2) wegen 60 dn. 

der jung Phanzagel von seins vater gescheffts wegen 5 tl. dn. 

Jacob von Offen von Hannsen Zebinger gescheffts ^) wegen 3 tl. dn. 
Summa lateris 75 tl. dn. 

/. 4. die Gut Conradin 2 tl. 

Wolffgang Aczinger von Chunrats, appoteker, geschafifts wegen 
10 tl. dn. 

Gebhart Voberger von seins prüder Mathia geschefft wegen 
von ainem akker 8 tl. dn. 

ain slosser von des Elpeltauer geschefft wegen i tl. dn. 

Niclas Kurczfu2p5 hat geben zu dem pau 2 tl. dn. 

dy Stadiin hat geben von ains jartag wegen, das die Schellin, 
fleischhakkerin, hinder ir gelassen hat, 32 tl. dn. 

Summa lateris 55 tl. dn. 
/. /. Vermerkcht das innemen von allen stekchkerzen, wint- 
liechten, tuchern und gleut da:; gancz jar: 

von dem grossen geleut das gancz jar facit 57 tl. 4 sh, dn. 

von stekcherzen und tuchern das gancz jar, facit 36 tl.4 sh. 22 dn. 

von wintliechten facit 37 tl. 3 sh. 5 dn. 

Summa lateris i3i tl. 3 sh. 27 dn. 
/. 5. Vermerkcht das innemen von allerlai sampnung, die der 
kirchen gevallen sind das gancz jar: 

Von erst hab ich ingenomen aus der trugen in dem sagrer 
in vigilia Gregorii (März 11) i3 tl. 7 sh. 14 dn. 

den dritten tail von der samnung gen Passau zun Ostern 
(Apnl 16) 8V2 tl. dn. 

die samnung zu Goczleichnams tag (Juni 15) 6 tl. 3 sh. 16 dn. 

die samnung in der Quatember zu Phingsten (Juni j) aus 
der trugen im sagrer 45 tl. dn. 

') Vgl Jahrbuch XVI\ Nr 189^9. 
^) gcscheflFs A. 
U h li r z. KirchmeisterrecbnuDgen. 29 



Digitized by 



Google 



44^ Kinnahmen i43o. 

den dritten tail von dem spital hincz dem Heiligen Gaist gen 
Rom 2^2 tl. dn. 

die samnung des suntags nach Aller Heiligen tag (November $j 
zum heiltumb 8 tl. 68 dn. 

in vigilia Andree (November 2p) die samnung aus der trugen 
in dem sagrer 51 tl. dn. 

die samnung im Advent gen Passau den dritten tail, facit 
4 tl. 54 dn. 

die samnung aus dem stokch im sagrer, facit 23^/2 tl. dn. 

die samnung aus den stökchn in der kirchen das gancz jar, 
facit 2 tl. 7 sh. 6 dn. 

Summa lateris 166 tl. 68 dn. 
/. 5'. Vermerkt das ainzig innemen von grabstain und grebnu:^;^ 
die gevallen sind das gancz jar:') 

Ottinger, kursner, ze legen von ainem stain i tl. dn. 

Hanns Verber von ainem stain ze legen i tl. dn. 

von Otten Weissen wegen i tl. dn. 

von Oswalt, goldsmid, gelegt in die kirchen 5 tl. dn. 

von maister Albrechten, corherrn, ze legen in kirchen 4^/2 tl. dn. 

Hanns Steger von seiner hausfraun, die hat man gelegt in 
kirchen, 5 tl. dn. 

von dem Part zum Gundloch von ainem stain ze legen i tl. dn. 

Salmon, leinbatter, von ainem stain ze legen i tl. dn. 

von maister Ulreichen, corherrn, ze legen in die kirchen 70 dn. 
Summa lateris 19 tl. 6 sh. 10 dn. 
/. 6. Vermerkcht^) das zainzig innemen von den neuen almarn 
in dem sagrer: 

von 22 almarn 22 tl. dn. 

von stüln in der kirhen: 

Herzog, heringerin, ^/^ tl. dn. 

die goltsmidin, weilnt maister Perchtolds uxor, i tl. dn. 

Summa huius 23^/2 tl. dn.^) 
Summa summarum alles innemens facit 1071 tl. 7 sh. dn. 

') Vgl. Jahrbuch XV I\ Nr. i3p^p. 

2) Von hier an die gan:{e Seite von anderer Hand eingetragen. 




Fig. 16. Petschaft des Kirchmeisters Stephan Wirsing, 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1430. 449 

Ausgaben: 

f. 7. Hie ist vermerkcht das ausgeben, das ich vorgenanter Ste- 
phan Wiesing getan hab von allen rentten, nuczen und dinsten, 
die der vorgenanten sand Stephans tumkirchen das gancz jar ge- 
vallen sind, und pin angestanden, da man zalt nach Cristi gepurt 
virzehenhundert und in dem dreissigistem jar, am sambstag nach 
dem Neun jar (Jänner j)\ 

Von erst das ausgeben wochenleich in die stainhiktten und 
auf den neun turn zu sand Stephan: 

Vgl. vorher S, 212-238. 
f. 2o\ Summa summarum des ausgeben in die stainhutten und auf 
den turn das gancz jar 418 tl. 75 dn. 

/. 21. Vermerkcht das ausgeben umb allerlai stain ze kauffen, 
ze prechen und ze füren, sant und kalich zu dem pau das gancz 
jar, anno etc. tricesimo: 

Vermerkcht die stain von M^nennsdorff von dem Trunkel und 
von dem Perendorffer: 

Einzelfuhren 7 zu 45 dn. 

21 > 50 dn. 

Summa des furlon von den 28 fart facit 5 tl. 5 sh. 15 dn. 

Summa des pruchlon von den 28 ferten facit 2 tl. 45 dn. 

Summa lateris facit 7 tl. 7 dn. 

/. 2i\ Einzelfuhren i zu 40 dn. 





20 


> 




45 dn. 






5 


» 




50 dn. 






2 


» 




60 dn. 




Doppelfuhren 


8 


> 


3sh. 


— (Diese 


Fuhren sind 



mit Ausnahme der ersten als einfache Fuhren gerechnet, im Latus 
ergeben sich also 28 -\- 2 -\- j = 3j statt 44 Fuhren.) 

Summa des furlons von den 37 fertten facit 8 tl. 3 sh. 20 dn. 

Summa des pruchlon von den 37 fertten facit 2 tl. 7 sh. 5 dn. 
Summa lateris facit ii tl. 85 dn. 

/. 22. Einzelfuhren 18 zu 45 dn. 

5 » 4j dn. 

7 » 48 dn. 

7 » 80 dn. 

Doppelfuhren / » 85 dn. 

j ^ 3 sh. — 

29* 



Digitized by 



Google 



45^ Ausgaben i43o. 

Summa des furlon von den Sg ferten facit 8 tl. 3 sh. 12 dn. 

Summa des pruchlon von den Sg ferten facit 3 tl. 20 dn. 

Summa lateris 11 tl. 4 sh. 2 dn. 

/. 22\ Einzelfuhren i zu 40 dn. 

9 » 4S dn. 

/ > 60 dn. 

14 > 80 dn. 

Doppelfuhren 5 » 80 dn. 

/ » 8s dn. 

4 * 3 sh. — 

1 * 3 sh. 10 dn. 

Summa des furlon von den 47 fertten facit 10 tl. 5 sh. 20 dn. 

Summa des pruchlon von den 47 fertten facit 3 tl. 7 sh. 

Summa lateris facit 14 tl. 4 sh. 20 dn. 

/. 23. Einzelfuhren 8 zu 4s dn. 

/ » so dn. 

3 > 55 dn. 
/ » 60 dn. 

4 > 80 dn. 
Doppelfuhren 14 * 3 sh. — 

5 » 3 sh. 10 dn. 
i ^ 4 sh. — 

Summa des furlons von den 53 ferten facit 10 tl. 7 sh. 25 dn. 
Summa des pruchlon von den 53 fertten facit 3 tl. 6 sh. 20 dn. 
Summa lateris 14 tl. 6 sh. 15 dn. 
/. 23\ Einzelfuhren p zu 4s dn. 

6 > s^ d^' 
/ » 60 dn. 

Doppelfuhren 6 * 3 sh. — 

7 » 3 sh. 5 dn. 
S * 3 sh. 10 dn. 

Summa des furlon von den 52 ferten facit 10 tl. 70 dn. 
Summa des pruchlon von den 52 ferten facit 3 tl. 7 sh. 5 dn. 
Summa lateris 14 tl. 45 dn. 
/. 24. Einzelfuhren 3 zu 4s dn. 

4 » s^ d^' 

Doppelfuhren 18 * 3 sh. — 

2 » 3 sh. s d^' 

8 > 3 sh. 10 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben i43o. 45 1 

Summa des furlons von den 63 ferten facit 12 tL 65 dn. 
Summa des pruchlons von den 63 ferten facit 4 tl. 3 sh. 20 dn. 
Summa lateris i6 tl. 5 sh. 25 dn. 
/. 24'. Einzelfuhren 4 zu 45 dn. 





Doppelfuhren 


I » 
/ > 

17 > 
5 » 
7 * 


3 sh. 
3 sh. 
3 sh. 


SO dn. 
8s dn. 

5 dn. 
10 dn. 










Summa des furlon von den 65 ferten facit 12 


% 


tl. 


20 


dn. 


Summa des 


pruchlon von ( 


len 65 


ferten facit ^ 


^Va 


tl. 


20 


dn 




Summa lateris 17 


tl. 40 dn. 










?5. 


Einzelfuhren 
Doppelfuhren 


p zu 

1 > 

2 » 

3 » 

9 » 
3 » 

5 » 


3 sh. 
3 sh. 
3sh. 


45 an. 
SO dn. 
60 dn. 
8s dn. 

5 dn. 
10 dn. 











Summa des furlon von den 52 fertten facit 10 tl. 20 dn. 
Summa des pruchlon von den 52 fertten facit 3 tl. 6 sh. 15 dn. 
Summa lateris i3 tl. 7 sh. 5 dn. 
/. 26. Vom Velber, Munssel und Uchsenpaur: 

Einzelfuhren 6 zu 4s ^^* 

ij » s^ ^^' 

Doppelfuhren i » 3 sh. 10 dn. 

Summa des furlon von den 25 ferten facit 5 tl. 20 dn. 
Summa des pruchlon von den 25 fertten i tl. 7 sh. 20 dn. 
Summa lateris 7 tl. 10 dn. 
/. 26*. Einzelfuhren 11 zu 4s dn. 

5 » 48 dn. 

5 » 60 dn. 

2 » 80 dn. 

Doppelfuhren j > 3 sh. — 

1 * 3 sh. s ^^' 

2 i> 3 sh. 10 dn. 

Summa des furlon von den 43 ferten facit 8 tl. 6 sh. 20 dn. 

Summa des pruchlon von den 43 ferten facit 3 tl. 55 dn. 

Summa lateris 12 tl. 15 dn. 



Digitized by 



Google 



452 



Ausgaben i43o. 




Einzelfuhren i zu 




32 dn. 


I » 




40 dn. 


10 > 




45 dn. 


2 > 




50 dn. 


/ » 




60 dn. 


5 » 




80 dn. 


Doppelfuhren i » 




80 dn. 


12 » 


5 5Ä 


. — 


/ » 


3sh 


10 dn. 



Summa des furlon von 48 fertten facit 9 tl. 6 sh. 2 dn. 
Summa des pruchlon von den 48 ferten facit 3 tl. 3 sh. dn. 
Summa lateris i3 tl. 32 dn. 
/. 27'. Einzelfuhren 11 zu 45 dn. 

/ » 50 dn. 

1 » 60 dn. 
Doppelfuhren ij > 3 sh. — 

2 * 3 sh. s dn. 
2 i> 3 sh. 10 dn. 

Summa des furlon von den 54 (richtig 55) fertten facit 
10V2 tl. 5 dn. 
Summa des pruchlon von den 54 ferten facit 3 tl. 5 sh. 5 dn. 
Summa lateris 14 tl. 40 dn. 
/. 28. Einzelfuhren 2 zu 40 dn. 

8 > 45 dn. 

4 * 50 dn. 

Doppelfuhren 2 * 85 dn. 

ij ^ 3 sh. — 
I T> 3 sh. s dn. 
I * 3 sh. 10 dn. 
Summa des furlon von den 56 ferten facit lo^^ tl. 15 dn. 
Summa des pruchlon von den 56 ferten facit 3 tl. 5 sh. 10 dn. 
Summa lateris 14 tl. 55 dn. 
/. 28'. Einzelfuhren i zu 40 dn. 

6 * 45 dn. 
Doppelfuhren 2 » 80 dn. 

I y> 8§ dn. 

7 » 3 sh. — 

Summa des furlon von den 27 ferten facit 4 tl. 7 sh. 15 dn. 
Summa des pruchlon von den 27 ferten facit i3 sh. 15 dn. 
Summa lateris 6 tl. 5 sh. dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben i43o. 45^ 

/. 2p\ Vermerkcht die stain aus der Au von Wolffgang und von 
Jorigen Zukkerl: 

Einzelfuhren 23 zu 45 ^^' 

Grosse Fahrt i > 3 sh, 10 dn, 
Doppelfuhren j * 3 sh, — 

Summa des furlon von den 3o fertten facit 5 tl. 6 sh. 25 dn. 

Summa des pruchlon von den 3o feiten facit i tl. 7 sh. 25 dn. 

Summa lateris 7 tl. 6 sh. 20 dn. 

/. 3o, Einzelfuhren i zu 36 dn, 

27 » 4S dn, 

Doppelfuhren / » 83 dn. 

I ^ 3 sh. — 

Summa des furlon von den 32 ferten facit 5 tl. 7 sh. 14 dn. 

Summa des pruchlon von den 32 ferten facit 2 tl. dn. 

Summa lateris 7 tl. 7 sh. 14 dn. 

/. 3o\ Einzelfuhren 5 zu 40 dn, 

23 » 4S dn. 

Doppelfuhren / » 80 dn. 

Summa des furlon von den 3o ferten facit 5 tl. 3 sh. 25 dn. 

Summa des pruchlon von den 3o fertten facit 15 sh. dn. 

Summa lateris 7 tl. 85 dn. 

Führer: Michel Aigner (2 Fuhren); Paul Alacher; Peter 
Alacher (6); Ambsteter; Nikel Payer (3); Erhart Paur; Paul Paur 
(5); Steffan (Steffel) Pehem (11); Veit Pehem (20); Mert Per (6); 
Perlieb (4); Perndorffer (40); Jacob Peuger (34); Peter Peuger (2); 
Steffel Peuger (23); Peuger (2); Hanns Dänkel (4); Mert Dänkchel 
(2); Peter Dankel; Nikel Torwörtel (2); Mert Trapp (2); Michel 
Trapp (5); Peter Trapp; Hanns Treuttel; Jorig Drumauer; Trun- 
kel (39); Michel Eber; Peter Eber (6); Peter Eberwein (2); Hanns 
Eim (4); Andre am Ekk (2); Jacob Etter (2); Nikel Vein; Velber 
(4); Nikel Virtailler (3); Cristan Frey (2); Simon Frey (24); Uli 
Frey (12); Hanns Froleich (12); Mert Froleich; Hanns Frosch; 
Mert Fug; Michel Gefüg; Laurenz Geuler (4); Hanns Gy2;:5ubler 
(Gü^;;ubler); Hanns Graff(3); Grasel (2); Gilig Grasel (20); Hain- 
reich Grasel; Hanns Gresel (Grasel, Grasel, Grassei) (3i); Peter 
Grasel; Uli Grasel (Grassei, Grasel) (20); Jorig Grecz (Gräcz) (2); 
Hanns (Janns) Gross (4); Hanns Günther (Guntherr) (3); Hanns 
Haberler (6); Jorig Haniffein (5); Jacob Hänndl; prüder Hanns; 
Jorig Has (2); Peter Haunholt (2); Laurenz Hendel; Hanns Herolt- 



Digitized by 



Google 



454 Ausgaben 1430. 

Steiner; Andre Herrnstainer (Hirrenstainer) (5); Grecz Hirsman; 
Lienhart Honig (2); Zirfos Kamrer (9); Hanns Kauffman; Erhart 
Kegel (17); Ul Kegel; Keczelstorffer; Hanns Kezzlstorffer; Jäkel 
Keczlstorffer; Hanns Kiener (5); Hanns Knauff; Chuncz Koler (2); 
Hanns Kraucz (2); Cristan, mulknecht; Hanns Kündel (2); Cri- 
stann Kündel (18); Laurenz Kundel (Kündel) (5); Nikel Kunde! 
(2); Hanns Kunig (lo); Cristan Kunig (2); Steffan Kunig (2); 
Laurenz Kunigel; Hanns Liepart (Liebart) (i6); Peter Liepart (2); 
von Liesing (2); Steffan Mönschein (Monschein) (3); Hanns Megerl 
(4); Nikel Meichsner (2); Gilig Moikker (23); Peter Moikker; 
Steffan Moikker (Moikel) (10); Andre Mulner (4); Hanns Mul- 
ner (3); Cristan Mulner (2); Münsel (Munssel) (17); Fricz Neun- 
hoff er (4); Michel Notleich; Jorig Rauchen warter (9); Jorig Röcz; 
Matthes Rieder (8); Ulreich (Ul) Rieder (2); Andre Rot (4); 
Steffan Rudel (3); Ruprecht (2); Erhart Schefficz (Schofficz, 
Schopfficz) (11); Nikel Scherdinger (4); Larenz Schreiber (6); 
Hanns Sindram (8); Thoman Smid; Thoman Sneider; Janns 
Spiczenpart; Peter Springinsgut (3); Mert Stangel; Chuncz Steyr; 
Hanns Strasser (2); Michel Streun (2); Hanns Swab; Michel Swab; 
Swendenwein (2); Uchsenpaur (25); Mert Ungerl (2); Nikel Un- 
gerl (Unger) (6); Thoman Ungerl (7); Peter Waldner (3); Paul 
Weichslpaum; Hanns Wei^^; Nikel Wei:^:^ (4); Mert Weniger (9); 
Wolffgeer (4); Wulffing (6); Steffan Zechmaister (2); Cholman 
Zerer (12); Hanns Zirfos; Peter Zirfos (2); Gilig Zukker (4); Jorig 
Zukker (Zukkerl) (11); Simon Zukker (Zukkerl) (2). 

/. 3i. Summa summarum des ausgeben umb allerlai stain ze 
füren und ze prechen das gancz jar, facit 212 tl. 3 sh. 28 dn. 
(richtig 211 tl. 5 sh. 3 dn.). 

f. 32. Vermerkcht das ausgeben umb kalich und umb sant zu 
der kirchen das gancz jar: 

von Erhartten den Plankchen von Rodaun 7 chlaine karib 
kalich, ain karib per 3 sh. 10 dn., facit 2 tl. 7 sh. 10 dn. 

2 grosse karib kalich, per i tl. 24 dn., facit 2 tl. 48 dn. 

umb sant für 3 karib 42 dn. 

darnach umb 22 karib sant und umb drei lait wasser per 
20 dn., facit 2 tl. 20 dn. 

Summa lateris 7 tl. 3 sh. dn. 

/. 32\ Vermerkcht das ausgeben umb allerlai holcz, laden, schint- 
tel und latten das gancz jar: 

umb 20 laden zu 16 dn., facit 10 sh. 20 dn. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben i45o. 455 

ze furn die laden von der Tunau 20 dn. 
umb I fuder holcz zu den ggtern auf dem freithoff 5 sh. 2 dn. 
von dem holcz, da:^ man geschankcht hat zu dem andern 
gater, ze füren 14 dn. 

Summa 2 tl. 26 dn. 

so hab ich von Jorigen Lehenholzer gechaufft 24 reichladen 
zu 12 eilen, ain laden per 20 dn., facit 2 tl. dn. 

4 reichladen zu 14 eilen, per 24 dn., facit 3 sh. 6 dn. 

umb ain drum von ainem Yserischen holz 10 dn. 

2 Steirische raffholz per 16 dn., facit 32 dn. 

aber 2 Steirische raffholz per 16 dn., facit 32 dn. 

4 Steirisch drumer ze 14 eilen zu dem gang zu der chlain 
orgel, per i6 dn., facit 64 dn. 

10 tafelladen per 6 dn., facit 60 dn. 

35 laden auf turn, per 4 dn., facit ^^ ^1- 20 dn. 

20 gefirte holcz auf den turn per 4 dn., facit 80 dn. 

umb zwa tausent schinttel 14 sh. 10 dn. 

ain Yserisch holcz zu der rinn in der Zweliffpotten abseitten 
umb 60 dn. 

8 latten per i'/j dn., facit 12 dn. 

Summa 6 tl. 56 dn. 
Summa lateris 8 tl. 82 dn. 
/. 33, ich hab gekauflft 27 Yserischer holczer zu dem zug, die 
noch auf dem freithoff ligen, umb S^j^ tl. 3o dn. 

aus dem wasser ze slaffen und den auflegern 3 sh. 10 dn. 

ze fören 7 sh. dn. 

Summa 4^/2 tl. 3 sh. lo dn. 

Summa lateris 4^^ tl. 3 sh. 10 dn. 

/. 33'. Vermerkcht der zimmerleut Ion, maister Erhartten und 

seinen gesellen, das gancz jar pei der kirchen gezimmert haben: 

am sambstag nach Jn excelso throno (Jänner 14) in der 
Wochen die tör ze machen auf dem freithoff und die stul ze 
pessern in der kirchen, 12 tagwerich per 16 dn., facit 6 sh. 
12 dn. 

am sambstag post Omnis terra (Jänner 21) in der wochen 
12 tagwerich per 16 dn., facit 6 sh. 12 dn. 

am sambstag post Invocavit (März 11) die 2 laden uber- 
zimmern zu der chlain orgel, umb das holcz zu den gettern auf 
dem freithoff, 4 tagwerch per 20 dn., facit 80 dn. 

am sambstag post Oculi (März 25) in der wochen 12^/2 tag- 
werch zu den gittern per 20 dn., facit i tl. 10 dn. 



Digitized by 



Google 



45^ Ausgaben 1430. 

sambstag post Letare (April i) in der wochen zu dem andern 
gätter und die gäter für die alter zu pessern, 18 tagwerch per 
20 dn., facit 12 sh. dn. 

sambstag post Domine ne longe (April 15) in der wochen 

6 tagwerich, dass sy die seczkeil gezimmert haben und das sail 
einzlegen in die zug auf turn, per 20 dn., facit ^/j tl. und umb 
wein gesellen 4 dn. 

Summa lateris 4 tl. 7 sh. 28 dn. 

/. 34, am sambstag post Vocem jocunditatis (Mai 2^) die holcz 
uberzimmern zu dem gang zu der chlain orgel, da man den alten 
sagrer hat abgeprochen, 2 tagwerch per 20 dn., facit 40 dn. 

am sambstag post Exaudi Domine (Juni 3) in der wochen 
den gang ze machen zu der chlain orgel und ain rinn ze machen 
und ze legen und das dach ze pessern ober den neun sagrer, 
10 tagwerch per 20 dn., facit 6 sh. 20 dn. 

am sambstag post Spiritus Domini (Juni 10) in der wochen 
ain prechel ze machen auf den freithoff, 4 tagwerch per 20 dn., 
facit 80 dn. 

in der wochen nach Allerheiligen (November i) die stul ze 
pessern im kor und in der holczhütten aufzeraumen und den 
altan ze pessern, 4 tagwerch per 16 dn., facit 64 dn.') 

in der wochen post Gaudete (December ij) das holcz ab- 
zehengen ab dem turn, 8 tagwerch per 18 dn., facit 72 ^'- ^4 *^"- 

in der wochen post Memento (December 24) zwo rinn ze 
machen von der Cantrei und ab dem altan, 6 tagwerch per 16 dn., 
facit 3 sh. 6 dn. 

Summa lateris 2^2 ^* 24 dn. 

/. 34*. Vermerkcht das ausgeben dem pintter das gancz jar und 
dem tischer: 

von 62 scheffeln, chlain und gro^j;, ze pintten und von 

7 pottigen ze pintten das gancz jar i tl. dn. 

das ich hab abgeraitt mit dem Frischmüt, tischer, am man- 
tag nach Domine ne longe (April 10)^ dapei ist gewesen mein 
herr und der Steger, umb die zwo almar, die da Stent in dem 
neun sagrer, und dy andern almarn recht ze seczen und die 
pudel und die neun g&tter, da hab ich im geben 16 tl. 3 sh. 22 dn. 

umb ain almar vor dem neun sagrer i tl. dn. 

ain pudel zu ainem pett 80 dn. 

5 penkch vor den almarn per 18 dn., facit 3 sh. dn. 

M Vgl Jahrbuch A*V7*. Nr. iSg^^. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben i43o. 457 

umb ainen langen tisch in sagrer 20 dn. 

umb ain prukch in sagrer, da der guster auf stet, 18 dn. 

umb ain almarl zu oppherchandeln 20 dn. 

umb ain walzen zu hanttäch 6 dn. 

die alten almar ze vellen 23 dn. 

Summa 2 tl. 22 dn. 
Summa lateris 19 tl. 4 sh. 14 dn. 

Summa alles holz, zimerlait, tischer und pintter. Summa 40 tl. 
3 sh. 8 dn.i) 

/. 3s. Vermerkcht das ausgeben umb plei und umb eisen daz, 
gancz jar: 

von Johannesen in des von Tierna haus 3 centten plei per 
i3 sh. 10 dn., facit 5 tl. dn. 

von den Neugrünner 4'/^ centten plei und 9^2 tl. plei, per 
iiYaSh., facit 6^2 tl. 24 dn. 

Summa 9 tl. 7 sh. 14 dn, (richtig 11 tl, 4 sh. 24 dru). 

von dem Smidinger von Steyr 10 centten eisen per 6 sh. 
10 dn., facit 7^2 tl. 3 sh. lo dn. 

darnach 3 centten chlains eisen per 6 sh. 10 dn., facit 2 tl. 
3 sh. dn. 

4 grosse eisnein Stangen, die haben ge wegen 9 centten und 
3o tl., per 10 sh. dn., facit 11 tl. 60 dn. 

ze wegen und ze füren das eisen 38 dn. 
Summa 21 tl. 5 sh. 18 dn. 
Summa lateris 33 tl. 72^) dn. umb plei und eisen. 
/. 55'. Vermerkcht das ausgeben dem Andre, smid, und dem 
slosser, und pech und smier: 

maister Andre, smid, ze Ion das gancz jar 13^2 tl. dn. 

dem schersmid umb chlain eisen, nagel und umb pant, facit 
3 tl. 6 sh. 20 dn. 

umb 2 centten pech und 3o tl., das tl. per i dn., facit 7 sh. 
20 dn. 

12 tl. smier per 5 dn., facit 60 dn. 

ich hab abgeraitt mit dem Elpeltauer, slosser, von den zwain 
almarn, beslagen geter und tür und ze tragen die zwo almär in 
den sagrer, 6 tl. 20 dn. 

16 stängel und 3oo nagel zu den glesern und 220 nagel zu 
den gettern auf den freithoff und die Scheiben zu der tur in dem 



') Summa alles — 8 dn. von anderer Hand nachgetragen. 
2) HI und LXX auf Rasur. 



Digitized by 



Google 



45^ Ausgaben 1430. 

sagrer, klamffen zu der tur gemacht und sag gepheilt und slo^s: 
und ander ding gemacht, das hab ich mit im abgeraitt, dapei ist 
gewesen mein herr, umb 2^/2 ^1» 28 dn. 

Summa dem slosser facit 8^/2 tl. 48 dn. 

Summa lateris 27 tl. 58 dn. 

/. 36. Maister Niclasen, slosser, dem Scherrubel, das er der kir- 
chen gemacht hat: 

den chrancz auf den predigstül 2 tl. dn. 

ze beslagen die almar vor dem sagrer i tl. dn. 

zwo klampffen ze machen zum predigstül 14 dn. 

ain eisen, da das hantfa^^ anhangt, und zwa eisen, da das 
hanttuch anhangt, facit 56 dn. 

die alten plech ze slagen an die trugen, da der guster stet, 
und das glokkel anzehahen vor dem sagrer, 28 dn. 

die tur in dem sagrer anzehahen, 2 tl. dn. 

umb ain phann zu vergiessen in die stainhutten, ^2 ^1- ^°- 

6 sag ze phfeilen und zwen nabiger die sneid ze machen 
56 dn. 

umb zwa lange seczeisen auf den turn und zwen slussel zum 
gwelib und die prechel ze beslagen, 49 dn. 

ain slo2,z, für die kol und ain eisenharttel für den turn und 
ain tur angehangen und ain slo:^:; gefertigt, facit 54 dn. 

ain slo:;:^ anzeslagen in ain stain und ain slAssel in des von 
Tierna cappellen und drei hakken zu dem gatter, facit 35 dn. 

ain gatter ze machen an des von Tierna cappellen aus der 
kirchen eisen i tl. dn. 

Summa lateris 7^/2 tl. 57 dn. (richtig 7 tl. 5 sh. 18 dn.) 

Summa um plei, pech, eisen etc. 68 tl. 62 dn.') (richtig 68 tl. 
58 dn.). 
f. 36'. Vermerkcht das ausgeben Philippen, sailer, das gancz jar: 

ain neus sail in den zug auf turn 7^2 tl. dn. 

4 punt sail ze drein klafftern 80 dn. 

I hengsail 10 klaffter 70 dn. 

ain hengsail 10 klaffter 15 dn. 

ain sail zu der sturmglokken 6 sh. dn. 

den gesellen 40 dn. ze vertrinkchen. 

60 pastene sail 3o dn. 

Summa lateris 9 tl. 55 dn. 

^) Von anderer Hand nachgetragen. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1430. 459 

/. 3y. Vcrmerkcht das ausgeben umb wachs, tacht, steb und 
machtlon von allen kerzen das gancz jar: 

umb ainen centten wachs vor conversionem sancti Pauli 
(Jänner 25)^ das tl. per 22 dn., facit 9 tl. 40 dn. 

zun Ostern (April 16) 2 centten und 2^/2 tl. wachs von Scheibel- 
wisel, das tl. per 22 dn., facit 18 tl. 4 sh. 15 dn. 

zu Allerheiligen tag i centten und 6^/2 tl. wachs, das tl. per 
21 dn., facit 9 tl. 76 '/^ dn. 

Summa 4 centten 9 tl. wachs das gancz jar, facit 37 tl. 
11V2 dn. 

32 tl. tacht per 9 dn., facit 9 sh. 18 dn. 

umb steb i tl. 23 dn. 

von den kerzen das machlon das gancz jar, facit 5 tl. 63 dn. 

Summa des tacht, steb, machlon, facit 7'/^ tl. 14 dn. 
Summa lateris 44 tl. 4 sh. 25^2 d^- 
/. 38. Vermerkcht das ausgeben umb liechtöl da:^ gancz jar: 

Am mantag vor conversionem sancti Pauli (Jänner 23) 2 cent- 
ten 28 tl. öl, das tl. per 37^ dn., facit 3 tl. 78 dn. 

am mittichen vor Mathie {Februar 22) i ^2 centten 26 tl. öl, 
das tl. per 3^2 dn., facit 2V2 tl. 16 dn. 

am mittichen nach Georii (April 26) von ainem gast 8 cent- 
ten 8 tl. öl, das tl. per 3 dn., facit 10 tl. 24 dn. 

am erigtag nach Martini (November 14) von ainem gast 
3 centten 2 tl. öl, das tl. per 4 dn., facit 4 tl. 7 sh. 8 dn. 

ze furn und ze wegen 33 dn. 

Summa des liechtöl das; gancz jar 15 centten 14 tl., facit 

21 tl, 9 dn. 

Summa lateris 21 tl. 9 dn. 

/. 38\ Vermerkcht das ainzig ausgeben der kirchen notdurft 
und der kirchen dienern iren jarsold da:^ gancz jar: 

das mal zu der rattung nach Neun jar, facit 10 tl. 9 dn. 
das mal zu der andern rattung, facit 12 sh. 12 dn, 
dem kirchmaister für den kirchschreiber 15 tl. dn. 
dem kirchschreiber von zinssen, dinsten und geschefften in- 
zepringen, 4 tl. dn. 

dem kirchschreiber für sein sumer- und winttergewant 5 tl. dn. 
dem guster für sumer- und winttergwant 5 tl. dn. 
dem messner für sein sumer- und winttergewant 5 tl. dn. 
maister Hannsen für sein hotfgewant 4^2 tl. dn. 



Digitized by 



Google 



460 Ausgaben 1430. 

dem gusterknecht und messnerchnechten für ir sumcr- und 
winttergewant 15 sh. dn. 

den messnerchnechten von dem chor ze häten und von den 
lamppen ze zünden in der kirchen, zu jeder Quatember 3 sh. dn., 
facit 12 sh. dn. 

dem Organisten von der chlain orgel ze singen da:^ gancz 
jar 3 tl. dn. 

dem tottengraber sein jarsold i tl. dn. 

maister Erhartten, zimerman, sein jarsold i tl. dn. 
Summa lateris 58 tl. 3 sh. 21 dn. 
/.5p. maister Steffan, glaser, von der taffei aufzetün und ze 
pessern die 17 gleser in den chor und die gleser in des herzogen 
cappellen, sein sold das gancz jar 5 tl. dn.') 

so hab wir die achter, gracianer und vicari ze haus gehabt in der 
Vasten Reminiscere (März 12) und kost dasselb mal 7 tl. 7 sh. 14 dn. 

dem aucusator von dem Salter ze lesen mit 12 schülern, 
jedem 36 dn., facit 14 sh. 12 dn. 

dem cantor von der klag ze singen '/^ tl. dn. 

von den reben ze furn am Astarabent (April 15) 28 dn. 

dem messner von des gerast wegen aus und inzetragen 48 dn. 

dem messner und sein knechten umb zwamal, da:^ sy kerzen 
haben gemacht, zun Ostern '/^ tl. 10 dn. 

das ausgeben Visitacionis Marie (Juli 2): 

dem cantor 60 dn. 

Organisten 60 dn. 

von dem gleut 48 dn. 

den mist au^^zefüren aus den grüben undern gattern und den 
mist auszefuren das gancz jar 60 dn. 

5 schauffein per 4 dn., facit 20 dn. 

umb 3 reittern 21 dn. 

umb das register 42 dn. 

Summa lateris 17 tl. 3 sh. 3 dn. 

/. 5p'. in die exaltacionis sancte Crucis (September 14) hab ich 
den stainmeczen in der stainhütten geben ain früstukch, das kost 
7 sh. dn. 

so hab ich gekaufft 2 dreiling zu potigen umb ^2 ^1- ^0. 

das mein herr hat geschafft den gesellen in die stainhütten 
I quartale vini, 40 dn. 

umb ain beslagne trugen in den sagrer 7 sh. 10 dn. 



') Vgl Jahrbuch XVI\ Nr. i3p^g. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1430. 4^' 

7 eilen zwilich ze phandlen auf die turn per 11 dn., facit 
77 dn. 

zu verben und ze machen 12 dn. 

umb oppherkandel und die grossen kandel ze machen 5 sh. dn. 

ich und maister Hanns ubernacht mit zwain pherden in den 
stainpruch, 72 dn. 

umb ain nüsch zu ainem sliffstain in die holczhutten 28 dn. 

umb mini, ze verben das chreucz, hut und dy schilt, da die 
lamppen innehangen, 25 dn. ') 

maister Steffan, glaser, ze machen 2 gleser in Unser Frauen 
abseilten ob der tur, 2 tl. dn. 

Summa lateris 5 tl. 7 sh. 24 dn. 

/. 40, dass ich ausgericht hab ainen zehent von der Roten Erd 
Hannsen, leinbatter, von ainem halben 2) füder ^^ ^1« ^5 ^^• 

ainen zehent von dem Mülfeld und von ainem andern wein- 
gartten von drein fudern Micheln Lienfelder, i emmer per 72 dn., 
facit 2^2 tl. 48 dn. 

Pernharten Krafften umb ain brief von des 01er wegen 38 dn. 

Janko, maier, ze malen dy alten almar, die man geseczt hat 
in den neun sagrer, 60 dn.^) 

dem hubmaister in der Quatember in der Vasten (März 8) 
umb ain essen visch 6 sh. dn. 

maister Jorigen, Organisten, hab ich geben auf ain raittung, 
da er die grosse orgel hat gepessert, i tl. dn. 

umb das mal in die Corporis Christi (Juni 15) den herren 
2 tl. 26 dn. 

cantori 60 dn. 

Organisten 60 dn. 

messner von gleut 48 dn. 

ze tragen die himel 66 dn. 

den gesellen in die stainh&tten von dem grossen stain zc 
legen in die kirchen über die drei burger, ze vertrinkchen, 80 dn. 

Summa lateris 8 tl. 6 sh. 21 dn. 

/. 40', den ofen ze pessern in der stainhfitten 36 dn. 
umb zwen kozzen den messnerknechten 6 sh. dn. 
umb kol das gancz jar i3 sh. 4 dn. 
3 lattern per 42 dn., facit V2 tl. 6 dn. 
Janko, maier, ze wischen die pild in dem chor, 3 sh. 14 dn.^) 



>) Vgl Jahrbuch XVI*», Nr. 18^9. 
2) haben A. 



Digitized by 



Google 



4^2 Ausgaben 1430. 

das mal den Herren, da man das heiltumb hat gczaigt, 2 tl. 
4 sh. 11V2 ^^' 

Predigern zum heiltumb 60 dn. 

cantori 60 dn. 

am mantag nach Katherine (November 2j) das mal den 
herren in der stainh&tten, facit 4^/2 ^1« 4 d^« 

46 albm ze waschen und ze pessern, 6 sh. dn. 

36 corporal ze waschen und ze mangen, 3 sh. dn. 

umb semelmel und kol ze oblaten 12 sh. dn. 

I tl. weiroch und tymian 3 sh. dn. 

Summa lateris 14 tl.') 15V2 ^°' 

/. 41, 60 2) eilen porten zu gurtein 3 sh. dn. 

10 stol und 10 manipel ze machen, 60 dn. 

4 altertuher und von andern altertfihern ze waschen, 77 dn. 

umb opherwein aindlef wochen 4 tl. 3 sh. 27 dn. 

von zwain rauchvassen auszewischen, ze pessern, und umb 
8 ampullen i tl. 36 dn. 

Summa huius lateris 6'/^ tl. 20 dn. 

Summa zeainzig ausgeben etc. iii tl. 74 V2 dn.^) {richtig 
112 tl, 7 sh. I dn. I h.) 

f'4i*» Summa des zeainzigen ausgebens da:; gancz jar 3oi tl. 7 sh. 
24 dn. 

Summa summarum alles ausgebens da? gancz jar 933 tl. 7 dn.*) 

so bringt die summ alles innemens das; gancz jar 10 71 tl. 
7 sh. dn. 

und wenn man innemen und ausgeben gen einander legt und 
aufhebt, so ist der kirchmaister der kirhen schuldig in beraitem 
gelt 139 tl. 23 dn. 

daran hat man im abgezogen für opherwein, den er darzu 
geben hat, 12 tl. dn., restant adhuc 127 tl. 23 dn.^) 

Vermerkcht was die kirhen vor ir hat: 
von ersten die 127^) tl. 23 dn., die der kirchmaister an seiner 
raittung der kirchen ist schuldig worden de anno xxx°. 

^) Ursprünglich XIII tl. VI sh. 

2) Von hier ab andere Hand. 

^) Von anderer Hand nachgetragen. 

*) Verbessert aus: 982 tl. 6 sh. 

') daran — dn. von anderer Hand nachgetragen. 

*) XXVII verbessert aus XXXVIIII. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1476. 468 

SO geit der kirchmaister über und hat auch die kirchen vor 
ir 43 tl. 70 dn., die der Steffane, weilnt kirchschreiber, schuldig 
ist der kirchen an ainem geltbrief von seiner raittung wegen. 

Vermerkcht von den 112 tl, dn., die bei dem gruntbuch 
liegent etc. 



Fig. 17. Siegel des Kirchmeisters Stephan Wirsing. 

1476. 

Einnahmen: ^) 

/. 2. Vermerkcht das innemen, so ich Ulreich Kerner, diezeit kirch- 
maister Allerheiligen tumkirchn zu sand Stephan zu Wienn und 
Verweser des pau daselbs, von allen zinsen, diensten und renten, 
die zu der obgenanten kirchen gehörend, in dem sechsundsuben- 
zigisten jare getan hab, als das zuainziger stukchweis hernach ge- 
schriben stet etc. Anno domini etc. Ixxvi'": 

/. 5. Von erst leg ich auf mein innemen remanencz, die ich vert 
auf mein übergeben gelegt hab: 

Remanencz von dem Langen Micheln des lxxv'*° jars 
4 sh. dn. 

Remanencz von holden zu Inzestorf. . . 19 tl. 3 sh. dn. 



*) Da mir obige Rechnung erst bekannt geworden ist, als der Druck ^u 
weit vorgeschritten war, um sie vollständig aufzunehmen^ theile ich nur die ein- 
:{elnen Rubriken mit ihren Summen sowie die belangreicheren Stellen mit. 
U h I i rz. Kirchmeisterrechnungen. 3o 



Digitized by 



Google 



464 Einnahmen 1476. 

/. 5'. Remanencz von Piro, laiguster, (seit 1460) 871 tl. 24 dn., 

daran hat er 61 tl. zurückgezahlt^ verbleiben also 810 tl. 24 dn, 

f. 4. Innemen remanencz von der wolwag (seit 1460 jährlich 

I tl. dn.) 16 tl. 

/. 4'. Innemen remanencz de anno Ixxii, Ixxiii, Ixxiüi und Ixxv*" 

jaren an der kirchen dinsten und ander geltschuld 174 tl. 25 dn. 

/. 5*. Nota remanencz, die nicht wol inpracht mugen werden, 

74 tl. 32 dn. 

/. 6. Remanencz des dinsts von lamppen Ixxv. 8 tl. dn. 

Remanencz des dinsts zu Inzestorf Ixxv. i tl. 75 dn. 
/. 6', Remanencz von hern Fridreich Ebmer haus, anno domini 
septuagesimo quinto, ... 3 tl. 5 sh. 10 dn. 

Ain andre remanencz von Wolfgang Kottrer, kuersner, von 
wegen des Niclas Tailer mess, ... 21 tl. 82 dn. 
/. 7. Einzelne Schuldposten 1 tl. 5 sh. 10 dn. 

Summa innemen aller remanencz anno domini septuagesimo 
quinto facit 11 38 tl. 7 sh. 8 dn. 

/. 8. Innemen des beraitten gelts anno domini MCCCC septua- 
gesimo sexto: 

Schuld des Kirchschreibers Hanns Rokgner 50 tl. 65 dn. 
I ob(u)l(us). 

/. 10. Innemen von geschefften und gueten willen, so das jar 
zum pau ist geben, 234 tl. 52 dn. 

f. 75. Innemen von hern Jörgen Romer, ettwan gracianer seligen, 
gelassen guet, das der erber herr, her Pernhart Swertfeger, der 
hochgelert maister Veit Griessenpekch, statschreiber, und der erber 
weis Ulreich Kerner, kirichmaister, all geschefftherrn, der kirchen 
geben haben zum pau, ... 97 tl. 4 sh. 1 1 dn. 

/. 77. Innemen von dem gelassen guet der erbern fraun Kathrei, 
Hannsen Tambschuech witiben seligen, das sy sand Stephans 
kirichen zum pau geschafft hat, nach innhalt irs gescheflts etc. 
anno Ixxvi^, ... 55 tl. 2 dn. 

/. 77'. Summa was jar von geschefften, von gueten willen, von 
hern Jorigen Romer und von der Tamschuechin wegen zu sand 
Stephans kirchen worden ist, facit 382 tl. 6 sh. 5 dn. 

/. 20. Innemen von dem dinst zu Inzestorf ... i tl. 5 sh. 12 dn. 

/. 21. Innemen von dem respons Tenebre ... 4 sh. dn. 

/. 22. Innemen von dem huebmaister ex parte imperatoris anno 

Ixxvi, . . . 182 tl. dn. 

/. 23. Innemen von hern Chunraden Holczler, huebmaister in 

Osterreich, aus dem geschelft Hannsen Kannstorffer seligen, — . 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1476. 465 

/. 24. Innemen von dem alten Fleischoff in der Kernerstrass zu 

Goczleichnambs ambt per Wolfgang Pirchingcr, jecz wiert darinn, — . 

/. 25. Innemen von allerlai sambmung (mitsambt dem auswuerff) 

. , . 327 tl. 6 sh. 29 dn. 

/. 27. Innemen von stekchkerzen, wintliechten, leuchtuechern und 

von dem grossn geleut das gancz jar, das der Piro Keser, diezeit 

laiguster, verraitt, . . . 258 tl. 3 sh. 12 dn. 

/. 28. Innemen von dem Piro, laiguster, — . 

/. 3i. Innemen von dem gewelb under der Schuel (verrechnet 

von Fricz, mesner^ 9 tl. 4 sh. 15 dn. 

/. 32. Innemen von der kirchen diensten, ... 3o tl. 5 sh. 12 dn. 

/. 3s, Innemen des dinsts von den lamppen: 

von maister Larenzen, paumaister, lamppen 2 tl. dn. . . . 
Summa facit 12 tl. 4 sh. dn. 

/. 56. Innemen umb kalich (das mutl zu 24 dn,) 2 tl. 64 dn. 
/. 36\ Innemen umb liechtöl und umb leger . . . 7 sh. 10 dn. 
/. 3y, Innemen umb chol ... i tl. 4 sh. dn. 
/. 3f. Innemen von neuen verkauften merblstainn: 

von dem rentmaister des von Passau umb ain klain merbl- 
stain in der wochen Letare (März 24) i tl, 60 dn. 

von dem parlier umb zwo eilen phlasterstain, die ainr gen 
Prugk kauft hat, 4 sh. dn. 

erichtag vorm Phingstag (Mai 28) von hern Thaman, pharrer 
zu Prunssndorf, umb zwen grabstain und umb ain alterstain neun 
Ungrisch gülden, ain umb 10 sh. 10 dn., facit 11 tl. 5 sh. dn. 

ingenomen von maister Andre, goldsmid, umb ain phlaster- 
tafel 60 dn. 

ingenomen von dem erbern weisen Stephan Kissling, diezeit 
ainer des rats, umb ain tafel merblstain seim sun auf das grab 
3 sh. dn. 

ingenomen von dem edeln vesten ritter hern Chunraten 
Holczler, huebmaister in Österreich, umb ain grabstain der Grad- 
nerin zu sand Jeronimus 3 tl. dn. 

unserm allergenedigisten herren, dem Romischen kaiser, in 

die Neustat ain alterstain, ain klain grabstain und zwo tafeln, 

umb 4 tl. dn. 

Summa facit 21 tl. dn. 

/. 38. Innemen von allerlai stain: . . . 

umb ain stain zum geheuss zu sand Jeronimus zu Gocz- 
leichnam i tl. 60 dn. . . . 

3o* 



Digitized by 



Google 



466 Einnahmen 1476. 

von hern Chunraden umb zwen krakchstain 2 tl. 4 sh. dn. 

Summa facit 5 tl. 6 sh. dn. 

/. 40. Innemen hofzins von dem halben haus pei der Hohen - 
schuel anno domini etc. Ixxvi^, ... 16 tl. 60 dn. 
/. 41. Innemen hofzins von hern Fridreichen Ebmer haus an 
sand Peters freithof etc. ... 54 tl. 20 dn. 

Das Haus wurde der Frau Barbara, Hainreichs Rigl, ettwan 
burger zu Wienn seligen, witib, um 600 ungarische Gulden, ain 
per 10 sh. dn., verkauft, facit 750 tl. dn. 

/. 42. Innemen von herren Jörgen Römer haus in der Siniger- 
strass hofzins, ... 7 tl. 6 sh. dn. 

/. 43, Innemen von des Niclas Tailer mess ... 12 tl. dn. 
/. 43'. Innemen remanencz der gescheflt de anno Ixii, die in- 
nemen und ausgeben nicht gerait sind, ... 48 tl. dn. 
/. 44. Desgleichen de anno Ixxii. 2 tl. dn. 
f, 44'. Desgleichen de anno Ixxiii. 3o tl. dn. 
/. 46. Desgleichen de anno Ixxiiii. — 

/. 48, Desgleichen de anno Ixxv. 1 1 tl. 50 dn. 
/. so. Innemen an des Peter Strasser remanencz ... 10 tl. dn. 
/. 5/. Innemen umb aichen paum — . 

/. 5/'. Innemen umb zin, so uberbeliben ist an der argl, und 
umb glogkspeis von der grossen glogken: 

ingenomen von maister Simon Auwicz, zingiesser, umb dreu 
viertail glogkspeis, die er zu aim klain glogkl gössen hat zu ainer 
prob, 4 tl. dn. 

von der stat: 

ingenomen von dem erbern weisen Linhart Radauner, die- 
zeit statkamrer der stat zu Wienn, die man maister Simon, zin- 
giesser, in der steur hat abzogen des Ixxvi**" jars, 12 tl. dn. 

Summa lateris facit 16 tl. dn. 

/. 52. Innemen von der fleischakcher zechmaister — . 

Innemen von der fleischpankch, die zu Unser Fraun ambt 
gehört, das man alle morgen singet, ... 10 tl. dn. 
/. 52*, Innemen entnomens gelt zu der kirchen notturft etc. — 

Innemen von verkauften kelichen: 

sambstag an dem heilign Osterabent (April i3) hern Micheln 
Sakch, ain kapplan im Spital vor Kernertor, und maister Pauln 
Stelzer, kuersner, verkauft ain kelich, hat gewegen zwo markch, 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1476. 467 

zwai lot, umb 20 Ungrisch gülden, ain umb 10 sh. 10 dn., facit 
25 tl. 6 sh. 20 dn. 

/. s3* Summa alles innemen des beraitten gelts des sechsund- 
subenzigisten jars facit 2284 tl. 6 sh. 14 dn. i ob(u)l(us). 

/. ^3\ Summa summarum alles innemen das gancz jar von allen 
dinsten, renten mitsambt allen remanenzen, als vor im innemen 
begriffen ist, facit 8424 iL 5 sh. 22 dn. i ob(u)l(us). 

Ausgaben: 

f. S7* Vermerkcht das ausgeben gegen meinem vorgeschriben in- 
nemen und von erst was wochenlich auf die stainhutten und ge- 
baut stainwerch zu dem neuen tuern und andre notturft der 
kirchen in dem sechsundsubenzigisten jare gangen, als hernach in 
meinem ausgeben stukchweis begritfen wierdet etc.: 

Neben dem maister Latenzen, seinem Parlier, den Steinmetzen 
und dem Hüttenknechte werden noch Mörtelmacher, Radknechte 
und Arbeiter beschäftigt, 

f. 6i\ Sambstag nach quarta Adorate (Februar 10). In der wochen 

zwen arbaitter zum snee abwerffen auf dem gang und zu ander 

notturft, jedem zwei taglon per 1 1 dn., facit 44 dn. 

/. 62. Sambstag nach Circumdederunt 'f^Fe^rwar ly). In der wochen 

zwen arbaitter, die laim in die kirchen tragen und andre notturft 

gearbait haben, jedem zwai taglon per 12 dn., facit 48 dn. 

/. 65. Sambstag nach Letare (März 3o), In der wochen zum 

laim in die kirichen zu fueren und aufhaun und stossen das 

phlaster, 12 tagwercher per 15 dn., facit 6 sh. dn. 

/. 65'. Sambstag nach Judica (April 6). In der wochen hat man 

angehebt, den zeug abzuseczen zum maurn an dem tuern, zwen 

mörterknecht, jedem 6 Ion per 17 dn., facit 6 sh. 24 dn. und zwen 

arbaitter, jedem 6 Ion per 16 dn., facit 6 sh. 12 dn. Mit der 

Woche nach Cantate (Mai 12) beginnt die Maurerarbeit im vollen 

Umfange (f 6g) und wird in demselben fortgeführt bis zur Woche 

Dominus fortitudo (Juli 21), 

f jg\ Sambstag nach Omnes gentes (August 3). In der wochen 

mortermacher und ander arbaitter zum neuen tuern und kapellen. 

fSo\ Sambstag nach Ecce Deus adiuvat (August ij). In der 

wochen drei arbaitter zum abräumen (der gerüst). 

/. 82. Sambstag nach Deus in adiutorium (September j). In der 

wochen zum seczen an dem glen vor am neuen tuern und zum 



Digitized by 



Google 



4^8 Ausgaben 1476» 

mist ausfuern ab dem freithof Kunczen, mörterknecht, 6 taglon per 

18 dn., facit 3 sh. 18 dn. 

/. 84, Sambstag nach Miserere michi Domine (Octob^ 5), In der 

Wochen zum dekchen den neuen tuern und das parttel, zwen ar- 

baitter, jedem fünf Ion per 16 dn., facit 5 sh. 10 dn. 

/. 8s\ Sambstag nach Salus populi (October 26). In der wochen 

ain tagwercher, der den gang umb die kirichn geraumbt und kert 

hat, dreu taglon per 12 dn., facit 36 dn. 

/. 86. Sambstag nach Omnia quecumque (November 2), In der 

wochen zwai taglon zum aufräumen und grueb verschütt in der 

kirichen peim neuen tuern, per 12 dn., facit 24 dn. 

/. po. Summa der stainhutten facit 561 tl. 4 dn. 

Summa der tagwercher facit ii3 tl. 59 dn. 

Summa der stainhutten mitsambt den tagwerchern facit 
674 tl. 63 dn. 

/. p2. Ausgeben auf stainprecher und arbaitter an dem Hieczinger 
stainpruch anno domini etc. septuagesimo sexto. Beschäftigt sind 
maister Paul, stainprecher, mit einem Taglohn von 24 und 28 dn,y 
zwei Steinbrecher mit einem Taglohn von 20 und 24 dn,, ein Zeug- 
Unecht mit einem Taglohn von 15 dn., ausserdem Arbeiter und 
Mörtelmacher mit einem Taglohn von 14 und 16 dn. 
f. 102. Summa der stainprecher mitsambt den tagwerchern facit 
115 tl. 7 sh. 5 dn. 

/. io3. Ausgeben auf fuerleut, die stain gefuert haben aus Hieczin- 
ger stainpruch: . . . 
/. io3'. Summa 49 tl. 3 sh. 20 dn. 

/. los» Ausgeben auf allerlai fuer. /. 10^'. Summa 22 tl. i dn. 
/. 106. Ausgeben auf santfuer. Summa 6 tl, dn. 
/. io6\ Ausgeben auf zeainzige fuer. /. 10/. Summa 3 tl. 16 dn. 
/. 108. Ausgeben umb stain von der Au. Zugeführt werden 
ausser den * gemeinen Fuhren^ breite, gevierte, lange Stücke, 
f. III. Summa 71 tl. 3 dn. 

/. 112. Ausgeben auf stain von Menestorf. Summa i tl. S5 ^^' 
f. 115. Ausgeben auf stain von Praittenprunn: . . , 
/. ii6\ Summa 52 tl. 3 sh. 24 dn. 
/. iiy. Ausgeben auf stain von Marein — . 
/. ///'. Ausgeben auf dach und maurziegel (angekauft bei Wolf- 
gang Rueland, 1000 Mauerziegel zu 10 sh. dn.). Summa facit 
3 tl, 40 dn. 
/. 118. Ausgeben auf phlasterstain — . 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1476. 469 

/. ii8\ Summa summarum umb stain von der Au, von Menes- 
torff, von Praittenprunn, von Marein, dach-, maurziegl und umb 
phlasterstain das gancz jare facit — . 

/. iig. Ausgeben auf den taufstain, so mein herren burgermaister, 
richter und ettlich Herren des rats an maister Ulreichen Auer zu 
Salzpurg umb 400 Reinisch gülden angedingt haben — . (Bürger- 
meister, Richter und die etlichen Rathsherren handeln hier als 
Oberaufsichtsbehörde.) 
/. 120. Ausgeben auf zimerleut: 

Sambstag nach prima Adorate (Jänner 20)^ dass sy das [dach] 
auf dem holcz zu dem gestuel, das der wint zuprochen het, ge- 
decht und ander notturft gepessert habent ... 50 dn. 

Sambstag nach Exurge (Februar 24) zu den wasser grentten 
oben auf den gang der kirchen ze machen (sambstag vacat sand 
Matthias tag, apostoli) . . . 

/. i2o\ Mittichen am Antlas abent (April 10) ain zimerman zum 
hungertuech und zum gerust zu dem grab herab zu lassen, 24 dn. 

Sambstag nach Resurexi (April 20). In der wochen ange- 
hebt zu rüsten an dem neuen tuern .... Zum grueb graben 
zu den stantnern zum gerust und wider verstoffen . . . 

Arbeiten an dem Zuge, dessen maischpem zerbrochen war. 
Beim Aufziehen desselben helfen 21 Fasszieherknechte (f 121'). 
f. 122'. Sambstag nach Domine in tua misericordia (Juni 22)^ 
dass sy das pokchstal zum pogen über die kappellen und andre 
notturft zum pau gemacht habent . . . 

/. 123. Sambstag nach Factus est Dominus (Juni 2p), dass sy an 
den radn gezwikcht und pokchstal zu den venstern an der kap- 
pelln und andre notturft gemacht haben . . . 

Dominica Deus in loco sancto suo (August 25). In der 
wochen hat man ain neue glogken zu 23 centen in den hindern 
tuern aufgezogen und gehangen ... 

/. i23\ Sambstag nach Miserere michi (October 5^, dass sy den 
tuern und das partal gedekcht haben . . . 

Sambstag nach Da pacem Domine (October ig) zum auf- 
prechen innen in der kirichen vor dem neuen tuern und oben 
wider zuegedekcht . . . 

/. 124. Sambstag nach Ad te levavi (December y)^ dass sy das 
parttal vor dem neuen tuern anders gedekcht und die wassertruhen ge- 
pikcht oben auf den gang und die sail aus den zugen gezogen habent . . . 

Sambstag nach Populus Sion (December 14)^ dass sy zwai 
grosse hulzeine geter under die zwai freithoftörr und dieselben törr 
und tuer gemacht habent . . . 



Digitized by 



Google 



47^ Ausgaben 1476. 

/. 125, Summa der zimerleut an die tagwercher facit 28 tl. 42 dn. 

Summa der tagwercher facit 8 tl. 45 dn. 

Summa der zimerleut mitsambt den tagwerchern facit 36 tl. 87 dn. 

/. 727. Ausgeben auf allerlai holczwerch zu der kirichen notturft. 

/. i2y\ Summa 16 tl. 50 dn. 

/. 128. Ausgeben auf holczwerch von den fromden. i tl. 4 sh. dn. 
/. 128', Ausgeben auf das holczwerch zu dem neuen gestuell der 
korherrn — . 

Ausgeben auf den aichen schrägen zu der neuen grossen 
glogken — . 
/. i32. Ausgeben auf eisen, plei, dratt und stahl: .... 

darnach kaufft zu grossen und klain klamphen zu dem neuen 
tuern, zu der kappellen, zu dem partall, zu jeder schiebt, dass man 
das stainwerch in einander mit den klamphen puntten hat, 18 c(en- 
ten) 67 tl. eisen, ain centen umb 10 sh. 10 dn., facit 24 tl. 26 dn. 
/. i32\ kaufft von dem Rigeln zum vergiessen des paus der 
klamphen an den neuen tuern vier centen plei, ain centen umb 
drei Ungrisch gülden, ain umb 10 sh. 10 dn., facit 15 tl. 4 sh. dn. 

Summa . . . facit 49 tl. 4 sh. 17 dn. 
/. i33. Ausgeben auf den eisner (Nägel), 
f. i33\ Summa facit i tl. 7 sh. 27 dn. 

/. i3s. Ausgeben auf maister Hanns Vicencz, slosser (Schärfen, 
Stählen, Feilen der Werkzeuge). 

/. i36, gemacht zwo keten und nerb und den wekcher der 
messnerknecht aufgehangen, davon zu Ion 35 dn. 

gemacht zwen slüssl zu der librei und zwier abprochen und 
angeslagen das sloss, darzue gemacht ain klamphen, davon 32 dn — 

gemacht drei slüssl den herren zum Sacrament zum gater 
pei sand Stephans altar, von aim 8 dn., facit 24 dn. 

eingemacht zwen leuchter in die merblein seullen vor sand 
Stephans altar, zu Ion 60 dn. . . . 

/. i36\ von ainr tafel in der Zwelifpoten abseitten mit sand 
Kristotf anzumachen, 50 dn. 

von ain slüssl zu der librei zu machen 8 dn. 

von zwain slüsseln zu der tuer peim neuen tuern 16 dn. 

von der tuer an dem grossem snegken am neuen tuern vier 
slüsel und umb ain neus ingericht an das sloss zu machen, facit 
I tl. 3o dn. . . . 

gemacht hinten zu der grossen taffl ain kloben, da man die 
taffl hintten zuezeucht, und krumbt ain lange Stangen, davon zu 
Ion 20 dn. . . . 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1476. 471 

/. i3j. abprechen das alt gesmeid an dem freithof tor pei dem 

zingiesser und wider angeslagen, davon zu Ion 80 dn. . . . 

/. i38. Summa facit dem slosser 5 1 tl. 77 dn., dafür hat er ge- 

nomen 51 tl. dn. 

/. 140, Ausgeben auf maister Jacobm PÖltinger, smid pei dem 

Ratentuern, zum maister Erharten und auf ander smid, anno 

domini etc. Ixxvi": . . . 

/. 140'. von dem klechl in der neuen klain glogken zu 23 c(enten), 

die man von maister Simon, zingiesser, genomen hat, zu erlengen 

ain swinkchl, i tl. 60 dn. . . . 

/. 141, In den stainpruch per maister Jacoben, smid . . . 

/. 141'. maister Hannsen, urmaister, von der klain glogken zu 

hahen, i tl. 60 dn. . . . 

Summa den smiden facit 20 tl. 3 sh. 17 dn., darinn hat maister 

Jacob Poltinger nachgelassen 2 tl. 3 sh. 16 dn., facit 18 tl. i dn. 

/. 142, Ausgeben auf kalichkauff {das muttl zu 20 und 24 dn,), 

f, 142*. Summa 62 tl. 5 sh. 14 dn. 

/. 143, Ausgeben auf kollkauff (der Stübich zu p und 10 dn,). 

Summa 5 tl. i dn. 

/. 144, Ausgeben auf den sailer (maister Hanns Leittner). 

/. 144', Summa auf den sailer pringt 34 tl. 72 dn., dafür hat er 

genomen 33 tl. dn. 

/. 14^, Ausgeben auf Goczleichnambs ambt (festum s. Geori, 

s. Michaelis, zu den Weinachten). Summa facit 16 tl. dn. 

/. 146. Ausgeben umb oppherwein . . . Summa 12 tl. 32 dn. 

/. 14^. Ausgeben auf wachs, dacht und steh (das Pfund Wachs 

zu 42 dn,), f, 14/ . Summa 12 tl. 6 sh. 10 dn. 

/. 148, Ausgeben auf den messner: 

/. 148', Machlohn von 4p3 tl. Wachs, zu 2 dn,, facit 4 tl. 

26 dn. 

/. 14p, Ausgeben auf der kirchen diener: 

Der Kirchenschreiber erhält einen Wochensold von 4 sh, dn. 
Der Organist erhält zu jeder Quatember 6 sh, dn. 
Der Todtengräber erhält zu jeder Quatember, 2 sh, dn. 
Die Messnerknechte erhalten zu jeder Quatember 3 sh. dn. 
Die Messnerknechte erhalten für Sommer- und Wintergewand 

I tl, 2 sh. dn. 

Der Messner erhält für sein Hofgetpand 5 tl, dn. 
Der Laiguster > » » > ^ tl. dn. 

Sein Diener » » > > ^ sh. dn. 

f, I4g\ Der Hüttenknecht erhält für seinen Sommerkittel 2 sh. dn. 



Digitized by 



Google 



47^ Ausgaben 1476. 

dem maister Andre Kauczner, maier, sein jarsold, dass er die 
gross ta^l auf sand Stephans altar vor im char auf und zu ze 
tun und von 18 glesern in den drein chorn und in des herzogen kap- 
pellen das gancz jar zu pessern, zu drein tegen im jar, zu jedem 
tag I tl. 5 sh. 10 dn., facit 5 tl. dn. 

Summa auf der kirchen diener facit 48 tl. 5 sh. dn. 

/. 150. Ausgeben auf liechtöl (gekauft von Oelem zu Wien, Geras, 

Zwettl und Flachau bei Döllersheim, den Centner zu 2 tl, 2 sh, 2 tl 

3 sh., 2 tl. 5 sh., 2 tl. 6 sh., 3 tl. 2 sh. 20 dn.). 

f. 150'. Summa facit 54 tl. 6 sh. 3 dn. 

/. 75/. Ausgeben auf pech, smier, unslid und kerzen (das Pfund 

Schmiere zu 7 dn., Unschlitt zu 6 dn., Kerzen zu 7 dn.). Summa 

facit 3 tl. 6 sh. 2 dn. 

f. 152. Ausgeben auf der Furbringerin mess . . . Summa 1 1 tl. 40 dn. 

/. is3. Ausgeben auf pessrung der ornett und andre notturft, 
das der Piro verrait: 

von acht puechern, klain und grosse, daraus die karherren 
die tagzeit singen und lesen, von neu einzupintten und zu flikchen, 
dem Kunrade, pedellen und puechpintter, 8 tl. 7 sh. dn. . . , 

umb ain neus pulprett auf den vorderti altar zum ambtpuech 
5 sh. dn. . . . 
/. 153'. von aim requiempuechl einzupintten 4 sh. 10 dn. . . . 

an dem achten tag Goczleichnamb den Studenten von dem 
heiltumb zu tragen, 4 sh. 12 dn. . . . 

von vier kepplen zu den engin an Goczleichnambs tag mit 
alben, stoll, ftianippel, umbral und glögkl, facit 8 tl. 3 sh. 16 dn. 
Summa facit 33 tl. 42 dn. 

/. 154. Ausgeben auf des Niclas Tailer mess ... 12 tl. dn. 

Ausgeben auf Jörgen Neuer jartag 2 tl. 4 sh. 22 dn. 

Ausgeben auf des Puchspaum jartag. Auf maister Hannsen 
Puchspem jartag i tl. dn. 

Ausgeben auf des von Hachenwerg jartag, darumb. er die 
puecher im obern sagrer geben hat. Auf hern Stephan von Hochen- 
werg jartag i tl. dn. 

/. i$4\ Ausgeben auf hern Jörgen Romer, ettwann gracianer, jar- 
tag und von ainer ewigen wochenmess, darumb er sein haus, ge- 
legen in der Singerstrass der kirichen geschafft hat etc., und ander 
ausgeben . . . Summa facit 27 tl. 56 dn. 
/. 155. Ausgeben auf die argel — . 
/. 756. Ausgeben auf tischer, pintter und wagner: . . . 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1476. 473 

/. 156'. maister Lienharten Frischmuet, tischer, von dem geheus 
zu dem grossen neuen Spiegel in dem undern sagrer zu machen, 
2 tl. 4 sh. dn. 

den gesellen zu vertrinkchen 8 dn. 

Summa facit 10 tl. 8 dn. 
/. i$j\ Ausgeben auf den maier: 

von vier kronn, die man umbtregt an Goczleichnambs tag 
vor Goczleicbnam, zu vergulden und pessern, 70 dn. 

und von aim guidein kreucz zu sand Stephan, davon zu Ion 
75 dn. 

umb ain puech geslagens gold zu dem vergolden Unser 
Fraun, die Drei Kunig vor am neuen tuern, die krön, opphrung, 
schilt und zedeln, 3 tl. 7 sh. dn. 

maister Hannsen von Zürich, dem maler, von den obgeschri- 
ben vier pilden zu vergulden und anzustreichen, zu Ion 3 tl. dn. 

maister Andre Kauczner, maler, von drein glasscheiben ein- 
zuseczen, per 4 dn., facit 12 dn. 

Summa facit 7 tl. 4 sh. 7 dn. 
/. 158, Ausgeben auf die gros glogkn — . 
/. /5<y'. Ausgeben auf maister Jacoben, hamersmid — . 
/. 15g. Ausgeben auf maister Simon, zingiesser, zu der grossen 
glogken und ander notturft der kirchen: 

dem Simon, zingiesser, von lö'/a par oppherkendl zu machen 
aus der kirchen zinn, von aim par 12 dn., facit 6 sh. 18 dn. 

und umb ain hantvesl in des kirichschreiber Stuben, v^regt 
2 tl. lo lat, 84 dn. • 

von den oppherkandln, die man teglich nuczt in dem sagrer, 
zu pessern, und umb hendl 16 dn. 

maister Simon, zingiesser, umb ain kupfreine Scheiben in 
den zug, wigt 38^2 phunt per 22 dn., facit 3 tl. 4 sh. 7 dn. 

aber umb ain kupphreine Scheiben in den neuen zug, wigt 
37 phunt per 22 dn., facit 3 tl. 3 sh. 4 dn. 

am freitag nach sand Ulreichs tag (Juli 5) dem maister 
Simon Haubicz, zingiesser, von vsregen der grossen glogken pei 
seiner hausfraun 32 Reinisch gülden umb 32 tl. dn. 

am erichtag nach Unser Lieben fraun tag der Schiedung 
(August 20) mit maister Simon gerait von wegen der grossen 
glogken und umb andre zeainzige arbait, die er des Ixx. jars, Ixxiii^*" 
und im Ixxiiii'*" jars gearbait hat, da ist man im von der kirchen 
schuldig worden 84 tl. dn., daran hat er an demselbigen tag 12 tl. 
und in der statsteur abzogen 12 tl. dn., facit 24 tl. dn. 



Digitized by 



Google 



474 Ausgaben 1476. 

/. /5p'. und hat aber, das man im für dreu viertail glogspeiss hat 
abzogen, 4 tl. dn. 

und hat daran von Rigl ain halben centen zinn umb 5 tl. dn. 

und darnach hat er emphangen an sand Augustins tag 
(August 28) per seiner hausfraun 4 tl. dn. und pei seinem diener 
10 tl. dn., facit 14 tl. dn. 

an mitichen nach sand Matheus tag, apostoli et ewangeliste, 
(September 25) seiner hausfraun 20 tl. dn. 

maister Linharten Rasstatter, smid an dem Neuenmarkch, die er 
im schuldig ist gewessen, die ich im für in bezalt hab, facit 19 tl. da. 

und hab aber seiner hausfraun geben, dieweil er zu Nidas- 
puerkch ist gewesen, zu zwain maln ainst 3 tl. dn. und darnach 
2 tl. dn., facit 5 tl. dn. 

darnach im selbs, als er komen ist, und ist gancz zalt von 
der grossn glogken ut quittung, 5 tl. dn. 

Summa facit i36 tl. Sg dn. 

/. 160. Ausgeben auf das mal in der stainhutten, so man zaigt 
das heiltumb und zu der raittung an mitichen vor sand Peters 
tag ad vincula (Juli 3i), Summa ... 32 tl. 5 sh. 21 dn. i ob(u)l(us). 
/. 161. Ausgeben auf das gelt, so man zu der kirchen notturft 
entnomen hat ... 2 tl. dn. 

/. 162. Vermerkcht den verlust und abgang an gülden und gelt, 
so worden ist zu sand Stephan, und was man den holden zu In- 
zestorf nach hat lassen. /. 162'. Summa facit 29 tl. 22 dn. 

/. i63. Ausgeben auf zeainzige ding: . . . 

des statschreiber dienern von der gescheft wegen auszuziehen 
und zu schreiben des Ixxv**" jars, facit 4 sh. dn. . . . 
/. i63'. umb ain hundert leim zum leimen die masspreter in die 
stainhutten 70 dn. 

(zwischen Februar 10 und März i) aim poten, der die visie- 
rung des taufstain auf messing von Nuermberg her pracht hat, 
zu trinkchgelt 60 dn. . . . 

(zwischen März i und April 3) aim poten mit aim brief gen 
Salczpurg von des taufstain wegen trinkchgelt 24 dn. . . . 

kauft von der Hanns Ruttenstainin vier kluphleisen, vier 
stainechs, vier zwispicz, zwen maurhemer, ain eisnein slegel, vier 
winkchlmass, zwen klöphl, ain kellen, vier keil und zwen mas- 
steb umb i tl. 3 sh. dn. . . . 

/. 16^. den stainmeczen und zimerleuten von dem hungertuech 
und gerust zu dem grab ab und auf zu ziechen, zu trinkchgelt 
60 dn. . . . 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1476. 475 

/. 164*. maister Hannsen dem Edlinger, zimerman^ zu pessruHg 
für ain hofgewant, dass er dester fleissiger sei, die ich für in in der 
steur bezalt hab, 2 tl. dn. . . . 

fünf soidnern, die in den wald gen Mugkendorf mit den 
wegen umb ain masspem zu belaitten gefarn und mitgangen sind, 
2 ti. 60 dn. . . . 

mantag (nach sand Pangreczen tag) (Mai i3) maister, parlier 
und andern maurn auf dem neuen tuern umb zwainzig par hant- 
schuech, ains umb 15 dn., facit i ti. 60 dn. . . . 
/. 165. an Goczleicbnambs tag (Juni i3) meinen herren, burger- 
maister, richter ijnd ratherren, umb krenzel von der Medlingerin 
6 sh. 2 dn. 

so hat man geben auf das fruestukch an Goczleicbnambs tag, 
das man gibt gustern, messnern und andern, umb fleisch, kraut, 
prat und wein, facit i tl. 4 sh. 20 dn. 

erichtag vor sand Ulreichs tag oder an Unser fraun tag Visi- 
tacionis (Juli 2) den maurern, dass sy ain grossen pogen über die 
kappelln am neuen tuern geslossen habent, umb ain viertail wein 
32 dn. 

freitag nach sand Ulreichs tag (Juli 5) maister Larenzen und 
seinem parlier umb ain essen vorhen, wein und semein, facit 4 sh. 
28 dn. . . . 

umb 16 par hantschuch den maurern i tl. dn. . . . 
/. i6$\ mittichen vor Unser fraun tag der Gepurd (September 4) 
maister Larenzen, parlier und stainmeczen umb ain unttaren, dass 
sy dester williger und fleissiger sein, so man seu zu ander zeainzi- 
ger notturft der kirichen vordert, 4 sh. 20 dn. . . . 

phincztag vor des heiligen Kreucz tag erhohung (Septem- 
ber 12) ausgeben auf den unttarn in der stainhutten maister La- 
renzen, parlier und 17 stainmessen gesellen, den man in jerlich 
gibt, umb alt, jung genss, gewuercz, wein und prat, facit 7 sh. 
20 dn. . . . 

/. 166. des statschreiber diener, dass sy die geschefft das gancz 
jar aufgeschrieben habent, zu opphergelt 4 sh. dn. . . . 

kauft ain grossen hachen spiegel in den undern sagrer umb 
ain Reinischen gülden, facit i tl. dn. 

/. 166'. Summa des zeainzing ausgeben facit 41 tl. 23 dn. i ob(u)l(us). 

/. 767. Ain ausgeben von der Tambschuechin wegen anno domini 
etc. Ixxvi® . . . Summa facit 4 tl. 16 dn. 

/. 16S. Summa alles ausgeben des beraiten gelts anno domini etc. 
des lxxvi'*° jars facit 1767 tl. 7 sh. 14 dn. 



Digitized by 



Google 



47^ Ausgaben 1476, 

/. i6p. So gib ich über remanencz, so ich vor auf mein innemen 
gelegt hab, die man noch schuldig ist und nicht inpracht sind, 
anno domini etc. Ixxvi®. 

Auf dem Langen Micheln vor Kernertor ... i tl. dn. 

Remanencz auf den holden zu Inzestorf — . 
/. lyo. Remanencz auf dem Piro, laiguster (von 1460 an) 955 tL 
4 sh. 26 dn. /. iyo\ Daran hat der Piro und her Mert als sein 
diener an den vorgeschriben remanenzen ausgericht und bezalt 
von den Ixxii, Ixxiii, Ixxiiii und Ixxv'«" jaren 80 tl. 3 sh. 20 dn. 
Restat, das der Piro an den obgeschriben remanenzen noch des 
Ixxvi*" jars schuldig ist, facit 875 tl. 36 dn. 

/. iji. Remanencz von der v/olv^ag (seit 14.60, jährlich i tL dn.) 
17 tl. dn. 

/. 77/'. Remanencz de anno Ixxii, Ixxiii, Ixxiiii, Ixxv und Ixxvi**" 
jaren an der kirchen dinsten und ander geltschuld ... 178 tl. i sh. 25 dn. 
/. 1^2'. Remanencz, die nicht wol inpracht mugen werden . . . 
74 tl. 32 dn. 

/. 775. Remanencz des dinsts von lamppen anno Ixxv und Ixxvi^*' 
jaren ... 11 tl. dn. 

Remanencz des dinsts zu Inzestorf Ixxvi ... 3 tl. 25 dn. 
/. 1^4. Remanencz von hern Fridreich Ebmer hauS anno domini 
Ixxvi® . . . 3i9 tl. 60 dn. 

/. 1^4'. Remanencz vom haus pei der Hachen Schuel ... 3 tl. 
3 sh. 20 dn. 

Remanencz von hern Jorigen Romer haus in der Siniger- 
strass ... 7 sh. dn. 
/. lys- Ain andre remanencz: vom Jahre 1475.. . 17 tl. 6 sh. 22 dn. 

anno des Ixxvi*" jars 62 tl. i sh. 5 dn. 
/. 776. Summa totalis aller remanencz, die man noch schuldig ist 
und nicht inpracht, facit 1562 tl. 67 dn. 

/. 776'. Summa summarum alles meines ausgeben das gancz jar von 
allen dinsten, rentten und mitsambt allen remanenzen, als vor 
begriffen ist, anno domini etc. Ixxvi '*° jars, facit 333o tl. 51 dn. 

Und wrann man innemen und ausgeben gegen einander legt und 
aufhebt, so ist der kirchmaister schuldig 93 tl. 4 sh. i dn. i ob(u)l(us). 

/. 77<y. So hat vor ir die kirichen ain andre geltschuld, die in 
innemen und ausgeben nicht geraitt ist etc. . . . 

so ist ain geltbrief vorhanden lauttund auf weilent Peter 
Strasser, darinn begriffen ist, dass er von des geschefft Micheln des 
Fuchsien schuldig ist worden 221 tl. 4 sh. 10 dn. Davon sei man 
bezaln das glas ob dem sagrer und ain tavel auf sand Ulreichs 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1476. 477 

altar bei dem sagrer, daran hat er geben dem Gries, maier, auf 

sein quittung 70 tl. dn. . . . Summa 770 tl. i sh. 2 dn. i h. 

/. /7p. Vermerkcht was die kirichen von gescheiften vor ir hat 

(seit 1461). ... 

/. 18 1\ Anno im Ixxvi. jare: auf Veit Hofsteter, maier, zum pau 

sol ausrichten sein hausfrau i tl. dn. ... Summe 480 tl. 3 sh. dn. 

und SOI Ungarische Gulden. 

/* i83. Nota die geschefft, die da ettlich sind verloren und ett- 

lich nicht wol mugen inpracht werden : . . . 

auf Michel Ruttenstokch, maier, 4 tl. dn. . . . Summe 4s tl. 
6 sh. 2Q dn., 51 Ungarische Gulden und zwei Fuder saueren Weines, 
f. 184. So hat die kirchen vor ir, so man von der stat schuldig 
ist, ... 50 tl. dn. 

Daran schliesst sich eine kurze Uebersicht über den Besitz 
der Kirche: ... 

so ist vorhanden ain englische hauben, ein alts paingewant 
und ain eisneins alts panzer . , . 

/. 184'. so sind vorhanden 6 grosse alte puecher, die man nimer 
nuczt, und ain klains puechel, aber ain gross alts puech . . . 

so sind verbanden zwai register, so gehören zu dem heil- 
tumb im sagrer . . . 

so hat die kirchen vor ir die puecher, so der cantor hat in 
der Cantorei: 

In dem kar: ain Gradual, ain Salve puech, ain Passional. 
In dem haus: zwai Gradual, zwen Antiphonarii, dreu grosse Cancional 
des Hermans, (f. 185) ain gross Cancional des Jacobem, sechs klaine 
Cancional, ain rats Cancional mit ettlichen sexstern (durchstrichen)^ 
ain rats Cancional des Jacobem, ain alts Cancional mit ettlichen 
sextern, klaine puechl mit proficein, das register des cantor. 

Darnach so hat die kirichen vor ir alle klainat, kelich, mess- 
puecher, ornet etc. nach inhalt des kirichpuechs, darinn es alles 
geschriben stet. 

Folgen die Häuser, Weingärten^ Fässer und unverkaufte Fahr- 
niss der Kirche (endet f. 186). 



1535. 

Einnahmen : 

f. 2. Vermerkt mein Adam Mägkls, derzeit sand Stefifans und 
Allerheiligen thuemkirchen zu Wienn kirchmaisters, raittung eine- 
mens und ausgebens seit besluss jungister meiner raittung von dem 



Digitized by 



Google 



47^ Einnahmen 1535. 

ersten tag januarii bis auf den lessten tag decembris dicz ganczen 
fünfzehenhundert fünf und dreissigisten jars von beruerter tuemb- 
kircben wegen gehandlt und gethan hab, darinnen beschriben: 
/. 5. Einemen und eraphahen, * so ich vorgemelter Adam Mägkl 
in Verwaltung berüerts kirchmaisterambts dicz 35. jars gethan, volgt 
hienach : 

Restgelt aus verdiger raittung^) .... 57 tl. 8 dn. i h.*) 

f.3\ Remanencz 768 tl. 15 dn. i h. 

/. ^. Purgrechtzins und dienst: 

Von wegen Gotsleicbnams pruederschaft, daraus man jerlich 
zu jeder Quottember funff gülden umb das gleit und von des sag- 
rer under der portkirchen zalt, dits 35. jar emphangen 20 tl. dn. 

vom haus in der Weichen purgk, jeczo Hannsen Prenner, 
thuerner auf s. Steffans thufn, zuegehorig, davon jerlich auf 
Jorgi und Michaelis jederzeit 10 sh. dn. zu zalen gestellt, ditz 
35. jars verfallen zins emphangen 2 tl. 4 sh. dn. 
/. ^'. vom gewelb auf sand Steffans freithof gegen Unser Frauen 
pruederschaft haus über, das jeczo Philip Ziegler, eisner, innhat 
und jerlich sechs gülden daraus bezalt Jorgi und Michaelis, ditz 
35. jars verfallen zins emphangen 6 tl. dn. 

vom haus am Rosmarkt, jeczo Hannsen Uberman, leinbatter, 
zugehörig, davon jerlich 7 gülden 4 sh. dn. purgrecht zu zalen 
gestellt, den zins auf Jorgi, Michaelis und zu Weichnachten jeder- 
zeit 20 sh. dn. verfallen, von obgemelten Uberman emphangen 
7 tl. 4 sh. dn. 

vom haus am Graben Wolfgarigen (f. s) Keilgraven erben 
zuegehorig, davon man jerlich 20 sh. dn. bezalen, den zins auf 
den ersten tag may dicz 35. jars verfallen, von dem Wolfgang 
Pacher und Matheus Mairhofer, derselben erben gerhaben, em- 
phangen 2 tl. 4 sh. dn. 

vom haus in der Kernerstrass, Leopolden Sicharten, maler, 
zuegehorig, das jerlich 20 sh. dn. purgrecht bezalt, den zins auf 
Michaelis dicz 35. jars verfallen, emphangen 2 tl. 4 sh. dn.*) 

vom Prothaus am Graben, davon der kirchen aus dem Purger- 
spital jerlich 4 tl. 6 sh. dn. geraicht auf Michaelis dicz 35. jar ver- 
fallen zins, vom hern Dionisy Keken, Spitlmaister, emphangen 
4 tl. 6 sh. dn. 



') Die Erläuterungen der Rubriken sind nicht immer wiedergegeben. Eben- 
so sind die Seitensummen nicht beachtet. 

*) Im Texte der Rechnung wird h. ausgeschrieben in Haller. 
') Vgl, Jahrbuch XViri\ Nr. 15666. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1535. 479 

/. 5'. vom haus am Graben an der Melzeil, das jeczo Haimeran 
Gros, goldsmid, besiezt und jerlich zu sand Michels 9 sh. 28 dn. 
zu purgrecht bezalt, den zins dicz 35. jar verfallen, emphangen 
I tl. I sh. 28 dn.i) 

von dreien tagwerchen wismet hinder den Kleubhofen, so die 
puchsenschuczen im prauch und jerlich 20 sh. dn. davon dienen, den 
zins auf Michaelis dicz 35. jars verfallen, emphangen 2 tl. 4 sh. dn. 

vom heusl im Teuffengraben, das Wolfgang Tympacher inn- 
hat und jerlich der kirchn zben sh. dn. davon dient, des dienst 
des 1534. und dicz 35. jars verfallen, von obgemelten Tympacher 
emphangen 4 sh. dn. 

/. 6. vom weingartn in der Rotn Erd, den jecz Ulrich Wenndl, 
apateker, innen hat und jerlich drei gülden davon gibt, den zins auf 
sand Michels tag dicz 35. jars verfallen, von ime emphangen 3 tl. dn. 

von ainer wysen zu Alten Danau, die Leopold Schadner in 
brauch hat, jerlich ain gülden davon dient, den zins dicz 35. jars 
verfallen, von ime emphangen i tl. dn. 

von dem jeuch Weingarten zu Prairensee, den Hanns Puchler 
im prauch hat, den zins auf sand Michaels tag dicz 35. jars, nemb- 
lich 22 sh. dn., verfallen, von ime emphangen 2 tl. 6 sh. dn. 
/. 6\ von ainem jeuch Weingarten, der Ring genannt, der her Vi- 
cenz Rokner im prauch hat und jerlich vier gülden davon dient, 
den zins auf Michaelis dicz 35. jars verfallen, emphangen 4 tl. dn. 

von sechs viertl Weingarten, im Someralsek gelegen, die 
her Thoman Eisler innhat, den zins auf Michaelis dicz 35. jars 
verfallen, 7 fl. 5 sh. 4 dn. von ime emphangen. 

von sechs rehel Weingarten zu Perolstorf, die Rueprecht Hinder- 
holzer innhat, den zins auf sand Michels tag dicz 35. jar ver- 
fallen, von ime emphangen 4 tl. 

/. 7. vom laden in Jörgen Zaundler haus am Hochmarkt, dar- 
aus jerlich der kirchen fünf gülden zu zalen gestellt, den zins auf 
sand Michaels tag dicz 35. jars verfallen, von ime emphangen 
5 tl. dn. 

vom haus in der Wilpingerstrass, derzeit Andreen Weissn 
zuegehorig, und jerlich 10 gülden zu purgrecht davon zalt, den 
zins auf Weichnachten dicz 35. jars verfallen, von im emphangen 
10 tl. dn. 

vom haus am Kienmarkt, jeczo Oswolden Kienwerger zue- 
gehorig, den purgrechtzins auf Weichnachten dicz 35. jars ver- 
falln, von ime emphangen 2 tl. 4 sh. dn. 



') Vgl Jahrbuch XVIII\ Nr. 15666. 
U h 1 i r z. Kirchmeisterrcchnungen. 3 1 



Digitized by 



Google 



4^0 Einnahmen 1535. 

/. 7'. von der wysen zu Dornpach, so eemais Hanns Klepat und 
jeczo Peter Frank, haffner, im gebrauch hat, den zins auf Michaelis 
dicz 35. jars davon verfallen, emphangen i tl. dn. 

vom v^eingartn zu Sand Margarethn, den eemais Leonhart 
Ziegldrumb und jeczo Sebastian Nuntaller im prauch hat, den 
zins, auf sand Michaels tag dicz 35. jars verfallen, von ernanntem 
Nuntaller emphangen i tl. dn. 

von der vleischpank. Unser Frauen ambt zuegehörig, den 
zins dicz 35. jars verfallen 7 gülden vom Peter Fraunburger, 
vleischaker, emphangen. 

/. <y. vom haus neben dem Gulden Engel, dem Concz Somer, 
tuechscherer, zuegehörig, den purgrechtzins, auf Michaelis dicz 
35. jars verfallen, von ime emphangen 5 tl. dn. 

vom gwelb under der Purgerschuel, das die zechen innen 
haben, den zins, auf Weichnachtn dicz 35. jars verfallen, 3 gülden 
emphangen. 

von ainer peilpank undern Vleischpanken , frauen Annen, 
des herrn Johann Kaufman, doctors etc., hausfrauen, zuegehörig, 
die jerlich aindlif sh. dn. der kirchen davon zalen soll, der zins, 
auf Weichnachten dicz 35. jars verfallen, i tl. 3 sh. dn. 
/. 8', vom haus in der Synningerstrass, jeczo hern Steffan Kis- 
ling zuegehörig, so von vyregen der gleitt am freitag zum Tenebre 
jerlich 4 sh. dn. der kirchen bezalen soll, der zins, zu der Vasten 
dicz 35. jars verfallen, 4 sh. dn. 

vom chamerl, an sand Steffans tuembkirchen gemacht, den 
zins, dicz jars verfallen, emphangen 4 sh. dn. 

von dem lehen überlend ze Inzerdorf underm Wiennerperg 
den dienst, auf den Vaschang dicz 35. jars verfallen, eingenomen, 
wie hernach: 

von ainem dritten lehen überlend, das Urban Taller innen 
hat, I sh. 20 dn. 

/. p. von ainem lehen überlend, so Leonhart Nidermair innhat, 
2 sh. 15 dn. 

von ainem halbn lehen, so Caspar Eker innen hat, 2 sh. 15 dn. 

von ainem dritten lehen, so Jörg Eisl innen hat, i sh. 20 dn. 

von ainem dritten lehen, so der Peter Tauhentegel innen hat, 
I sh. 20 dn. 

von ainem lehen, so Andre Herzog innen hat, 2 sh. dn. 

von ainem behausten lehen, so Oswold Leotold innhat, 3 sh. 
15 dn. 

/. p'. Sumar des emphang von purgrechtzins und diensten, dicz 
35. jars verfallen, in tl. i sh. 17 dn. 



Digitized by 



Google 



Einnahmen 1535. 481 

/• 10, Von den lampen, in sand Steffans tuembkirchen gestifft: 

von der Veldkircherin lampen durch hern Pirchinger den 
zins, auf Jacobi dicz 35. jars verfallen, emphangen 3 tl. dn. 

von Leonhartn Lakners seligen lampen dicz 35. jars 3 tl. 
4 sh. dn. verfallen zins von Rueprecht Nelbekn emphangen. 

von hern Jörgen, bischolfs etc., lampen den zins dicz jars 
durch herrn Thoman Vogtn emphangen 3 tl. dn. 

von fraun Hedwigen Vorsterin lampen den zins, dicz 35. jars 
verfallen, eingenomen und emphangen 3 tl. dn. 
/. io\ von der Rosina Rauhenpergerin lampen den zins dicz 
35. jars verfallen, emphangen 3 tl. dn. 

umb 22 phunt liechtöl dem maister Hannsen Premier, thuer- 
ner auf sand Steffans thuern, dicz 35. jars das phund umb 12 dn. 
verkauft, i tl. 24 dn. 

Suma der emphang von gestifften lampen, umb verkauft öl 
16 tl. 4 sh. 24 dn. 
/. //. Von gestifften jartagen: 

von der chorherrn jartag, innhalt der particularzedl dicz 
1535. jars eingenomen 9 tl. dn. 
/. ii\ Von geschafften eingenomen: 

Am 18. tag january 1535 aus Sigmunden, pekens, Piern- 
pergers seligen geschafft von maister Valtin, peken, seinem son, 
emphangen 2 tl. dn. 

aus handen Veitn Palngast, pranntweiner, emphangen ain 
gülden, so sein infrau, die bei im gestorben, der kirchn geschafft, 

1 tl. dn. 

am 16. tag februer aus der frauen Zeisslmaurerin geschafft 

2 tl. dn. 

am 24. tag februer' aus handen Sebastian Ruethartn, peken, 
(f, 12) emphangen vier gülden, die sein hausfrau selige zu der 
kirchen pau geschafft, 4 tl. dn. 

am lessten tag abrillis aus hern Walthasar Trautman seligen 
geschafft emphangen 2 tl. dn. 

am i3. tag juny aus handen Lucasn Klophlprunner 4 sh. dn., 
so sein hausfrau selige zu der kirchen pau verschafft, eingenomen, 
4 sh. dn. 

am 20. tag juny aus Caspar Hoffmann, handschuesters, handen 
zwen gülden, so sein hausfrau selige zu der kirchen geben ver- 
schafft, emphangen 2 tl. dn. 

/. i2\ vom Hanns Pheninglander, leinbater, fünf gülden, die sein 
hausfrau selige zu der kirchen verschafft, emphangen 5 tl. dn. 

3i» 



Digitized by 



Google 



4^2 Einnahmen 1535. 

aus hern Roman Stliudinger seligen geschafft von der frauen 
Annen, seiner gelassen wittibin, zu handen der kirchen empban- 
gen 5 tl. dn. 

von Philip Ziegler, eisner, fünf gülden, die sein bausfrau 
selige zu der kirchen verschafft, eingenomen 5 tl. 

von dem Hanns Egler, öler, drei gülden, die sein Hausfrau 
selige in irem lessten willen zu der kirchen ze geben verordnet, 
emphangen 3 tl. 

/. /5. von Marx Koch, hafner, aus seiner hausfrauen seligen ge- 
schafft zwen gülden emphangen, 2 tl. dn. 

Suma des emphang, so dicz 1535. jars zu der kirchen ver- 
schafft worden, 33 tl. 4 sh. dn. 
/. i3\ Samlung und aus den stöken dicz 1535. jars gefallen: 

4 tl. 17 dn. I h. 

/. i^. Umb mesgewant den abgestorben briestern ins grab: 

umb ain mesgewant maister Hannsen Juras ins grab drei 
gülden emphangen, id est 3 tl. dn.^) 

/. ijf'. Aus hern laicustos ambt, das dicz 35. jars von stegkerzen, 
wintliechtern, aus dem grossen und clainen gleit laut hern Wolf- 
gangen Treuen particularzedln eingebracht worden, emphangen, 
wie hienach: 

Jänner 3$ tl. 2 $k. 10 dn. 

Februar 24 tl. y sk. 12 dn. 

März 12 tl. 3 sk. 18 dn. 

April 16 tl. I sh. 24, dn. 

Mai ip tl. 5 sh. 18 dn. 

f. 15. Juni 10 tl. 

Juli i3 tl. 5 sh. 24 dn. 

August 36 tl. 

September 14 tl. 18 dn, 

October 75 tl. 7 sh. 24 dn. 

November 14 tl. i sh. 12 dn. 

December 34 tl. 4 sh. 12 dn. 

Suma des emphang aus des herrn laicustos ambt 247 tl. 22 dn. 
/. 15'. Umb verkauft merblstain : ^) 

Am 6. tag julii 1535 vom Matheus Scholczen, kramer, umb 
ain stukl merbstain emphangen 2 sh. dn. 

am 14. tag juli vom Jörg Abretshauser umb zwen siecht 
merblstain, ime umb zwen gülden verkauft, emphangen 2 tl. dn. 



') Vgl Jahrbuch XVim, Nr. 15666. 



Digitized by 



Google 



Eionahmen 1535. 48$ 

am 10. tag September von hern Hannsen Klepat umb ain 
merbstain i tl. 4 sh. dn. 

am 29. tag decembris umb ain merblstaine platten von dem 
jungen Wolfgangen Treuen emphangen 24 dn. 

Latus und suma 3 tl. 6 sh. 24 dn. 
/. 16, Umb verkauft plei und eisen :^) 

am 18. tag january 1535. von dem maister Leonhardn, zin- 
giesser, umb drei centner plei, der kirchen gehörig, so ime ain 
centner umb i8 sh. dn. verkauft, eingenomen 6 tl. 6 sh. dn. 

am 2. tag may ermeltem zingiesser zwelf centn und zwa 
phunt plei verkauft umb 27 tl. 4 sh. dn. 

am 18. tag may dem Kaiser von Piesting 250 phunt gar alt 
eisen, den centner pro 4 sh. dn., verkauft i tl. 2 sh. dn. 

Latus und suma 35 tl. 4 sh. dn. 
/. i6\ Umb koU, so verkauft: 

dem Matheus Koppen zu seiner swegerin hochzeit verkauft 
sechs Stubich koll, ain umb 6 kreuzer, 4 sh. 24 dn. 
/. 77. Standgelt von des gestüel in sand Steffans thuembkirchen 
dicz 35. jars emphangen:') 

von frauen Brigitta, des Ulrichen Hein, apatekers, hausfrau, 
umb ain stand eingenomen i tl. dn. 

von frauen n. Matheusen Koppn hausfrauen, eingenomen 
I tl. dn. 

von frauen Annen, Andreen Sibenburgers hausfrauen, i tl. dn. 

von frauen Katherina, Joachim Frankens hausfrauen, i tl. dn. 

von frauen Margrethn, Niclausn Crisostimus Spieshamers 
hausfraun, i tl. dn. 
/.z/'. von fraun Soffia, Laurenzen Huttendorfers hausfrauen, i tl. dn. 

von junkfrauen Margrethen, Hannsen Jordans tochter, i tl. dn. 

von frauen Dorothea, Franczen Lakners hausfrauen, i tl. dn. 

Francz Lakner hat gelost seins vattern stuel i tl. dn. 

von frauen Annen, Wolfgangen Jändlers hausfrauen, i tl. dn. 

von frauen Barbaren, Wolfgangen Ekharts hausfrauen, i tl. dn. 

von frauen Annen, doctor Sigmundn Haslreitters hausfrauen, 
I tl. dn. 
/. 18. von Hannsen Egler, so ainen stand gelost umb i tl. dn. 

von frauen Brigitta Kofflerin umb ain stand emphangen 
I tl. dn. 



') Vgl Jahrbuch XVIU^, Nr. 15666. 



Digitized by 



Google 



4^4 Einnahmen 1535. 

Suma des emphang von dem gestuel in der kirchen dicz 
1535. jars 14 tl. dn. 
/. i8\ Von begrebnus in der kirchen:*) 

Am II. tag july 1535. vom Erhart Zauner von wegen seiner 
hausfrauen begrebnus eingenomen 10 tl. dn. 

am 24. tag september im 1535. jar von wegen maister 
Hannsen Juras^ Chorherren, begrebnus eingenomen 10 tl. dn. 

Latus und suma 20 tl. dn. 
/. ig. Von der gloken, so man doctores macht in der kirchen : *) 

am mittwoch post Reminiscere (Februar 24) im 1535. jar, 
als man die magistros lociert, von dem gleitt eingenomen 4 sh. dn. 
/. igi\ Einnemen aus hern laicustos remanencz: 

emphangen vom Andre, kellermaister, so er des 153 1. jars 
schuldig worden, 4 sh. 18 dn. 

Einnemen von wegen der chorherrn chorkappen: vacat. 
/. 20. Einnemen aus dem Huebhaus, daraus man wochenlich vier 
gülden vermog kais. Mt. geschafft zum pau sand Steffans tuemb- 
kirchen geben soll: vacat. 

/. 2o\ Suma sumarum alles hievor gemelts emphang, dicz 1535. 
jars von sand Steffans tuembkirchen wegen gethan, macht zusamen: 
(von anderer Handy ausgeschrieben) 1325 tl. i sh. 20 dn. i h. 

Ausgaben : 

f. 22. Ausgab entgegen, so ich Adam Mäkl in Verwaltung sand 
Steffans tuemkirchen kirchmaisterambts in disem 1535. jare von 
ermelter kirchen wegen gethan und gehandlt hab, volgt hienach: 
/. 22\ Auf die stainhüttn: 
Vgl. vorher S. 238. 

Latus und suma 23 tl. 7 sh. 26 dn. 

/. 2j. Umb wachs, dacht und kerznstab, auch macherlon dicz 
1535. jar ausgeben: 

in diesem 1535. jar hab ich zu notturft der kirchen kauft 
wachs, nemblich vom Hanns, lezelter zu Gunderstorf, in phunt, 
vom Kirein Ziph, lezelter, 125 phunt, vom Peter Eisner sechs 
phunt, tut 242 umb 10 kreuzer das phunt, macht 40 tl. 2 sh. 20 dn. 
Mer von Mathe Peham 102^2 phunt zu 9 kreuzer, tut 15 tl. 

') Vgl Jahrbuch XVIII\ Nr. 15666. 



Digitized by 



Google 



Ausgaben 1535. 4^5 

3 sh. dn., und von 32 phunt wachs auszeslachen 6 sh. 12 dn., tut 
alles wachs 376^/2 phunt, gesteet 56 tl. 4 sh. 2 dn. 

so die 358 phunt wachs, welch nach beslus verdiger raittung 
verhanden, darzue gethan wierdet, 734^/2 phunt wax. 
/. 23'. von vorgemeltem wachs ist dicz 35. jars auf notturft der 
kirchn verarbait worden 427 phunt, vom phunt 3 dn. ze machen 
bezalt, 5 tl. 2 sh. 21 dn., umb 8 phunt dachtgarn 6 sh. 12 dn., 
umb ain stam holcz zu Stäben sambt der fuer 6 sh. 2 dn., den 
mesnerknechten von den mietlichtern ^) macherlon bezalt 10 sh. dn. 
8 tl. I sh. 5 dn. 

umb 24 phunt rote wintliechter, so man den hern des innern 
rats und denen auf der Schrann gegeben, zu 4 sh. dn. ains, dem 
Leonhart Schaunburger, kerzler, ut quittung bezalt 12 tl. dn. 
/. 2jf. Sumar das dicz 35. jar umb wachs,